WoW: Verdorbene Items sind gar nicht so schlecht wie ihr denkt, sagt Blizzard

Verdorbene Items kommen in der WoW-Community schlecht an. Deswegen liefert Blizzard nun mehr Informationen, wie das System gedacht war. Überzeugt das?

Als vor wenigen Tagen das System der „Corrupted Items“ auf dem PTR von World of Warcraft aufgespielt wurde, dauerte es nicht lange, bis es viel Kritik regnete. Auf den ersten Blick gefällt vielen Spielern das System so gar nicht und sie verstehen nicht, wieso Blizzard das überhaupt implementieren will. Die Entwickler erklären das System und die Absicht dahinter jedoch genauer.

Was ist das Problem an verdorbenen Items? Der „Verderbnis“-Effekt ersetzt in Patch 8.3 das Titanforging und Warforging (Titanengeschmiedet und Kriegsgeschmiedet). Das war eine Chance, dass Gegenstände ein höheres Itemlevel als gewöhnlich bekommen oder noch über Sockelplätze oder tertiäre Werte verfügen.

In Patch 8.3 Visionen von N’Zoth können Gegenstände stattdessen „verdorben“ werden um mächtige passive Effekte zu erhalten. Die kommen jedoch mit einem Malus in Form von Verderbnis. Verderbnis sorgt dafür, dass negative Effekte den Charakter heimsuchen, wie etwa Schaden über Zeit oder reduzierte Heilung.

Sämtliche positiven und negativen Effekte haben wir euch hier vorgestellt.

Was sagt Blizzard? In einem ziemlich langen Forenpost ist Blizzard auf viele Aspekte der verdorbenen Gegenstände eingegangen und hat die Absichten der Entwickler erklärt. Wir stellen Euch die wichtigsten Punkte aus dem Beitrag vor.

Alle Items können gesäubert werden: Wichtig zu wissen ist auch, dass man sämtliche Gegenstände jederzeit in der Herzkammer reinigen kann – ohne Ausnahme. Wenn man also einen sehnlich gewünschten Gegenstand bekommen hat, dieser aber „verdorben“ wurde und einen Effekt hat, den man nicht möchte, dann kann man ihn in der Herzkammer einfach reinigen. Dadurch verschwindet die Verderbnis und der zusätzliche Effekt und der Gegenstand hat seine „Normalwerte“.

Bei Mutter und Magni könnt ihr alle Items säubern, wenn ihr das wollt.

Verderbnis kann gemildert werden: Hinzu kommt, dass Spieler einige Schutzmechanismen gegen die Verderbnis haben, vor allem den legendären Umhang von Furorion. Dieser kann aufgewertet werden und negiert dann bereits einen Teil der Verderbnis des Spielers. Dann wäre es etwa möglich, einen oder zwei verdorbene Gegenstände zu tragen, ohne überhaupt negative Auswirkungen davon zu spüren.

Wie viele verdorbene Items sollen Spieler tragen? Die Entwickler wollen gar nicht, dass Spieler nur noch verdorbene Items tragen. Stattdessen gehen die Entwickler davon aus, dass man zu Beginn 1-2 Gegenstände problemlos tragen kann. Wer es etwas schwieriger mag, der kann 3-4 tragen. Viel mehr soll aber niemand anlegen, denn dann sind die negativen Effekte der Verderbnis absichtlich so stark, dass sie die Spieler abschrecken sollen.

Es soll also eine Auswahl getroffen werden, wie viele verdorbene Gegenstände man wirklich tragen will und ob man nicht lieber den einen oder anderen Gegenstand einlagert oder säubert.

Warum macht Blizzard das alles? Blizzard betont, dass man die Kritik der Spieler an Titanforging vernommen habe. Viele Gegenstände fühlen sich nicht mehr wie eine Belohnung an und häufig hat man etwa beim heroischen Raiden bereits Items, die viel besser sind, weil sie etwa im normalen Raid aufgewertet wurden. Durch das neue System werden Gegenstände nicht mehr so absurd stark oder man muss zumindest den Malus der Verderbnis ausgleichen können.

