Jetzt, wo es endlich da ist, wird das neue MMORPG Lost Ark überrannt

Das neue MMORPG Lost Ark ist vor kurzem in die Open-Beta-Phase und somit den Soft-Launch gegangen. Und dem Spiel scheint es blendend zu gehen. Das Feedback der Spieler ist positiv und jetzt gibt es auch die ersten Angaben der Spielerzahlen. 

Was ist bei Lost Ark los? Schon lange vor dem Release hatten viele MMORPG-Fans Lost Ark auf ihrem Radar. Das Spiel glänzt vor allem im Open-Beta-Test mit gutem Feedback der Spieler. Die Spieler loben in erster Linie wie ausgesprochen gut poliert und ausgearbeitet das MMORPG bereits in der Open-Beta ist, sowie die große Menge an abwechslungsreichem Content.

Mehr zum Thema
So cool sieht ein Raid-Bosskampf in Lost Ark aus

Diese Nachrichten verbreiten sich jetzt in der Gaming-Community und sorgen dafür, dass Lost Ark immer mehr neue Spieler bekommt.

Wie sehen die Spielerzahlen aus? Die Spieler haben berichtet, dass sich zum Launch des Open-Beta-Tests massive Warteschlangen gebildet hatten, weil die Server mit dem Ansturm nicht ganz zurecht kamen. Smilegate selbst teilte mit, dass am Launch-Tag ca. 250.000 Spieler versucht hatten sich in Lost Ark einzuloggen. Diese Zahl ist jetzt im Laufe der letzten Woche auf 350.000 Spieler angewachsen und steigt weiter.

Lost-Ark-Burg

Majestätische Burg

Des Weiteren berichten koreanische Analyse-Seiten wie Gametrics und inven, dass Lost Ark einen hohen Anteil des PC-Marktes von Korea erobert hat. Es belegt, gemessen an der Menge der Spieler, derzeit den dritten Platz direkt nach League of Legends und PUBG. Die Prozentanteile gehen bei den beiden Pages allerdings auseinander:

  • Gametrics gibt einen Marktanteil von 14% an
  • Während er bei Inven bei 17% liegt.

Um der Überbevölkerung und langen Schlangen beim Einloggen entgegenzuwirken, hat Smilegate am 16. November einen neuen Server gestartet. Weitere neue Server sind bereits in Planung.

lost ark favor-system npc

Wie sieht es mit einem Release bei uns aus? Nach langem Hin und Her hat der CEO von Smilegate bei einer Rede mitgeteilt, dass die Firma daran arbeitet, Lost Ark auch in die westlichen Länder zu bringen. Grund dafür sind unter anderem neue strenge Regelungen für Spiele-Releases in China, woher Smilegate einen erheblichen Teil der Einnahmen bezieht.

Außerdem ist der CEO der Meinung, dass Lost Ark über alle notwendigen Features verfügt, um auch im Westen erfolgreich zu werden.

Mehr zum Gameplay von Lost Ark findet ihr hier:

So spielen sich die 12 Klassen bei Lost Ark – Gameplay-Videos!

Autor(in)
Quelle(n): InvenglobalMMORPG.comNews.JoinsReddit
Deine Meinung?
Level Up (16) Kommentieren (40)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.