Fallout 76 wird auf Metacritic mit fiesen User-Wertungen bombardiert

Dass Fallout 76 ein kontroverses Spiel werden würde, zeichnete sich schon bei der Ankündigung auf der Spielemesse E3 ab. Nun bombardieren wütende Fans der Spiele-Reihe Metacritic mit schlechten Reviews und richtig fiesen Wertungen.

Wie machen Spieler Ihrem Ärger im Internet Luft? Sie strafen das Spiel mit schlechten Bewertungen und Reviews ab. Und genau das passiert momentan Fallout 76.

Ein heftig kritisiertes Spiel

Warum wird Fallout 76 so kritisiert? Einige Fallout-Fans hatten sich ein Single-Player-Spiel gewünscht, also ein Fallout 5. Paradoxerweise wünschen sich die Fans aber seit langer Zeit die Möglichkeit, gemeinsam mit Freunden Abenteuer in der Endzeit-Welt erleben zu können.

fallout 76 faultier

Das offene PvP und der Verzicht auf NPCs stört ebenfalls manche Fans. Darüber hinaus hat sich auch eine gewisse Sättigung im Bereich der Survivalgames breit gemacht und Fallout 76 schlägt etwas in diese Kerbe.

Review-Bombing auf Metacritic

Was ist passiert? Viele wütende Fallout-Fans lassen derzeit ihrem Ärger über das Onlinespiel freien Lauf und überschwemmen Metacritic geradezu mit schlechten Reviews und 0-Punkte-Bewertungen. Dabei geht es aber nicht immer fair zu.

Hier einige Auszüge, die zeigen, dass viele Fans einfach nur aufgrund Ihrer Enttäuschung über das Spiel herziehen, weil es ein Onlinegame ist:

  • idikov meint auf Metacritic: „Ruhe in Frieden, Fallout und Schande über euch, Bethesda! Fallout 76 zeigt, wie Fanatismus und die Gier eines Unternehmens eine Marke zerstören.“
  • KayZen schreibt: „Wollt ihr mich verarschen? Was soll diese Scheiße? Das ist das sinnloseste und ekelerregendste Spiel, das ihr je entwickelt habt!“
  • Gregnator erklärt: „Als ein Hardcore-Fallout-Fan kann ich nur sagen, dass dieses Spiel grauenhaft ist. Aus der Perspektive von Fallout gesehen ist das alles aber kein Fallout-Spiel.“
fallout 76 screen 11

Derzeit sehen die Wertungen des Spiels auf Metacritic folgendermaßen aus:

Warum ist Metacritic Ziel der Review-Bombs? Man kennt dieses Phänomen des „Review-Bombings“ eigentlich von Steam. Passiert dort etwas mit einem Spiel, das den Fans nicht gefällt, dann hagelt es schlechte Reviews, welche die Bewertung nach unten ziehen.

Fallout 76 ist aber nicht über Steam erschienen, sondern auf PC nur über den Bethesda Launcher spielbar. Entsprechend suchen die frustrierten Spieler nach einer anderen Möglichkeit, ihrem Ärger Luft zu machen. Und das Ventil heißt nun Metacritic.

Alles, was Ihr zu Story und Gameplay in Fallout 76 wissen müsst
fallout 76 screen 4

Ein Aufwärtstrend ist zu sehen

Es geht langsam bergauf: Wenn man sich durch die Kommentare und Reviews der enttäuschten Fallout-Fans wühlt, dann kristallisiert sich aber heraus, dass es auch Spieler gibt, die sich fair mit Fallout 76 auseinandersetzen. Ja, es gibt berechtigte Kritikpunkte und Bethesda arbeitet schon an Patches, doch das Spiel scheint vielen Spaß zu machen.

Während am gestrigen 14. November die Wertungen auf Metacritic noch schlechter aussahen – mit 2.0 von 10 für die PC-Version, 1.7 von 10 für die PS4-Fassung und 1.4 von 10 für die Xbox-One-Variante – steigen die Zahlen langsam. Dennoch wird das Review-Bombing immer die Wertung von Fallout 76 auf Metacritic beeinflussen.

Fallout 76: Wir schreiben den Test mit Euch – Macht mit!
Quelle(n): VG247, Screenrant
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
116 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Pikachu

Das Spiel hat gerechterweise sehr viel Kritik, die jedoch von Gaming-Journalisten ignoriert oder nur beiläufig darauf eingegangen wird. Ebenso auffällig sind die ganzen bezahlten Artikel hier auf meinmmo. Wer weiss, wie viele bezahlte Artikel in bekannten Portalen noch Online sind, die jedoch nicht als Werbung gekennzeichnet sind.

Mit welchen Kritiken das Spiel zu leiden hat, kann man überall lesen. Dass „Bewertungen“ von Gaming-Portale nur noch die wenigsten einen Wert zuweisen, durfte wohl in der heutigen Zeit ziemlich klar sein. Ich kann da einige seriöse Videos zum Thema empfehlen, wie etwa „Werdet bloß nicht Spieleredakteur!“ von Behaind. U.a. geht es darum, dass Portale möglich früh ihren Rezensionsprodukt bekommen, um daraus einen gelobten Artikel zu kreieren, um widerrum vor allen anderen Klicks zu erstauben. Wer das Spiel kritisiert, wird das nächste Rezension nicht mehr weit vor Release erhalten. Nur eines von vielen Punkten.

(Bezahlte) Werbung ist vollkommen in Ordnung. Möchte man ein Produkt auf dem Markt schmeißen, sollte Marketing natürlich seinen Part spielen. Wird die PS5 angekündigt, durfte wohl klar sein wie krass die Werbung dafür sein wird. Aber bei Videospielen nicht unbedingt. In meiner Wirtschaftsschule habe ich gelernt – dass je penetranter und aggressiver Werbung ist, desto schlechter das Produkt (mit Ausnahmen, siehe PS5-Ankündigung). Dies bewahrheitet sich in den meisten Fällen immer – so wie wohl auch im Falle von Fallout 76, die nur mit Problemen zu kämpfen hat – auf eine unordentliche Technik läuft (zB FPS-Einschränkung aufgrund Spielgeschwindigkeit – ernsthaft? Ich habe ebenso Spiele vom Grundauf programmiert und da gab es solche Probleme ebenso. Das sind typische Anfänger-Programmierfehler, wenn ein Spiel programmiert wird und sehr einfach zu beheben).

