Destiny 2: Gambit-Prime – Mit diesen Tipps rockt Ihr den neuen Modus

Gambit-Prime ist jetzt in Destiny 2 spielbar. Wir zeigen Euch, wie dieser Modus funktioniert und geben Tipps, damit Ihr den Sieg an Euch reißt.

Von wem stammen die Tipps? Im Interview mit Polygon gaben Lars Bakken, der Creative-Lead der Season 6, und Robbie Stevens, ein Senior-Designer bei Bungie, Tipps für Gambit-Prime. Zudem findet Ihr am Ende einen Tipp vom Streamer Gladd, wie Ihr den Urzeitler schnell eliminieren könnt.

So funktioniert Gambit-Prime

Das ist Gambit-Prime: Es handelt sich um einen neuen Gambit-Modus, der exklusiv für Jahrespass-Besitzer in Season 6 veröffentlicht wurde. Der Modus verlangt Euch Teamplay und eine gute Strategie ab, damit Ihr gewinnen könnt.

Zwei Teams zu je vier Hütern treten gegeneinander an. Wer den Urzeitler als erstes besiegt, der gewinnt.

destiny-2-gambit-partikel
Bank in Gambit Prime

Die größten Unterschiede zum normalen Gambit:

  • In Prime gibt’s nur eine Runde, die jedoch länger als eine normale Gambit-Runde ist.
  • Ihr müsst 100 (statt 75) Partikel zur Bank bringen, um den Urzeitler zu beschwören. Der Urzeitler ist jedoch vorerst gegen Euren Schaden immun.
  • Besiegt die Gesandten (das sind Hexen), um einen Lichtbrunnen zu erzeugen. Stellt Euch in den Brunnen, um einen Buff zu erlangen, sodass Ihr Schaden am Urzeitler machen könnt. Die Hexen werden mit roten Symbolen markiert.
  • Jedes Mal, wenn sich das Portal öffnet, könnt Ihr als Eindringlinge zu den Gegnern teleportieren. Tötet Ihr gegnerische Hüter, heilt das den Urzeitler. Da die Urzeitler-Phase länger dauert als im normalen Gambit, sind viele Invasionen möglich.

Schnappt Euch mit Synths die Gambit-Prime-Rüstung

Das ist der Tipp: Entscheidet Euch für eine Rolle in Gambit-Prime und sucht Euch schnell die neue Rüstung dafür zusammen. Denn die Rüstungsteile gewähren wichtige Boni in Gambit-Prime.

Hinweis: Alle Perks könnt Ihr erst mit höherstufiger Gambit-Prime-Rüstung freischalten. Direkt zu Beginn müsst Ihr als noch auf einige Perks verzichten.

Es gibt 4 Rollen, die mit den entsprechenden Rüstungsteilen jeweils 4 Perks freischalten:

  • Drescher (schwächt hochrangige Ziele, Multikills generieren Spezialmuni, Partikel haben eine längere Lebenszeit, bevor sie verschwinden, Granaten laden schneller auf, wenn Ihr mächtige Gegner tötet)
  • Wächter (Multikills erzeugen Schadens-Buff gegen Besessene, die Bank regeneriert Euer Leben, Ihr könnt Eindringlinge für Verbündete markieren, Ihr stärkt Verbündete im Lichtbrunnen)
  • Sammler (Ihr lasst Partikel fallen, wenn Ihr sterbt, Partikel gewähren einen Überschild, Ihr erhaltet Munition, wenn Ihr Partikel abgebt, Ihr könnt riesige 20-Partikel-Blocker senden)
  • Eindringling (Ihr generiert Munition während der Invasion, Ihr habt ein verbessertes Invasions-Überschild, Ihr erhaltet bei Hüter-Kills Bonus-Schaden, Ihr könnt Partikel aus der Gegner-Bank abziehen und die Bank verschließen)
destiny-2-hüter
Drescher in Gambit-Prime

So schaltet Ihr die Perks frei: Je mehr Rüstungsteile eines Sets Ihr tragt, desto mehr Gambit-Prime-Rüstungs-Perks werden aktiv.

