Diese 12 neuen MMORPGs sind 2018 erschienen

Welche neuen MMORPGs sind 2018 erschienen? Welche waren zumindest in einer Open Beta oder im Early Access spielbar?

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es handelt sich auch nur um die Titel, die 2018 erschienen sind. MMORPGs, die für 2019 geplant sind, tauchen nicht im Artikel auf.

Hier sind also die PC-MMORPGs, die 2018 als Neuerscheinung in Form einer Beta- , Early-Access- oder Release-Version erschienen sind. Wenn ihr euch für Konsolen-MMORPGs interessiert, haben wir hier das passende Äquivalent für Euch: Diese 3 MMORPGs sollen 2018 für PS4 & Xbox One kommen.

Bless (PC)

  • Release: Release 30. Mai 2018, Steam-Release 23. Oktober 2018
  • Merkmale: Themepark, Europäisches Mittelalter mit Asia-Flair
  • Modell: Free2Play

Bless oder Bless Online ist ein südkoreanisches MMORPG, das mit der Unreal Engine 3 und unter großem Aufwand entwickelt wurde. Es hat eine tolle Grafik und einen Sound aus Hollywood.

Bless setzt auf den Kampf zwischen zwei Fraktionen als XXL-PvP und auf eine Welt, die an das europäische Mittelalter erinnert – für Asiaten ist das so exotisch, wie für uns die Kung-Fu-Epoche in Asien. Die exotische Rasse “Habichts” ist etwa klar an uns Deutsche angelehnt. Und PvE-Inhalte wie Dungeons oder ein umfangreiches Pet-System fehlen auch in Bless nicht.

Das Gameplay-Konzept erinnert an ein World of Warcraft mit moderner Grafik und leichtem Asia-Touch. Das spricht verdammt viele Leute potentiell an.

Bless ist seit einem Monat kostenlos: So geht’s dem MMORPG jetzt

Closers

  • Release: 6. Februar 2018
  • Merkmale: Anime, Story, Teamplay
  • Modell: Free2Play

Im Anime-MMO Closers gehört ihr zu einer Elitegruppe von Kämpfern, die sich einer außerirdischen Bedrohung stellt. Die Story steht bei Closers im Mittelpunkt, welche wie in einem Anime-Film erzählt wird. Ihr erfahrt im Verlauf der Handlung nicht nur mehr über die Invasion, sondern auch über die Hintergrundgeschichte der Helden.

Gemeinsam im Team kämpft ihr euch durch die Levels und nutzt eure Spezialfähigkeiten, um selbst gigantische Bossmonster zu besiegen. Teamplay ist sehr wichtig, da ihr so Kombo-Angriffe ausführen könnt. Mit der Zeit verbessert Ihr euren Helden anhand von mächtigeren Skills und Loot, den ihr während der Missionen einsammelt.

Das Anime-MMO Closers ist jetzt live, die Alien-Invasion läuft!

Legends of Aria (ehemals Shards Online, PC)

  • Release: Open Beta 23. November 2018 über Gründerpaket, aber ab 9. Januar 2019 Release auf Steam
  • Merkmale: Eigene Welten, Sandbox, Crafting
  • Modell: Buy2Play

Legends of Aria – Der geistige Nachfolger von Ultima Online bietet ein besonderes Spielprinzip: Jeder Spieler kann eine sogenannten Shard, eine eigene Welt, verwalten. Hier legt man selbst Regeln fest und bestimmt, ob die Welt eher auf Quests oder auf PvP ausgelegt ist.

Mit euren Helden reist ihr von Shard zu Shard und erkundet diese Welten. Crafting ist ebenso wichtig, wie das Erforschen der Welt und die Kämpfe gegen Monster und andere Spieler. Allerdings existiert auch eine zentrale Welt für alle Spieler, in der ihr ebenfalls Abenteuer erleben könnt. Die Regeln dieser Welt werden aber von den Entwicklern des Spiels bestimmt.

Warum ich mich als Ultima-Online-Fan auf dieses neue MMORPG freue

 Life is Feudal: MMO (PC)

  • Release: 11. Januar 2018 (aktuell in Early Access / Open Beta)
  • Merkmale: Sandbox, Survival, Städtebau
  • Modell: Buy2Play mit Item-Shop

Life is Feudal will eine echte Sandbox bieten. Hier bestimmt ihr, wie sich euer Held entwickelt, welche Rolle er spielt und wie ihr die Entwicklung der Welt mit beeinflusst. Dabei beginnt ihr im Prinzip mit nichts und könnt es zum Herrscher eines Königreichs bringen.

Life is Feudal versetzt euch in eine mittelalterliche Welt. Survival-Elemente spielen eine große Rolle, da ihr euch von ganz unten hocharbeiten müsst. Ihr startet mit dem Abbau von Rohstoffen, baut euch eine erste Hütte, jagt Tiere und stellt Ausrüstung her. Trefft ihr auf andere Spieler, denn stehen entweder PvP-Gefechte an oder ihr schließt euch zusammen, um gemeinsam eine Siedlung zu errichten. So ist es möglich, komplette Städte zu erbauen. Diese müssen allerdings auch verwaltet werden, sodass Ordnung herrscht. Verfeindete Städte führen untereinander Krieg, was zu gewaltigen Schlachten führt. Die Welt entwickelt sich auf diese Weise stetig weiter.