Das sieht man auch nicht nur bei Videospielen, sondern auch bei Filme. Filme werden von Fans gelobt – von Journalisten zerrissen, da [beliebigen Grund]. Filme die „politisch“ motiviert sind, von Journalisten hochgelobt – von Fans zerrissen, da Authentität/Identität verloren geht, siehe aktueller Star Wars Film (nicht Solo: Story).

Fallout 76 hat seinen Vorteil, dass es die „Fans“ gibt – sowie auch die Leute, die nichts mit Fallout zu tun haben. Sie haben kein Vergleichswert, keine Alternative als wäre es das erste Fallout für Nicht-Fallout-Spieler. Dementsprechend genießen sie diese Umsetzung – die eigentliche Zielgruppe für Fallout 76, trotz zahlreichen Problemen und Limitierung. Die eigentlichen Fans, obwohl um das Problem bewusst, werden das Spiel nicht weiter kritisieren. Es ist ja immerhin „noch in der Beta“. Das entschuldigt für sie alles weitere, was auch noch kommen wird.

Gerd Schuhmann

Ich kann da einige seriöse Videos zum Thema empfehlen, wie etwa „Werdet bloß nicht Spieleredakteur!“ von Behaind. U.a. geht es darum, dass Portale möglich früh ihren Rezensionsprodukt bekommen, um daraus einen gelobten Artikel zu kreieren, um widerrum vor allen anderen Klicks zu erstauben. Wer das Spiel kritisiert, wird das nächste Rezension nicht mehr weit vor Release erhalten. Nur eines von vielen Punkten.
—–
Ich hab das auch gesehen mit David Hain.

Da muss man auch mal sagen: Seine Erfahrungen sind individuell. So geht’s nicht jedem, der da arbeitet. Und die sind auch schon einige Jahre her und er hat sie bei „GIGA“ gemacht.

Er zeichnet da einen sehr starren Weg, wie man angeblich Erfolg hat und welche Kompromisse man dafür eingehen muss. Diese Sichtweise kann ich aus meiner Erfahrung überhaupt nicht bestätigen.

Wir machen das hier seit 4, 5 Jahren. Wir haben nie irgendwelche Rezensions-Exemplare früher bekommen – und wir sind jetzt eine der größten Gamingseiten Deutschlands mit einem komplett anderen Weg, als den Weg, den David Hain da zeichnet.

Der ist noch extrem krass in einer alten Schiene unterwegs mit Messeberichterstattung und Produkttests. „Ich muss jedes Jahr 4mal nach London und nach Mailand fliegen“ – >Ja, mei.

Das war eigentlich „Online-Journalismus, der wie Print-Journalismus sein wollte“ – und der die neue Zeit ausklammert.

Das ist echt so eine Denkweise noch von Spiele-Journalismus, die 10 Jahre oder älter ist: „Gaming-Journalismus als Kaufberatung – frühe Rezensionsexemplare, gute Kontakte zu Publishern für Previews, viel auf Promo-Events sein usw.“ – es geht auch anders. 🙂

Man braucht keine tollen Kontakte zu Publishern und frühe Rezensionsexemplare, um sich als Online-Magazin durchzusetzen.

Grad das, was wir machen: Online-Spiele. Da gibt’s gar keine „frühen Rezensionsexemplare, weil die Server noch nicht offen sind.“

Der zeichnet da ja ein Bild eines Unternehmens da, wo der einzelne Autor nur ein austauschbares Rädchen in der Maschine ist. – Du kannst auch für wen anders arbeiten als für GIGA. Du kannst auch wo sein, wo du selbst Akzente setzt und deine Ideen umsetzen kannst.

David Hain hat sicher seine Vorzüge und so, aber das BIld eines Spielejournalisten, das er da zeichnet, hat mit meinem Alltag nur sehr wenige Berührungspunkte.

Ich hab auch nicht das Gefühl, dass Fallout 76 in der Presse grade wahnsinnig abgefeiert wird.

Ectheltawar

„Paradoxerweise wünschen sich die Fans aber seit langer Zeit die Möglichkeit, gemeinsam mit Freunden Abenteuer in der Endzeit-Welt erleben zu können.“

Warum genau ist das Paradox? Es gibt sicherlich diverse SoloRPG-Titel, bei denen man sich gewünscht hätte, man könnte diese auch gemeinsam mit Freunden erleben. Das einzige was wirklich Paradox wäre, wenn jemand behauptet das Fallout76 für diese Spieler gemacht wurde. Man wünscht sich ein neues Fallout-Rollenspiel das man gemeinsam mit Freunden bestreiten kann und bekommt ein reines Online-Survival Game mit starkem PvP-Fokus. Von letzterem gibt es aktuell ja nicht wenige und nun halt eines mehr auf das man den Fallout-Stempel gemacht hat.

Fallout76 muss wirklich kein schlechtes Spiel sein, aber es wäre wahrlich Paradox zu glauben das es etwas für die alten Fallout-Fans ist, geschweige den eines das für eben jene Fans gedacht ist, die gerne mal ein Fallout mit Freunden zusammen gespielt hätten. Hätte Bethesda dies von Beginn an auch kommuniziert, wäre ihnen die aktuelle Kritikwelle sicherlich erspart geblieben. Diese hätte es dann eben zur Ankündigung gegeben, aber das fertige Spiel hätten sich dann eben nur der neue angestrebte Markt gekauft.

