Destiny 2 will Gambit in Beyond Light retten – Verschmelzung soll Probleme lösen

Bei Destiny 2 kränkelt der PvEvP-Hybrid Gambit schon länger. Mit Jenseits des Lichts soll sich das aber bald ändern. Bungie stellt nun vor, was euch erwartet.

Schon vor einiger Zeit ließ Bungie durchscheinen, dass sich mit der Erweiterung Jenseits des Lichts (Beyond Light) Gambit, die Mischung aus PvE und PvP, gehörig ändern soll. Nun wissen wir, wie das aussehen soll und zudem auch, was sich im Hüter-Alltag bei der Strike- und Schmelztiegel-Playliste ändert.

So sieht die Zukunft von Gambit aus: Der normale Gambit-Modus mit seinen 3 Runden wird restlos gestrichen. Der neue und einzige Gambit-Modus orientiert sich dann an der bisherigen „Prime“-Variante.

Gespielt wird nach diesen Regeln:

  • Es gibt eine Runde – welche dafür etwas länger dauert
  • Der Fokus soll zu 2/3 auf Partikel-Sammeln liegen – der Bosskampf soll kürzer werden
  • Gegen den End-Boss könnt ihr euch durch das Beseitigen von Gesandten (die Hexen) einen Schadens-Buff verdienen
  • Der Buff wird deutlich höher als bisher ausfallen und kann immer erneuert werden, wenn der Boss 40 % Leben verliert – heilt der Eindringling also den Boss, freut ihr euch über neue Gesandte und Extra-Schaden
  • Der fiese Eindringling spielt weiterhin eine wichtige Rolle: außerhalb von Bosskämpfen sind bis zu 3 Invasionen möglich – zwischen denen nun aber 20 Sekunden statt 10 liegen müssen
destiny-2-hüter-gambit-prime
Die aus Gambit Prime bekannten Rollen entfallen in Beyond Light vorerst

Interessant ist, dass die aus Gambit-Prime bekannten Rüstungs-Perks und Rollen wegfallen. Bungie schloss allerdings nicht aus, ob die mächtigen Fähigkeiten später als Mods ihre Rückkehr feiern.

Dadurch ändert sich auch etwas, wie das mit den Blockern funktioniert:

  • Bei 5 Partikeln erscheint ein Schild-Goblin (unverändert)
  • Nach 10 Partikeln erscheint eine Phalanx – der Teleport-Captian fliegt raus
  • Bei 15 Partikeln erscheint ein Ritter (unverändert)
  • Der gewaltige Blocker bei 20 Partikeln ist gestrichen

Hören bald mehr Hüter die kultigen Sprüche des Vagabunden?

Was war das Problem mit Gambit? Sehr zum Ärgernis des Vagabunden ist Gambit nicht der Lieblingsmodus der Spieler. Der Gambit-Vorsteher selbst ist Kult, sein Modus leider nicht. Die neue Variante soll entschlackter und zugänglicher sein.

Auf allen Plattformen rangiert Gambit am 16.09. weit hinter den anderen Kernaktivitäten wie Strikes und Schmelztiegel – Quelle: Warmind.io

Oft hört man die Kritik, dass der klassische Modus sich endlos ziehen kann. Die Prime-Variante hingehen ist berüchtigt dafür, dass koordinierte Teams zusammengewürfelte Gruppen in der Luft zerreißen. Zusätzlich können sich hier die Bosskämpfe gerne mal enorm aufblähen.

Der neue Gambit-Modus scheint sich die Rosinen aus den beiden Varianten herauszupicken und gezielt die Schwächen zu umgehen. Ein finales Urteil kann sich jedoch erst gebildet werden, wenn wir dann im DLC selbst losziehen.