Life is Feudal: MMO Test– Nach 40 Stunden fand ich’s geil

Lost Ark (PC)

  • Release: Open Beta seit November 2018 in Korea, für Westen noch kein Release-Termin
  • Merkmale: Action-MMORPG, Isosicht
  • Modell: Free2Play

Lost Ark schlägt in diesele Kerbe wie Project TL, ehemals Lineage Eternal. Aus der isometrischen Perspektive erkundet ihr eine Fantasywelt und bekämpft dort in actionreichen Gefechten zahlreiche Monster. Das erinnert wiederum an Diablo 3. Allerdings stehen, genau wie bei Project TL, die MMORPG-Elemente weiter im Vordergrund. Das heißt, ihr werdet unterwegs auf andere Spieler treffen und euch mit diesen zusammenschließen oder sie bekämpfen können.

Lost Ark soll zudem viele Gemeinsamkeiten mit Guild Wars 2 aufweisen und im Prinzip ein MMORPG werden, das man einfach aus der Iso-Sicht spielt.

Jetzt, wo es endlich da ist, wird das neue MMORPG Lost Ark überrannt

MapleStory 2

  • Release: 4. Oktober 2018
  • Merkmale: Themepark mit Sandbox-Elementen, PvE, Gruppenspiel, Anime
  • Modell: Free2Play

MapleStory 2 versetzt euch in die bunte Maple-Welt. Ihr erschafft euch einen Helden, folgt Quests, bekämpft Monster und Bossgegner, dürft euch aber auch in der großen Sandbox-Welt eine Art virtuelles, zweites Leben aufbauen. Ihr errichtet Häuser und gemeinsam mit anderen Spielern ganze Städte. Ihr dürft euch an vielen Gemeinschaftsaktivitäten beteiligen, darunter Minispiele und euch sogar im PvP mit anderen Spielern messen.

Maplestory 2 ist der Nachfolger des im asiatischen Raum sehr erfolgreichen MapleStory, versetzt das Spiel aber in eine 3D-Welt. Der Titel kam vom Start weg gut bei den Spielern an und bietet vieles, was sich MMORPG schon lange wünschen.

Das ist MapleStory 2, das im Moment größte MMORPG auf Steam

Project: Gorgon

  • Release: Early Access seit 13. März 2018
  • Merkmale: Klassisch, PvE, Gruppenspiel
  • Modell: Buy2Play

Project Gorgon will die Zeiten klassischer MMORPGs wie Everquest oder Asheron’s Call zurückbringen. PvE-Content steht im Fouks. Während ihr eine sehr große Spielwelt erkundet und gemeinsam mit Freunden Quests erledigt sowie gegen Monster kämpft, verbessert ihr euren Helden, indem ihr Skills benutzt. Darüber hinaus könnt ihr sogar zu einem Werwolf oder Vampir werden.

Im Verlauf eurer Abenteuer trefft ihr auf viele interessante NPCs, die aber eigene Ziele verfolgen, die auch mit euren kollidieren können. Darüber hinaus ist es möglich, Items zu craften und diese an Marktständen an andere Spieler zu verkaufen. Die Wirtschaft des MMORPGs soll von den Spielern getrieben sein.

Neues MMORPG auf Steam – Aber ist Project Gorgon dein Geld wert?

Rend (PC)

  • Release: Seit 31. Juli 2018 im Early Access
  • Merkmale: PvP, Aufbau, Survival
  • Modell: Unbekannt

Das MMORPG Rend will eine Mischung aus klassischen MMO-Elementen, Survival und MOBA bieten. Das Spiel ist in Runden eingeteilt, bei denen es gilt, die gegnerischen Festungen zu vernichten. In der Spielwelt treffen drei Fraktionen aufeinander, von denen ihr einer angehört. Ihr baut Rohstoffe ab, um eine Festung zu errichten, versucht, in der Wildnis zu überleben, craftet euch Ausrüstung und kämpft gegen die verfeindeten Mitspieler.

Kurz vor Ende einer Runde ist es möglich, die gegnerische Basis anzugreifen. Die Fraktion, die am Ende überlebt, gewinnt das Match. Anschließend beginnt das Spiel von vorne. Je nachdem, wie gut ihr gespielt habt, könnt ihr euren Helden für das nächste Match verbessern.

Nach 17 Stunden in Rend stehe ich immer noch am Anfang

Shroud of the Avatar Episode 1 (PC)

  • Release: 27. März 2018
  • Merkmale: Sandbox mit Single-Player-Modus, Crafting, Housing
  • Modell: Buy2Play mit Item-Shop

Richard Garriotts Selective-Multiplayer-RPG SotA, das inzwischen als MMORPG bezeichnet wird, erscheint in fünf Episoden. Episode 1, welche das Grundspiel und den ersten Storyabschnitt auf dem Kontinent Novia beinhaltet, wird im Prinzip die Basis darstellen. Das Spiel vereint die Freiheiten einer Sandbox mit der Story eines Single-Player-RPGs. Ihr könnt der Geschichte anhand von Quests folgen oder ihr lebt einfach das virtuelle Leben eines Händler, Crafters oder Abenteurers in der Fantasywelt.

Jährlich sollen weitere Episoden folgen, welche neue Spielsysteme und neue Gebiete einfügen. Zudem erzählt jede Episode die Geschichte weiter. Für Episode 2 befindet sich beispielsweise ein neuer Kontinent in Planung und es wird vielleicht möglich sein, Schiffe zu steuern, Seegefechte auszufechten und mit Mounts über die Kontinente zu reiten.

