Destiny 2 setzt im Jahr 3 auf zeitlimitierte Inhalte – Wer nicht dranbleibt, verpasst sie

Bei Destiny 2 werden einige Inhalte aus Jahr 3 zeitlimitiert sein. Was bedeutet das für Euch?

Warum wird Content zeitlimitiert? Game-Director Luke Smith hat eine Vision, dass Destiny eines Tages zu einer wirklich dynamischen Welt wird, in der sich ständig etwas verändert und die sich auch narrativ irgendwo hinbewegt.

Destiny solle zu einem Spiel werden, in dem „Dinge passieren“ – nicht nur in Bezug auf neue Items und Aktivitäten, sondern auch in Sachen Story. In den letzten Jahren schien es stattdessen so, dass Destiny in Bezug auf die Story auf der Stelle tritt und nicht wirklich vorankommt.

Und im dritten Jahr von Destiny 2 möchte Bungie dieses Problem angehen.

Es kommt saisonaler Content

Das ändert sich mit Shadowkeep: Mit dem Start der Shadowkeep-Erweiterung beginnt im Oktober die Season 8. Darin werden sich neue Gefahren auf dem Mond enthüllen.

Im Laufe der Saison, so Smith, werden sich Teile des Spiels verändern, bis die Situation auf dem Mond in einem Event gipfelt, welches diese Situation endgültig auflöst. Und der Content wird dann verbraucht sein.

Diese Auflösung der Situation in Season 8 bereitet dann auf die Events in Season 9 vor, die dann ebenfalls etwas Neues dem Spiel hinzufügt und im Laufe der Saison auflöst, bevor die neue Season 10 startet.

destiny 2 shadowkeep rüstung

Das soll der Vorteil sein: Der bisherige Jahres-Pass von Jahr 2 unterschied sich von diesem neuen Modell. Denn dieser fügte permanent neue Aktivitäten hinzu, allerdings könne das Spiel laut Smith nicht „für immer wachsen“.

  • Allein aus technischer Perspektive könne Destiny 2 nicht ewig wachsen, bereits jetzt ist es ein richtig großes Spiel, das viel Speicherplatz bedarf.
  • Neben den technischen Einschränkungen sei ein ewig wachsendes Spiel auch nicht der Weg, den man für Destiny vorsieht. Man möchte, wie eingangs schon gesagt, eine dynamische, sich stets weiterentwickelnde Welt. Eine Welt, die immer etwas Neues bietet, aber dabei nicht aus allen Nähten platzt.

Was bedeutet das für mich? Das Jahr 3 von Destiny 2 wird Events bieten, die drei Monate lang – also für eine Saison – andauern und in dieser Zeit neue Belohnungen liefern.

Nach den 3 Monaten werden einige Aktivitäten aber wieder verschwinden. Und das Gleiche gilt auch für die Belohnungen. Bungie wisse aber, dass es einen Teil von Destiny ausmache, all das Zeug zu sammeln, weshalb die Waffen und Rüstungsteile, die mit den saisonalen Aktivitäten verbunden sind, in zukünftigen Seasons über andere Loot-Quellen erhältlich sein werden.

destiny-2-shadowkeep-titan

Wenn Ihr also alle Aktivitäten – und auch zeitnah all den Loot – aus dem Jahr 3 von Destiny 2 spielen und ergattern wollt, dann müsst Ihr stets am Ball bleiben. Wenn Ihr mehrmonatige Pausen einlegt, verpasst Ihr den saisonalen Content.

Luke Smith zieht das Fazit zu diesem Content-Modell: „Ihr wart mit Euren Freunden da, habt das Gear und die Waffen ergattert, habt Erinnerungen geschaffen und nebenbei Destiny verändert.“ Ende August werde man näher auf den Jahres-Pass eingehen.

In Destiny 2: Shadowkeep starten alle auf gleichem Power-Level – Befolgt jetzt diesen Tipp

Was ändert sich noch? Luke Smith schreibt, er wünsche sich, dass man bereits in vorherigen Seaons das Spiel besser gepflegt habe. Momentan gebe es nämlich viel zu viele Quellen für Mächtige Ausrüstung, da man immer neue Quellen additiv hinzugefügt hat.

Künftig möchte man hier bessere Arbeit leisten. Viele alte Quellen fühlen sich längst wie eine lästige Pflicht an, so Smith, deshalb werde man wohl einige schließen, neue bringen und diese immer wieder wechseln.