JimmyVoice

Naja. Die Leute die schon bei der Ankündigung das Spiel abgestraft haben, werden eben jetzt auch keine Freunde vom Spiel.
Ist halt so

Thomas Cohnen

„Einige Fallout-Fans hatten sich ein Single-Player-Spiel gewünscht, also ein Fallout 5. Paradoxerweise wünschen sich die Fans aber seit langer Zeit die Möglichkeit, gemeinsam mit Freunden Abenteuer in der Endzeit-Welt erleben zu können.“

Was ist daran paradox, wenn ´einige´ Fallout-Fans sich ein Single-Player-Spiel wünschen und andere ein Co-Op Fallout?

PcMasterfreshdude

Mir tut die Grafik in den Augen weh, wenn ich 2 Waschbecken sehe die nebeneinander hängen und komplett identisch sind oder Blechbuden wo die einzelnen Bleche gleich aussehen auf so was stößt man immer wieder das hat so nen Half Life 2 Retro copy paste Stil echt schlimm obwohl es bei Half Life nicht so aufgefallen ist wie hier, wir haben 2018/19 (aber es is ja Fallout, Fallout muss so sein)

David Blizzard Naumann

Mal ganz ehrlich, echte Fans der Fallout Serie würden sowas nie machen, würde ich mal drüber nachdenken

Freez951

Richtig, Diablo Fans machen sowas ja auch nicht

Fain McConner

Natürlich würden sie das.

Henk

Jetzt wissen wir jedenfalls warum es nicht auf Steam erschienen ist. Sie hatten einfach Schiss vor übler Kritik und das zurecht. Fallout 76 ist ein Fallout 4 mit einer größeren Map und ohne Story. Multiplayer und PvP kann da auch nichts retten. Als Fallout Fan war ich hin und hergerissen, habe es zu guter Letzt doch gekauft und bin enttäuscht worden. Mir fällt kein Spiel ein, bei dem mir so schnell langweilig geworden ist. Schon nach ein paar Stunden war die Luft raus, was vielleicht auch daran liegt, dass es Fallout 4 sehr ähnlich ist und ich dieses ziemlich lange gezockt habe. Für Leute die vorher noch nie mit Fallout in Berührung gekommen sind, ist Fallout 76 vielleicht in Ordnung, für Kenner der Serie, ist es einfach nur langweilig. Schade das sie die Stammkundschaft so vergraulen.

bad boyster

Vor der Kritik UND der Refund-Welle, die wahrscheinlich über sie, bzw. Steam, hereingebrochen wäre.

Sunface

Die refunden auch so und nun ist die Kritik auf metacritic. Das macht keinen Unterschied.

bad boyster

Bethesda wird ganz sicher keine Refunds zulassen nach dem offiziellen Release.

Bethesda ist immerhin der „kundenfreundliche“ Publisher, der den Weiterverkauf gebrauchter Spiele komplett untersagen wollte.

Marc El Ho

Ja alte Kamellen aufkochen ist ganz wichtig für Feindbilder, vor allem für die welche zuviel Zeit haben. Die Pferde-Rüstungs Story wird ja auch heute noch gern gebracht. The mobs… the mobs never changes….

Marc El Ho

Das asoziale Review Bombing ist alles andere als in Ordnung aber das werdet ihr noch merken was das bringen wird, nämlich Mobile Games-only, ganz sicher sogar wenn sich „Fans“ wie die allerletzten aufführen und ihre Übersättigung weiterhin auf diese Art und Weise zur Schau stellen statt einfach weiterzuziehen weil das Spiel mal eben nicht interessiert. Übrigens auf Twitch auf den vorderen Plätzen und die meisten dort haben spaß. Tja dumm gelaufen denn Leute die dort in die Chats gehen um zu haten werden direkt stumm geschaltet weil man langsam keinen Bock mehr hat auf dieses rumgeätze

Fain McConner

Also für mich ist es egal, ob ich ein Pc- oder ein Mobile-Game nicht spiele, weil ich andere Ansprüche habe.

Luriup

Bin schon auf die Wertung von D:I im Playstore gespannt.
Schätze es wird wohl bei 2 von 5 Sternen sich einpendeln.

PalimPalim

“Mir fällt kein Spiel ein, bei dem mir so schnell langweilig geworden ist.“ ohhhh doch!!! NO MAN’S SKY 🙂 ich habe extreme viel spass mit 76. ps: multiplayer und pvp soso^^

Sunface

Metcritic ist voll von Circlejerks mit Lynchmob Angewohnheiten. Da sind Trottel die 0-5 Stunden gespielt haben und von Anfang an mit einer elitären Einstellung an das Spiel herangingen. Und das PvP ist doch der größte Witz. Wenn man sich da wenigstens ordentlich verprügeln könnte wäre das ja noch toll. Aber es gibt soviele Möglichkeit dem PvP zu entgehen wer das nicht schafft der braucht auch einen Youtube Guide zum Kacken. Schaut mal auf dem fo76 reddit vorbei. Da ist durchaus auch Kritik zu finden und das Spiel ist wie alle Spiele nicht frei davon aber die Grundstimmung ist absolut positiv in der Community. Das Spiel macht Spaß, mir jedenfalls.

bad boyster

Klar, weil im F76 Reddit ja auch jegliche Kritik direkt in Grund und Boden gevotet wird. Dadurch siehst du auch nur positive Stimmen.

Unterscheidet sich eigentlich nicht groß von dem, was auf Metacritic gerade abgeht.

Sunface

Da magst du recht haben. Zeigt aber auch das es genügend Leute gibt die Spaß am Spiel haben und bildet einen Gegenpol.

De Lorean

Beleidigende Bewertungen/Reviews die auch noch 0 Punkte vergeben, werden von mir sowieso nicht ernst genommen und das sollte Bethesda ebenfalls so handhaben. Sachliche Kritiken hingegen schon.

Bodicore

Ich gebe dir absolut recht.

