Bethesda verschiebt 2 Exklusiv-Titel für Xbox – Lohnt sich der Game Pass 2022 überhaupt noch?

Bethesda verschiebt 2 Exklusiv-Titel für Xbox – Lohnt sich der Game Pass 2022 überhaupt noch?

Wie Bethesda gestern angekündigt hat, wurden die sehnlichst erwarteten Titel Starfield und Redfall auf 2023 verschoben. Damit fehlen Microsoft 2 wichtige Exklusiv-Spiele für die Xbox und den Game Pass. Lohnt es sich dann überhaupt noch, den Game Pass zu abonnieren? MeinMMO-Autor Marko Jevtic gibt eine Einschätzung.

Wie Bethesda gestern mitgeteilt hat, erscheinen die Titel Starfield und Redfall nicht wie angekündigt noch 2022, sondern erst 2023. Starfield ist das nächste Spiel der Skyrim-Entwickler, Redfall ein Vampir-Koop-Shooter von den Machern von Dishonored und Deathloop.

Über den Autor: Marko Jevtic spielt seit frühester Kindheit von allem sehr viel. Alleine auf Steam hat er weit über 1.000 Spiele, dazu besitzt er immer jede Konsole auf dem Markt. In seinem Wohnzimmer stehen aktuell die PS5, Xbox Series X und die Nintendo Switch.

Mit Spielen befasst er sich nicht nur bei MeinMMO: Er promoviert aktuell in den Game Studies und gibt als Dozent an mehreren deutschen Universitäten Seminare zur Gaming-Geschichte und aktuellen Entwicklungen in der Industrie.

Beide Spiele wurden sehnlichst erwartet, die Verschiebung enttäuscht viele dementsprechend sehr. Doch diese Ankündigung hat die wohl größten Konsequenzen für Microsoft.

7,5 Milliarden Dollar hat Microsoft nämlich Berichten zufolge ausgegeben, um den namhaften Publisher Bethesda mit allen Spielen und verwandten Entwicklerstudios zu besitzen.

Starfield und Redfall waren also zweifellos die wichtigsten Spiele für Microsoft im Jahr 2022. Jetzt kommen sie nicht mehr.

Was das für Xbox-Spieler allgemein und Game-Pass-Abonnenten insbesondere bedeutet, klären wir hier auf.

Mehr zu der angekündigten Verschiebung erfahrt ihr hier:

2 der größten Releases für 2022 sind verschoben – Starfield und Redfall kommen erst 2023

Der Game Pass verliert wichtige Titel für 2022

Die Verschiebung von Starfield und Redfall kam plötzlich. Eine wirkliche Überraschung war diese Ankündigung für viele Spieler allerdings nicht.

Von Starfield gab es bisher eigentlich nur Concept Art zu sehen, von Redfall immerhin geleakte Gameplay-Szenen. Dass Spiele ohne bisher vorgestelltes offizielles Gameplay doch nicht in etwa 6 Monaten erscheinen, war also vorherzusehen.

Doch insbesondere Starfield ist für viele Spieler in der Gaming-Community ein mit Spannung erwarteter Titel. Viele erhoffen sich von dem Titel eine Art „Skyrim in Space,“ und das letzte Elder-Scrolls-Spiel für Singleplayer-Fans kam vor über 10 Jahren raus.

Genau mit diesen Erwartungen hat Bethesda auch absichtlich gespielt: Der Release von Skyrim war der 11.11.11. Der ursprünglich angepeilte Release von Starfield der 11.11.22.

Hier seht ihr Starfield in einem Trailer:

Bethesda-RPG Starfield zeigt im Trailer den 1. KI-Begleiter – Vasco, treuer Roboter für alle Fälle

Zu dieser Geschichts-Wiederholung kommt es jetzt nicht. Das ist nicht nur traurig für alle Romantiker. Skyrim ist immernoch ein großer Hit bei Gamern, gehört im Game Pass zu den beliebtesten Spielen. Dass der indirekte Nachfolger jetzt deutlich später kommt, entwertet den Game Pass und seine Versprechen ordentlich.

