Paragon stirbt, aber ist wirklich Fortnite daran Schuld?

Der Chef von Epic Games spricht über das Spiel Paragon. Da wurde das Ende schon angekündigt. Viele geben daran dem Erfolg von Fortnite die Schuld, aber offenbar gab es andere auch Gründe. Wobei Fortnite tatsächlich vom Ende Paragons zu profitieren scheint.

Der Chef von Epic Games, Tim Sweeny, hat in einem Interview am Rande einer Entwickler-Konferenz über das Schicksal des MOBA-Shooters Paragon gesprochen.

Die Geschichte von Paragon ist schnell erzählt: Paragon wurde Ende 2015 vorgestellt, spielen konnte man den Shooter seit März 2016 auf PlayStation 4 und dem PC. Das Ende von Paragon gab Epic Games am 27.Januar 2018 bekannt. Das Spiel läuft nur noch bis zum 26. April.

Viele Fans geben Fortnite die Schuld am Ende von Paragon

Das Besondere ist, wie großzügig sich Epic Games beim Ende von Paragon zeigt:

Viele Fans haben schon vorm Ende kritisiert: Der Erfolg von Fortnite verschluckt unser Lieblingsspiel Paragon. Die Entwickler werden abgezogen und arbeiten nicht mehr an Paragon, sondern an Fortnite.

Und tatsächlich scheint Fortnite jetzt vom Ende des MOBAs zu profitieren. Denn mittlerweile sollen fast alle 700 Mitarbeiter von Epic in der ein oder anderen Form an Fortnite sitzen. Aber es geht noch weiter: Fortnite erbt etwas, das extra für den Shooter Paragon entwickelt wurde.

paragon2

Fortnite profitiert jetzt von dem Replay-System

Ein System, das Epic für Paragon gebaut hat, wird bald in Fortnite eingesetzt. Es ist das Replay-System, das kürzlich für Fortnite angekündigt wurde. Etwa in einem Monat mit Update 3.5 sollte das Replay-System einsetzbar sein.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Das Replay-System ist mehr als eine simple Kill-Cam. Epic hofft den Leuten hier ein mächtiges Tool in die Hand zu drücken, das sie dann auf ihre eigene Art nutzen.

Sweeny sagt: „Im Moment dient das Tool dazu, Clips zusammenzuschneiden, aber es könnte auch live funktionieren. Ein Streamer könnte spielen und ein Caster zeigt live, was da gerade passiert.“

paragon1

Warum wird Paragon eingestellt?

Paragon ist insgesamt für Epic Games eine ernüchternde und auch traurige Geschichte. Paragon kam bei den Spielern einfach nicht an.

Es sei ein Spiel, das viele gespielt haben. Die fanden auch, dass es hochwertig sei und hätten die Arbeit respektiert. Doch die meisten hätten es nur für eine Weile gespielt und dann damit aufgehört.

Nur ein Bruchteil der Spieler, die es heruntergeladen hatten, hätten es nach einem Monat noch gespielt, erzählt Sweeney.

Am Ende stand Epic mit einer sehr kleinen Fanbase da, die Paragon abgöttisch liebte. Aber man konnte nie eine wirklich große Zahl von Spielern zufriedenstellen.

Paragon-Yin

Vielleicht hätten wir ohne Fortnite die Zauberformel gefunden

Paragon sei eine große Tragödie gewesen. Man hätte sein Herz und seine Seele in das Spiel gesteckt und alles dafür getan.

Es sei schwer, etwas aus Paragon zu lernen. Man habe tolle Dinge erreicht, aber könne jetzt nicht diagnostizieren, was da schief lief.

Wenn man nicht Fortnite gehabbt hätte, dann hätte man vielleicht weiter mit Paragon experimentiert und vielleicht die Zauberformel gefunden. Aber es sei jetzt unmöglich zu wissen, wie das ausgegangen wäre.