Die aktuelle Popularität der Nightfalls (Dämmerung) dürfte auch an dem doppelten Loot liegen, den die Feuerprobe eine Woche lang ausspuckt:

Destiny 2 verdoppelt morgen den Dämmerungs-Loot – Diesmal sogar legal

Das tut sich bei den anderen Kernaktivitäten von Destiny 2

Im Zuge der vorgestellten Änderungen ging Bungie auch kurz auf die Zukunft von Strike- und Schmelztiegel-Playlisten ein. Hier fallen die Änderungen aber recht minimal aus.

Das passiert im PvP: Auch im Schmelztiegel werden einige Playlisten zusammengeführt und es sieht im Menü aufgeräumter aus. Bisher sieht es so aus, als würden die experimentellen Modi aus der wöchentlichen Rotation fallen.

Zwei Highlights sind uns aufgefallen:

  • Ab Season 12 gibt es erstmals die Option, eine Solo-Spielersuche im Eisenbanner zu starten. Ähnlich wie die „Freelancer“-Variante im Kompetitiv, trefft ihr hier nur auf Einzelspieler – die reguläre Variante bleibt euch aber erhalten.
  • In den Trials of Osiris gibt es ab Season 12 „Meister Waffen“. Diese sind an die aus Destiny 1 bekannten Adept-Waffen angelegt und sollen nur durch Erreichen des Leuchtturms (makellos) erspielbar sein – Mehr Infos dazu erwarten uns im Oktober

Was ist mit Vorhut-Strikes? Abermals wird das Menü aufgeräumt, aber von Veränderungen ist nahezu keine Spur. Als Schmankerl stellte Bungie in Aussicht, dass es eventuell in Season 13 auch für Strikes Meisterwerk-Waffen geben könnte.

Was haltet ihr von den vorgestellten Änderungen der sogenannten Kernaktivitäten? Steigt Gambit damit in eurer Gunst? Wir wissen schon jetzt, dass ihr für die neue Auftragswaffe aus Beyond Light frei wählen könnt, ob ihr Gambit, PvP oder Strikes spielt: Destiny 2 zeigt Ersatz für die beliebten Spitzenwaffen und wie er funktioniert

Quelle(n): Bungie
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
44 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Johnny

Gambit sollte ohne Invader sein.

Im pvp sollte permanent die Wahl zwischen Konflikt und Kontrolle möglich sein.

zudem mehr den Modus Dynamik

Ron

Gambit wird man nicht retten können. Das Problem an Gambit ist, dass es von PVE und PVP jeweils nur das Schlechteste bietet. 90% der Zeit haut man im PVE Teil Adds um, die man schon tausend Mal umgehauen hat und anschließend sammelt man Steine auf. Die handvoll Bosse sind zwar ganz nett, aber diese folgen demselben Muster wie alle anderen Gegner in Destiny: Stehen starr rum, stampfen, schießen – fertig.
Für PVP Liebhaber kann das Ding auch nichts werden, solange pro Spiel nur ein Spieler mal für wenige Sekunden rüber kann. Wenn ich auf sowas stehe, dann kann ich auch gleich PVP spielen und Gambit sein lassen.

Die Grundidee, PVE und PVP Spieler anzulocken, geht hier einfach nicht auf. Wenn ich beides will, dann spiele ich erstmal Strikes und danach PVP. Zumal ich hier auch deutlich besser belohnt werde. Strikes schafft jeder blind – eine Niederlage und somit weniger Ruf und Loot, gibt es hier also nahezu nicht. In PVP dagegen schon, allerdings dauert dort eine Runde nur wenige Minuten – wenn ich verliere, dann versuche ich es einfach nochmal, da es kaum Zeit frisst.

Nene-du-nicht

Ich finde es total scheiße das gambit zusammen getan wird weil man hat extra Ewigkeiten alle Rüstungen erspielt hat für diesen modus und jetzt fallen sie weg ,was für ein Schwachsinn ,hätte ich mir die ganze scheise auch sparen können

Tony Gradius

Gambit wurde ja damals als Trials-Ersatz lanciert, bzw. der damals schon dahinsiechende ehemalige Vorzeigemodus wurde mit der Gambit Einführung auf Eis gelegt.
Die Idee dahinter war sicherlich, die PVE und PVP Community mit einem gemeinsamen Modus zu begeistern und zu verschmelzen. Ein gute und innovative Idee meiner Meinung nach. Hätte durchaus zünden können. Es dürfte schon irgendwie Bungies feuchter Traum gewesen sein: die Interessenspotentiale der D1 Trials kombiniert mit Raid World Firsts oder so.

