World of Warcraft: Mein Mount, meine Garnison, mein OGER?!

Einer der interessanten neuen Aspekte für die angekündigte WoW-Erweiterung Warlords of Draenor sind die Follower, NPCs im Dienste des Spielers, die sich in dessen Basis, der Garnison, breit machen. Wir fassen zusammen, was darüber bereits bekannt ist – und zeigen Parallelen zu anderen MMORPGs auf.

Die Idee erinnert auf den ersten Blick an Star Wars: The Old Republic: Rekrutierbare NPCs, die Missionen freischalten, für einen auf Crafting-Missionen gehen und allgemein zur Gefolgschaft des Spielers gehören. Beim näheren Hinschauen entpuppen sich die Gefährten wohl eher als die Crew aus Star Trek Online. Ihr habt weder das eine noch das andere MMORPG gespielt? Kein Problem, dafür sind wir ja da.

Sklaven Gefährten für alle!

Im November letzten Jahres kündigte Blizzard erstmal das System an.

Bei der Ankunft in Draenor wird der Spieler zum Kommandanten einer eigenen Festung ernannt, die langsam wächst und gedeiht. Sie dient als Ausgangsbasis für den Feldzug zur Rückeroberung Draenors. In dieser Garnison wäre der Spieler alleine aber ziemlich einsam und verloren. Also spendiert Blizzard dem Helden oder der Heldin Gefährten.

Es ist bereits bekannt, dass es diese Gefährten in vier Qualitätsstufen geben wird (in aufsteigender Reihe): weiß, grün, blau und lila. Ein Spieler kann auf verschiedene Arten zum „Herren“ eines Followers werden: Manche gibt es bei Quests, andere kann man sich über einen Söldnervertrag gegen schnöden Mammon einfach kaufen.

Warlods of Draenor: Follower

Die Follower machen eine Entwicklung von Stufe 90 bis 100 mit und sie können mit spezifische Items weiter verstärkt werden, zur Verfügung stehen ein Waffen- und ein Rüstungsslot. Die Ausrüstung wird vor allem dann eine Rolle spielen, wenn sie die Höchststufe erreicht haben.

Die Follower leveln über eigene Garnisons-Missionen. Diese erinnern an ein Browser-Game (oder an die Crew-Missionen von Star Trek Online): Irgendein Problem steht an, in diesem Fall haben sich Oger in einer Oase breit gemacht und der Spieler kann nun aus seinem Pool an Gefährten den richtigen Mann, Elf oder Panda auswählen. Aus ihnen stellt er ein Team zusammen, das diese Aufgabe angehen wird.

Die Follower ziehen los, treten zu den einzelnen Unterprüfungen der Mission an und kommt entweder siegreich nach Hause oder eben nicht. Auf das Ergebnis muss man in Echtzeit ein paar Stunden warten, dabei kann der Rechner ruhig aus sein.

Oprah Windfury und Umad Brew

Wie man bei dem oberen Screen sehen kann, hat sich Blizzard ordentlich was einfallen lassen. So ist die gute Oprah Windfury wohl US-Talkshow-Legende Oprah Winfrey angeglichen. Leeroy Jenkins dürfte WoW-Fans sogar noch eher ein Begriff sein. „Umad Brew“ hingegen ist die Verballhornung vom Internet-Slang-Ausdruck:

„You Mad, Bro?“

Besonders interessant sind die einzelnen Skills und Klassen der Follower, offenbar verfügen sie über Traits, die sie für einzelne Aufgaben prädestinieren.

Warlords of Draenor: Follower


Dieser Herr zum Beispiel ist zwar nur ein „grüner“ Krieger, scheint sich aber besonders auf den Kampf gegen Drachen spezialisiert zu haben und könnte sich als wertvoller Gefährte erweisen, wenn es mal gegen die schuppige Brut geht.

[pull_quote_center]Dadurch wird die Sammel-Leidenschaft noch einmal verstärkt.[/pull_quote_center]

(Achtung: Enthält hohen Anteil an Spekulation) Denn bei Star Trek Online gibt es „kritische“ Erfolge solcher Missionen . Die treten ein, wenn besonders geeignete Offiziere für eine Ausgabe ausgewählt werden. Solche „kritischen“ Erfolge gewähren dann Belohnungen, die anders nicht zu bekommen sind. Die lukrativsten Missionen sind zudem nicht ständig verfügbar, sondern tauchen nur selten auf und dauern besonders lange.