Festzuhalten bleibt, dass offenbar tatsächlich grade fast jeder im 700-Mann-Studio Epic Games an Fortnite arbeitet und dabei andere Projekte ins Hintertreffen geraten. Das erklärt auch die irrsinnige Geschwindigkeit in der Entwicklung:

Fortnite kommt „mal eben“ aufs Handy – Warum geht das alles so schnell?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
31 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
powL!

Aus Epic ist ein riesiger Haufen ekliger Scheiße geworden. Vom fine-crafted high-quality cutting-edge Unternehmen, das immer eines der „besten“ Games seiner Art gemacht hat, kommt jetzt nur noch traurige Kommerzkacke. Man kopiert ständig nur noch andere, und alles was man noch hat ist eine gute Engine. Das man jetzt auf die Personen scheißt, die Epic als Entwickler eigentlich überhaupt erst zu dem gemacht haben was es ist – zeigt das Epic einfach nur noch ein Schatten seiner selbst ist. Alle Entwickler arbeiten nun an Fortnite? Das ist doch schön zu hören für alle die Unreal supportet haben, die Fortnite PvE getestet und gekauft haben, die Paragon getestet und gekauft haben. Und für alle die wissen was für ein billiges Hamsterrad Fortnite PvE ist.

Schade…das man da natürlich nur wieder dem erfolgreichen Konzern in den Arsch kriecht, anstatt mal wirklich direkt zu sagen…was dort so die Prioritäten sind. Cashshop, funky Skins, Battle Passes. Exploiting at its finest.

Epic ist so tot für mich, mit ihrem „Glücksspielsimulator“ der sogar noch auf Jugendliche abzielt. Und WO ZUM TEUFEL IST DIE GESELLSCHAFTSKRITIK? Ist unsere Gesellschaft tatsächlich schon so degeneriert? WO Ist der sportliche Anspruch? Der Spaßanspruch von BR spielen? Was ist daran toll „jeder gegen jeden, und man selbst ist nicht am nächsten“ Modus? In einem reinen Glücksspielmodus? Das man am Ende auf sich abwichsen kann das man DER BESTE von allen ist? Der letzte Überlebende? Man bist du eine geile Sau. So ein krasser Typ.

Ka was für neurotische Psychosen man braucht um Fortnite toll zu finden, aber…offensichtlich gibt es ja genug Menschen mittlerweile mit entsprechendem Problem.

Corey voL8 (André)

Keine Ranglisten PUNKT
Daran ist es gescheitert. Fehlende Ranglistenspiele und dadurch schlechtes Matchmaking. Ich hoffe Epic erstickt an der Kohle, die sie mit Fortnite machen.

Insane

Wie ich bereits sagte: 80 % der Spieler waren laut Agora Bronze. Diese haben die Mechanik nicht verstanden.

Epic musste folgerichtig das Spiel vereinfachen und es wurden sukzessiv Mechaniken rationalisiert.

Selbstverständlich lief das den Vorschlägen der Top-Spieler diametral entgegen. Logischerweise saß Epic in einer Zwickmühle: Die etablierten Mechaniken belassen und optimieren entgegengesetzt der größten Spielerschaft oder das Game vereinfachen in der Hoffnung, dass es besser wird und damit die Topspieler verärgern.

Keine einfache Entscheidung. Ich behaupte ohne es belegen zu können, das beide Entscheidungen zu ähnlichen Ergebnissen geführt hätten.

Und um deine Antwort aufzugreifen: es ist nicht indifferent wie die „anderen Tausend“ denken. Das Spiel kann im höchsten Maße exorbitant wirken und deine kühnsten Vorstellungen übertreffen. Wenn es keine breite Spielerschaft aufbauen kann, warum auch immer, wird es das Game nicht lange geben.

