Die besten MMORPGs 2014 – Kampf der Giganten!

Liebe Leser, uns erwartet ein wahnsinniges MMORPG Jahr 2014. Ernsthaft, wenn man es mit dem Winterschlaf in 2013 vergleicht, liegen da schon Welten. Es wird spannend zu verfolgen sein, welches MMO uns überzeugen oder vielleicht auch enttäuschen wird.

Es erscheinen eine ganze Reihe an vermeintlich erstklassigen Online-Rollenspielen, die allesamt als AAA-Titel zu bezeichnen sind:

The Elder Scrolls Online, WildStar, ArcheAge und Everquest Next (Landmark) – das sind die wohl größten MMORPG-Hoffnungen in 2014, die unterschiedlicher nicht sein könnten und von denen wir mit Sicherheit viel hören werden. Es sieht auch stark danach aus, als wäre für jeden Spielertyp etwas dabei.

Moment mal! Wir haben hier jemanden vergessen. Da wäre ja noch der Genre-Primus World of Warcraft. Der darf natürlich nicht fehlen, doch ist es hier fast wie mit Klitschko: Erst der Ruhestand wird Platz für einen neuen König bieten – es sei denn, der mächtige, riesengroße und furchteinflößende WoW überschreitet sein Zenit. Ob sich eine gewisse Altersschwäche schon dieses Jahr abzeichnet?

[intense_table bordered=“1″ columns=“Titel,Modell,Release“ data=“The Elder Scrolls Online,Pay-to-play,04.04.2014,WildStar,Pay-to-play,03.06.2014,ArcheAge,Free-to-play,16.09.2014,Everquest Next (Landmark),Free-to-play,Ende 2014,World of Warcraft: WoD,Pay-to-play,13.11.2014″ /]

The Elder Scrolls Online

Beginnen wir in der Auflistung mit dem ambitionierten MMO-Projekt von Bethesda. Elder Scrolls Online erscheint bereits Anfang April und steigt somit höchstwahrscheinlich als erster Anwärter in den Ring. TESO orientiert sich vom Gameplay her an das äußerst beliebte Singleplayer-RPG Skyrim, das der Dauerbrenner schlechthin im genannten Genre ist.

Blicken wir mal zurück: Was verbinden wir denn mit Skyrim? Eine unverwechselbare Atmosphäre mit wunderschönen Kulissen, das aktive Kampfsystem sowie die mitreißende Geschichte. Das sind zwar nicht die einzigen Parallelen zwischen den beiden Spielen, doch genug, um einen Eindruck zu verschaffen, was Euch hier auf ähnlichem Niveau erwartet. Auch in The Elder Scrolls Online, das rund 1000 Jahre vor Skyrim spielt.

The Elder Scrolls Online

Da es hier aber ein Online-Rollenspiel ist, spielen logischerweise auch soziale Features eine nicht unbedeutende Rolle. Wer wollte in der Elder Scrolls Saga nicht schon mal gemeinsam mit Freunden mächtige Kreaturen besiegen oder bei den befeindeten Fraktionen einer menschlichen Intelligenz gegenübertreten? Ganz genau, macht Euch neben den Solo-Missionen auch bereit für Gruppeninhalte wie Dungeons oder auf ein aufregendes PvP-Massenspektakel um die Herrschaft auf Tamriel!

Wir denken, dass Elder Scrolls Online schon alleine wegen seiner sehr berühmten Lizenz ein großer Kassenschlager wird. Die erfahrenen Entwickler wissen zudem ganz genau, wie man Spieler in seinen Bann zieht, denn auf eine immersive offene Welt kann man sich geradezu verlassen. Das Open-PvP dürfte alles andere als von schlechten Eltern sein, schließlich zieht hier DaoC Legende Matt Frior seine Fäden.

Die Frage ist, ob es mit seinem Gameplay, das etwas genreuntypisch daherkommt, auch die klassischen MMO-Spieler ansprechen wird. Und ist das gewagte Pay-to-play Modell hier die richtige Wahl gewesen? In weniger als 3 Monaten wissen wir mehr, ob die vielleicht schon zu hohen Erwartungen erfüllt werden können!

