Alles zum neuen MMO New World – Release, Beta, Vorbestellen, Gameplay

Das neue MMO New World von Amazon hat sich während den Game Awards mit vielen neuen Informationen zurückgemeldet. Wir haben euch alles rund um die neuen PvE-Inhalte, die Beta und den Release zusammengefasst.

Was ist New World? Das neue Open-World-MMO von Amazon spielt im Zeitalter der Entdeckungen, angesiedelt im 17. Jahrhundert, auf der fiktiven Insel „Aeternum“, die mitten im Atlantik liegt. Auf dem neu von Siedlern entdeckten Kontinent lauern allerhand übernatürliche Gefahren, die von mysteriösen Kreaturen, aber auch von anderen Spielern ausgehen.

Das MMO bietet euch:

  • 3 Fraktionen, die sich gegenseitig bekämpfen
  • Festungen, die erobert, ausgebaut und verteidigt werden können
  • PvE-Aufgaben und Gilden-Quests
  • Individueller Charakter-Fortschritt durch 60 Level, Attributspunkte und Skill-Trees
  • Spieler-Housing mit Dekorationen, die man auch in der offenen Welt finden können soll
  • Eine Lore rund um ein seltenes Mineral, welches Unsterblichkeit verleihen kann

New World konnte bereits von September 2018 bis Juni 2019 in einer Alpha getestet werden. Es wurden seitdem jedoch viele Änderungen vorgenommen, die wir euch im Laufe des Beitrags genauer vorstellen werden.

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert und mit neuen Informationen ergänzt. Das letzte Update erfolgte am 31. Dezember 2019 und brachte erste Reaktionen und neue Infos zu Twitch.

Woher kommen die Infos? Im Rahmen der Game Awards 2019 führten wir ein längeres Gespräch mit den Entwicklern von New World. In einem Interview mit MeinMMO wurden die neuen PvE-Inhalte, Infos zu den Vorbestellungen und zu dem Release-Datum bekanntgegeben. Wir haben hier bereits die Infos zu New World zusammengefasst, werden aber noch einzelne Artikel veröffentlichen.

Den neuen Trailer, der die Lore von New World mehr in den Fokus rückt, könnt ihr hier sehen:

New World Release und Beta

Wann erscheint New World? Der Release von New World ist für Mai 2020 geplant. Im Amazon Shop steht sogar schon ein Release-Datum: 26. Mai 2020 um 0:00 Uhr unserer Zeit.

Zuvor wird es aber noch Möglichkeiten geben, das MMO zu testen und weitere Informationen zu bekommen.

Erscheint New World für PS4 und Xbox One? Zum aktuellen Zeitpunkt ist keine Version für Konsolen geplant. Dies wurde in unserem Interview von Scot Lane bestätigt.

New World erscheint weder für die aktuelle Generation, noch für die kommende PS5 oder Xbox Series X.

Wann geht New World in eine Beta? Bevor New World im Mai erscheint, soll das MMO auch von den Spielern getestet werden können. Eine Closed Beta ist für April 2020 geplant. Daran sollen alle Vorbesteller automatisch teilnehmen können.

Doch schon vor der Closed-Beta wird es zu Tests kommen. Wie genau man an diesen teilnehmen kann, ist bisher noch nicht bekannt.

New World kaufen und vorbestellen

Was wird New World kosten? Das MMO wird Buy2Play und erscheint in zwei Versionen:

  • Das Basispaket für 39,99 Euro
  • Die Deluxe-Edition für 49,99 Euro

Diese könnt ihr direkt über Amazon oder über Steam kaufen. Mit dem Erscheinen des Trailers am 13. Dezember begann auch der Vorverkauf. Als Vorbesteller-Bonus gibt es einen Closed-Beta-Zugang, sowie Isabellas Amulett, das Fistbump-Emote, ein Gildenwappen-Set und den speziellen Titel „Erste Expedition“.