Nyo

Tja hörst du auf die Top Spieler vergraulst du unter Umständen die Casuals und umgekehrt genau so. Wichtig ist es einen vernünftigen Mittelweg zu finden. Aber wie Alan Steve zu sagen „ich bin unter den Top 0,001% der Spieler deswegen ist mein Feedback das einzig richtige“ (weswegen ich ihn sowieso schon nicht mehr ernst nehmen kann) ist totaler Mumpitz. Feedback ist immer wertvoll – egal ob man Anfänger oder Profi ist. Umso mehr Feedback rein kommt desto besser kann man auch reagieren. Was am Ende draus wird ist natürlich eine andere Frage.

Alan Steve

wenn du eine community aufbauen willst dann mach was über social media oder sonst was. mir war es wichtig das paragon zu einem gutem game wird und nicht zu irgendeiner art „community“. was soll das überhaupt bedeuten, was intressieren mich die andern spieler eines spiels? ich hab mit der community nix zu tun warum auch, das is kein social game sondern ein spiel indem man gegeen andere spieler kämpft. die leute mit dennen ich zu tun habe suche ich mir slebst aus, kümmert mich also nicht was die anderen tausende von spielern denken oder tun.

darüberhinaus hat es nichts damit zu tun die meinung jemandes zu uterdrücken weil er low elo ist, es konnte einfach nicht so weiter gehen immer wieder zu den 99% zu balancen. paragon wurde einfach immer mehr und mehr casualisiert und einfacherer gemacht, und wer könnte nicht besseres feedback geben als topspieler wie man ein spiel besser machen kann? darüberhinaus kam von den ganzen low elo leuten sowieso meistens nicht wirklich gutes feedback, wie auch wenn man das spiel nicht vollständig kennt und wie es funktioniert. es ist einfach schwer leute anzuerkennen die es nicht schaffen ein vernünftiges itembuild zu haben. und nach mehreren smurfs über die monate kann ich dir sagen das ich nicht einen spieler in gold oder siber gesehn habe der ein gutes deck hatte.

das hat sicher nichts damit zu tun deine gefühle zu verletzen, aber jemand der besser in einem spiel ist als du selbst kann sicherlich deutlich besseres feedback geben, da dieser jemand ein deutlich beeserers verständniss hat wie das spiel funktioniert und die einzelnen mechaniken ineinander greifen. was für dich ein problem im spiel ist, ist für mich zum beispiel ein l2p problem.

Nyo

Tja und genau so verliert man einen riesigen Haufen potentieller Spieler. Das Spiel muss im höheren Ranking genau so gut funktionieren wie am Anfang, wenn man schon am Anfang keine Lust mehr hat verliert man halt ne menge Spieler und wer kann besseres Feedback zum Einstieg in ein Spiel geben als die jenigen die gerade gestartet haben? Achja richtig, die Profis die es schon lange hinter sich haben.

Mal abgesehen davon sind es wahrscheinlich die 80% der Spieler die es mehr casual spielen als professionell. Nicht jeder geht mit der Ambition an ein Spiel es perfekt zu beherrschen und besonders gut darin zu werden. Manche wollen einfach nur Spaß haben und hin und wieder mal ne Runde daddeln. Aber auf diese Leute darf man ja deiner Meinung nach nicht hören.

Ich hab Paragon vor ner Weile mal für 1-2 Tage gespielt und dann aufgehört aus Gründen. Wenn sich aber keiner für die Gründe interessiert dann wird sich natürlich nichts ändern und ich als Spieler (und viele anderen wahrscheinlich auch) werden das Spiel meiden.

Lukas Schmun

Und genau das war das Ding. Die neuen Spieler wurden als Noobs und dumm von den „Pro-Spielern“ abgestempelt. Aber nachgefragt warum es nicht klappt bzw. man nicht reinfindet hat keiner. Auch Epic Games hat sich dem nicht angenommen und dadurch ein viel Größeres Loch geschaffen. Da brauchten auch nicht Influencer kommen, die nur als kostenlosen Marketing angesehen wurden. Hauptsache man konnte zeigen, dass es eSport tauglich war haha dass ich nicht lache. Man kann kein Spiel um 100 Leute rumaufbauen und dann hoffen, dass neue Spieler ankommen und denken sie sind ein Teil davon. Und das ist der Punkt. Paragon oder besser der Verein Epic Games war bis Fortnite Battle Royale nicht massentauglich. Wer ein Spieleentwickler sein möchte, muss wissen wer seine Spielerbase sein kann und was diese möchte.