ESO ist am 04.04.2014 erschienen, wie wir das MMORPG bewertet haben, erfahrt ihr hier:

WildStar

Abgedreht, abgedrehter – WildStar! 8 Jahre sind die 200 Mitarbeiter von Carbine schon dabei, ein MMORPG zu schaffen, das bei allen einen bleibenden Eindruck hinterlassen soll – wahrscheinlich einen verstörenden, aber auch positiven zugleich. Das klingt ein wenig paradox, aber irgendwie auch geil? Glückwunsch, dann bist Du bereits erfolgreich gelandet.

Die Liste der geplanten Features für den Release ist sehr lang, man möchte den Besuchern auf dem Planeten Nexus auf jeden Fall sehr viel Abwechslung bieten. Ob knackige Raids, umfangreiches Housing, ein innovatives Kampfsystem oder ein ausgeklügeltes Pfad- und Berufesystem – hier wird einem bestimmt nicht so schnell langweilig und das ist nicht nur dem Humor geschuldet, sondern auch der Qualität des Spieles. Übrigens sind hier viele alte WoW-Entwickler mit am Bord, die gemeinsam dieses Sci-Fi Abenteuer als neue Herausforderung auserkoren haben. Man munkelt, es könnte ein gutes Zeichen sein, sich teilweise auf erfolgreiche Tugenden von damals zu beruhen.

WIldStar 2014

Erste Erfahrungsberichte zeigen bereits, dass WildStar DER Heilsbringer schlechthin werden könnte. Es wirkt so, als ziehe es Spieler an, die sich sowohl nach Innovationen sehnen als auch jene, die was Neues suchen, aber nicht auf klassische Elemente verzichten möchten. Das sind keine gespaltenen Persönlichkeiten, nein, das beschreibt diese MMORPG-Hoffnung sehr gut: Man fühlt sich wie Zuhause und es ist sogar aufregend! Das erinnert schon fast an Ehepaare, die bereits 20 Jahre zusammen sind und es abseits vom Alltag immer noch schaffen, wilde Abenteuer zu erleben, in denen sie ihre Zungen miteinander spielen lassen, als wäre es das erste Mal. Doch wird jeder mit dem stilistisch überzeichneten Stil und den wahnwitzigen Charakteren warm werden?

WildStar ist am 03.06.2014 erschienen, hier könnt ihr nachlesen, wie wir das SF-MMO bewertet haben:

Everquest Next (Landmark)

Das Sandbox-Abenteuer Everquest Next geht bei uns durch als das doppelte Lottchen. Es grenzt ja schon fast an Wettbewerbsverzerrung, da Sony hier gleich mit 2 Titeln für mächtig Wirbel sorgen möchte! Everquest Next und Everquest Next: Landmark. Die kostenlosen MMOs sind aber unterschiedlicher als es die Namen vermuten lassen, jedoch können beide auf ihre Weise das Genre revolutionieren.

Schon Everquest Next hat sich einiges vorgenommen. Mit einer frei zerstörbaren Voxel-Umgebung, 40 spielbaren Klassen und Mob-Horden, die einer eigenen Agenda folgen, setzt das Next-Gen-MMORPG neue Maßstäbe. Außerdem ist es eine echte Schönheit und wahnsinnig gut anzuschauen. Spannend wird zudem sein, endlich entdecken zu können, was die Everquest-Macher aus den Umwälzungen im MMORPG-Bereich an Erfahrungen mitgenommen und verarbeitet haben. Immerhin war Everquest lange Jahre die erste Adresse, was Fantasy-MMORPGs angeht. Vielleicht bedeutet Everquest Next ja die Rückkehr zum Thron für Sony?

Everquest Next

Empfehlenswerte Artikel:

So richtig verrückt wird es allerdings bei dem Sandbox-Game Everquest Landmark, das im Vergleich zur Rollenspielversion ziemlich sicher noch in diesem Jahr erscheint. Hier soll es den Spielern möglich sein, ein ganz eigenes Reich zu schaffen. Der Spieler ist damit nicht mehr länger Besucher in einer Welt, sondern wird deren Erschaffer. Everquest Landmark soll dabei nicht nur auf Fantasy-Elemente beschränkt bleiben, sondern es kreativen Spielern ermöglichen, ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen. Das läutet ein ganz neues Zeitalter bei MMORPGs ein!