Mein eigener Oger!

In den letzten Wochen wurde durch Twitter-Äußerungen des für die Garnison zuständigen Designers Jeremy Feasel übrigens bekannt, dass die Follower nicht nur Spieler-Rassen angehören, sondern dass auch mal ein Arokka oder ein Oger dabei ist. Außerdem seien die Follower „highly interactive“, es sei möglich, dass sie dem Spieler eigene Quest-Linien aufschließen!

Oger Magier WoW
Vielleicht hört dieser hochintelligente Oger-Magier bald auf Euer Kommando!

Immerhin helfen sie dem Spieler ja, indem sie für ihn Holz hacken, dann kann er ruhig mal den Lebenstraum des Gefährten wahr werden lassen und einen popligen Drachen erschlagen oder zwei! So was gab es in Star Trek Online nicht. Da bekam man nur eine eigene Borg-Drone, die erschreckend stumm auf Äußerungen wie: „Haben wir nicht schon mal zusammen geraidet?“ reagierte …

Wenn die Follower einmal nicht auf einer Mission sind, treiben sie sich irgendwo in der Garnison herum und gehen ihrem normalen Leben nach. Ein Schmied wird den Amboss malträtieren, ein Bergarbeiter hingegen vielleicht ein paar Erzvorkommen wegbuddeln.

In jedem Fall scheint Blizzard mit den Followern einen interessanten Ansatz gefunden zu haben, der in eine ähnliche Richtung wie die Pet-Battelei bei Mists of Pandaria geht.

[pull_quote_center]Je mehr wir uns damit beschäftigt haben, desto eher sahen wir Parallelen zu den Duty-Officers bei Star Trek Online, der Schiffsbesatzung.[/pull_quote_center]

Auch die kann man in Mini-Spielen und Crafting-Missionen auf die Reise schicken. Auch die gibt es mit verschiedenen Spezialitäten, Rangstufen und als Angehörige verschiedener Rassen – und auch sie spielen außerhalb des Mini-Spiels keine Rolle.

Nun ist Star Trek Online nicht gerade ein Straßenfeger-Hit, aber das Duty-Officer-System fanden wir bei unserem Test schon innovativ und hatten uns mehr davon gewünscht.

Sammelt sie alle!

Mit dem bestehenden System von Blizzard wird es Fans eine Freude sein, das beste Team aus Spezialisten zusammenzustellen, um auch die schwersten Missionen zu bewältigen.

Vielleicht droppen Bosse in Raid-Missionen dann einen besonders begehrten Follower oder es gibt sie gar als Belohnung für ein kerniges Achievement!

Am Gefährten-System bei WoW wird zumindest für Garnisons-Fans wohl kein Weg vorbeiführen, denn um die Garnison aufzurüsten, wird man eine besondere Ressource benötigen. Und ratet mal, wo man die herkriegt.

Interessant wird es sein, irgendwann zu erfahren, ob die Follower zahlenmäßig in irgendeiner Art beschränkt sind oder ob man – wie bei den Pets – einfach alle sammeln kann.

Außerdem noch spannend:

  • Wird man die Follower untereinander tauschen können oder nicht?
  • Wie viele Missionen kann man gleichzeitig annehmen?
  • Was werden die Follower an zusätzlichen Belohnungen rankarren und werden sie auch außerhalb der Festung eine Rolle spielen?
  • Und wird es wieder spezielle Achievements dafür geben? (Nur Spaß … NATÜRLICH wird es wieder spezielle Achievements dafür geben, immerhin ist das Blizzard!)

[intense_testimonies]
[intense_testimony]
[intense_testimony_text]Sobald wir Antworten auf die anderen Fragen haben, erfahrt Ihr es bei mein-mmo.de.[/intense_testimony_text][intense_testimony_author image=“https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2014/01/Logo-022.png“][/intense_testimony_author][/intense_testimony][/intense_testimonies]

Autor(in)
Quelle(n): Tentonhammer: Warlords of Draenor - Garrison BasicsWoW battle.net: Take Charge of Your Garrison
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.