Hat Destiny 2 mit Beyond Light abgeliefert? So sehen es bisher die Spieler

Bei Destiny 2 ist vor Kurzem die neue Erweiterung Jenseits des Lichts gestartet. Doch wie kommt sie bisher an? Was sagen die Spieler? Wir fassen die Stimmung rund um Beyond Light nach den ersten Tagen zusammen.

Was hat es mit Beyond Light auf sich? Jenseits des Lichts oder Beyond Light ist die neue Erweiterung von Destiny 2, die nun am 10. November gestartet ist.

Diese wurde von vielen mit Spannung erwartet, denn sie bringt unter anderem eine neue Story, frische Ausrüstung, einen neuen Schauplatz und coole neue Kräfte für die Hüter.

Nachdem sich nun zahlreiche Hüter weit durch die neuen Inhalte gekämpft und sich ein erstes Bild vom Beyond Light gemacht haben, wird das Addon nun fleißig diskutiert.

Das lange Warten hat endlich ein Ende

Wie kommt Jenseits des Lichts nach den ersten Tagen an?

So ist die Stimmung: Generell sehen viele die neue Erweiterung gespalten, es gibt durchaus Lob, aber auch viel Kritik.

Der Grundtenor, der dabei mitschwingt, ist: Beyond Light ist an sich eine gute Erweiterung, die allerdings mit einigen schlechten oder zumindest fragwürdigen Design-Entscheidungen so manch einem die Erfahrung vermiest.

Das wird gelobt: Viele Inhalte der neuen Erweiterung kommen bei den Spielern gut an.

  • Die neuen Exotics sind cool. Die, die bisher gespielt werden konnten, kommen gut an.
  • Die neuen Stasis-Kräfte bieten zahlreiche neue Möglichkeiten und machen richtig Spaß – zumindest in PvE. Zu PvP später mehr.
  • Der neue Soundtrack kommt gut an
  • Den neuen eisigen Schauplatz Europa mit seinen Schneestürmen und Mysterien finden viele fantastisch
  • Neue feindliche Einheiten sorgen für zusätzlichen frischen Wind
  • Auch die Story an sich findet so manch einer durchaus spannend
  • Der neue Anfang für frische Spieler ist gut gelungen und besser als der chaotische Einstieg zuvor.
Die Hüter toben sich auf dem Eismond Europa aus

Hier gibt’s Kritik: Doch es gibt auch Kritik – und davon leider eine ganze Menge. Zu Beginn waren viele noch quasi im Flitterwochen-Modus, doch je mehr man sich durch die neuen Inhalte kämpft und Zeit in Destiny verbringt, desto stärker werden viele negative Punkte spürbar.

  • Auch wenn der Start erfolgreich war, so verlief er auch extrem holprig.
  • Auf dem PC klagen nach dem Release zahlreiche Spieler immer noch über Performance-Probleme
  • Die Auswirkungen des Sunsetting, also des sogenannten Waffenruhestandes, werden nun so richtig spürbar. Damit wurde ein Großteil der bisherigen Schießeisen für die neuen Inhalte unnütz, es gibt aber einfach viel zu wenig Neues, um diesen Umstand zu kompensieren. Das dürfte sich in Zukunft zwar durch neue Ausrüstung bessern, doch den aktuellen Zustand halten viele für unhaltbar.
  • Generell wird die Vielfalt bei neuen Waffen bemängelt. Forsaken brachte laut Daten beispielsweise 98 legendäre/exotische Waffen ins Spiel, Beyond Light bisher nur 31.
  • Bis auf Rüstungsteile gab es bei den Händlern keine Aktualisierung, wobei die jeweiligen neuen Rüstungen nur Reskins voneinander sind.
  • Legendaries, die regulär in der Spielwelt droppen, sind im Prinzip dieselben, wie auch letzte Saison
  • Generell bietet Destiny 2 aktuell als Shooter mit Fokus auf Loot einfach zu wenig neuen Loot.
  • Die neuen Kräfte kommen bei vielen zwar super im PvE an, doch Stasis macht das PvP kaputt und ruiniert dort sehr vielen Spielern aktuell komplett das Erlebnis.
  • Die Forsaken- und Shadowkeep-Erweiterung kosten aktuell immer noch extra, doch im Prinzip wurde deren gesamte Ausrüstung mit Ausnahme der Raids vom Sunsetting betroffen. Das Gear, was man dort in den regulären Aktivitäten bekommt, kann nicht mehr effektiv in den neuen Inhalten oder Spitzenaktivitäten genutzt werden.
  • Die Free-to-Play-Erfahrung bietet jetzt zwar einen guten Einstieg, hat aber kaum noch nennenswerte Inhalte. Davon verlor New Light einen Großteil mit dem Erscheinen von Jenseits des Lichts.
  • Ist man mit Jenseits des Lichts durch, bietet Destiny 2 aktuell für ein Action-MMO einfach zu wenige Inhalte, so manche Spieler. Und auch wenn die Inhalte durchaus gut sind – für wie lange werden sie reichen?

Kurzum: So gut Beyond Light bei vielen seiner neuen Inhalte eigentlich ist, so sehr drücken einige Design-Entscheidungen für viele auf die Spaßbremse und überschatten damit aktuell sogar teils all die positiven Aspekte, die die neue Erweiterung mit sich bringt. Gerade der Entfall vieler Inhalte, das Sunsetting und nicht genug Neues im Gegenzug – damit scheinen gerade eine ganze Menge gestandener Spieler zu hadern. Für neue Spieler ist das aber weniger ein Problem.

Die Stimmung könnte sich in den folgenden Tagen und Wochen aber noch bessern. Schließlich geht die Season 12 erst nächste Woche richtig los und dürfte zusätzlich für Abwechslung sorgen – auch wenn diese nicht zu Beyond Light gehört. Zudem startet nächste Woche auch der neue Raid in der Tiefsteinkrypta, der auch noch die ein oder andere neue Waffe oder Rüstungsteil mit sich bringen wird.

Generell ist die aktuelle Stimmung aber: Beyond Light bringt viel Gutes aber auch einiges Schlechtes mit sich, wobei das Schlechte für so manch einen die positiven Sachen zumindest überschattet, wenn nicht sogar überwiegt. Geliefert hat man durchaus. Aber ob und für wie lange das ausreicht – das wird sich erst noch zeigen müssen. Kurz nach dem Start ist jedenfalls längst nicht jeder glücklich.

Stasis Eis Dunkel Klassen Element Destiny 2 Titel

Hüter, jetzt seid ihr gefragt

Was sagt ihr? Wie blickt ihr nach den ersten Tagen auf die neue Erweiterung? Hat sie euch überzeugt und ihr habt Spaß damit? Wisst ihr noch nicht so recht, was ihr davon halten sollt? Seid ihr enttäuscht und bereut sogar möglicherweise den Kauf?

Macht mit bei unserer kleinen Umfrage und sagt es uns. Bedenkt, ihr habt nur eine Antwortmöglichkeit. Vielen Dank für eure Zeit und die Teilnahme.

Gerne könnt ihr eure ausführliche Meinung mit uns und den Lesern von MeinMMO auch in den Kommentaren teilen.

Übrigens, die nächsten Tage und Wochen dürften für Destiny 2 wichtig werden. Denn für so manch einen steht und fällt Destiny 2 mit seiner neuen Erweiterung Jenseits des Lichts. Es wird spannend sein, zu sehen, ob man die Spieler damit auch auf Dauer überzeugen kann.

Auch unser Chef-Redakteur Gerd Schuhmann hat sich schon mit diesem Thema auseinandergesetzt: Destiny 2 verspricht uns seit 6 Jahren die Zukunft – Jetzt muss sie kommen, sonst ist’s aus

Quelle(n): Reddit, Reddit, Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
101 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Karl

Und erneut hat Bungie uns von vorne bis hinten Verarscht. Ist jetzt definitiv das letzte mal das ich darauf reingefallen bin! Das Spiel sollte nun eigentlich boykottiert werden von der Community! Es ist die reinste Frechheit. Meine Meinung ist nicht anders als die von Lachegga, in 90% seiner Punkte spreche ich zu!

Pat

Absolute Katastrophe und Frechheit was bungie hier abliefert, hab ja nicht viel erwartet aber das was dann kam hat echt alles getoppt.
Ich bin seit d1 Tag 1 dabei und hab alles miterlebt was in all den Jahren passiert ist und kann mittlerweile nur noch über das Spiel schimpfen der jetzige content ist gleich Null nach der Story hat man noch 2 quests und dann war es das, pvp bockt auch nicht mehr und sonst gibt’s ja nicht mehr viele Aktivitäten die man spielen könnte außer strikes (die nicht mal ansatzweise mit denen von d1 mithalten können) und Gambit was eh keiner spielt.
Ist echt schade was mit destiny passiert ist weil das gameplay einfach so gut ist aber der Rest für die Tonne….