ArcheAge

Das asiatische Free-to-play Fantasy-MMO ArcheAge baut im wahrsten Sinne des Wortes auf zahlreiche Sandbox-Features, in einem mitteralterlichen Setting, das auch bei uns im Westen Anklang finden dürfte. Als Aushängeschild gelten hier die fast schon grenzenlos wirkenden Möglichkeiten.

ArcheAge bietet in einer offenen Welt viele Gelegenheiten sich die Zeit zu vertreiben: Häuser, Burgen oder eine Farm aufbauen und Tiere züchten? Kein Problem. Durch die vielschichtigen Berufe ist es darüber hinaus ein Paradies für Crafting Liebhaber und bei den Schlachten auf hoher See fühlt man sich fast wie Captain Jack Sparrow. Eine spielerangetriebene Wirtschaft, packende Belagerungskriege oder das immens umfangreiche Klassensystem runden die Aufzählung zwar ab, spiegeln jedoch nur einen kleinen Teil von den möglichen Spielerfahrungen wider.

ArcheAge MMORPG 2014

Empfehlenswerte Artikel:

Nach nervigen Verzögerungen in puncto Release, wird es endlich so langsam ernst! Erst kürzlich verriet uns der CEO von Trion Worlds (Publisher für ArcheAge in EU/NA), dass es sogar schon eine spielbare englische Version gibt und das Release Datum mit großen Schritten näher kommt. Ein Grund zur Freude. Da man hier auf ein kostenloses Spielmodell setzt, gilt wahrscheinlich nur Everquest Next als direkter Konkurrent – beides Spiele, die zudem als Sandbox-MMOs bezeichnet werden. Im Nachhinein war es eventuell sogar ein schlauer ‚Schlachtzug‘, die Veröffentlichung hinauszuzögern, da die koreanische Version anfangs mit vielen Problemen zu kämpfen hatte.

World of Warcraft – Warlords of Draenor

Blizzard möchte mit World of Warcraft auch in diesem Jahr an der Spitze der Nahrungskette verbleiben. Es wurden in den letzten Jahren schon so einige WoW-Killer heraufbeschworen und der Untergang des Riesen geradezu vorausgesagt, doch mehr als heiße Luft war das letzten Endes nicht. Damit das Privileg des Genre-Oberhauptes weiterhin zu Gunsten von WoW erhalten bleibt, bläst man mit dem Addon Warlords of Draenor zum Gegenangriff!

In diesem Jahr könnte der Kampf um den ersten Platz nämlich spannender ausfallen, weil so groß wie dieses Mal war die Konkurrenz noch nie! Die Blogeinträge der Entwickler wirken da schon wie eine Kampfansage, als würde man sagen wollen: „Wir verstecken uns auch in diesem Jahr nicht und geben Vollgas!“.

WoW - Warlords of Draenor

Empfehlenswerte Artikel:

Um diesem indirekten Versprechen Substanz zu verleihen, setzt man mit der neuesten Erweiterung zum einen auf bewährte Verbesserungen und zum anderen auf Inhalte, die die Spieler sich schon lange wünschen. Das allseits beliebte Housing erhält seit etlichen Jahren endlich den Einzug in die Welt von Azeroth. Und dass die Charaktermodelle eine Generalüberholung verpasst bekommen oder die Story an alte Zeiten anknüpft, zeigt nur allzu deutlich, worin das Ziel liegt: Aktive Spieler am Ball halten, Ehemalige zurückgewinnen und neue Spieler mit erwähnenswerten Modernisierungen locken. Ob das ein weiteres Jahr gelingt, wissen wir spätestens 2015.

War da nicht noch mehr?

Mit Sicherheit, dessen sind wir uns auch vollkommen bewußt – nur liegt der Fokus hier eben auf die großen Neuerscheinungen.

Den Endzeit-MMO-Shooter The Division haben wir hier nebenbei bemerkt nicht aufgeführt, weil es den letzten Berichten zufolge erst 2015 erscheint. Das wäre auch noch so ein Kandidat gewesen und hätte dem Ganzen hier einen anderen Titel verpasst.

