Seasons in Destiny 2 – Welche war für euch die bislang beste?

Destiny 2 setzt schon seit Jahren auf ein Season-Modell, um zwischen den DLCs Gründe zum Einloggen zu bieten. Doch welche davon kam bei den Spielern am besten an?

Das steht bald an: Am 10. November erscheint endlich die Erweiterung Jenseits des Lichts (Beyond Light). Zeitgleich beginnt auch eine neue Season. Momentan kennen wir weder deren Namen, noch die saisonalen Inhalte. Wir wissen aber, dass Bungie auch in Jahr 4 weiter auf das Season-Modell setzt.

Wir wollen dies zum Anlassen nehmen und einen Blick zurück auf die vergangenen Seasons von Destiny 2 werfen. Am Ende seid ihr gefragt. Dann könnt ihr entscheiden, welche Season bei der MeinMMO-Community die Nase vorn hat.

Das ist eine Season: Im Gegensatz zu großen DLCs oder Erweiterungen sollen die Seasons Content über längere Zeit verteilen, verschießen ihr Pulver also nicht auf einmal. Sie haben einen klar abgesteckten Start und ein Ende.

  • Es gibt meist ein übergeordnetes Thema und einen Fokus auf einige Kern-Aktivitäten.
  • Zudem lockern Seasons den Alltag mit Events – wie aktuell Halloween – auf
  • Viele der Inhalte verschwinden mit dem Ende der Season aus dem Spiel oder müssen danach neu gelevelt werden. Dazu zählen beispielsweise Saison-Pässe oder saisonale Artefakte.
Destiny 2: Alles zum neuen Artefakt aus Season 11 und seinen Mods

Alle bisherigen Seasons von Destiny 2 im Schnelldurchlauf

Wir zählen hier DLCs oder große Erweiterungen oder das Vanilla-Game nicht als separate Season. Damit kommen wir auf 7 Seasons, die wir euch vor der Umfrage kurz vorstellen.

Saison der Schmiede: Im ersten Inhalt des Jahrespasses nach Forsaken mussten die Spieler Ada-1 dabei helfen, die 4 Schmieden der Schwarzen Waffenkammer zu aktivieren. Hier können sich Hüter gezielt Ausrüstungen selbst schmieden.

Zu ergattern gab es eine beachtliche Zahl neuer Exotics in der Saison der Schmiede:

  • Die Kultwaffe das Letzte Wort
  • Den Fluch des PvP Jötunn
  • Den giftigen Bogen Le Monaque
  • Das Killer-Scharfschützengewehr Izanagis Bürde
  • Sowie mit Glück den Granatwerfer Anarchie.

Obendrauf brachte die Season einen frischen Raid: Geißel der Vergangenheit. Mit den berüchtigten Niobe-Labs hielt die Saison der Schmiede die Rätsel-freudige Community auf Trab.

Destiny 2 Black Armory gear 1
Die Saison der Schmiede hätte Batman gefallen, denn hier gibts alles in Schwarz

Saison des Vagabunden: Hier dreht sich alles um den zwielichtigen Vagabunden. Die Hüter mussten über eine Quest wählen, ob sie der Vorhut oder dem Herrn des Gambit die Treue schwören. Zudem durfte man tiefer in die Geschichte der mysteriösen Neun eintauchen.

Dazu passt, dass ein neuer, flotterer Gambit-Modus eingeführt wurde: Gambit Prime. Mit der Aktivität Abrechnung hatte Bungie auch etwas für PvE-Spieler im Gepäck.

Neu war auch, dass es erstmals Set-Boni für besondere Rüstungen gab. Natürlich haben auch wieder neue Exotics mit der Saison des Vagabunden ihren Weg ins Spiel gefunden. Allem voran der Klassiker Dorn.

Saison der Opulenz: Der Kabal-Imperator Calus ruft die Hüter zurück auf die Leviathan. Hier wartet die Menagerie. Die ist deutlich an Raids angelehnt, setzt aber nicht auf ein festes Team und ist zudem durch die Kelch-Mechanik eine der lohnendsten Aktivitäten was Loot angeht.

