Die ursprünglichen Spieler von Fortnite sind ein letztes Mal traurig und echt wütend

Epic Games hat angekündigt, die Entwicklung des ursprünglichen Fortnites „Rette die Welt“ sei im Kern abgeschlossen und Updates würden nun seltener kommen. Die Spieler haben das Gefühl: Das war’s, wir wurden wie Paragon von Epic begraben. Twitch-Streamer kündigen ihren Abschied an, manche weinen sogar.

Um dieses Spiel geht’s: Fortnite: Rette die Welt erschien am 25. Juli 2017 für PC, PS4 und Xbox One als Kauf-Titel. Das sollte ursprünglich das Vorzeige-Game der Unreal Engine 4 werden, blieb dann aber lange verschollen. Als es endlich erschien, konnte es für kurze Zeit im Sommerloch 2017 einen Hype auslösen, der aber rasch verebbte.

Es ist ein Survival-Koop-Spiel für 4 Spieler, in dem man tagsüber Loot sammeln und Festungen errichten kann (ein „Fort“), um letztlich in der Nacht (Nite) eine Horde von Monstern aufzuhalten, die einem das Fort einreißen wollen. Aus diesem Spielprinzip resultiert der Name Fortnite.

Rette-die-Welt-Herausforderung
Hunderte Zombies und ein Fort: Das ist Rette die Welt.

Doch fast sofort nach dem Start von „Fortnite: Rette die Welt“, kloppten Entwickler von Unreal Tournament damals in zwei Monaten „Fortnite: Battle Royale“ zusammen, das sich stark an „PUBG“ orientierte.

Während ab September 2017 Fortnite: „Battle Royale“ als kostenloses Spiel zu einem Welthit wurde, fristet „Rette die Welt“ seit Jahren ein Nischendasein.

Das lag unter anderem daran, dass Spieler das Game nicht kaufen wollten, weil sie darauf warteten, dass es kostenlos angeboten wurde:

  • Denn eigentlich sollte Rette die Welt bereits 2018 zu einem Free2Play-Titel werden. Dann sollte das Spiel den Early Access verlassen und kostenlos sein
  • doch Epic entschied Ende 2018, dass das Spiel noch nicht so weit sei, Free2Play zu werden und zu erscheinen. Erst müsse das Spiel allen eine tolle Spiel-Erfahrung bieten
  • nun wissen wir, dass es dazu niemals kommen wird – Rette die Welt wird nicht mehr kostenlos werden
fortnite-rette-die-welt-2
Man baut Forts und killt Monster.

„Entwicklung der Story abgeschlossen“

Das sagt Epic: In einem Blogpost vom 30.6.2020 gibt Epic Games einige Neuerungen zu Fortnite „Rette die Welt“ bekannt. Immerhin ist das Spiel jetzt 3 Jahre draußen:

  • das Spiel verlässt den Early Access und ist offiziell im Release
  • Fortnite: Rette die Welt wird niemals gratis kommen, wie eigentlich gedacht, sondern wird immer Geld kosten
  • die Story-Kampagne des Spiels sei abgeschlossen
  • die Weiter-Entwicklung des Spiels werde sich verlangsamen
  • man wolle jetzt auf „Langzeit Wiederspielbarkeit“ setzen

Klingt auf den ersten Blick doch alles vernünftig und positiv, oder?

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Reddit Inhalt
„Was steckt im Spiel“ – „Wir haben euer verdammtes Game gekillt:“

Spieler glauben: Das ist das Ende

So wird das gelesen: Die Spieler von „Rette die Welt“ lesen diese Aussagen völlig anders, als sie da stehen. Denn ihrer Ansicht nach, ist das jetzt ein Zeichen von Epic, dass man „Rette die Welt“ endgültig aufgibt und in einen Wartungs-Modus versetzt, also nur noch das Nötigste dran macht.

Die Spieler von Rette die Welt hatten schon lange das Gefühl, dass ihrem Spiel zu Gunsten von „Fortnite: Battle Royale“ die Entwickler und Ressourcen weggenommen wurden. Sie glauben, es geht ihnen jetzt, wie den Fans von „Paragon“ – das MOBA wurde 2018 von Epic Games eingestellt, um mehr Ressourcen für Fortnite: Battle Royale freizusetzen.