So erklärte uns Richard Garriott sein neues Spiel Shroud of the Avatar

Soulworker

  • Release: 6. April 2018
  • Merkmale: Anime, Story, Teamplay
  • Modell: Free2Play

Das Anime-MMO Soulworker versetzt euch in die Rolle von Helden, die von den Göttern ausgewählt wurden, um eine außerirdische Bedrohung aufzuhalten. Diese droht, die Menschheit zu vernichten. Ihr nehmt an Einsätze teil, die ihr kooperativ erledigt. Dabei kämpft ihr gegen viele Feinde und verbessert so euren Helden. Mit der Zeit erlernt ihr immer neue Fähigkeiten, die euch dabei helfen, gegen immer mächtigere Kreaturen zu bestehen.

Ihr erkundet eine postapokalyptische Stadt und erlebt dabei eine Geschichte, die wie in einem Anime erzählt wird. Soulworker bietet ein System zur „Spielzeitbegrenzung“, bei dem ihr die Spielzeit durch ein Abo verlängern könnt, was den Fans etwas sauer aufstößt.

Wild West Online (PC)

  • Release: 10. Mai 2018
  • Merkmale: Western, PvP
  • Modell: Buy2Play, Umstellung auf Free2Play geplant

In Wild West Online entscheidet ihr euch, ob ihr auf der Seite des Gesetzes stehen oder ein Bandit werden wollt. Als Bandit führt ihr Überfälle durch, bekämpft andere Spieler und versucht, euch illegal zu bereichern. Als Gesetzeshüter macht ihr euch auf, die Banditen zu jagen und das Kopfgeld für sie einzustreichen.

Euch erwartet eine große Welt und jede Menge Freiheiten. Die Entwickler versuchen, eine Wild-West-Welt zu erschaffen, in der euch jede Menge Abenteuer erwarten. Das Spiel wird in zwei Teilen veröffentlicht:

  • Frontier ist das bekannte Onlinespiel in einer offenen Welt mit Fokus auf PvP, Crafting, Jagd und Survival
  • Magnificent 5 ist eine Battle-Royale-Variante. In dieser treten 20 Teams bestehend aus je 5 Spielern auf einer großen Map gegeneinander an. Ihr baut Forts und sucht Artefakte.

Wild West Online ist gestartet: Katastrophale Reviews auf Steam

Worlds Adrift (PC)

  • Release: Early Access 17. Mai 2018
  • Merkmale: PvP, Gruppenspiel, Luftschiffe
  • Modell: Buy2Play

Worlds Adrift versetzt euch in eine Welt, die aus in der Luft schwebenden Inseln besteht. Ihr bereist diese Inseln gemeinsam in der Gruppe mit Luftschiffen, die ihr selbst baut. Auf den Inseln sammelt ihr Rohstoffe, um euch Festungen erbauen und die Schiffe verbessern zu können. Eure Basis verteidigt ihr gegen Angriffe anderer Spieler und könnt natürlich auch selbst Attacken auf Spielergruppen durchführen. PvP ist daher ein Fokus.

Aber auch das Gruppenspiel ist sehr wichtig, da ihr nur in der Gilde eine gute Chance habt, in der Welt zu überleben. Ein Luftschiff muss auch von der Gruppe geflogen werden. Manche Spieler bedienen die Kanonen, andere wehren Enterangriffe ab, ein Spieler steuert das Schiff.

Worlds Adrift ist jetzt auf Steam: MMO mit Wundertechnik SpatialOS

Anmerkung: Der Artikel wird regelmäßig aktualisiert. Zuletzt haben wir im Mai den Status einiger Spiele auf den neuesten Stand gebracht: Eine Spiele werden 2018 nicht mehr veröffentlicht, weswegen sie aus der Liste gelöscht wurden und in einem eigenen Artikel Platz finden.
 
Ihr wollt wissen, welche Online-Rollenspiele im letzten Jahr erschienen sind? Dann schaut hier rein: Diese MMORPGs sind 2017 erschienen

Weitere 2018er Übersichten:

Autor(in)
Deine Meinung?
25
Gefällt mir!

148
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
apple mango
apple mango
1 Jahr zuvor

Das war leider ein schwaches Jahr.

Myri
Myri
1 Jahr zuvor

Das Gameplay-Konzept von Bless erinnert an ein World of Warcraft hat sich ja wohl als fette Lüge erwiesen oder wo gibt es in WoW ein Kindergarten Action Kampfsystem und wo wird man zum PvP gezwungen?

Sevenghost
Sevenghost
1 Jahr zuvor

Top Liste, für mich:1. Lost Ark: Weil man schon viel Gameplay Videos zum sehen, auf YouTube, hat. Grafisch und von den Animationen her, ist es Solide. Gameplay kann ich nichts sagen, hab es noch nicht gespielt.2.(3) Bless: Grafisch ok und die Animation sind auch gut, ( hab die Russische Version gezockt). Gameplay kann ich noch nichts sagen. Noch hinzufügen möchte ich das Bless auf dem 2ten. Platz ist weil es bald auf Steam erscheint, wenn man das außer acht lässt, dann wer es auf dem 3ten Platz^^.3.(2) Ashes of Creation: Grafik finde ich Nice. Animationen ( wen das echtes Gameplay… Weiterlesen »

Quickmix
Quickmix
1 Jahr zuvor

Nur wegen Camelot Unchained muss ich mir wieder einen PC kaufen sad

Bert
Bert
1 Jahr zuvor

Echt??? Mit der Grafik sollte das doch locker auf 10 Jahre alten Kisten laufen XD

Die Grafik ist ja alles andere als HighEnd!