Einen richtigen Raid bringt die Saison auch: Die Krone des Leids. Zusätzlich führt Destiny hier eine Art Schießstand ein, die Tributhalle. Damit die Hüter auch gleich was Neues zum Ballern testen können, bringt die Saison der Opulenz auch neue Exotics. Mit dabei sind Klassiker wie die Wahrheit aber auch Lumina, die erste Waffe für Supporter.

destiny 2 menagerie 1 (1)
Die Menagerie ist quasi ein schneller Raid-Light

Saison der Unvergänglichen: Diese Season ist zusammen mit dem Release von Shadowkeep gestartet. Es galt, die zeitreisenden Vex auf dem Mond zurückzuschlagen und die Feinde in der Vex-Offensive zu stoppen. Das gipfelte in einer Art saisonalem Finale, was aber nicht gut ankam.

Erstmals gab es nun in Destiny einen Season-Pass, der durchs Leveln Belohnungen ausspuckte. Das Modell von einer Gratis- und Premium-Schiene ist bis heute geblieben. Darin lassen sich Cosmetics, Ausrüstung und sogar Exotics finden.

Season 8 Unvergänglich Waffen exotics Gear Destiny 2
Den Sniper-Revolver Erianas Schwur und der erste schwere Bogen Leviathan-Hauch sind aus der Saison der Unvergänglichen

Saison der Dämmerung: Es galt zusammen mit dem legendären Warlock Osiris den nicht weniger legendären Titanen Saint-14 zu retten. Dazu mussten sich die Spieler in der Sonnenuhr-Aktivität auf eine Zeitreise begeben und sogenannte Obelisken Leveln. Besonders die Story-Missionen in den verschiedenen Zeitachsen sind positiv zu erwähnen.

Das waren weitere Highlight:

Destiny 2_20191220230826
Endlich können Titanen Selfies mit ihrem Idol Saint-14 machen

Saison der Würdigen: Diese Season wollte PvE- und PvP-Fans gleichermaßen glücklich machen.

Besonders das Finale der Season dürfte vielen im Gedächtnis geblieben sein. Zum Abschluss veranstaltete Destiny 2 sein erstes Live Event. Etwas in die Länge gezogen aber sehr imposant präsentiert, verfolgten die Spieler die Zerstörung der Allmacht:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Das gewaltige Flottenschiff der Kabale konnte nur mit Rasputins Hilfe vom Himmel geholt werden

Saison der Ankunft: In der momentan laufenden Season ist die Dunkelheit nach 6 Jahren bei uns angekommen. Auf vielen Planeten lassen sich die mysteriösen Pyramidenschiffe finden. Durch die Kontakt-Events und Interferenz-Misssionen versuchen wir, den Sinn dahinter zu ergründen.

Es gilt zudem das halbe Sonnenystem zu evakuieren, denn die Dunkelheit verschluckt bald ganze Planeten. Dafür haben die Hüter aber in der Saison der Ankunft auch

Die Season wurde um gut 2 Monate gestreckt, da die Erweiterung Beyond Light verschoben wurde. Es sieht aber so aus, als erwartet uns bald noch ein großes, abschließendes Event.

Was bedeutet die Ankunft der Pyramidenschiffe wirklich?

Jetzt seid ihr gefragt: Welche Season war die beste?

So macht ihr bei der Umfrage mit: Wir von MeinMMO würden gerne eure Meinung zu den genannten Season hören. Dazu haben wir eine kleine Umfrage vorbereitet.

Ihr wählt einfach euren Favoriten aus der Liste aus. Bedenkt, ihr habt aber nur eine Stimme. Wir danken für eure Teilnahme.

Sagt uns doch in den Kommentaren, was genau ausschlaggebend für eure Wahl war. Was haltet ihr generell von dem Season-Modell?

Für MeinMMO-Autor Sven Galitzki steht der Sieger übrigens fest, wäre da nicht eine weltweite Krise dazwischengekommen: Season 11 war die beste Saison in Destiny 2, doch Corona macht alles kaputt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
44 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Darksoul