Besonders ärgert die Spieler, dass Epic sagt „die Kampagne sei fertig“; dabei wäre die finale Zone „Twine Peaks“ noch überhaupt nicht mit einem eigenen Biome im Spiel versehen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Reddit Inhalt
Die Spieler glauben, es geht ihnen nun wie Paragon.

Twitch-Streamer geben unter Tränen Abschied bekannt

So reagieren die Spieler: Im Moment werden viele gallige Memes und Bilder gepostet. Die negativen Nachrichten häufen sich auf reddit.

So hätten „einige großartige Content-Creators“ angekündigt, dass sie das letzte Mal „Rette die Welt“ gezeigt haben. Da wären viele Tränen geflossen. Der Twitch-Streamer „DemonJoeFrance“ hat etwa in seinem letzten Stream geweint.

Allgemein fühlt man sich von Epic Games belogen und zurückgesetzt. Spieler kramen alte Versprechen aus 2017 und 2018 raus, dass es „Rette die Welt“ doch gutgehen sollte. Das Versprechen wurde aber nicht wahr.

Man wirft Epic vor, die hätten dreist gelogen und die Gründe seien eindeutig: Es gehe da nur ums Geld. Immer wieder werden Memes gepostet, wie Epic Games das Spiel „exekutiert.“

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Reddit Inhalt
Ein altes Versprechen aus 2017 wird hier gepostet.

Epic konnte das Problem mit Gratis V-Bucks nie lösen

Das steckt dahinter: Rette die Welt war 2017 gestartet, aber ziemlich gefloppt.

Das Spiel hatte zwar gute Ansätze, setzte aber auf starke Pay2Win-Mechaniken wie bei einem asiatischen Mobile-Game.

Spieler gibt 1500$ in Fortnite aus, kriegt den falschen mythischen Helden

Rette die Welt wurde dann zwar überarbeitet und immer fairer, blieb aber im Schatten von Fortnite: Battle Royale. Es war eigentlich die letzten Jahre kaum noch relevant und wurde immer unwichtiger, auch wenn es einige Hardcore-Fans gab, die das Spiel wirklich mochten.

Doch für die meisten Spieler war „Save the World“ eine Möglichkeit, günstig an V-Bucks ranzukommen, um die dann für Skins in Fortnite: Battle Royale auszugeben.

Das war wohl auch ein Problem, das Epic nie lösen konnte: „Rette die Welt“ gab viele V-Bucks, für die sich Spieler dann die kostenlosen Skins im Battle Royale holen konnten.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Reddit Inhalt
Die Spieler fühlten sich immer als „ungeliebtes Stiefkind.“

Wäre „Rette die Welt“ wie angekündigt schon 2018 kostenlos gegangen, hätte das wohl erheblich die Einnahmen von Battle Royale gedrückt.

Daher vertröstete Epic Games die Spieler immer wieder, das ursprüngliche Fortnite sollte später einmal „Free2Play“ werden, konnte dieses Versprechen aber nie einhalten. Zumal Fortnite: Battle Royale wohl immer mehr Ressourcen verschlang und Arbeitsstunden brauchte.

Fortnite-Sturmkönig
Die Spieler sind wütend.

Wir haben auf MeinMMO in den letzten Jahren häufiger darüber berichtet, wie mies sich die Spieler von „Rette die Welt“ fühlen und dass sie das Gefühl haben, die ungeliebten Stiefkinder von Epic Games zu sein. Besonders eklatant war das bei einem Event im Oktober 2019 zu sehen:

Die ursprünglichen Spieler von Fortnite sind grade echt angepisst – Und das zu Recht

Quelle(n): reddit, epic blog post
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!

29
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Marc
29 Tage zuvor

Gut, Entwicklung ist fertig, es hat sich viel seit Tag 1 geändert. Wo kann ich nun von vorne anfangen? (Geht nicht und deswegen habe ich es nicht mehr gespielt, da man nach mehreren Monaten einfach nicht mehr „drin“ ist).

Starlord
1 Monat zuvor

Tja was soll ich sagen 200 euronen in paragon investiert, hab das spiel geliebt, und dann puff weg, und das geld gabs nicht wieder, ich meide seitdem Epic games, und sie ranken bei mir unter den Abzocker firmen…

Fornite ging aber so garnicht an mich…

flimaas
1 Monat zuvor

Hättest du damals deine Mails gelesen, das Spiel aktiv verfolgt…. Seiten wie Mein-MMO verfolgt, dann hättest du das Geld wieder bekommen. Und das mindestens damals über einen Zeitraum von drei Monaten lol lol

McPhil
1 Monat zuvor

Erinnert stark an H1Z1. Sollte auch ein Free2Play Survival MMo werden und wurde dann in ein Battle Royale umgebaut und hat am Ende doch was gekostet.