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Wenn ich sage bringt mehr klassische PvE Spiele! Dann meine ich nicht die Grafik und die Animationen…

Verdammte Axt muss man den alles selber machen sad

h4sh
h4sh
1 Jahr zuvor

Bless ist mit Open PvP aber sicher kein klassisches Themepark-MMO, darunter versteh ich etwas anderes. Offenes PvP jederzeit ist nun mal etwas was mich wirklich extrem abturnt und es wird bestimmt auch das Spielerlebnis dominieren, wenn man ständig von Clans und Gankern mit fettem Equip gekillt wird. Sowas ist ja in Sandbox-Survival-Games die sonst kaum Content bieten als Spielkonzept nachvollziehbar. Aber da sammeln sich dann auch Leute die auf sowas stehen bzw solche Games bevorzugen. Aber bei einem klassischen Themepark-MMO was ja auch viel PvE und Story bieten soll ist es alles andere als ideal und wird wohl viele abschrecken… Weiterlesen »

LUCANVOMDIENST
LUCANVOMDIENST
1 Jahr zuvor

Das neue Defiance?

Hunes Awikdes
Hunes Awikdes
1 Jahr zuvor

Danke für die Übersicht, vor allem, dass diese auf einer Seite ist, sehr performant.

Necros
Necros
1 Jahr zuvor

nette übersicht smile

Nyo
Nyo
1 Jahr zuvor

Hm, irgendwie ist für mich auch nichts sonderlich interessantes dabei.
Evtl. sind meine MMORPG Zeiten auch einfach vorbei und ich kann mich nicht mehr groß dafür begeistern.
Bless werde ich zwar noch im Auge behalten aber die ganzen Sandbox/PvP/Anime Spiele sind nichts für mich.

Freddy
Freddy
1 Jahr zuvor

Das liegt wahrscheinlich nicht an dir sondern an den MMOs! Mir gehts ganz ähnlich, gerade wenn man ESO, WoW, GW gezockt hat, da hat man nunmal gewisse Ansprüche die die neuen MMORPGs (vor allem die Crowdfoundingfraktion) einfach nicht erfüllen können. Ich hab auch viel angezockt die in letzter Zeit und keins konnte mich wirklich begeistern und motivieren weiter zu spielen. Ich hab mir genau die gleiche Frage gestellt. Sind meine MMO-Zeiten einfach vorbei…bin ich zu alt dafür…..??? Letztens hab ich AoC nach 5-6 Jahren mal wieder angefangen und es hat mich sofort gepackt wie damals. Allein der Anfang auf Tortage… Weiterlesen »

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Irgendwie ist das nur durschnittlich cool…

80% sieht aus wie 2003 und bei den anderen steht halt Sandbox/PvP vorne dran…

Alzucard
1 Jahr zuvor

Rend ist und blebt eine Kopie von Aniihiation in Minecraft. Und genau deswegen will ichs spielen grin

Daniel La Flame
Daniel La Flame
1 Jahr zuvor

Bless soll ein Buy2Play-Spiel werden: Also einmal kaufen und dann ohne Abo spielen wie Black Desert oder Guild Wars 2. All das soll mit einer „brandneuen Webseite“ vorgestellt werden.
Quelle : https://mein-mmo.de/neues-m

Dahoo
Dahoo
1 Jahr zuvor

Schöne Liste, Monsterjagt MMo´s alla Monster Hunter, Dauntless fehlen aber…. Dual Universe, Projekt TL Und natürlich Lost Arc sind notiert Den ganzen anderen PvP-Spieler zahlen besser Schrott bitte gleich entsorgen. Nur weil hier das Free2play Abzockschema immernoch funktioniert (da PvP-fragglsnun mal drauf angewiesen sind sich nen Vorteil zu kaufen um besser zu sein) quillt dieser Müll grad aus jeder Ritze.Das ist der einzige Grund warum der Mist grad wächst wie Bohnenstroh.Als Ausnahme vielleicht CU, hier hat der Vorgänger so viel Kult das ich davon ausgehe hier wird sich mühe gegeben, da PvP aber seltener meins ist denke ich werde ich… Weiterlesen »

Henk
Henk
1 Jahr zuvor

Naja ich denke viele Entwickler setzen eher auf PvP/Survival weil sie so selbst kaum Content bieten müssen. Klar gerade Indiestudios haben kaum die Mittel große Welten und Storys richtig zu inszenieren. Daher haben vor allem Indie-MMOs PVP/Survival als Schwerpunkt. Da braucht man an sich nur eine Welt erschaffen (die meist leider ziemlich langweilig und detailarm ausfallen), gibt die Rahmenbedingungen und Mechaniken vor und überlässt die Spieler mehr oder weniger sich selbst! Ich finde viele mache es sich da wirklich zu einfach und ich bezweifle auch dass es auf Dauer aufgeht, vor allem da jetzt massig MMORPGs kommen die in die… Weiterlesen »

Dahoo
Dahoo
1 Jahr zuvor

Ja sicherlich ist die Finanzierung großer Spiele das Hauptproblem. Die Spieler teilen sich auf unzählige mittel bis schlechtklassige Mmo´s auf. Da ist es natürlich ein Risiko mal wieder etwas gekonntes zu produzieren. Es muss halt mal wieder ein Unternehmen die nötigen Eier in der Hose haben um etwas zu schaffen. GGG hat bewiesen das dafür auch das Free2play-Modell wunderbar funktioniert. Man muss wie in jeder Branche einfach mal was bieten um Kunden zu gewinnen. Und genau das geht immer mehr verloren. Wir sind zum teil aber auch selber schuld. Hoffen bei jeder dieser Ein-tags-fliegen Mmo´s auf ähnlich tolle Zeiten wie… Weiterlesen »

