Neues MMORPG auf Steam – Aber ist Project Gorgon dein Geld wert?

Interesse an einem neuen alten MMORPG mit Werwölfen, Nekromanten und Kühen? Dann schaut Euch Project: Gorgon an. Das Indie-MMORPG ist nun über Steam Early Access verfügbar. Wir klären, an wen sich das MMORPG richtet und wer getrost wegschauen kann.

Wer auf der Suche nach einem MMORPG „wie damals“ ist, in dem er noch selbst die Welt erforschen darf und nicht an der Hand herumgeführt wird, der ist bei Project: Gorgon richtig.

Nach einiger Wartezeit, in der das Spiel nur über Kickstarter-Pakete und im eigenen Shop der Entwickler Elder Game käuflich war, ist Project Gorgon nun auch über Steam verfügbar. Als Early Access Version kostet es im Moment 30$ (zur Zeit des schreibens 27,74€) im Sale, danach steigt der Preis auf 40$.

Project Gorgon PvE Open World

Was macht Project: Gorgon anders?

Project: Gorgon ist ein MMORPG im Stil alter Klassiker wie Asheron’s Call. Nur, dass es in Project: Gorgon nicht hauptsächlich um Spieler-gegen-Spieler-Schlägereien geht. Der Fokus des Spiels liegt allerdings auf der Erforschung der Welt und darauf, die Dinge selbst herauszufinden.

Ihr werdet dazu nicht nach Lehrbuch herumgeführt, um Euch in Ruhe alles anzusehen. Es gibt keine Guides oder klare Wege, Ihr müsst Euren Pfad selbst finden. Dabei helfen ein wacher Geist und das Lesen der Questtexte – etwas, was vielen Spielen abhanden gekommen ist.

Das Spiel ist zwar auf eine Multiplayer-Erfahrung ausgelegt, aber auch alleine gut spielbar. Auf Eurer Entdeckungsreise werdet Ihr nicht von PvP-Lustigen belagert und könnt Euch auch NPCs mit ihren ganz eigenen Persönlichkeiten zum Freund oder zum Feind machen.

Project Gorgon gameplay Party

Die Features von Project: Gorgon

Project: Gorgon befindet sich noch in der Early-Acces-Phase. Einige besondere Features stechen allerdings schon heraus und geben dem Spiel einen gewissen Charakter. Kurz zusammengefasst:

  • NPC-Persönlichkeiten: Je nach Verhalten könnt Ihr mit NPCs befreundet oder verfeindet sein.
  • Keine Klassen: In Project: Gorgon gibt es keine vorgefertigten Klassen. Stattdessen formt Ihr Euren Charakter mit ausbaubaren Skills wie Nekromantie, Lykanthropie (Werwolfs-Krankheit) oder Kühen.
    • Warum Kühe? Warum nicht?
  • Nekromantie lässt euch Untote beschwören – sogar die Leichen gefallener Kameraden
  • Zähmt Tiere und bildet sie zu mächtigen Kampfgefährten aus
  • Herausforderungen: Ihr werdet nicht durch die Welt geleitet, sondern müsst sie erforschen. Wenn Ihr etwas finden wollt, müsst Ihr Euren Kopf anstrengen und Texte lesen, keinem Marker folgen.
  • Handel: In Project Gorgon könnt ihr einen Marktstand mieten.
  • Kein Open-PvP: Project: Gorgon setzt eher auf einen Erforschungs-/PvE-Aspekt. Ein System mit ständig aktivem PvP gibt es (noch) nicht.

Project Gorgon ist Indie

Wer in das Spiel investiert, sollte wissen, dass da zwar mit Herzblut, aber kleinem Budget gearbeitet wird. Hinter Project Gorgon stehen mit Eric Heimburg und Sandra Powers zwei MMO-Veteranen. Die beiden haben etwa an Asheron’s Call gearbeitet.

Project Gorgon wurde über Kickstarter finanziert, da steckt kein großer Publisher dahinter.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Wem wird Project Gorgon wahrscheinlich gefallen?