DCTCloudx

Selbst die Kommentare hier zu lesen ist besserer Content als Bungie ihn bringt wenn dann mal welcher kommet

Ich bin seit Destiny 1 Beta dabei habe wenn ich beide Title zusammen zählen sollte von der Spielzeit her hätte ich auf den Punkt genau 21.900 Stunden Spielzeit

Ich habe diese Reihe geliebt habe Blut Schweiß und Tränen in Raids und Worldfirst versuchen geopfert

Aber seit einger Zeit merke ich wie Destiny seit der Trennung von Activison einfach den Berg runter geht
Es kommt kein Toller Content mehr es dauert ewigkeiten bis ein Bug gefixxt ist
Wie lange warten wir eigentlich schon auf eine Anti-Cheat Engine im PVP
Wie oft will Bungie eigentlich noch Waffen und Rüstung neu Auflegen damit sie sich nichts neues ausdenken müssen
Es nervt einfach nur noch

Man hat sich in einer Season ein Nices Set für Raids und allgemeine PvE Aktivitäten
zusammen gefarmt und in der nächsten Season verstaubt dieses Set einfach nur noch im Tresor oder wird direkt zerglegt
Weil es für nichts mehr zugebrauchen ist

Als der Season Pass rein kam und es da mit dem Leveln anfing war ich schon etwas genervt
Weil es einfach nur ein Platz halter für die Contentflaute ist und sie sich nichts anderes mehr ausdenken wollten
Ja schön und Gut das Game ist F2P aber warum muss das sein ????
Würde Bungie sich mal auf den Arsch setzten und nicht nur in dem Geld der Newlights baden
Dann würde auch mal wieder was für die Veterane unter den Destiny Spielern dabei sein

Und nicht dieses ganze Bounty hier Bounty da !!!!

Destiny betsteht nicht nur aus Bounty’s
Es macht auch keinen Spaß für eine verdammte Quest 10 -20 Bounty’s zumachen
Wo man dann mit Stasis 30 Kills mit Granaten machen muss oder 20 Kills davon

Es ist einfach EINTÖNIG geworden !!!

Auch wenn ich das von Schweren Herzen sagen muss
Aber Destiny ist nicht mehr Destiny wie es damals mal war
Es ist nicht das Destiny mit der Netten Commuinty wo man einfach mal mit Randoms nen Raid machen konnte ohne das man Dumm angeschnauzt wird wenn man mal nen Fehlern gemacht hat

Destiny 1 ist und bleibt für mich immer noch mein liebster Teil
Ich spiele diesen auch noch 2x in der Woche mit meinen Alten Clan Members
Und selbst die sind meiner Meinung
Das Destiny 2 alles am Spiel Spaß Kaputt gemacht hat
Was das Universum von Destiny angeht

Ich bedanke mich herzlichst das ihr bis hier hin gelesen habt
Aber es reicht nun auch mal
Wünsche noch ein Schönes WE

LG DCTCloudx😃

Alitsch

Danke für dein Kommentar !!
Ich kann es gut nachfühlen. Diese Entfremdung ist eschreckend nicht war!!!
Für mich hat es die damalige Community D1 ausgemacht !! Super Nette chilliger Leute, man hatte keine Problem mit Amis/Franzosen/Russen und Co Raids zu laufen.
Gemeinsame Erfahrungen /Erlebnise standen in Vordergrung.
Leider is der Großteil dieser Community gegangen sich teilweise geändert und durch Neu ersetzt.
Und Ich finde evtl es ist die Community die mich davon abschreckt mich irgendeinen Clan mich wieder anzuschließen.
Es wird viel zu abverlangt , schließlich muss es effizient/schnell gehen damit man alles hat und vor allen alle Triumphen damit du den seltesten Schriftzeichen trägst und die höchste Zahl.

yyx

Die „New Light“-Einstiegskampagne ist schön geworden! Ich habe dafür gestern extra einen Char gelöscht, um wirklich nochmal vom Nullpunkt aus starten zu können, weil ich neugierig war, wie sich das Spiel jetzt Neulingen präsentiert. Das hat Bungie wirklich gut hinbekommen in meinen Augen. Man kann Destiny 2 jetzt also wieder anderen Leuten empfehlen, da Free2Play mal reinzuschnuppern.

Tony Gradius

Man kann Destiny 2 jetzt also wieder anderen Leuten empfehlen, da Free2Play mal reinzuschnuppern.

Schön, dass das verbessert wurde. Andererseits gibt es seit BL nur noch einen Bruchteil der umfangreichen Free-to-Play Inhalte von zuvor. Ein Empfehlung ist also eher ein zweischneidiges Schwert.

yyx

Stimmt, aber die verschwundenen Planeten fehlen uns, die wir schon länger dabei sind, mehr als denen, die nach uns kommen und sie daher nicht vermissen.

Nach Abschluss der Einstiegskampagne muss so ein New Light sich zwar selber Beschäftigung suchen, hat aber durchaus noch einiges zu tun, denn es kann natürlich dann alle möglichen Bounties von den NPCs annehmen und absolvieren plus erstmal all die Abenteuer und verlorenen Sektoren in der ETZ, denn am Ende der Einstiegskampagne wird man wie früher zu Devrin Kay geschickt. Und dann kannst du natürlich mit deinen neu eingestiegenen Freunden Strikes etc. spielen. Passt somit eigentlich ganz gut.

Es wäre ja Bungie und uns allen zu wünschen, dass neue Spieler kommen und bleiben, dies halte ich jetzt nach der Änderung trotz der entfernten Inhalte durchaus für möglich.

Zuletzt bearbeitet vor 15 Tagen von yyx
misi-

Also ich finde die Erweiterung gelungen. Die neue Location is ziemlich nice und die Hauptstory hab ich jetz nach 3 Tagen durch. Ich hab mit Destiny 1 als Student und viel Zeit angefangen und bin mittlerweile berufstätiger Familienvater, da bleibt deutlich weniger Zeit zum zocken. Trotzdem hab ich ca. 10-15 Stunden gezockt die letzten Tage und hab noch endlos viele Quests vor mir. (Und nur mit meinem Hunter). Ich schätze den Umfang der Erweiterung pro Charakter auf ca. 25 Stunden Spielzeit (ohne Raid und ohne Season 12). Es gibt natürlich auch ein paar Suchtis (auch bei mir im Clan) die kommen in 4 Tagen spielen auf 60 Stunden… Das sind 15 Stunden pro Tag… und dann heißt es: wenig Inhalt… zu teuer.
Also ich brauche noch locker 2-3 Wochen bis ich alles durch habe (und werde aufgrund von Zeitmangel nur den Hunter spielen) -> find ich voll in Ordnung den Umfang.
Außerdem bin ich leidenschaftlicher Raider, d.h. wenn der geil wird bin ich eh Happy.
Zum Sunsetting: ich trauere um meine Lieblinge (Luna,NF, Einsiedler, Geliebt, Widerruf,Notration) aber ansonsten kann man doch auch viele Waffen mitnehmen. Aktuelles gear:
Bruchlicht, Seraph Shotgun, Guillotine -> kann man alle infundieren….
Und dass man jetzt nicht mehr 3 perfekte Rüstubgen (pro Fokus) braucht find ich super. Und meine alte Rüstung konnte ich komplett so übernehmen und die hält noch 1 Jahr (haupts. Raidrüstung oder. Seasonpass)
Also bitte nicht übertreiben, Sunsetting war schon verschmerzbar so.
Zum PvP: (bin eigentlich ein passabler Spieler mit knapper 2er KDA)
Der is richtig am A*** und macht absolut keinen Spaß mehr. Stasis nervt extrem und der Nerf für die Sniper war heftig (wenn auch gerechtfertigt) aber bitte nehmt auch mal so Mist wie Jötunn, Telesto, Kolonie usw. aus dem Spiel bzw. begrenzt das irgendwie. Hatte nen gegnerischen Trupp mit 6x Telesto… das war unspielbar..

Chris

Also die Story hat mir recht gut gefallen aber die ganzen Fahrwege gehen überhaupt nicht.

auch finde ich es seltsam das man sich nicht mal die Arbeit gemacht hat jeder Klasse eigene Stasis Granaten zu geben stattdessen hat jede Klasse die selben.

aber der allergrößte Witz ist ja wohl der Grind für Aspekte und focuse (oder wie diese Sockel heißen)

mal ehrlich ich hab als allererstes meinen Titan gelevelt und auch damit den ersten Aspekt freigeschaltet. Dann konnte ich bei der exo 2 quests von 3 auswählen für diese Sockel im skillbaum. Ich dachte mir mal nimmst mal die Strike und die Schmeztiegel quest. Die Strike quest ging ja noch einigermaßen aber die im Tiegel werde ich mit dem Titan nicht abschließen können.

dort soll ich 45 stasis meleekills machen. Problem ist nicht nur die lange aufladezeit der melee vom Titan sondern der charge killt nicht mal Instant wie alle anderen charges.

der Witz ist natürlich das die quest nicht Accountweit ist sonst würde ich die auf dem WL weiter machen. Aber WL kann nichts annehmen.

ansich finde ich den Grund einfach lächerlich und soll nur ablenken das kaum Content da ist.

und ich frag mich noch ob Bungie will das alle Warlock spielen oder warum hat der WL Aspekt 3sockel für seine skillung zu verbessern aber beim Titan und Jäger ist es nur 1sockel?

bazzshot666

Warum muss ich eine Einsam als Meisterwerk im Rahmen des Sunsetting zerlegen nur um sie im gleichem Atemzug neu zu bekommen ohne Leveleinschränkung? Warum kommt in meiner ersten Gambit Runde Titan, wo er doch weg ist? Der neue Kosmodrom Streik ist Omnigul mit anderem Namen! Ich hab jetzt noch keine Stiry gespielt, nur 2 Missionen. Bisschen Gambit und den Streik. Den Kosmodrom abgelaufen. Konnt da nix neues finden. Noch bin ich entäuscht vom Geld was ich bezahlt habe. Da muss noch mehr kommen, viel mehr für ein Vollpreisspiel.