Die waren doch alle Schlecht.
Der erste große Bug war ja in der Weihnachtszeit als sich dann Bungie in die Weihnachtsferien ging und uns hängen lies.
Dannach war ja wir beheben das wo mehrfach wieder nachgebessert werden musste und kam groß nichts neues.
Und die anderen Seasons waren doch ständig mit anfänglichen Bugs behaftet wo es immer Wochen ging bis es endlich mal ging und zack war wieder alles vorbei und das ganze ging wieder von vorne los.
Zwischen Februar und Mai war ja die schlechteste Season überhaupt.
Osiris kam zwar zurück und enttäuschte überwiegend diverse Inhalte waren so verbuggt und Fehlerhaft das die sich die ganze Season hin streckte.
Und dann das große versprechen im Mai wird alles besser werden.Jaja,anfangs wieder bugs und Fehler die dann etwas besser waren in den Griff zu bekommen die große Ankündigung der neuen Erweiterung den Mund voll genommen und 6 Wochen spöter ach ja September ist ja bald wir verschieben es um 2 Monate.
Und die letzte Season war ja auch nicht ohne 6-7 Wochen lang nur Bugs und Fehler nachdem Beschluss das es die längste Seaon sein wird lies man uns Inhaltlich sitzen.
Ich habe 60€ für den Seasonpass schon in was besseres investiert wo ich mehr davon hatte.
Tja und dieses Jahr kaufe ich nichts und warte erstmal ab.So schnell investiere ich nichts mehr in Destiny,der ganze Prozess war auch schon im Vorjahr so gewesen.
Diesmal warte ich schön ab.

Helsinki

Saison der Ankunft knapp vor der Opulenz!
 
Nach dem Kauf von Forsaken habe ich nicht eingesehen den Jahrespass zu kaufen und mich erst mal von D2 verabschiedet. Daher kann ich über die ersten Saisons nicht wirklich urteilen.

Durch einen Kumpel bin ich zur laufenden Opulenz über Sharing wieder eingestiegen und hab mir sogar Shadowkeep mit der Saison der Unvergänglichen gegönnt. Die Erweiterung hat mir relativ gut gefallen, die Saison aber nicht. Daher wieder ausgestiegen.

Die aktuelle Saison hab ich mir doch wieder geholt und auch zeitweise wieder Spaß dran gehabt, Dungeon und (anfangs) Umbralumformer sei Dank. Aber die Luft ist raus.
Somit hab ich eigentlich nur Opulenz, Unvergänglichkeit und Ankunft live erlebt. Davon hat mir die Ankunft am besten gefallen.

Unterm Strich bleibt allerdings die Tatsache das mir jeder Dlc (selbst Rise of Iron) mehr gefallen hat als diese vermaledeiten Saisons.  

Splitter

Also ich fand die Season aus Jahr 2 alle besser, als die aus Jahr 3, ja selbst die Gambit Prime Season. Platz 1 teilen sich aber mit Abstand Schmiede und Opulenz, schon allein wegen den beiden Raids. Außerdem kamen mit den Schmieden einige meiner Lieblingswaffen ins Spiel und ich mochte den Style/Setting von den Waffen und Schmieden. Die Season der Opulenz hatte natürlich noch die Menagerie, der beste Season Spielmodi bis jetzt.

In Jahr 3 empfand ich die Season der Dämmerung als die beste. Alles um Saint 14 war super, wenn auch etwas kurz und der Sonnenuhr-Modus war zwar recht repetitiv, aber trotzdem noch ganz cool, vor allem mit dem wechselnden Boss und am Ende das komplette Trio.

Die Vex Season (Unvergänglichen) und Rasputin Season (Würdigen) waren die schlechtesten Seasons. Die Vex Season konnte sich wenigstens noch hinter den ganzen Shadowkeep Neuerungen verstecken und ist nicht so negativ ins Gewicht gefallen, aber während der Rasputin-Season war halt echt tote Hose in Destiny. Und das Bunker aufleveln war soooo nervig. Das Public Event war auch schnell ausgelutscht und die Season-Waffen waren auch nicht wirklich geil. Einzig und allein die Felwinter-Shotgun-Quest am Ende war ganz cool.

Season der Ankunft war/ist zwar auch ganz ok, aber durch die Beyond Light Verschiebung ist sie einfach viel zu lang… das hat es mir kaputt gemacht. Schade eigentlich.