Jedes dieser Rüstungsteile gewährt eine gewisse Anzahl an Punkten. Jeder Perk hat eine „Punkteschwelle“, die Ihr überschreiten müsst, um ihn freizuschalten. Euer Fokus sollte zunächst darauf liegen, ein komplettes Set zu vervollständigen, da Ihr so ausreichend Punkte und somit alle Perks erhaltet.

Das bewirken Synths bei den Perks: Wollt Ihr die Rüstungssets zu einem Hybrid-Build kombinieren (mit Exotics oder anderen Sets) und trotzdem alle Perks freischalten, stehen Euch spezielle Synths zur Verfügung.

Habt Ihr beispielsweise einen Wächter-Build und ersetzt ein Gambit-Prime-Rüstungsteil durch ein Exotic, dann fehlen Euch die Punkte, um alle Perks zu aktivieren. Setzt Ihr nun aber eine Wächter-Synth ein, erhaltet Ihr 30 Minuten lang +3 Wächter-Punkte, sodass alle Wächter-Perks aktiviert werden.

destiny 2 synth
Wächter-Synth in Destiny 2

So erhaltet Ihr Synths: Die Synths bekommt Ihr über tägliche Beutezüge für Gambit-Prime und über „tägliche Bürgerpflicht-Prime-Beutezüge“ beim Vagabund. Über letztere Beutezüge kommt Ihr an Synths auch außerhalb des neuen Gambit-Modus.

So erhaltet Ihr die Gambit-Prime-Rüstung mit Synths: Um überhaupt die neuen Rüstungsteile zu bekommen, benötigt Ihr ebenfalls Synths. Die Synths haben also zwei verschiedene Zwecke in Destiny 2.

Diese haut Ihr in einen Synthesizer hinein, den Ihr vom Vagabund nach einer kurzen Quest-Reihe bekommt, um spezielle Partikel zu erzeugen. Die Synth-Partikel pfeffert Ihr zu Beginn einer Abrechnungs-Runde in die Bank vor der Grube. Wenn Ihr die Runde dann gewinnt, erhaltet Ihr ein entsprechendes Ausrüstungsteil.

destiny-2-abrechnung-partikel
Haut hier die Synth-Partikel rein, die Ihr mit dem Synthesizer erstellt

Gebt Eure Partikel in Gambit-Prime sinnvoll ab

Das ist der Tipp: Ein neues Feature in Gambit-Prime besteht darin, dass Ihr Partikel aus der gegnerischen Bank abziehen könnt. Dafür müssen zwei Blocker auf Feindesseite stehen. Nutzt kluge Strategien, damit die Blocker möglichst lange Partikel abziehen können.

Wenn Ihr nur einen kleinen Blocker sendet, bringt das wenig. Der ist schnell besiegt. Beschwört stattdessen mehrere Blocker gleichzeitig, um möglichst großen Schaden beim Gegner anzurichten.

Diese Blocker-Kombi ist zu empfehlen: Versucht, zwei kleine Blocker (jeweils 5 Partikel) und zwei mittlere Blocker (jeweils 10 Partikel) mehr oder weniger gleichzeitig zu senden. Denn die kleinen Blocker können die anderen Blocker immun gegen Schaden machen, sodass der Gegner erst die kleinen Blocker besiegen muss.

Laut Stevens lohnt es sich also immer, einen kleinen Blocker gemeinsam mit einem größeren Blocker zu senden. Kleine Blocker alleine haben fast gar keinen Wert.

