Warum für viele New World jetzt die große, neue MMO-Hoffnung 2020 ist

Die Stimmung um das neue MMO New World hat sich in den letzten Wochen erheblich geändert. Während es vorher ein Nischen-Spiel war, das nur wenig Beachtung genoss, ist es jetzt eine der großen MMO-Hoffnungen für 2020. Woran liegt das?

So war es bislang: New World tauchte im Herbst 2016 das erste Mal auf: Da war es eins von drei neuen Online-Spielen, mit denen Amazon ins Gaming einsteigen wollte.

New World Conquistador
Das war das erste Bild, das man von New World kannte.

Von Beginn machte Amazon ein Geheimnis darum, was sie mit New World vorhatten:

New-World-2
Das war das Bild, das man lange von New World hatte: Crafting als wichtiger Teil eines Survival-MMOs.

Von dem wenigen, was man von 2016 bis 2019 erfuhr und aus den Alphas so hörte, schien es so, dass New World ein „Survival-MMO“ mit Fokus auf PvP sein würde, das in einer alternativen Version von Nordamerika im 17. Jahrhundert spielt. Es sollte in einer Welt spielen, in der Sagen und Legenden der Realität entsprachen: Man dachte an ein Kolonial-Setting mit Horror-Einschlag.

Als großes Alleinstellungsmerkmal wurde die Größe der Welt und der Schlachten herausgestellt: Durch die Server-Technik von Amazon sollte es möglich sein, eine riesige, wachsende Welt zu schaffen, in der tausende Spieler aufeinander treffen.

Über Quests oder PvE-Elemente hörte man kaum etwas: New World sollte ein Sandbox-Spiel sein, bei dem alle Bewegung von Spielern ausgeht.

So ist New World – für wen, der 7000 Stunden Guild Wars 2 gespielt hat

New Word drückt auf den Reset-Knopf

Das ist jetzt anders: Im September 2019 deutete sich an, dass Amazon plant, das MMO umzustellen. Damals löschte man alle Videos von YouTube. Das älteste Video dort ist nun vom 12.12. 2019 – Amazon hat also die PR-Kampagne quasi „resettet“ und alles, was vor dem 12.12. kam, konsequent gestrichen.

Im Dezember 2019 stellte Amazon dann das neue New World vor:

Korrumoierter Mensch in New World
New World präsentiert sich mystisch und düster – das zieht viele an

Das ist das Resultat: Das Interesse an New World ist durch diese Neuausrichtung deutlich gestiegen. Wer sich vorher vom PvP-Fokus abgestoßen fühlte, schaut sich jetzt New World interessiert an.

Einige der bisherigen Spieler von New World, die in der Alpha waren, scheinen im Moment die einzigen zu sein, die dem PvP-Fokus nachtrauern und sich über diese Wende wundern.

5 Gründe, warum New World jetzt so eine Hoffnung ist

Warum ist New World jetzt so eine MMO-Hoffnung? Im Moment kommt bei New World einiges zusammen:

  • Ausgetrockneter Markt – die MMO-Fans sind gerade im Westen seit Jahren hungrig nach neuen Spielen mit einem PvE-Fokus (und obendrein soll es in New World ein interessantes Housing-System geben)
  • Neues Szenario und starke Grafik: Das, was man bislang von New World in Trailern zu sehen bekam, spricht viele Spieler an. Die Grafik sieht gut aus. Durch das neue Setting sieht man mal neue Motive abseits der Fantasy-Kulissen, die MMO-Fans kennen
New-World-Wald-Gebiet-corrupted
Die Tierwelt soll ein Highlight von New World sein
  • Hohe Erwartungen an Amazon – Man traut dem Riesen Amazon zu, mit hohem Budget wirklich was Relevantes und Neues im MMO-Genre zu schaffen
  • Naher Release – zwar ist über das Spiel noch wenig bekannt, aber es gibt ein klares Release-Datum im Mai 2020
  • Wenig Konkretes – was ironischerweise für New World spricht: Bislang gibt es fast nur Positives über das Spiel, weil Amazon nur fantastisch klingenden große Striche vorgestellt hat, nicht aber die vielen, kleinen Details, an denen sich Spieler oft abarbeiten und dann Fehler finden
Der Ankündiguns-Trailer, der vor allem das Szenario im Blick hatte