New World vorbestellen

Für die Deluxe-Edition erhaltet ihr zusätzlich:

  • Das Waldmensch-Rüstungsdesign
  • Das Waldmensch-Wurfaxtdesign
  • Eine Dogge als Haustier
  • Das Stein/Schere/Papier-Emote-Set
  • Das digitale Artbook von New World.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Wie finanziert sich New World noch? Neben dem einmaligen Kauf wird das MMO euch einen Ingame-Shop mit kosmetischen Inhalten bieten.

Items, die euch einen spielerischen Vorteil gewähren, sind nicht geplant.

Die Systemanforderungen

Minimum

  • Setzt 64-Bit-Prozessor und -Betriebssystem voraus
  • Betriebssystem: Windows® 8/Windows® 10 64-Bit Prozessor: Intel®
  • Core™ i5-2400/AMD CPU mit 4 physischen Kernen @ 3 Ghz
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafik: NVIDIA® GeForce® GTX 670 2GB/AMD Radeon R9 280 oder besser
  • DirectX: Version 11
  • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
  • Speicherplatz: 35 GB verfügbarer Speicherplatz

Empfohlen

  • Setzt 64-Bit-Prozessor und -Betriebssystem voraus
  • Betriebssystem: Windows® 8/Windows® 10 64-Bit
  • Prozessor: Intel® Core™ i7-2600K/AMD Ryzen 5 1400
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
  • Grafik: NVIDIA® GeForce® GTX 970/AMD Radeon R9 390X oder besser
  • DirectX: Version 12
  • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
  • Speicherplatz: 35 GB verfügbarer Speicherplatz

Altes New World vs. Neues New World

Das MMO New World hat eine große Wandlung durchgemacht. Aufgrund des Feedbacks in der ersten Alpha wurden große Änderungen vorgenommen.

Wie war New World früher? Ursprünglich war New World als Sandbox-MMO geplant. Im Fokus standen:

  • Das PvP mit Massenschlachten um Festungen
  • Survival-Elemente wie Hunger und Durst, die jedoch nicht tödlich, sondern nur einschränkend wirken sollten
  • Freies Bauen und Gestalten von Festungen
  • Kaum PvE-Content

So wurde das Spiel auch in die erste Alpha entlassen. Nach dem Ende der Alpha im Juni 2019 zogen sich die Entwickler jedoch zurück und nahmen einige Änderungen vor.

Wie ist New World aktuell? In der neuen Ausrichtung rücken andere Inhalte in den Fokus. Die reine Sandbox ist weggefallen und es wurden neue MMO-Features eingebaut:

Wie reagieren die Spieler auf das „neue“ New World?

Bei uns auf MeinMMO sind viele Spieler begeistert von den Überarbeitungen von New World. Es zählt aktuell zu den großen MMO-Hoffnungen für 2020. Das hat gleich mehrere Gründe:

  • Spieler sind hungrig auf neue PvE-MMOs
  • New World bietet ein frisches Szenario
  • Spieler trauen Amazon viel zu
  • Der Release ist bereits sehr nah

Durch die vielen Möglichkeiten und die wenigen Details, die bisher verraten wurden, bietet New World viel Raum für Spekulationen und auch Hoffnungen. Es liegt an Amazon möglichst viele der Wünsche zu erfüllen.

Was bietet New World

New World wird ein Open-World-MMO, in dem drei Fraktionen um die Kontrolle von Gebieten auf der fiktiven Insel Aeternum kämpfen. In jedem Gebiet gibt es eine Siedlung. Hier leben die Spieler können sogar eigene Häuser errichten. Drumherum befinden sich die Festungen, um die gekämpft werden kann.

Darum spielt New World auf Aeternum, nicht in Amerika

Aus einem früheren Interview mit MeinMMO wissen wir, dass die Spielwelt dank der Server-Technik von Amazon riesig werden wird. Wie genau die Welt aufgebaut ist, werden wir in den ersten öffentlichen Tests herausfinden.

Die neusten Informationen bestätigen zudem viele neue PvE-Inhalte, Anpassungen am Kampfsystem und neue Möglichkeiten für die Charakter-Entwicklung. Diese Inhalte möchten wir euch im folgenden genauer vorstellen.