Insane

Es ist bestimmt korrekt, dass dir die oben 10 % eines Spieles anderes, differenziertes, Feedback geben können. Das glaube ich auch.

Aber da fängt es schon an, in Paragon waren es nicht die oben 10%, es waren die oberen 0,0x %.

Für wen entwickelst du dein Game? Für die obersten 100 Spieler? Das beste Beispiel war doch Countess. Nutzlos ab 1600 Elo und ein Noobverzehrer darunter. Für 1% viel zu schwach und für 99% viel zu stark.

Dazu haben wir von oben uns dann auch noch Smurfs erstellt, entweder aus Langeweile wegen hoher Q Zeit oder weil wir Solo in dem Bereich nichts mehr reisen konnten und haben dann die Anfänger gefarmt.

Das hat die Lage nur noch weiter verschärft. Oben sind die Q-Zeiten dadurch noch weiter gestiegen und unten waren alle frustriert.

I-Freddy2k-I

Ein echter held am werk

Lukas Schmun

Jetzt hab ich meine Antwort gelöscht, weil ich sie unterm falschen Beitrag gesetzt hatte und seh jetzt, dass es doch noch Antworten gab… -_-
Aber du zeigst genau was ich meinte, die waren die Anderen egal. Die Noobs, die da unten, die die vllt mal gefährlich werden könnten, hätten sie das Spiel verstanden. Einfach lächerlich. So funktionieren Spiele nicht. Es geht nicht darum den Anderen den Spielspaß zu nehmen indem man wieder und wieder auf die Fresse gibt. Ich bitte dich. Hast du jemals in einem Verein gespielt. Es geht darum den Unerfahrenen das Spiel genauso schmackhaft zu machen, dass sie es spieln wollen wie die Großen. Und das hast du als 5facher Smurf eben nicht. Wegen Leuten wie dir hat Epic Games das Spiel eingestampft. Ich liebte das Spiel, hab es an alle meine Freunde getragen, habe Sylphin dafür gefeiert, dass er ein Tutorial schaffen wollte; Und dann kommen Leute wie du daher, die denken sie verstehen die Welt. Im Grunde ist es nur ein Videospiel und wenn es das war, was du am besten konntest. Das stehst du jetzt da als Nichts. Hast du gut hinbekommen. *Applaus*

T-Hunter

Kann sich halt nicht jeder durchsetzten, ist genauso schade wie der Tod von Nosgoth vor 2 Jahren, aber wenigstens waren hier die Entwickler so Großzügig alles zu veröffentlichen, anstatt es auf irgendeinem Server verrotten zu lassen.

Madarath

Ich freue mich darauf, die Assets in neue Projekte zu integrieren.

Sunface

Finde ich eigentlich absolut richtig und konsequent. Ich gönne Epic den Erfolg sehr. Unreal hat da immer noch Credit bei mir obwohl ich Quake immer deutlich lieber gespielt habe.

Alan Steve

fortnite ist sicher nicht schuld am ende von paragon. vielmehr sind alleine die entwickler schuld. ich war seit beginn von paragon in den top 0.001% der spieler, was diamond bzw 1.8k+ elo entspricht. ich hab 4 oder 5 soloq diamond accounts hochgezogen etc, ich weiß also ganz genau wovon ich spreche.

