Alles zu Destiny 2: Shadowkeep – Release, Vorbestellen und Features

Destiny 2 erhält mit Shadowkeep, zu Deutsch Festung der Schatten, eine neue Erweiterung. Dazu bringt der September einige spannende Neuerungen für das Spiel. Alle Infos, das Release-Datum, Vorbestellung und die Features haben wir in diesem Artikel für Euch.

Was ist Destiny 2: Shadowkeep? Shadowkeep ist die zweite große Erweiterung für Destiny 2. Im Deutschen heißt die Expansion Festung der Schatten und erscheint, wie bei Destiny gewohnt, im September.

Das nächste Kapitel von Destiny 2 bringt jedoch einige Änderungen mit sich. Bungie hat sich nämlich Anfang des Jahres von Activision getrennt und krempelt in dem Zuge auch einiges im Destiny-Universum um.

Bei Festung der Schatten müsst Ihr keine vorherigen Expansions von Destiny 2 gespielt oder gekauft haben, um die Erweiterung zu spielen.

Release: 17. September
Plattformen: PS4, Xbox One, PC über Steam und Stadia
Entwickler und Publisher: Bungie

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert und mit neuen Informationen ergänzt. Das letzte Update erfolgte am 18. Juli 2019.

Destiny 2: Shadowkeep Release und Plattformen

Wann kommt Shadowkeep raus? Die Erweiterung Festung der Schatten erscheint am 17. September. Wann Ihr genau mit den neuen Inhalten von Shadowkeep loslegen könnt und was Ihr bei der Downtime beachten müsst, teilen wir Euch schnellstmöglich mit.

Auf welchen Plattformen erscheint es? Shadowkeep erscheint wie gewohnt für die Konsolen PlayStation 4 und Xbox One. Daneben gibt es auch eine Neuerung, denn Destiny 2 wechselt vom Battle.net zu Steam. Dazu ist Bungies Shooter auch einer der Launchtitel für Googles Stadia.

Wer auf Crossplay zwischen Steam und Stadia hofft, wird jedoch enttäuscht sein: Stadia soll wie alle anderen Plattform sein eigenes, in sich geschlossenes Ökosystem bekommen.

Story: Davon handelt die Erweiterung

Worum geht es in Festung der Schatten? Während unsere Helden ihre Aufmerksamkeit auf die Grenzen jenseits des Schutzes der Vorhut richten, regt sich etwas in den Schatten unseres längst vergessenen Mondes.

Eris Morn kehrt zurück, heimgesucht von Visionen ihrer grausamen Vergangenheit. Sie entfesselte etwas, was schon lange Zeit unter der Mondoberfläche schlummerte. Es ist eine Macht, die Eris selbst nicht kontrollieren kann.

Unsere Hüter müssen nun zum Mond zurückkehren und Eris helfen, die dort lauernden Alpträume zur Strecke zu bringen. Und das möglichst bevor sie den Mond hinter sich lassen, um die Menschheit wieder in ein Zeitalter der Dunkelheit zu stürzen.

Mehr dazu: Was Ihr über Eris Morn und den Schwarzen Garten wissen müsst

Seht hier den Trailer

Was ist im Trailer zu sehen? „Ein Blick in die Zukunft bringt uns immer Zurück zur Vergangenheit“, sagt Eris Morn in dem Trailer. Zu sehen ist die Mondoberfläche, dahinter unsere Erde mit dem Reisenden.

In den Schatten des Mondes sind die Schemen von alten Feinden zu erkennen, während Eris Morn weiter über Alpträume spricht, die nach Rache dürsten. Die alten Ängste der Hüter sollen nun zurückkehren.

Was das genau zu bedeuten hat, ist bisher noch nicht bekannt. Jedoch sieht man in dem Trailer die Umrisse einiger Gegner, die Destiny-1-Spieler bekannt vorkommen könnten. Zwischendurch ist der Schrei der Hexe Omnigul, Wille von Crota, zu hören. Crota selbst war sogar in dem letzten ViDoc zur Ankündigung von Festung der Schatten zu sehen.

