World of Warcraft: Warlords of Draenor erscheint am 13.November (mit Live-Ticker)

Heute um 18:30 gab Blizzard das Release-Datum der World-of-Warcraft-Erweiterung Warlords of Draenor bekannt. Am 13. November wird das Add-On erscheinen.

Blizzard hat wohl eine Größe erreicht, wo schon die Ankündigung eine Ankündigung benötigt. Und so stehen seit 2 Wochen die Fans schon gebannt in Habacht-Stellung und warten auf das Release-Datum für die nächste Erweiterung der Franchise. Begleitet wird das Ganze mit einem Cinematic-Trailer – das eigentliche Event findet Donnerstagmorgen Ortszeit in Los Angeles statt. Im übertragenen Sinne findet das Event aber in Millionen Wohnzimmern und Computerzimmern weltweit statt, denn das Ding wird in alle Herren Ländern gestreamt.

In einem Interview mit Gamona im Vorfeld der Aktion wurde übrigens schon angekündigt, dass ein Team von Blizzard zur Zeit an der nächsten Erweiterung von World of Warcraft arbeitet.

Hier ist ein Stream zu den aktuellen Ereignissen, einen kleinen Live-Ticker haben wir auch noch dazu:

Kleiner Live-Ticker zum World-of-Warcraft-Stream

18:35: Die Menge wird heiß gemacht mit typischen Stadion-Ansager-Tricks. „Wer ist hier für die Horde da?“ – „Wer ist für die Allianz da?“  … Ich gebe zu, ich hab auch gebrüllt!

 18:45: Kompetente Entwickler reden über Open-World-PvP oder irgendwas. Kann mich nicht konzentrieren, will unbedingt das Release-Datum wissen. Kommt schon! Für Details ist nachher noch Zeit!

18:48: Oha, erster Zwischenapplaus. Wenn man gegnerische Spieler in der neuen Open-PvP-Zone erschlägt, kann man die Hälfte ihrer Fragmente looten. Kann man entweder als „Back to Alterac“ verkaufen oder als „Blizzard lernt von DayZ!“

18:53: Uh, Chris Metzen. Fügt sich sofort mit den Stadion-Ansager-Tricks ein. Kriegt viel Applaus. Dachte bis jetzt, er sähe wie ein Rentier aus. Irgendwas stimmt hier nicht!

18:57: Blizzard möchte mit „Lords of War“, einer animated Series, die namensgebenden Schurken der Expansion, die Warlords von Draenor, vorstellen.

19:00: Den Anfang macht Kargath Bladefist, so eine Art orkischer Spartacus, aber nicht die 50er-Jahre-Hollywood-Ausgabe, sondern die „22.15 Uhr auf Pro Sieben mit nackter Xena“-Nummer. Die Comic-Serie verwendet denn auch Mittel von 300 und der Spartacus-Starz-Serie in der Darstellung.

19:03: Das Comic kommt gut an, viel Applaus. Metzen deutet an, dass man mit Warlords of Draenor deutlich härter und blutiger wird als bei den Pandas.

19:05: Die neuen Zonen werden nun in einem Trailer vorgestellt. Nagrand löst bei mir Talbuk-Grind-Flashbacks aus.

19:07: Kurzer Blick in die neuen Dungeons. Sicher steht jeder auf die Zugfahrt-Nummer! Wie könnte man nicht? Jeder mag Züge!

19:09: Leute sind total begeistert und jetzt fängt’s eigentlich erst an. Erstaunlich, wie sie das immer hinkriegen. Metzen betont die Tradition von World of Warcraft. Viele Ideen und Figuren seien schon 20 Jahre alt. Auch die Beziehung zur Community stellt er heraus.

19:11: Metzen geht auf die Zeitreise/Parallel-Universum-Idee ein, die am Anfang bei den Fans bisschen komisch aufgenommen wurde – klang irgendwie nerdig/Star Trek-mäßig. Metzen erklärt, dass der große Moment in Warcraft der Pakt zwischen Orks und Dämonen gewesen sei. Und mit dem beschäftigt sich jetzt auch der Trailer.

19:17: Das ging doch zügig dann. Warlords of Draenor wird also am 13. November 2014 erscheinen. Der Cinematic-Trailer zeigt die Exposition der Erweiterung in drastischen Bildern: Was wäre gewesen, wenn die Orks nie Mannoroths Blut getrunken hätte? Was wäre passiert, wenn sie nie zu Sklaven der Dämonen geworden wären? Klingt nach einer spannenden Grundsituation für die Erweiterung.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.