Selbstverständlich gibt es außerdem auch noch das eine andere MMO(G) aus den letzten Jahren, das mit einer Weiterentwicklung durchaus auftrumpfen kann. Wir sind gespannt, wie sich Guild Wars 2NeverwinterFinal Fantasy XIV: ARRDragon’s ProphetDefianceTera oder Star Wars: The Old Republic dem Konkurrenzkampf auf dem hart umkämpfen Markt stellen werden!

Darüber hinaus hoffen nachwievor nicht wenige darauf, dass Blade&Soul doch noch irgenwann in Europa und Amerika erscheint! Seit der Ankündigung vor mehr als einem Jahr, ist es leider extrem ruhig um das sehr beliebte Asia-MMORPG von NCSoft geworden. Konzentriert man sich im Westen nun doch lieber vollends auf WildStar, zumindest in 2014?

Und wie schlägt sich das Indie MMO The Repopulation, das sich bei der Crowdfunding Plattform Kickstarter großer Beliebtheit erfreut und ebenfalls wie Everquest Next und ArchAge auf Sandbox-Elemente setzt? Sobald wir mehr wissen, berichten wir bestimmt noch mal getrennt darüber! Ähnlich verhält es sich mit dem Ultima Online Nachfolger Shroud of the Avatar. Das sind sicherlich Spiele mit Potenzial, nur darf ein baldiger Release bezweifelt werden.

Wer darf denn nun auf dem Thron Platz nehmen?

Ja, wer gewinnt denn nun die Gunst der hungrigen MMO-Fans? Hach, das wissen wir doch nicht jetzt schon – wir sind vieles, aber keine Propheten. Erst wenn die Spiele auf uns passionierte Gamer losgelassen werden, können wir abschätzen, wie es voraussichtlich weitergeht und vor allem welche Wertungen wir vergeben. Und wer weiß, wie im Boxen gibt es doch mehrere Gürtel, auf die man stolz sein kann. Möglicherweise küren wir hier sogar mehrere Weltmeister, in unterschiedlichen Kategorien!

Da wir aber trotzdem noch was zu sagen haben, tun wir dies auch. Wenn ihr wissen wollt, worauf sich die Mein MMO Redaktion besonders freut, dann klickt Euch doch durch die Tabs.

Was uns allerdings brennend interessiert, ist, worauf ihr euch eigentlich in 2014 freut?

Darauf freut sich Björn

Als absoluter MMO-Fan freue ich mich im Grunde schon seit über einem Jahr auf 2014! JUHU – das ist ja JETZT! Warum? Weil ich als Fan von Onlinespielen und der Elder Scrolls Reihe mich natürlich riesig auf die Kombination aus beidem freue – The Elder Scrolls Online! YEAH!

Keine Frage, das Zusammentreffen der beiden Elemente wird unweigerlich zu Verlusten von bestimmten Attributen führen, aber ich glaube fest daran, dass mich das Spiel trotzdem für eine längere Zeit fesseln wird. Wie lang, nun, das wird sich zeigen müssen. Aber die Chancen stehen günstig, dass ich wohl zwischen den nächsten Weihnachts-Sylvester-Feiertagen noch dort am Ball für Euch sein werde. Und wenngleich ich Euch auch (noch) nichts aus der Beta erzählen darf, so sei zumindest verraten, dass meine Eindrücke weitestgehend sehr positiv waren. 🙂

Fast schon etwas schade könnte bei aller Freude das Erscheinen von WildStar in diesem Jahr sein. Zunächst wenig von der bunten Welt überzeugt, sorgte eine etwas intensivere Auseinandersetzung mit dem inhaltsreichen Spiel zu langsam aber sicher stark und massiv zunehmendem Interesse bei mir. Ich fürchte, da wird TESO gelegentlichen Pausen unterliegen müssen. Was allerdings ja nicht unbedingt schlecht sein muss, weil so das Verschlingen etwas gezügelt wird und ich vielleicht länger etwas von meinem Favoriten habe.