Das sind die neuen Blocker-Typen seit Season 6:

  • Der kleine Blocker ist ein Besessenen-Goblin. Dieser hat weniger Gesundheit als die vorherige Phalanx, kann aber andere Blocker schützen (5 Partikel)
  • Der mittelgroßer Blocker ist ein Besessenen-Captain, der mit Schild und viel Gesundheit kommt (10 Partikel)
  • Der große Blocker ist ein Besessenen-Ritter mit mehr Gesundheit als der Oger zuvor (15 Partikel)
  • Sammler können riesige 20-Partikel-Blocker senden.
destiny-2-gambit-titan

Spielt Eure Rolle richtig

Das ist der Tipp: Passt Eure Waffen an Eure Rolle an.

  • Wenn Ihr zum Beispiel den Sammler spielt, könnt Ihr einen aggressiven Spielstil mit einer Shotgun wählen. Denn die Partikel, die Ihr aufsammelt, geben einen Überschild – und selbst wenn Ihr sterbt, lasst Ihr einen Teil Eurer Partikel fallen, sodass diese eingesammelt werden können und nicht verloren gehen.
  • Die Wächter sollen eine Waffe für die Nahdistanz mitnehmen, um die Blocker fertig zu machen, und eine Waffe für die Distanz, um Eindringlinge auszuschalten.
  • Die Eindringlinge können Waffen nehmen, denen wenig Munition zur Verfügung steht (wie lineare Fusionsgewehre), da sie in der gegnerischen Arena Munition generieren.
  • Drescher sollten eine starke Spezialwaffe nehmen, mit der sie gut klarkommen, denn sie kommen durch Multikills an Extra-Munition.

Ein Team, in dem jede der vier Rollen vertreten ist, sei zu empfehlen. Denn wenn Ihr die Rollen richtig spielt, bringen Euch die Rüstungssets entscheidende Vorteile.

Das sind die 4 Rollen in Gambit-Prime von Destiny 2 – Welche passt zu Dir?
destiny-2-warlock
Wächter in Gambit-Prime

Spart nicht mit Supers und Power-Muni

Das ist der Tipp: Während Ihr in normalen Gambit-Matches die Super-Attacke und die Power-Muni meistens für den Urzeitler aufspart, rät Bungie dazu, in Gambit-Prime schon beim Partikel-Sammeln die schweren Geschütze aufzufahren.

Denn mit jeder Gegner-Welle werden die Feinde mächtiger, wobei auch regelmäßig Feinde mit viel Lebensenergie auftauchen. Braucht Ihr für diese dicken Feinde zu lange Zeit, rast das gegnerische Team an Euch vorbei.

Ihr solltet Euch auch auf Hochrangige Ziele konzentrieren, die jede Runde spawnen. Laut Bungie seien diese eine leichte Möglichkeit, um an eine Handvoll Bonus-Partikel zu gelangen.

So besiegt Ihr schnell den Urzeitler in Gambit-Prime

Vom Profi-Streamer Gladd kommt noch eine Strategie, wie Ihr den Urzeitler in Prime-Boss niederschmelzen könnt.

So geht’s:

  • Als Waffe empfiehlt er die exotische Wardcliff-Spule, die heftigen Schaden gegen den Urzeitler raushaut
  • Zudem solltet Ihr nicht direkt in der ersten Lichtbrunnen-Phase all Eure Power-Munition verschwenden. Denn mit jeder Runde wird der Buff im Lichtbrunnen stärker, wenn Ihr die Gesandten besiegt. Das heißt, spart Eure Power-Muni auf.
  • Richtet in der ersten Phase nur etwas Schaden am Boss an – sodass es auch nicht allzu tragisch ist, wenn Eindringlinge den Boss wieder heilen.

Haut mit der Wardcliff-Spule in Phase 2 ordentlich auf den Boss.

In den Kommentaren ist bereits die Rede davon, dass diese Taktik wohl bald alle Hüter nutzen werden.

Habt Ihr noch weitere Tipps zu Gambit-Prime? Schreibt sie in die Kommentare.

Destiny 2: Alle neuen Waffen aus Gambit-Prime – Sie haben coole Perks
Autor(in)
Quelle(n): polygon
Deine Meinung?
Level Up (17) Kommentieren (107)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.