Was haltet Ihr von diesem Destiny, das sich schneller entwickeln soll?

Destiny 2: Hüter kritisieren Armor 2.0 wegen zu wenig Freiheit – Bungie antwortet
Quelle(n): bungie, bungie
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
24
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
78 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Alfalfa86

Eine dynamische, sich verändernde Spielwelt find ich gut aber verpassbaren Content eher nicht. Vor allem nicht, wenn es Lore trächtiger Content sein sollte. Destiny war immer schon ein Zeitkiller aber man konnte bis dato wenigstens mal pausieren und später alles nachholen. Mach ich aktuell zB. Wollte dann zu Shadowkeep wieder einsteigen. Wenn das nicht mehr geht, bzw. Zockzwang besteht, hat das für mich was extrem Verpflichtendes. Hört sich unbequem an. ????

Marek

wenn es Lore trächtiger Content sein sollte

Genau so was. Für den Triumphtitel fehlen mir noch der GdV-Abschluss und ´ne PvP-Spitzenknarre. Letzteres brauche ich jetzt nicht mehr beginnen, das klappt bis Mitte September eh nicht.

Millerntorian

*Game-Director Luke Smith hat eine Vision, dass Destiny eines Tages zu einer wirklich dynamischen Welt wird, in der sich ständig etwas verändert und die sich auch narrativ irgendwo hinbewegt.*

Ich würde es durchaus begrüßen, wenn Kollege Smith seine Visionen mal in Richtung Strike-Vielfalt oder -Neuerschaffung, Kreation von neuen PVP-Maps, variierender Händler-Loot, etc. entwickeln würde. Oder ist da bei der Übersetzung was schiefgelaufen und Visionen sollte eigentlich Träume heissen?

Also, nicht mit geschlossenen Lidern rumträumen, sondern mal die Klüsen aufgerissen…beide. Mit denen soll man ja bekanntermaßen auch besser die wirklichen Dinge betrachten können.

Patrick BELCL

Nach den 3 Monaten werden einige Aktivitäten aber wieder verschwinden. Und das Gleiche gilt auch für die Belohnungen. Bungie wisse aber, dass es einen Teil von Destiny ausmache, all das Zeug zu sammeln, weshalb die Waffen und Rüstungsteile, die mit den saisonalen Aktivitäten verbunden sind, in zukünftigen Seasons über andere Loot-Quellen erhältlich sein werden.

Guter Ansatz, und danach gleich wieder verkackt ????‍♂️

Entweder ich bin konsequent und sag: 3 Monate habt ihr Zeit euch das Zeug zu holen, sonst Pech
oder man kann das Gelaber von Season Exklusivität gleich bleiben lassen

ne Luna zB sollte schon lange nicht mehr erspielbar sein aber is nur meine Meinung

in Y1 haben sies ansich gut gemacht mit den Ornamenten von Vorhut, Schmelztiegel, Fraktionsrally und Trials
aber warum was beibehalten was gut war lieber einfach streichen, darüber schweigen und dann sagen „wir haben was neues“ oder noch besser: einfach am Ende von Y2 reinbringen und das als „wofür neue Rüstung hier habt ihr die Ursprungs Rüstung mit euren schon vor 12 Monaten erspielten Ornamenten“ #Ironbanner die Einfallslosigkeit in Person bei Destiny 2

Rush Channel

ist gut aber auch schlecht. Ich mein wer random rolls farmt wird halt mit noch mehr random items gebombt. Ergo man muss mehr farmen um die bestimmte waffe mit den rolls zu kriegen. SOfern man 1 season verpasst. Das gute aber: man kommt an die waffe/ rüstung ran. Weiss jemand aus der community ob das zb vom season pass in season x dann in der nächsten season y auch in einem pinnacle aktivität droppt oder aber zb in strikes/dämmerungen wo man nicht den season pass brauchen würde?

Mizzbizz

Das is doch nix neues. Die Klamotten ausm Everversum, die man bei Rangaufstieg gewinnen konnte, sind auch nur begrenzte Zeit verfügbar gewesen. Da ist es bei vielem nicht mehr möglich sich zu ergrinden, was man gern noch hätte. Hab zB n tollen Brustschutz bei dem ich gern andere Perks hätte….aber geht nicht, weil es die eben nicht mehr zu gewinnen gibt. Andere Quelle is nich.

Marc R.