Das PvP in New World

Was bietet New Word im PvP? Im Fokus des PvPs stehen die Schlachten, die aus bis zu 50vs50 Personen bestehen können. Dabei können gegnerische Festungen attackiert und erobert werden. Eigene Festungen hingegen müsst ihr Verteidigen.

Besitzer einer Festung entscheiden, was innerhalb dieser passiert, wie sie sich entwickelt und welche Steuern genommen werden.

Das PvP an sich ist dabei optional. Ihr könnt es aktivieren oder deaktivieren, müsst dafür aber immer in eine Siedlung zurückkehren. Spontane Entscheidungswechsel in der Wildnis sind nicht möglich. Dafür, dass ihr das PvP aktiviert habt, bekommt ihr zusätzliche Belohnungen in Form von mehr Loot und mehr XP.

PvP in New World erklärt – Das bieten Festungskämpfe und Open World

Das PvE in New World

Was bietet New World im PvE? Die Festungen, die man erobern kann, können auch von NPCs attackiert werden, gegen die man sich dann zur Wehr setzen muss. Diese greifen in Wellen an und sollen herausfordernd sein. Der Spaß steht in dieser Koop-Aktivität im Vordergrund.

Es wird zudem Gilden-Quests und Missionen geben, die auch im PvE abgeschlossen werden können. In der offenen Welt warten dazu viele Kreaturen, „Point of Interests“ oder das Sammeln von Materialien auf euch.

Das beste Housing seit langem?

Was bietet New World in den Siedlungen? Neben den Festungen hat jedes Gebiet auch Siedlungen. Sie sind der soziale Hub und laden zum Verweilen und Handeln ein.

Zudem findet dort auch das Spieler-Housing in New World statt. Dieses umfasst:

  • Den Kauf eines eigenen Hauses
  • Das vollständige Dekorieren von Haus und Garten.
  • Das Finden von Deko in der offenen Welt
  • Funktionelle Deko, die Buffs enthält

Housing soll für alle Spielertypen interessant sein, wie uns Game Director Scot Lane verriet:

Jede Siedlung hat Häuser, die du kaufen kannst. Du kannst das Haus und den Garten dekorieren. Ihr könnt Möbel finden oder auch selbst herstellen. Es ist auch ein PvE-Teil in der Open-World.

Stell dir vor, du möchtest gegen einen Wolf kämpfen, findest einen und tötest ihn. Du kannst das Fell an deine Wand hängen und wenn du jetzt diesen Wolf in deinem Haus hast, bekommst du einen Buff, wenn du gegen Biester kämpfst.

New World Solo oder ohne große Gilde spielen

Kann man New World auch alleine spielen? Laut Scot Lane wird man auch alleine viel Spaß in dem MMO haben. So wurden extra Solo-Inhalte und verschiedene „Points of Interests“ eingefügt.

Außerdem kann man auch Quests von Gilden erledigen und sie so unterstützen, ohne das man selbst teil der Gilde sein muss.

Die Story von New World

Wie sieht es mit Lore aus? Das Schicksal führt einen auf die ewige Insel Aeternum, die sich in der Mitte des atlantischen Ozeans befindet. Die Insel ist ein magischer Ort, da nur dort ein Mineral zu findet ist, das einem Unsterblichkeit verleiht.

Das Mineral verformt die Wesen und Natur um sich herum. So gibt es große Rehe, die wie ein Baum erscheinen oder Bären, die an Stein erinnern.

Das gibt es auf Aeternum zu sehen, einer atemberaubenden Welt

Wird dieses Mineral falsch genutzt, etwa aus Gier, dann verdirbt es. Menschen haben schon lange diese Insel besucht, um die Macht dieses Minerals zu bekommen. Scot Lane beschreibt es so:

Das Mineral verformt die Natur und deshalb triffst du auch auf Kreaturen wie einen mächtigen Elch, der aussieht als wäre er aus Holz oder einen Bären, der aussieht als wäre er aus Stein.

Wenn das Mineral falsch genutzt wird, entsteht Korruption. Das passiert, wenn du es aus Gier und einem persönlichen Vorteil nutzt, wenn du für immer leben willst. In der natürlichen Form genutzt, erscheint es mehr bläulich., wenn es korrumpiert, wandelt es sich in Rot.