Das wird jetzt spannend: Im Moment ist New World eine weiße Fläche, auf die Spieler ihre Wünschen projizieren können, um sich ihr „perfektes MMO“ vorzustellen. In den nächsten Wochen und Monaten wird New World den Spielern viele Details liefern, um das Bild von dem Game konkreter zu machen, bis Spieler dann im April in einer Closed Beta das erste Mal selbst ran dürfen.

Es wird spannend sein, ob das „Mehr an Informationen“ in den nächsten Wochen noch genug Platz für die Spieler lässt, um an New World als MMO-Hoffnung zu glauben.

New World zeigt, um was es im neuen MMO eigentlich geht – Was ist mit Klassen?
Autor(in)
Deine Meinung?
40
Gefällt mir!

40
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Hisuinoi
27 Tage zuvor

Schön das es kein ZwangsPVP mehr hat.
Was ich jedoch sehr schade finde das Survival komplett entfernt wurde anstatt es mit den neuen Elementen zu kombinieren um das ganze noch Spannender zu gestalten.

Nico
28 Tage zuvor

Wie groß ist den der Anteil am Bauen/Berufe oder Survival ?

Dawid Hallmann
28 Tage zuvor

Ersteres soll ein zentrales Feature sein. Survival ist komplett raus.

rhazaar
28 Tage zuvor

Dass hier so viele Leute glauben, dass das Spiel ja gut werden muss weil es von Amazon kommt. Amazon heisst für mich einfach nur viel Geld. Sonst nix. Erfahrungen beim Spiele programmieren? Null. Und das ist das wichtigste. Diese Kompetenz existiert aber nicht. Somit habe ich wenig Hoffnung, aber lasse mich gern überraschen. Dass man das gesamte Konzept über den Haufen wirft welches das Spiel doch soooo ausgemacht hat spricht auch nicht gerade für eine gute Vorarbeit, in der Planung des Spiels. Spricht wieder für meine These oben. Und hier lassen sich auch wieder so viele Leute von nem Trailer pushen. Ein Trailer bedeutet nichts. Das ist Werbung. Und nicht mehr und nicht weniger. Aber an alle die meinen Kommentar jetzt kacke finden und sich während sie das jetzt lesen schon überlegen wie sie meine Gedanken vernichten können… Ich werde es mir kaufen! Stark was? Also, weiter warten und Trailer ignorieren. So long.

Saigun
28 Tage zuvor

Zumindest Spielerfahrung haben sie von anderen Gamestudios abgeworben. Es sind in den letzten Jahren viele sehr erfahrene Entwickler von Amazon abgeworben worden. Ansonsten find ich das Game allerdings auch nicht prickelnd. Das Spiel verspricht viel und hat noch nichts gezeigt.

Hisuinoi
27 Tage zuvor

Dem muss ich leider widersprechen. Einerseits sind Erfahrungen wichtig.
Aber andererseits gibt es auch viele gute Entwickler die weniger Bekannt sind auch gute Ideen und Umsetzungen haben und gerade diese sind heutzutage gefragt um neue Elemente zu finden.
Das eben das heutige mmorpg-Genre wieder Spannender wird.

Dazu gehören nun mal auch das Fehler passieren, sowas ist menschlich.
Und aus Erfahrung lernen die Leute dazu.
Was den Input angeht, finde ich das Amazon genau richtig vorgeht.

Was bringt es zu viel Informationen preiszugeben, am Ende klappt das ein oder andere nicht und muss vorerst oder dauerhaft rausgenommen werden.
Dann sind die Enttäuschungen um so größer.
Genauso auch bei der Umstellung viele haben sich beschwert das die kein ZwangsPvP mögen, ich genauso wenig. Da dies wegfällt ist für mich New World auch Attraktiver geworden.
Nur schade das die Survival-Elemente komplett wegfallen und nicht kombiniert werden.