Ich denke Luke Smith meinte nicht Items aus dem Eversum, sondern Aktivitäten. Dass also (stark übertrieben) der Raid aus Saison 8 ab Saison 9 nicht mehr spielbar sein wird.

Sunface

Wobei das aber bei Gambit wirklich nötig ist. Die beiden Modi sind sich zu ähnlich. Da finde ich es richtig die Spieler zu fragen welchen sie lieber mögen und diesen behalten. Ich mag ja Gamibt Prime lieber.

Sunface

Das finde ich eigentlich sehr gut. Was schätzt ihr wann der erste Content Drop des Jahrespass kommt? Dieses Jahr noch? Ich glaube eher nicht.

Sebastian Richter

Ich denke das Problem ist ja, eher dass versucht wird ein Storytelling wie in einem Solo-Game mit einem MMO zu vereinen. Gut, mich hat die Träumende Stadt eh nie erreicht, finde die einfach doof 😉
Aber es verändert sich halt nichts wirklich…Devrim steht immer noch in seinem Glockenturm…als Beispiel für all die anderen, wenn sich wie in anderen Kommentaren erwähnt auch solche Dinge verändern würden, nachdem man alles erledigt hat….das wäre mal was….ich denke da nur zu gern an meine Alten Zeiten in DAoC zurück, wenn man da bestimmte Quests erledigt hat, dann bist von dem ganzen Dorf angegriffen worden, weil die dann sauer auf einen waren xD
Es ist und bleibt eben schwierig es allen Recht zu machen….haha…ich bin gespannt was es letzen Endes wird

Rush Channel

naja denk an die ganzen Destinationen, die werden alle schon langweilig. Merkur zb ist soo leer und bedeutungslos. Generell sind alle langweilig. Ist aber auch normal, weil nach 2 jahren hat man alles zig tausendmal gesehen. Bestes Beispiel sind die strikes, auch wenns spass gemacht hat. Mittlerweile kann man die nichtmehr sehen und kriegt das kotzen. Und das obwohl es viele gibt.

Marc R.

Ich war so selten auf dem Merkur, dass ich nur über die Triumphe erfahren habe, dass man da auch Beutezüge holen und abschliessen kann.

Tidal99

ich glaube ich zock dann eventuell auf pc sobald es free2play wird nochmals die kampagne durch 🙂 alles andere unterstütze ich nicht mehr =)

Martin Weckerle

Das saisonale ist sehr gut, läuft in vielen anderrn MMOs nicht anders.
Was mir aber wieder etwas sauer aufstöst ist das entfernen von Quellen für mächtigen Loot. Klar viele sind schnell auf max lvl weil sie Glück mit dem Loot haben, aber dann gibt es noch einige die einfach aus 5 wöchentlichen Aktivitäten immer das gleiche equipment teil bekommen und somit sogut wie garnicht im lvl steigen und logischerweise die lust verlieren.

Warum übernimmt man nich beispielsweise das Kommandosystem aus SWTOR? Da steigst du nach erreichem vom max lvl im kommandorang auf und mit jedem level bekommst du ne kiste wo mit glück equip drinnen ist das dich weiter bringen kann und mats und mit steigendem kommandorang werden auch die belohnungen besser.
Aber das beste an diesem system ist, das der spieler das machen kann was er möchte, egal ob einfach nurbmobs killen oder mit anderen zusammen strikes machen.

Marc R.

Was mir aber wieder etwas sauer aufstöst ist das entfernen von Quellen für mächtigen Loot. Klar viele sind schnell auf max lvl weil sie Glück mit dem Loot haben, aber dann gibt es noch einige die einfach aus 5 wöchentlichen Aktivitäten immer das gleiche equipment teil bekommen und somit sogut wie garnicht im lvl steigen und logischerweise die lust verlieren.

Der normale Loot kann dich doch dann weiterbringen. Und außerdem: Der mächtige Loot ist je nach Aktivität und Powerlevel jetzt schon nicht mehr mächtig und ist dann zum Großteil nur noch ein Powerlevel über deinem Maximum. Ab einem bestimmten Punkt bringen dich ja nur noch Primus-Engramme deutlich weiter.

Chris Brunner

Wenn die Inhalte dann nicht hinter weiß Gott was für nem ewigen Grind stecken, sehe ich da kein Problem.
Destiny ist jetzt kein Game wo man nur alle 3 Monate 1x rein schauen soll. Wer mit der Erwartung lebt, der sollte sich ein anderes Game suchen. ^^
Bis jetzt konntest du auch alles wunderbar erspielen ohne jetzt jeden Tag 5 Stunden zocken zu müssen. ALso auch der Durchschnittsspieler kommt gut durch.