Story von New World erklärt: Eine detaillierte Zusammenfassung der Geschichte von New World geben wir euch hier:

Die düstere Welt von New World fasziniert viele – Was ist die Story dahinter?

So wird die Geschichte erzählt: Die Geschichte wird dabei nicht in Cutscenes erzählt, sondern über die Umgebung. Es werden etwa Buchseiten zu finden sein, von Menschen die bereits vor einem da waren.

So trifft man auf unterschiedlichste Feinde, Geheimnisse, aber auch alte Dokumente von Siedlern, die bereits vor uns in der Neuen Welt eingetroffen sind.

Im Fokus stehen dabei auch die mysteriösen Wächter, deren Rolle wir bisher noch nicht kennen.

Klassen und Gameplay in New World

Wie ist das Kampfsystem von New World? Das MMO setzt auf ein Action-Kampfsystem und nicht auf Tab-Targeting. Ihr müsst eure Feinde also direkt ins Visier nehmen. Stellungsspiel wird in New World eine große Rolle spielen. Das Kampfsystem soll an eine Mischung aus Dark Souls und WoW bieten.

Im Fokus steht dabei auch das Gefühl beim Kämpfen. So soll man die physischen Reaktionen spüren, wenn man Gegner attackiert oder von ihnen attackiert wird.

Im Vergleich zur ersten Alpha soll das Kampfsystem jedoch schneller und weniger bestrafend sein. Die ursprüngliche Ausdauer-Leiste, die die Zahl der Schläge einschränkte, wurde entfernt.

Was gibt es für Klassen? New World bietet euch keine voreingestellten Klassen, sondern eure Ausrüstung bestimmt den Spiel-Stil. Dazu wurden Skill-Trees für die Waffen entwickelt. Eine Axt kann so für den Nahkampf trainiert oder als Fernkampf-Waffe geworfen werden.

Auch für euren Charakter selbst gibt es ein Skill-System, mit dem ihr euch weiterentwickeln könnt. Mit jedem Level, das ihr aufsteigt, erhaltet ihr Attributspunkte, die Einfluss darauf nehmen, ob ihr ein besserer Tank, Heiler oder DD werdet.

Wo liegt das Level-Cap? In New World könnt ihr von 1 bis 60 leveln und dabei Attributspunkte sammeln und verteilen. Ob sich diese zurücksetzen lassen, ist bisher nicht bekannt.

New World und die Streaming-Plattform Twitch

Wie nutzt das MMO die Plattform Twitch? Amazon legt mit New World viel Wert auf die Verbindung mit Streamern und Twitch.

So wird es die Möglichkeit geben sich Ingame als Streamer zu verifizieren und anzuzeigen, dass man gerade live ist. So sehen andere, dass sie gerade einen Streamer besiegt haben oder von einem besiegt wurden und können dann direkt auf dem Kanal einschalten.

Außerdem sind Sub-Armeen geplant, mit denen man als Subscriber direkt per Knopfdruck dem Streamer in eine Gruppe joinen kann, wenn dieser eine Armee öffnet. Dies soll neue Interaktionsmöglichkeiten zwischen Streamer und Zuschauern ermöglichen.

Wo erfahrene ich mehr zu New World? Alle Infos zu New World findet ihr auf unserer Übersichtsseite zum Spiel.

Neues MMO New World krempelt sich um – Zwangs-PvP ist weg, Open World kommt
Autor(in)
Deine Meinung?
63
Gefällt mir!

40
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
HighEX
29 Tage zuvor

Das Spiel hat ein sehr großes Problem das es mir unmöglich macht es gewissenhaft zu kaufen… es ist von Amazon.

Scaver
28 Tage zuvor

Aha und wieso sollte man es dann nicht gewíssenhaft kaufen können?

Bodicore
29 Tage zuvor

Erst mal schauen ob das Ding auch in Deutsch vertont wird und wenn nicht dann muss ich erst mal schauen wie Storylastig das wird.