warum die devs alleine schuld sind, ganz einfach! das team welches an paragon gearbeitet hat und vorallem die entscheidungsträger dahinter haben einfach null ahnung gehabt. nicht nur keine ahnung was ein moba ist und was es ausmacht, sondern auch null ahnung wie sie bestehende problematiken lösen könnten. hinzu kommt die verweigerung community feedback zu regestrieren, ja noch nichtmal auf die topspieler hat epic games reagiert. ich war bei beiden playtests ( monolith update und v42) als „topspieler“ eingeladen mit NDA und allem, am ende hat man das feedback der 50 besten spieler jedes mal zu 100% ignoriert. ganz schlimm war es beim v42 playtest, 90% des gesammten feedbacks war absolut negativ, trotzdem hat man sich entschieden das v42 update nahezu 1:1 zu releasen. letzen endes hat genau dieses „update“ das spiel gekillt.

unterm strich kann man sagen die leute die an paragon garbeitet haben es einfach nicht drauf hatten, das ist schlicht die wahrhet. einzig das art design team hat nen guten job gemacht. die ganzen 2 jahre enticklung sind durchzogen mit extremst fragwürdigen gamedesign entscheidungen und dem zurückhalten wichtiger features wie matchmaking. ende letzten jahres war das spiel nurnoch ein haufen müll.

die einzige möglichkeit paragon zu retten wäre es gewesen weitreichende personelle konsequenzen zu ziehen und den großteil des paragon team auszutauschen und mit leuiten besetzen die ahnung von mobas haben und wissen wie man mit einer gaming community umgeht.

Dave Schlieckriede

5 accs auf Dia, aber keinen auf master….

Alan Steve

aufm main war das hächste 50 vor master, aber master hatte in paragon sowieso keine bedeutung aus verschiedenen gründen. zudem kann man die leute an einer hand abzählen die es soloq auf master „geschafft“ haben, das kommt noch hinzu.

Insane

War ja klar, dass so einer über kurz oder lang auftaucht. Ich war auch Diamond und hab seit der Closed mitgespielt. Meine erste Frage: Wenn das absolut komplette Team ja so übertrieben schlecht war und gar keine Ahnung hat, warum hast du dann dieses so furchtbare Spiel so lange die Treue gehalten bzw. überhaupt erst begonnen?

Ich war teilweise auf den internen Testservern und ich kann dir versichern das unglaublich viel Feedback auf diesen Servern umgesetzt wurde. Und zwar so viel, da hätte ich als Entwickler keine 10 Sekunden drüber nachgedacht. Die Spieler haben so viel Merkwürdiges gefordert, das überhaupt keinen Sinn ergab. Getestet haben sie es trotzdem, war Murks, also haben sie es nicht gepatcht und wieder raus geworfen.

Und du hast ein Problem von Paragon selbst schon genannt. Du warst unter den Top 0,00 1%. Das ist so lächerlich, nicht weil es nicht stimmt sondern weil es stimmt. Du warst mit Platin schon unter den besten 0,x %.

Ich hatte es an Hand von Agora mal ausgerechnet: rund 80 % der Spielerschaft, nach dem v.42 Update, war Bronze. Für die Periode vor dem Update hatte ich keine Daten.

Die Spieler haben schlichtweg die Mechanik nicht begriffen. Und da rede ich jetzt nicht von „Skill“ in Form von Zielen und so weiter sondern von dem Verstehen von Mechaniken und Spielelementen.

Schon allein aus diesem Grund kamen Unmengen an abstrusen Forderungen zusammen. Abgesehen davon war jeder der Meinung seine „Ratschläge“ wären der Weisheit letzter Schluss und sie würden für die gesamte Spielerschaft reden. Ich sag nur „Countess is overpowert!“ oder die Forderung nach mehr Modi + Ranked obwohl es durch den Spielermangel kontraindiziert war.

Ich weis nicht ob v42 das Spiel „gekillt“ hat oder nicht. Vielleicht, vielleicht auch nicht. Ich weiß aber, dass vor v42 die Spielerzahl konstant gleich blieb und zwar gleich niedrig. Das hieß, es musste so oder so etwas passieren, da das Game sonst auch ohne v.42 über kurz oder lang die Reiße übers Meer angetreten hätte und v.42 war der Plan etwas grundlegend zu ändern. Im übrigen wurden nach dem Patch gleich viele Matches gespielt wie vor dem Patch. Das bedeutet entweder haben gleich viele Leute gleich viele Matches gespielt oder weniger Leute mehr Matches. Die Interpretation überlasse ich mal jedem selbst, denn ich weis es nicht.

