Bei New World kommt es offenbar doch auf die Größe an

Amazon setzt mit ihrem MMO New World auf eine große Welt. Nach eigenen Aussagen sollen tausende Spieler gleichzeitig und ohne instanzierte Gebiete mit- und gegeneinander spielen können. Dies bestätigen Entwickler nun auch in einem neuen Interview.

New World soll laut dem Interview von Digitaltrends aus zwei Konzepten entstanden sein. Zum einen wollten die Entwickler eine Welt kreieren, die aus Aberglaube, Geheimnissen und Träumen besteht. Zum anderen sollte die Welt riesig sein und allen Spielern erlauben, sie gleichzeitig zu erleben.

newworld Landschaften 4

Riesige Welten sind der nächste Schritt in MMOs

Mit Hilfe des Amazon Web Service soll zumindest der Teil mit der riesigen Welt einfach umsetzbar sein. Executive Producer Rich Lawrence beschreibt im Interview, wie genau die Struktur der Server aufgebaut ist:

  • Zum einen verteilt sich eine Single Game Simulation auf mehrere Server in der Amazon Cloud
  • Zum anderen können problemlos Server dazugeschaltet werden, wenn mehr Spieler online sind
  • Zusammengehalten wird das ganze System dann von ihrem eigens entwickelten Backend
    New World Screenshot (3)

Amazon macht den Server-Aufbau einfach: Dies macht sich auch schon in den Tests bemerkbar. Wenn Entwickler plötzlich zehn anstelle der ursprünglich geplanten zwei Server benötigen, dann wird lediglich ein Knopfdruck getätigt, um Anpassungen vorzunehmen.

Auch ohne Amazon könnte man ein solches System aufbauen, jedoch ist es mit dem Web Service laut Lawrence deutlich einfacher.

Deshalb ist New World durch Amazon in einer einzigartigen Position

In New World gibt es viel zu erkunden: In den Augen der Entwickler von New World sind diese riesigen Welten auch der unausweichliche nächste Evolutionsschritt der MMOs. Besonders der Erkundungstrieb der Spieler soll durch solche Welten gestärkt werden.

New World crafting 4

Ein Spiel für Armeen

In der Entwicklung von New World kam auch die Frage auf, ob das Spiel eher für kleine oder für große Gruppen gedacht sein soll. Am Ende entschied man sich dazu, den Fokus auf riesige Spielermassen zu legen.

Spieler werden auch in kleinen Gruppen spielen: Dabei wurde jedoch keine Entscheidung gegen kleine Gruppen getroffen. Die Entwickler sind sich sogar sicher, dass viele kleine Gruppen gemeinsam losziehen werden.

Mit der großen Spielwelt möchte man alle erdenklichen Spielweisen unterstützen, vom Einzelspieler bis hin zur riesigen Armee.

New World PvP

PvP im Fokus von New World: Der Fokus des Spiels liegt dabei auf der eigenen Gestaltung der Welt und dem PvP. Auf klassische Quests oder eine geführte Story müsst ihr bei New World verzichten. Ihr werdet auch Gefahr laufen, hin und wieder im Spiel zu sterben.

New World Screenshot (1)

Eine friedliche Welt würde das Spiel zerstören

Damit die Spielwelt von New World auch funktioniert, ist es an allen Ecken und Enden gefährlich. Diese Gefahr geht sowohl von der Umgebung, als auch von anderen Spielern aus.

Ist der Einstieg in New World schwierig? Patrick Gilmore, Studio Director des Spiels, hatte am Anfang selbst frustrierende Momente im Spiel. Inzwischen sind er und viele andere Entwickler jedoch begeistert. Die permanente Nervosität sei es auch, die sie besonders am Spiel fasziniert.

Eine friedliche und ruhige Welt würde in ihren Augen das gesamte Konzept von New World zerstören. Auch, wenn der Einstieg in New World durchaus etwas schwieriger sein kann.

Ihr möchtet selbst New World testen? So kommt ihr in die Alpha:

New World: Amazons MMORPG lädt zur Alpha ein – So macht ihr mit
Quelle(n): Digitaltrends
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!

12
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Julian Von Matterhorn
Julian Von Matterhorn
1 Jahr zuvor

Sehr schön!

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Na da bin ich ja mal gespannt.

tobi
tobi
1 Jahr zuvor

Bin sehr gespannt wie sich das weiter entwickelt. Amazon hat die finanziellen- und technischen Mittel was richtig gutes auf die Beine zu stellen. EVE Online in so einem Setting mit aktion Gameplay? Gimme more!

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Es kommt nicht auf die Größe an. Auch nicht auf die Länge. Manche sagen es käme auf die Farbe an aber einzig das Entertainment zählt. wink

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Ich finde riesige Welten natürlich super, befürchte aber das sich die Community so doch ziemlich auseinanderlebt. Ein Spiel braucht so auf jeden Fall gute Mechaniken für den Gruppenzusammenhalt.

Allerdings ist ein Erkunden der Spielwelt auch nur dann interessant wenn es was zu erkunden gibt. Bei F76 ziehe ich gerne durch das Land, weil man nie weis was man findet trotz den Kritiken ist das environmental Storytelling super und man kann eigentlich hin gehen wo man will, wenn man die Augen öffnet und sich Gedanken macht wird man auch interessante zusammenhänge finden die auf den ersten Blick vielleicht verborgen bleiben.

Wenn ich aber 2h unterwegs bin und nix spezielles finde weil der Server so gross ist und alles prozedural generiert wird, muss ich davon ausgehen das ich auch in der nächsten Stunde nix tolles finde.

Lootziffer 666
Lootziffer 666
1 Jahr zuvor

mir schießen da direkt ein paar Fragen durch den Kopf. In Dayz z.b hat man auch eine riesige Spielwelt, aber selbst mit neuer Engine grad immernoch Probleme mit der Serverstabilität. Das gleiche Problem hat man auch bei Conan Exiles gesehen.
Ich frag mich also wie genau das bei New World ablaufen wird….ist es auch ne Welt komplett ohne Loadingscreens? und wenn ja, wie viel EInfluss kann der Spieler dann nehmen auf die Spielwelt, ohne das es Lags gibt, oder desync, rubberbanding und und und.

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Vermutlich steckt Amazon einfach genügend Cloud-Rechenpower in die Server. Sie sind einer der Weltweit größten Anbieter von Cloudservicen und verdienen sogar sehr gut damit.

doc
doc
1 Jahr zuvor

Für mich hört sich das Spiel so an als würde geclusterte Maps für einen flüssigen Übergang sorgen und mit dem Amazon-System AWS gesteuert werden, dass die Ressourcen nach Bedarf angepasst werden können. (Also bei vielen Spielern mehr Speicher und CPU zuschalten)

Wie gut das in der Praxis funktioniert, müssen wir uns alle überraschen lassen. smile

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Die News bestätigt meinen Verdacht, dass New World eigentlich nur die Möglichkeiten von Lumberyard und AWS demonstrieren soll. Dem Spieler soll es recht sein.

Stephan
Stephan
1 Jahr zuvor

PvP Hater-kommentare in 3… 2… 1…

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

PvP ist für’n Arsch…

Gerne, ich wollte nur nicht das du blöd dastehst weil in den letzten 3 Stunden nach anzählen keiner was geschrieben hat. (weil nicht um PvP geht)

Stephan
Stephan
1 Jahr zuvor

Krass ne? Hat funktioniert!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.