Das hätte für noch mehr Spannung gesorgt.

Kikky
28 Tage zuvor

Das wird wie immer laufen: Kurzer „Hype“ und 3-4 Monate später schauts wieder keiner mit dem Hintern an weil einem irgendetwas nicht passt.
Ich versteh eh nicht warum jedes Xbeliebige „Neue“ Spiel gleich als ach so tolle Hoffnung gehuldigt wird. Bisher hat sich immer bewiesen, dass die alten, bereits existierenden Spiele einfach die besten Alternativen sind.
Und noch dazu…. es ist Amazon. Halloooo o.O
Die haben ihre Fühler schon viel zu weit ausgestreckt. Ich vertraue denen nicht mal ansatzweise über den Weg. Es heißt ja eigentlich „Schuster bleib bei deinem leisten.“. Das ist reine Datenraffgier was die da machen und meine Daten bekomm die nicht. Niemals.
New World wird schon noch eingestellt weil Amazon sich damit vollkommen überschätzt. Ihr werdest sehen… früher oder später.

Hisuinoi
27 Tage zuvor

Du bist viel zu Paranoid in diesem Zusammenhang. Sowas läuft heutzutage nunmal so. Wenn du so denkst, kannste garnichts mehr machen was mit Internet/Technik und Digitalisierung zu tun hat.

Divine
28 Tage zuvor

Ist definitv aufm Radar.

Amazon hat die Mittel und Wege da was ganz großes draus zu machen.
Ob es was wird werden wir dann sehen.

Ich wage es hier nicht über irgendwas zu spekulieren oder jetzt schon zu urteilen.
Der Schritt vieles umzukrempeln zeugt aber jedenfalls davon das sie gewillt sind andere Wege zu gehen.

Abwarten und Tee trinken 🤷‍♂️

Cameltoetem
28 Tage zuvor

Eine Frage die ich mir Stelle ist: wieviel PvE Content kann das Spiel schon haben wenn sie erst seit nach sagen wir mal 9 Monaten auf PvE umgestellt haben? Andere Firmen arbeiten mit richtig großen Abteilungen daran PvE Content zu bringen. Und gerade weil im Grunde nichts konkretes gesagt wurde befürchte ich das sie hier sowas wie Anthem bringen. Sieht von außen toll aus, verspricht den Leuten toll zu sein hat aber keinen Content.

Ich glaube sie basteln hier ne Art Tower Defense. Sowas wie Rend war.

Als PvP Spieler bin ich natürlich traurig über die Entwicklung. Vor allem weil sich zwar alle eine Einschränkung am Open World PvP gewünscht haben aber sich auch die Alpha Tester weitestgehend einig sind das die aktuelle Lösung(kein PvP, opt in PvP ist das im Grunde) nicht das ist was man sich gewünscht hat. Aber so ist es nun mal. Nach all den schlechten Erfahrungen werde ich hier erstmal den Release abwarten. Zu der Zeit ist eh erstmal Cyberpunk angesagt.

Hisuinoi
27 Tage zuvor

Ich weiß jetzt nicht wie viele Entwickler Amazon hat. Aber wir wissen auch nicht wie viel bereits Entwickelt wurde, was verworfen wurde und was nicht.
Je mehr Jahre verstreichen spielt Dynamik eine immer größere Rolle.
Das Inhalte Dynamisch erstellt werden, es fehlt nur das notwendige Grundgerüst das dabei genug Abwechslung entsteht.

Allerdings wenn du schon schreibst andere Firmen arbeiten mit großen Abteilungen,…
Die anderen Firmen sind auch mehr altmodisch und sagen wir um es auf den Punkt zu bringen einfallslos. Wollte eigentlich „Dumm“ schreiben aber das trifft es nicht auf den Punkt.
Den anderen fehlt es an Mut, Inspiration und trauen sich nicht etwas zu Riskieren.

