Alles, was ihr zum WoW Patch 8.3 „Visionen von N’Zoth“ wissen müsst

Der kommende Patch von World of Warcraft steht bald an. Wir verraten Euch alle Details zum großen Patch 8.3 Visionen von N’Zoth.

Blizzard möchte die Erweiterung „Battle for Azeroth“ offenbar mit einem richtig großen Knall enden lassen, denn der vermutlich letzte Patch 8.3 Visionen von N’Zoth bringt einen alten Gott als Raidboss und zahlreiche neue Features.

Damit ihr wisst, was Euch alles im kommenden Inhalts-Update von WoW erwartet, liefert dieser Beitrag einen Überblick über alle wichtigen Themen und führt zu weiteren Artikeln mit noch mehr Hintergrundinformationen.

Hinweis: Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert. Gegenwärtig ist er aktuell zum 28.10.2019. Seit dem letzten Update neu hinzugefügte Artikel sind mit „(neu!)“ markiert.

Die Story von Patch 8.3

Die Geschichte der World of Warcraft wird in Patch 8.3 weitergesponnen. Sowohl bei der Horde als auch bei der Allianz gibt es kleinere Konflikte und Probleme, die jedoch von N’Zoth überschattet werden.

Entwicklungen innerhalb der Horde

Die Handlung des nächsten Updates findet unmittelbar nach dem Ende des Vierten Krieges statt, der mit Sylvanas‘ Flucht ein Ende gefunden hat.

Die Horde hat sich vom Konzept des Kriegshäuptlings verabschiedet und installiert stattdessen einen Rat, der künftig Entscheidungen fällen soll. Neben Thrall, Baine und Lor’themar sitzt auch Lillian Voss vorläufig in diesem Rat. Gallywix hingegen trifft man im Rat nicht mehr an. Er ist verschwunden, wodurch die Führung der Goblins nun auf Gazlowe fällt.

Ganz nebenbei entwickelt sich auch die eine oder andere Romanze. So geht die Erste Arkanistin Thalyssra recht offensiv vor und versucht ein Date mit Lor’themar Theron auszumachen.

Entwicklungen innerhalb der Allianz

Auch wenn die Allianz grundsätzlich mit dem Ende des Krieges zufrieden ist, gibt es dort einige Unstimmigkeiten. So ist Tyrande auf der Jagd nach Sylvanas und offenbar dabei, ihren Glauben an Elune anzuzweifeln. Genn Graumähne hingegen ist auch erst besänftigt, wenn Sylvanas gestellt wurde.

Es liegt also an König Anduin, die Völker der Allianz wieder auf einen gemeinsamen Pfad zu lenken.

Das Erscheinen von N’Zoth

Neben den Streitigkeiten in den Fraktionen geht es in Patch 8.3 allerdings vornehmlich um N’Zoth. Dieser wurde am Ende von Patch 8.2 befreit und breitet sich nun auf der ganzen Welt aus. Das führt dazu, dass die Schmieden der Titan angegriffen und korrumpiert werden.

Gleichzeitig greift der Wahnsinn im Tal der Ewigen Blüten (Mists of Pandaria) und Uldum (Cataclysm) um sich. Die beiden Gebiete werden in regelmäßigen Abständen überrannt von den Truppen N’Zoths und verfallen dem Wahnsinn.

N’Zoth selbst ist wieder im Herzen des Schwarzen Imperiums, der Stadt Ny’alotha. Von hier aus mehrt er seine Macht und versucht den Planeten vollständig zu verderben. Mit dabei ist auch wieder Il’gynoth, der die Spieler mit gruseligen Zitaten vor Rätsel stellt (neu!).

Der Raid Ny’alotha mit 12 Bossen

Das Herzstück von Patch 8.3 wird der neue Raid sein. Dieser führt nach Ny’alotha, die schlafende Stadt. Das ist das Zentrum von N’Zoths Macht.

