Das hat uns Amazon übers Gameplay ihres MMOs New World erzählt

Die Entwickler von New World haben uns einige Fragen zu ihrem Sandbox-MMO beantwortet. Sie konnten uns einiges zum Gameplay verraten: So erfahren wir neues zur Charakter-Entwicklung, zu Gilden und zu besonderen Events.

Aktuell befindet sich New World in einer geschlossenen Alpha-Phase. Es gibt kaum Informationen und nur wenig Gameplay des Spiels zu sehen. Wir hatten nun die Chance den Entwicklern einige Fragen zu stellen. Geantwortet haben dabei:

  • Studio Head Patrick Gilmore
  • Game Director Scot Lane
  • und Executive Producer Rich Lawrene.

Hier lest Ihr den ersten Teil unseres Interviews, das sich vor allem auf das Gameplay von New World bezieht. Im zweiten Teil beschäftigen wir uns mit der Entwicklung und Organisation des Teams.

Neue Bilder zu New World: Wir haben außerdem vier neue Screenshots bekommen, die wir hier eingebaut haben.

New World Screenshot (3)

Neuer Screenshot: Ein Stadttor bei Nacht.

Spieler sollen immer eine Idee haben, wie sie ihre Zeit füllen können

MeinMMO: Ihr bezeichnet New World auf der offiziellen Webseite als Sandbox MMO. Was sind die Sandbox-Elemente? Ist es nur das Fehlen von Quests oder können die Spieler auch Inhalte, in der Welt, verändern?

Rich Lawrence: Wir betrachten New World als Sandbox-MMO. MMORPGs wecken bei den Spielern die spezielle Vorstellung von einem “Themenpark-Spiel”, geleitet von erzählenden Quests. Wir sind sowas definitiv nicht – Das Gameplay macht zwar Spaß, aber es ist nicht die Art von Spaß, die wir uns als Ziel gesteckt haben.

Es gibt jedoch auch ein Grundkonzept von Themenpark-Spielen, das wir erreichen wollen, und das ist gelenktes Gameplay. Einfach gesagt: Ein Spieler soll zu jeder Zeit eine Idee haben, was er im Spiel machen kann. Mit einigen Mechaniken sorgen wir dafür, dass dies dem Spieler immer klar ist.

Auf der anderen Seite teilen wir eine klare Charakteristik der Sandbox-Spiele: Spieler können alle Hinweise ignorieren und tun was sie möchten. Wir halten euch nicht zurück. Die Möglichkeit den Charakter zu entwickeln, die Welt zu sehen und das Spiel zu erleben, ist nicht an Quest-Ketten gebunden.

Mehr zum Thema
Amazons New World legt mehr Fokus auf MMO als Survival

New World bekommt keine klassischen Quests

Scot Lane: Euer Charakter in New World entwickelt sich durch das Spielen und Bewegen durch die Welt. Er ist nicht durch Quests oder Level eingeschränkt. Ihr könnt euer Abenteuer überall in der Welt wählen und obwohl einige Bereiche des Spiels gefährlicher sind als andere, gibt es keine Mechaniken, die euch am Betreten hindern. Wenn ihr den Skill habt, könnt ihr jeden Bereich der Welt erleben, unabhängig von Ausrüstung oder Level.

Wir haben dementsprechend keine Pläne für Quests im klassischen Sinne, aber wir setzen auf geführtes Gameplay durch ein zielgerichtetes System. Wir planen außerdem ein Auftrags-System, durch das man Mitspieler für verschiedene Aufgaben rekrutieren kann.

New World Screenshot (4)

Neuer Screenshot: Ein Kampf zwischen zwei Spielern.

New World möchte keine Kopie anderer Spiele werden

MeinMMO: Was sind eure Besonderheiten im Vergleich zu anderen Sandbox MMOs, wie Camelot Unchainend oder Ashes of Creation? Beide fokussieren sich ebenfalls auf Open-World-PvP und Belagerungs-Events.

Rich Lawrence: Das klingt jetzt vielleicht etwas eigennützig, aber wir haben New World nicht als Reaktion auf andere Spiele oder als Kopie dieser angefertigt. Es wird natürlich Inhalte geben, die ihr vorher schon gesehen habt – Wir haben das Kämpfen schließlich nicht erfunden.

Wir haben uns in den Kopf gesetzt ein Sandbox-MMO-Spiel zu entwickeln und haben Inhalte gewählt, die uns Spaß gemacht haben. Die Zielgruppe unseres Spiels sollte gespannt darauf sein, ihren eigenen Weg in New World zu gehen und mit oder gegen andere Spieler zu spielen, die das gleiche Ziel haben.

Mehr zum Thema
New World: Amazons MMORPG lädt zur Alpha ein - So macht ihr mit

Survival-Aspekte versorgen die Spieler mit Buffs

MeinMMO: Gibt es Pläne für Surivival-Inhalte, wie Hunger oder Durst? Kann man sterben, wenn man auf diese Bedürfnisse verzichtet?

Scot Lane: Wir haben bereits Hunger und Durst im Spiel, aber man stirbt nicht daran. In unserem Spiel wird man mit Buffs belohnt, wenn man satt und hydriert ist. Mit einem vollen Magen regeneriert ihr Lebenspunkte und ohne Durst regeneriert ihr Ausdauer schneller.