Gerade deshalb wird altbewährtes immer wieder neu aufgegriffen,. neu Verpackt.
Letztendlich ist es das selbe und langsam merken die Leute das.
Deshalb muss sich endlich mal was ändern.
Und „Chris Roberts“ hat das genau erkannt mit „Star Citizen“
Das dauerd zwar noch einige Jahre bis dieses Game Release wird.
Was bisher alles zu sehen ist, gehen die eindeutig in die richtige Richtung.

Hoffen wir mal das zumindest in ein paar Punkten Amazon neue Elemente erfunden hat oder stark Verbessert hat. Den damals haben mit Dynamische Elemente ala Rift/GW2 sehr beeindruckt.
Allerdings wünsche ich mir da viel mehr, das zumindest nicht so schnell Wiederholungen erkannt werden.

Keicho2
29 Tage zuvor

Verstehe nicht warum wir eine mmorpg Hoffnung brauchen wenn wir ein so gutes Spiel wie ffxiv online haben.

Divine
28 Tage zuvor

Ich z.b kann das Setting und die mir bekannte Geschichte von FF absolut nicht ausstehen.
Ist mir persönlich viel zu „klische asiatisch“.

Hisuinoi
27 Tage zuvor

FF14 gut? Von wegen! Dieses drecks Kampfsystem mit den Tab-System ist gerade einer von vielen Punkten die für mich FF14 so unsympatisch machen.
Ich mag nur dynamische Action basierte Kampfsysteme, das bringt richtig Schwung rein.
Wie sag ich so schön „Rundenbasiertes“ Kämpfen ist für Alte Leute, „Tab-Kämpfe“ sind für Leute die in der Kindheit leben und „Action-Kämpfe“ sind für Leute die in der Zukunft leben!

Was den Rest betrifft zumindest Setting/Stil gefällt mir sehr gut.
Allerdings diese schlauchartigen Gebiete/immer stärker werdende Monster und so,.. sind auch altmodisch und gefallen mir immer weniger. Das sind nunmal leider die Nachteile und Asia mmorpgs.

luriup
29 Tage zuvor

Ich sehe das wie Herr Schumann.

Ich sagte schon damals..Open PvP=wird nix
Survival=der Zug ist abgefahren

Ergo war dieses Spiel für mich ein Totgeburt.
Es ist müssig mir zu widersprechen.
Es währe so gekommen.

Zum ersten mal überrascht mich ein Studio damit,
das sie genau diese Punkte umbauen.WoW
Sie höhren bestimmt nicht auf nich,
ich war nur einer von tausenden,
aber sie hören.
Dafür kaufe ich ihr spiel,egal wie es wird.
Ich will dem markt zeigen:Ja ich zahle gerne für etwas was mir gefallen könnte.

Captain Bimmelsack
29 Tage zuvor

Dafür kaufe ich ihr spiel,egal wie es wird.
Ich will dem markt zeigen:Ja ich zahle gerne für etwas was mir gefallen könnte.

Und deshalb haben wir so einen Markt, wo ständig halbgarer Müll rausgebracht wird. Wie wäre es denn, wenn man – wie früher – etwas kauft, weil man genügend Anhaltspunkte hat, dass es einem gefallen wird, und nicht weil es einem gefallen KÖNNTE, selbst wenn es EGAL ist, wie es wird. Wenn ich so einen Unsinn lese, platzt mir die Halsschlagader.

Namma
28 Tage zuvor

So wie früher? Wo man in den Laden ging und die einzigen Anhaltspunkte der Text und eventuell 2 oder 3 Bilder auf der Rückseite?
Und man dann ein Spiel einfach gespielt hat ohne sich zu fragen was man an dieser und dieser Ecke ändern oder besser machen könnte?
Ja das wäre mal was.

Betty
27 Tage zuvor

Verstehe dich , muss jedoch dazu sagen das ein Verhalten wie dieses einfach honoriert werden sollte. Wir müssen akzeptieren dass sich die Zeit geändert hat und mittlerweile Spiele ,die viele von uns als „halbgarer Müll“ wahrnehmen, ihre Abnehmer finden und sich nicht nur durch Vorbestellungen auszeichnen.