Steed
Steed
1 Jahr zuvor

Bis auf Lost Ark ist der Rest für mich uninteressant, doch am liebsten hätte ich Dragons Dogma online auf der ps4 gespielt/ausprobiert aber das ist ja total in Vergessenheit/Versenkung verschwunden capblöd vergewaltigt ja lieber weiter die Resident Evil Reihe naja vielleicht auch besser so… so kann ich wenigstens Dragons Dogma eins in guter Erinnerung halten. Sagt noch wem Deep down etwas? Haben sie ja auch einfach in der Vergessenheit sterben lassen. Naja bin vor allem gespannt was aus denn ganzen Early Access mmos wird ich bin mittlerweile von early Access nicht mehr überzeugt. Für mich war wow immer noch eins… Weiterlesen »

Alzucard
1 Jahr zuvor

Trotz der Bugs fand ich neverwinter online immer noch am besten oder halt 4story

Steed
Steed
1 Jahr zuvor

Hab ich beide nicht gespielt, ich Kamm einmal in Kontakt mit neverwinter als mein ps4 Account gehackt wurde und dann munter darüber einkauft wurde aber zum Glück war Sony schnell hat den Schaden behoben und jetzt is meine ps4 zusätzlich mit sms Pin gesichert seit sie das eingeführt haben.

Derio
Derio
1 Jahr zuvor

Was ich nicht alles für ein gutes RvR PvP Game geben würde… Ich hoffe CA wird wie ich es hoffe ;_;

hcp
hcp
1 Jahr zuvor

ich auch. jedoch glaube ich das CA irgendwie auf die schnauze fallen wird.

Alzucard
1 Jahr zuvor

crowfall oder bless gehen halt so in die richtung

Freddy
Freddy
1 Jahr zuvor

Ach man was ist nur aus dem Genre geworden??? Fast alles nur MMORPGs die wieder zum Großteil auf PvP, Survival und Crafting setzen, mit altbackener Grafik und sperrigen Gameplay. Ich finds echt traurig dass es kaum neue moderne und actionlastige Themepark-MMOs gibt, wo es nicht nur ums überleben und bauen geht, sondern wo man was erleben und in eine coole epische Welt eintauchen kann. ESO ist für mich das perfekte MMORPG, leider ist da nach 2 Jahren auch die Luft raus und es ist nichts neues in diese Richtung in Sicht. Ich glaub ich fang AoC wieder an XD Komische… Weiterlesen »

Kendrick Young
Kendrick Young
1 Jahr zuvor

Summerset Isles kommen doch im Mai in ESO für pc und anfang juni für konsole?

Marc El Ho
Marc El Ho
1 Jahr zuvor

es ist trotzdem nur mehr vom gleichen und nichts weltbewegend neues. ESO ist einfach immer dasselbe, da können die noch 100 Addons nachschieben. Es sieht auch immer alles gleich aus

Steed
Steed
1 Jahr zuvor

Ich finde du hast in einigen Dingen recht bis auf das Actionlastige da kommt mir nemlich sofort das negativ Beispiel Black Desert in den Kopf wo ich das mit den ganzen Kombos auf 20tasten völlig übertrieben fand und das in der hecktig absolut kein Spaß macht aber vielleicht werde ich auch nur alt grin

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

In deiner Frage hast du dir selbst die passende Antwort gegeben.

Was du dir wünscht ist in der Realisierung teuer, aufwendig und riskant. Wenn Spieler, wie du, das Game dann nach zwei Jahren für ein anderes verlassen, hat sich der Aufwand nicht gelohnt. Es wäre dann besser gewesen ein Singleplayer Spiel entworfen zu haben.

Es irritiert mich, dass die Spieler die Widersprüche, in ihren Forderungen die sie stellen, so selten wahrnehmen.

Marnic
Marnic
1 Jahr zuvor

Also wenn fast alle Spieler 2 Jahre in einem MMO bleiben und dann noch dazu Geld investieren wären die Entwickler schon sehr glücklich

Nyo
Nyo
1 Jahr zuvor

Keine Ahnung wo er sich jetzt die Antwort selbst gegeben hat aber Prinzipiell ist das richtig was du sagst.

Finde der Artikel hier bringt es ganz gut auf den Punkt:
https://mein-mmo.de/das-wes

Lootziffer 666
Lootziffer 666
1 Jahr zuvor

tja, das mit den Mmos is wie mit den Hollywoodfilmen. was zu riskieren ist halt, wie erwähnt, riskant. und auch hier nimmt man lieber 0815 einheitsbrei der seine Zielgruppe hat, anstatt künstlerisch kreativ zu werden und einfach etwas anspruchsvolles macht. Aber dieses „Spieler wie du die das Game dann nach 2 jahren für ein anderes verlassen“ Gefasel ist einfach nur beleidigend. Sorry wenn es noch Leute gibt die halt nich Fließband-Arbeit für geringes Geld preisen wie einen Gott.
Aber naja….warum sollte man auch für die Kuh schön sorgen, wenn sie auch mit Billigfutter schön Milch gibt was?