Von dort aus hat er das Schwarze Imperium geleitet und seine Truppen überall in die Welt hinausgeschickt, um gegen die anderen Alten Götter und dann die Titanen zu kämpfen. Wie es sich für einen „finalen“ Raid gehört, hat dieser Schlachtzug auch eine beträchtliche Anzahl an Bossen. Insgesamt 12 Bossen muss in Ny’alotha der Garaus gemacht werden.

Darunter sind einige bereits bekannte Widersacher, wie etwa Furorion. Der schwarze Drache wurde, wie sein Vater Todesschwinge, von N’Zoths Verderbnis überwältigt und muss aufgehalten werden. Auch Il’gynoth, den Spieler schon aus dem Smaragdgrünen Alptraum kennen, ist wieder mit dabei. Während eines Bosskampfes taucht sogar Azshara auf, die von N’Zoths Leuten gefangen wurde und gefoltert wird. Azshara verrät, welchen Plan sie ursprünglich verfolgt hatte (neu!).

Ganz am Ende wartet der Finalkampf gegen den Alten Gott N’Zoth selbst. Es ist davon auszugehen, dass das Besiegen des Alten Gottes wieder mit einem Cinematic und dem geschichtlichen Einstieg in die nächste Erweiterung (Patch 9.0) einhergeht. Eine erste Cutscene aus dem Kampf gegen N’Zoth seht ihr hier (neu).

Schreckliche Visionen

Eines der neuen Features von Patch 8.3 sind die Schrecklichen Visionen. Das sind verzerrte und verdorbene Abbilder von Sturmwind und Orgrimmar, die vollständig von N’Zoth korrumpiert wurden.

Die verseuchten Visionen von Orgrimmar und Sturmwind kann man nur mit Umhang bewältigen.

Spieler können sich hier nur eine kurze Zeit lang aufhalten, weil die Anwesenheit an der geistigen Gesundheit des Charakters nagt. Immer stärker werden die Effekte von N’Zoths Einflüsterungen, bis man letztendlich von ihnen überwältigt und zur Flucht gezwungen wird. Im Laufe der Zeit wird man jedoch widerstandsfähiger gegen diese Einflüsterungen, sodass die Charaktere länger bleiben und mehr Fortschritt bewältigen können, um neue Belohnungen freizuspielen.

Diese Visionen sind übrigens mit der Gruppengröße skalierend. Wer möchte, kann sie also komplett alleine angehen oder sich aber mit bis zu 4 anderen Spielern zusammenschließen, um sie als Gruppe zu erforschen. Die Belohnungen bleiben dabei identisch, sodass man auch alleine Fortschritt erreichen kann.

Das Ganze erinnert auf den ersten Blick ein wenig an das „Chromie“-Szenario. Auch hier hatte man nur begrenzt Zeit und musste sich im Verlauf von mehreren Tagen Stück für Stück weiter vorwagen, bis man das Szenario vollständig abschließen konnte.

Neuer Loot

Ein neuer Patch geht natürlich auch mit neuer Beute einher, die es nicht nur im Raid sondern auch in den anderen Spielinhalten zu verdienen gibt.

Das wichtigste hierbei dürfte wohl der neue legendäre Umhang sein. Diesen bekommen wir von Furorion und er hilft uns dabei, ihn immer weiter zu verbessern. Das sorgt auch dafür, dass wir den Einflüsterungen von N’Zoth länger standhalten können und nicht so schnell geistige Gesundheit verlieren. Das soll sowohl in den Schrecklichen Visionen als auch im Raid hilfreich sein.

Blizzard wagt auch etwas neues und bringt eine Palette an interessanten Ringen ins Spiel. Sie haben zwar einen massiven Bonus von 2% auf verursachten Schaden und Heilung, kommen dafür aber auch mit spannenden Nachteilen, die man ausgleichen muss.

Besonders spannend sind auch eine Reihe von neuen Schwertern für die Todesritter. Diese Schwerter lassen vermuten, dass Todesritter eventuell bald eine vierte Spezialisierung bekommen (neu!).

Doch auch Fans des Alten Gottes N’Zoth bekommen ein Spielzeug, wenn sie es denn finden können. Wer will, kann sich dem Alten Gott anschließen und seine Freunde ermorden (neu!).