Nolando

ich kann gar nicht eine Season als DIE beste auswählen, jede hatte ihre vorteile und nachteile. einige hatten gar kein teile, sie waren einfach da.
aber wenn ich nach bestimmten kriterien auswählen würde dann so:

Schmieden – Platz 1 wenn es um mysterien und rätsel geht
Opulenz – Platz 1 was dungeons (zähle Menagerie zu einem Dungeon) und Raid angeht
Season der Dämmerung – Platz 1 was Story angeht, das erste mal ein sichtbarer strang
Season der Ankunft – Platz 1 was spannung angeht (was passiert nun?!? AHHH)

und Season des Vagabunden – in allen belangen auf platz 50, das war das unnötigste was ich gespielt habe. (bin kein Gambit freund und mache nur das nötigste in dem bereich)

KingK

Den Jahrespass hatte ich ausgelassen und erst viel später, teils bis jetzt nachgeholt. Die Seasons ab Shadowkeep dafür alle mitgemacht. Ich fand alle Seasons nicht besonders gut, würde aber wenn rückwirkend eine aus dem Jahrespass wählen. Da ich das Feeling von damals mit den Niobe Labs etc. nicht eingefangen hatte, fand ich die Menagerie eigentlich cooler. Die besten Story Missionen waren aber eindeutig die um den Saint-14. Trotzdem werde ich wohl kein Fan dieser Seasons^^

Patrick

Die Schmieden hatten ein großartiges allgemeines Feeling sobald man diese auch mal spielen konnte – leider ein unnötiger Aderlass, denn Bungie hat mit seiner seltsamen Progressionspolitik ab diesem Zeitpunkt viele Gamer verloren.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Patrick
Fabby

Das Konzept mit den Schmieden fand ich sehr gut aber das schlimmste war der Weg zu den Waffen. Turm, Planet, Turm, Schmiede. Dann kann man immer nur eine Schmiede Quest mitnehmen. Dadurch und durch die ewigen Ladezeiten konnte ich unter der Woche gerade mal 1 bis 2 Waffen schmieden. Dieses ewige hin und her zwischen Turm und Planet und dann immer wieder die gleiche Quest (töte 30 Majors) haben vieles kaputt gemacht.
Am besten: 2-3 Quest bei Ada abholen, Quest abschließen und direkt in die Schmiede. Alles andere ist nur Zeit schinden damit man lange D2 spielt.

Patrick

word! Das wird mit den neuen Konsolen bestimmt der Vergangenheit angehören – Ladezeiten waren noch eine mit Anfang der PS4/X1 Ära eine Selbstverständlichkeit, die hat keiner hinterfragt. Aber wie du richtig sagst war es irgendwann mal überbordernd, vA wenn man bis zu 2 Minuten im Space-Screen hängt. Bungie wird schon wissen, warum sie viele Assets in die vault stecken. Wenn das Spiel dann entschlackt auf den neuen Konsolen erscheint wirds ein wahrer Segen – vllt sogar ein Game Changer

ExoticStrohmi

mir gefällt immer die letze Season am besten, weil dann klar ist, dass bald ein neues DLC rauskommen wird 😀

Shin Malphur

Die Schmieden fand ich super! Auch weil ich das mit den Rätseln verfolgt hab, ein paar coole Exos dazu gekommen sind und insgesamt viele gute Waffen erstmalig direkt erspielbar waren.

Die aktuelle Season ist aber noch n Ticken besser, mit tollen Event. Das einzige Manko ist, dass sie viiiiel zu lang dauert. Für den vorgesehenen Zeitraum wäre sie perfekt geweseb!

Gambit Season war ok, aber mehr auch nicht. Die Opulenz hab ich fast vollständig übersprungen….Menagerie und gezieltes Farmen war wieder gut, aber hat sich schnell tot gespielt.

Shadowkeep Start war als Season recht langweilig, aber dadurch dass der Content von Shadowkeep gleichzeitig gestartet ist, war es soo viel zu tun! Daher trage ich den Undying Titel immer wieder mit Stolz!

Die Season danach hab ich fast vollständig übersprungen…war ziemlich lame.

Mapache

So rückblickend würde ich einfach mal sagen für mich persönlich war es die Schmiede-Season. Die hat mir im Gesamtpaket am besten gefallen.

Scofield

Die waren doch alle nix.

DLC‘s/Erweiterungen sind das einzig wahre.

Matt

Kann ich zustimmen. Kein Unterschied. Entscheidender für den Spaß bei den Seasons war die jeweilige Clanaktivität für mich. Mal war ich quasi als Einzelspieler unterwegs, dann spürt man sehr schnell die Eintönigkeit der Seasons, mal viel mit Clanmates, dann ist es fast egal, was man spielt. Einzig, da ich mich immer noch nicht mit Gambit anfreunden kann, war diese Saison des Vagabunden die nervigste. Hab praktisch davon keinen Beutezug erledigt.

Der_Frek

Kann mich da nicht wirklich festlegen…

Loot-technisch fand ich die Schmiedesaison am besten. Spieltechnisch wäre es wohl die Saison der Opulenz und rein vom Storytelling her dann schon die Saison der Ankunft… wenn man wie ich darauf steht die Lore zu lesen…

Absolute Tiefpunkte waren für mich die Saison der Dämmerung und die der Würdigen… nicht zuletzt weil dort der FOMO Aspekt viel zu hoch war, was mich letztlich sogar eine ganze Weile aus dem Spiel vertrieben hatte.

… ich meine, die Dinger sind ihr Geld wert, allerdings würde ich auch gerne mehr Geld für mehr Spiel zahlen. Ein vollwertiges Add-On wie Forsaken glänzt dann doch viel mehr.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Der_Frek
Mr. Killpool

Am besten fand ich Season der Opulenz und Ankunft.
Obwohl ich es lieber hätte wenn sie einfach zwei dlcs in der Größe von forsaken oder größer bringen würden , im Jahr.

Shin Malphur

Hoffentlich kommen sie mit einem großen Erfolg da hin, dass sie die Seasons mit genug Content wie etwa einem halben Forsaken füllen können…Die Hoffnung hab ich, da ja nicht nur das neue Zeugs, sondern such D1 nach und nach kommt. Damit könnte es immer genug zu tun geben.

K-ax85

Bitte noch „keine, ware alle irgendwie Mist“ hinzufügen, konnte so nicht abstimmen.

Marki Wolle

Noch besser wären die Niobe Labs gewesen 😂

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Marki Wolle
Chriz Zle

Hab keine Auswahl getroffen.
Fand schmiede bis oppulenz noch am besten. Haben sich eigenständig angefühlt.
Alle seasons danach sind, bis auf den gezielten loot farmen, ziemlich trocken und langweilig.
Auch hasse ich zeitstempel. Ich möchte gewisse Dinge in der Reihenfolge machen wie ich will.

Seasons sind kein guter Ersatz zu dlcs….. Basta

WooDaHoo

Die Schmiedesaison mit der Quest auf allen drei Chars war für mich bis Dato der Tiefpunkt. Ein Glanzstück repetitiv-stumpfsinnigen Spieldesigns. 🤪

vv4k3

Ich fand die Schmiede gut.
Aus folgenden Gründen:

– Jötunn („legendäre“ PvP Waffe)
– Le Monarque (eine meiner Lieblings Waffen)
– Izanagi (PvE Monster)
– mit der Community rätseln
– selbst alles eingeben und machen müssen für die Embleme usw
– die deutsche Ada aus dem Schwarzwald
– MM mit randoms
– auch alleine schaffbar

Millerntorian

Die mit Abstand beste Saison in Destiny?

Als der kleine Millern das Spiel eher zufällig beim großen Elektronikriesen erwarb und plötzlich ein ganz neues Genre für sich entdeckte, dem er bis heute mal mehr, mal weniger begeistert treu geblieben ist. Aber diese ursprüngliche Begeisterung war schon etwas Besonderes.

Ach ja. D2. Ich mochte/mag die Schmieden. Aber die Saisons generell? Ich weiß nicht, meiner Meinung nach behindern sie eine sich nachhaltig entwickelnde Content-Politik. Paste & Copy allenthalben, mal neue Mods, mal neue Meta, aber das sich hinziehende Grundgerüst wird alle drei Monate immer und immer wieder aufgelegt. Zukünftig dann noch per DIT (Das Ist Traurig). Und Innovationen erleben wir doch eigentlich nur noch im Everversum.

Vlt. sollte ich irgendwann mal wieder in den Elektromarkt pilgern…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Millerntorian
Antester

Dann wirst du hier nur noch als Gast schreiben, weil dein Spiel von meinmmo nicht unterstützt wird, weil Destiny hier künstlich am Leben gehalten wird, aber das ist OK.
Mit einem anderen Spiel hast du bestimmt viel mehr freude. Und nach 6-12 Monaten, wenn du all das Schlechte vergessen hast, schaust du wie ich mal wieder in Destiny rein, spielst 1-3 Monate, wirst wieder enttäuscht und suchst dir ein neues Game mit dem du Spaß hast. Und nach 6-12 Monaten…

Ehrlich, ich dachte Weihnachten konnte man mal wieder in Destiny reinschauen, aber bei all den „tollen“ Änderungen, spiele ich weiterhin was anderes „mit Spaß drin“ und nicht mit „Frust drin“.
Dafür musste ich nicht mal in den Corona äh Elektronikmarkt. Mein aktuelles Spiel habe ich im „XBox Store“ gefunden und verbringe zur Zeit die Abende ohne Frust, Schreinen und Fluchen und dem unterdrückten Zwang, den Controller in die Ecke zu feuern. Na ja, und ab und an mit einem traurigen Kopfschütteln, wenn ich hier lese wie sich Destiny entwickelt.

Schuhmann

Dann wirst du hier nur noch als Gast schreiben, weil dein Spiel von meinmmo nicht unterstützt wird, weil Destiny hier künstlich am Leben gehalten wird, aber das ist OK.

„Destiny wird hier künstlich am Leben gehalten“ -> Destiny lebt noch. Da kommt in wenigen Wochen eine große Erweiterung.

Wir hatten schon Phasen, wo Spiele wirklich tot war, und wo wir versucht haben, die „künstlich am Leben zu halten“, indem wir dann alle paar Wochen noch versucht haben, was dazu zu schreiben, obwohl seit langem nichts mehr passiert war.

Bei Destiny 2 ist das definitiv nicht so. Es kann gut sein, wenn Beyond Light nichts wird, dass es dann drastisch runtergeht, jo. Das haben wir ja auch schon geschrieben.

Antester

Die „große“ Erweiterung geht aber mit dem Wegfall eine ganzen Waffengattung und etlichen Schauplätzen daher! Da muss Bungie einen echten und wirklich gossen Knaller bringen, um das auszugleichen.
Und eben das glaube ich nicht!
Ich werde mir erst etliche Meinung anhören und Videos ansehen, bevor ich (frühestens Weihnachten) überhaupt eine weitere Destiny-Erweiterung kaufe, wenn Destiny dann tatsächlich noch am Leben ist.

Millerntorian

Auch das wäre ja kein Beinbruch, wenn ich eine andere Spiel-Vorliebe für mich entdecke. Pausen sind gut.

So habe ich gestern wirklich mal einen saisonalen Cut gemacht (für mich schon eher ungewöhnlich), das Inventar von allem Kram befreit, der sowieso überflüssig wird, alle meine Items/Waffen MHD 1060 ohne Wenn und Aber gelöscht, entsprechende Ressourcen bei den uns bald verlassenden Händlern getauscht und lehne mich nun bis mind. ca. Mitte November zurück, ohne mich wie gewohnt in den Orbit zu verirren.

So komme ich auch mal dazu, die ganzen angefangenen Serien in meinen Watchlists zu schauen. Und gestern habe ich mal neues 30 minütiges Spielmaterial von Cyberpunk geguckt, also das sieht schon interessant aus und könnte für mich was werden. Oder ich geh mit ’nem Wikinger Engländer verkloppen.

GTA meets Red Ded Redemption in 2077 oder Ragnar vs. Ælle.

Der Winter kann kommen…😉

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Millerntorian
Antester

Wikinger gehen immer 👍

v AmNesiA v

Wo ist die Wahl, dass man gar keine Saison besonders gut fand und das gesamte Saisonmodell nicht mag??
Habe oben somit gar keine Auswahl getroffen, weil das bei mir nämlich der Fall ist.
Ich fand die Forsaken Erweiterung vom Setting her ganz gut, aber selbst die angeschlossene dazugehörige Saison hat mich nicht überzeugt.

CandyAndyDE

The Taken King war die beste Season. Fette Story, toll inszeniert und jede Menge neuer Content, den man so vorher noch nicht in irgendeiner Form im Spiel gesehen hat 😉😘

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von CandyAndyDE
Cameltoetem

Mir hat S11 am besten gefallen. Ich finde auch den neuen Dungeon richtig gut. Wobei die Dungeons alle cool sind.