Scaver
28 Tage zuvor

Lt. Steam wird es die Oberfläche und Untertitel auf Deutsch geben. Die Vertonung allerdings wohl nur auf Englisch.
Allerdings können sich diese Infos auch noch jeder Zeit ändern. Denke dass Amazon sehr schnell mitbekommen wird, gerade wenn die Tests starten, dass eine deutsche Vertonung ihr Geld mehr als Wert sein wird.

Hisuinoi
1 Monat zuvor

Das hört sich alles wirklich gut und deshalb hab ich mir das Vorbestellt.
Aber auch weil mir „Black Desert Online“ zu langweilig wird.
WEgen den massiven Grinding- und Zufallsfaktor.(Glücksfaktor)

mordran
1 Monat zuvor

Das ist irgendwie nicht Fisch und nicht Fleisch was man bis jetzt so weiß, keine Klassen, Environmental Story telling etc. etc. Ich bin mal gespannt auf nähere Informationen wie das Spiel wirklich funktioniert, vorher werde ich da sicher keinen Euro reinstecken.

Scaver
28 Tage zuvor

Wieso ist das nicht Fisch noch Fleisch?
Klassen gibt es nicht, weil Du mit jedem Char einfach alles sein kannst. Was Du bist, ob nun Krieger, Schurke, Bogenschütze etc. ist abhängig von der Waffe und der Rüstung die Du trägst und den Skills die Du damit nutzt.
Das heißt dein Char wird nicht in eine Klasse gezwungen, sondern kann sich selber eine aussuchen bzw. „erfinden“ und diese auch jeder Zeit „wechseln“.

Und wie das Environmental Story Telling aussehen wird, steht doch auch im Text. Man findet Orte und Gegenstände in der Welt (z.B. Bücher, Seiten aus Büchern, Inschriften etc.) die eine Geschichte erzählen. Das heißt man muss erkunden, sich alles anschauen und auch durchlesen, wenn man die Story wissen will. Cutscenes und Quests die die Story erzählen (wie man es z.B. aus WoW kennt) solle es so wohl nicht geben.

Aber wie immer: Das ist der jetzige Stand und kann sich jeder Zeit wieder ändern (was New World ja schon mal bewiesen hat ^^).

Cameltoetem
1 Monat zuvor

Ganz unabhängig davon ob ich nun lieber PvP oder PvE spiele stelle ich mir folgende Frage.

Wenn das Spiel bis vor kurzem noch als PvP Spiel entwickelt und konzipiert wurde jetzt aber ein PvE Spiel ist, wie gut kann der Content sein und wieviel Content wird es wohl werden? Ziehen sie hier etwas auf das wie Anthem ist? Also sieht toll aus hat dann aber so gut wie keinen Content? Auch wenn ich daran denke das WoW als großes PvE MMO mit mehreren sehr großen Teams arbeiten muss um all 6-9 Monate neuen Content zu bringen dann sehe ich die neue Entwicklung doch eher skeptisch. Zumindest die ersten 12-24 Monate wird der Content eher mager sein. Und das Spiel muss schon sehr originell sein um diese Periode zu überstehen.

Also hier ist nicht nur ein bisschen Skepsis angebracht…

Leya Jankowski
1 Monat zuvor

Ich denke auch, dass man nochmal abwarten kann, bis die neue Version wirklich spielbar ist und man sich da ein genaues Bild PvE-Inhalte machen kann. Ich denke, dass sie teilweise auch darauf setzen diese Massenschlachten mit Event-Charakter aufzuziehen, wenn man auch die starke Twitch-Integration bedenkt. Aber gut, lange wird’s jetzt eh nicht mehr dauern bis es dann da ist.

mordran
1 Monat zuvor

Das ist halt das typische Marketing bla bla, man will natürlich für jeden Spielstil was haben und keiner soll zu kurz kommen, das glaub ich im Leben nicht solange ich es nicht selber gesehen habe.

Jyux
Jyux
1 Monat zuvor

„man will natürlich für jeden Spielstil was haben und keiner soll zu kurz kommen,“

Genau bei solchen Spielen kommt meistens JEDER zu kurz razz

Cameltoetem
1 Monat zuvor

Deshalb finde ich auch das sie das PvP ganz rausnehmen sollen. Ich liebe PvP aber so ist die Erwartungshaltung doch schön klar.

