New World bringt mit neuem Update das Open-World-PvP zurück, aber anders

Ende 2019 kündigte New World an, das PvP in der offenen Welt nur noch optional anzubieten. Wer möchte, sollte das MMO auch komplett ohne den Kampf gegen andere Spieler erleben können. Allerdings gingen damit auch viele Anreize für das PvP verloren. Die bringt New World nun zurück und kündigt gleichzeitig 2 neue Dungeons und ein Erfolgssystem an.

Was ändert sich am PvP? Die größten Änderungen des aktuellen Alpha-Updates beziehen sich auf das Open-World-PvP. Die Kämpfe gegen andere Spieler in der offenen Welt waren im Test im Sommer 2020 eher uninteressant. Es fehlten Anreize, um überhaupt das optionale PvP zu aktivieren.

Das änderte sich jedoch nun:

  • Forts in der offenen Welt können nun wieder erobert werden. Dazu müsst ihr euch nur für das PvP markieren, in das jeweilige Fort stürmen und dort den Eroberungspunkt einnehmen.
  • Allerdings wird das Fort dann als “umkämpft” auf der Karte markiert. So können euch die Spieler der anderen beiden Fraktionen an der Eroberung hindern.
  • Wer ein Fort kontrolliert, bringt seiner Fraktion Boni. In dem entsprechenden Gebiet erhalten alle Spieler der Fraktion 5 % mehr EP und 20 % mehr Einfluss. Zudem verleiht jedes Fort einen einzigartigen globalen Bonus, darunter geringere Kosten für die Schnellreise und Senkungen der Steuer. Außerdem werden die Lager von Siedlungen verbunden, wenn eine Fraktion mehrere von ihnen kontrolliert.
  • Die instanziierten Kriege finden weiterhin statt. Wann immer diese Kämpfe um ein Fort laufen, werden die Eroberungen in der offenen Welt für 60 Minuten deaktiviert.

In dem Alpha-Update wurden außerdem neue Belohnungen für PvP-Missionen in der offenen Welt und der neue Modus “Außenpostenansturm” präsentiert. Der kam bereits im vergangenen Monat ins Spiel und wird am Ende dieses Artikels vorgestellt.

Wer sich nochmal über die Anpassungen am PvP Ende 2019 informieren möchte, findet hier den passenden Artikel: Neues MMO New World krempelt sich um – Zwangs-PvP ist weg, Open World kommt.

New World PvP Kampf
New World legt mit diesem Update wieder mehr Fokus auf PvP.

Was ändert sich für PvE-Fans? Auch PvEler werden in diesem Update nicht vergessen. So wurden gleich zwei neue Expeditionen vorgestellt. Dabei handelt es sich um Instanzen, die von einer Gruppe mit 5 Spielern erledigt werden und eine Geschichte erzählen sollen, also in etwa die bekannten Dungeons aus anderen MMORPGs.

Außerdem gibt es nun Erfolge, die im PvE, PvP und über das Crafting abgeschlossen werden können. Schon jetzt soll es über 400 Erfolge geben.

Dazu wurden die neue Waffe Eisstulpen nochmal genauer vorgestellt. Wir haben hierzu den alten Artikel aktualisiert.

2 Dungeons mit neuen Bossen und direkter Handel zwischen Spielern

Was steckt in den Dungeons? Der erste neue Dungeon heißt “Lazarus-Instrumentarium” und befindet sich im neuen Gebiet “Brackwasser-Sumpf”. Ihr werdet von Legat Fulvius entsandt, um eine geheime Stätte zu erkunden. Dort erwarten euch 2 Bosse:

  • Cilla: Eine Kreatur, die sowohl tödliche Waffen als auch verheerende Magie einsetzt. Mit ihrer dualen Natur ist sie ein echter Prüfstein für alle, die die Geheimnisse der Ahnen erfahren wollen.
  • Chardis: Dieses riesige Ahnenkonstrukt bewacht den Lazarus-Brunnen und gewährt jenen, die ihn erwecken, entweder ewige Macht oder einen schnellen Tod.

Im zweiten Dungeon “Schiffswerft der Dynastie” geht es um eine Flotte der Verderbten Kaiserin, die ihr aufhalten müsst. Auch hier kämpft ihr wieder gegen 2 Bosse:

  • Isabellas Schoßtiere: Joven und Oro warten gehorsam auf Isabellas Befehle und auf ihre nächste Mahlzeit.
  • Zhou Taiying: Diese elegante, anmutige und rachsüchtige verbannte Kaiserin befehligt eine Armee, die ihr über den Tod hinaus ergeben ist, und beherrscht gewaltige Energien der Verderbnis.