Aber ich wollte auch nicht gegen kritische Kommentare schiessen. Ich bin gegen toxische und gegen Leute die alles nachplappern ohne Begründungen zu liefern.
Ich bin natürlich auch der Meinung dass ich die Spreu vom Weizen trennen kann, aber es ist mir oft zu blöd mich durch 20 Kommentare zu lesen, bis ich einen finde den ich ernst nehmen kann.
Ob der besagte Kommentar das positiv oder negativ ist spielt keine Rolle.
Ehrlich gesagt ist mir eine gute Kritik mehr wert als Lobhudeleien.

Nur dieser Frustabbau der nervt mich grauenhaft. Da tendier ich schon dazu Spiele zu verteidigen die es eigentlich nicht verdient hätten.

Mampfie

All die Kritik ist mehr als berechtigt. Fallout 76 ist kein gutes Spiel geworden, es fehlt nahezu alles, was ein Fallout Spiel ausgemacht hat.
Man hat einfach ne große Map gebaut, diese mit Assets aus Fallout 4 gefüllt, einen schlechten Multiplayer mit sehr schlechtem Netcode oben drauf geklatscht und dieses Spiel dann viel zu früh auf den Markt geworfen.
Sie hätten min noch 6 Monate an dem Spiel arbeiten müssen um all die Bugs und Glitches die das Spiel plagen, in den Griff zu bekommen.
Jetzt wird es eben alle paar Wochen gigantische Patches geben welche alte Bugs fixen, aber neue ins Spiel bringen, kennt man schon von anderen Bethesda Games.

Wem das Spiel Spaß macht, seht gut, ich jedenfalls habe nach knapp 5 Stunden keine Lust mehr gehabt und meine Kollegen auch nicht.

De Lorean

Das ist doch mal ein echter Erfahrungsbericht auch wenn ich lieber was positiveres sehen würde ???? wenn no man’s Sky einigermaßen hingebogen werden kann, dürfte es Bethesda auch hinbekommen. Wer weiss, vielleicht ist Fallout 76 in 1 Jahr ein tolles Spiel. Oder abgeschaltet ????

Sunface

Wie kann denn das ein echter Erfahrungsbericht sein von jemandem der das Spiel 5h gespielt hat. Er steht nicht drauf, okay. Kein Thema. Aber wenn du dir mal die aktive Community auf reddit ansiehst spiegelt sich da ein anderes Bild.wieder. 5h Spielzeit, Junge das nenne ich mal derbe Erfahrung. Bullshit.

Vallo

Früher hast du deine Erfahrung über eine Demo gemacht und da hättest um einiges weniger Spielzeit. 5 Stunden sind legitim. Muss man erst etliche Stunden mehr verschwenden bis man sagen darf das einem was nicht gefällt? Nein.

Sunface

Finde ich nicht. 5h sagen zu wenig.

Mampfie

5 Stunden sagen mehr als genug, ich habe 800h in Fallout 4 gesteckt (mit Mods) und 76 ist nichts anderes als ein FO4 Multiplayer Modus.
Man merkt dem Spiel von vorn bis hinten an dass der Multiplayer für diese art von Spiel nicht funktioniert. Das Kampfsystem wurde 1zu1 aus FO4 übernommen ohne dieses an ein durchgehendes Spiel anzupassen, die Gegner bewegen sich so schnell dass man dank der extrem schwammigen Steuerung (PC wohlgemerkt) nur sehr schwer treffen kann.
FO3-4 bot dafür VATS an, das was wir in 76 haben ist ein Witz, präzise etwas anvisieren während man attackiert wird? Unmöglich.
Bauen und Inventar aus FO4 übernommen, Gegner und deren dumme KI, ebenfalls aus FO4 übernommen. Jeder der FO4 gespielt hat, wird sich von der ersten Sekunde in FO76 wie zuhause fühlen.
Einzig das Perk System ist nun anders, der rest aber ist 1zu1 wie in FO4.

Technisch ist es ein Wrack und ohne die Ini Files zu bearbeiten, bekommt man auch keine Stabile FPS hin.

Sunface

Okay. Ich sehe das etwas anders aber wir kommen hier nicht zusammen also lassen wir es gut sein.

Fain McConner

Bei mir sind Spiele schon nach kürzerer Zeit von der Platte geflogen. Kann passieren, dass ich nach 10 Minuten weiß, dass das nichts für mich ist. Ich reiße mich sicher nicht zusammen und spiele erst mal 80 Stunden, um mir nur ja ein gerechtes Urteil erlauben zu können.

Sebastian Kahlcke

Ich bin der festen Überzeugung das Bethesda ganz viele Wertungen und positive Berichterstattung im Vorfeld eingekauft hat – die Lobhudelei auf das Spiel hier auf mein-mmo ist kaum auszuhalten. Ich fand die Beta schlecht, öde und als Einzelspieler ist das Spiel nicht lohnenswert – das Spiel benutzt Fallout Assets, ist aber kein Fallout. Die Wertungen der Leute, die Null Sterne vergeben ist natürlich auch hinfällig – irgendwo zwischen der Magazin-Wertung und den Hass-Wertungen der User würde ich das Spiel real einordnen – ich würde Fallout 76 solide 65% geben – mehr aber auch nicht. Ich hoffe ganz stark, dass es floppt.

Gerd Schuhmann

Ich bin der festen Überzeugung das Bethesda ganz viele Wertungen und positive Berichterstattung im Vorfeld eingekauft hat – die Lobhudelei auf das Spiel hier auf mein-mmo ist kaum auszuhalten.

Also ist jeder, der es nicht so sieht wie du, erstmal gekauft? 🙂

Akzeptier doch, dass es ein polarisierendes Spiel mit verschiedenen Meinungen gibt, statt allen zu unterstellen, „gekauft zu sein“; die es anders sehen als du.

Das ist echt eine Einstellung, mit der auch kein Gespräch möglich ist. Wenn man sagt: „Wenn du das anders siehst als ich, dann irrst du dich oder bist gekauft.“

Wir wollen hier auf MeinMMO über Spiele auf Augenhöhe miteinander reden. Wie soll das gehen, wenn Leute sagen: „Ich hab Recht und alle anderen lügen, weil sei gekauft sind?“

Sunface

Falls das so ist kannste Bethesda sagen das sie bitte mein Geld überweisen sollen. Habe noch nichts bekommen. Was bistn du fürn Vogel?