Tony Gradius

Warum muss ich eine Einsam als Meisterwerk im Rahmen des Sunsetting zerlegen nur um sie im gleichem Atemzug neu zu bekommen ohne Leveleinschränkung?

Damit du neu grinden musst ohne das Bungie neue Inhalte erstellen muss.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Tony Gradius
misi-

Das mit der Einsamkeit bzw. vielen anderen Waffen ist eine Frechheit sondergleichen. Das regt mich auch richtig auf. Bei den PvP oder Gambit Karten find ich schon in Ordnung dass die bleiben obwohl der Planet momentan weg ist.

Trotzdem find ich deinen Kommentar etwas unpassend. Du hast die Story noch nicht gespielt aber dir mal das alte Kosmodrom und den alten Strike angeschaut. Klar, das ist das Geld nicht wert… 😀
aber das was du wirklich bezahlt hast, hast du ja noch gar nicht angeschaut ;-P

Alitsch

Bis jetzt deutet alles auf SK 2.0
Die neu Super sind für mich große Enttäuschung zu wenig DPS an Bossen und Granaten mit Wände könnte im PVP evtl nutzen haben aber in PVE hätte Ich lieber Schaden. ( Titan hat diese Fähigkeit von sich schon)
Am Endgame Schein nichts geändert zu sein. Hab nichts vom Strike Oder Dämmerung spezifischen Loot gehört gesehen. Wozu diese absolvieren wieder fürs Titel und Triumphe was nichts als Schrift und Zahlen sind.
Story ebenfalls enttäuschend sind wir Überhaupt in der Story weitergekommen als bis jetzt. Dunkelheit ist da and? what, das Ganze Eramis, die für mich eher Statistik auffüllen sollte als ein Endboss, war ja nur da um uns neue Kräfte zu präsentieren, die mehr zur Location Europa passen als zur Dunkelheit.
Möchte fair sein bis jetzt mMn haben Bungie nicht ausgeliefert, für 40-50€ haben wir deutlich mehr bekamen. Bis jetzt hab Ich nichts gesehen was den Preis oder die Verschiebung rechtfertige.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Alitsch
Ron

Bin froh es mir nicht gekauft zu haben. Lachegga und andere, deren Kopf nicht in Bungies Hintern steckt, haben schon ihre Reviews rausgehauen und alle meine Sorgen bestätigt.

sir1us

Ouh auf Lacheggas Meinung gibst du was? Um gut Geschmacksache

Ron

Mir gefällt Lacheggas Wortwahl auch nicht immer, aber mir ist zunehmend aufgefallen, dass der Typ ziemlich oft meine eigene Meinung zum Spiel widerspiegelt, vor allem was den PVP Bereich angeht.
Was die aktuelle Erweiterungen angeht thematisiert er auch alle Sorgen, die ich hatte und weswegen ich zum ersten Mal seit 2014 eine Haupterweiterung liegen ließ und nicht kaufte.
Also ja, der hat ne große Klappe, aber mir ist es lieber, wenn ein Youtuber frei und offen erzählt was der Scheiße findet.

Bei den ganz großen „Stars“ auf Youtube sieht es nämlich oftmals so aus als würde man den Weg des geringsten Widerstands gehen. Das sind auch oftmals Leute, die eher durch die Blume erzählen, dass Erweiterung XY eher schlecht als gut ist.
Viele von denen haben ja auch gute Beziehungen zu Bungie, werden auch mal zu Events eingeladen usw. – ich gewinne da immer den Eindruck als wollten diese Leute diesen Status nie verlieren und dementsprechend versucht man zwanghaft auch positive Dinge zu berichten.
Also da vertraue ich tatsächlich lieber einem großschnäuzigen kleineren Youtuber, der da nicht viel zu verlieren hat.

sir1us

Danke für die Erklärung 😊

Schuhmann

Bei den ganz großen „Stars“ auf Youtube sieht es nämlich oftmals so aus als würde man den Weg des geringsten Widerstands gehen. Das sind auch oftmals Leute, die eher durch die Blume erzählen, dass Erweiterung XY eher schlecht als gut ist.

Also einige der wirklich großen Stars auf YouTube haben ihre Karriere auf unterhaltsamen Verrissen von Spielen aufgebaut.

Ich hab das Gefühl, es ist die Tendenz da, zu überschätzen, was „gute Kontakte zu Bungie so bringen“ – dafür die eigene Glaubwürdigkeit aufs Spiel setzen, ist sicher keine clevere Geschäfts-Entscheidung.

Publisher mögen in der Regel authentische Kanäle, die viel Vertrauen bei ihren Zuschauern haben, Kompetenz ausstrahlen und ein Spiel fair behandeln. Und viel Reichweite und eine passende Zielgruppe sind entscheidend.

Aber ich glaube nicht, dass Datto wahnsinnig davon profitiert, dass ihn Bungie mal als Studio-Host eingeladen hat. Den haben sie eingeladen, weil er sich diesen Namen aufgebaut hat, bis dahin.

Aber ein Studio wäre völlig hohl, wenn sie sagen würden: Du darfst aber nur nett über uns berichten, sonst mögen wir dich nicht mehr. So funktioniert das auch nicht. Was sich jeder wünscht, ist es, fair behandelt zu werden. Das ist dann oft die Problem bei Kritik: „faire Kritik“ ist differenziert. Differenzierte Kritik ist dann nicht so zugespitzt. Plattformen wie YouTube funktionieren aber über Zuspitzung.

„Destiny 2 BL hat gute und schlechte Seiten“ … puh.

Wenn das Video aber heißt: Destiny 2 BL größte Enttäuschung seit Menschengedenken mit einem knalligen Thumbnail und dann 15 Minuten das Spiel basth – das ist halt nicht fair, aber verspricht Unterhaltung.

Ron

Mag zwar stimmen, dennoch gibt es hier viele, die es nicht wirklich gut auf den Punkt bringen. Also Mtashed ist bspw. so ein Kandidat, der auch mal Kritik äußert, aber ansonsten endlos um den heißen Brei labert. Der erstellt seine Videos nur um sich selbst gerne reden zu hören, darauf schwören mittlerweile nicht grad wenige Leute.

DaayZyy

Öl ins Feuer. Spiele es seit Warmind nicht mehr. Fühlte mich damals schon betrogen. Jetzt kann ich bei einer Runde popcorn dabei lachen und Zuschauen.

Habe bei NexxossGaming die Story verfolgt weil dass, das einzige war was mich noch halbwegs interessiert hat. Jetzt hat man gefühlte Jahre auf die Dunkelheit gewartet und diese gibt einem nur Eis Fähigkeiten und ein bissel Beef mit den Gefallenen mal wieder. Das viel viel viel zu Wenig. Wo bleibt die dunkelheit? Dazu ist bestimmt alles in der Lore versteckt; )

Taken King war Bombe, EiserneLords Top. Alles danach Müll. Bungie ist tot. Haben Halo an die Wand gefahren und jetzt Destiny. Da gibt es keinen roten Faden oder jemanden der weiss was er tut.

Marki Wolle

Naja Halo hat eigentlich 343 an die Wand gefahren😅, Halo 1-3 und Reach waren doch der Shit damals, als Bungie noch sein Baby inne hatte

Mit Destiny 1 hatte man wieder eine super Formel, die 2014 seiner Zeit voraus war, und die fährt Bungie momentan (aus meiner Sicht) wirklich selber gegen die Wand

Marki Wolle

Tja ich bin ein Veteran und kann nun mal Vergleiche zu Forsaken und vor allem zu Taken King ziehen, deshalb kann ich für mich nur sagen:

– Eindeutig zu wenig
– Zu viele Reskins
– Story nicht sehr spannend
– Activision und Co. fehlen einfach

Luke hat es Prophezeit, ich hab es nur im F2P gezockt, Rest über Videos geschaut, und bin zufrieden 🙌

Würde gerne um einiges mehr Destiny Content haben, aber das Verhältnis passt mir seit Destiny 2 Vanilla schon nicht mehr

Cyberware

Mal wieder die alte Leier vom fehlenden Endcontent. Es gibt zwar ein Raid, der muss, vermutlich für ein Jahr reichen.

