Weil Amazon auf mich gehört hat, kommt das neue MMO New World ohne Zwangs-PvP

Unsere Redakteurin Leya Jankowski schilderte schon vor Monaten in einer Kolumne, warum New World sie begeistern könnte – wenn da nicht dieses Zwangs-PvP wäre. Nun, ein Jahr später, erfüllt das neue MMO diesen Wunsch – Was ist passiert?

Es ist nun etwa ein Jahr her, dass ich zufällig auf dem offiziellen Twitter von New World Bilder von mystischen Kreaturen aus dem Spiel fand. Diese Kreaturen hatten es mir so angetan, dass ich mir wünschte die Welt erkunden und sie entdecken zu können.

Damals sollte New World einen Fokus auf PvP und riesigen Massenschlachten gegen andere Spieler bekommen.

2018 hatte New World diese Ausrichtung:

  • New World war ursprünglich als Sandbox-MMO geplant mit hartem PvP-Fokus
  • es hätte mit PvP-Zwang in der offenen Welt kommen sollen
  • leichte Survival-Elemente waren geplant
  • PvE-Content hätte kaum im Spiel sein sollen
  • es schien ein historisches MMO zur amerikanischen Kolonisierung zu werden

Damals fand ich die mystischen Kreaturen und Lore schon so faszinierend und schön, dass mich der PvP-Zwang richtig traurig machte.

Warum ich diese Bestien spannender finde als das PvP in New World

Jetzt, im Jahr 2019, stellte sich heraus, dass New World sich nochmal komplett umgekrempelt hat.

So ist die neue Ausrichtung von New World:

Massenschlachten und das gemeinsame Aufbauen einer Siedlung bleiben wie geplant.

Das erfuhren wir alles, als wir ein Interview mit dem Game Director Scot Lane führten, der uns genauer erklärte wie sich das Spiel seit den ersten Alpha-Tests veränderte.

Las Amazon etwa meine Kolumne?!

Ich staunte nicht schlecht. Das alles klang für mich so, als hätte da jemand bei Amazon Game Studios eine Übersetzung meines alten Artikels von damals bekommen und das Spiel exakt meinen Wünschen entsprechend angepasst.

Denn genau diese Punkte sprach ich in der Kolumne an! Ich wünschte mir, dass es mehr PvE-Inhalte geben würde und dass Zwangs-PvP nicht im Spiel wäre. Genauso wünschte ich mir, die Welt zu erkunden, was hoffentlich mit den geplanten PvE-Inhalten auch reizvoll wird.

Das es an meiner Kolumne lag, ist natürlich Quatsch.

Es fühlte sich für einen kurzen Moment einfach so an … und man wird ja noch ein bisschen träumen dürfen. Der gewählte Titel dieser Kolumne darf gerne mit einem großen Augenzwinkern verstanden werden.

New World mystischer Wächter Hirsch
Das ist eins der Bilder, das mich so in seinen Bann zog.

In Wahrheit sieht die Lage anders aus.

In unserem Interview erklärte Scot Lane, dass wohl noch mehr Spieler, so wie ich, keine Lust auf Zwangs-PvP hatten:

Wir haben in unseren frühen Alpha-Tests gelernt, dass viele der MMO-Spieler zum einen mehr Inhalte wollten und zum anderen, dass sie das „Open-World-Gang-Fest“ nicht mochten. Dadurch verloren sie den Spaß an New World.

Was wir also getan haben, war mehr direkten Content einzubauen. Wir haben Quests, Objectives, Missionen und Community-Ziele hinzugefügt. Wir sind jetzt mehr ein Open-World-MMO, anstelle einer Sandbox wie es vorher war.

Die Masse an Spielern, die sich an der „Hardcore-Ausrichtung“ störten, muss wohl groß genug gewesen sein, dass Amazon hier nochmal schraubte.