Jeff Have

Bravo applaus du hast so recht bei allem voll gut.

Marcel Brattig

Find ich gut so.

WooTheHoo

Da kann ich, als einer der jetzt erst mit der Dienstvergehen-Quest angefangen hat, ja froh sein, dass sie nicht früher drauf gekommen sind. ???? Mal sehen wie das genau aussehen wird. Ich schrieb ja schonmal, dass sich die Prioritäten in meinem Leben verändert haben. Da lass ich mich mal nicht unter Druck setzen. Im Nachhinein hätte ich auch sehr gut ohne z.B. die Fraktions-Kats leben können. Das schnelle aufleveln in der aktuellen Saison kam mir persönlich entgegen, da mir das jedes Mal wieder auf die Ketten geht und ich halt gerne schnell Bannern oder Endgame-Aktivitäten spielen mag. Naja, man kann halt nicht alles haben. Ich bleibe vorsichtig skeptisch und trotzdem gespannt.

Marki Wolle

Wie immer auf einer Wellenlänge ????

Dat Tool

Das mit Gambit habe ich mitbekommen. Die Frage die sich mir stellt ist ob einfach weitere Dinge entfernt werden oder ob einfach nur dem mächtigen Lootdrop ein Riegel vorgeschoben wird.

Dat Tool

Das mit den mächtigen Quellen hätte man vorher schon ändern können. Primus droppt nur in der Dämmerung oder Schmelztiegel oder halt im Saisonalen Event(aktuell Menagerie. Davor wäre es halt Gambit Prime gewesen) und sonst nicht mehr. Exos hätten, wie im ersten Teil, mehr Questverbunden sein können indem man sie wie Kats in versch Aktivitäten verteilt um sie sich durch versch. Aktivitäten zu erspielen.
Diese 3 Heroischen Missionen neben den Strikes könnten Mehrspielwert erhalten indem man sie mit Exos oder mit verbesserten Perkdrops verknüpft hätte und die mächtige Quelle entfernt. Ebenso bei den normalen Strikes. Die Rüstungen dürften verbesserte Perks haben es darf halt kein mächtiger Loot im Sinne des PL enthalten sein.

„Künftig möchte man hier bessere Arbeit leisten. Viele alte Quellen fühlen sich längst wie eine lästige Pflicht an, so Smith, deshalb werde man wohl einige schließen, neue bringen und diese immer wieder wechseln.“

Was meint er mit schließen? Gänzlich ein Riegel vorschieben so das man die Aktivität nicht mehr spielen kann oder einfach den mächtigen Lootdrop entfernen?

RaZZor 89

Also ich finde das es genug Waffen-Exos gab die Questgebunden sind. Gefühlt ist im Pool davon nicht mehr so viel gewesen. Kann aber auch täuschen

Dat Tool

Ich meine als seltenen Drop wie es im ersten Teil auch vorhanden war…
Das die Quests die ganze Zeit offen sind finde ich schlimmer. Das entwertet, mEn, die Exos.
Hätte man so was Whispern oder Primus beispielsweise an die Heroischen Missionen geknüpft hätten die auch einen vernünftigen Mehrspielwert erhalten.

RaZZor 89

Ach sry, ich habe das falsch gelesen. Jetzt verstehe ich was du meinst. Das wäre auch eine Möglichkeit die man machen könnte

DerPate

Was für ein Käse, wusste das dieser jahrespass wieder Müll ist, anstatt jetzt für content zu arbeiten, wird mit eversum und zeit events, die Füße geruht. Bungie schaut euch andere Games an, Warframe zb. Hat content ohne ende, speicherplatz ist eine faule ausrede, scheiß Bungie jetzt wo die helfenden studios weg sind, ihr schaffts immer noch nicht einfach zu sagen das es mit content auf grund fehlender hilfe schlecht aus sieht. Und wenn content dann erzählt einfach die story um den reisenden weiter seit Destiny 1 steht noch soviel offen, ich kaufe wieder kein jahrespass, bezahle keine 60 euro vollpreis spiel Niveau für dlc und jahrespass, das weniger bietet als destiny 2 hauptspiel lol

Logra

Destiny hat schon zuviel Content, genau das ist das Problem. Die hätten schon Gambit in der S6 einfach zu Prime machen sollen.

