Die 5 Gründe für den unglaublichen Erfolg von Lost Ark

Das MMORPG Lost Ark ist auf Steam unglaublich erfolgreich. Schon am Release-Wochenende schaffte es das MMORPG auf Platz 2 der Steam-Spiele mit den meisten gleichzeitigen Nutzern aller Zeiten. Dabei hatten einige seit Monaten kritisiert, Lost Ark komme „viel zu spät“ in den Westen. Es kursiert zudem die Vorstellungen; MMORPGs seien out und ein Genre der Vergangenheit. Gegen Asia-MMOs hegen ohnehin viele Spieler im Westen eine negative Grundhaltung: Gelten die Spiele doch als grindy, eigenwillig und zu stark auf Pay2Win fokussiert.

Doch Lost Ark hat all diese Thesen und Vorurteile mit seinem enormen Erfolg widerlegt.

Was steckt hinter diesem Rekord auf Steam und welchen Preis muss das Onlinerollen-Spiel dafür zahlen? Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns im Video.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ditzka

Ein absolutes Grauen stellen für mich in Lost Ark die männlichen Charaktere dar,die an grottig-lächerlichen Macho-Stereotypen echt nicht zu toppen sind (Mit muskelbepackten sixpacks, aufreißer couleur, und Volks Rock´N´Roller Rüstung wird mit ihnen in den Kampf gezogen – eine Sicht auf Männer, wie in den 60er Jahren!)

Keragi

Ich habe meinen Spaß mit dem Spiel, muss aber kritisieren das ich mich mit 50 einfach in den vielen Möglichkeiten verliere.
Ich weiß gar nicht was ich zuerst machen soll und das mit begrenzter Spielzeit, es prasseln einfach zu viel an Möglichkeiten auf einen ein.
Es ist wie ein Skyrim du willst zur Main Story und findest unterwegs 30 neue Aufgaben.

Bodicore

Mach einfach worauf du Bock hast lautet das Motto.
Charakterprogress ist stetig… Der einzige Unterschied bei Instanzen bringst das Gear schneller hoch bei allem andern halt mehr die Karten, Accountlevel und Gravuren. Denke es nimmt sich nix am Ende.

Luripu

Hehe wo ich den kurzen Ausschnitt aus Diablo 4 gesehen habe,
musste ich Gähnen.
Meine Zauberin hat da wesentlich mehr zu bieten,
was Skill Effekte angeht.

Damian

Auch wenn ich zu Anfang gerade auch nach der Beta eigentlich keine Lust auf Lost Ark hatte, macht es mir nun tatsächlich Spaß. Allerdings liegt das für mich auch an der Klasse.
Ein abolutes Grauen stellen für mich in Lost Ark die weiblichen Charaktere dar, die an grottig-lächerlichen Tussi-Stereotypen echt nicht zu toppen sind (mit hochhackigen Pumps, ständigem Arschwankeln und Miniröcken wird mit ihnen in den Kampf gezogen – eine Sicht auf Frauen, wie in den 60er Jahren!), wenn man allerdings einen männlichen Char spielt, lässt das Game mit seinen verschiedenen Systemen eine gewissse Sogwirkung entstehen.

Eine Sache, die bisher im Zusammenhang mit den Erfolg des Games noch nicht erwähnt wurde, die aber meiner Meinung nach einen großen Pluspunkt des Games darstellt, ist die deutsche Vertonung.
In den letzten Jahren kam neben New World kein einziges MMO heraus, dass deutsch vertont war. Eine fehlende deutsche Sprachausgabe gibt den Games immer etwas Unfertiges, Liebloses, Dahin-Geklatschtes und Billiges.
Auch wenn ich z.B. hier in den Kommentaren ständig von Spielern höre, dass sie auf englische Vertonungen stehen, haben auch Filme und Serien, die eben nicht vertont sind, kaum Chancen in Deutschland. Ein Arthouse-Film mit Untertitel ist etwas anderes, als der neueste Avengers, der keine deutsche Synchro hat.
Auch wenn ich vor langer Zeit in Englisch Abitur gemacht habe, schafft eine deutsche Vertonung eine andere Nähe zum Inhalt und zu den Stories. Ich denke, ich bin damit nicht alleine.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x