Das ist mir einfach zu wenig. Während WoW es schon geschafft hat 3-4 Raids in einem Jahr zu veröffentlichen, kommt ein Destiny einfach nicht aus dem Knick.

„Aber Cyberware in WoW zahlst du monatlich 11€ und somit auf das Jahr gerechnet viel mehr als bei Destiny“
Richtig, jedoch sollte man die Kosten, des Saison Passes dazu rechnen und dann sollte zumindest ein weiterer Raid zu erwarten sein, aber stattdessen gibt es einfach nur aufgewärmter Content von Destiny 1.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Cyberware
CandyAndyDE

Ich diskutiere gerade mit 3 Vex in unterschiedlichen Dimensionen. Ich werde mich zu gegebener Zeit angemessen dazu äußern 😀

laram

Ich disputiere

KingFritz

Hab erst gut 2 Stunden spielen können. Das hat welchen Vorteil? Genau, ich muss mich erst nä. Woche ärgern.   :wpds_wink: 
Bisher bin ich noch motiviert und freue mich schon auf heute Abend. Denke es wird nach und nach was kommen. Für mich völlig ok.
So lange ich Spaß daran habe, bin ich zufrieden gestellt.

Cameltoetem

Sunsetting ist blöd keine Frage. Insgesamt kann ich aber damit Leben. Bisher macht das DLC einen guten Eindruck auf mich. Ein wenig Sorge habe ich auch was den Content angeht. Aber das muss man alles erst mal abwarten.
Stasis macht auf jeden Fall richtig Laune und Europa ist einfach schön.

Ruiner

Anstatt der einfrier super wäre mir ne neue gegnerrasse lieber gewesen, anstatt dem Pfau mino und den recycelten gdv Boss. Bei dem ganzen rumgefahre für die Missionen dachte ich zeitweise ich würd gta online spielen.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Ruiner
Schuhmann

Leute. Hier kommen wieder Kommentare. Lest euch die Regeln durch. Wenn ihr die okay findet, postet hier. Wenn euch die Regeln egal sind und ihr hier wild rumflamen möchtet, postet hier nicht.

Wenn ihr doch postet, ohne euch an die Regeln zu halten, passiert folgendes:

Eure Kommentare werden gelöscht
Eure weiteren Kommentare landen automatisch im Papierkorb

Ich hab das Gefühl, einige haben den totalen Lockdown-Koller mittlerweile. Geht’s noch, echt? Achtet mal auf Sprache und Umgang.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Schuhmann
Mr.Tarnigel

Ich kann nicht verstehen wie man dieses DLC so loben kann. Spätestens in einer Woche wird das ganze anders aussehen.
Es wird einfach zu wenig geboten. Zu wenig neue Waffen zu wenig neue Rüstung zu wenig Abwechslung. An Tag 2 muss ich schon wieder 20 davon sammeln 30 davon um dann wieder 4 davon zu sammeln. Europa sieht auf den ersten Blick groß aus wenn man aber diese ganzen großen leeren Flächen mal weg nimmt gibt es auf Europa nicht wirklich viel. Loot gibt es auch nicht viel zumindest nichts besonderes. Ich spiele immer noch mit meinen alten Waffen weil es keine neue Alternativen gibt. Kurz um bin froh das das Teil im Gamerpass mit drin ist. 40 Euro ist es auf keinen Fall wert wenn man bedenkt was alles weg ist.
Und was mega nervt das es zu wenig Landezonen gibt. Ständig diese ewige Fahrer reih.Warum sitzt Variks nicht in der Mitte?

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Mr.Tarnigel
Tony Gradius

Ich kann nicht verstehen wie man dieses DLC so loben kann. Spätestens in einer Woche wird das ganze anders aussehen.

Also, wenn ich mir Reddit so ansehe, dann braucht man nicht eine Woche abzuwarten. Die Honeymoon-Phase fällt diesmal aus….

Vier2Acht

Bisher ist es sehr mager und definitiv KEINE 40€ bzw 50€ wert, es gibt kaum Waffen, ich bekomme die selben paar immer und immer wieder und auch die neuen Waffen sind allesamt meh bis hin zu extrem scheiße.
Die Story war OK aber das ständige über die ganze Map fahren nervt, nur weil Bungie die einzigen zwei Landepunkte direkt nebeneinander platziert hat anstatt sie gut zu verteilen.

PvP war schon vorher schlecht, jetzt ist es noch beschissener, überall nur Eis und Felwinter Shotguns, Primaries sind nun Offiziell tot.

Ich hoffe dass das Spiel mit dem restlichen Content, der in der nächsten Woche erscheinen soll besser wird, ansonsten werde ich einfach Refunden (dank Paypal) und das Spiel löschen.

laram

Brauchbare pvp waffen gibts dann für und bei osiris, danke Bongie

Vier2Acht

Nicht mal das, es sind alte Waffen die einen extra Perk Slot bekommen, tu ich mir nicht an, hab Auto, Pumpe und Sniper bereits mit gutem Roll.

Maledicus
  • Das Sunsetting ist komplett übertrieben, da werden coole Waffen unnütz die erst mit Erweiterungen ins Spiel kamen, aber irgendwelche generischen Suros & Omolon 0815 Waffen die seit dem ersten Tag von Destiny 2 im Spiel sind kann man aufwerten. Es vergeht keine Stunde wo ich nicht eine Entäuschung erlebe darüber welche Waffe ich nun wieder in die Tonne hauen kann.
  • Was mir noch aufgefallen ist – ich habe mit meinem Geist nicht ein Lore-Item irgendwo gefunden beim erkunden, ihr wisst schon die Dinger wo man oben rechts den Geist eingeblendet sieht, die in der Gegend sonst zu finden sind und wo der Geist was zu erzählen kann. Also wenn das der neue Standard is .. ich weiss nicht. Da wurde aber kräftig gespart.

Und die neuen Lokationen sind auch nicht so richtig ein Ersatz für 4 verschluckte Planeten, man muß sich das mal klarmachen, da sind DLC Inhalte weg für die man bezahlt hat. Meines Erachtens nach geht Bungie hier fahrlässig, ne unverschämt mit den Inhalten um die wir mal gekauft haben. Aber es is halt die einfache Variante .. Planeten weg, anstatt einem Umbau der Planeten in Dunkelheit.

Bisher kann ich keinen Vorteil sehen durch die Trennung von Activision. Bezahlte Inhalte fliegen komplett raus, neue Inhalte sind inhaltsleerer.

Gruß.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Maledicus
HexerDunkel

Ich find das ein guter dlc ist und der pvp ist nicht kaputt, wie sagen und ich find stasis abwechslung im pvp bring.die meisten sind fau und bewegen sich nicht. Das stört ihre Taktik und das ist mein Meinung

St4rL0rd

Also ich finds nicht gut aber auch nicht schlecht. Ich bin Ende Season 10 dazu gekommen also kein Veteran weshalb ich nicht beurteilen kann wie es früher war.
Das „sunsetting“ finde ich absolut bescheuert. Genau wie dieser neue „Händler „wo man alle Spitzenwaffen einfach kaufen kann… ich meine jeder Bob kann sich einfach das letzte Wort kaufen oder andere Waffen wofür man eine Menge Aufwand im Pvp bringen sollte aber naja, gut ist es auf jeden Fall für die Neulinge. Man hätte sich bestimmt auch was anderes einfallen lassen können.
Das preis/Leistungs Verhältnis finde ich auch etwas zu hoch angelegt, aber ich spiel mit Gamepass, wo es sowieso enthalten ist von daher ist der Punkt mir egal 🤣
Europa finde ich jedenfalls ziemlich geil und die Story ist meiner Meinung nach auch recht interessant allerdings streckt bungie den content ziemlich in die Länge, die hätten ruhig noch ein Teleportpunkt weiter oben auf Europa machen können denn jetzt müssen wir ständig hin und her fahren, was viel unnötig Zeit frisst.
Und es war doch immer so, dass man bei allen 3 Chars den Spitzenloot abholen konnte z.B. 3x Strike laufen etc. anscheinend geht das nicht mehr. Ist das nur ein Bug oder ist das jetzt dauerhaft so? Dann dauert es ja nochmal länger bis man Max. Lichtlevel erreicht hat…

Marius Kopp

Schön auch mal etwas über die durchaus gerechtfertigte Kritik zu lesen… Gerade hier.
Der Unmut der Spieler wird gefühlt immer größer und selbst die größten Fanboys müssen sich eingestehen: „Was bleibt uns jetzt noch?“
Ich finde die neuen Stase Fähigkeiten unglaublich nervig. Nicht nur im PvP. Das gefühlt halbe Spiel ist weg, eine neue Exo die gesperrt wurde (Dürresammler), ein unnützes Exo-irgendwas Terminal das mich ständig an blinkt und total sinnlos erscheint und das neue Mod System… Naja. Zu viele Abstriche für ein Update. Fühlt sich mehr wie ein zurückrudern an. Denke Bungie verwendet seine Ressourcen anderweitig und nicht mehr für Destiny alleine. Das merkt man immer deutlicher. So gut war die Trennung von Activision Blizzard dann wohl doch nicht. Man hätte einfach besser verhandeln müssen und mehr Geld und Zeit in die Entwicklung stecken müssen. Gibt da draußen sicher genug tolle Entwickler die es hätten besser machen können. Bin nach wie vor enttäuscht von diesem Spiel was ich nach Destiny 1 so sehr geliebt habe. Schmerzt…

John

Destiny 2 ein stetes Auf und Ab….

