Das alles tut Fallout 76, um dich wieder zurückzuholen – Aber reicht das?

Trotz seines katastrophalen Starts hatte Fallout 76 schon zu Release viele Spieler, die Potential im Spiel gesehen haben. Dennoch wollten viele Fallout 76 erst reifen sehen. Bethesda hat nun an dieser Reife gearbeitet und seit Release viele Dinge verbessert. Ist das genug, um Euch zurückzuholen?

Was war das Problem mit Fallout 76? Zu seinem Release am 14. November 2018 hatte Fallout 76 mit großen Problemen zu kämpfen. Es gab viele Fehler, die Beta bot nicht genügend Testläufe und dementsprechend unfertig erschien vielen Spielern das Spiel.

Trotz haufenweise negativer Reviews haben sehr viele Spieler sich einfach zurückgezogen und wollten dem Spiel „später“ noch ein mal eine Chance geben. Jetzt ist „später“ und Bethesda hat viele Dinge vorzuweisen, die den ein oder anderen interessieren dürften.

Fallout-76-npc-s2
Wollt Ihr Euch Fallout 76 noch einmal ansehen?

Diese Features bekam Fallout 76 seit Release

In seinen vielen Patches seit dem Release hat Fallout 76 viele neue Inhalte bekommen und alte Fehler ausgebügelt. Auch, wenn es auf dem Weg Schwierigkeiten gab, hat Fallout 76 bereits jetzt deutlich mehr und bessere Inhalte vorzuweisen.

Spieler-Shops

Was sind Spieler-Shops? Mit dem Update 9 hat Fallout 76 eines der Features bekommen, die bereits seit Anfang 2019 versprochen wurden. Spieler-Shops sind Verkaufsautomaten in den C.A.M.P.s von Spielern, in die sie Gegenstände füllen und sie für Kronkorken zum Verkauf anbieten können.

Andere Spieler finden die Shops über eine Markierung auf der Karte und können sie aufsuchen, um dort Dinge zu kaufen. Der Erlös geht an den Verkäufer, mit Abzug einer kleinen Steuer.

Fallout 76 Spieler Shops

Pfadfinder-Quests und Rucksäcke

Was sind das für Quests? Mit dem „Immer Aufwärts!“-Update wurde das Pfadfinder-Lager an Lake Grafton belebter. Eine ganze Quest-Reihe führt Euch dort über einen Mr. Handy durch die verschiedenen Ränge der Kaulquappen-Pfadfinder und belohnt Euch mit immer besseren Gegenständen.

Wozu sind die Rucksäcke gut? Einige der Belohnungen auf dem höchsten Rang sind Rucksäcke. Rucksäcke könnt Ihr benutzen, so lange Ihr keine Powerrüstung tragt. Sie erhöhen Eure Trage-Kapazität enorm, sind mit Mods und Skins anpassbar und dienen sogar als Kühlschrank für verderbliche Nahrung.

fallout 76 rucksäcke 3

Saisonale Events

Was sind das für Events? Im März bekam Fallout 76 mit dem Fastnachts-Event sein erstes saisonales Fest. Bei dem Event konnten Spieler mehrere Bots durch die von Schweizern gegründete Stadt Helvetia eskortieren und bei einer Faschings-Parade beschützen.

Als Belohnung winkten verschiedene Masken. Das Event kam bei den meisten Spielern gut an, und obwohl es nur Kosmetika zu bekommen gab, spielten Viele das Event immer wieder, auch mit anderen zusammen. Ähnliche Events, wie das Fastnachts-Event zur Vertreibung von Väterchen Frost, sind ebenfalls noch geplant.

Fallout 76 Masken des Fastnachts-Events 2019

Legendärer Händler

Was ist das für ein Händler? In einem der späteren Patches wurden Fallout 76 legendäre Wechselautomaten als auch eine legendäre Händlerin zugefügt. Beide sind dazu da, dass Spieler ungeliebte legendäre Gegenstände umtauschen können, um nützlichere zu erhalten.

Wie funktioniert das? Dazu werden legendäre Gegenstände an den Automaten gegen Wechselscheine eingetauscht. Diese können als Währung bei der Händlerin in Berkley Springs abgegeben werden, um bestimmte, legendäre Gegenstände mit zufälligen Attributen zu erhalten.

fallout 76 legendärer Händler

Dungeons

Welche Dungeons gibt es? In den ersten sieben Monaten seit Release hat Fallout 76 zwei vollständige Dungeons erhalten:

Beide Dungeons bieten Quests mit einer Story und wiederholbare Aktivitäten, mit denen sich höherstufige Spieler gemeinsam besseren Loot erkämpfen können.