Geschmäcker sind unterschiedlich und Wahrnehmung ändert sich mit jeder neuer Generation und dem derzeitigen Standard.

In unseren Zeiten ist so ein Verhalten wie das von Amazon Gold wert, egal aus welchem Gründen.

Da machste nüscht und wem es nicht gefällt kann es unter bestimmten Bedingungen bei Steam sogar umtauschen.

Luca
29 Tage zuvor

Im September 2019 deutete sich an, dass Amazon plant, das MMO umzustellen. Damals löschte man alle Videos von YouTube. Das älteste Video dort ist nun vom 12.12. 2019 – Amazon hat also die PR-Kampagne quasi „resettet“ und alles, was vor dem 12.12. kam, konsequent gestrichen. – > hat nichts damit zu tun. Die Videos wurden einfach gelöscht weil sie Material gezeigt hat was outdated ist aber nicht weil sie das game umgekrempelt haben.

Waldspecht
29 Tage zuvor

Ich persönlich habe nach der PvP Änderung das Interesse verloren.
Grundsätzlich spiele ich nur MMOs die Fokus auf PvP legen, PvE wird mir zu schnell langweilig.
Aber mal abwarten was noch so kommt wink

luriup
29 Tage zuvor

Welche Art bervorzugst Du?
Arena?Da spiel ich lieber SF5 oder Tekken.
1vs1 sollte immer nur durch skill entschieden werden.

Wenn Du wie ich aber eine schwäche für Frasktionskämpfe hast,
wo Du hunderte leitest,mit einer Entscheidung Sieg oder Niederlage verantwortest,
dann sind wir auf einen Nenner.
Das sind für mich immer die Epischen Momente,egal wie sie ausgehen.
Das ist für mich dann MMO.

Ich sehe in New World dafür einen Ansatz.
Also bleibe ich am Ball.

Waldspecht
29 Tage zuvor

Ich bevorzuge Fraktionskämpfe im Stil von WoW auf dem PvP Server oder Gildenkriege/Open PvP bei Black Desert. Alles andere ist für meinen Geschmack zu langweilig. Ich mag es einfach Leute ingame über den haufen zu Boxen und sich gegenseitig beim Questen/Grinden etc. geile Kämpfe zu liefern.

Arena und co. mag ich nicht. Ich stehe total auf Open PvP, gibt nichts geileres in meinen Augen. (Dies ist nur meine Meinung und mein Geschmack, bitte nicht steinigen)

Noru
28 Tage zuvor

Sehe ich ähnlich und deswegen spiele ich Albion Online.
Da hast alles was brauchst. Smallscale, Massenschlachten,Fullloot,Open World PvP.
Meiner Meinung nach das stärkste Sandbox Spiel momentan am Markt.
Und schaut euch mal das Queen Update an das im Januar kommt an <3

Hisuinoi
27 Tage zuvor

Ein Glück das du dann nicht NEw Worlds spielst, weil gerade solche Ganker wie du verabscheue ich die anderen Leuten den Spaß nehmen.
Du bist bestimmt auch so einer der nach einen Worldboss Kampf einfach kein Respekt hat und andere umnietet. Oder wenn jemand Auto Reitet den runter zu boxen und tötet.

Ich glaub das zu mehr eher „Camelot Unchained“ passen würde.
Es gibt 3 Fraktionen usw. da kannst dich nach herzenslust austoben ein relativ reines PvP Spiel.
Dauerd aber noch bis dieses erscheint.

Keicho2
29 Tage zuvor

Spiel mal ffxiv online. Da wird pve nie lw

Cameltoetem
28 Tage zuvor

Habe viel gutes darüber gehört. Aber ich mag von vorn bis hinten keine Asia Spiele. Weder Storytelling noch Artwork.