Fabby

Schmiede, Vagabung, Opulenz waren noch gute Seasons aber mit der Einführung des Seasonpasses und der damit verbundenen Contentsperre ging es meiner Meinung nach Berg ab. Die Seasonaktivitäten nahmen immer mehr ab und wurden zum stumpfen „Verteidige den Ort vor Wellen“. Pro Waffengattung gab es 1-2 neue Waffen. Viele mit sehr schlechten Perkkombinationen ABER zum Glück wurde in jeder Season das Everversum vollgepackt mit neuem Zeug in das auch sehr viel Zeit investiert wurde, wenn man die Items nach dem Design beurteilt.

What_The_Hell96

Hab für Saison dee Opulenz gestimmt weil sowohl der kdl raid nicht schlecht war und die menagerie wohl die beste saisonale pve Aktivität war.
Hätte aber auch gerne für Saison der Würdigen gestimmt weil die einfach nur durch die Rückkehr der Trials für mich einen riesen grund zum Hypen war.

Vier2Acht

Forzaken war die beste Season bisher.

Zavarius

Opulenz.
Menagerie war eine gute Grundidee, aber wurde dann auch schnell wieder links liegen gelassen. „Neues, System, fertig, jetzt 1 Jahr Eier baumeln“.

Das ganze Season-System mit ihren 2~3 süßen Story-Missionen hätten sie weglassen sollen. War sowieso nur ein Massenblender um das Everversum zu rechtfertigen, später aber dann F2P einzugrenzen + DLC dennoch zu verkaufen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Zavarius
EsmaraldV

Menagerie war leider verschenktes Potenzial. Diesen Modus belassen, jede Saison ein neuer Waffen und Rüstungspool, 2 bis 4 neue Bosse und ich wäre bei Laune gehalten worden. Man hätte sich Ressourcen gespart, Ideenreichtum gezeigt und eine Prognose gehabt, dass man auf Ideen aufbaut, anstatt Dinge in die Tonne zu werfen, oder wie bungie es nennt: Content vault

Christopher

Ganz ehrlich? Für mich persönlich fing der ganze Mist erst generell mit der Einführung des Seasonsystems an!

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Christopher
Marcel Brattig

Seite ist mit Werbung verseucht wieder einmal

Zavarius

Mozilla, Adblock Plus + Adblock for Firefox. Optional sämtliche Medienlinks (Mein-MMO Jahr 2000~2016..) blockieren durch „Adblock for Firefox“. Keine Werbung auf keiner Seite, keine Pop-Ups oder aufploppende Fenster in / vor / nach Videos usw…

Mapache

Brave Browser.
Damit surft sich hier noch angenehm.

WooDaHoo

Die Werbung mag etwas lästig sein aber andererseits finanziert sich mein-mmo darüber. Ich blocke hier nichts mehr, außer ich gehe auf Arbeit über den Desktop auf die Seite. Auf die Einstellungen dort habe ich keinen Einfluss.

Millerntorian

…da sollst du ja auch arbeiten. 😂

WooDaHoo

Achso? Mist. 🤣 Ich hab halt ab und an kleine Pausen bei Datensicherung & Co. 😉 Nachdem ich aber eben mehrmals von Google ein iPhone gewonnen habe und es mir unmöglich war die Seite zu besuchen, kann ich die o.g. Kritik hinsichtlich der Werbung verstehen. Allerdings ist daran auch nicht mein-mmo Schuld.

Marki Wolle

Wenn man wählen muss, dann die der Opulenz^^

Wie mit so Vielem, hätte man aus der Menagerie noch so vieles draus machen können aber naja🤷‍♂️

Trotzdem fand ich selbst das winzige Crota DLC um längen besser, als jede der Seasons bisher, aus meiner Sicht funktionieren die dürren Seasons nicht so wie sie ursprünglich mal sollten, nämlich über Dürreperioden hinweg helfen!

Leider scheint es sich wirklich einzupendeln, dass einmal im Jahr bei Bungie ein großer Sprung gemacht wird, und dazwischen nicht viel Relevantes passiert!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

44
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x