PvP in New World erklärt – Das bieten Festungskämpfe und Open World

Darum freue ich mich auf das „neue“ New World

Als ich New World 2018 auf der gamescom hinter verschlossenen Türen für eine halbe Stunde spielte, erinnerte mich alles an einen riesigen Abenteuerspielplatz. Vom Mystischen war damals noch nichts zu erkennen. Das Entdecken und Erkunden der Welt machte aber schon damals Spaß.

Ich kann jetzt schon aus meiner Erfahrung sagen, dass New World ein grafisch schickes Spiel wird. Vorausgesetzt, die Test-Version damals war nicht über alle Maßen aufpoliert. Aber auch erste Tester der Alpha sagten ähnliches. Seit ich noch mehr über die mystische Lore weiß und Bilder der alten Ruinen gesehen habe, möchte ich diese Welt nur noch mehr erkunden.

New World Krieg
Mir gefällt das Kämpfen in Spielen, aber bitte nur dann, wenn ich gerade wirklich möchte

Gerade beim Erkunden oder Ressourcen abbauen, möchte ich nicht von einem Hardcore-PvPler überraschend auf die Mütze bekommen. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass ich da nicht mithalten könnte.

So spiele ich heute: 2020 werde ich im April 30 Jahre alt und wie viele andere in meinem Alter, habe ich einen Vollzeit-Job und noch so andere Erwachsen-sein-Verpflichtungen. Ich liebe meinen Job und mag alle Aspekte meines Lebens – nur fällt das Hardcore-Spielen, wie damals noch im Studium möglich war, oft flach.

Ich habe nicht mehr die Muße, meine Stats und Builds so zu perfektionieren und optimieren, dass ich in einer Open-World immer parat bin auf einen Gegner reagieren zu können. Hingegen mein Haus zu bauen, Geheimnisse zu entdecken, gegen KI anzutreten – ja, das gefällt mir gut.

Ich kann mir auch gut vorstellen, im Koop in KI-Massenschlachten anzutreten oder auch hier und da mal PvP auszuprobieren. Es freut mich aber, dass mir eine Wahl gelassen wird.

New World Crafting
Manchmal möchte man einfach in Ruhe ein paar Steine kloppen zum Entspannen

Das sind die Warnzeichen bei New World

So sehr ich mich auch über die neue Ausrichtung freue, gibt es durchaus ein paar Dinge, bei denen Obacht geboten ist. Wir wissen noch nicht, wie die „Opt-In-Funktion“ letztendlich in der Realität aussieht.

Gerade für PvP-Spieler wäre es ziemlich frustrierend, wenn sie einen Gegner erledigen, ein PvEler mit göttlichem Schutz vorbeischaut und das Loot klaut. Wir wissen bereits, dass sich hinter PvP Belohnungen verbergen, um einen Anreiz zu bieten. Fallen diese ziemlich gut aus, fühlen sie die PvEler indirekt doch wieder gezwungen PvP zu spielen – heikel in der Balance. Es wäre sicher eine Überlegung wert, hier getrennte Server zu bieten.

New World hat diesen Umbruch, zumindest wie es klingt, in den letzten Monaten hinter sich gebracht. Es ist von daher auch noch fraglich, wie umfangreich die neuen geplanten PvE-Inhalte zum Release ausfallen und wie einwandfrei sie aus technischer Sicht laufen werden.

Das bleibt alles noch abzuwarten.

New World Versammlung
Der Aufbau der eigenen Siedlung wird e

Warum ich trotzdem glaube, dass die neue Ausrichtung gut ist: An dieser Stelle möchte ich mich selbst rausnehmen. Auf persönlicher Ebene freue ich mich einfach über den Wandel. Ich würde mir aber nicht anmaßen, die kreative Arbeit eines anderen für seine Ausrichtung zu kritisieren.

Hätten die Entwickler sich entschieden, ein Hardcore-Sandbox-Survival-MMO zu machen, dann wäre es halt so – es wäre eben nur nichts für mich. Die Alpha-Test-Ergebnisse der Entwickler zeigen aber, dass ich nicht so alleine damit bin.

Warum scheitert schon wieder ein MMORPG mit Hardcore-Ansatz?