Kikky
28 Tage zuvor

Wird es in GW2 auch nicht grin

Hisuinoi
27 Tage zuvor

Zu FF14, was ich auch weiter oben geschrieben habe:
FF14 gut? Von wegen! Dieses drecks Kampfsystem mit den Tab-System ist gerade einer von vielen Punkten die FF14 eigentlich so unsympatisch machen.
Die Zukunft sind dynamische Action basierte Kampfsysteme, das bringt richtig Schwung rein.
Wie sag ich so schön „Rundenbasiertes“ Kämpfen ist für Alte Leute, „Tab-Kämpfe“ sind für Leute die in der Kindheit leben und „Action-Kämpfe“ sind für Leute die in der Zukunft leben!

Malfrador
29 Tage zuvor

Ich bin etwas zwiegespalten. Ich habe die Alpha gespielt und es war gut, mit PvP. Es gab PvP, aber kein übertriebenes Ganking (was viele Spieler ja an PvP stört.).
Ich hoffe einfach das es weiterhin Gründe für PvP gibt. Zum Beispiel das Einnehmen und verteidigen von Gebieten. Ansonsten fürchte ich das das Spiel sehr schnell langweilig werden kann, da die Map und das Crafting auch nur begrenzt spannend sind.

Leya Jankowski
29 Tage zuvor

So wie ich es damals in unserem Interview mit Scot Lane verstanden habe, soll das Einnehmen von Gebieten immer noch eine große Rolle spielen und die neuen Fraktionen sollen das unterstützen. Dazu zählt auch, dass sie darauf hoffen, dass die PvP-Schlachten dann großen Event-Charakter auf Twitch bekommen. Es wird auch eigene Belohnungen für PvP geben.

Aber wie Schuhmann hier auch schreibt, sind viele Details einfach noch unbekannt und ich bin auch noch nicht sicher, wie vieles dann in der Praxis aussieht. Aber es wirkte schon auf mich so, als würden sie einen festen Plan verfolgen. Naja, bis Mai ist nicht mehr so lang, dann wissen wir es definitiv

Cameltoetem
28 Tage zuvor

Wenn sie die besten Sachen hinter einer PvP Wand verstecken dann bin ich dabei. Tun sie das nicht wird das auch keine Sau auf Twitch interessieren. Jedenfalls nicht mehr als ein WoW Raid.

Tronic48
29 Tage zuvor

Schöner Artikel, und ich muss auch sagen, vorher, PVP zwang, nein Danke, jetzt, auf jedenfall einen Blick Wert.

Nomad
29 Tage zuvor

Ich denke, vor allem, weil sie offensichtlich nicht nur zugehört, sondern auch verstanden und umgesetzt haben, was der Großteil(!) der MMO-Spieler will, und eben nicht nur eine lautstarke Minderheit.
(mal so neben bei, wünschenswert stellvertretend für das Geschehen in der Gesellschaft).
Man kann ja von Amazon und dem ganzen „Business“ halten was man will, aber wenn es ein Stück weit die Wünsche der Mehrheit erfüllt -nicht bedenkenlos-, dann ist es ein kleiner Fortschritt. Finde ich.

Zord
29 Tage zuvor

Ich muss sagen ich kann den Artikel so 100% unterschreiben. Das ursprüngliche Spiel hat mich wenig bis gar nicht interessiert, vor allem wegen dem PvP zwang. Aktuell ist es neben Cyperpunk und Vampire Bloodlines das einzigste Spiel auf das ich mich in 2020 freue

ZerberusAC
29 Tage zuvor

Ist eigentlich schon etwas zum Bezahlmodell bzw. generellen Kosten bekannt?

Dawid Hallmann
29 Tage zuvor

Findest die ganzen Infos in unserem Wiki zu New World

New World wird Buy2Play mit einem kosmetischen Ingame-Shop.

Desten96
29 Tage zuvor

So lang es dort keine Orcs gibt ist es für mich uninteressant nein Spaß hoffe das es gut wird und nicht der übliche Elfen Schwachsinn.

TiltedElf
29 Tage zuvor

Elfen > alle anderen Rassen. Wissenschaftlich erwiesen

Keicho2
29 Tage zuvor

Schwachsinn loli>alle Klassen. Die miqo und aura in FF sind aber auch super.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.