Für wen eignet sich Project: Gorgon? Jeder Spieler, der gerne eine neue Welt entdecken und dabei keinen Zwängen unterliegen will, wird sich in Project: Gorgon wohlfühlen. Freie Charaktergestaltung und knifflige Rätsel stehen im Vordergrund. Und natürlich für Fans von Oldschool-MMORPGs, die vergangene Zeiten in Asheron’s Call oder Everquest wieder aufleben lassen wollen.

Für wen eignet sich das Spiel nicht? Project: Gorgon hat eine veraltete Grafik und besticht auch sonst nicht mit den „Annehmlichkeiten“ moderner Spiele. Wer einen Augenschmaus und leichtes Leveln erwartet, wird keine Freude haben. Project Gorgon ist harte Arbeit.

Quelle(n): Project Gorgon, mmorpg.com, Steam
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ayndrew Art

gott sieht das schlecht aus, schon allein der grafik wegen würd ich sowas nie spielen.

IchhassePvP

DAoC habe ich nie gespielt daher kann ich das nicht wirklich beurteilen, aber wo da denn die Gemeinsamkeiten mit EQ sein sollen frage ich mich schon, ich jedenfalls sehe sie nicht ansatzweise.

Longard

Das gab es doch mal umsonst, vor ein oder zwei Jahren. Weiß ja nicht wie weit es sich seit dem weiterentwickelt hat, fands aber damals sehr langweilig.

Nuskuul

Naja ich finde langsam reichts auch mit oldskooligen RPGs! Sieht auch wieder total veraltet und lahm aus, davon gibts mittlerweile massig Titel. Solche Games sind eher was für absolute Nerds und Nostalgiker, also Nischenspiele. Bei den ganzen MMORPGs die in die gleiche Richtung gehen frag ich mich wie die alle langfristig überleben wollen?

Das wird ein totaler Overkill, dazu hat sich das Genre auch ziemlich gewandelt, verstehe nicht warum da fast jeder unbedingt ein altbackenes MMORPG bringen muss?

Nargohl

An und für sich ließt sich das Siel recht nett. Aber das diese uraltbackene Graphik genutzt wird und Spiel noch ein wenig mehr „retro“ zu machen enpfinde ich als riesen Fehler.
Sstem, UI, Geschichte. Alles gut und würde ich gerne anspielen. Aber die Graphik ist mir doch etwas zu vertaltet, Das würde besser kommen wenns ich da schnell eine aktuellere Engine nutzen würden.

gem0va

Da stimme ich zu. Auch wenn es ein Indie Game ist und auf Retro Gameplay setzt kann man von der Grafik doch mehr erwarten. Sieht aus wie vor 15 Jahren

Ahmbor

Nein, es sieht nicht aus wie vor 15 Jahren. Schaue dir mal Online Spiele um die 2003 rum an.

Leon

jap, wow vanille pre beta, 1000x besser als dieser rotz

Namma

Anderer Stil und nicht wirklich.

IchhassePvP

Schwerpunktmäßig definitiv.

IchhassePvP

Naja sieht schon sehr altbacken aus und von seinem Schwerpunkt nicht gerade mein Geschmack vorsichtig ausgedrückt.

Wumme

Leider ist das Spiel ohne Open PvP viel zu langweilg für mich. Aber man kann ja nicht alles haben 😀 Guter Artikel

Leon

Ja Guter Artikel, das stimmt, aber das game ist PS1/PS2 grafik und müll…das einzige reizvolle wäre da die playable kuh..^^

Ahmbor

Es ist definitv keine PS1/2 Grafik.

Leon

Naja….wie mans nimmt.
Bleibt trotzdem Müll, zumindest für mich.
Da weiss ich „definitiv“ besseres mit meiner Zeit anzufangen.

xDrogan

Lieber den naechsten hirnlosen Asiagrinder wie BDO?

Leon

Mir egal BDO ist 1 millarden mal besser als dieser Bullshit.
Gegrindet wird viel das weiß ich auch, man kann aber auch andere sachen machen in dem game !

Diskussion beendet.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x