Seit 2014 sind nun etliche Tage ins Land gegangen und nach Destiny 1 führte uns D2 in eine neue Geschichte, weg von bekannten, hin zu unbekannten Orten. Wir haben die bittere Pille geschluckt und ein total verhunztes d2 ertagen, was im Laufe der Zeit wuchs, sich verbesserte und uns nun, in ein neues…. ein neues was genau führt? Ein Destiny 1 mit gutem aus d1 und d2 und ganz bescheidenem aus Jahr 3?

Nicht falsch verstehen, die Idee künftig nicht mehr PvP suchten zu müssen wenn man etwas haben möchte oder Gambit, würde ich begrüßen und angeblich sollte dem ja auch so sein. Aber nein, wartet, war da nicht der neue Fokus? Um neue Granaten freizuspielen schreibt mir Bungie genau vor was zu tun ist? Warum diese künstliche Verlängerung und der Umweg? Warum kann ich nicht einfach spielen und nach und nach Punkte/Erfahrung sammeln und das in die Freischaltung von Knoten stecken? War wohl zu einfach.
Um alles freizuspielen ab in PvP oder Gambit? Ich glaub es hackt! Schlimm genug das Gambit und PvP permanent durch loot nach jeder Runde und jedem Rangaufstieg bevorzugt werden, jetzt zwingt mich die neue Fähigkeit auch noch hierzu?
Reicht es nicht, dass mit Europa riesen Gebiete mit 2 Schnellreisepunkte an den unwichtigsten stellen hinzugekommen und ein riesen Strauß an Planeten verschwunden ist?

Europa sieht mega aus, macht Spaß… tolles Wetter… aber beim 20. Mal zu Variks reisen und anschließend 5 Minuten zum Riif fahren nervt tierisch!

Und was soll das mit der Exo-Gedächtnis-Besorgungseinheit am Turm? Warum blinkt die mich ständig an?
Warum ist Stunden-0 eigentlich weg oder warum der Prophezeiungs Dungeon? (Btw, warum gab es hier eigentlich niemals Meisterwerke wie in der Grube?) Warum ist die Geißel der Vergangenheit weg?….
Warum ist der Dürresammler im Eimer? Himmel, einfach mal ne Routine hinterlegen die den Zugang zum Schmelztiegel mit der Waffe im Inventar verbietet. So schlecht kann Destiny doch gar nicht entwickelt worden sein.

Also ich bin zwiegespalten. Ich mag Story, die neuen Fähigkeiten und Locations aber gutes wurde verschlimmbessert und ohnehin ungerechtes verstärkt.

… ich bin gespannt was kommt… sonst war das hier wohl der letzte Akt

Tony Gradius

Destiny 2 ein stetes Auf und Ab….

Aber wann kommt endlich mal wieder ein „auf“?
BL ist vor drei Tagen releàsed worden… wenn nicht jetzt „auf“, wann dann?

Matt Eagle

Mal ne Frage in die Runde…
Wie lange braucht man ungefähr für die Story-Kampagne?
(Wollte morgen endlich mal anfangen 🤗)

quatsch

Habs gestern mit nem Clankollegen in ca 2 Stunden geschafft. Das ging aber auch nur weil ich schon überm Soft Cap von 1200 war. Ansonsten kannst du mindestens 5-6 Stunden einrechnen da man sich am besten vorher hochlevelt weil man bei jeder Mission unterlevelt und teil so unterlevelt ist das man es nicht spielen kann. Mal wieder eine reine Streckungstaktik seitens Bungie um den Fakt herunterzuspielen das diese Erweiterung in meinen Augen eine reine Farce ist. Ledeglich der Umstand das ich das DLC mit nem Kumpel auf der PS4 sharen kann hat mich dazu gebracht es zu holen. Aber selbst für 20 Euro wäre es noch zu viel gewesen. In meinen Augen ist das DLC mit dem Warmind DLC aus dem ersten Jahr von Destiny 2 sehr gut zu vergleichen.
Der DLC hat natürlich auch seine positiven Seiten. Europa sind mal mega aus. Der negative Punkt folgt sofort -> es gibt dort kaum was zu tun. Ist man mit der Story fertig und der anschließenden Exo Quest ist quasi schon Flaute. Durch das Sunsetting von ca 75% des Waffen Arsenals hat es persöhnlich auch nicht gerade sehr viel Spaß gemacht die Kampagne zu spielen. Abgesehen von dem Fakt das man während der Kampagne gerade mal 3 neue Waffen bekommt die nicht gerade sehr toll sind. Soviel zu „wir liefern stärkere und durchdachtere Waffen“. Davon habe ich leider bisher noch nichts gesehen. Die Kampagne ist tatsächlich auch eher moderat. Gener böse, wir toll und wir müssen alle töten. Vom erzählerischen eine Leistung eines Grundschulschülers. Naja was solls. Erstmal 11 Monate Pause und dann im September 2021 wieder anmachen oO

Matt Eagle

Danke 👍.
Na toll… Ich hatte die Hoffnung, dass wenigstens Europa voller Aktivitäten steckt nach der Story 😑.

HexerDunkel

Ca 3 bis 4 Stunden solo, im Einsatztrupp kann es 2:30 Stunden oder Kürzer seid.

Matt Eagle

Danke 👍🙂

Loki

Habe gestern die Kampagne durch. Hat mich soweit gut unterhalten gefühlt. Die Story ist solide, nichts besonderes.

Vermutlich war es aber der letzte € welcher Bungie durch mich einnimmt. Mir fehlen die Innovationen, ich sehe kaum wirkliche Verbesserungen.

Die Story um Uldren wird vermutlich innerhalb den Seasons abgekaspert für die ich kein Geld mehr ausgebe.

40€ sind zu viel für den Inhalt, 30€ wäre gerechtfertigt gewesen.

Motzi

Eine solche Frage zwei Tage nach Release zu stellen ist irgendwie viel zu verfrüht. So nach etwa zwei bis drei Wochen kann man ein erstes Fazit ziehen.

UnderSkilled_and_OverGeared

Ich finde es grundsätzlich gut, es ist nett gemacht, aber die Auswahl an neuen Waffen und Rüstungen ist mir eindeutig zu wenig.

Mir fehlen ganz massiv neue Maschinengewehre.

Ich finde sowieso dass es in D2 zu wenig Maschinengewehre gibt.

Ich musste meine geliebte 21% Delirium nun wegen Sunsetting einmotten, es hat mir förmlich das Herz gebrochen… 😫 Das war das geilste Maschinengewehr das ich bisher hatte. Nur die Knifte aus den Schmieden kam da ansatzweise ran….

Und Exotische Maschinengewehre sind für mich kein Ersatz, zumal ich den Exo-Slot gerne für was anderes nutzen würden…

Ich bin mit dem ersten Char mit der Story soweit durch, hab Eramis eingefroren und bin mal gespannt was nun noch kommt.

Maledicus

Maschinengewehre .. da war doch was, achja gestern wollte ich Beutezüge von Banshee machen .. 2 stück mit Maschinengewehr, ich will was aufwerten und muss feststellen – ich hab keins mehr das sich noch aufwerten lässt und nen neues auch noch nicht.

Gruß.

Ruiner

Mit dem sunsetting von hammerhead und 21% ist die Gattung der legendären mgs eh ausgestorben

Zavarius

Kann mir einer sagen wie viel das 40€ Destiny 3 Ersatz DLC an Storymissionen hatte? Bisher höre/ lese ich nur Negatives. Zum Reinschnuppern würde ich dann mal den Gamepass verwenden, verschwenden möchte ich ihn aber auch nicht.

Tronic48

Nur Negatives, dann hast du nicht Richtig gelesen/gesucht, oder hast du Speziell nur nach Negatives gesucht?

Den es gibt durchaus sehr viel Positives, selbst bei der umfrage ist die mehrheit sehr zufrieden mit dem DLC.

v AmNesiA v

Lieber Tronic48, Du scheinst aber die rosa Brille zu tragen oder? 😉
Also ich lese die Umfrage oben so:
Zufrieden: 23%
Das ist definitiv nicht die Mehrheit und nur jeder vierte Spieler!
24% finden es ok, aber es stört sie so einiges bei dem Spiel. Das ist kein so positives Urteil, eher eine Note 3, also befriedigend.
53%, das ist nämlich die Mehrheit, findet es nicht so gut und/oder hat es (noch) nicht geholt bzw. wird es nicht holen.