Ebenfalls gespannt bin ich auf das F2P-MMO ArcheAge sowie auf EverQuest Next (so es denn 2014 kommt). Beiden Spielen räume ich sehr gute Chancen ein, sich ordentlich auf dem hart umkämpften MMO-Schlachtplatz zu positionieren. Aus einer thematisch ganz anderen Ecke kommt der MMOTPS Defiance, bei dem mich zugegebener Maßen das Konzept begeistert hat und ich brennend interessiert bin, wie es dort weitergehen wird. Außerdem bietet der Shooter zusammen mit Kollege Planetside eine angenehme Abwechslung vom sonst so Fantasy reichen Angebot.

And last, but not least: World of Warcraft: Warlords of Draenor. Angetestet werden muss das neueste Add-on des MMOpas in jedem Fall. Insbesondere wegen des starken Bezugs zum guten alten Burning Crusade könnte ich mir vorstellen, dass der eine oder andere über die Jahre abhandengekommene Gamerhase wenigstens vorübergehend wieder zurück in den Schoß vom Urgestein gehoppelt kommt.

Andererseits ist die Konkurrenz in diesem Jahr extrem heftig und die Begeisterung für den Titel ja nicht gerade auf dem höchsten Niveau. GANZ EGAL! 2014 wird richtig spannend und ich hoffe, ich komme bei all den tollen Spielen überhaupt noch zum (Bei)Schlafen! 😛

In diesem Sinne! Wir sehen uns ON THE LINE!

Euer Björn

Schuhmann hofft auf Everquest Next und WildStar

Ich freue mich dieses Jahr auf die Vielfalt der verschiedenen MMOs. Als frisch von WoW Geschiedener hab ich nämlich die freie Auswahl, hab keinerlei Verpflichtungen und möchte, dass es auch so bleibt. Denn die Tretmühle in einer Gilde mit festen Raids zu sein, wodurch sich ein MMORPG oft wie ein unbezahlter Job anfühlt – die möchte ich mir in absehbarer Zeit nicht mehr geben.

Ich freue mich auf jeden Fall auf Wildstar. Das Wenige, was ich bisher darüber gelesen hab, hört sich an wie eine wunderbare Möglichkeit, einzutauchen und abzuschalten. Von Wildstar erhoffe ich mir so einen Zuckerrausch wie von Borderlands 2: Einloggen, zwei Meter laufen und ab dafür.

Super interessant finde ich nach wie vor Guild Wars 2 mit dem Crafting-System und der Möglichkeit, dort immer mal wieder reinzuschauen und zu sehen, wie sich die Story weiterentwickelt hat. Ich könnte mir gut vorstellen, meinen Sommerurlaub in Tyria zu verbringen.

Ein Hardcore-Trip, den ich mir seit Jahren gönnen möchte, geht zu Eve Online. Auch in 2014 übt das Spiel einen unheimlichen Reiz auf mich aus. Aber die Schwelle, dort wirklich einzusteigen, war mir in all den Jahren immer ein bisschen zu hoch. Vielleicht ist es 2014 ja endlich soweit.

Je nachdem, ob es 2014 noch kommt oder nicht, ist für mich das Kronjuwel aber Everquest Next. Die Spielphilosophie und Ideen dahinter überzeugen mich einfach und ich hab Bock, in die Welt einzutauchen und mich dort breit zu machen. Und das am besten von Anfang an, um in den Genuss dieser jungfräulichen „Jeder ist ein ziemlicher Noob“-Phase zu kommen. Die hatte ich nämlich das letzte Mal vor mehr als zehn Jahren bei Dark Age of Camelot und das vermiss ich schon ein wenig.

Cortyn: WoW, Hearthstone und WildStar stehen auf der Liste

Für mich stehen vor allem drei Spiele für das Jahr 2014.

Den Anfang macht bei mir das CCG „Hearthstone“, welches bald in die Open-Beta starten sollte und mich schon für viele Nächte vor den Rechner gefesselt hat. Viele Zusatzinhalte sind schon jetzt angekündigt, sodass das Kartenspiel auch noch lange Spaß bringen wird.