Chris Brunner

Nene… du liest es doch. Das Grundspiel von D2 hat halt einfach mehr Content als Shadowkeep + Jahrespassinhalte *hust*

Koronus

Schwachsinn. So etwas habe ich schon bei WoW verabscheut, nun das nop. Ich hatte überlegt ob ich nochmal reinschauen soll aber das unterstütze ich nicht.

Christopher Sockellofski

Bye bye

Chris Brunner

Och meine Fresse, geht einfach und hört auf hier immer noch nach Aufmerksamkeit zu suchen.
Sorry aber langsam kann ich den Müll ned mehr lesen,. Was erhofft ihr euch dadurch? Dass einer ganz Laut schreit: „Oh NEEEEIN!! Bitte oh großer Koronus geh nicht, ohne dich hat mein Leben keinen Sinn mehr!!“ ??
Entweder man zockt es halt oder eben nicht, aber diese Kommentare die regelrecht nach Aufmerksamkeitsdefizit riechen, kann ich langsam nicht mehr sehen.

Jeff Have

Ohh nein kleiner Chris Brunner bitte ertrag solche Kommentare noch wir würden deine 1000mal wichtigere Meinung dazu sehr vermissen

Chris Brunner

Oh ja… deine Kommentare sind da viel geistreicher.
Ne portion übertriebenen Sarkasmus und Halbwahrheiten.. da kann ich nicht mithalten.

Hans Wurscht

Naja, deine Beiträge sind aber jeweils auch nicht wirklich das gelbe vom Ei..

Koronus

Ich habe kein Aufmerksamkeitsdefizit. Ich hasse nur wirklich zeitlimitierte Inhalte. Wie häufig hast du mich bitte zuletzt Kommentare unter Destiny 2 schreiben sehen?

Chris Brunner

Es geht mir eher um dieses ständige Inhaltlose „Ich werde es mir nicht Kaufen“. Ob du dazu zählst oder nicht. 60% davon schreiben den selben Kommentar nur anders Formuliert in den nächsten Artikel usw. . Ich finde es auf dauer belastend. Vielleicht juckt das einen wie mich weniger wenn man erst mal bei so vielen Kommentaren angekommen ist wie du^^-

Rush Channel

alle auf social media gehen und #savekoronus trenden.

Natürlich abgleichen mit seinem facebook profil und sein gmail account aktivitätenfeed auswerten. Dann auf google maps gehen und ach ja ich hör schon auf. SPass beiseite, koronus du bist nicht wichtig, auch nichts besonderes. genauso wenig wie wir. Einer unter tausenden.

Jeff Have

Aber da arbeiten doch die Entwickler jetzt monate an content und dann überspringt man das einfach ups nee wird er einfach gelöscht. Die Leute reden sich auch jeden scheiß zurecht

Rush Channel

nicht zu vergessen wie langsam der content erstellt wird. Mich wunderts wie schnell die den “ content “ löschen werden. Theoretisch müsste man für 2 jahre content im voraus machen, damit die alle 3 monate verschwindet.

KingK

Sehr gut. Wenn ich überlege welchen abgekauten content ich schon wieder für die Sonnenwendenrüstung machen „musste“ bzw. noch „muss“.
Frischer Wind in jeder Saison klingt gut. Und bitte nicht mehr all zuviel auf den alten Planeten, wobei das wohl nicht eintreten wird.
Grundsätzlich sollte hier mal das ein oder andere rework her. Schon allein der jeweils immer genau eine NPC auf den Planeten ist sowas von einfallslos…
Wenn es dann gewisse items nicht mehr gibt, dann ist das eben so. Gibt dafür genügend andere.

Logra

Das kommt davon wenn man für jeden was machen will. Alles Simpel einfach macht und keinen Exploit wirklich fix. Dann muss man schwachsinnigen Content machen und davon unendlich viel.
Das diese Blase irgendwann platzt ist nur logisch. Hat so einbisschen was von Schuldenkrise.
„Wir haben zuviel einfachen und stumpfsinnigen Content, der keinen Sinn ergibt! Was machen wir?
Noch mehr Content der keinen Sinn ergibt und noch Stumpfsinninger ist.“
Das Loch ist im Eimer…. Lalala.
Die einzige Lösung die Bungie einfällt ist den den schwachsinnigen Content nach Ende der Saison zu löschen.
Warum auch weniger Content machen, dafür aber guten und funktionierenden Bugfreien machen?