Dat Tool

Wie kommst du auf 53 Prozent? Ich habe nur 32 Prozent die sich aus mehr Erwartung, Katastrophe und nicht gekauft zusammen setzen.
18% entfallen weil die sich noch kein Urteil bilden wollen/können
Und 3% die es in jedem fall kaufen es aber noch nicht haben.
Lasse ich die 18 und die 3 prozent aussen vor bleiben immer noch 47Prozent Positiv ggü 32 negativ

v AmNesiA v

Ich zähle nur die 22% zu „positiv“, also einer guten Bewertung, die ganz oben stehen und angeben, dass sie ausschließlich zufrieden sind.
Die zweiten 24% finden es „unterm Strich ganz gut“, haben aber einiges am Spiel auszusetzen. Das ist für mich nicht mehr nur positiv sondern ein gemischtes Urteil, bei dem auch schon viele negative Punkte einfliessen.
Ok, die 18% die noch abwarten wollen, kann man rausnehmen. Aber bei denen scheint der erste Eindruck nicht nur positiv, eher verhalten. Das zeugt nicht von einem tollen ersten Erlebnis.
Ich würde es also korrigiert so darstellen:
22% = positiv, weniger als jeder vierte
24% + 18% noch nicht so wirklich überzeugt = gemischte Gefühle bzw. nicht nur positiv eingestellt
33% = eher nicht so begeistert/nicht gekauft
3% = potenzielle Käufer

Insgesamt finde ich das ein ernüchterndes erstes Urteil für eine so antizipierte Erweiterung. Das zeigt nicht, dass die Mehrheit das so toll findet, sonst hätten viel mehr Leute den obersten Punkt gewählt.

Cameltoetem

Also du zählst jetzt nur den obersten Punkt als positiv und gleich der zweite Punkt gibt schon maximal nur ein befriedigend?
Ich hätte sogar an RDR2 oder The Witcher Dinge die mich stören. Hat man das nicht immer? Ich hoffe du bist kein Lehrer. 🙂

Die Werte sind mittlerweile auch anders. Wichtig ist ja zu wissen das sich die Mehrheit das Addon gekauft hat. Das sah man ja wirklich deutlich bei einer der letzten Umfragen.

theMIKster

Sieht man mal davon ab, dass die Begründung fürs das Sunsetting für mich die größte Lüge in der Geschichte von Destiny darstellt, muss ich sagen, dass BL sich sein Prädikat bei mir noch hart verdienen muss. BUNGIE muss jetzt abliefern, sonst sind sie am Ende selbst die gelieferten

Cameltoetem

Oft gehört, nie passiert. Gähn.

KingK

Bin gestern erst mit dem Storyteil durch. Joa das war schon etwas dünn. Brauche aber mehr Zeit, weil es ja nun noch weiter geht mit Quests. Der neue Raid wird für mich wichtig. Ich hoffe der wird mal wieder ein Brett und keine Enttäuschung, wie GdE.

Kritikpunkte sind definitiv da, aber ich gebe der Erweiterung einen Monat, bevor ich voreilig unberechtigte Kritik platziere.

xXJD89Xx

Also ich spiele jetzt seit 2 Tagen intensiv destiny und ich bin mitm warlock unterwegs. Ich bin sehr positiv überrascht von beyond light. Die Story war zwar nicht die längste aber auch mit den cutscenen meiner Meinung nach ganz gut gemacht. Stasis ist wie ich finde sehr sehr gut gelungen. Wenn man das Element richtig einsetzt dann läuft man durch die schwersten gegnergruppen wie nix. Die neuen Waffen und Rüstungen sind bis jetzt ganz okay, es lässt mich zumindest guter Dinge das nächste Woche mit zweitem neuen Storystrang und dem neuen Raid noch einige coole Rüstungen und Waffen dazu kommen.

Ich finde außerdem die verlorenen Sektoren super gemacht und auch das Kosmodrom hat mich positiver überrascht als gedacht.

Alles in allem finde ich beyond light gut bis sehr gut gelungen.

Zum Schluss noch: stasis im pvp ist mega gut. Sorry aber das belebt das pvp mal wieder. Und ganz ehrlich, ob durch festfrieren sterben oder durch pumpenoder Bastion oder sonst irgendeinen OP shi*t. Meckern kann man doch immer über das pvp wenn man will. 😉

Mausermaus

Beyond Light tut in meinen Augen genau das was es soll. Europa bringt eine super frische in das Spiel. Die Kampagne gefällt mir sehr gut. Die Bossfights machen richtig Spass und fordern einen ohne unfair zu sein. PVP mit Stasis finde ich klasse. Der Schmelztiegel fühlt sich viel lebendiger an. Neue Spieler haben einen tollen Einstieg mit Beyond Light. Ich habe definitiv Lust auf mehr.

Mc Fly

Ich spiele BL gerne…..
Also Borderlands 😁 sorry der mußte sein 😉😃

Tronic48

Ich bin nach wie vor begeistert, dennoch gibt es ein paar Punkte die man ändern oder anpassen sollte, wie z.B. noch ein Port Punkt, ganz oben würde ich sagen, der Weg dort hin ist etwas zu weit.

Mars und Titan hätten sie drin lassen sollen, habe immer mal wieder gerne das EP gespielt, und auch dieses Kontakt Event auf Titan, haben beide echt Spas gemacht.

Mehr Loot aus allen Quellen, vor allem was diese Prismen und Aszendenten Bruchstücke angeht, dann mehr Truhen rein packen, aus denen auch mal 2-3 Legis dropen, und nicht immer nur blaues zeug, den Destiny 2 nennt sich nicht umsonst, Loot Shooter.

Was das DLC an sich angeht, finde ich es echt klasse gemacht.

Also, alles in allem, bin ich mehr oder weniger zufrieden, und bereue auch den kauf nicht, und werde mir auch ganz sicher noch die anderen 3 Seasons kaufen.

Mapache

aus denen auch mal 2-3 Legis dropen, und nicht immer nur blaues zeug, den Destiny 2 nennt sich nicht umsonst, Loot Shooter.

Auch blauer loot ist loot. 😀

UnderSkilled_and_OverGeared

Neeeee… Blauer Loot ist genau 1 Waffenteil und nicht mehr 😂

Tronic48

Da hast du wohl recht, auch blauer loot ist loot, war etwas falsch Formuliert, aber ich denke du weist was ich meine😉

KingK

Das Kontaktevent war ja nur Season 11. Beim EP stimme ich zu. Das war immer mal ganz lustig. Jetzt musst du dich auf dem Mond austoben 😏

SneaX

Das einzige was mich bisschen stört, es gibt noch zu wenig neue waffen, hoffe das ändert sich noch….

Olli

[OT]
Gibt es eine Funktion, mit der ich meinen Tresor aufräumen kann? Sprich alles schrotten, was max. PL 1060 hat?
Danke im Voraus

Die Erweiterung selbst gefällt mir ganz gut bis jetzt, habe aber auch erst 4h gespielt, also noch nicht einmal die Storyline durch. Ich lese Lore und schaue alle Cutscenes aufmerksam, ich genieße Story. Optisch gefällt mir der neue Schauplatz sehr gut und auf die neuen Exos bin ich auch sehr gespannt. Die neue Stasis-Klasse macht auch sehr viel Spaß. (Spiele aktuell als Warlock)

yyx

Gibt es eine Funktion, mit der ich meinen Tresor aufräumen kann? Sprich alles schrotten, was max. PL 1060 hat?

In der Web-App https://destinyitemmanager.com kannst du prima nach allem Möglichen sortieren und filtern, auch nach dem maximalen Powerlevel, auf das Equipment hochinfundiert werden kann. Die entsprechenden Waffen- und Rüstungsteile kannst du dann aus DestinyItemManager heraus zu deinem Spielcharacter transferieren und dort zerlegen. (Innerhalb von DIM gibt es diese Möglichkeit aus Sicherheitsgründen nicht, d.h. diese Funktion existiert nicht in der von Bungie für Drittanbieter bereitgestellten API.)

K-ax85

Sehr viel Backtracking in den Missionen – einige Schauplätze läuft man gefühlt 10 mal ab.
Europa hat nur zwei Einstiegspunkte – man ist immer ewig unterwegs.

Die neuen Waffen sind cool, aber viel zu wenige – aber weder Vorhut, noch Waffenschmied noch Schmelztiegel noch Gambit haben neue Waffen bekommen – das ist normalerweise für eine große Erweiterung Standard gewesen.

Keine Exotic-Rüstungsteile die Stasis-Effekte beeinflussen?

Freispielen von Stasis-Fertigkeiten ist stumpfer Grind.

Haupt-Kampagne ist in 4 Stunden durch – zwischendurch muss man grinden, da zu wenig Loot fällt.