Fallout-76-Projekt-Paradies-Todeskralle
Eine Todeskralle im Paradies.

Alkohol

Was ist das für ein Feature? Als eines der ersten Features des „Wild Appalachia“-Updates bekamen Spieler in Fallout 76 die Möglichkeit, Alkohol zu brauen.

Dazu muss eine kurze Questreihe abgeschlossen werden, in der Ihr lernt, wie Ihr Alkohol herstellt, vergärt oder brennt. Als Ergebnis könnt Ihr verschiedene Drinks herstellen, wie:

Fallout 76 Bar

Die ProSnap Deluxe Kamera mit neuen Challenges

Was ist das für eine Kamera? Ein auf den ersten Blick kleineres Update ist die Einführung der neuen ProSnap Deluxe Kamera gewesen. Die Kamera kann nach einer kurzen Questreihe erhalten werden und wird ausgerüstet wie eine Waffe.

Die Idee dahinter ist, dass Ihr auch im Kampf schnell Schnappschüsse machen könnt, ohne in den Foto-Modus wechseln zu müssen. Die Kamera verfügt über eigene Mods und Skins, die Ihr anbringen könnt.

Zusammen mit der Kamera kamen neue Herausforderungen, die mitunter das Schießen besonderer Fotos erforderten. Der Zeitvertreib hat mittlerweile viele Spieler gefesselt, die nach offiziellen Zahlen fast 6 Millionen Fotos geschossen haben.

Fallout 76 ProSnap Deluxe Kamera

PvP-Modus

Was ist das für ein Modus? Als eines der ersten neusten Features kam der „Überlebens“-Modus nach Fallout 76. Der Modus fördert kompetitives PvP zwischen den Spielern und hat besondere Regeln, wie:

Nach einigen Problemen mit Griefern, die anderen Spielern den Spaß verdorben haben, sind die meisten Fans seit dem neuen Modus zufriedener. Raufbolde können sich im PvP kloppen, während Entdecker im Abenteuer-Modus ihre Ruhe haben.

Fallout 76 verschiedene Modi in der Auswahl

Diese Dinge wurden verbessert

Zusätzlich zu den neuen Features wurden auch einige der vorhandenen Fehler ausgebessert:

  • Das Kampf-System wurde überarbeitet, zu starke Waffen wie „Doppelschuss-Explosiv“ machen weniger Schaden und schwere Waffen bekamen einen Buff
  • Events wurden angepasst oder zugefügt, neue Bosse wie der Sheepsquatch treiben nun ihr Unwesen
  • Etliche Bugs wurden behoben, sodass neue Spieler aktuell kaum noch über Probleme klagen
  • Dem Problem mit dem „Item Duping“ wurde sich angenommen und nun gibt es kaum noch Spieler, die illegal ihre Gegenstände duplizieren
  • Die Lager-Kisten sind nun deutlich größer als zu beginn und umfassen aktuell 800 Einheiten Lagerplatz
  • „Slap Damage“ wurde entfernt. Wer Spieler im Abenetuer-Modus nicht angreift, kann auch keinen Schaden durch Spieler erleiden
  • Das Bau-System wurde überabreitet
Fallout 76 echter Sheepsquatch
Der Sheepsquatch ist einer neuer Kryptid, der in einer anderen Version als Boss bekämpft werden kann.

Wie hat sich das aufs Spiel ausgewirkt?

Die meisten Neuerungen und Bug-Behebungen wurden äußerst gut aufgefasst. Zu Beginn gab es noch immer häufig Kritik, weil Patches neue Fehler einbrachten oder eigentlich behobene Fehler wieder zurückbrachten.

Mittlerweile passiert so etwas aber seltener und besonders neue Features werden immer besser aufgenommen. Beschwerden gibt es kaum noch und das Echo in der Community ist äußerst positiv.

Fallout 76 Power Armor bekämpft Brandbestie Titel Vault Boy findet das gut

Wie ist die Community zur Zeit?