Aber weil man im Nachhinein immer schlauer ist, weiß man heute, dass weder PVPler noch PVEler so richtig glücklich mit Gambit geworden sind. Was bleibt ist eine winzige Community aus Gambit-Hardcores der eine riesige Mehrheit aus PVPPVElern gegenübersteht, die schon im Strahl kotzt, wenn Gambit-Elemente im saisonalen Event verwendet werden.

Ich glaube nicht, dass die angekündigten Anpassungen etwas daran ändern. Da müsste etwas viel grundsätzlicheres her…

laram

der PvP Teil in Destiny war mal auf gutem Weg, man konnte spielen und wurde nicht nur wegeputzt.
Dann aber kam die Wende mit der Bongo Aussage „wir wollen das ihr Spass habt“, leider hat bungi damit nicht die „das Spiel muss Spass machen“ Fraktion gemeint, sondern die „wir sind die größten/besten“ PvP Spieler, denen es zwischenzeitlich zu anstrengend wurde, beständig von ihresgleichen gefordert zu werden, also die Schwitzer, die eben nicht ständig schwitzen wollten und das Gefühl vermissten, mal wieder so richtig ein paar Runden lang die normalen Gegenspieler so richtig fertig zu machen.

Darin begründet liegt auch das Gejammer gegen die Wahrheit, der Eindringlingsgötter Stopper und Spassretter schlechthin, sobald es ein funktionierendes Mittel gibt sich anständig zu wehren gegen Uebereindringlinge wird dieses dann gerne kontinuierlich „kaputt gejammert“.

Marki Wolle

Also der normale PvP steht auch nicht gerade besser dar wie ich finde, habe jetzt mal Kontrolle, Vorherrschaft, Rumble und ein bisschen Banner gespielt, habe mit der Altmodischen gespielt 2-5 Kills maximal gemacht, dann bekam ich Magenknurren 15 Kills plus, also man sieht wo der Skill anfängt und wo er wieder aufhört, ohne die „guten“ Waffen kann man noch so geschickt sein!

Naja ewiges Thema bei Destiny^^

WooDaHoo

Ich hab auch noch nen Sack voll gut gerollter Altmodische im Tresor und hoffe, dass sich mit dem zu erwartenden Buff etwas ändert. Es sind ja immer nur bestimmte Waffen(typen), die extrem heraus stechen. Kann mir nicht vorstellen, dass ein Balancing da sooo schwierig wäre. Zumal man ja an der sog. Meta recht schnell erkennt, was heraus ragt. Bei den 600ern würde ja theoretisch ne Verringerung der effektiven Reichweite + etwas weniger Stabilität genügen. Die 140er HCs könnten mit zwei Körpertreffern und nem Crit töten und etwas mehr Reichweite bekommen. Generell sollten ARs ab einer gewissen Entfernung nicht mit Scouts konkurrieren können. etc.pp.

Baya.

Selbst als absoluter PvP-Hasser finde ich Gambit nicht mal sooo schlecht. Man kann sich ja auf den Eindringling vorbereiten, bzw. es ist ja nur einer gegen vier. Freilich kommen die teils sofort mit ihren Supers, Jötunns, Xenos etc. und hauen alles weg. Aber das ist bei weitem nicht so schlimm wie im reinen PvP. Schlimmer finde ich allerdings die Leute im eigenen Team, die mit 15 Partikeln rumrennen, wenn noch 5 in der Bank fehlen und dann sterben^^

Daniel

Naja, ob das etwas ändern wird!?
Destiny 2 hat ganz andere Probleme als Gambit, davon mal ab. Hat keiner verstanden, wieso 2 Gambit Mods im Spiel sind.