Man merkt – mir gefällt es eher nicht – zumindest nicht zu dem aufgerufenen Preis. Die Hälfte des Inhalts fällt weg, es kommt viel zu wenig neues, Europa ist sehr schick, aber auch nervig weil viel zu lange Lauf/Fahrwege.

Motzi

Sei froh, dass man von Beginn an auf Europa den Sparrow nutzen kann. So gnädig war Bungie am Anfang von neuen Erweiterungen bzw DLCs nicht immer. Ohne Sparrow wäre da locker eine Stunde mehr Spielzeit drin gewesen 😉

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Motzi
Christopher

Bin ich bei dir, oder wie meine Frau beim Spielen sagte: Standard , aber mehr halt auch nicht.

Der Grind reißt einen zwischen den Story-Missionen aus dem Flow – wenn Stimmung aufkam, war sie spätestens dann wieder hin.
Generell habe ich persönlich das Gefühl, dass die Cutscenes von Jahr zu Jahr schlechter werden, sei es von der Anmutung und als auch Animation.

Schade, dass man sich entschlossen hat das Freispielen neuer Fertigkeiten mit Grind zu verknüpfen – anstatt es wie immer einfach an Xp-Gewinn zu koppeln. Mit dem Grind zwingt man den Spieler wieder so zu spielen wie der Entwickler es möchte, nicht wie der Spieler es mag. Zudem fungiert der Grind nur als Hemmschuh, um den Spielfortschritt. Für mich total unnötig.

Ach ja, Stasis-Granaten in offenen Spielwelten, welche von fremden Spielern vor die eigene Ziele geworfen werden und dort eine Eiswand erzeugen, welche die Ziele vor ihrer Vernichtung durch einen selbst schützen, sind nicht lustig und irgendwie kontraproduktiv…

RaZZor89

Ich frage mich da einfach wo in Relation die 40€ sind. Man bekommt als Käufer FÜR MICH zu wenig im Gegensatz zu den F2P-Spieler. Ich selber habe noch nichts gespielt oder gesehen weil ich auf das Next Gen Update warte aber man unterhält sich ja auch etwas mit Kollegen

rolarocka

Ich muss mich um rüstung und Waffen keine Sorgen machen und das ziemlich lange, hab letzte Saison so viel gespielt daß ich sehr sehr gute rolls habe, rüstung wie auch Waffen und alles auf Limit 1360 plus level 10. Die neuen exos sind sehr Interessant und wilkommen. Alles andere ist für mich weniger interessant und ich finde es gut so, ich hab mal ne zeitlang Ruhe von ewigen stats vergleichen D

Zuletzt bearbeitet vor 18 Tagen von rolarocka
Dat Tool

Ich kann BL nix abgewinnen. Ein Blick in die Sammlung und mein inneres Ich hat sich kaputt gelacht über die Handvoll Waffen die neu hinzugekommen sind. Steht in keiner Relation zum Sunsetting. Zumal jeder der sich die NF oder Luna Gipfel hart erarbeitet hat, mit Füßen getreten wird. Story nur kurz angespielt bis sich das Gefühl der Ernüchterung breit gemacht hat. Weiterhin nur ein pfader Beutezugsimulator mit keinen Mehrspielwert.
Konnte/Kann es dank Gamepass spielen aber ich werde mich anderen Dingen widmen.

berndguggi

Ich habe die Erweiterung ohne große Erwartungen gekauft und mir gefällt es bis jetzt. Grafisch ist das Spiel wesentlich besser geworden und im Übrigen halt more of the same.

Scofield

Habe es mir nicht geholt und werde es auch nicht. Nachdem was ich hier so lese ist das wohl auch die richtige Entscheidung für mich.

Frage: Hieß es nicht auch, die gläserne kehre zurück?

Zuletzt bearbeitet vor 18 Tagen von Scofield
Tony Gradius

Ich könnte mir vorstellen, die Gläserne kommt im Rahmen einer Season zurück, die du kaufen musst, um sie zu spielen.

Ich habe BL auch noch nicht gekauft. Die Anschaffung kommt frühestens mit dem Next Gen Patch, es sei denn, die „große Erweiterung“ entpuppt sich in den nächsten Wochen als Luftnummer. Das werde ich ja dann hier und anderwo früh genug erfahren. Wäre die erste „große Erweiterung“, die ich seit 2014 auslasse.

Ich habe das Spiel ohne BL jetzt mal wieder angeschmissen, bin ein bissl über Europa und im Kosmodrom herumgeheizt.

Ersteindrücke:
*Der Director sieht verflucht leer aus. Man merkt, wieviel da fehlt.
*Dass das Kosmodrom auch noch unvollständig ist, scheint mir wie ein schlechter Scherz, auch wenn sie den Rest später freischalten wollen.
*Das Remaster des Omnigul Strikes haben sie verkackt. Der enge Bossraum war immer das, was diesen Strike ausgemacht hat.
*Das ich meine Meisterwerkrüstung ablegen muss, fühlt sich scheisse an. Noch beschissener fühlt sich an, dass das versprochene Transmog noch nicht da ist und ich gezwungenermaßen die einzige coole Jägermaske ablegen muss (Verschwender-Maske).
*Es zeigt sich, dass das Waffensunsetting lediglich eingeführt wurde, um die Grindmühle am laufen zu halten. Alle anderen Gründe waren offensichtlich nur vorgeschoben.

Quintessenz:
Alles ist wohl genau so beschissen, wie ich es befürchtet habe. Jetzt erzählt mir bitte, dass ich eine umfangreiche Hammerkampagne verpasse, damit ich die Hoffnung für BL nicht aufgeben muss!

Scofield

Ist für mich auch die erste Erweiterung die ich seit 2014 auslasse. Habe mir aber alle cutscenes BL auf YouTube angesehen. Naja, besser als shadowkeep aber irgendwie war das ende meiner Meinung nach wieder nicht befriedigend.

Sunsetting war für mich direkt das k.o. Kriterium. In einem Spiel bei dem es um loot geht, wo man stolz darauf sein kann gewisse waffen/rüstungen erspielt zu haben zu streichen. Das ist für mich absoluter bullshit.

Gerade wenn man bedenkt, dass genügend planeten/monde entfernt wurden hätte man als hüter mit seinen waffen/Rüstungen glänzen können. Nach dem Motto: „Seht her ich bin schon so lange dabei, dass könnt ihr gar nicht mehr bekommen“.

Naja bin wahrscheinlich raus. Für immer. Lesen werd ich hier wahrscheinlich trotzdem weiter. Destiny hat mir schließlichgerade im ersten teil seh viele unvergessliche Momente beschert.

PsychDragon

Die Story ist bis dato nicht so krass. Die Missionen sind so aufgebaut wie die Abenteuer. Schnell zu einer Flagge oder Schwert oder (was es noch so gibt) laufen, Quest annehmen und dann gehts schon los bzw. wirst in das Quest-Gebiet geportet. Also die Story vom DLC ist ganz nett, aber definitiv kein Kaufgrund.

Ruedy

Vom Inhalt bin ich hin- und hergerissen. Europa ist schon ziemlich groß aber ich vermisse den Mars und Titan. Io und Merkur hat mich nie gebockt. Das Kontakt Event fand ich schon echt gut, ich hatte da eher das Gefühl das man mehr miteinander spielt als egoistisch für sich selbst. Das Sunsetting finde ich arg dämlich. Ich sehe den Sinn auch nicht jetzt wieder die oft gleichen Ausrüstungsteile mit schlechteren Werten zu bekommen. Warum nicht so wie bisher durch Infundieren die alten Aufrüsten. Gut finde ich ein paar von den Mods für den Geist. So kann man jetzt im Gambit Upgrade Module oder sogar Verbesserungsprismen bekommen. Zumal die Mods die ich bis jetzt fürs Gambit gesehen haben den Fokus mehr auf den Zusammenhalt und die Unterstützung des eigenen Teams legen. Ich habe in meiner Anfangszeit von Destiny 2 gerade im Gambit oft das Gefühl gehabt das der Fokus auf Eindringen und gegnerische Hüter töten liegt. Was wohl auch stimmt und in einigen Exotischen Quests begründet lag. Gut zumindest die Lumina war da anders.

Am Veröffentlichungstag waren die Server eine Katastrophe, ich habs gar nicht erst um 18 Uhr probiert. In den letzten Tagen fällt mir aber auf das technisch wohl auch einges geändert wurde. Das Anmelden geht viel schneller. Der Verbindungsaufbau scheint generell anders als früher zu sein. Zumindest sieht das für mich im Rescourcenmonitor so aus 😀

Gönndalf

Die neuen Stasis-Kräfte bieten zahlreiche neue Möglichkeiten und machen richtig Spaß – zumindest in PvE

Ist das wirklich so?
Mein erster Eindruck (zumindest vom Koloss) ist da eher gedämpft:

– Reskin der Chaosfaust
– Trägeres Movement als Chaosfaust
– Schaden könnte mehr sein
– furchtbarer Shoulderdash Melee
– Granate nur situativ gut, oftmals eher hinderlich

Jedoch ist er während der Ulti nahezu unsterblich (PvP-Nerf incoming?)!