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Echt nichts was mich anspricht dabei. Naja vielleicht liegt es daran, dass ich immer noch Everquest Next hinterher trauere. Das hatte alles, was ich mir gewünscht habe… zumindest soweit es bekannt war.

doctoreholiday
doctoreholiday
1 Jahr zuvor

[….] „für PC“….

Theroja
Theroja
1 Jahr zuvor

Danke! Tolle Übersicht!

U-Gin
U-Gin
1 Jahr zuvor

Es währe doch mal nett von den Entwicklern die Releasedaten so zu legen das nicht alles auf das 3te oder 4te Quartal fällen würden

Koroyosh
Koroyosh
1 Jahr zuvor

Sollte man nicht noch Terra für Konsolen hier reinhauen?

U-Gin
U-Gin
1 Jahr zuvor

ansich ist es ja nicht neu

Koroyosh
Koroyosh
1 Jahr zuvor

Neu auf der Konsole. Und ich zocke Spiele inzwischen hauptsächlich auf der Konsole. Da wäre es natürlich schön zu sehen was auf der Konsole 2018 neu rauskommt. Ist ja nicht viel.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Da hatten wir einen eigenen Artikel mit Blade and Soul, Tera, Black Desert.

Aber jo, man könnte das auch hier verankern, stimmt schon.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Finde ich nicht, weil das Spiel an sich ja eben nicht neu ist.

doctoreholiday
doctoreholiday
1 Jahr zuvor

[….] „für PC“….

Theroja
Theroja
1 Jahr zuvor

Danke! Tolle Übersicht!

U-Gin
U-Gin
1 Jahr zuvor

Es währe doch mal nett von den Entwicklern die Releasedaten so zu legen das nicht alles auf das 3te oder 4te Quartal fällen würden

Koroyosh
Koroyosh
1 Jahr zuvor

Sollte man nicht noch Terra für Konsolen hier reinhauen?

U-Gin
U-Gin
1 Jahr zuvor

ansich ist es ja nicht neu

Koroyosh
Koroyosh
1 Jahr zuvor

Neu auf der Konsole. Und ich zocke Spiele inzwischen hauptsächlich auf der Konsole. Da wäre es natürlich schön zu sehen was auf der Konsole 2018 neu rauskommt. Ist ja nicht viel.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Da hatten wir einen eigenen Artikel mit Blade and Soul, Tera, Black Desert.

Aber jo, man könnte das auch hier verankern, stimmt schon.

Damian
Damian
1 Jahr zuvor

Puh, ich kann die Begriffe „Sandbox“ und „PvP“ im Zusammenhang mit MMO’s nicht mehr hören… Ich frage mich, ob diese beiden Konzepte ein weniger langfristig aufwendiges Gamedesign (also weniger Aufwand für viel Timesink) verlangen und deswegen so unglaublich oft als Grundlage für kommende MMO’s genannt werden…

Pau Lek
Pau Lek
1 Jahr zuvor

Geht mir genauso.
Habe das Gefühl das man mit diesem Konzept so schnell wie möglich ein Spiel auf den Markt werfen will. Getreu dem Motto, es gibt keinen Kontent und du musst deine Geschichte selber schreiben.

Alzucard
1 Jahr zuvor

Denke auch, dass sandbox mmo immer noch recht wenig arbeit machen. Denkt mal an lost ark und die kranke entwicklungszeit

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Dual Universe sieht ganz nett aus und Ashes of Creation und natürlich L3 Maybe und Lost Ark, aber der Rest ist Mist.

Damian
Damian
1 Jahr zuvor

Puh, ich kann die Begriffe „Sandbox“ und „PvP“ im Zusammenhang mit MMO’s nicht mehr hören… Ich frage mich, ob diese beiden Konzepte ein weniger langfristig aufwendiges Gamedesign (also weniger Aufwand für viel Timesink) verlangen und deswegen so unglaublich oft als Grundlage für kommende MMO’s genannt werden…

Pau Lek
Pau Lek
1 Jahr zuvor

Geht mir genauso.
Habe das Gefühl das man mit diesem Konzept so schnell wie möglich ein Spiel auf den Markt werfen will. Getreu dem Motto, es gibt keinen Kontent und du musst deine Geschichte selber schreiben.

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Dual Universe sieht ganz nett aus und Ashes of Creation und natürlich L3 Maybe und Lost Ark, aber der Rest ist Mist.

Steed
Steed
1 Jahr zuvor

Lost Ark & Dual Universe sehe interessant aus werde die beiden Spiele auf jedenfall im Auge behalten.

PBraun
PBraun
1 Jahr zuvor

Die Konsolen scheinen noch immer kein sonderlich lohnenswerter Markt für MMO zu sein; schade.

Quickmix
Quickmix
1 Jahr zuvor

Ich hoffe da kommt was.

PBraun
PBraun
1 Jahr zuvor

Ja, von „nichts“ kann nicht die Rede sein, aber viel mehr ist es nach meinem Eindruck nicht.
Die interessantesten Titel spielen auf PC.

Man kann das auch andersherum, als beleidigte Leberwurst sagen: An mir wollen s’e kein Geld verdienen^^

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Die Frage ist, ob man mit den paar Spielern auf Konsolen wirklich Geld verdienen kann oder es am Ende einfach nur verbrennt.
Ich kenne einige Konsolen Spieler, aber keine davon Spielt MMOs auf der Konsole. Entweder sie spielen gar keine oder auf dem PC und das aus Überzeugung.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Ich würd ja gerne Wild West online sagen aber mein Spiel 2018 (PvEler) wird wohl Bless werden.