ABIISU

adept waffen. okay na endlich macht es auch wieder sinn makellos zu spielen

Marek

Ich glaube, Änderungen werden an der Beliebtheit nicht viel ausrichten. Viele Spieler mögen den Modus einfach nicht, was vermutlich am PvP-Anteil liegt. Nur genau das ist ja die Innovation, genau das macht es ja spannend.

Zu den Änderungen selbst: Na ja. Ich habe genug Gambit gespielt und finde es recht gut eingestellt. Wie es aussieht, soll es nun leichter und zugänglicher werden. Dafür müsste wohl der Eindringling gestrichen werden, und dann wäre der Modus ein Witz.

Gegen den Captain (ja, der ist eklig, ich schicke am liebsten 10er-Blocker) hilft Jötunn oder ´ne Solar-SF. Dienstvergehen ist auch eine gute Wahl, sowohl gegen Besessene als auch gegen Invasoren.

Millerntorian

Na ja, ich habe so zwischendurch meine Gambit-Phasen, in denen ich diesen Modus entspannt spiele (wenn ich nicht dazu verdonnert werde…wie bei der Sonnenwende-Rüstung) und auch genießen kann.

Allerdings hat es mich immer in den normalen Modus gezogen, in dem ich mit der Zeit auch die Lust am Invaden entdeckt habe. Das kam wohl vom Dienstvergehen-Quest, in dem man ja 4 Hüter auf einmal killen muss. Der Prime-Modus war sich ehrlich gesagt für mich deutlich länger hinziehend; durch das permanente Invaden (auf beiden Seiten) gab es oft eigentlich keinen vernünftigen Spielfluss. Gegen feste Teams kannste‘ eh gleich packen gehen. Aber über das Bungie-Matchmaking diskutiere ich nicht mehr, denn dies ist die Mühe nicht wert.

Spätestens mit der Abschaffung der Spitzenwaffen (in den jeweiligen Modi) war eigentlich auch komplett die Luft aus so manchen Playlists raus; die Nachfolger (Artefaktwaffen) waren nur noch ein schlechter Abklatsch und dahingehend nicht der Mühe der Aktivität wert. Auch ist das komplett undurchdachte Lootsystem Destiny’s mit Schuld daran, dass ich Gambit immer häufiger ignoriere. Was bringt mir denn ein Rüstungsteil nach drei Matches, welches (wenn überhaupt) 1/8-PL Erhöhung erzeugt? Dann noch ggf. der 7te Brustpanzer hintereinander ist und mir seit 7 Wochen aber ein Umhang mit Top-PL fehlt? Last but least ist PL dann sowieso zur nächsten Saison für die Tonne; was soll also das Spitzenloot-Gesammel? Ich lege den Fokus eher auf Glanzstaub-Gefarme (2 x 200), denn hier zeigt sich Bungie allen Beteuerungen zum Trotz immer noch extrem knickrig bei den Quellen (bei gleichbleibend tw. extrem hohen Einkaufspreisen).

Fazit: Es bleibt abzuwarten, ob die Änderungen dem Modus deutlich mehr Leben einhauchen. Solange aber an der treibenden Kraft eines langfristig konzipierten Spiels, am Belohnungssystem als solches nicht massiv geschraubt wird oder Playlistspezifische Gimmicks (nein, ich rede nicht von albernen Ornamenten) winken, werden viele Hüter nach dem ersten reinschnuppern auch ganz rapide das Interesse verlieren.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Millerntorian
Alitsch

Ich glaube nichts schenkt einer Aktivität mehr Leben als gutes Loot.
Sogar Materialien wie Prismen würden ausreichen. Es sind nicht die Aktivitäten die eine ermüden sondern die Belohnung bzw das Belohungsgefühl, die ist nicht befriedigend genug oder fehlt komplett.

Und die Geschmäcke änderns sich man muss nur lang genung einen Aktivitäten spielen bis ein Magic/Hero Momente kommen.

So ging es mir mit PVP anfangs D1 es heiß nicht das Ich zur PVP Gott geworden bin , nur das es mir begann Spaß zu machen.

Chriz Zle

…..und kurz vor Season 13 heisst es dann „Och wir konnten keinen Weg finden Meisterwerk Waffen in die Strikes zu integrieren, wir schauen uns das an, hören auf euer Feedback und ggf. kommt zur Season 99 dann mal Strike Loot“.

Legend23

Was mich an Gambit am meisten stört ist dass man so dazu gezwungen wird.
Egal ob bei welchen Quests immer ist Gambit zwingender Bestandteil zur Fertigstellung und dann nichtmal einfach nur 10 (zeitraubende) Matches sondern 10 Siege. Was vom Zeitaufwand einfach in keinem Verhältnis zu bspw. 10 Schmelztiegel Matches steht.

Gambit ist nichtmal schlecht aber es wird einem mit Gewalt in den Rachen geprügelt, weil man gefühlt seitens Bungie so unglaublich stolz darauf is einen PvEvP Modus zu haben, dass dieser wirklich an jeder möglichen Stelle Verwendung finden muss.

Ich persönlich spiele Gambit wirklich und ausschließlich nur dann wenn es für eine Quest notwendig ist.

Jerry

Ich mag einfach kein PvP in Destiny, deswegen ist der Invader das, was mir Gambit total vermiest. Hab kein Problem eine Punktejagt gegen ein anderes Team zu machen, aber sobald dee Invader (meistens mit Rakenwerfer und Super) rein kommt macht es keinen Spaß mehr. Wenn er zumindest keinen eingebauten Wallhack hätte wäre es vielleicht nicht ganz so schlimm.

Marki Wolle

So einen Modus könnte ich mir auch für die Strikes vorstellen, wer zuerst den Strike schafft bekommt Doppelten Loot, das andere Team Normalen!😁

Marek

Es darf aber kein Gegner mehr stehen, sonst wäre es Jump´n´Run – in einem Shooter. 😉

What_The_Hell96

Das würde ja den ganzen spielfluss kaputtmachen. Der schnellere gewinnt. Müssten halt ein paar modifikatoren rein damit man abschätzen muss lohnt es sich durchzurushen oder werden wir sterben und clearen wäre schneller?

WooDaHoo

Bitte nicht. Wenn es mich doch mal in nen Strike verschlägt, könnte ich jedes mal wegen der Möchtegern-Speedrunner schreien. ^^

Mapache

Für mich ist Gambit immer noch einer der besten Modi. Mir macht das Gesamtpaket einfach richtig Spaß. Man hat den PvE Sektor für diejenigen die einfach gerne Mobs klatschen und Korea sammeln und den PvP Bereich für Leute die gerne invaden oder Invader erledigen.
Und ganz ehrlich dieser Nervenkitzel beim invaden ist einfach hammer und macht mega Spass.

Darum hoffe ich einfach, dass sie den Modus nicht verkacken.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Mapache
Bienenvogel

Gambit kann echt Spaß machen – auch Solo – es kann aber auch richtig eklig werden. Was leider oft an den Gegenspielern liegt.
Am besten sind immer diese Typen bei dene man schon bei der Aufstellung am Anfang sieht, dass das der Invader ist. Die dann nach den Runden immer ihre Emotes machen, weil sie ja sooo viel besser sind. Ich gab nichts dagegen zu verlieren, aber dieses bewusste provozieren nervt leider oft.