New World ist nun sicher mit der Open-World-PvE-Ausrichtung mehr auf Mainstream ausgelegt. Wir wissen auch schon aus anderen Gesprächen mit MMORPG-Entwicklern, dass es nicht so einfach ist eine Antwort auf den heutigen Zeitmangel der modernen Spieler zu finden.

Ob New World nun objektiv ein besseres Spiel wird mit der neuen Ausrichtung, ist schwer zu sagen. Ich ordne der neuen Ausrichtung aber mehr (kommerziellen) Erfolg und somit auch eine größere Chance auf Überleben zu. Denn es ist wahrlich nicht einfach, auf diesem hart umkämpften Markt einen Hit zu landen und ein Spiel zu finanzieren.

Und ja, ganz nebenbei freue ich mich, dass genau dies zu meinem Geschmack und meinen Lebensumständen passt.

Ihr wollt mehr über New World erfahren? Wir haben einen Sammelartikel mit den wichtigsten Fakten zusammengestellt:

Alles zum neuen MMO New World – Release, Beta, Vorbestellen, Gameplay

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
51
Gefällt mir!

64
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Kikky
5 Monate zuvor

Mir hätte das pvp besser gefallen. So wirkt es doch eher… wie ein billiges Black Desert :/

Peacebob
5 Monate zuvor

Der Trailer schaut zur Abwechselung mal etwas düsterer aus, was mit im vergleich zum MMO-Einheitsbrei recht gut gefällt.
Auch das Setting was nun deutlich fiktiver wirkt macht das Spiel deutlich interessanter aber erst mal abwarten.

HX_Whitesnake
5 Monate zuvor

Hat jemand Lust eine Gilde zu gründen, wenn das Spiel etwas taugt? razz

Hisuinoi
5 Monate zuvor

So Zwangspvp mag ich auch nicht. Aber Schade das Survival-Elemente komplett entfernt wurden, das hätte mehr Abwechslungs ins Spiel gebracht. Ich hoffe nur das die Kämpfe noch deutlich dynamischer und flüssiger werden als in den bisherigen Gameplay Videos, es wurde zwar gesagt das die noch dynamischer werden sollen. Bin schon sehr gespannt bis zu welchen Grad Dynamisch.
Bisher habe ich „Black Desert Online“ gespielt seit Release. Nur mittlerweile geht mir das langwierige, Grinden bzw. alles pures Glücks/Zufallsprinzip etwas auf den Senkel. Auch vom Setting brauch ich bisschen abwechslung. So Richtung düsteres und von Orten Richtung Abwechslung.

Da kommt mir „New World“ genau richtig, das Kampfsystem scheint nicht ganz so komplex wie bei BDO. Da es eine Skillleiste gibt, aber vielleicht geht das ja auch ohne mit Tastenkombis wie bei Black Desert Online.
Ich habe „New World: Deluxe“ Vorbestellt, da setze ich mal mein vollstes Vertrauen in Amazon.
Da es „Buy2Play“ ist und ich sowieso keine MMORPG mit monatlichen Kosten spiele, habe ich wenig zu verlieren.

Wenn es nicht anders geht spiele ich BDO weiter und warte bis 2021 bis „Crimson Desert“ das dann meine nächste Hoffnung wäre.

Hisuinoi
5 Monate zuvor

Da es eine Skillleiste gibt, aber vielleicht geht das ja auch ohne mit Tastenkombis wie bei Black Desert Online.

Leider kann ich mein Text nicht Bearbeiten, da ist mir ein Fehler passiert.
Meine da natürlich das es mit Tastenkombis gekämpft werden kann ohne von der Skillleiste aus die Fertigkeiten auszuführen. Das habe ich bei „Black Desert Online“ so wertgeschätzt weil dadurch das Kampfsystem so dynamisch wurde. Hoffe das es auch bei „New World“ so wird und nicht so träge. smile

Irina Moritz
5 Monate zuvor

Versuch mal deinen Cache für die Seite zu leeren. Die Option zur Bearbeitung der Kommentare gibt es eigentlich. Manchmal reicht auch ein Refresh.

