Wer jetzt WoW Classic startet, wird mit einem der besten Cinematics aller Zeiten begrüßt

Seit dem 31. August ist der Pre-Patch von Wrath of the Lich King in WoW Classic spielbar. Damit kommen neue Features für das Spiel und ein altes Cinematic zurück, das vor 14 Jahren vielen Gamern einen Schauer über den Rücken laufen ließ.

Wenn ihr WoW Classic ab jetzt zum ersten Mal startet, werdet ihr mit einem legendären Cinematic begrüßt, das sich voll und ganz um den Lichkönig Arthas Menethil und seine untote Armee der Geißel dreht.

Arthas‘ Vater, Terenas Menethil II, lobt seinen Sohn in dem kurzen Video als jemanden, der einmal ein guter, gütiger König sein wird. Im krassen Gegensatz dazu sieht man den Lichkönig, wie er mit seinem seelenraubenden Schwert einen Drachen als untotes Monster wiederbelebt.

Der Lichkönig Arthas ist einer der beliebtesten Gegenspieler von WoW, vor allem, weil er schon im vorgehenden Strategiespiel Warcraft 3: The Frozen Throne die Hauptrolle spielte. Ab dem 27. September 2022 könnt ihr erneut gegen ihn und seine Armee antreten.

Mit WotLK kommt noch ein weiteres, legendäres Cinematic zurück – das erste in Spiel-Grafik, das WoW jemals hatte. In unserem Hub findet ihr alle Infos zu WotLK Classic.

WoW Classic lässt Burning Crusade hinter sich, geht voll in WotLK über

Mit dem Release von WotLK Classic verschwindet The Burning Crusade vollständig. Die zweite Erweiterung wird dann nicht mehr spielbar sein. Blizzard behält sich vor, eventuell noch eine „Season of Mastery“ für TBC zu bringen. Aktuell gibt es dazu aber keine Infos.

Stattdessen werden alle BC-Server automatisch zu WotLK-Servern, auf denen ihr dann in Nordend bis Stufe 80 leveln könnt. Zur Vorbereitung läuft bald ein Event, bei dem ihr selbst zu Zombies werdet, um Azeroth zu terrorisieren.

Mit Wrath of the Lich King erhält WoW Classic zudem einige neue Inhalte, darunter:

Vor 14 Jahren war der Todesritter in WoW viel härter als heute – Und WotLK Classic bringt ihn so zurück

Es gibt allerdings im Vergleich zu früher auch einige Änderungen. So wurde etwa der kontroverse Dungeon-Finder nicht wieder eingeführt. Das Feature sorgte schon früher für viele Diskussionen und vor allem Veteranen waren tendenziell eher dagegen. Nun gibt es schon wieder einen Streit darum, dass der Dungeon-Finder nicht im Spiel ist.

Wann genau wir gegen den Lichkönig in der Eiskronenzitadelle antreten können, wissen wir noch nicht. Der Release der Phasen, mit denen Ulduar, das Argentumturnier und schließlich die Zitadelle erscheinen, steht noch offen.

Falls ihr WotLK damals nicht gespielt habt und die Gänsehaut nicht nachvollziehen könnt, lohnt sich ein Blick ins Spiel für euch trotzdem:

Warum sich WoW Classic 2022 für euch lohnt, selbst wenn ihr WotLK früher nicht gespielt habt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx