Darum wirkt Fortnite so verflucht komplex – sogar für uns Core-Gamer

Das MMO Fortnite kämpft mit dem Komplexitäts-Problem. Die Zielgruppe kennt bestimmte Aufwertmechaniken nicht, denn die kommen aus dem Mobile-Bereich. Tutorials fehlen.

In einem längeren Interview sprach der Creative Director von Fortnite über die Probleme des Spiels.

So hat man sich bei Fortnite erst relativ kurzfristig dazu entschieden, ein Online-Spiel zu werden und auf PS4 und Xbox One zu erscheinen. Nach dieser Entscheidung hat man das Interface umgestellt.

Aus dem Grund fehlen noch einige Tutorials im Spiel. Das soll im nächsten halben Jahr verbessert werden.

Fortnite zu komplex – das schüchtert ein

Aktuell empfinden viele Spieler Fortnite als einschüchternd komplex. Laut dem Creative Director hängt das davon ab, ob die Spieler Erfahrung mit „Evolutionsbasierten RPGs gemacht haben“, vor allem das Aufstufen von Items und Charakteren mit bestimmten Zutaten überfordert viele Spieler zuerst, die das noch nicht kennen.

Wer dieses System aus anderen Spielen kennt, der hat damit keine Probleme und steigt schnell ein.

Fortnite Ninja

In den nächsten Monaten will man weiter an dieser Schwäche arbeiten und das Interface so vereinfachen, dass zu Beginn Informationen weggesperrt sind und dann später dazukommen, wenn der Spieler bereit für sie ist.

Kulturschock: Update-System „Evolution“ kommt aus Mobile-Spielen, daher kennen es viele nicht

Mein-MMO meint: Was der Creative-Director nicht verrätDas „Evolutions-System“, was er meint, ist in asiatischen Free2Play Mobile-RPGs verbreitet und da Teil der Monetarisierung. In Spielen wie Marvel Future Fight oder War of Crown sind ähnliche Systeme enthalten. Diese Free2Play-Spiele stehen im ständigen Vorwurf entweder zu grindy oder zu „Pay2Win“ zu sein.

Die Zutaten, die man braucht, um einen Helden auf das nächste Qualitäts-Level zu heben, müssen ergrindet werden und viele Spieler greifen dann zur Kreditkarte. Dieses Monetarisierungsmodell mit „extrem seltenen Raritäten-Stufen und dem Upgraden“ ist ein Faktor, der hinter den wahnsinnig hohen Einnahmen von Mobile-Spielen in Asien derzeit steht.

Mythischer Held Fortnite

Unterschied zwischen Asien und dem Westen

Der Unterschied in dem Modell ist etwa:

  • Bei den Spielen, die wir kennen, gewinnt man Erfahrungspunkte, indem man einen Charakter selbst spielt und benutzt
  • Bei Fortnite ist es so, dass man ihn mit „anderen Charakteren und Items füttern muss“: mit Erfahrungspunkten, die entstehen, wenn man die anderen „entzaubert“, oder die man bei Missionen in einen „großen Pool“ erspielt

In Vollpreis-Spielen und auf dem PC sind solche Systeme hier nicht verbreitet. Deshalb kennen sich die meisten Core-Gamer mit diesen Mechanismen noch nicht aus und das Verständnis dafür muss erst entstehen: Fortnite wirkt auf sie wahnsinnig komplex. Auch weil Tutorials fehlen, um das Modell ausführlich zu erklären.

Aber nur mit dem Verständnis dieses Modells versteht man damit zusammenhängende Konzepte von Fortnite wie das Leveln, das Endgame und die Progression. Auch die Monetarisierung und den Cash-Shop begreift man erst, wenn man das Evolutions-Konzept begriffen hat.

Fans von asiatischen Mobile-RPGs hätten wahrscheinlich weniger Probleme, sich in Fortnite einzuleben, als PS4-Spieler, die eine ganz andere Spielekost gewohnt sind.


Wie viel Geld man in Fortnite lassen kann, seht Ihr hier:

Spieler gibt 1500$ in Fortnite aus, kriegt den falschen mythischen Helden

Eine Übersicht über das „Power-Level“ und die Systeme dahinter, haben wir hier:

Fortnite: Power-Level erhöhen – So werden Du & deine Basis stärker

Quelle(n): GameInformer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

35
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Leothi
Leothi
2 Jahre zuvor

Schreibt mal einen Artikel darüber das man sich den Titel bloß nicht für XBox holen sollte. Nach dem sie Crossplay für den viel umworbenen Crossplay-Titel bei der Xbox deaktiviert haben kann man das Game ab Canny-Valley total vergessen oder auch schon im Endbereich von Plankerton. Man findet einfach keine Leute mehr mit denen man was machen kann und viele Missionen schafft man Solo einfach nicht. Selbst bei mit anderen Spielen ist man oftmals nur noch alleine.

doctoreholiday
doctoreholiday
2 Jahre zuvor

Ist das denn auf den anderen Systemen besser? Heißt das auf der PS spielt man mit PC zusammen?

doctoreholiday
doctoreholiday
2 Jahre zuvor

Hat jemand einen Tipp?
Ich stecke gerade fest bei Auftragsseite 3/13 in Plankerton. Habe die SSV 2 erledigt mit Level 19.
Next Step ist „Sechs Minuten“, wofür auf einmal ein Level von 23 (!) gefordert ist.
Jeder weiß, dass es einige Zeit dauert von lvl 19 auf lvl 23 zu leveln. Denn normale Missionen von der Karte geben nicht mehr allzu viele EP für Erfahrungspunkte.
Aber genau die brauche ich ja um F.O.R.T. voranzutreiben.
Wozu dieser Schritt von lvl 19 zu lvl 23 als Voraussetzung in der Hauptquest. Finde ich etwas krass.
Bin mit mittlerweile lvl 20 für alle Missionen, die lvl 19 voraussetzen auch einfach zu stark.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Es ist ganz normal, dass man Missionen macht, die ein Stück über dem eigenen Level sind. Ich glaub, das ist auch so vorgesehen.

Diese Warnung „Du bist zu schwach für diese Mission“ ist irreführend.

doctoreholiday
doctoreholiday
2 Jahre zuvor

Danke, Gerd.

Ja, ich habe die Mission eigentlich auch sofort versucht, leider hatte ich 2 Randoms im Team, die deutlich unterlevelt waren (11 und 14). Da siehst du dann kein Land smile

Und wenn ich zB in Plankerton Zufallsmissionen spiele, dann komme ich häufig mit Lvl 30+ in Teams, für deren Mission ich dann zu schwach bin.

Kleines Dilemma, aber ich versuche einfach weiter mein Glück smile

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Jo, das ist nicht optimal – ich merk das auch, wenn du Leute im Team hast, die under-levelt oder die afk sind, nur ihr eigenes Ding machen, dann ist so eine Mission auf einmal ultra-schwierig.

Andererseits: Wenn du gute Leute hast, machen die das Ding im Prinzip alleine und du kannst daneben stehen und chillen.

Fortnite ist extrem abhängig davon, mit wem du in einer Mission landest. Meiner Erfahrung nach wird’s später wichtig, dass man halbwegs vernünftige Basen baut – dann wird alles deutlich leichter. Wenn du da einen dabei hast, der sich selbst als Baumeister sieht und da Todesfallen hochzieht mit Engpässen und Korridoren … dann ist alles gut. smile

Sunface
Sunface
2 Jahre zuvor

Ach verdammt noch mal ich überlege andauernd ob ich es mir nicht doch mal zulegen sollte. Lohnt sich das auch wenn man nicht immer eine Gruppe von Freunden dabei hat?

maledicus
maledicus
2 Jahre zuvor

Bisher kann ich mich über die randoms nicht beschweren. Bei mir ist es so .. manchmal spiele ich gezielt privat, weil ich zB. ganz in ruhe was farmen möchte und am anfang sowieso um das spiel kennenzulernen in ruhe, und dann wieder öffentlich über den gruppenfinder und das hat noch immer funktioniert mit den randoms.

Gruß.

Nora mon
Nora mon
2 Jahre zuvor

meine erste runde mit einem rmd war nervig erst baut der typ 31/30 dinge und versaut den bonus und dann hat der ständig mir die headshotquote ruiniert in dem er ständig sinnlos die gegner vor mir mit seiner AK aus Pappe gelasthittet.

Sunface
Sunface
2 Jahre zuvor

hmmmmmmm :/

simsa
simsa
2 Jahre zuvor

90% der Missionen laufen sauber ab. Ich bin Level 26 und habe schon einige…viele…Stunden hinter mir. Zum größten Teil bin ich solo unterwegs, was gerade bei der Sturmschildverteidigung seinen Reiz hat. Bei den einzelnen Missionen gibts ganz selten mal einen, der es eilig hat oder nicht mit macht. Ich selbst wurde auch mal ermahnt, weil ich eher meinen Loot gesehen habe. Ansonsten habe ich das nur einmal von einem anderen Spieler mitbekommen.

Klar merkt man, wenn Teams unterwegs sind. Da sieht die Verteidigung schon nach was aus. Trotzdem kommt es bei Randoms selten vor, dass man die Mission nicht schafft. Und zur Not, gibts ja auch den Chat oder man kann was sagen.

Habe mir im Vorfeld auch verschiedene Meinungen durchgelesen oder angeschaut. „Kauft es nicht…f2p…viel zu teuer…nur 20 wert“
Jetzt kann ich nur sagen…zum Glück wollte ich es dann doch selbst probieren. Das Spiel bietet einiges und macht ne Menge Spass. Ist mehr Wert, wie so mancher Vollpreistitel.

Sunface
Sunface
2 Jahre zuvor

Ich schau mir mal ein paar Streams an. Danke für deine Meinung!

maledicus
maledicus
2 Jahre zuvor

Die frage ist doch was kann man diesem erlebnis entnehmen? Ist die mission erfolgreich abgeschlossen worden oder ist sie gescheitert? Ich würde mal sagen ihr habt die mission trotz der verlorenen boni abgeschlossen, oder?

Zum Bsp. kann ich berichten, das genau dein fall bei mir schon mehrfach gut gelaufen ist, niemand hat zuviel gebaut und wir konnten die boni einstreichen.

Das mit randoms in einem neuen spiel wo alle erstmal zu lernen haben und sicher auch dinge aus unachtsamkeit oder nichtwissen passieren, das läßt sich nich verhindern, aber weil sowas auch passiert versaut einem das ja nicht gleich alles. Wer es ganz perfekt möchte muß halt solo spielen oder freunde mitbringen, das is ja immer so. Es kann ja auch sein, das man mit Kindern zusammen spielt random, man weiss halt nie wer die mitspieler sind.

Gruß.

Nora mon
Nora mon
2 Jahre zuvor

türlich aber er hat nach rnd spielern gefragt und ixh hab meine erfahrung geteilt war vill ausnahme vill nicht kann nur das erzählen was ich erlebt hab mit einem rnd

maledicus
maledicus
2 Jahre zuvor

Natürlich — aber von einem auf alle und immer zu schließen ist halt problematisch. Meine erlebnisse mit randoms egal in welchem multiplayer spiel von shooter bis hin zu MMOs gehen von — w000t sind die gut von denen konnte ich jetzt was lernen, über naja haben wir zum glück geschafft, bis hin zu scheiße raus aus dem spiel das is meine zeit nicht wert.

Ich würde deinem kommentar auch eigentlich nix hinzufügen, wenn nicht jemand wie SIGBART dadurch sehr verunsichert würde, weil er kann deinen kommentar möglicherweise nicht einordenen und denkt dann – in dem spiel kannste mit randoms keine mission ordentlich spielen.

Beste grüße und ich wünsch dir mehr glück mit den randoms smile

Sunface
Sunface
2 Jahre zuvor

Das günstigste Paket ist 40 Euro? Für ein Spiel das mal f2p wird finde ich das etwas happig. Lohnt sich das?

maledicus
maledicus
2 Jahre zuvor

Ob sich das für dich lohnt kann ich dir nicht beantworten, das hängt dann sicher davon ab ob dir das spiel gefällt oder nicht.

Die gründerpakete enthalten schon so einiges an boni, also du kaufst damit ein bissel mehr als nur den zugang zum spiel.

Gruß.