Denn dass die ganzen großen AAA-Releases von Microsoft am Release-Tag über den Abo-Service spielbar sind, ist eines der größten Verkaufsargumente für den Game Pass. Doch der letzte große, exklusive Titel von Microsoft für den Game Pass war Halo Infinite – das war im Dezember 2021.

Nicht nur hat der Shooter gerade selbe große Probleme, der voraussichtlich nächste große Exklusivtitel von Microsoft kommt erst 2023. Dementsprechend gibt es über ein Jahr lang keinen großen Exklusiv-Knaller mehr, mit dem Microsoft den Abo-Dienst bewerben kann. Und das trotz großer Einkaufstour von Gaming-Giganten wie Bethesda, Obsidian und Activision Blizzard.

Der Game Pass bekommt damit wohl nur Third-Party-Titel und Indie-Spiele. Das ist in der Summe zwar weiterhin ein sehr gutes Angebot für den Preis. Doch egal wie fantastisch Indie-Games wie Tunic oder Unpacking sind, die zum Release im Game Pass landen – sie sprechen bei weitem kein so breites Publikum an wie „Skyrim in Space.“

Dabei hat Microsoft gerade aus der Game-Pass-Veröffentlichung von Starfield ein richtig großes Ding gemacht:

Starfield: Neuer Trailer auf E3 zeigt Release-Datum für 2022 und Integration in den Game Pass

Kurios: Microsoft bringt genauso viele Spiele exklusiv für PS4 und PS5 wie für Xbox

Journalist Jeff Grubb hat eine weiteren, skurrilen Nebeneffekt dieser Verschiebung erwähnt. Bevor Microsoft Bethesda aufgekauft hat, hatte der Skyrim-Publisher bereits Exklusiv-Verträge mit Sony für die Spiele Deathloop und Ghostwire: Tokyo.

Die beiden Bethesda-Spiele sind Konsolen-exklusiv für die PS4 und PS5 erschienen und gibt es aktuell nicht auf der Xbox. Microsoft selbst hat in den letzten 9 Monaten mit Halo Infinite und Forza Horizon 5 nur 2 exklusive Spiele für die Xbox herausgebracht hat.

In anderen Worten: Microsoft wird zwischen dem Ende von 2021 und dem Ende von 2022 voraussichtlich genauso viele PS-Spiele wie Xbox-Spiele auf den Markt gebracht haben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Weder Deathloop noch Ghostwire: Tokyo sind dementsprechend auch im Xbox Game Pass, obwohl sie von Microsofts Bethesda kommen. Das schmerzt Xbox-Fans gerade bei Deathloop – dieses gefeierte Spiel hat eine Wertung von 88 auf Metacritic und sogar eine seltene 10/10 von IGN bekommen.

Der Game Pass ist 2022 eine Zusammenfassung vom Gaming-Markt

Was man bei all diesen Einordnungen aber festhalten muss: Der Game Pass selbst ist da nur Kollateralschäden von einem größeren Trend in der Gaming-Industrie. Denn es wirkt immer mehr so, als wäre dieses Jahr im Gaming so ziemlich tote Hose.

Egal ob Diablo 4, Overwatch 2, Starfield und Redfall, The Day Before oder der Nachfolger zu Zelda: Breath of the Wild – der Gaming-Kalender 2022 leert sich immer mehr und mehr.

Dazu haben fast alle beliebten Service-Games aktuell Probleme. Egal ob in CoD Warzone oder Destiny 2, diese Art von langfristig gedachtem Spiel hat entweder eines der beiden Probleme oder sogar beide zusammen:

  • Spieler erwarten eine stetige Content-Flut, bekommen stattdessen unregelmäßige Inhalts-Tröpfchen.
  • Die neuen Inhalte können nicht überzeugen.

Dieser Thematik widmen wir uns auch im Podcast:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Spotify, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Spotify Inhalt

Den Spielern bleibt also letztendlich nicht viel Auswahl. Wer 2022 seine Zeit mit Zocken verbringen möchte, hat im Grunde nur 3 Möglichkeiten:

  • Ihr spielt die Service-Games trotz Enttäuschungen weiter.
  • Ihr durchforstet euren Spiele-Backlog oder packt alte Lieblinge wieder aus.
  • Ihr spielt die beliebtesten Indie-Games oder macht euch auf die Suche nach Geheimtipps.