Die erste Expedition “Amrhein-Ausgrabung” haben wir euch hier bereits vorgestellt.

In den Expeditionen kämpft ihr in instanziierten Dungeons und erlebt eine interessante Geschichte.

Was tut sich beim Interface? Mit dem Update im April wurde auch das Interface von New World überarbeitet. So gibt es unter anderem neue Kategorien zum Sortieren von Quests (am nächsten, am leichtesten) und ein neues System, mit dem ihr eure Lieblingsgegenstände im Inventar mit einem Schloss versehen könnt. So könnt ihr sie nicht aus Versehen zerlegen.

Ein weiteres Highlight ist der direkte Handel von Spieler zu Spieler. Dazu könnt ihr ein Fenster aufrufen, in das ihr wahlweise Geld oder bis zu 5 Gegenstände legen könnt:

New World handel
Neues Interface zum Spieler-Handel (Bild ist auch im originalen Blogpost so klein).

Was ist sonst neu? Neben diesen großen Anpassungen gab es auch eine Reihe von kleineren Neuerungen:

  • Es wurden neue Effekte auf Ausrüstungen hinzugefügt. Es gibt nun über alle Gegenstandsarten verteilt über 150 verschiedene Effekte
  • Die Belohnungen für das Erreichen bestimmter Level – die sogenannten Meilensteine – wurden überarbeitet
  • Die Gegner-KI wurde weiter angepasst, um sie intelligenter zu machen
  • Es gab Anpassungen bei den Rezepten im Crafting
  • Viele Waffen und Fertigkeiten haben Balance-Anpassungen bekommen.

Die kompletten Patch Notes des Updates findet ihr auf der Webseite von New World (via New World).

Neuer und spannender PvEvP-Modus Außenpostenansturm vorgestellt

Was ist das für ein Modus? Der Außenpostenansturm ist ein 20v20 Endgame-Inhalt für PvP-Fans, der ab der Stufe 60 betreten werden kann. Man kann sich sowohl allein oder auch als Gruppe mit bis zu 5 Spielern anmelden.

Allgemein ist dieser Modus eine Mischung aus Kampf um Festungen, Kill-Count und PvEvP. Jedes Team startet in einem eigenen Fort auf den gegenüberliegenden Seiten der Karte. Zwischen den beiden Forts liegen drei Außenposten, die über Eroberungspunkte eingenommen werden können.

Das Ziel des Spiels ist es, als erstes 1.000 Punkte zu erreichen. Punkte könnt ihr euch wie folgt verdienen:

  • Außenposten bringen alle 3 Sekunden 1 Punkt
  • Jeder Kill eines anderen Spielers bringt ebenfalls 1 Punkt
New World Belagerungswaffe
Auch in den Außenpostenkämpfen kommen Belagerungswaffen zum Einsatz.

Was macht den Modus interessant? Wenn ein Team einen Außenposten erobert, kann dieser zudem mit Rohstoffen, die auf der Karte gesammelt werden können, verstärkt werden. Dazu zählen bessere Tore, Belagerungswaffen und Kommandoposten, die euch Boni für Schaden und Rüstung geben.

Außerdem gibt es PvE-Events auf der Karte, darunter ein Weltboss oder ein Portal von Verderbten. Wer diese abschließt, schaltet folgende Boni frei:

  • Baronin Hain erscheint alle 10 Minuten. Das Team, das ihr den Todesstoß versetzt, bekommt in den nächsten drei Minuten einen starken Bonus auf Gesundheitsregeneration und Verteidigung. Gleichzeitig wird der Punktestand der Gegner eingefroren – sie können drei Minuten lang keine Punkte bekommen.
  • Das Verderbte Portal wird von Verderbten Kreaturen bewacht. Teams können Azoth-Essenz im Portal ablegen. Wenn ein Team 500 Azoth-Essenzen abgelegt hat, wird das Portal aktiviert, und der Spieler, der die letzte Azoth-Lieferung gemacht hat, erhält einen Gegenstand, mit dem ein mächtiger Verbündeter beschworen werden kann.
  • Beschwörungszirkel sind steinerne Plattformen an verschiedenen wichtigen Orten auf der Karte. Dort können Spieler mit einem Beschwörungsgegenstand ein verbündetes Monster beschwören, das den Ort gegen gegnerische Spieler verteidigt.

Was sagt ihr zu den Änderungen an New World? Gefällt euch das neue Update? Und werdet ihr eher im PvE oder im PvP aktiv sein?

New World startet seine Beta im Juli und plant den Release für August. Alle Details dazu findet ihr hier: New World: Release-Datum verschoben – Das müsst ihr wissen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ralf135

Klingt nach einem Schritt in die richtige Richtung.
Ich mag sowohl eine gemütliche runde PvE sowie auch das gute alte DAoC RvR.

