Nach 6 Jahren wird Deus Ex wohl endlich wiederbelebt – Ein riesiger Verkaufsdeal macht’s möglich

Nach 6 Jahren wird Deus Ex wohl endlich wiederbelebt – Ein riesiger Verkaufsdeal macht’s möglich

Publisher Square Enix hat 3 seiner größten Studios verkauft, darunter auch die Macher von Deus Ex. Für Fans ist das womöglich eine gute Nachricht, denn es gibt Hoffnung auf eine Wiederbelebung der RPG-Reihe. MeinMMO fasst zusammen, was passiert ist.

Was ist das für ein Deal? Square Enix hat mal eben seine größten westlichen Studios verkauft. Der Deal umfasst auch alle Marken der entsprechenden Entwickler. Hier die Übersicht:

  • Crystal Dynamics, vor allem bekannt durch die Neuauflage der Tomb-Raider-Spiele.
  • Eidos Montreal, die sich als Schöpfer der dystopischen Deus-Ex-Reihe einen Namen gemacht haben.
  • Square Enix Montreal, eher für Mobile-Spiele zuständig.

Gerade die ersten beiden Studios sind dicke Fische und sind neben den genannten Spielen auch unter anderem für die „Legacy of Kain“-Spiele bekannt. Eidos Montreal brachte zuletzt außerdem das großartige Guardians-of-the-Galaxy-Spiel.

Diese Ankündigung macht vielen jetzt Hoffnung auf eine Fortsetzung der Deus-Ex-Reihe und die ist nicht unbegründet.

Was kostet der Spaß? Der Deal kostet Embracer 300 Millionen US-Dollar, rund 285 Millionen Euro. Alle wichtigen Details findet ihr auf der offiziellen Website der Embracer Group.

Hier könnt ihr euch außerdem die komplette Konferenz zum Deal anschauen, der Zeitstempel beginnt dort, wo es um Deus Ex geht:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Hinweis: Es gibt noch keine Ankündigung zu einem neuen Deus-Ex-Ableger. Es gibt einzelne Tweets und Artikel, die fälschlicherweise von einer Bestätigung sprechen. Es finden sich allerdings einige Anhaltspunkte, die dafür sprechen und die fassen wir hier für euch zusammen.

Kommt ein neues Deus-Ex-Spiel? Embracer plant AAA-Singleplayer-Spiele

Was ist Deus Ex eigentlich? Falls ihr die Reihe nicht kennt: sie ist für zahlreiche Fans eine der besten Rollenspiel-Reihen überhaupt. Das Setting ist eine dystopische Version der Zukunft. Die Spiele mischen RPG-Mechaniken mit Stealth und Shooter-Elementen.

Fokus ist hierbei aber die Geschichte, ihre Charaktere und die Entscheidungen, die ihr als Spieler treffen könnt. Zuletzt erschien Mankind Devided, am 23. August 2016. Seitdem ist es ruhig um die Reihe geworden. Der Deal könnte das ändern.

Das wissen wir bisher: Wie es nun Eidos Montreal genau weitergeht und welche Strategien verfolgt werden, bleibt abzuwarten.

Auf der offiziellen Website der Embracer Group gibt es aber schon ein ausführliches Statement, das einen Einblick bietet. So schreiben sie:

Embracer ist davon überzeugt, dass es im Laufe des Jahrzehnts eine immer stärkere Nachfrage nach hochwertigen Inhalten, einschließlich AAA-Einzelspieler-Spielen, geben wird. […] Unser Ansatz ist, dass Qualität in der Spieleentwicklung an erster Stelle steht.

embracer.com

Das klingt also schon mal so, als würde die Strategie bestens zu den bisherigen Spielen von Eidos Montreal passen.

In der Ankündigung des Deals hieß es vonseiten der Embracer Group, dass man die IPs der gekauften Studios unbedingt nutzen wolle und man riesiges Potenzial sehe.

Eine explizite Ankündigung gibt es dazu nicht, doch die verschiedenen Aussagen deuten zumindest stark darauf hin. Da Mankind Devided nun 6 Jahre zurückliegt und die Fans sehnlichst auf einen neuen Teil warten, läge dieser Schritt nahe.

Dieses Bild fasst die Verkaufszahlen der früheren Ableger zusammen und wurde auf der Konferenz gezeigt.