Und genau da kann der Game Pass von Microsoft wieder voll und ganz glänzen. Denn auch wenn Microsoft vor allem mit den neuesten AAA-Titeln wirbt: Spieler lieben den Game Pass auch, weil er so viele gute Games abseits vom Mainstream anbietet.

Egal ob Koop-Hits wie It Takes Two, Indie-Lieblinge wie Outer Wilds oder auch alte Klassiker wie Skyrim – der Game Pass hat für jeden etwas im Angebot

Der Game Pass wird 2022 also zum Mikrokosmos des gesamten Gaming-Jahres: Indies werden viel wichtiger und können sich trotz merkwürdigen Konzepten leichter durchsetzen und viele Fans finden. Auch Lieblingsspiele aus der Vergangenheit werden wieder öfter rausgekramt. Wer allerdings auf die neuesten AAA-Kracher wartet, der wird dieses Jahr wohl enttäuscht.

Brandheiße AAA-Spiele werden in 2022 so unwichtig wie wohl noch nie zuvor. Und das, obwohl gerade die großen Einkäufe von AAA-Studios seit Monaten in der gesamten Industrie ein gigantisches Thema sind.

Nach 6 Jahren wird Deus Ex wohl endlich wiederbelebt – Ein riesiger Verkaufsdeal macht’s möglich

Fazit: Der Game Pass ist immer noch ein guter Deal, aber aus anderen Gründen

Ist der Game Pass also durch die Verschiebung von Starfield und Redfall plötzlich schlecht geworden? Nein, auf keinen Fall.

Ganz im Gegenteil: Man kann dafür argumentieren, dass der Game Pass gerade durch diese Gaming-Dürre mit dem großen Angebot überzeugen kann. Dazu kann man mit dem Abo-Service unzählige Spiele ohne weitere Kosten ausprobieren. So kann man vielleicht sogar sein neues Lieblingsspiel entdecken, ganz risikofrei.

Allerdings verliert die Marke „Xbox“ selbst durch die Umstände deutlich an Wichtigkeit und Prestige. Man nutzt den Game Pass an Xbox oder PC nicht für Microsoft-Games, sondern für die Spiele aller anderen Publisher und Entwickler.

Das ist für Microsoft sicher ein bitterer Nebeneffekt. Spieler allerdings können dank Game Pass leichter denn je auf diese große Gaming-Flaute reagieren und weiter ihre Freizeit mit neuen Games füllen.

Der Game Pass ist auf PC und Xbox-Konsolen für je 9,99 € monatlich verfügbar. Der Game Pass Ultimate gibt euch Zugriff auf PC- und Konsolen-Spiele und kostet monatlich 12,99 €. Mit von uns vorgestellten Deals kriegt ihr den Game Pass aber noch günstiger.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Respass

Wenn Starfield ein richtiges Brett wird, kann das die Abozahlen richtig ordentlich pushen aber das geht auch noch nächstes Jahr. Bin mal gespannt wie Xbox jetzt das Weihnachtsgeschäft „retten“ will.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Tagen von Respass
BeefCake

Warum soll sich der Gamepass nicht lohnen, nur weil jetzt mal, 2 spiele verschoben werden, was der Qualität der Spiele bestimmt gut tun wird kommt ihr wieder so um die Ecke, echt schwach

Wolle

Woher wisst ihr eigentlich, das es 2022 kein exklusives Xbox game mehr geben wird? Oder wie kommt die Aussage zu Stande “ bis Ende 2022 wird es daher gerade mal 2 MS exklusiv spiele geben dieses Jahr“.

Wir haben Mai und am 10.06. ist Konferenz. Vielleicht hat Ms ja noch was in der Hinterhand für die zweite Jahreshälfte.