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Viel SPaß bei 25Fps oder von full auf low fps alle paar Meter.

Geronoax
Geronoax
1 Jahr zuvor

SSD schafft Abhilfe, ist bei BDO auch so

André Saxeus
André Saxeus
1 Jahr zuvor

Das liegt an der Engine da macht deine ssd nichts was als Lösung geeignet ist und bdo läuft bei mir 1a.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Naja das Ding ist ja noch nicht fertig. Optimierungen kommen grundsätzlich zuletzt!

André Saxeus
André Saxeus
1 Jahr zuvor

Was das der war schon draussen und war nur kacke

Argimania
Argimania
1 Jahr zuvor

Mh alles mmo für pvp oder casual, nen pve mmo mit richtiger herausforderung und damit mein ich kein solo kram sondern gruppe wäre mal wieder echt verdammt gut.

Es würde mir auch schon reichen wenn ein Spiel das etwas schwerer als Casual ist und dazu dann ein 1 Life server hätte (kann ja auch gerne normalen server geben, halt so ein permadeath server extra), wenn man stirbt ist man tot. Das würde zusammenhalt etc auf servern stärken, gruppenspiel fördern sowie das socializing.

Edit: Dauntless könnte man hier auch aufführen wink

Jyux
Jyux
1 Jahr zuvor

Also ich sehe „Pantheon: Rise of the fallen“ in der Liste.
Weder pvp noch casual – und herausfordernd soll es auch sein.
Da solltest du nochmal einen Blick drauf werfen wink

Argimania
Argimania
1 Jahr zuvor

ne das was ich bisher gesehen habe sieht extrem unspannend aus smile mobs einzeln pullen, zu 5 um einzelne gegner stellen und nur die tasten durchdrücken ohne gefahr zu haben schaden zu kriegen, jedeglich aggro war ne gefahr. das Entwicklerteam ist für das spiel viel zu klein um es wirklich in absehbarer zeit besser zu machen. Ich seh da kein Potenzial.

Jyux
Jyux
1 Jahr zuvor

nagut, selber schuld razz

Argimania
Argimania
1 Jahr zuvor

Mh alles mmo für pvp oder casual, nen pve mmo mit richtiger herausforderung und damit mein ich kein solo kram sondern gruppe wäre mal wieder echt verdammt gut.

Es würde mir auch schon reichen wenn ein Spiel das etwas schwerer als Casual ist und dazu dann ein 1 Life server hätte (kann ja auch gerne normalen server geben, halt so ein permadeath server extra), wenn man stirbt ist man tot. Das würde zusammenhalt etc auf servern stärken, gruppenspiel fördern sowie das socializing.

Edit: Dauntless könnte man hier auch aufführen wink

Jyux
Jyux
1 Jahr zuvor

Also ich sehe „Pantheon: Rise of the fallen“ in der Liste.
Weder pvp noch casual – und herausfordernd soll es auch sein.
Da solltest du nochmal einen Blick drauf werfen wink

Argimania
Argimania
1 Jahr zuvor

ne das was ich bisher gesehen habe sieht extrem unspannend aus smile mobs einzeln pullen, zu 5 um einzelne gegner stellen und nur die tasten durchdrücken ohne gefahr zu haben schaden zu kriegen, jedeglich aggro war ne gefahr. das Entwicklerteam ist für das spiel viel zu klein um es wirklich in absehbarer zeit besser zu machen. Ich seh da kein Potenzial.

Jyux
Jyux
1 Jahr zuvor

nagut, selber schuld razz

Alzucard
1 Jahr zuvor

Soulworker könnte man noch ergänzen

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Danke, alles mal auf einer Seite, ohne Unterseiten wink

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Danke, alles mal auf einer Seite, ohne Unterseiten wink

Steed
Steed
1 Jahr zuvor

Lost Ark & Dual Universe sehe interessant aus werde die beiden Spiele auf jedenfall im Auge behalten.

PBraun
PBraun
1 Jahr zuvor

Die Konsolen scheinen noch immer kein sonderlich lohnenswerter Markt für MMO zu sein; schade.

Quickmix
Quickmix
1 Jahr zuvor

Ich hoffe da kommt was.

PBraun
PBraun
1 Jahr zuvor

Ja, von „nichts“ kann nicht die Rede sein, aber viel mehr ist es nach meinem Eindruck nicht.
Die interessantesten Titel spielen auf PC.

Man kann das auch andersherum, als beleidigte Leberwurst sagen: An mir wollen s’e kein Geld verdienen^^

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Ich würd ja gerne Wild West online sagen aber mein Spiel 2018 (PvEler) wird wohl Bless werden.

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Viel SPaß bei 25Fps oder von full auf low fps alle paar Meter.

Geronoax
Geronoax
1 Jahr zuvor

SSD schafft Abhilfe, ist bei BDO auch so

Alzucard
Alzucard
1 Jahr zuvor

Soulworker könnte man noch ergänzen

Dschorch
Dschorch
1 Jahr zuvor

Das einzigste Spiel wird glaub Aches of Creation sein das gut ankommen wird, alles andere wirkt irgendwie abgespeckt von anderen Spielen *fg*

Dschorch
Dschorch
1 Jahr zuvor

Das einzigste Spiel wird glaub Aches of Creation sein das gut ankommen wird, alles andere wirkt irgendwie abgespeckt von anderen Spielen *fg*

IchhassePvP
IchhassePvP
2 Jahre zuvor

Cool danke, hab ich irgendwie echt verpennt.