Henk

Naja, die haben schon sehr sehr kräftig die Werbetrommel gerührt, wahrscheinlich weil sie wussten das Fallout 76 nicht der stärkste Titel wird, aber das ist noch lange kein Grund in Paranoia zu verfallen. Fallout 76 polarisiert einfach stark. Kenner der Fallout Serie, sind eher nicht von dem begeistert was da geliefert wurde. Für Leute die Fallout bis dato nicht kannten, kann ich mir vorstellen dass es durchaus interessant ist. Für mich ist es jedenfalls nichts. Ich finde es fad und öde, einfach nur ein Fallout 4 ohne Story. Das Geld hätte ich mir sparen können. Aber das ist eben meine Meinung. Wer Spaß daran hat soll es halt spielen.

Luriup

Müssen diejenigen die dort ihre Bewertung abgeben,
das Spiel auch gekauft haben?
Wenn nicht ist das ja völlig sinnfrei.

Bei Steam ist das ja der Fall und Reviews mit 0,1h Spielzeit,
kann man getrost ignorieren.

Toby

Naja war doch vorher schon klar das aus altbekannter Schei*** Gold gemacht wird… Alleine schon die Qualität und den Umfang im Vergleich Fallout New Vegas und Fallout 4, da wusste man schon wo es hingeht…. Zu den Bugs dachten die sich wohl never touch a running system xD

Gaburias Myucheu

Das ist nicht nur bei Bethesda so bei Blizzard ist das doch auch der fall oder bei EA & Co jeder macht aus Scheiße Gold weil die Minderbemittelten Zombies ihr Geld für jeden Scheiß raus werfen ^^

Bienenvogel

Ich bewerte nur mit meinem Geldbeutel. Heißt das was ich bisher gesehen und gehört habe, hat mich nicht zum Kauf animiert, obwohl ich großer Fallout-Fan bin. Mit dieser Multiplayer Variante kann ich aber leider nix anfangen. Da bleib ich lieber bei Fallout 3&4.

Aber wie schon mal gesagt, ich hoffe alle die 76 mögen haben ihren Spaß damit. ????

Christoph Bauer

Ich denke da würd es jede Singleplayer RPG Reihe schwer haben
Wenn ich jetzt behaupten würde das nächste The Witcher wird auch ein Survival Game ala Ark, Conan und jetzt Fallout und so weiter muss ich aufpassen das mir keiner nen Stein auf den Kopf wirft.
Bin bis jetzt auch noch nicht überzeugt werde es mir aber vermutlich zulegen wenn es wo einen zwanziger kostet

Marco Schnee

Ich war anfang auch skeptisch aber der Preis von 22 Euro war dann doch zu verlocken . Und ich muss sagen das Spiel ist gut klar kein Meilenstein aber wie oft habe ich mich erwischt “ nur noch 10 min “ und daraus wurden schnell 2 Stunden . Wer sich einlassen kann und Fallout Feeling mag wird sicherlich sein Spaß haben

bad boyster

22 Euro? Ich habe es auf Keyseiten für etwas über die Hälfte des Preises gesehen, aber wo ist das Spiel denn jetzt schon auf 22 Euro reduziert?

MaLoProject

Eh fake, nie gehört das du neue Spiele irgendwo am releaseTag zu 75% reduziert hast, wenn man sich nicht auf seinem Lieblings Key Portal alle Rabattpunkte auf einmal gegönnt hat.

bad boyster

Naja knapp 50% findet man ja schon überall, deswegen wäre ich nicht zu überrascht gewesen. Aber ja, klang halt etwas überzogen.

Henk

Was! Wo? Ich habe 34 Euro dafür verschwendet. Mist.

Bodicore

Ja das Internet gibt halt jedem eine Stimme . Hier darf jeder etwas sagen der im RL normalerweise schon vorsorglich eine gewischt bekommt wenn er Mund aufmacht.

Ich bin nicht ganz sicher ob es eine gute Idee war das Internet für jeden zugänglich zu machen.

Darius Wucher

Bin ich mir inzwischen auch nicht mehr sicher, wie wär sowas wie ein Führerschein für das Internet XD

Bodilol

Nur gut das du dich und DEINE Meinung bestimmt für höchst internettauglich hälst. Köstlich immer diese Arroganz.

Bodicore

Naja immerhin hast du dir eigens einen Account erstellt um mir das zu sagen.
Wahrscheinlich gehörst du zu den Leuten die sich zurecht angesprochen fühlen.

Chiefryddmz

schon der knaller wieder ^^
naja, lachen wir einfach drüber, dass er sich für SEINE meinung verstecken muss
..trauriger typ.

Jonas Saleen

Ja leider! Es wurde auch dir zugänglich gemacht….

LOL

Ist halt ein Game für Destinykundschaft. Die kann man gut melken und das mit möglichst wenig aufwand 😉

Alex Oben

ok

Kritze

Kann ich nicht nachvollziehen. Bin überaus motiviert am daddeln. Laufe gern rum, erkunde und leg mich mit den Supermutanten an. Liebe mein Jagdgewehr wo ich – mutanten sei dank – glaub inzwischen jeden Mods freigeschaltet hab.

Rüstung ist bissl problematisch aber vom Gesamtpaket find ich das abgelieferte spitze. Gut, 1 Quest funktioniert jetzt mal nicht und die Lagerkiste ist bisseil klein, das ich bereits auf 2 weiteren Chars Themenbasiert auslagern musste.