Destiny 2 Crota
Kommt Crota zurück? Hier ist der Sohn von Oryx in dem ViDoc von Bungie zu sehen

Destiny 2: Shadowkeep vorbestellen

Welche Editionen gibt es? Destiny 2: Shadowkeep wird derzeit in drei verschiedenen Editionen mit unterschiedlichen Extras angeboten:

  • Destiny 2: Festung der Schatten – Standard (34,99 €)
  • Destiny 2: Festung der Schatten – Digital Deluxe Edition (59,99 €)
  • Destiny 2: Festung der Schatten – Collector’s Edition (159,99 €)
  • Destiny 2: Festung der Schatten – Collector’s Edition ohne Spiel (94,99 €)

Alle Vorbesteller erhalten noch ein Vorbestellungspaket mit dem exotischen Raketenwerfer Doppelschwänziger Fuchs und einem exklusiven Schar-Ornament.

Wodurch unterscheiden sich die Editionen? Alle drei Editionen enthalten die Erweiterung Festung der Schatten, sind jedoch mit unterschiedlichen Goodies ausgestattet. Dazu gibt es nicht alle Editionen auch für alle Plattformen.

Darüber hinaus müssen sich interessierte Spieler neben Shadowkeep nicht auch noch das Grundspiel von Destiny 2 kaufen. Jahr 1 von Destiny 2 wird mit der Veröffentlichung von Festung der Schatten kostenlos. „New Light“ heißt diese Version, über die wir Euch weiter untern mehr Informationen liefern.

Das ist in den einzelnen Editionen enthalten:

Destiny 2: Festung der Schatten – Standard

  • Erweiterung Shadowkeep
  • Einen Season Pass für „Season of the Undying“

Die Standard-Version ist für folgende Plattformen erhältlich:

eris-morn-d2-y3

Destiny 2: Festung der Schatten – Digital Deluxe Edition

  • Erweiterung Shadowkeep
  • Vier Season Pässe
  • Exotische Gegenstände im Eris-Morn-Stil: Emote, Geist-Hülle und Emblem

Die Digital Deluxe Edition ist für folgende Plattformen erhältlich:

Destiny 2 Shadowkeep Collector's Edition
Die Collector’s Edition von Shadowkeep mit ihren physischen Goodies

Destiny 2: Festung der Schatten – Collector’s Edition

  • Alle Inhalte der Standard- und Digital-Deluxe-Editionen
  • Einen Code für die Digital Deluxe Edition
  • Digitaler Soundtrack zu Shadowkeep
  • Physische Goodies, unter anderem eine Hive Cryptoglyph Replica, einen Luna Mission Container aus Metall sowie zwei Journals mit Lore und Designs

Die Collector’s Edition ist derzeit nur im Bungie-Store für folgende Plattformen erhältlich:

  • PlayStation 4
  • Xbox One
  • Steam
destiny-2-shadowkeep-6

Diese Features kommen mit Shadowkeep

Neue Zone: In Festung der Schatten werden die Spieler wieder auf den Mond zurückkehren, den Veteranen bereits aus Destiny 1 kennen dürften. Der Mond soll dabei zwar bekannt vorkommen, wird aber trotzdem überarbeitet: Die Zone soll nun zwei Mal so groß sein, wie noch in Destiny 1. Kürzlich gab es ein erstes, kurzes Video zu dem neuen Mond zu sehen.

Auch den Schwarzen Garten werden die Hüter in Shadowkeep wiedersehen. Dort soll sich der Raid befinden, der mit der Erweiterung ins Spiel kommt.

Shadowkeep stellt dabei ein Experiment dar, was man mit den Inhalten tun kann, die über die Zeit bereits entwickelt wurden, so Bungie. Vielleicht werden die Spieler in Zukunft noch mehr Orte aus Destiny 1 im Nachfolger sehen.

Neue Waffen: Viel ist noch nicht über die neuen Waffen von Festung der Schatten bekannt. Auf der Guardian Con 2019 zeigte Bungie jedoch ein Real-Modell eines exotischen Maschinengewehrs, das anscheinend durch ein in einem Bernstein eingeschlossenen Insekt angetrieben wird.

Cross-Save: Destiny 2 wird im September Cross-Save für alle Plattformen bieten. Spieler können einen Account auswählen, dessen Fortschritt auf allen verlinkten Plattformen, etwa PlayStation 4, Xbox One, Steam und Stadia, geteilt wird.

Weitere Accounts, die Ihr vielleicht besitzt, werden dabei nicht überschrieben.

Mehr dazu:

Armor 2.0: Mit einem neuen Rüstungssystem sollen die Spieler ihre Ausrüstung umfassend anpassen und individualisieren können. Armor 2.0 soll es ermöglichen, jede bereits freigeschaltete Mod in jedes Rüstungsteil einzusetzen.