Michael
1 Monat zuvor

Ich habe mir leider auch RDW gekauft, da ich wissen wollte, wie die Story ist.

Ich fand es ok, es ist eher was für Teens. Trotzdem habe ich mich hingesetzt und es gezockt.

Als dann das Levelsystem komplett über den Haufen geworfen wurde und für mich total unübersichtlich geworden ist, habe ich aufgehört.

Epic will nur Kohle, damit ködern sie dann durch Gratisspiele. Ganz billige Masche. Aber die Kids raffen es kaum. Wobei ich in meinem Umfeld nur noch wenige habe, die nach der neuen Insel im BR wieder zurückkehrt sind.

Wenn, sind es einsame Seelen, die mit anderen einsamen Seelen zocken, damit sie sich nicht alleine fühlen. So kommt es mir jedenfalls vor.

Fortnite hat schon lange seinen Glanz verloren, falls es eh nicht nur ein Fakeglanz war…

Speedythony
1 Monat zuvor

Also mal zum Vergleich:
Star Wars Battlefront 2 kostet geld und hat die Updates auch eingestellt. Trotzdem macht es immer noch viel Spaß. Wieso soll das mit Rette die Welt anders sein? Ich weiß echt nicht was für ein Problem dieser heulende Streamer hat.

Alzucard
1 Monat zuvor

Weil das game buggy af ist????????????
Und Battlefront im grunde fertig war bei release. Fortnite stw ist kein stück fertig. Du hast es vermutlich nie gespielt

Tronic48
1 Monat zuvor

Ich wuste es schon damals, ich sagte es schon damals, als Rette die Welt angekündigt wurde, und dann auf einmal dieser Battle Royal kam.

Was sagte ich da, wenn der Battle Royal gut an kommt, wird es den PVE nie geben, er ist zwar da, aber eben nicht so wie geplant, und schon garnicht F2P.

Ich kann den Spielern von Fortnite/Battle Royal nur raten, es mal eine Zeilang beisete zu legen, EipcGames damit Zeigen, mit mir nicht.

Ich Spiele kein Battle Royal, weder das noch irgend ein anderes, aber den PVE part, Rette die Welt, hätte ich gerne gespielt, jetzt wo ich weis wohin der Hase läuft, werde ich darauf verzichten, und wie ich auch da schon sagte, von mir nicht 1 Cent.

PS: Ich hoffe nur, Ashes of Creation, wird nicht das selbe erleiden, auch da sagte ich das oben genannte schon.

chack
1 Monat zuvor

Wenn Paragon wenigstens noch spielbar wäre. Man hätte Paragon einfach auf Maintance Mode weiterlaufen lassen sollen und das Entwicklerteam über die nächsten 1-2 Jahre austauschen sollen mit Leuten die was von eSports und competeitve Multiplayer verstehn. Dann wäre Paragon auf lange Sicht auch zu einem Erfolg geworden, Geld hat der Firma hierzu sicher nicht gefehlt. Aber zum Glück sind ja ne Handvoll Paragon remakes in der mache die bald in EA und Alpha gehen auf Steam. Man kann nur hoffen das deren remake einigermasen taugt und sich somit Investoren finden oder interessierte Studios die das Spiel dann aufkaufen und selbst weiterentwickeln. Eines ist aber sicher, Epic Games macht nen guten Job in der Engine Entwicklung, aber Games entwickeln, puuuh, das ham die echt verlernt. 2 gescheiterte Spiele in Folge und ein Copy Paste PUBG. Was kommt als nächstes? Irgend ein Fortnite Sequel ala Crash Bandicoot oder Mohrhuhn schießen? Für mehr reichts halt nicht wenn man sich die letzten 3 Jahre anschaut.