Geht alles, man muss nur wissen wie. Stufe 26 und fließig am Erkunden :))

Bodicore

Rüstungen farmen sich in den unteren Level schlecht das bessert so um die 20

Sunface

Tourismusbüro? 😉

Adell Vállieré

Wer es nicht spielen will, der soll es nicht tun. Klar,es ist kein typisches Fallout, aber das soll ja auch kein Ersatz für Fallout 5 werden. Vieles was dort geschrieben steht ist nichts weiter als mimimi. Die Fans wollten was bestimmtest, die Fans bekamen was anderes. Mutti würde sagen: „Es wird das gegessen, was auf den Tisch kommt.“

Biggs

Etwas gutes, anderes wäre ja schon was, aber ein survival openworld game das nicht aus seiner Vergangengeit wie auch nicht aus den aktuellen Games seiner Art lernt, verdient es nicht gespielt zu werden. Und das von einem vollblut Fallout Fan der nebenbei survival/openworld/build games liebt und schon schlechteren Titeln eine chance gab.. sehr schade!

Fain McConner

Und wenn das Kind ein gewisses Alter erreicht hat, kommt Mutti damit nicht mehr durch, und bleibt auf ihrem Essen sitzen. Dann geht das Kind dort essen, wo es ihm besser schmeckt. Ganz einfach.

Thomas Cohnen

Sagt Mutti auch „Es wird das gegessen, was auf den Tisch kommt. Das macht dann 8 Euro“?

Civicus

Geht auch eher darum was Bethesda sich da erlaubt und nicht nur um das Spiel an sich. Selbe Engine mit den selben Bugs. Die wollen sie außerdem noch für das neue Elder Scrolls benutzen. Fallout 4 war ja schon auf Casual getrimmt um der Menge zu gefallen aber Fallout 76 setzt da jetzt noch einen drauf. Das Spiel bietet 0 Herausforderung. Jüngeren Spielern ist das egal die kennen das nicht anders und das ist ja wohl die Zielgruppe.

Chiefryddmz

und was „erlauben“ sie sich, wenn ich fragen dar..?
sie erlauben sich, was neues auszuprobieren – nichts anderes

ein anderer user hats hier vorn paar ziemlich gut aufn punkt gebracht:
so ähnlich „ein monat nach FO4 release wollten *alle* FO als multiplayer.. zusammen mit freunden durchs ödland streifen“

und jetzt? findens alle kacke bzw wills keiner mehr^^
geile welt

bad boyster

Es geht wohl eher darum, dass Bethesda nicht nur immer weiter die selbe, veraltete Engine nutzt, sondern noch nicht mal die schlimmsten Bugs oder Probleme dieser Engine beseitigt. Steht aber auch in den Kommentar über dir schon drin.

Manche Spieler haben wohl die Nase voll davon, dass ein AAA-Entwickler so wenig Zeit und Arbeit in ein Spiel steckt, um dann noch Vollpreis dafür zu verlangen.

Darius Wucher

So wenig Zeit und Arbeit … ja ne ist klar XD
War nur einmal strg + c dann strg + v und das Spiel war fertig, schön das du das so realistisch siehst. 😉

bad boyster

Übertreibung ist kein Argument.

Fakt ist, dass Bethesda quasi nichts an der Engine getan hat, und auch nichts an der Bedienung des Spiels verbessert hat. Letztere ist sogar eher schlimmer geworden, genau wie die Performance.

Das ist im Vergleich zu dem, was andere Studios mit neuen Spielen liefern, tatsächlich wenig Zeit und Arbeit.

Darius Wucher

Und das Marketing, die detaillierte Welt, die Quests, das PvP System und all das war einfach so fertig weil es ja auch die Engine schon gab 🙂
Sorry hast vollkommen recht, eigentlich kaufen wir Fallout 4 mit andrem Namen XD

bad boyster

Wie gesagt, Übertreibung ist kein Argument.

Ich habe dir den Kontext genannt, wieso hier weniger Arbeit drin steckt als in anderen neuen Spielen – was auch der Hauptgrund für die anhaltende Kritik am Spiel ist.

Du kannst das gerne anders sehen, aber dann freu dich auch darauf, noch 20 Jahre lang mehr oder weniger das selbe Spiel verkauft zu bekommen, während andere Studios versuchen, Videospiele weiterzuentwickeln oder gar zu revolutionieren.

Bethesda war ja mal so eine Firma, nur leider sind sie scheinbar faul und satt geworden.

Und dass du „Marketing“ als erstes erwähnst ist schon recht vielsagend..

Darius Wucher

Sorry aber wenn du schon faul sagt sieht man das du null Ahnung hast und einfach nur deinen Frust rauslässt das es kein Fallout 5 ist. Die Leute die dort arbeiten arbeiten wie du und ich mir Herzblut für Ihre Sache, bloß weil es dir nicht passt das der Fokus keine neue Engine war sind sie noch lange nicht faul. Bloß weil du wie es klingt bei deiner arbeit „faul und satt“ (so entnehme ich das mal deiner Aussage, kein Angriff) geworden bist kannst du das noch lange nicht für Leute sagen die du nicht kennst, denn das Spiel haben nicht die bösen Chefs gemacht sondern Leute wir du und ich!

bad boyster

Die persönlichen Attacken ignoriere ich einfach mal.

Du kannst das auch gerne nennen, wie du möchtest. Aber wenn eine AAA-Firma, mit den Ressourcen von Bethesda, es in drei Jahren seit Fallout 4 nicht schafft, die schlimmsten Bugs für ein Multiplayer-Game zu fixen, geschweige denn mal das User Interface für PC-Spieler zu optimieren, dann ist das nichts als „faul“ für mich.

Ein Multiplayer- & PVP-Spiel Spiel im Jahre 2018, dass auf 60 fps gelockt ist, weil man sonst zu schnell wird, während sogar die Cheat Mods aus Fallout 4 noch funktionieren. Ich kann dafür kein anderes Adjektiv finden.

Und nur um das klarzustellen: Faul meint hier den Ansatz von Bethesda, nicht die Leistung einzelner Angestellten.

Darius Wucher

Hab zuerst nen reißen Text geschrieben, aber egal ich hab besseres zu tun wie dich zu überzeugen oder mich vor dir zu rechtfertigen, jeder kann ja denken was er will ist nicht mein Problem was du zu wissen meist.
Dir noch nen schönen Tag und viel Spaß bei was auch immer du spielst. 🙂

bad boyster

Naja, falls du jemals im Internet bist, fällt dir vielleicht auf, dass das nicht nur meine Einstellung dazu ist.