Derzeit würden sich die Spieler eher dazu entscheiden, die Rüstungen anzulegen, die ihnen Vorteile im Spiel verschaffen, als die, die gut aussehen. Mit dem neuen System will Bungie mehr auf RPG setzen und den Spielern weitere Freiheiten bieten.

Destiny 2 Armor 2.0
In dem ViDoc zeigen die Entwickler, wie sich sich das neue System vorstellen

Änderungen am Everversum: Mit der kommenden Erweiterung wird auch der Ingame-Shop Everversum erneut überarbeitet. Rüstungen aus dem Shop werden dann zu Ornamenten, die sich auf legendäre Ausrüstung aufbringen lassen.

Auch bei der Wirtschaft soll es Änderungen geben: Glanzstaub lässt sich ab September nur noch im Spiel verdienen. Zerlegte Gegenstände lassen künftig Legendäre Bruchstücke und Glimmer springen und auch das Wiederbeschaffen von Items wird nur noch Glimmer und BNruchstücke kosten.

Finishing Moves: Damit die Hüter weiterhin besonders cool aussehen und im Spiel dargestellt werden, bekommt jede Klasse mit Shadowkeep eigene Finisher. Einige davon wurden bereits von dem beliebten Sound-Guy Dave Samuel vorgestellt.

Für Titanen gibt es etwa einen Move, bei dem der Charakter in die Luft springt, seine Faust habt, sie sich anschaut und erst dann mit einem Schlag richtig zulangt.

Mehr dazu: Das steckt hinter den neuen Finishing-Moves aus Shadowkeep

Artefakte: In Shadowkeep erhalten Spieler saisonale Artefakte, die sie aufleveln und so verschiedene Perks freischalten können. Über die Artefakte an sich ist bisher noch wenig bekannt. Laut den Entwicklern soll sich der Gegenstand durch die Perks der letzten Spalte wie ein exotisches Item anfühlen.

Mehr dazu: Destiny 2: Bungie überrascht alle mit Finishing-Moves und mehr RPG-Anteilen

Weitere Einzelheiten zu Shadowkeep und den kommenden Features findet Ihr in dem ViDoc „Out of the Shadows“:

Destiny 2: New Light Details – Was mit Free2Play anders wird

Was ist Destiny 2: New Light? Mit New Light wird Jahr 1 von Destiny 2 kostenlos. Das Grundspiel wird also mit der Veröffentlichung von Shadowkeep auf ein Free-to-Play-Modell umgestellt.

Die kostenlosen Inhalte umfassen:

  • Das Grundspiel Destiny-2 mit der Kampagne und dem Leviathan-Raid
  • Den ersten DLC Fluch des Osiris
  • Den zweiten DLC Kriegsgeist

Neue Destiny-Spieler können sich einen Charakter erstellen und spielen dann die allererste Mission aus Destiny 1 nach, in der sie von ihrem Geist wiedererweckt werden und sich aus dem Kosmodrom auf der Erde kämpfen. Die Mission selbst wurde von den Entwicklern überarbeitet.

Nachdem Hüter und Geist aus dem Kosmodrom fliehen können, fliegen sie den Turm an und beginnen mit ihrem Abenteuer in Destiny 2.

Bungie gab an, dass New Light Free-to-Play wird, weil das Studio genervt davon war, wie es mit Forsaken lief. Bei der ersten Erweiterung mussten die Spieler noch alle zuvor erschienenen DLCs kaufen und spielen, um Forsaken überhaupt erwerben zu können.

destiny-2-Gambit Vagabund
Free-to-Play-Spieler können den Drifter besuchen und am Gambit teilnehmen

Was können Free2Play-Spieler? Free-to-Play-Spielern können alle Regionen im Spiel bereisen, sogar den Mond, der mit Shadowkeep kommt. Sie sollen  „jeden Ort erkunden und dort Beutezüge machen, jeden Koop-Strike spielen und an jeder PVP-Aktivität teilnehmen.“ Auch Gambit lässt sich spielen, der PvPvE-Modus, der erst mit Forsaken ins Spiel kam.

Was können Free2Play-Spieler nicht? Trotzdem soll es Einschränkungen geben: Scheinbar haben die Free2Play-Spieler keinen Zugang zu den besonderen Aktivitäten, wie den exotischen Quests, den Kampagnen oder den Raids aus Forsaken und Festung der Schatten.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (29) Kommentieren (19)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.