Als zweites auf meiner Liste steht das neue WoW-Addon „Warlords of Draenor“, welches mich vermutlich wieder einmal zu meinen MMO-Wurzeln zurückkehren lässt und mir die eine oder andere Semesterarbeit ruinieren wird, in denen ich mich der eisernen Horde entgegen stelle.

An erster Stelle steht bei mir jedoch WildStar. Sollte es den Entwicklern gelingen, noch vor der Veröffentlichung von „Warlords of Draenor“ eine spielbare Open-Beta-Version präsentieren zu können, sind vorerst alle anderen Rollenspiele für mich gestorben, denn ich werde wohl Wochen – wenn nicht gar Monate – damit verbringen, das Haus meiner Esper einzurichten und mit ihr den letzten Winkel von Nexus erforschen.

Und sobald das abgeschlossen ist, werde ich mich in das vielversprechende RP der Welt stürzen und mich endlich wieder richtig in ein MMO fallen lassen – lebt wohl, meine Mitstudenten! Wir sehen uns während den ersten Wartungsarbeiten!

The Elder Scrolls Online und WIldStar sind die Highlights von Dawid

Ich bin bei der krassen Auswahl ehrlich gesagt noch ein wenig hin- und her gerissen, weshalb ich ganz glücklich darüber bin, dass die Spiele nicht alle zur gleichen Zeit erscheinen. So kann ich in Ruhe jedes einzelne Highlight unter die Lupe nehmen.

Den Anfang wird bei mir The Elder Scrolls Online machen. Mein erster Eindruck ist, dass es mich eine zeitlang in seinen Bann ziehen wird. Aktuell sehe ich es aber noch nicht als den Heilsbringer, sondern eher als tolle Abwechslung nach einem anstrengenden Tag. Es bleibt abzuwarten, ob mich TESO auch auf lange Sicht binden kann. Dem ‚Endcontent‘ sehe ich nämlich noch etwas kritisch gegenüber. Überzeugt so ein storylastiges Spiel auch dann noch, wenn die Geschichte vorbei ist? Klar, die PvP-Massenschlachten haben so ihren Reiz, nur ist das – wie schon erwähnt – für mich persönlich eher was zur Abwechslung. Sollte ich keinen motivierenden PvE Content vorfinden, der nicht 08/15 like daherkommt, bleibt es wahrscheinlich auch dabei.

ArcheAge und Everquest Next (Landmark) sind schon alleine aus dem Grund interessant, um mal seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Sandkästen gefallen mir schon seit meiner Kindheit und bei diesen Sandbox-MMOs muss ich mich nicht mal mehr schmutzig machen, wenn ich etwas bauen möchte! Da meine Freizeit nunmal sehr begrenzt ist und Spiele dieser Art oft viel Zeit verschlingen, wende ich mich aber erstmal anderen MMORPGs zu. Man muss ja Prioritäten setzen!

Am meisten freue ich mich ja irgendwie auf WildStar. Anfangs war ich ein wenig skeptisch, da ich normalerweise einen realistischeren Grafikstil bervorzuge. Nur hat mich WildStar mittlerweile derart überzeugt, dass ich einfach alles total schätzen gelernt habe! Mir gefallen die Klassen, das Setting und vor allem das Gameplay beeindruckt mich – im Gegensatz zu manch anderem MMO sehe ich hier auch großes Potenzial bei der Langzeitmotivation. Das wird meiner Meinung nach die Überraschung des Jahres!

Zusammengefasst läuft es bei mir auf TESO und WildStar hinaus. Bei genügend Zeit, werfe ich sicherlich aber noch einen kleinen Blick auf die Sandbox-Varianten.

Autor(in)
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Fox
Fox
5 Jahre zuvor

Von the elder of scrolls kann man bestimmt viel erwarten. Die Beta hat mich überzeugt.

techorc
techorc
5 Jahre zuvor

WildStar!!! Das wird mein neues WoW 2.0 smile

Wescraven
Wescraven
5 Jahre zuvor

Meine Stimme geht an ESO. Skyrim war schon absolut mein Ding^^ Hoffentlich bekommen die die Balance zwischen Singleplayer und MMO hin, in diesem Punkt habe ich noch bissl Bedenken..

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.