Es gibt eben tatsächlich noch Gamer, die sich dafür einsetzen, dass Videospiele nicht einfach nur so billig wie möglich hingerotzt werden.

Viel Spaß in West Virginia.

Darius Wucher

Wenn du meist du „echter“ Gamer XD

bad boyster

Bitte setze nichts in Anführungszeichen, was so niemals gesagt wurde. Danke.

Darius Wucher

Sorry aber die Aussage war nicht so Sinnvoll, jeder Gamer setzt sich für das ein was er mag für mich ist das Game halt nicht „nur so billig wie möglich hingerotzt“.

bad boyster

Ist ja okay, dann freuen wir uns auf 10 oder 20 weitere Jahre mit Bethesda-Spielen aus ihrer kaputten Engine – Starfield und Elder Scrolls 6 sind ja schon bestätigt für die Creation Engine.

Einfach immer weiter kaufen, alles wird gut.

Darius Wucher

Wenn die weiterhin so viel Spaß machen und so detailliert sind mit ner Engine die mich nie vom Spaß abgehalten hat, dann gerne 🙂

Marc El Ho

Richtig, Übertreibung ist kein Argument. Und das solltest du auch mal beherzigen aber das einzige was zählt ist immer nur die eigene Meinung, nicht wahr? Oder die, die einem gut in den Kram passt

Biggs

Wir, die Fans (oder ich) wollten damals ein ko-op Fallout 4 mit Npc‘s und tollen Geschichten wie auch die Möglichkeit richtige Festungen zu bauen, etc..
Nicht ein Softcore-pvp-survival Spiel wo das zusammenspielen keinen sinn mehr macht wenn man nicht die gleiche quest hat, wo man ein bau- und lagerlimit hat und dich „Quests“ von computer A nach Computer B schickt um all die tollen Sachen zu lesen…

Bienenvogel

Naja, alle ist seeehr verallgemeinert ????

Chiefryddmz

deswegen in *sternchen* geschrieben!

Bodicore

Null Herausforderung ja ne ist klar… Hast du das abgeschrieben oder selber getestet ?
Auf Level 10 vielleicht nicht. Aber wieviele Brandbestien hast du schon getötet ? Ich bin bis lvl20 auch nicht gestorben aber wenn man am richtige Ort levelt kann es schon wacklig werden.

Das mit der Engine stimmt. Es leckt keine Kuh weg dass man dien Engine so langsam wegschmeissen sollte.
Und Bug ist auch so ein Leides Thema da würde ich mir auch etwas mehr Qualitätsarbeit wünschen. Aber abseits davon habe ich schon viiiiiel schlechtere Spiele gezockt.

Marc El Ho

.gäähn….

Keragi

Metacritic ist eben keine Bewertung sondern ein Sammelsurium an Meinung, Frust und Euphorie.

bad boyster

Wobei die ganzen 10er Bewertungen natürlich völlig objektiv sind.

Insane

Wer hat das denn behauptet? 😀

bad boyster

Indirekt der Artikel, indem er behauptet, dass die 0er-Bewertungen nicht fair sind, ohne die 10er-Bewertungen überhaupt zu erwähnen.

Insane

Wenn ich also sage: Krebs ist scheiße, finde ich Lepra indirekt gut, weil ich nicht explizit geäußert habe, das Lepra auch scheiß ist? 😀

bad boyster

Es geht hier um Reviews auf Metacritic und die Behauptung, dass die ganzen 0-Bewertungen nicht fair sind. Hier geht es nicht darum was man mag oder nicht mag, sondern darum, dass man im Journalismus immer beide Seiten eines solchen Phänomens erwähnen sollte. Passiert hier ja auch oft in anderen Artikeln, beispielsweise im Fallout76-Artikel über die ersten Reviews.

Insane

Na wenn es dich glücklich macht, dass Offensichtliche noch mal zu unterstreichen… Es ist ein freies Land.

bad boyster

Wenn alles so offensichtlich wäre, bräuchten wir überhaupt keine Artikel zu irgendwas, geschweige denn Kommentare.

Insane

Den Unterschied erkennst du aber schon oder? Die Anomalie war ja nicht, dass das Spiel mit 10 Bewertet wurde sondern mit 1,x und ähnliches.

Aber du darfst gerne erwähnen, dass die 0,x % Bewertungen mit 10 auch nicht objektiv sind.

bad boyster

Es sind beides Anomalien, nur aus unterschiedlichen Perspektiven. Der Artikel erwähnt ja sogar, dass ein „Aufwärtstrend zu sehen“ sei, was bei genauer Beobachtung nichts anderes ist, als die Fans, die jetzt eben mit 10er-Bewertungen zurückbomben.

Insane

Na Gut, wenn du der Meinung bist, es gibt keine normalen Bewertungen … Dann bitte. Aber mich brauchst du damit nicht versuchen zu missionieren.

bad boyster

Niemand hat hier ein Wort über die Bewertungen dazwischen verloren, aber eine 0 oder eine 10 sind offensichtlich beides keine normalen Bewertungen.

Niemand versucht außerdem dich zu missionieren. Du hast auf meinen Kommentar geantwortet, nicht umgekehrt.

Schönen Tag

Insane

„Aufwärtstrend zu sehen“ sei, was bei genauer Beobachtung nichts anderes ist, als die Fans, die jetzt eben mit 10er-Bewertungen zurückbomben.“

Guest

Dein Beispiel ist schlecht gewählt, richtig wäre: Krebs ist scheiße -> gesund sein ist damit indirekt gut. Das was du da nennst ist kein Vergleich zwischen negativ und positiv, außer man findet Lepra in irgendeiner Form toll.

Insane

Das ist leider quatsch. Es ging darum, dass schlechte Bewertungen gefaked sind (was schlecht ist) und das gute Bewertungen gefaked sind (was auch schlecht ist).