RaZZor 89

„Nach den 3 Monaten werden einige Aktivitäten aber wieder verschwinden. Und das Gleiche gilt auch für die Belohnungen. Bungie wisse aber, dass es einen Teil von Destiny ausmache, all das Zeug zu sammeln, weshalb die Waffen und Rüstungsteile, die mit den saisonalen Aktivitäten verbunden sind, in zukünftigen Seasons über andere Loot-Quellen erhältlich sein werden.“

So kann man alten Kram natürlich auch wiederverwerten 😀
Warum die Sachen dann nicht rauslassen und sie dadurch besonderer machen? Wenn der kleine Lukas am Wochenende nur 2 Std spielen darf dann hat er eben Pech gehabt das er nicht alles haben kann. Die Leute müssen mit dem Gedanken „Ich muss alles haben“ aufhören. Wenn Waffen nur für 4 Wochen zu erspielen sind dann ist es eben so. Sachen sind für mich nicht besonders nur weil man sie für 10€ im Everversum kaufen kann 😉

Logra

Den Gedanken hat Bungie den Spieler aber gut eingebrannt.

Antester

Völlig unnötig sowas.

TheDivine

1 Jahr später kommen sie dann eh wieder XD

Logra

Als Exklusivität…. ????

RaZZor 89

Für Jahrespassbesitzer die nochmal extra bezahlt haben ^^

The hocitR

Also ich würde es geil finden wenn man bestimmte Sachen nur innerhalb einer gewissen Zeit erreichen könnte. Stellt euch nur vor die Wispern Mission wäre damals nur ein Wochenende aktiv gewesen. Die Arschkarte hätte man dann natürlich gehabt wenn man zum besagten Wochenende im Urlaub gewesen wäre. Aber was soll’s, Mann kann im Leben nicht alles haben, warum also im Spiel nicht auch.

Alexander Mohr

Aber, aber???? ich hab doch dafür bezaaaaaahlt ????????????

Sunface

Solange der Kram dann nicht overpowered ist von mir aus. Blöd ist es dann wenn man nichtmal mehr was am WE unternehmen kann ohne Content zu verpassen.

JoeMido991

Also die idee befürworte ich. Nicht wegen speicher o.Ä., sondern wegen der story. Dass der fluch in der dreaming City nicht aufhört, macht die ganze stadt und ihre „sorgen“ für mich so unglaubwürdig. Die Immersion der Welt würde erheblich steigen, wenn bestimmte events auch für mich enden würden, wenn ich boss XY besiegt habe. Und wenn ich mich dem kampf bis zum Datum 123 nicht gestellt habe, kommt halt eine sequenz mit „der fluch/Gegner wurde vob mutigeren Helden glücklicherweise besieht. Sie haben eine Belohnung für ihre Mühen erhalten, welche dir verwehrt bleibt…doch die nächsten gefahren lauern schon..“

So in etwa. Wär doch okay.
Ich denke ja, dass google stadia sicherlich kein bock hat 150gb destiny zu speichern und für jeden Spieler als stream abrufbar zu haben.. deshalb kommt ein gambit weg, deshalb wird das seasonale grade so betont. Bungie juckt die immersion oder konstinz der geschichte nicht. Es wird ganz klar vertragliche Gründe haben..Google verdient geld, in dem sie mit einem bestimmten Speicherplatz (Kosten) möglichst viele kunden erreichen, die zahlen und streamen (Einkünfte).. da Destiny irgendwann sehr groß sein wird, wird das Speicherplatz/Kunden-Verhältnis langfristig nicht mehr stimmen und demnach auch nicht mehr rentabel sein.

Rush Channel

Die träumende stadt steht aber nun auch schon still und da kommt nix mehr. Das letzte mal war die Filmsequenz mit Uldren, dannach war noch so ein kleiner mara besuch wo sie für längere zeit abwesend sein wird. Und jetzt? nochimmer derselbe mist mit paar versteckten kisten die wöchentlich drehen. Einzig der Thron ist was besonderes.

Für mich is die träumende stadt nur jede 3 fluch Woche, dannach 2wochen wieder ignorieren. Zuviel meilensteine, zuviel zeit und die belohnungen bringens nicht.

Im endeffekt sind nur die Pinnacle Waffen etwas besonderes, lustig das auch die PvP pinnacle Waffen im Pve meta sind 😉

Marki Wolle

Also die Ausrede es könne nicht wachsen wegen des Speicherplatzes geht ja mal gar nicht, Gears braucht auf PC mit allen DLCs im Moment stolze 166 GB, da soll ein Destiny erstmal hin kommen!