Hisuinoi
5 Monate zuvor

Ok danke. Ja jetzt wie die Antwort gesehen habe von dir. Sehe ich auf einmal oben auch Bearbeiten.
Aber ich lasse das jetzt so, nächstes mal weiß ich bescheid. smile

ConsoleCowboy
5 Monate zuvor

Ein wichtiges Warnzeichen hat Leya vergessen zu erwähnen: Das letzte Game das so ganz nach ihrem Geschmack war, war Anthem.

Graf Zahl
5 Monate zuvor

Schade das New World zurückrudert obwohl es mehr als genug Zeug für PVE´ler gibt. Na jetzt dann aber Daumen drücken das die Bossrotationen und Monster nicht zu schwer werden sonst ist es zu viel zum auswendig lernen und das Geheule geht weiter. Spielt doch die Sims oder Monsterhunter…

Nomad
5 Monate zuvor

Gut so, das NewWorld zurückgerudert ist, da es mehr als genug Zeug für PvPler gibt. Oder gehen dir die Opfer aus ?

Graf Zahl
5 Monate zuvor

Gott sei dank wird es immer genug von deiner Sorte geben wink

Fain McConner
5 Monate zuvor

Ja, und die spielen eben keine Gankfest-Spiele. Da es immer genug von seiner Sorte gibt, wird es halt auch genug Spiele ohne Zwangs-PvP geben smile

Hisuinoi
5 Monate zuvor

Ich spiele lieber ein mmorpg auch wenn ich lieber PvE mag und auch oft alleine unterwegs bin. Und zwar aus einen Grund das ich die FREIHEIT liebe! Die freie Entscheidungs möglichkeit ob ich alleine unterwegs, mal in Gruppe, Ressourcen Sammeln will,. usw.
Und Spiele die einen Gruppenspiel aufzwingen finde ich das allerletzte genauso mit den PvP.
Mit der richtigen Umsetzung kann alles unter einen Hut gebracht werden.

Ich spiele ungern Offline Games bis auf wenige Ausnahmen.
Da investiere ich lieber meine Zeit in mmorpg.
Bis vor kurzen habe ich noch „BDO“ gespielt aber brauche mehr Abwechslung. Bzw. nicht so viel auf Zufall basierendes mmorpg das dann zu viel auf Grinden ist. Das Grinden ist an sich kein Problem aber der Rest. Ich hab „NEw Worlds“ Vorbestellt jetzt hoffe ich das beste. smile

Trinity
5 Monate zuvor

Das Game war als PVP Spiel gedacht. Jetzt kommen wieder die ganzen PVE Carebears die nichts selber hinbekommen und sowieso deswegen von Themepark MMO zu Themepark MMO wechseln. Im Namen der meisten Alpha Tester: Sucht euch ein eigenes Game und lasst New World so wie es geplant war.

Hisuinoi
5 Monate zuvor

Wenn richtig umgesetzt können PvP und PvE Spieler begeistert werden. So wie du reden nur die Ganker die Spieler ärgern die in Ruhe vor sich hin spielen.

Fain McConner
5 Monate zuvor

Und die Ganker, die eigentlich nicht wirklich PvP wollen, sondern leichte Opfer suchen, weil sie gegen echte Gegner nichts hinbekommen, müssen sich was anderes suchen. Schätze, die waren unter den Alpha Testern reichlich vorhanden.