Um zum Ende zu gelangen: Die Entwickler haben einige Fehler gemacht, vor allem in der Kommunikation und in Form von unzähligen Richtungswechseln. Aber die Community war ebenso stark damit beschäftigt Paragon unbewusst zu Grabe zu tragen. Einer der negativsten Communitys die mir bisher begegnet ist.

Alan Steve

deine höchste elo war gerade mal 1600, war ja klar. hätte mich auch gewundert, dein schreibstill sagt mir nichts. und nein natürlich war ich nicht bis zum ende dabei, nach v42 war ende. es gab auch keine „interne testserver“ auf die man gehen konnte sofern man zugriff gehabt hätte, es gab nur 2 playtest events. eines für monolith und eines für v42. wärst du wirklich dabei gewesen würdest du wissen was die kommentare vom leaddesigbner ind er feedback runde gewesen waren, und das sie darüberhinaus kein feedback aus diesem kreis umgesetzt haben. sollte axiius nicht dein paragon name sein, so korrigere mich pls. sry aber ich kenne keinen der nennenswerten deutschen spieler mit deiner einstellung in paragon.

die spielerzahlen blieben nach v42 auch nicht gleich, sondern im vergleich zur vorherigen agora season hat das spiel mehr als 50% an spielern verloren.

Insane

Wovon redest du bitte? Ich würde mal behaupten falscher Account 😀

Selbstverständlich gab es Testserver, die waren aber nicht öffentlich. Es ergäbe auch keinen Sinn keine internen Server zu haben wenn du genauer darüber nachdenkst.

Und woher beziehst du deine Zahlen? Wo kommt diese 50 % her? Ist die gefühlt oder ist die belegt? Meine sind belegt und ich habe dir die Quelle genannt.

Alan Steve

ingame name?

das du nicht weißt woher diese 50% kommen zeigt schon ganz klar das du niemals diamond warst. dein account isn 1600er mit dem selben namen wie hier, musss schon ein zufall sein. wie auch immer, ich habs nicht nötig falsche behauptungen auszustellen so wie du. wüsstest du was agora seasons sind und wi eman die spielerzahlen auf agora vergleicht, dann wüsstest du das es mehr als 50% verlist waren.

Insane

Ich suchs sie dir gleich raus. Ohne Login ist das nicht so einfach da das 2 lIlIlllII Kombinationen waren.

Und nochmal: sind das deine Gefühlten Wert oder wo kommen die her? Du hast immernoch nicht geantwortet.

Nachtrag: ich weiß nicht ob es der kleinere oder höhere Account ist, da er Privat ist und den Loggin nicht mehr habe, aber da ist er lIIlllII.

Alan Steve

der account „lIIlllII“ ist sogar noch niedriger, der ist gerade mal auf 1520, stand ende letzen jahres. du warst also niemals diamond, hätte mich auch gewundert.

zu deiner frage, das habe ich eigentlich schon beantwortet. wüsstest du wie man agora einsetzen kann um die spielerzahlen auszurechnen, dann würdest du wissen wie ich zu meinen zahlen komme. noch ein weiterer punkt weshalb es offensichtlich war das du neimals high elo warst.

aktueller stand

monolith season 550k spieler mit 10+ pvp games
aktuelle season 360k spiele rmit mehr als 10+ pvp games

der abstand war damals vor 6 monaten größer, aber selbst jetzt sind es noch gute 35%. darüberhinaus hat es ausserdem fast 2 mal solange gedauert auf 250k unique accounts zu kommen als die season davor. man kann also davon ausgehen das die playerbase massiv gedroppt ist nach v42, di ezahlen sind eindeutig.

zum vergleich, im early access hatte paragon 322k spieler mit 20+ pvp games ( 20 weil damals aggora accounts erst mit 20 games gelistet hat, heute sind es 10), bedeutet paragon konnte über 2 jahre sogut wie keinen fortschritt erzielen.

