Soulworker unter Pay2Win-Verdacht nach Start von VIP-Abos

Derzeit befindet sich das Anime-MMO Soulworker noch in der Open Beta, doch jetzt schon hagelt es Kritik, nachdem Publisher Gameforge VIP-Abos in den Item-Shop aufnahm.

Zur Wahl stehen zwei VIP-Abos. Einmal eine Silber- und einmal eine Gold-Mitgliedschaft. Diese Abos sind optional, bieten aber einige Vorteile, welche die Spieler als Pay2Win ansehen.

soulworker-Action

Ein Abo sorgt für Ärger

Das Silber-Abo bietet:

  • Keycards
  • Respawner
  • Battle Books
  • Extra Aktions-Slots
  • Weitere 80-Energiepunkte pro Tag

Die Gold-Mitgliedschaft verdoppelt diese Boni und fügt sogar 120 maximale Energie hinzu. Es ist weiterhin möglich, die Gold- und Silbermitgliedschaft zu kombinieren, was einem Spieler insgesamt 200 Energiepunkte extra gewährt. Das ist doppelt so viel, wie ein Spieler ohne Abo nutzen kann.

soulworker-Gameplay01

Ohne Energie geht nichts mehr

Das Energiesystem schränkt euch in den Aktivitäten ein, die ihr erledigen könnt. Jede Mission kostet eine Anzahl an Energiepunkten und habt ihr eure Punkte aufgebraucht, dann müsst ihr entweder weitere kaufen oder bis zum nächsten Tag warten, wenn sich eure Energie wieder auffüllt.

Wer also eine VIP-Mitgliedschaft hat, der kann mehr Energie nutzen, damit mehr Missionen pro Tag absolvieren und kommt dadurch natürlich schneller im Spiel voran.

Publisher Gameforge hat sich inzwischen zur Kritik an diesem System geäußert und erklärte, sich die Sache genauer anzusehen und eventuell Gegenmaßnahmen einzuleiten. Bis dahin sollen Spieler vom Handel mit Energie Gebrauch machen und man wird mehr Events starten, welche den Spielern mehr Energie bescheren.

Die Open Beta von Soulworker sorgt sowieso schon für einigen Ärger.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Quelle(n): MMORPG.com, MassivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sona White

Also, Dies ist wirklich kein problem mit dem spiel. Sondern komplett ein problem mit gameforge.

Varoz

Als Gelegenheitsspieler hatte ich bisher nie Probleme mit der Energie, war noch nie unter 100 xD deswegen brauch ich das Abo auch nicht.

Miteshu

Hat auch nur einer hier etwas anderes von Gameforge erwartet?

Auch die ganzen Aussagen wie „Wir schauen es uns an“ sind nichts als heiße Luft. Das beweist schon alleine TERA

Blobb

Wer ein Gameforge Spiel ohne pay2progress Elemente erwartet muss sehr naiv sein ^^.

André Saxeus

pay2 progress ist kein pay 2 win.

Coreleon

Ohje…das klingt wie ArchAge und dieses Arbeitspkt(?) System. Also der einzige Zweck von solchen Mechaniken ist es doch die Leute zu nem Abo zu bewegen und auch den Absatz im C$ zu „erzwingen“. Kommt das Spiel von Trion? ^^ Die waren ja bisher sehr kreativ was sowas angeht und haben damit ja auch AA gegrillt.

blackst0rm

Trion ist nur Publischer von AA Entwickler ist XLGames. Eigentlich war die grundlegende Idee des Arbeitspunktesystems gut. Was dann daraus gemacht wurde steht auf einem anderen Blatt…

Coreleon

Ich kreide es allerdings Trion an da sie das Spiel für den West Markt angepasst haben im vergleich zum „Orginal“ und da Unterscheiden sich der Versionen schon erheblich.
Die Arbeitspkt. sind das eine aber solche witze wie die Repkosten um 100% zu erhöhen damit man diese Tränke (welche für 1h? keine repkosten sorgen) an den Man bringt ist schon ne andere Liga von abzocke.

Dazu kommen massive Änderungen am Crafting System um Zeug aus dem Shop zu verticken usw usw . Man ist da einfach gierig geworden und wollte soviel Kohle aus dem Spiel zerren wie möglich bevor es stirbt und DAS kommt allein von Trion.
Bei AA bin ich echt geladen, das wäre echt nen cooles Spiel wenn das nur nicht in den Klauen von Trion und der Dev Hexe (deren Namen ich vergessen habe) gelandet wäre. :/

Capscreen

XL Games ist im Grunde der eigentliche Übeltäter, das wurde bereits mehrmals festgestellt. Trion hat damals nur noch mehr Öl ins Feuer gegossen mit einem bzw mehreren verkackten Launches und natürlich hat man hier auch Geld mit dem Spiel machen wollen und hat alles schön durchgewunken. In Korea ist das Game genauso p2w, man hört nur immer wieder, dass es das nicht ist, weil Koreaner eine andere Vorstellung von p2w haben. In Russland sind allerdings die Abo-Gebühren niedriger soweit ich weiß, das wäre wahrscheinlich in Verbindung zu bringen mit einem anderen Publisher zu sehen, ich weiß nicht. Abseits davon kann man sehen, dass Trion wohl versucht, nun einen anderen Weg einzuschlagen, wenn man sich die erfolgreichen RIFT-Prime Server anschaut, die vom selben Publisher kommen, jedoch einen anderen Entwickler. Zufall? Ich glaube nicht.
Um das Ganze zu untermauern, verweise ich gern auf das Video von „nerdSlayer“, das sich damit auseinandersetzt, warum AA gestorben ist und u.a. darüber berichtet, wann die p2w Patches eigentlich eingesetzt haben.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x