Das System ist nicht permanent: Ein letzter Punkt ist, dass das Verderbnis-System nicht permanent ist. Erstmal ist es nur für Saison 4, also quasi die Dauer von Patch 8.3, ein Ersatz für das Titanforging oder eher eine Abwandlung davon. Thematisch passt es einfach gut zu N’Zoth, dessen Einfluss sich auf ganz Azeroth ausbreitet. In künftigen Patches wird man das System wohl nicht wieder verwenden.

Wie ist eure Meinung zu den verdorbenen Gegenständen? Klingt das plausibel und sinnvoll? Oder ist das weiterhin „Schrott“?

„Werbt einen Freund“ in WoW ist live und die Spieler finden es noch blöder als vorher

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Quelle(n): eu.forums.blizzard.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!

6
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Venrai
Venrai
7 Monate zuvor

Sie haben schon wieder nicht kapiert warum die Leute das neue System scheiße finden. Die Leute haben kein Problem mit zusätzlichen Upgrades für ihr Gear und ihren Char im Gegenteil das finden sie super. Aber die Leute haben ein Problem damit wie man sie bekommt und wie wahrscheinlich es ist sie zu bekommen. Man will einfach kein 4 Layer Rng System auf seinem Loot haben. Die Leute möchten halt einfach ne gewissen Kontrolle darüber. Keiner hat Bock ewig zu grinden und immer nur verdorbene Items mit Effekten zu bekommen die ihnen nichts bringen. Das weckt nämlich das Gefühl der Charakter bleibt weit hinter der möglichen Stärke zurück. Das gleiche Problem hatten sie schon mit den Legendarys in Legion. Warum sie das einfach nicht kapieren nach ewig vielen Forenthreads etc. bleibt mir echt ein Rätsel.
Warum nicht mit der Währung aus den Visions bei nem Händler jeden der Effekte als Verbesserung kaufbar machen und die Leute können das dann selber auf ihr Gear und auf die Items machen die sie möchten. Der Effekt ist der selbe, aber die Leute haben Kontrolle über ihren Loot und ihre Gear- und Charakterprogression. Das ganze wäre so einfach für Blizzard um die Leute zufrieden zu stellen, aber sie kapieren es einfach nicht. Wir wollen World of Warcraft spielen und nicht World of Diablocraft.

Cortyn
Cortyn
7 Monate zuvor

Ich glaube nicht dass „die Leute“ das so wollen.

Wenn du 100% Kontrolle über deine Beute hast und dir jedes Teil beim Händler in perfektem Zustand kaufen kannst, ist die Überraschung komplett weg. Ich würde das nicht wollen und ich glaube, damit stehe ich nicht alleine da.

Sicher gibt es einen Teil der Spieler, der das so möchte, aber auch einen Teil, der sich mit grauen an die ganzen „Token-Händler“ aus einigen Erweiterungen erinnert, wo man 90% seiner Ausrüstung herbekommen hat. Das hat auch so gar keinen Spaß gemacht.

Saigun
Saigun
7 Monate zuvor

Ich hab die Überschrift gelesen und das erste was mir in den Sin kam war: You think you do, but you don’t. grin

Namma
Namma
7 Monate zuvor

Ahhhh, ja natürlich bringt das was, es ändert meine negative Meinung komplett.
So sind es nur gute Nachrichten, kein Titan und warforge mehr, eine interessante im. Gesamten aber optionale Sache ist eine gute Idee. So wird niemand genötigt, aber man kann es sich doch mal anschauen, wenn man mag.
Und noch mehr theorycrafting ist eh immer das beste grin

Danke für die Info smile

Pakelika Kalikiano
Pakelika Kalikiano
7 Monate zuvor

Verdorbene Items sind gar nicht so schlecht wie ihr denkt, sagt Blizzard.
Unterdrückung der freien Meinungsäußerung ist gar nicht so schlecht wie ihr denkt, sagt Blizzard ebenfalls.
#FreeHongKong

Joker#22737
Joker#22737
7 Monate zuvor

Ich finds nicht schlecht, MinMaxer werden eine Freude haben und damit glänzen smile

Wer nicht will bringts in die Reinigung.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.