Marius

PvE ist der absolute killer des MMO gedanken. Alles instanziert max 5-40 Leute. Das hat doch nix mit MMO zu tun. Oder so nen Black desert Käse, 95% der Zeit alleine grinden. Schiffe die man solo komplett steuert. Was ist daran MMO?!?! Ich finde den Schritt genau richtig Hauptsache es wird nicht wieder so ein endlos grinder, wo gear über skill siegt. So einen mist kann ich nicht mehr sehen…. gear sollte nicht der content sein, sondern die Aktivitäten im Spiel. Wieviele Leute hat man bei ner gemütlichen lvl Runde in avalon City kennen gelernt. DAOC war das ultimative Symbol dafür und hat gezeigt das PvE und PvP in einem Spiel super funktionieren kann. Aber leider hat WoW den Leuten alle die Birne weich gekocht. Warum spielen Leute Counterstrike und co?!? Da gibts auch keinen loot für jeden Mist. Es macht einfach Spaß gegen andere zu gewinnen und fertig, das ist die Belohnung! ESO PvP ist nur mist, weil man alle AOE Attacken und heal im laufen spammen kann das ist ab einer gewissen Spielerzahl total vom Sinn befreit. Massen PvP ist so einfach nicht realisierbar. Gleiches gilt auch für GW2. Wer nur PvE spielt, sollte eher offline spielen. Dafür braucht man eigentlich keine MMOs. Daumen hoch Amazon das sind grandiose Neuigkeiten. Jetzt bin ich wieder froh es schon gekauft zu haben!!!

Threepwood

Werden Spieler, die zu einem umkämpften Fort rennen bzw betreten automatisch fürs PvP geflagged?

Oder sitzen dann mitten im Kleinkrieg irgendwelche PvE-Querdenker rum und demonstrieren für den Frieden? 😄

Mehr PvP macht es für mich schon ein bisschen interessanter, ggf schau ich mir das mal an.

ChefZero

Wie nie aus den Fehlern anderer gelernt wird… 😑
Man sollte eigentlich mittlerweile wissen, dass es keine gute Idee ist Belohnung wie zb Buffs anzubieten, die dann fraktionsweit auch außerhalb des PvPs gelten. Entweder muss man es so unbedeutend gestalten, dass der Implementierungsgrund “Motivation schaffen” wieder für’n Filter ist oder es wird schnell gemeckert, weil Fraktion X zu stark ist und immer dominiert und die armen PvEler müssen auch drunter leiden.

Kann sein, dass New World allgemein Erfolg haben kann/wird, aber alle PvPler muss ich warnen: erwartet nicht viel!
Kann gut sein, dass es dann eine Entwicklung ähnlich wie bei ESO nehmen wird. Zu Beginn wurde Cyrodiil als das zentrale Spielelement inszeniert mit mehreren 1000 Spielern auf einer Karte… Jetzt sind nur noch wenige 100 möglich und die PvP Community allgemeinen ist über die Jahre auch auf ein Minimum geschrumpft und fristet ein Schattendasein neben dem eigentlichen Spiel.

Ich hab echt Achtung vor Entwicklern, die sich wirklich an PvP in MMOs trauen, weil es wirklich eine Kunst für sich ist. Content zu liefern, der angenommen und bespielt wird sind da noch die unkomplizierteren Themen.
Wenn man Spiele vor oder nach dem Release verfolgt wie beispielsweise Planetside 2 oder Crowfall, kann man sehen mit was für Problemen sich Entwickler gedanklich aussetzen müssen… Wie skaliert die Welt mit der allgemeinen Population? Wie handle ich große Differenzen in den Populationen einzelner Fraktion? Was passiert im Spiel während Peak und Off-Peak-Time und macht das Sinn? Wie verhinder ich, dass Neueinsteiger von Veteranen überrannt werden, wenn es kein instanziertes PvP mit Matchmaking und MMR beispielsweise gibt? Wie können kleine, random und organisierte Gruppen im Spiel sinnvolle Tätigkeiten ausüben? usw.

Das ist nicht einfach und traue ich Amazon nach dem U-Turn in der Alpha nicht mehr zu.

CrypticDawn

die können sich schon den Sarg Bausatz bei Amazon bestellen. Den werden sie wohl paar Monate nach Release für das Game brauchen.

Toranes

Find ich toll! PvE MMORPGs gibts genug, die Änderungen kommen PvP Spielern wie mir endlich entgegen. Ich hatte schon befürchtet es wird wieder 0815 PvE

Leord

sehr schön. Die reine Theme Park und PVE Entwicklung war eher schlecht für das Game. Es gibt ausreichend PVE grind Spiele wie ESO, das das PvP leider vermasselt hat. Ich hoffe auf einen guten Mix, DAOC wird es leider nicht wieder geben 😪

Pineapple

Wenn sie Jumpen implementieren, schau ich es mir vielleicht mal an.

Noru

Uff nein danke.
Das bunny gehobbe in fights kann man gern weglassen.
Gerade wenn man als bogen spieler zielen muss.

Pineapple

Ok Boomer

Noru

Was willsten damit sagen ?

Max Mustermann

Du kannst nach rechts und links „hüpfen“ und klettern. Die Figur springt während des Sprints selbstständig über Zäune und Mauern.

Tronic48

Ich habe ja noch nicht vorbestellt, also abwarten und schauen auf was für Ideen Amazon noch kommt.

Und auch Amazon meint wohl wenn es mehr anreize zum PVP gibt, werden Spieler wie ich die mit PVP nichts am Hut haben automatisch zum PVP Spieler, da muss ich euch leider Enttäuschen Amazon, ich bin kein PVP Spieler und werde es auch nie, vollkommen egal was ihr auch versucht.

Wenn alles so bleibt, das ich nicht angegriffen werden kann solange ich das PVP nicht aktiviert habe, ist alles noch im grünen Bereich.

Aldalindo

Naja jeder Schritt in Richtung OpenPvp ist für mich ein Schritt weg vom Game. Ist auch die Frage, was passiert, wenn wer mit PVP in ein Fort rennt. Kann ich dann auch, falls ich da gerade bin, irgendwie verwickelt werden und indirekt zu PVP “gezwungen” werden? Schnetzelt der/die dann auch wichtige NPCs um, auf die man dann ewig warten muss bis sie spawnen (alles ja bekannt durch diverse Games)?.
Diese Mixtlösungen funzen meist nicht wirklich….bisher fand ich das Game ganz sympathisch…das ist für mich eher ein Rückschritt….

Kerpal

Die Totgeburt!

Max Mustermann

Sehr geistreich! Deine Aussage trieft förmlich vor Wissen und Substanz…

Dux

Ganz unrecht hat er nicht.

Andy

Wenn das so schick rüber kommt wie es klingt,würde ich sogar hin und wieder PVP aktivieren und ich hasse PVP.

Bodicore

Das wird langsam richtig gut.

TheDant0r

Das hört sich alles für MICH PERSÖNLICH sooo hart… generisch und bekannt an.

Modis, Instanzen, PVP, PVE.

Hier mixt Amazon für meinen Geschmack verschiedene Zutaten eines Lobby-Spiels in einer Open World zusammen, ohne dass ich mir ein leckeres Komplettmenü darunter vorstellen kann.
Ich hoffe echt, das mukst sich nicht zu einer überdiemensionalen Lobby mit verschiedenen *Instanzen-Gates* zusammen.

Hatte ich persönlich zu oft. Denke auch hier wird man nicht diese richtig geile, neue simuliete Welt bekommen, die sich auch ohne die Spieler bewegen würde.

Hoffe ich irre mich und habe komplett ein falsches Bild von dem Spiel im Kopf!

Max Mustermann

Ich zocke gerade die Alpha und fühle mich ähnlich unterhalten, wie bei ESO. Die Sandbox scheint Geschichte und durch einen Themenpark ersetzt worden zu sein. Es gibt Open World Bosse, viele Städte mit dazugehörigen Quests und natürlich die gewohnten Geschehnisse in der Open World. Keine Neuerfindung des Rads aber ein solides Game in einer interessanten Spielwelt.

Mindr4ge

Was sagt ihr zu den Änderungen an New World?
Ich hab richtig Bock! Kann es kaum erwarten loszulegen. Die Änderungen seit letztem Jahr gefallen mir sehr gut. Entgegen vieler Meinungen denke ich, dass Amazon mit New World ihr erstes erfolgreiches Game an den Start bringen.

Da sie aktuell auch keine anderes Spiel mehr entwickeln, können Sie ihren Fokus vorerst voll auf New World legen. Eine der wichtigsten Änderungen war für mich die Abschaffung des Cooldowns beim Waffen wechseln. So werden die Kämpfe viel dynamischer. Vorher hat es kaum einen Sinn ergeben überhaupt Waffen zu wechseln.

Ich bin wirklich gespannt. Mir hat das Preview-Event letztes Jahr schon gefallen, auch wenn es zu dem Zeitpunkt absolut unfertig war. Man sieht jedoch, dass sie auf die Spieler hören. Es bleibt spannend.

Max Mustermann

Alles besser als Open PvP.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

25
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x