Außerdem ist das für mich halt immernoch kein fairer Kampf gegen den Invader. Ich bin voll auf PVE ausgerichtet und soll dann gegen einen gewinnen, der Wallhack an hat, Power-Muni und ne volle Super. Ja man ist theoretisch 4v1, aber ohne Absprache kann man sich damit den Hintern abwischen. Manche checken nicht mal wenn man genug für den Urzeitler hat oder wissen bis heute nicht, dass man zuerst die Hexen killt ehe man den Boss angreift. 😅

Und dann wäre da noch die generelle.. Schwankung in den einzelnen Runden oder Matches. Oft genug erlebt. In einer Runde mägst du praktisch alles nieder, in der nächsten wirst du von jedem Gegner gekillt.

Argh.. ich bin schonwieder so negativ. 😬

Fabby

Bei mir liegt es oft an dem Trupp. Die hören öfters nicht die Sirene, die aussagt, dass wir Partikel verlieren oder sie kämpfen immer 1v1 gegen den Invader und das schlimmste: Sie töten direkt die Hexen, anstatt zu warten bis der Invader kam.

laram

warum ist Hexen töten vor während des Invaders ein Problem?

Fabby

Alles sind recht nahe zusammen und man muss dann auf den Boss und den Invader achten.
Lieber auf dem Invader warten. Nachdem er wieder weg ist die letzte Hexe töten und dann können alle entspannt auf den Boss schießen.

What_The_Hell96

Das ist aber halt das problem beim solo gambit. Im prinzip muss ja der invader im eigenen team besser sein als der vom gegnerteam da dieser ja auch pvp waffen mitführt

Alitsch

Irgendwie hört es sich ob es viel leichter wird. (Gambit)
Teleport Captain war der schlimmste, habe öfters gegen Ihm verloren als gegen alle anderen.
Dazu kommt ein gute Invader könnte viel mehr reißen die Partie sogar umdrehen.
Das es jetzt nur eine Runde ist begrüße Ich.

rispin

Schon verständlich irgendwie das der am wenigsten gespielte Modus geändert wird allerdings hat Bungie nicht verstanden das der Ottonormalspieler einfach kein Bock drauf hat ,sich mit der Wahrheit wegpusten zu lassen wenn er 15 Partikel grad abgeben will, die 3 Matches die Woche reicht mir immer schon vollkommen aus 🤣

Tony Gradius

Ich kann mich nicht mal mehr zu drei Matches durchringen. Ich lasse den Spitzenloot einfach links liegen. Dabei habe ich Gambit mal gemocht. Der Modus scheint irgendwie eins von den Dingen zu sein, die man nur noch mit der Kneifzange anfassen kann, wenn man sie mal hinter sich gelassen hat.

Antiope

Dito. Bei Gambit ist die Luft einfach raus, momentan.

Andre

Änderungen??????😩
Das die Bosse sich ändern wenn man Partikel abgibt?????
Da hat Bungie sich ja ne Menge einfallen lassen.
Junge,Junge,Junge

#kopfschütteln
#einwitz

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Andre
Bananaphone64

Ich bin einer der wenigen die gerne Gambit spielen. Die Änderungen, die sie angekündigt haben (kein Teleport Captain mehr, invades begrenzt und höherer cooldown) begrüße ich sehr.

Es ist leider sehr schwer Leute für Gambit zu finden, da sich (siehe unten) viele einfach nur gequält fühlen durch den Modus.

Marcel Brattig

Das mit Gambit hat mich positiv überrascht, es werden die Dinge bearbeitet auf die es ankommt. Das sie sogar an den scheiß bessesenen Captain Blocker gedacht haben find ich nice. Das Scheißteil wäre ein viel besserer 15 Mod Blocker gewesen, anstatt der lahme Ritter. Als Krönung würde ich mir wie in PvP Ruhm auch eine legacy Playlist wünschen. Dann Nerven die abgestimmten Teams nicht mehr, wenn man mal solo unterwegs ist. PvP ist mir das eigentlich Rille, das matchmaking ist eh für’n Arsch, also wenn juckt es. Osrirs sind ja auch nur schwitzer drin. Gott was musste ich für die Siege der Sonnenwende Rüstung schwitzen. Nicht normal gewesen. Was die Strikes angeht bin ich enttäuscht. Bei der für mich mit besten Aktivität, die aber leider nur null wiederspielwert hat, wird in Prinzip ganr nichts gemacht. Sehr traurig. Ich wünschte dort würde mal mehr und besserer loot droppen. Neue Strike Waffen z.b. oder Ornamente oder ne geile Rüstung. Das brauchen wir mal.