Chrisi_nice
1 Monat zuvor

Server einfach laufen zu lassen kostet Geld. Epic ist eine Firma warum sollten sie Geld ausgeben wenn es ihnen nichts bringt und dann sogar noch mehr Geld reinstecken in der Hoffnung das es sich rentiert? Sorry das wäre einfach nur dumm.
Epic kann keine spiele mehr entwickeln? Ist ja nicht so das der battel royal Teil von fortnite immer noch ein riesen Erfolg ist 🤷🏻‍♀️

chack
1 Monat zuvor

Ja wie gesagt, Fortnite ist halt ein PUBG Copy Paste, als die merkten das STW floppen wird, musste eine Lösung her. Die Engine und die vorhandenen Assets machten es leicht in 2 Monaten ein BR zusammen zu schustern und damit auf den neusten Gaming Trend aufzuspringen. Da Fortnite dann sogar noch Einsteigerfreundlicher war als PUBG oder H1Z1 damals + Comiclook, da hatte man gleich die ganzen Kinder und Casuals geködert. Logisch ist dann das SPiel explodiert. Ich sage ja nicht Fortnite BR ist nicht erfolgreich, das wäre ja Realitätsverweigerung. Aber Fakt ist Paragon ist gescheitert, Fortnite STW ist gescheitert und Fortnite BR ist einfach ein Copy Paste das jedes Studio hätte machen können. So Dinge wie Battlepass als Innovation oder die Art ein Spiel zu bewerben, das ham die drauf und haben Gaming damit verändert, aber wo ist diese Innovation und der frische Wind im Spiel selbst? Das Gameplay ist meist einfach nur ungenügend bis bestenfalls mittelmässig. Wir werden ja sehen wie deren nächstes Game welches nichts mit Fortnite zu tun hat nach 6-12 Monaten nach EA oder Release aussieht.

Chrisi_nice
1 Monat zuvor

Wenn war(!) es ein PUBG copy paste. Mittlerweile ist so viel mehr aus dem Spiel geworden.

Alzucard
1 Monat zuvor

Fortnte br macht spaß ja, aber es ist für mich ein Bausimulator und kein shooter

RagingSasuke
1 Monat zuvor

Es ist ein Erfolg, ja, es macht vielen spass.
Aber gut… das würde ich anders nennen smile

Starlord
1 Monat zuvor

ja aber der umbau auf bezalhl karten system ala asia games, hat paragon nicht gut getan, mir gefiel es vor dem update viel besser, aber ich habs auch noch mit dem update gesielt und geliebt, weils anspruchslos war um mal fix frust von der leber zu spielen im Team mit anderen … hab das Epic damals sehr übel genommen, zumal ich Geld versenkt habe das ich nie wiedergesehen ahbe, trotz aller blumigen Versprechen seitens Epic war man nur bereit das Geld umzufirmieren, in dem Fall auf ein Game das ich nicht spiele Fornite…

Ezio Annonymus
1 Monat zuvor

Ich bin ja seit 2018 begeisterter „RDW-ler“ und auch im Subreddit immer aktiv. Ich persönlich finde es ebenfalls Schade, dass es keine Twine Peaks Story mehr geben wird, genauso finde ich, dass die ursprüngliche Storyline noch nicht zu Ende sein kann, aber ich kann mit diesem Cliffhanger leben, möchte hier auch nichts Spoilern.

Summasummarum hatte ich 60€ für die Deluxe Edition, welche nun Gratis auf Superdeluxe upgegradet wurde ausgegeben. Ich habe Rette die Welt immer als Jäger und Sammler Sandbox Spiel gesehen und mit diesem Aspekt im Hintergrund, erhielt und erhalte ich noch immer hunderte Stunden Spielspaß, eine Schlauchstory oder ein „hier ist das Ende“ habe ich in dem Game um Ehrlich zu sein nie gebraucht, ich stecke mir meine Ziele seit Beginn an selbst und damit bin ich mehr als zufrieden.

Mein Fazit, für 60€ hat mich kein Spiel länger unterhalten als Fortnite Rette die Welt, wenn man mal von TES Skyrim absieht, insofern kann ich mich nicht beschweren und da das Game ja weiter existiert sowie neuer Content kommt (wenn auch langsamer) brauche ich mich nicht beschweren.

PS: Der Pool an Waffenskizzen Helden und Varianten ist eh schon enorm, von daher fehlt mMn. auch hier nichts weiter.

Alzucard
1 Monat zuvor

Ich hab kostenlos 9000 vbucks bekommen. Durhc stw hab ich im laufe der jahre so sicherlich 30000 v bucks gemacht.