Luriup
Luriup
2 Jahre zuvor

Wenn es denn 2018 damit klappt,
werde ich mir CoT,Bless,UC und Moonlightblade sicherlich näher anschauen.

Luriup
Luriup
2 Jahre zuvor

Wenn es denn 2018 damit klappt,
werde ich mir CoT,Bless,UC und Moonlightblade sicherlich näher anschauen.

Jigi
Jigi
2 Jahre zuvor

Lost Ark ist das einzige Spiel worauf ich sehnlichst warte, alle anderen oben aufgeführten MMO’s jucken mich kein Stück. Aber bis Lost Ark in den Westen kommt und für uns spielbar wird in Form von einer Alpha oder Beta, wird noch einige Zeit vergehen. sad

Jigsaw
Jigsaw
2 Jahre zuvor

Lost Ark ist das einzige Spiel worauf ich sehnlichst warte, alle anderen oben aufgeführten MMO’s jucken mich kein Stück. Aber bis Lost Ark in den Westen kommt und für uns spielbar wird in Form von einer Alpha oder Beta, wird noch einige Zeit vergehen. sad

jirajiiiiro98
jirajiiiiro98
2 Jahre zuvor

Och Menno, ausgerechnet die 3 Spiele die mich am meisten interessieren (Pantheon -Rise of the Fallen, Ashes of Creation und Camelot Unchained) haben ein Abo-Model…. Können die sich nicht bissl an GW2 orientieren: Buy to Play mit kosmetischem Ingame-Shop und die Episoden bekommt man nur gratis wenn man sich während eben diese Episode aktiv ist einloggt (2-4 Monate sind die Episoden aktiv), verpasst man diese Einlogg-Zeit muss man die Episode kaufen (wenn man möchte)…ich hätte auch nichts gegen eine Art Premium-Mitgliedschaft, allerding sollte die einem keine Ingame-Vorteile bringen sondern ehr so ala: Kauf dir für diesen Monat die Mitgliedschaft und… Weiterlesen »

IchhassePvP
IchhassePvP
2 Jahre zuvor

Ich finde gerade die Tatsache dass sich noch Publisher trauen auf ein Abo-Modell zu setzen sehr positiv. Denn nichts sorgt für eine angenehmere Community als ein Abo-Modell, was von vornherein schon mal Unmengen von Spielejumpern (auch Heuschrecken genannt) abschreckt, die einerseits sowieso nicht langfristig bleiben und andererseits sowieso nur absurde Forderungen in den jeweiligen Foren stellen, die hinten und vorne nicht zu der jeweiligen grundsätzlichen Designidee des jeweiligen Spiels passen.

Akkimbo
Akkimbo
1 Jahr zuvor

Wieso schreibst du so ein Kommentar?

Es sollen auch neue Spieler begeistert werden und nicht nur Leute das Spiel spielen die nur mit sowas vertraut sind.

IchhassePvP
IchhassePvP
1 Jahr zuvor

Weil ich die letzten gut 12 Jahre live miterlebt habe in diversen MMORPG’s und in diversen anderen Online-Spielen und sich daraus meine Meinung zu diesem Thema gebildet hat. Mal reinschauen, kurzfristig spielen, enttäuscht sein vom jeweiligen Spiel, weil X, Y und Z in diesem Spiel ja fehlen oder schlechter umgesetzt sind als in einem anderen Spiel und mit diesen Forderungen dann auf nimmer wiedersehen wieder verschwinden hat noch keinem Spiel wirklich gut getan. Deshalb bin ich der Überzeugung, dass häufig eine kleinere wirklich am jeweiligen Spiel interessierte Community, die auch bereit ist ein Abo zu bezahlen, weil eben die grundsätzliche… Weiterlesen »

Marcus Wichtrey
1 Jahr zuvor

Ich bin da voll bei Dir, habe in den letzten Jahren auch immer wieder erlebt, das reine Abo games eine reifere Community besitzen, die sich mit dem Spiel eher identifizieren. Man sieht ja meist schon nach Ablauf der gratisspielzeit, wie rapide die Spielerzahlen sinken obwohl das Spiel nicht mal richtig in der Tiefe erlebt wurde.

Christian Zimmermann
Christian Zimmermann
1 Jahr zuvor

mal reinschauen entäuscht sein und ausloggen passiert bei abospielen genauso bei mir jedenfalls. den im kauf sind standartmässig 30 tage premiumzeit drin in 99,88% der fälle. wenn ein spiel mir nicht zusagt bin ich genauso schnell weg wie ichs mir zugelegt habe, egal mit welchem bezahlmodell.

Fain McConner
Fain McConner
1 Jahr zuvor

Für mich käme kein anderes System in Frage. Spiele, die davon leben (müssen), dir in-Game das Geld aus der Tasche zu leiern unterstütze ich aus Prinzip nicht.
Ein Abo – Spiel muss so aufgebaut sein, dass du dafür zahlst, den Content spielen zu dürfen. Die anderen Systeme müssen so aufgebaut sein, dass du zahlst um Content NICHT spielen zu müssen. Da ist mir Content, der für Abo-Spiele designt ist doch lieber.

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Stimme dir zu, vor allem da das eher keine Full MMO werden, heisst man spielt letztendlich mehrere und muss dann mehrmals Abo zahlen. Ist ne schwere Entscheidung, keiner will P2W und Lootboxen…. Auf der anderen Seite, ja Guild Wars zeigt das es auch ohne geht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.