Insane

Wie gesagt, ich weiß nich tob es der kleine oder große war. Und es ist mir auch egal ob du mir glaubst oder nicht, da es für mich keinerlei Unterschied macht.

Was du ausgerechnet hast sind nicht aktive Spieler sondern Accounts die jemals erstellt wurden. Also alle Smurfs, alle „ich-installiere-und-spiele-einmal-das-Spiel“ Spieler et cetera.

Diese Zahl eignet sich also nur semi gut. Wir hatten damals die aktiven Spieler anhand der gespielten Matches pro Woche ermittelt. Und das ergab, dass es faktisch keinen Unterschied zwischen pre und post V.42 gab.

Die Zahlen von Epic besagten im übrigen das gleiche. Und auch meine oben genannte These, dass der Spielerlevel kohärent auf einem niedrigen Niveau bliebt geht daraus hervor und das sagt auch du.

Verstehe das Problem nicht, außer dass deine Zahlen halt weniger Aussagekraft haben.

Alan Steve

das hat nichts mit „dir nicht glauben wollen“ zu tun, du hast behauptet „auch“ diamond gewesen zu sein obwohl da sga rnicht stimmt, ich hab dich nachweißlich beim lügen erwischt. wenn es für dich also doch keinen unterschied macht, wieso behauptest du es dann überhaupt?

ich hab nie behauptet die aktiven spieler aufgezählt zu haben, ich hab sogar extra für leute wie dich daneben geschrieben“spieler mit 10+ games“, sollte klar sein das dass nicht alles aktive spieler sind, sondern nur die anzhal der spieler die agora gelistet hat.

aber absolut bewießen hast du das du keine ahznung hast indem du sagst das es „also faktisch keinen unterschied zwischen pre und post v42 gab“. die matchzeiten wurden deutlich kürzer, also konnten auch mehr games gespielt werden. sprich du kannst mit weniger spieler genauso viel games erreichen wie zuvor einzig alleine weil die matchzeiten deutlich kürzer wurden. darüberhinaus hat epic games niemals offiziele zaheln herausgegeben bezüglich aktiven spielern sondern nur erwähnt wieviele registrierte accounts das spiel hat.

gibs einfach auf, du hast versucht dich selbst besser darzustellen als du bist, hast gelogen und wurdest erwischt. ich für meinen teil weiß nu bescheid über dich, das reicht mir aus und ich beende diese sinnfreie diskussion von meiner seite aus.
ist einfach nicht mein stil mich in der kommentarfunktion einer mmo news site zu streiten.

Insane

Langsam wird es lächerlich. Ich habe mehrfach darauf Hingewiesen dass es einer der beiden Accounts ist und es möglicherweise der kleinere ist. Wenn das für dich lügen ist und du dich damit besser fühlst, von mir aus.

Ich weiß auch nicht was mich dabei besser stellst. Deine Behauptung war, das Paragon allein wegen den Entwicklern gescheitert ist. Ich habe dagegen gehalten, dass es eine Gemeinschaftsleistung aus Entwicklern und Spielern war. Wüsste nicht wie das mit mir korrelieren könnte.

Bisher hast du auch nicht in diese Richtung argumentiert sondern dich, warum auch immer, ausschließlich auf mich konzentriert.

Ja, die Matchzeit wurde reduziert – ändert aber nichts an den aktiven Spielern. Ändert nichts an meiner Aussage.

Ich habe mal eine andere Quelle bemüht: Der User JShred stellt fest, dass 1 Monat nach v42 die API Daten von Epic eine konstante Spielerschaft darlegen. Er untermauert also meine These mit Entwicklerdaten. Von dir habe ich bisher nur Bauchgefühle oder ungeeignete Daten gesehen.