Gekkosera
1 Monat zuvor

Sehen wir hier den potentiellen Werdegang von Ashes of Creation? Da ich mich einen Sch*** für den Battle Royal interessiere, weiß ich aktuell leider nicht, wie gut der aktuell ankommt. Da ich nichts mehr davon höre nehme ich aber mal an, dass es nicht so gut läuft xD

Mindr4ge
1 Monat zuvor

Immer dieser Vergleich mit Ashes of Creation. Das ist totaler Humbug. Warum du von Apocalypse nichts hörst ist, weil es gar nicht spielbar ist. Die Entwickler haben oft genug erwähnt, dass dieses Battle Royal nur einen Test für sie darstellt. Desweiteren muss man sich nur die weitere Entwicklung des MMORPGs anschauen, nachdem Apocalypse erschienen ist. Und dann sieht man auch dass sich sehr viel getan hat und die MMORPG Entwicklung stetig vorangeht.

Da du dich aber allgemein wohl einen Sch*** für gewisse Dinge interessierst, ist es auch kein Wunder, dass du hier so einen Stuss von dir gibst.

QWLU
1 Monat zuvor

Kleine Randnotiz da hier Paragon erwähnt wurde. Am 17.07.2020 Startet auf PC das spiel Fault in den Early Access! Sie führen fort was Epic in den Sand gesetzt hat.. Hoffen wir dieses mal mit mehr erfolg!

Alzucard
1 Monat zuvor

Ich war damals alpoha tester für paragon und ich habe frustriert beobachtet wie epic da bullshit macht. Naja wenigstens macht da jemand was draus.

QWLU
1 Monat zuvor

Ja fand es sehr schade als sie dazumal den Mega Buff im Spiel entfernt hatten. Klar konnte ein spiel verdammt lange gehen wen man es geschafft hatte den Buff in die gegnerische Base zu bringen und man alle 3 gefallene Inhibitoren wieder aktivieren konnte. Und somit das spiel komplett drehen konnte.. Der showdown war dann immer besonderst intensiv!! ich und meine freunde dann meist nur noch am rumschreien razz ach wünschte ich mir die zeit zurück!

Alzucard
1 Monat zuvor

Das war aber nur eine kurze Zeit im Spiel anfangs ging das ja garnicht. Das ursprüngliche war recht komplex und es wurde immer wieder verändert. Was das Spiel getötet hat waren all die Veränderungen.

Das halten der Sammler anfangs war ne gute Idee, wenn auch nciht die ersten, die so etwas im Moba genre gemacht haben. Da gabs z.B noch Dawngate

Starlord
1 Monat zuvor

ja die umbauten haben paragon kaputt gemacht, das überbordende kartensystem war unausgegoren, und man hat gemerkt das ist dafür ausgelegt Geld zu melken halt typischer versuch das game zu Asiatisieren… war echt schade, hab die grafik den flow gemocht war nix für lange zeit aber ein toller kurzzeitzocker.. ich wünschte paragon gäbs noch.. ich würds zocken..

Maledicus
1 Monat zuvor

Das is einfach nur unverschämt von Epic was die sich da leisten. Wenn man den Leuten schon Geld abverlangt und sie dann im Regen stehen läßt ohne eine ordenltiche und versprochene Weiterentwicklung. Wäre das so abzusehen gewesen dann hätte ich sicher kein Geld ausgegeben für das Spiel. Damals gab es halt den Battle Royal Ableger noch nicht. Gerade jetzt wo die sicher im Geld schwimmen könnten sie eine gute Weiterentwicklung finanzieren. Aber das Spiel in dem Zustand zu belassen und zu behaupten das sei jetzt fertig und kostet immer noch Geld — das is echt heftig.

Gruß.

Caliino
1 Monat zuvor

Ich wär mir durch die ganzen Gratis-Games und den „Exlusiv“-Titeln mit dem „im Geld schwimmen“ gar nicht so sicher grin

Frank
1 Monat zuvor

Kann ja nachvollziehen, dass die Leute enttäuscht sind aber so läuft es nun mal. Filme bekommen keine Fortsetzung obwohl geplant, Serien werden mit Cliffhanger abgesetzt und Spiele werden irgendwann eben nicht mehr unterstützt. Business as usual. Das Leben wird schon weitergehen. Ist ja nicht so wie als ob es keine anderen Spiele geben würde.

exelworks
1 Monat zuvor

Besonders wenn man daneben im Stall eine Kuh namens Fortnite: Battle Royale stehen hat die kräftig Milch gibt.

Seither
1 Monat zuvor

Stimmt. So läuft es überall, aber es sollte eigentlich nicht so sein. Ist schon ein Armutszeugnis.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.