Eine offizielle Bestätigung ist das nicht, doch es gibt erstmals seit langer Zeit wieder handfeste Gründe für Fans, auf ein neues Deus Ex zu hoffen. Womöglich sogar von einer deutschen Firma vermarktet.

Koch Media und Deep Silver – Wer gehört zur Embracer Group?

Wer ist das überhaupt? Es handelt sich um einen schwedischen Medienkonzern, der sich selbst als dezentrales Unternehmen bezeichnet und verschiedene Firmen unter einem Banner vereint. Zur Embracer Group gehören auch beispielsweise die Koch Media AG und somit das Markenlabel Deep Silver.

Deep Silver dürfte gerade für deutsche Spieler ein Begriff sein, handelt es sich doch beispielsweise um den Publisher von Elex 1 und 2. Auch die postapokalyptische Metro-Reihe wird von Deep Silver vertrieben.

Warum verkauft Square Enix eigentlich so viele Studios und Marken? Branchen-Analyst Daniel Ahmad schreibt dazu auf Twitter:

Um es kurz zu machen:

– Die westlichen Studios von SE haben bei zahlreichen Titeln unterdurchschnittlich abgeschnitten.

– Das größte Wachstum im letzten Jahr kam von den japanischen Studios (Smartphones / MMO).

– SE wollte die westlichen Studios schon seit einer Weile loswerden.

Embracer zahlt den vollen Betrag bei der Finalisierung des Deals.

via Twitter

Letztlich passen diese Studios und Marken offenbar nicht mehr in die Strategie von Square Enix, das seinen Gewinn hauptsächlich durch seine MMO- und Mobile-Sparte generiert.

Live-Service-Spiele, wie Marvel’s Avengers, das zu einem Millionen-Flop wurde oder Babylon’s Fall, konnten allerdings ebenso keine wirklichen Erfolge erringen. Der Deal könnte das beste für alle Beteiligten sein.

Aber was haltet ihr davon? Würdet ihr euch auf ein neues Deus Ex freuen? Oder seid ihr erst einmal skeptisch? Was denkt ihr über den Schritt von Square Enix, diese Studios zu verkaufen?

Zur künftigen Strategie von Square Enix gehören übrigens auch NFTs – Das ist der neue Trend im Gaming, Firmen sind Milliarden $ wert – Aber warum?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
CandyAndyDE

DE: Human Revolution war und ist, wie Deus Ex 1, ein Meisterwerk.
DE: Mankind Devided war vom Gameplay her wirklich gut, aber die Story war serienuntypsich sehr dünn. DE: Invisible War war irgendwie… komisch.

Wenn sie die Adam Jensen-Reihe fortsetsen, weiß ich nicht, was die da noch groß erzählen wollen. Die Story ist durch. Mechanische Augmentierungen sind verboten und Adam landet früher oder später in Area 51 (letzte Mission in Deus Ex 1).

Ich könnte mir ja ein Deus Ex-1 Remake vorstellen. Da hatten die Entwickler mal Interesse geäußert. Aktuell wahrscheinlicher ist aber ein Guardians of the Galaxy 2. Mal sehen, vielleicht danach.

Phoesias

Man muss dankbar & froh sein, dass SE die Marken nicht mehr betreut, die haben zuletzt nur noch stangenware veröffentlicht.

-Avengers
-Babylons Fall
-Stranger of Paradise
-Balan Wonderworld

Dafür war Guardians of the Galaxy recht cool
und Forspoken sieht spannend aus.

300 Mio klingt nach nem Witz. Ein geiles Tomb Raider und die Kohle ist wieder eingespielt. DeusEx ist auch mega nice

Phoesias

Hatte ich auch mitbekommen und nie verstanden.

Das Ding ist das perfekt SP Game, unterhaltsam von der 1. bis zur letzten Minute, optisch extrem nice & abwechslunsgreich, coole Chars, coole Story, Gameplay läuft, hat genau das richtige Maß an Content.

Und DeusEx habe ich seinerzeit mit 17 Jahre durchgezockt zum Release im Jahr 2000 und es nimmt noch heute einen Platz in meiner Top 10 Liste ein.

Humand Mankind war ebenfalls sehr geil, ich pfeiff mir heute noch ab und zu den Trailer rein, der Soundtrack war sowas göttlich

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x