[..] I’m not saying this game is growing crazy fast, I’m just saying the statistic that people keep citing about the Monolith vs v42 Agora-gg numbers are misleading and inaccurate. [..] Finally, we have evidence from a user with API access that the player base has been relatively unchanged since at least May.

I’m not saying there aren’t big problems that Epic needs to address and I’m not arguing that this game is in the middle of crazy growth, I’m just trying to say maybe lets take any numbers we see (including my own) with a grain of salt. Let them add color the conversations and use them to support your argument as you want, but let’s not go around presenting things as facts with only partial information.

Ich kann ihm nur zustimmen.

Der User -George- bestätigt diese Angaben aus seiner API:

„In fact the real data shows that the amount of unique players played at least one PvP game a day is flat since the end of May. There was a spike for 10% the next day after .42 was released. It continued for 4 days and then got back to to normal values.

Please do not spread misinformation. Especially if you don’t have reliable data back your words up :)“

Er erläutert also auch indirekt, wie die Daten konkret erhoben wurden. Die API selbst erfasst keine Spielerzahlen über einen bestimmten Zeitraum. Er hat jedoch die Zahl der Spieler genommen, den Zähler der Games auf 1 reduziert und aus den restlichen Matches subtrahiert. Somit hatte er die „unique Player“ Zahl die pro Tag mindesten 1 vollständiges Spiel absolvierten.

Lukas Schmun

Lass ihn doch reden. Er denkz selber von sich, er versteht die Welt und sein Ziel ist es, das den Anderen unter die Nase zu reiben. Paragon verzeichnete konstant keinen NeuenSpielerWachstum, das war der Grund, warum man es als nicht weiter bestrebenswert seiten Epic betrachtete. Dass sie selber dran Schuld haben möchten sie genauso wie unser guter Freund hier nicht wahr haben. Bis die Leute nicht einsehen wollen, dass sie selber Schuld an etwas haben können, wird sich so schnelle nichts ändern am Sterben der „geliebten“ Spiele. Ein anderes Beispiel ist ja The Division und jetzt bestimmt bald auch Destiny.
Paragon jedoch ist Geschichte. Und das ist allein Epics Inkomptenz zu verdanken. Weil sie sich eben nur der „Top-Spieler“ angenommen haben.

Corey voL8 (André)

Die Community war überaus toxisch

Lukas Schmun

Gut, dass das eigentlich nicht der Punkt war, warum Epic Games Paragon aufgab, ist ja wohl klar. Vor v42 gab es aber auch noch nen vernünftiges Marketing ala PS+. Die Spieler spielten und hatten irgendwann keine Lust mehr, weil sie net rein kamen ins Spiel. Dann kam v42 und es wurde alles verändert. Was willst du von Neulingen erwarten? Ach ja die interessieren dich ja net. Jedenfalls genau diese neuen Spieler blieben weg und neue kamen kaum dazu, weil man unteranderem direkt von Smurfs aufs Maul bekommen hat und dann von seinen Smurfs im Team als der größte Retard bezeichnet wurde. Eine Lösung wäre vllt nen Buddy Programm gewesen, aber ah da sind ja die Top Spieler die sich für sowas nicht interessieren. EIN Spiel für 100 Spielet kanns aber nun mal nicht in der derzeitigen Marktlage geben.
Und nochmal einmal herzlichen Glückwunsch der TopSpieler von jetzt nur noch nichts zu sein. *Applaus*

Insane

Auch wenn die Community es nicht gerne hört, aber an der Beerdigung von Paragon haben Epic und die Spieler Hand in Hand gearbeitet. Selten eine so furchtbare Fanbase erlebt wie in Paragon. Aber das scheint ein Merkmal von vielen Mobas zu sein.

Corey voL8 (André)

Jemand aus dem eigenen Team stirbt = 18x Gute Arbeit !

Mampfie

Paragon und als nächstes ist Safe the World dran.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

31
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x