Sunface
Sunface
2 Jahre zuvor

Mal schauen ob ich 2-3 Leute von mir überzeugt bekomme. Ich glaube alleine macht das wenig Sinn. Aber 40 Euro ist halt auch ein Brocken wenn das Spiel danach f2p wird. Ich hatte irgendwie 10 Euro im Gedächtnis.

Matima
Matima
2 Jahre zuvor

am anfang war ich auch etwas erschlagen aber man sich durchliest was auf dem Bildschirm steht dann ist doch alles eigentlich selbsterklärend. finde das menü auch nicht kompliziert. vielleicht liegt es auch daran das ich mit komplizierten LIS, CMS, Typo3 und WordPress arbeite und da schnell durchsteige.

maledicus
maledicus
2 Jahre zuvor

Das spiel ist komplex, aber im grunde gut zu verstehen wie es funktioniert. Es gibt nur einige dinge die dem im wege stehen am anfang und das sollten sie unbedingt ändern:

1) Das user-interface im command-center ist zu unübersichtlich und man muss zu oft irgendwas bestätigen.
2) Die skill-trees sind unterirdisch schlecht und unübersichtlich, die sollten sie komplett ändern.
3) Worüber sich im offiziellen forum ca. 98% der spieler beschweren, auch wenn allen klar ist das sie ein EA und f2p -spiel erworben haben, das loot-system im zusammenhang mit den Llamas. Denn man bekommt guten loot nur aus den Llamas und selbst wenn man viel spielt hat man davon viel zuwenig – man soll praktisch zum kauf gezwungen sein. Dazu kommt, das guter loot während des spielens wie helden, gute blaupausen usw. selbst aus den besten kisten nicht zu bekommen ist — was wieder zum kaufen von Llamas führt.

Auch da sollte dringend was geändert werden. Weil eine weiterentwicklung im spiel größtenteils abhängig zu machen von einer größeren menge Llamas die man kaufen muss, welche dann aber noch auf zufalls-loot basieren kommt schlicht nich gut an.

Ansonsten haben die da wirklich ein richtig schönes game entwickelt, das bausystem könnte maßstäbe setzen.

Gruß.

Derdon
Derdon
2 Jahre zuvor

Ganz genau punkt 3 ist auch mein Problem aktuell, ich habe nicht die Möglichkeit an neue Helden oder Waffenpläne zu kommen ohne Cashshop das ist …… eigentlich sollte man das nicht Unterstützen… f2p hin oder her

kriZzPi
kriZzPi
2 Jahre zuvor

Zu euch beiden möchte ich sagen:

Ich weiß zwar nicht was ihr macht aber ich habe mir noch kein einziges Lama gekauft und nur die vbugs bekommen die das Spiel dir her gibt und damit kommt man weit genug.

Ich empfehle euch das Spiel mal richtig weiterzuspielen gegen Mitte plank gibt es gute Belohnungen fürs auftragsbuch .

Leider verstehen viele Spieler nicjt das das powerlvl nicht halb so wichtig is wie viele denken und das sie durch andere games dazu neigen immer loot mit höchster seltenheitsstufe haben wollen ..Aber die Unterschiede zwischen blau lila und Gold sind nicht so riesig . Lila Waffen reichen vollkommen genau wie ein lila Held.

Lila Waffen lassen sich leicht durch plankerton Missionsbuch oder Mini belohnungslamas erhalten habe circa 20 lila Waffen , 3 goldene sowie 3 goldene Helden …

Derdon
Derdon
2 Jahre zuvor

Ich bin mit Plankerton eigentlich schon fertig, das man sich V-Buks erspielen kann hat aber nichts damit zu tun das du Helden und Baupläne nur über Kisten bekommst und das ist eben nicht so geil (Naja für den Entwickler natürlich schon).

Natürlich das Spiel hat kein PvP und eigentlich hast du natürlich recht das epische Sachen ausreichen aber dennoch ist es meh (ich hatte z.B. Glück und nen mythischen Helden gezogen)

kriZzPi
kriZzPi
2 Jahre zuvor

Ich wollte damit sagen das viel negatives über das Spiel einfach durch spiele wie destiny und division entstanden is wo man alles in den arsch gesteckt bekommt dabei is es bis jetzt sp das es soweit wie das Spiel ist es auch gute Belohnung so gibt ..