Erzkanzler
5 Monate zuvor

Spieler mochten das „Open-World-Gang-Fest“ nicht?
NEIN! OCH! DOCH! ECHT? UHh…

Dabei hörte sich das in der Planungsphase noch so gut an: „Hier, sach ma wie wäre es mit so nem Spiel, dass voll frustrierend für einen Großteil der Spieler wird, so nen rüüüschüsch schönet Open-World-Gang-Fest, hier wie auf unserer Firmenweihnachtsfei….“

Ab und an frag ich mich echt, warum dieser PvP-Fokus nicht eeeeendlich mal realistisch betrachtet wird. Die Vergangenheit hat unzählige Male gezeigt, dass ein Spiel mit PvE-Spielern die Spielinhalt für PvP-Spieler sind, nicht funktioniert. Die PvEler verlassen genervt das Spiel und die PvPler haben keine Lust mehr, weil sie nur noch Gegner und keine Opfer finden…

Aber gut, dass ist wohl ein wenig so, wie wenn ich meine Kunden frage, wer denn die Zielgruppe sein soll, und ich als Antwort erhalte: „Jeder der Geld hat mein Produkt zu kaufen.“

Pineapple
5 Monate zuvor

Dafür können PvP Spieler ja nichts, wenn sich PvE Carebears immer wieder in solche Spiele verirren.

Fain McConner
5 Monate zuvor

Nein, die Ganker sorgen dafür, dass die schnell weg sind – und machen dann lange Gesichter, weil sie keine Opfer mehr finden. Dann gehen sie ebenfalls….

Nomad
5 Monate zuvor

Ja. Das liegt aber wohl daran, dass sich viele Entwicklungen davor scheuen, den Aufwand für PvE-Content zu betreiben, ist ja auch sehr aufwendig und damit teuer. Also verschieben sie die Content Generierung auf die Spieler, sollen die sich mit PvP eben selber suchen, was ihnen Spaß macht. Somit ist das dann kein Spiel mehr für PvEler, und das ist ebene einfach die weit größere Masse. Echte PvPler, die nicht aufs Ganken aus sind, gibts nicht so viele. Ganker gibts schon mehr, aber die brauchen eben Kanonfutter (PvEler), damit sie Spaß haben.
Ein Spiel mit PvE-Inhalten scheitert dann, wenn sie Zwangs-PvP haben und damit das „Kanonfutter“, welches eben eine ganz andere Spielmotivation hat, wegbleiben.
Es ist doch nicht so schwer, das zu begreifen, ich wundere mich auch immer wieder über die Produzenten. Dabei gehts doch, mit Opt-In/Out, oder verschiedenen Server Typen.

Hisuinoi
5 Monate zuvor

Wenn PvE-Content mal richtig umgesetzt werden würde, dann müsste auch nicht so schnell immer neuer Content geliefert werden. Habe in den wenigstens mmorpg bzw. in keinem Content gesehen der Sinnvoll entwickelt wurde. Natürlich spielen da auch die Grundlegenden Spielelemente eine Rolle, wenn die schlecht sind. Dann wird der Content auch schlecht bzw. das etwas schnell durchgespielt wird. Oder wenn etwas nicht richtig durchdacht wird, dann wird es künstlich in die Länge gezogen wie z.B. bei den Asia Grinder (In denen auch Aufwertungen und so auf pures Glück basieren).
Sowas sollte eigentlich nicht sein.

Ron
5 Monate zuvor

habe dich jetzt bei Instagram blockiert deswegen!!! Nein, Quatsch grin
finde es aber ehrlich gesagt schade, weil Open PVP zwar durchaus nervig, bei anderen Spielen jedoch auch toll sein kann. Ich mag diese Überraschungsmomente, wenn eine Spielfigur, die von einem Spieler gesteuert wird, vor einem steht und man sich jetzt fragt, was als nächstes passiert. Da hatte ich bei DayZ verrückte, spannende, witzige, furchteinflössende Momente und das vermisse ich hier und da bei anderen Spielen auch. Open PVP hätte dem Spiel einen eher einzigartigen Charme verpassen können.
Ich finde den Schritt in Richtung PVE hätte man nach einer offenen Beta machen können, bei der mehr Stimmen darüber entscheiden in welche Richtung sich das Spiel bewegen soll.

Br0ken
5 Monate zuvor

Ein weiteres Game das sich in die laaaange Reihe von Games einreiht, dass ich nicht mehr anfassen werde, weil ich nicht genug Zeit dafür aufbringen kann… 😅

Tronic48
5 Monate zuvor

Was ich noch sagen wollte, an diesem Artikel, und die Post darunter, sieht man ganz klar das die Mehrheit eben auf PVE steht, ich glaube 2-3 Post sind von PVP Spieler, die sich nun ärgern, der Rest sind alles PVE orientierte Spieler/Posts.