Schon zu Beginn hatte Fallout 76 eine hilfsbereite Community, die gerne neue Spieler unterstützte oder sich gegenseitig half. Das ist auch heute noch so und selbst in der aktuell laufenden kostenlosen Woche ist das oberste Ziel der „Alt-Spieler“, den Neulingen zu helfen. Einer der am besten bewerteten Beiträge auf reddit trägt den Titel: „Ich genieße es, Leuten in FO76 zu helfen

Die positive Stimmung in der Community schlägt immer wieder Wellen, sodass auch wir bei MeinMMO häufig über tolle Events und Ideen berichten können:

Todd Howard, der Chef von Bethesda, erkannte die Community auf der offiziellen Pressekonferenz von Bethesda auf der E3 2019 an:

Dieses Spiel hat eine der besten Online-Communitys, die wir je gesehen haben. Wir haben ein postapokalyptisches Survival-Game geschaffen, in dem Ihr tun könnt, was Ihr wollt – und alle sind nett zueinander! […] Das sollte uns allen Hoffnung für die Menschheit geben, wenn die Apokalypse kommt.

Todd Howard auf der E3

Was kommt in Zukunft?

Zusätzlich zu den bereits hinzugefügten Features des abgeschlossenen „Wild Appalachia“-Updates, hat Bethesda in einer Roadmap noch zwei weitere große Updates angekündigt: Nuclear Winter und Wasterlanders. Zu beiden gab es neue Informationen auf der E3.

Diese Features sind angekündigt

Battle Royale – „Nuclear Winter“: Eines der Features, die noch kommen, ist der Battle-Royale-Modus „Nuclear Winter“ im gleichnamigen Update. 52 Spieler in 13 Teams kämpfen hier um den ersten Platz und ihren Titel als Aufseher von Vault 51.

Dabei gibt es ein Fortschritts-System, das Euch mit Erfahrung und Kronkorken für den Abenteuer-Modus sowie Kosmetika und besonderen Perks für das Battle Royale belohnt.

Mehr zum Thema
Fallout 76 ist gerade kostenlos – Lohnt sich der Battle-Royale-Modus?

Eine erste Version des Battle Royale ist bereits in der kostenlosen Woche vom 10. bis zum 17. Juni spielbar und wird hier getestet und weiterentwickelt.

Lebende, menschliche NPCs: Eine der größten Ankündigungen für Bethesda überhaupt war das Auftauchen menschlicher NPCs. Diese sollen mit dem „Wasterlanders“-Update im Herbst 2019 erscheinen.

Die NPCs kommen nach Appalachia, nachdem bekannt wurde, dass die Bewohner von Vault 76 das Land wieder einigermaßen bewohnbar gemacht haben. Zusammen mit den Bewohnern wird es Entscheidungen, Konsequenzen und vermutlich Fraktionen mit Konflikten geben.

Außerdem gibt es Informationen, dass sogar Romanzen mit den NPCs möglich sein werden.

Daniel war einer der ersten Charaktere, die vorgestellt wurden.

Wie werden die Features Fallout 76 verändern? Es ist schwer, abzusehen, wie sich die neuen Features wirklich auf Fallout 76 auswirken werden. Die ersten Reaktionen zum Battle Royale sind jedoch äußerst positiv und selbst BR-Muffel haben ihren Spaß am Modus.

Die NPCs waren dagegen lange einer der größten Kritik-Punkte, der vor allem Einzelspieler-Fans der Fallout-Reihe massiv gestört hat. Fallout 76 hatte ursprünglich nur Roboter und tote Menschen, die nur über Holobänder und Terminals mit Euch kommuniziert haben.

Mit dem Auftauchen der Menschen hat Bethesda die Kritik offenbar ernst genommen und will Fallout 76 wohl wirklich noch zu einem Spiel machen, das allen gefällt.

Fallout 76 Miss Nanny Rose die Raiderin
Die Raiderin Rose, ein Roboter, gefiel zwar vcielen Spielern – ist aber eben kein Mensch.

Was sagt Ihr, werdet Ihr spielen?

Jetzt seid Ihr gefragt. Habt Ihr Fallout 76 zu Anfang gesehen und dann ignoriert? Habt Ihr Lust, mal wieder reinzuschauen und Euch vielleicht doch fesseln zu lassen? Muss noch mehr passieren oder hat Fallout 76 für Euch jeglichen Reiz verloren?

Macht mit bei unserer Umfrage und findet heraus, wie andere Fans ticken.

Macht mit bei unserer Umfrage zu Fallout 76

Übrigens gab selbst Chef Todd Howard zu, dass vieles bei Fallout 76 nicht gut lief und die Kritik gerechtfertigt war:

Mehr zum Thema
Chef gibt zu: „Fallout 76 war nicht gut, aber es wird gut“
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (13) Kommentieren (4)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.