Much nerven lootboxen also kauf ich sie nicht und ich bin trotzdem mehr als zufrieden wer Helden brauch soll einfach sturmschilder spielen nach 50-60 minilamas hat man sicherlich alles was man braucht

Barack Nomana
Barack Nomana
2 Jahre zuvor

Ohh please and den Typen der „sagt sie kündigen nicht an das es F2P wird“, für PCler war das EWIG vorher klar. das ist nen Fehler des PS4 Stores und nicht der Firma dahinter nur Konsolen plebs informieren sich nicht.

Danke Siebzig
Danke Siebzig
2 Jahre zuvor

Es muss nicht immer 500 tutorials auf YT für jeden kleinen schritt geben. Wer nicht neugierig ist und gerne neue spielmechaniken harausfindet, bzw. versteht und optimiert ,ist vielleicht eh falsch bei fortnite und wird nicht den spass finden, den er sucht.

Man braucht eine gewisse detailverliebheit um die gegener zu verstehen und die eigene reaktion zu perfektionieren.

fortnite hat tiefe, aber wenn ich nur die bereiche anschaue, die ich auch aktuell nutzen kann, ist es irgendwann selbsterklärend.

Rob Floret
Rob Floret
2 Jahre zuvor

Die meta ist doch nicht schwer. Und ich hab keine mobile Erfahrung.
Und wenn viele sie nicht verstehen, sollen sie es lieber lassen oder Fable 1 spielen. Da ist es einfach^^
Am besten sind dann immer Youtuber die etwas in ihren „Top 10 beginner tipps“ erklären, obwohl das spiel es einem erklärt.
(zb. schnell munni herstellen)

Civicus
Civicus
2 Jahre zuvor

Die Firma hinter dem Spiel wirkt echt unsymphatisch. Sie bringen ein quasi fertiges Spiel als „early acces“ ohne auf den Boxed Versionen wirklich darauf hinzuweisen, dass es free2play wird. Alle erstmal zahlen lassen und dann später weiter Geld aus der Tasche ziehen mit dem Mobile Game System.

Rob Floret
Rob Floret
2 Jahre zuvor

Also ich informiere mich immer im Vorraus wenn ich mir etwas Kaufe.
Egal ob technische Geräte, Spiele, Auto, Matratzen…….
Wer blind kauft ist immer selber daran schuld.Und komm jetzt nicht mit irreführung am Kunden.
Selber schlau machen^^
Und das Spiel ist noch lange nicht fertig.
Hab ich „schlau machen“ schon erwähnt?^^

Civicus
Civicus
2 Jahre zuvor

Ich habe gesagt es könnte als fertiges Spiel verkauft werden smile Jedes Spiel wird heutzutage weiterentwickelt. Wow bekommt auch noch Add ons. Trotzdem ist Fortnite was das angeht kein Early Acces Spiel mehr. Das muss aber schon weh tun wenn man keine Spontan Käufe mehr tätigen kann..Und ja ein free2play Game als Boxed Version zu verkaufen ohne es groß zu kennzeichnen ist Irreführung am Kunden smile

Nora mon
Nora mon
2 Jahre zuvor

ist ja auch noch kein f2p nur weil die umstellung schon angekündigt ist ist es keine irreführung nach deiner aussage müsste auch jedes ander game was auf f2p umgestellt wurde eine irreführung am kunden sein

Civicus
Civicus
2 Jahre zuvor

Da ihr nicht versteht worauf ich hinaus will beende ich die Diskussion hier smile

Nora mon
Nora mon
2 Jahre zuvor

erklär es doch lieber von deinem hohen ross

Phinphin
2 Jahre zuvor

Er meint dass das ein Vollpreistitel ist, der aber bereits bei Release die Spieler mit Free to Play – Monetarisierungsmechaniken ködert. Sprich, du musst 40-50 Euro zahlen und wirst dann noch für größere Spielvorteile an jeder Ecke weiter zur Kasse gebeten.

Alzucard
2 Jahre zuvor

Lineage 2 revolution hat das ja auch. Nur etwas simpler

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.