Das sollten sich mal so einige Hersteller durch Lesen, wie die von Ashes of creation, Chronicle of elyria, und Crowfall, dann könnten sie sich vielleicht schon mal ein Bild malen wie es nach ein paar Monate in diesen MMOs aussehen könnte, ich denke da an PVE Spieler Abwanderung.

Hisuinoi
5 Monate zuvor

Da muss ich dir Zustimmen ich mag auch mehr PvE statt PvP. Das aber nicht dagegen spricht wenn PvP umgesetzt wurde, das am Ende das kein pures Chaos wird. Dann spiele ich auch gern hin und wieder PvP.

Wenn PvE-Content gut umgesetzt wird, hat das auch einen Langzeit Spaßfaktor.
Das ich in bisher keinen mmorpg so erlebt habe.
Hoffentlich werden Entwickler in Zukunft noch Kreativer, lieber dauerd die Entwicklung von PvE Content ein paar Monate länger, aber dafür ist langzeit Spaß garantiert.

ratzeputz
5 Monate zuvor

Mein Interesse sank von „Boah was ist denn das geniales“ auf „Pff … nein Danke“, als ich in den ersten Ankündigungen das mit dem Open-PvP las.
JETZT, wo man dahingehend zurückruderte und mehr PvE, weniger Survival Mist und klassische Dinge wie Housing verspricht, ist mein Interesse an New World wieder extrem geweckt.
Ein frisches MMORPG sehne ich echt herbei, denn alle bekannten habe ich einfach satt. Im Moment springe ich nur von Spiel zu Spiel um dort etwaigen neuen Content zu spielen, bis ich im Endgame, und dort nur noch gelangweilt bin.

Es darf in New World auch gerne klassische „Bring mir mal“ und „Töte mal“ Themenpark Kost sein … so lange sie gut verpackt ist und Spaß macht.
Hauptsache endlich mal wieder was neues und vielleicht irgend ein mega USP, der sich vom Rest des Angebots einfach nur weit abhebt und langfristigeren Spaß bringt.

Chucky
5 Monate zuvor

Mal schauen ob ich mich von Cyberpunk lösen kann und die Beta spiele. jetzt gefällt mir dieses Spiel doch mehr wie zuvor grin

HX_Whitesnake
5 Monate zuvor

Danke für den „Träumgrinser“-Artikel, Leya! ^.^

Ich setze große Hoffnungen in Amazon Games. Vielleicht schaffen sie es ein entsprechend gutes MMORPG auf den Markt zu bringen, das nicht nur vielversprechend klingt und erfolgsversprechend am Markt platziert wird und nach kurzer Zeit in einer Nische verschwindet, sondern sich als grandioser Epos mausert und die Spielerschaft in seinen Bann zieht.

Bis jetzt bin ich selbst ein Träumer, dem sein Wunschdenken an ein modernes MMORPG wohl fast nicht umsetzbar ist, denn ganz ehrlich gesagt – ich verfolge aufmerksam seit Jahren die Entwicklungen in der Branche und testete in Betas, kaufte auf gut Glück und wurde bisher enttäuscht.

Leider hat mich aktuell kein Spiel seit den ersten 3D -MMORPGS wirklich überzeugt. Ich kann euch nciht sagen warum das so ist. Mittlerweile bin ich selbst 30 und vor rund 10-15 Jahren liefen die Uhren im Gaming noch ganz anders wie heutzutage. Kurz zusammengefasst: Weniger Angebot und bessere Qualität. Demos waren kostenlos spielbar und z. B. Early Access gab es nicht. Damals wurden die Spieler durch das Produkt überzeugt und nicht durch schicke Grafik und warme Worte.

New World – „A New Hope“, wenn es so gut wie die ersten Star Wars Filme wird aus dem grinsen ein breites Lächeln.