Vielleicht spiel ich das auch komplett falsch oder brauche noch Gewöhnung. Vielleicht ist es komplett auf Teamplay ausgelegt (einer primed, einer detoniert) und nur dann gut oder man braucht erst Aspekte/Mods um richtig stark zu werden!?

Trotzdem find ich die Ulti bis jetzt eher schwach und hab sie quasi auch schon in Form der Chaosfaust…

Wie sind denn die anderen Klassen? Kommentare sind eher durchwachsen aber habe nun schön öfter gelesen, dass die anderen auch schwächeln.

skandalinho

Also ich spiele Warlock und bin komplett bei dir bzw. würde teilweise noch weiter gehen…
Der Schaden ist mE mehr als unterirdisch, egal mit was für einer anderen Ulti ich den Vergleich anstelle. Wirklich Spass macht der Einsatz der Ulti auch nicht (Einfrieren-Zerbrechen……..)
Ich kann mir nur vorstellen, dass der Fokus halt hauptsächlich in Kombi mit dem Raid dienlich sein wird, wo es ja bekanntlich sowieso mehr auf Teamplay ankommt. Was nämlich taktische Geschichten angeht, könnt ich mir schon gut was vorstellen. Aber bis dato wirklich eher mau…

Freak

Bin da komplett bei dir. Die neuen Fähigkeiten sind an der Erweiterung mein größter Kritikpunkt. Der Koloss sieht zwar cool aus, aber sonst ist da nichts. Der Aspekt „Kryoklasmus“ ist mehr als nur sinnlos und funktioniert auch nur in 20% der Fälle wie beschreiben. Einfrieren ist verdammt schwer mit dem Titan. Die Koloss-Super macht am wenigsten Schaden von allen Titan Supers, obwohl man ja schwierige Kombos macht. Das verstehe wer will. und alles was keinen roten Lebensbalken hat kann man sowieso nur für 0,5 Sekunden einfrieren, was das zersplittern quasi unmöglich macht.

Daher fand ich auch die Story zum Teil lächerlich, weil immer erwähnt wurde wie mächtig die Stasis ist während man mit den herkömmlichen Fähigkeiten viel besser bedient war….

Und der Shoulderdash…. ich benutze ihn nur wenn das für Quests notwendig ist. In 90% der Fälle springt man am Gegner vorbei und macht 0 Schaden. Geniale Möglichkeit die Nahkampf Energie zu verschwenden.

laram

es gibt weiterhin keinen erkennbaren Grund, meiner Hochofen den Garaus zu machen ausser
das die noch perks/ stats hat, die im PvP irgendwann vielleicht wieder richtig gut sind.

Warum dürfen Leute die die verk@ckten Prüfungen von Osiris nicht leiden können, keine guten PvP Waffen haben?

Weils Balancing dann Mühe macht? Na und?

Ran an den Speck und ordentlich was abgeliefert…. aber nein, lieber die Content Vielfalt einschränken bevor noch son YT Fanboy wieder rumheult, weil seine Osiris Flinte doch nicht 150% :ber super duper ist…

ein herzlichen FU Bungie 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 18 Tagen von laram
Medicate

Das die PvPler neue Waffen und extra Mods bekommen find ich auch irgendwie traurig, wenn man dann als PvEler kaum neue Waffen hat.
Für mich war ja nach 6 Monaten D2 Pause der Grund, dass ich nicht zurückgekehrt bin, wie geplant, diese in der Zeit Planung und Einführung des Sunsettings und der Content Vault (aka. Waffen entwerten und Inhalte löschen).
Ich hatte eine sehr innige „Beziehung“ mit meinen Jahr 1 und Jahr 2 Waffen. (Mighnight Coup, „deine“ Blast Furnace, Recluse & MT [jap, mainstream] und einige Heavy-Granatwerfern [die ich während ihrer Meta für mich gewonnen hatte] – oh und die Jahr 3 Vex Solar Pulse Rifle- hab den Namen nicht mehr parat)

Chris

Die PvEler können ja mal mit den PvPlern tauschen. Neue Maps VS Neue Reskins + Mods. ^^

Vivat Imperatoris

Meiner Meinung nach ist Beyond Light eine Katastrophe. Es wurden massig Inhalte entfernt, aber nahezu nichts substanziell wieder hinzugefügt. Die neuen Locations wie Kosmodrom sind zwar nett aber auch lehr und runtergedampft. Armor Vendors? Gibt’s nicht mehr! Planeten Storys? Gibt’s nicht mehr! Neue Abenteuer? Nö!
Abgesehen davon das der neue „Loot“ ein Witz ist. Auch für Gratis Spieler gibt es nahezu nichts mehr. Ich habe einen hohen Geldbetrag schon n Destiny investiert. Will ich mir deswegen jede Season holen müssen? Nein, aber das muss ich im Moment weil das Basisspiel stinklangweilig ist! BIG FAIL!

Hoffentlich kommt da in der NAHEN Zukunft noch ordentlich was, bisher hat Bungie nämlich seit über einem halben Jahrzehnt nur gelabert.

Fabby

Sehe ich genauso.
Aber wieder ist das Everversum vollgepackt mit neuem Zeugs. Und das ist das Problem. Durch die Trennung von Activision muss Bungie irgendwie an Geld kommen. Wie? Durch Everversum. Um an Geld zu kommen muss man etwas gutes anbieten, Also viel Zeit ins Everversum stecken und dafür weniger in den Content. Was passiert? Zu wenig Content. Die Spieler sind frustriert und einige hören auf -> Einnahmen fallen. Um die wieder auszugleichen muss man mehr anbieten was Geld kostet, Also mehr Zeit ins Everversum investieren weniger in den Content. Usw. usw. Das ist aber auch nur ein grobe Einschätzung von mir.

Maledicus

Wooow du hast recht, da is ja noch mehr woran Bungie gespart hat — keine Planeten Händler und auch keine Abenteuer mehr. Ist mir jetzt garnicht so aufgefallen .. krass. Also MIT Activision war da offenbar mehr Power.

gruß.

Marcello

Für mich ist das Sunsetting und die fehlenden Alternativen wirklich das, was mich gerade am meisten stört. Die Story finde ich schön verpackt, aber inhaltlich echt Fade. Es war gefühlt keine Bedrohung vorhanden, um die ich mich dringend hätte kümmern müssen…die Stasis gefällt mir bis jetzt ganz gut und es ist auch mit den Folge-Quests und dem leveln der Stasis erstmal genug zu tun. Die Stasis ist im PVP auch mächtig gerade, aber es macht es mir deshalb nicht kaputt. Finde es chaotisch aber trotzdem spaßig.

Zuletzt bearbeitet vor 18 Tagen von Marcello
Maledicus

Ja also so richtig Angst macht mir die Dunkelheit auch nicht und mit Eramis hat man wieder mal nur nen Kell ausgepackt.

BUNGIE wie wäre es mal mit einer wirklich richtig neuen Rasse die was mit der Dunkelheit zu tun hat?!

Gruß.

Mapache

Bisher bin ich noch nicht so weit gekommen im Spiel. Die ersten Story-Missionen, der neue Planet und der Stasis-Fokus des Warlock gefallen mir aber wirklich sehr gut.
Europa ist ein weites, offenes Gebiet und das wechselnde Wetter bringt eine besondere Atmosphäre dazu was mir sehr gut gefällt.

Zum jetzigen Zeitpunkt bin ich durchaus positiv überrascht.

Wrubbel

„Ich habe mir beyond light nicht geholt und werde es mir evtl. später holen.“

Diese Option fehlt mMn.

v AmNesiA v

Genau, diese Option fehlte mir auch.
Bin noch nicht sicher, ob ich es mir holen soll. Eventuell ja, aktuell tendiere ich eher zu nein. Mich nervt dabei nur, dass die neue Stasis Fähigkeit ohne DLC nicht vorhanden ist. Das wäre im Moment der einzige Kaufgrund, was nüchtern betrachtet sehr wenig ist für eine so groß angekündigte Erweiterung.
Der Rest des DLCs überzeugt mich jetzt nicht so. 🤷🏽‍♂️

Wrubbel

So geht es mir auch: in pessimistischer abwartender Haltung. Bis jetz ist zu wenig da, was mich überzeugen würde zu kaufen.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Wrubbel
v AmNesiA v

Ja genau.
Ich werde mir die Season fürn 10er holen und spielen. Das klingt interessanter als der DLC selbst. Mehr ist mir das gerade aber noch nicht Wert. 🤷🏽‍♂️😕

yyx

Eine Preisreduzierung irgendwann demnächst für den DLC dürfte mich überzeugen. 🙂

Bis dahin hab ich mir bloß für 10€ → 1100 Silber in game den Saisonpass gekauft.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

101
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x