Änderungen an den Spielmechaniken

Mit jedem großen Update gehen auch einige Änderungen an bereits bestehenden Spielmechaniken einher. Neben kleineren Anpassungen für mehrere Klassen wird aber vor allem das Herz von Azeroth ein weiteres Mal verbessert und ausgebaut.

Das aktuelle Cap von Stufe 70 wird aufgehoben und Spieler können erneut Artefaktmacht sammeln, um ihr Herz auf höhere Stufen zu bringen. Das geht einher mit einigen neuen Essenzen, die in einen vierten Slot gelegt werden können, der erst freigespielt werden muss.

WoW Jaina Blood Elf Female Heart of Azeroth title 1140x445

Auch an den Insel-Expeditionen gibt es erneut Verbesserungen. Künftig kann man mit Dublonen kleine „Lootboxen“ kaufen, die dann sämtliche Items mehrere Fraktionen auf den Inseln enthalten können. Wer also genug Dublonen hat und noch immer auf das Piraten-Mount wartet, der könnte in Patch 8.3 rasch zu seinem Glück kommen.

Außerdem will Blizzard das Konzept des „Titanengeschmiedet“ durch etwas Neues ersetzen. Die bisherige Idee sieht vor, dass Gegenstände in Patch 8.3 nicht mehr im Itemlevel aufgewertet werden können, sondern stattdessen eine Chance besteht, dass die Items von N’Zoth verdorben werden (neu!). Dieses System sorgte aber direkt für viel Kritik, weil die Spieler neue RNG-Mechaniken befürchteten. Allerdings hat Blizzard sofort viele Details zum geplanten Design erklärt und besser begründet (neu!).

Verbündete Völker und neue Klassen

Mit Patch 8.3 gibt es auch zwei neue Verbündete Völker, die sich der Horde und Allianz anschließen: Vulpera und Mechagnome.

Die flauschigen Vulpera aus Vol’dun finden ihren Weg endlich in die Horde, sodass die Fuchswesen künftig unter dem roten Banner in die Schlacht ziehen. Wie ihr die Vulpera freischaltet, haben wir hier erklärt (neu!).

Die Mechagnome aus Mechagon schließen sich ihren vollkommen fleischlichen Brüdern und Schwestern beim Löwenbanner an und werden künftig für die Allianz streiten.

Außerdem wurden in den Spieldateien bereits Hinweise darauf gefunden, dass alle Verbündeten Völker in Zukunft Todesritter werden können. Das ist allerdings noch nicht bestätigt und sollte mit Vorsicht genossen werden.

Änderungen an den Klassen

Jeder größere Patch bringt auch ein paar Änderungen an den bestehenden Klassen mit sich, um die Balance wieder ins Reine zu bringen. Vor allem Priester mit Schattenspezialisierung müssen einiges ihrer Stärke einbüßen, während andere Klassen sich freuen können. Frost-Magier bekommen etwa einen dicken Buff spendiert. Alle geplanten Balancing-Änderungen seht ihr hier (neu!).

WoW Undead Shadow Priest title

Weitere Änderungen von Patch 8.3

Abgesehen von den vielen großen Änderungen gibt es auch zahlreiche kleinere Anpassungen, die vielleicht nicht für alle Spieler relevant sind, aber doch nicht außer Acht gelassen werden sollten. Diese listen wir nach und nach hier auf:

Termine und Release von Patch 8.3

Aktuell gibt es noch kein genaues Datum für den Release von Patch 8.3. Der PTR ist erst seit einigen Tagen aktiv und viele Spielinhalte sind noch nicht vollständig oder gar nicht implementiert.

Es wird also vermutlich noch mehrere Wochen dauern, bis der Patch tatsächlich live geht. Gegenwärtige Schätzungen gehen von einem Release Ende November aus.

Manch ein Spieler sorgt sich aber, dass Patch 8.3 zu wenig Content haben könnte (neu!).

Freut ihr euch schon auf Patch 8.3? Welches Feature habt ihr besonders ins Auge gefasst?

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet Ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (16) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.