Nerdige Grüße
Whitesnake

Hisuinoi
5 Monate zuvor

Mir geht es ähnlich wie dir, ich bin mittlerweile 32 und hatte ganz am Anfang „Dark Age of Camelot“ gespielt mittlerweile würde ich sowas nicht mehr spielen. Da meine Anforderungen immens gestiegen sind.

Die mmorpg konnten mich nie lange halten außer „Black Desert Online“ da hat mir das Kampfsystem richtig gefallen das ich noch nirgends erlebt hatte. Der Rest war auch einigermaßen in Ordnung.
Nur leider alles auf pures Zufallsprinzip getrimmt, das ich mittlerweile verabscheue.
So Grinden an sich hab ich keine Probleme. Alles kann man mal übertreiben.

Somit erhoffe ich mir von „New World“ ein neues tolles Setting und hoffentlich ein besseres mmorpg. Das auch ein schönes gutes dynamisches Kampfsystem aufweist.

Fain McConner
5 Monate zuvor

Wobei ja DAOC als gutes PvP-Spiel galt, und doch ohne PvP-Zwang auskam.

Hisuinoi
5 Monate zuvor

Richtig, genau da fangen die Positive Aspekte an. Auch vom Stil her als vom Design her hat DAoC sehr viel Abwechslung gehabt. „Ich rede hier nicht von der Grafik Qualität sondern wie alles gestaltet und entworfen wurde“
Da wurde ich regelrecht von WoW sehr enttäuscht diese Comic Grafik hat in meinen Augen alles gleich ausgesehen. Hier fängt bei mir schon der langzeit Spaß an, wenn ich keine richtige Abwechslung bemerke brauch ich den Rest nicht weiter beurteilen.
Für ein Strategiespiel hat Warcraft gepasst aber in mmorpg eher nicht.
Was mich aber am meisten aufregt das WoW die meisten Personen zum schlechten hin geprägt hat.
Ein paar wenige Ausnahmen hat WoW auch gutes bewirkt.

Ich mag eher mehr realistischere Grafiken die deutlich mehr Abwechslung zulassen wie z.B. der Stil von New World oder gute Anime Stile.
Jedoch letzteres bieten oft nur schlauchartige Karten die mir ganz und garnicht gefallen wie z.B. bei Tera.

Dann kommt der Rest Kampfsystem „Kein TT-System“, Aufbau, genug Abwechslung, nicht zu viel auf Zufall basiert, Aufwertungssystem, Schwimmen/Tauchen, usw.
Und natürlich noch weitere Merkmale.
Das merke ich oft nach 1-2 Monaten ob mir das Spaß macht.

Zum Abschluss noch, mir fällt auch oft auf das sich viele sich den Spaß selbst verbauen und sich sogar bewusst Stressen bzw. aufregen! Indem die nicht mal in Ruhe voran kommen und gleich auf Teufel komm raus Aufwerten wollen siehe BDO. Dann aufregen weil es nicht geklappt hat und schlechtere Ausrüstung haben.

Somit verderben sich viele PvE Spieler sich selbst das Spiel indem diese zu schnell und Hastig spielen oder zu viel Riskieren. Wenn denen das Spaß macht, gut. Aber dann hinterher aufregen.
Naja.

Tronic48
5 Monate zuvor

Ja, ja, Mit den Blumen anderer sich Schmücken^^, wer kennt das nicht, ich sage das schon seid Jahren, wie auch bei diesem MMO, Open PVP nein Danke, aber schon Okay, ich gönne es dir Leya

Jona
5 Monate zuvor

Bin schon auf das gejammere gespannt weil alle im PvE Modus rumlaufen und es zu weinig PvE Inhalte gibt

Fain McConner
5 Monate zuvor

Naja, das Gejammere, wenn ein Server leer gespielt ist, weil sich die Freunde des gepflegten Gankens auf jeden Neuling stürzen, der es wagt die Nase ins Spiel zu stecken, ist auch nicht zu verachten.

Jona
5 Monate zuvor

Ja wo Licht ist ist auch Schatten

Cameltoetem
5 Monate zuvor

Ich glaube auch das dies einige unterschätzen. Hier muss ein konstanter Fluß an Content kommen um zu verhindern das die PvE Spieler nicht Bäumchen wechsel dich spielen. Bleibt der aus sind die Server schnell leer.

Aber lass mal abwarten wie genau sich das PvE gestaltet. Man weiss einfach noch zu wenig darüber.

Koronus
5 Monate zuvor

Sorry aber ich denke ich muss nun mal das sagen was hier nicht erwünscht wird weil es für mich sich nun anfühlt und mir fällt das nicht leicht.
Für mich hat dieser Artikel den bitteren Geschmack des Clickbaits da zuerst im Titel es heißt:
„Weil Amazon auf mich gehört hat, kommt das neue MMO New World ohne Zwangs-PvP“
und dann im Artikel dann offenbart wird:
„Das es an meiner Kolumne lag, ist natürlich Quatsch.“
Bei euren anderen Titeln war es ja noch akzeptabel weil es genau das aussagte, was im Artikel nun drinnen stand, wenn auch anders als man dachte. Aber hier fühle ich mich belogen damit ich aufgrund einer reißerischen Überschrift etwas anklicke, was nun gar nicht so war. Bitte bei allem Respekt macht so etwas nicht mehr wieder und zerstört nicht weiter das Vertrauen der Seriösität, was ihr euch hart erarbeitet habt.

dxd28348
5 Monate zuvor

Wenn man etwas Humor besitzt, kann man an der Überschrift schon erkennen, dass das nicht ganz ernst gemeint ist. Und nicht alles, das etwas scherzhaft gemeint ist, ist gleich Clickbait.

Koronus
5 Monate zuvor

Scherz ungleich Lüge. Ich habe nichts gegen Überschriften die sich nicht ganz ernst nehmen. Die Überschrift zu WoW mit drn Draeneischwänzen war super. Bei Lüge hört es für mich aber auch. Hätte die Überschrift gelauten z.B.:
„Amazon hat mir bei New World meine Wünsche erfüllt.“ das wäre akzeptabel weil auch wenn nicht es deren Intention war stimmt es dennoch.

Cameltoetem
5 Monate zuvor

Bro, i feel you.

Cameltoetem
5 Monate zuvor

Ja echt super. Hoffentlich gibts auch Haustiere. In rosa.

Betty
5 Monate zuvor

So wie es aussieht werden mich New World und Mount and Blade Bannerlord im nächsten Jahr sehr beschäftigen. grin

Ein Glück sind die Entwickler sehr hellhörig was Feedback angeht.

Seska Larafey
Seska Larafey
5 Monate zuvor

Wenn ich dein „flunkern“ so mitspiele. Dann habe ich geholfen…

– Die PS4 zu erschaffen
– Star Trek Discovery Staffel 2 zu erschaffen
– Epic zur Weltmacht wurde weil ich den Japanern mehr Selbstvertrauen geben wollte mit einer Engine
– Einige Story wendungen in Animes und Mangas auf mein Mist gewachsen ist
und und und (Ich bin älter als du wink )

Das ist natürlich alles Quatsch mit sosse von mir, aber man darf doch auch mal träumen ein „Held“ zu sein

Snake
5 Monate zuvor

Wenn wir schon so aus Spaß das jetzt machen kann ich es ja zugeben. Ich habe Star Trek und Star Wars erfunden xD

Bodicore
5 Monate zuvor

Die einzig richtige Entscheidung… Das spiel hätte Null Chancen gehabt mit zwangs PvP…
Openworld PvP funktioniert nur in der Masse wenn gewisse Parameter vorhanden sind. Archage kann das machen alle andern Spiele nicht.

N0ma
5 Monate zuvor

eigentlich heißt’s Archeage smile
Am besten umgesetzt ist es bis jetzt in EvE mit den unterschiedlichen Sicherheitszonen und der Polizei.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.