Und Zeitschlösser sind einfach, naja ich meine Events die einmal stattfinden und nicht wieder kommen ok, aber ganze Modi einzuführen und wieder zu streichen, selbst die die eigentlich zur Grundformel von Destiny gehören, finde ich echt ätzend.

Bei D2 hat man ja gesehen wohin das führt, Luke will also ein Spiel was sich wandelt aber nicht immer größer wird? WTF

T01fel

Ich glaube das Problem ist die Engine. Das bekommen sie damit einfach nicht hin, ohne große technische Probleme. Es läuft ja jetzt schon nicht rund.

Und dann der mächtige Loot, da hat er schon recht. Er biegt das Problem nur in eine andere Richtung. Wir sollen nicht immer alte Sachen spielen müssen um daran zu kommen. Was er aber meint ist: es gibt zu viele Quellen für den Loot und wir kommen zu schnell auf max Level.

Marki Wolle

Ich finde man braucht eher zu lange für das Max Level, und damit auch zu lange bis man alle Aktivitäten richtig spielen kann, als Beispiel Raid, Eisenbanner etc.

Progression in die Breite ist doch für MMOs eigentlich immer besser, wenn man Max Level hat geht es ans Feintuning, wie eben die Rüstungsstats und Waffenkombis, oder vielleicht gibt es ja Kombis auch irgendwann noch mal für die Fokusse.
Ein elend langer Levelaufstieg damit man überhaupt mal Prestige Raid zocken oder im Banner mal was reißen kann, ist eigentlich echt Mist wie ich finde.

Meinetwegen kann man bei Destiny auch die „Paragonlevel“ einführen, wenn es unbedingt nach oben weiter gehen muss.

T01fel

Zu lange für Max Level? Mit allen Möglichkeiten in dieser Saison habe ich zweieinhalb Wochen für den ersten Charakter gebraucht um auf 750 zu kommen und dazu noch nichtmal alles gespielt was es gibt. Die anderen dann dank Waffentransfer sogar in einer Woche. Das Feintuning besteht auch nur noch aus infundieren in die passende Rüstung die man schon ewig hat. Ich bin mir sicher, dass das zu schnell ist wenn es nach Bungie geht. Hat Smith ja auch in einem seiner Texte erwähnt, aufleveln als mittelfristiges Ziel einer ganzen Saison.

Marki Wolle

Also zu jeder Season +50 Level mag ich überhaupt nicht, da hilft Lukes Aussage auch nicht viel????‍♂️????

T01fel

Ok jetzt habe ich dich verstanden ????

Marki Wolle

Gott seies gedankt????

Martin Weckerle

Diesen Post dürfte ich einigen meiner Freunden nicht zeigen weil die trotz allen Aktivitäten immer nochbnicht 750 sind, eben weil das lootsystem so bescheiden ist. In deren Augen hattest du sehr viel Glück.

GameFreakSeba

Das Lootsystem ist aktuell sogar ziemlich gut. Du kannst dir jedes Rüstungsteil und jeden Waffenslot gezielt erfarmen. Angenehmer war es noch nie.

T01fel

Kann ich mir kaum vorstellen. Entweder haben die extrem Pech bei den Herausforderungen und bekommen immer nur das Selbe aus Primusengrammen oder wissen nicht die Möglichkeiten der Schmieden und Menagerie zu nutzen und gezielt schwache Slots zu besetzen. Oder spielen nicht viel, aber du schreibst ja, dass sie alle Aktivitäten machen. ????

☆Deadpool☆

Also ewig lange lvln würde ich jetzt nicht sagen. Ich bin in den letzten 3 Seasons gut innerhalb von 14 Tagen an das Max lvl herangekommen und fand es diese Season schon fast zu einfach da meine Kollegen und Ich keine 14 Tage für das Max gebraucht habe. Ich war nach der ersten Woche schon auf 740. Ich finde gut wenn sie einige Quellen entfernen (z.B Normales Gambit und Wöchentliche Story Missionen) und die Quellen für Mächtige damit beschneiden damit man eben nicht nach kurzer Zeit schon das Max Lvl erreicht hat.Es ist ein neuer DLC der sich ja wie ein neues Spiel anfühlen soll da muss schon einiges passieren das es auch so ist.