Christian

Muss meinen Mitlesern zustimmen das der Artikel doch arg konstruiert und einfach falsch klingt. Bin selber Gamepass Ultimate seit es den gibt, alle die ich kenne finden den Gamepass als die Offenbarung im Gamingmarkt, Microsoft hatte damit die beste Idee ever, warum zieht den komischer Weise Sony nach wenn der Gamepass so unattraktiv ist? Und wenn der Activision Deal durch ist und jedes Call of Duty im Gamepass ist, hat Microsoft eh den Konsolenkrieg gewonnen aber will ja eh keiner hören.

Steelfish

Als ob xbox jemals den „konsolenkrieg“ gewinnen wird, solange sony so grandiose exklusivtitel bringt, die tatsächlich exklusiv erstmal sind.
Was soll denn cod reißen? Das gabs doch bisher auch schon zum kaufen für die box oder? Wer es also auf der xbox spielen wollte hat es sich halt gekauft.

Und gewinnbringend kann es für Microsoft mit dem gamepass auch nicht sein. Zig Millionen für halo investiert ums dann für n 10er im Monat zu verschleudern. Da kriegst dann für ein Monat abo quasi nen vollpreistitel für 10 €. Wie soll sich das rechnen?

Mac31

Solange die aktuellen Konsolen praktisch ständig ausverkauft sind, gibt es keinen Konsolenkrieg. Sony und Microsoft, bekommen praktisch alles verkauft, was sie an Konsolen produzieren können. Insofern ist dieser Vergleich, aktuell vollkommen überflüssig.

Christian

Geht nicht mal um dir Hardware, geht um den ganzen Rattenschwanz der hinten dran hängt, also Abos, Ganes und Service. Mit Hardware verdienst du kein Geld mehr.

Christian

Verkaufszahlen soll das bringen um was anderes gehts dabei auch nicht.

Saibot77

Wenn ich das Wort „Konsolenkrieg“ schon lese. 💩
Nur weil im Game Pass eventuell ein Crap of Duty enthalten sein könnte, gewinnt MS den Konsolenkrieg? Das ist sooooo lächerlich.

Sagittarii

Hä, also so richtig verstehe ich den Artikel nicht. Die Marke „Xbox“ verliert an Attraktivität und Wichtigkeit, weil man den Gamepass nicht „nur“ für die MS Exclisives nutzt sondern für das große Angebot vieler anderer Publisher, allerdings ist’s für Spieler gut das sie so viel andere Spiele ausprobieren und spielen können weil dieses Jahr so wenig AAA Titel erscheinen? Okay…
Abgesehen davon: Deathloop und Ghostwire: Tokyo waren schon in weiter Entwicklung für die ps5 bevor Microsoft Bethesda übernommen hat, von daher kein wirkliches Problem finde ich. Dann die übernahmen von Zenimax: Was erwarten die Leute denn, das heute ein Entwickler mit zig top IPs übernommen wird und morgen haufenweise Qualitativ hochwertige Exklusiv Titel auf den Markt fallen? Zumal der Activision Blizzard Deal noch nicht mal abgeschlossen ist. Das braucht Zeit, bleibt doch mal locker. Und wegen Starfield, ich habe so die Befürchtung das der Titel eigentlich nur floppen kann, denn es scheint so das mit jedem einzelnen Tag die Erwartungen der Spieler höher werden, obwohl man eigentlich noch gar nichts über das Spiel weiß. Und ganz ehrlich, Sorgen um zu wenig spiele, oder langes suchen nach tollen Games muss man doch wohl auch nicht, was sind das denn bitte für Probleme.
2022 wird was AAA Neuerscheinungen angeht, gerade für die aktuellen Konsolen ein überschaubares Jahr, was aber nicht schlimm ist finde ich. Aber überlegt mal was dann 2023 und 2024 auf uns zurollt.

Horteo

Ich verstehe den Titel nicht ganz. Gibt es Leute die jetzt den Gamepass kaufen um später im 2022 Starfield spielen zu können?

Wenn schon dann kauft man sich den beim Release des Spiels. Und da ist es egal ob es heute oder morgen erscheint.

Sven

Außer dem Titel hast du sheinbar halt echt nicht ein einziges Wort des Artikels gelesen 😂

Chafaris

Das dachte ich auch gerade 😂

Gaminator

Du kannst den Gamepass nicht kaufen, du kannst ihn abonnieren.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x