Sina
1 Monat zuvor

interessiert mich jetzt schon …vor allem, da sie das beschissene open-pvp rausgenommen haben und ich die wahl habe….sehr gut…mal abwarten, vorgemerkt habe ich es.

Horteo
1 Monat zuvor

Ich bin ein wenig verwirrt.

Sollte das nicht ein Hardcore Survival Spiel werden? Oder war das was anderes?

Leya Jankowski
1 Monat zuvor
Cameltoetem
1 Monat zuvor

Ich übersetze das mal.

Jemand hatte ne geile Idee für ein cooles Spiel das er gerne verwirklicht hätte. Dann hat man ihn überzeugt lieber 08/15 Einheitsbrei zu programmieren weil man den Kids damit mehr Kohle aus der Tasche zieht.

Fain McConner
1 Monat zuvor

Überrascht, dass Amazon Geld verdienen will? Mich hat diese Zwangs-PvP Geschichte gewundert, da man so schließlich auf mindestens 50% der potentiellen Spieler freiwillig verzichtet. Wurde ja nicht zum ersten mal versucht, siehe Ultima Online – und hat schon damals nicht funktioniert, denn auch da hat man dann eine Spiegelwelt hinzugefügt, in der kein PvP möglich war.
Gankfeste sind auf Dauer nicht für sehr viele Spieler so eine coole Sache – am Ende nicht mal für die Ganker, die sich wundern warum der Server leer wird…

Leya Jankowski
1 Monat zuvor

Ja, das wollten sie Mal, aber das hat sich geändert. Sie haben einen radikalen Umschwenken gemacht und wollen jetzt auch Casual-Spieler ansprechen: https://mein-mmo.de/new-world-interview-open-world/

ParaDox
1 Monat zuvor

Ich schau mir die Zahlen 3 Monate nach Release an, dann kann man verlässlicher sagen ob das was längerfristiges wird, oder so wie viele Vertreter schon massig an Spielern eingebüßt hat.

Vorbestellt wird bei mir nichts, egal wie gut eine Marketingabteilung arbeitet.

Doktor Pacman
1 Monat zuvor

Da warte ich schön dezent ne Review ab.

Divine
1 Monat zuvor

Sehr interessant, aber erstmal abwarten was daraus wird.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Monat zuvor

Der Trailer oben in Artikel eingearbeitet sollte einen Update erhalten. Es zeigt nur pures PvP

Cellberus
1 Monat zuvor

Ich bin gespannt die Alpha war geil, aber das Open PvP hat echt genervt. Ob das aber so schlau ist für Streamer eine Funktion zu geben, sich als Streamer anzeigen zulassen… wird doch wieder in rumgeheule ausarten und beschweren sich dann über Stream Sniper.

Cameltoetem
1 Monat zuvor

Ich hatte mich auf ein schön schweres PvP MMO gefreut. Jetzt ist es ein wabbernder PvE Einheitsbrei.

schaican
1 Monat zuvor

sorry open pvp „gank-fest“ mmos gibt es doch genug und mal abwarten ist noch viel zu früh

Cameltoetem
1 Monat zuvor

Nenne mir doch mal ein paar gute Gank Fest MMO’s. Bitte keinen Bullshit. Ich sagte gute MMO’S. EvE Online. Sonst?

schaican
1 Monat zuvor

age of conan, mortal online, das 1 versus 1von blade and souls war auch geil, daoc, ultima online (freeshard)
gibt noch mehr aber mehr fällt mir da ich zu alt/wenig zeit für pvp kram bin/habe nicht ein

Fain McConner
1 Monat zuvor

Daoc hat unter PvP’lern immer einen guten Ruf gehabt, kam aber völlig ohne PvP-Zwang aus, also eher weniger für Leute geeignet, die leichte Opfer suchen.