Wenigstens kommt für ein Teil der pve Spiel noch der RAID als Wermutstropfen. Dann gehen manche, wie ich, nicht allzu leer aus.

Antiope

Die hätten den Ritter mit einem aus dem zerbrochenen Thron (die drei da bei Dûl Incaru im Raum) ersetzen sollen oder ner Drosselklinge vom EP ^^

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Antiope
Stephan

Man gut das die nächste Erweiterung beim Games Pass drin ist, da kann ich mir das in Ruhe angucken und wohl nur das bisschen neue Story spielen, der Rest geht nicht ganz in meine Richtung.

Nakazukii
  • Es gibt eine Runde – welche dafür etwas länger dauert

Als wenn die Runden nicht schon lang genug gehen, muss man sich jetzt noch länger im gambit quälen😒

Sonic

Gambit fand ich immer ganz ok, Prime natürlich, nicht den normalen unendlichkeits Modus. Aber wenn die seasonalen Adept Waffen nur über Trials zu erspielen sind lösche ich das Spiel warscheinlich. Trials ist der letzte Dulli Modus, schlimmer als Gambit.

Motzi

der Teleport-Captian fliegt raus“
das ist wohl die einzig wirklich gute Nachricht für Spieler, die Gambit spielen.

Paulo (Mr Kermit001)

Hmm nichts Neues 🤔. Hoffe auch das ich die Wahl der Waffen und nicht gezwungen werde. Ich probiere gerne alle Waffen aber lass mich selber überlassen. Ich spiele gerne strikes aber wenn kaum Neuen kommen das wird lustig 😅

Tronic48

Da ich Gambit eh nicht mag, ist es mir fast egal, was die da machen/ändern, vor allem, wen dieser Eindringling rüber kommt, bei manchen Matches dachte ich als, wie machen die das, wie geht das, der Eindringling ist noch keine 2sec weg, da kommt der schon wieder, und ich dachte mir, da kann ich auch gleich in den Tiegel gehen, um PVP zu Spielen.

Von Match zu Match, hatte ich immer weniger Spas, an diesem Modus, deshalb, mir egal.

Freud mich aber für die, die es gerne Spielen, das sich da was tut, ob gut oder schlecht, wird sich zeigen.

Wrubbel

Und ich dachte, das es nach Einführung von Gambit keine Erneuerung des Lootpooles gab (mal abgesehen der Prime- und Abrechnungsitems), sei das Problem. Ich Dummerchen 😅

MikeScader

Naja solange der Modus den meisten Leuten nicht gefällt wird, der Loot auch nichts daran ändern. Ich spiele auch kein Trials obwohl es da auch einige gute Waffen gibt. 🤷🏼‍♂️ Ist ja letztenendes jedem selbst überlassen was er/ sie spielen möchte oder eben nicht.

Wrubbel

Ich mag den Modus und habe ihn seit Ewigkeiten nicht mehr angefasst, weil es keinen Interessanten Loot gibt. Kein Loot in einem Lootshooter ist keine gute Grundlage für Spielmotivation.

WooDaHoo

Keine Sorge: Du bekommst garantiert wunderschöne „neue“ Waffen und Rüstungen im Best-of-Gambit. Ja, sie kommen dir bekannt vor. Und der grüne Lappen, der herum gewickelt wurde, wirkt verdächtig. Aber hey: Die „Verflossen“ heißt dann halt „Die Ex“ und ist herbstlich gekleidet. Wenn es um Kreativität geht, kannst du dich auf Bungie verlassen. ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

44
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x