Zusätzlich können Spieler besondere Nahrungen und Getränke zu sich nehmen, die weitere Boni enthalten.

New World Screenshot (2)

Neuer Screenshot: Eine Mühle im Wald.

Es gibt keine Möglichkeit PvP komplett zu vermeiden

MeinMMO: Gibt es Wege das PvP zu umgehen und nur das PvE zu genießen? Was sind typische Aspekte des PvEs in New World?

Scot Lane: Es gibt keinen Weg das PvP komplett zu vermeiden, aber Ganking wird durch unser „Crime-Tracking-System“ eingeschränkt. Wenn ein Spieler einen anderen außerhalb der genehmigten Konflikte attackiert, wird dieser als Kriminell markiert und kann straffrei von anderen Spielern angegriffen werden.

In New World möchten wir niemanden zum Ganking ermutigen, aber wir wollen auch den Banditen-Stil unterstützen. Wir wissen, dass es Spieler geben wird, die den “roten Status” als Auszeichnung tragen werden.

Zwar ist das Leben als Bandit sehr speziell und herausfordernd, aber wir möchten nicht, dass es komplett unmöglich ist so zu spielen.

Mehr zum Thema
New World: Das wissen wir über das Crafting in Amazons MMORPG

Spieler sammeln Erfahrung durch Erlebnisse in der Spielwelt

MeinMMO: New World hat keine spezifischen Klassen, die wir in der Erstellung auswählen können. Was sind eure Pläne für die Charakter-Entwicklung? Wie lernt man neue Fertigkeiten?

Scot Lane: Unser Fortschritts-System basiert auf zwei Kategorien: Attribute und Fertigkeiten. Attribute machen den Spieler stärker und vielseitiger. Skills machen den Spieler besser in Dingen, die sie in der Welt erleben, wie etwa Schmieden, Holzfällerei oder Überleben in der Wildnis.

Spieler sammeln dadurch Erfahrung, dass sie Dinge in der Welt erleben. An speziellen Stellen erhaltet ihr ein Level-Up und bekommt Fertigkeiten und Attributspunkte, die ihr dann ausgeben könnt.

Casual Spieler können sich darauf konzentrieren, ihren Charakter über ihre Lieblingsspielweise voranzubringen, während wir auch Build-Optimierungen und Min-Maxing für Hardcore-Spieler ermöglichen.

New World Screenshot (1)

Neuer Screenshot: Das Tor einer Festung in den Bergen

New World hat eine eigene Version der klassischen Gilde

MeinMMO: Wie werden Spieler sich organisieren können, um mit anderen die Welt zu erkunden? Plant ihr ein Gilden-System oder etwas Vergleichbares?

Scot Lane: Schon heute haben wir “Companies”, die unsere Version von Gilden darstellen. Die Companies haben eine Führungsstruktur, Rechte, teilen sich den Besitz von Land und verhindern Friendly-Fire in Kämpfen.

Wir haben außerdem ein Gruppensystem, was einer kleinen Zahl von Spielern erlaubt …

  • gemeinsam durch die Welt zu reisen,
  • sich über die Position des Anderen zu informieren und
  • gemeinsame Sammelpunkte zu setzen.

Mit fortschreitender Entwicklung von New World planen wir eine Erweiterung unseres bereits existierenden Companie-Systems.

New World Klassen

Events werden wichtig für New World: So könnten sie aussehen

MeinMMO: Wir wissen noch von der Gamescom, dass ihr Events in New World geplant habt. Könnt ihr uns dazu etwas verraten? Was für eine Art von Events plant ihr?

Patrick Gilmore: Wir müssen erstmal mit dem Spiel live gehen, bevor wir einen Event-Plan erstellen können, also ist nichts davon in Stein gemeißelt. Unsere Partnerschaft mit Twitch hat uns aber darauf aufmerksam gemacht, sodass wir viel über Ingame-Events nachgedacht haben:

Alles von Rennen, über Zuschauerkämpfe und Kopfgeldjagdten, bis hin zu Derbies und strukturierten Kämpfen ist möglich. Zu Testzwecken lassen wir intern viele verschiedene Events laufen und haben einige davon auf die Alpha ausgeweitet. Wir haben zum Beispiel eine Festung extrem verstärkt und dann alle Spieler eines Servers aufgefordert diese gemeinsam anzugreifen.

Wir wollten sehen, wie gut unsere Systeme den Datenaustausch, mit so vielen Spielern, in einem kleinen Bereich des Spiels aushalten. Es war am Anfang ziemlich hart, aber wir lernten viel und arbeiten weiterhin an technischer Unterstützung, für Kämpfe mit vielen Spielern. Große Kampfaktionen im Spiel sind einfach eine unglaublich tolle Erfahrung und dienen generell dazu, jede neue Waffe zu testen.

Wir sind noch nicht so weit, irgendetwas fest zu versprechen. Aber rechnet damit, dass Events ein wichtiger Aspekt in der Zukunft von New World sein werden.

Im zweiten Teil unseres Interviews geht es dann um die Themen-Entwicklung des Spiels, über den Einfluss von Amazon und um das Gelernte aus der aktuellen Alpha. Den zweiten Teil könnt Ihr dann morgen, am 21. Dezember, hier auf MeinMMO lesen.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (7)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.