Cameltoetem
1 Monat zuvor

Ja sicher Daoc war cool. Damals. Bitte vergleich mal wieviele aktuelle und visuell ansprechende PvP MMO’s es gibt. Und dann verstehe das wir PvP’ler uns einfach auf sowas gefreut haben und nun schlichtweg traurig sind das es erneut zu einem PvE Match gemacht wird

Cameltoetem
1 Monat zuvor

Keule bitte bring mal aktuelle und visuelle ansprechende Titel ran. Der 1v1 Mode von Blade war gut aber das ist doch deshalb kein PvP MMO.

Nomad
1 Monat zuvor

Dann geh doch hierin, da findest du dein nächstes „Gank-Fest“.
Was willst du eigentlich? OpenPvP gibts doch en masse?
Ah, verstehe, keine leichten PvE-Opfer, … na dann, einfach weiter warten.

Cameltoetem
1 Monat zuvor

Zum einen finde ich es schade das du alle PvE Spieler unterschwellig als PvP Kacknoobs bezeichnest. Soweit würde nichtmal ich gehen. (Kein leichtes Opfer..)

Und zum anderen nenne mir doch bitte mal 3 wirklich gute PvP MMO’s. Eines nehme ich dir schon ab. Eve Online. 2 weiter will ich jetzt von dir hören.

Es ist nämlich eher so das es mehr gute PvE MMO gibt. ESO, WoW,GW2, FF und weiss der Geier was noch.

Warum ist es für dich eigentlich so schwer zu verstehen das man enttäuscht sein kann wenn man ein PVP MMO angekündigt bekommt und es dann zu einem PvE MMO wird? Darf man das nicht in deiner Welt?

Bodicore
1 Monat zuvor

Na lieber Einheit als jeder gegen jeden.

Ne jetz mal ohne Witz die Entwickler haben nochmal nachgedacht und den einzig richtigen Schluss gezogen. PvE UND PvP warum soll man denn ein Spiel nur für die eine oder andere Fraktion machen wenn man doch alle Spieler glücklich machen kann ?

Und dieses Hardcoreding funktioniert eh nicht mehr in einem Spiel das Profit abwerfen soll. Denke man muss da realistisch bleiben. Ein MMO lebt nun mal nicht von 500 HC Freaks sondern von 5 Millonen Normalos die einfach nur ein gutes faires Spiel wollen das mehr Spass macht als es frustriert. Was natürlich nicht heissen soll das es einen trivialen Schwierigkeitsgrad im PvE und PvP ohne Leaderboards haben sollte

Cameltoetem
1 Monat zuvor

Verstehe was du meinst. Und ich verstehe auch das man mit einem PvE MMO mehr Geld verdient. Ich hoffe du verstehst aber auch das ich dezent enttäuscht bin weil das Spiel eher als Hardcore PvP MMO angekündigt wurde und ich mich darauf gefreut habe. Zumal es eine Trilliarde PvE MMO’s gibt aber außer EVE kein einziges gutes und gut beliefertes PvP MMO.

Fain McConner
1 Monat zuvor

Was du dir wünscht, ist schon des Öfteren versucht worden – richtig groß wurde davon nichts. Fast alle Sandbox – Spiele haben mit Zwangs-PvP gestartet, und es entweder eingeschränkt, abgeschafft, oder sie sind untergegangen. Eine Sandbox ohne PvP-Zwang mit guten Housing gibt es zur Zeit übrigens auch nicht unter den von dir aufgeführten Trilliarden PvE-MMO’s. Und das freut eine Menge an PvE-Spielern. Klar das die Freunde des gepflegten Gankens enttäuscht sind – aber Amazon hat so seine potentielle Kundschaft mehr als verdoppelt.
An den Kommentaren sieht man auch hier: Viele freut diese Entscheidung – und eine kleine, aber lautstarke Minderheit ist unglücklich, und wird nicht müde, das auch kundzutun.

CeD
1 Monat zuvor

Vielleicht fasse ich nach Jahren wirklich mal wieder ein MMORPG an. Der Grafikstil spricht mich deutlich mehr an, als die bunte Comic-Kinder-Grafik oder Asia-Anime-Grafik, die man heutzutage überall sieht. Wenn das Kampfsystem auch noch meinen Vorstellungen entspricht, bin ich dabei.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.