Miguel Osswald

Das ist ja schon wieder ein Grund für mich mit destiny aufzuhören.

Stephan Wilke

Hau rein. Man sieht sich.

Wrubbel

????????‍♂️

☆Deadpool☆

Tschö mit ö ????????

T01fel

Solange man verpasstes Zeug noch erspielen kann und nicht im Eververse kaufen muss… 😀

Aber irgendwie mag ich mir das nicht so recht vorstellen. Die werden doch niemals sowas relativ Komplexes wie Schmieden oder Menagerie programmieren, um es dann nach 3 Monaten in die Tonne zu hauen. Mit Komplex meine ich das Gesamtpaket, nicht nur die Locations. Also Gear, Lore das Kelchsystem etc.

Die frischen Inhalte sind wahrscheinlich nur irgendwelche wechselnden Missionen mit mächtigem Loot am Ende.

Belpherus

Mal im ernst, gibt es irgenwen der solche Inhalte mag?

Wrubbel

Von mir aus. Destiny lässt als Hauptspiel eh kaum noch Raum für andere Spiele. Mit dieser Strategie vermutlich noch weniger. Dafür ist es verdammt kostengünstig.

Der Vagabund

Weiß was du meinst xD werde grade mit Elite Dangerous warm und dann lese ich diesen Artikel und denke mir nur: scheiße. XD

What_The_Hell_96

Na ja. Du hattest 3 Monate für Gambit Prime. Das ist öde und hat mir sehe viel Zeit für andere Spiele erübrigt. Wenn du immer überall 100% haben willst wirds schwierig da du in Destiny so ewig Triumphen und dergleichen nachjagen kannst

Mc Fly

Hm, seit Destiny 2 hatte ich wesentlich mehr Zeit für andere Spiele und die Spielzeit betrug nicht mal mehr die Hälfte von D1. Aber so unterschiedlich sind halt die Geschmäcker (gottseidank ????)

Wrubbel

Alles gut. Bei mir ist D2 das meist gespielte Spiel (nie D1 gespielt). Hat selbst Warframe abgelöst, wo ich auch 1400h auf der Uhr habe. Neben Warframe hatte ich aber noch viele andere Spiele am laufen, wenn ich D2 zocke dann auch wirklich nur D2. Zu anderen Games komme ich nur, wenn ich ne komplette Destinypause habe.
Bin daher sehr froh, dass diese Season verlängert wurde. So bleibt mir mehr Zeit für Bl3.

vv4k3

ja also das alte Everversumkonzept ????
Jede Season neue Sachen und in der nächsten Season dann nicht mehr bekommbar.
Fand ich gut.
Das Best of Year 1 mom. im Everversum finde ich z.B. echt scheisse ???? … ich hatte als Einziger im Clan (ich – der Einzige Veteran [D1]und seit Release D2 dabei) die Nudelsuppengeste usw.
Jetzt hat sie Jeder … toll für die. Dumm für mich. Nichts mehr besonderes.
Ich finde das Prinzip also richtig gut. Die Aktivitäten ausschalten / Speicherplatz schaffen (für neuen Content), bekommenes Gear usw da lassen etc. zum Gebrauch.

Daumen hoch ????

huhu_2345

Zum Glück interessieren mich solche Sachen nicht. ^^
Ob ich mir in Jahr 1 irgend etwas mühsam erspielen musste (Rüstungen, Shader, Gesten usw.) und später wird es jedem Hinterhergeschmiessen, solche Sachen kümmern mich einfach nicht.
In etwa das Gleich wie mit den Veteranen Embleme von D1.
Da war der Aufschrei auch gross:
„Ich habe D1 gespielt, jetzt will ich eine Belohnung für D2 und jeder soll sehen dass ich auch wirklich D1 gespielt habe“
Wie gesagt solche Sachen sind mir Relativ egal, ich weiss was ich im Spiel gleiste habe. 🙂

vv4k3

ich wills aber meinen Kollegen unter die Nase reiben ????????????????

huhu_2345

Solange Waffen und Rüstungen weiterhin erhältlich sind geht das in Ordnung.
Ich nehme an, die Exo Quest werden auch danach noch verfügbar sein.
Für Spieler mit wenig Zeit aber ein bisschen ärgerlich.
Inwiefern sie das erreichen wollen werden wir dann sehen.
Bungie ist nunmal nicht das agilste Studio, dass haben sie in der Vergangenheit mehr als einmal bewiesen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

78
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x