Hier sein Wortlaut: Indirekt der Artikel, indem er behauptet, dass die 0er-Bewertungen nicht fair sind, ohne die 10er-Bewertungen überhaupt zu erwähnen.

Hier die Anpassung: Indirekt der Artikel, indem er behauptet, dass Krebs nicht fair ist, ohne Lepra überhaupt zu erwähnen.

Er hat ja auch nicht zwischen gut und schlecht Unterschieden sondern fand beides schlecht.

Er bemängelte ja, dass zwar gesagt wird, dass schlechte Bewertungen nicht fair sind aber keiner erwähnt, dass die guten ja auch nicht realistisch sind.

Guest

Ah ok, etwas metaphorischer als ich dachte 😀
Habe meinen Senf diesmal zu schnell beigesteuert!

Insane

Kein Thema, dafür sprechen.. ähh.. schreiben wir ja 😀

Ayrony

Sowas ist halt einfach unfair: Klar hat man beim Namen „Fallout“ eine gewissen Vorstellung. Aber hinter Spielenamen muss sich doch nicht immer das gleiche Gameplay, das gleiche Setting, das gleiche… dahinterstehen.

Es ist doch auch für die Bewertung eines Spiels vollkommen egal, wie gut/schlecht der Vorgänger war. Wie wenig objektiv wäre das denn, wenn man ein Videospiel nur daran bemisst, was das Entwicklerstudio vorher gemacht hat. Klar kann man das in Relation setzen aber doch nicht bei einer harten Zahl, der Bewertung.

Zumal es von Anfang relativ klar war in welche Richtung das geht.

Biggs

Wieso sollte ein Fallout Fan das Spiel nicht mit den vorherigen vergleichen? Gleiche Engine, gleiches Universum, daher ähnliche Spielerfahrung.

Die gleiche Engine zu benutzen ist ja schön und gut, aber nur wenn man die bereits bekannten Fehler eliminiert. Aus fehlern lernen nennt man das.

Der Vorgänger ist dem aktuellen Titel sehr ähnlich, dort hagelte es auch viel Kritik, vieles wurde nicht verbessert oder ganz weggelassen.

Dann gibt es sehr viele Openworld/Survival Games die alle nicht perfekt sind, aus denen man aber viel lernen könnte. Da wurde aber wohl drauf verzichtet, weil man „den eigenen Stil“ reinbringen wollte.

Positiv ist, es gibt viel zu entdecken, es macht spass mit Freunden rumzuziehen, das bauen an sich… aber all diese Sachen haben leider auch negative Aspekte…

Hab während der „Beta“ mit 3 Freunden gespielt, die hälfte des Bildschirms war bedeckt mit Aufträgen von den anderen.. man konnte keine gemeinsamen Ziele verfolgen wenn einer die Quest bereits abgeschlossen hatte. Soviel zum Zusammen…

Am alleine spielen hinderten mich gegnerspawnpunkte. Weggeballert, am looten, aus dem nichts alle wieder da. Alle stürzen sich auf dich, ist eher ein hordenmode als ein openworld. Dann sieht man in der Gegend ein gegner, denkt den besiegt man locker, geht hin, spawnen AUS DEM GEGNER 5 weitere, toll..

Limitiertes Bauen und Lagerkapazität in nem survivalgame wo man craften und bauen kann ist schwachsinn. Ich verstehe es wegen den Serverbelastungen, aber da gibt es anfere Möglichkeiten.

PvP macht man vielleicht 1-2x, aber da man es ablehnen kann sollte man vielleicht einfach pvp/pve server machen, und nicht irgendwas dazwischen.

Du siehst, man hat eine gewisse Erwartung an einen Fallout-Titel, der aber meines Erachtens nicht zu 100% erfüllt werden muss.
Ich war nach der Ankündigung Feuer und Flamme, das ging bei der Einstellung „wir wollen es allen recht machen“ ein wenig zurück und verschwand dann nach der 2. Beta-season ganz.. jaja, beta und alles, aber nach sowas gebe ich dem Spiel keine chance, jedenfalls aktuell nicht, und da schmerzt mein Fallout-Herz gewaltig!

Darius Wucher

Und ich dachte diese heulenden Kiddies gehören zu Destiny/Bungie, aber das es sich da langsam beruhigt müssen die Heuler ja irgendwo hin. Hoff das Spiel bekommt am Ende eine passende/ realistische Bewertung die nicht nur von Hatern kommt.

Willy Snipes

Die Welt dreht sich nicht nur um Destiny und Bungie? 😀

Darius Wucher

Ich bin auch geschockt 😉
Wir verlieren unsere Hater, mach was 🙁

Lp obc

Also habe das Spiel jetzt etwa 5 Stunden gespielt. Fallout Feeling ist da, Witz auch, mich stört das mit den Bändern oder den Briefen gar nicht, finde ich eher cool die Geschichten und Quests so zu erleben, aber das Spiel hat so viele Bugs, Sachen schauen durch Wände, Monster glitchen sich rum, Gegenstände sind nur aus de unmöglichsten Winkeln anklickbar etz… Dazu die Grafik… Ich spiel auf der One X aber das Spiel sieht aus wie die erste Version von PUGB… Zudem ist das Ödland echt öde, viel zu wenig los, die Orte sind easy gemacht aber dazwischen sehr wenig zu entdecken (zumindest in den ersten 2 Gebieten)
Spiele es aber trotzdem lieber als RDR2 xD ist mir zu realistisch und zu langsam alles…
Habe dann auf Battlefield 5 gewechselt (hatte mir extra frei genommen um zu zocken) da gabs dann Augenschmaus und ein Spiel ohne Bugs, zwar noch mit wenig Inhalt aber das kommt ja noch 🙂
peeze obc

Kristian Steiffen

Klar hat Fallout 76 seine Schwachstellen und Macken, und ja es wurde wohl auch zu früh released. Aber wenn sogenannte „Fallout Fans“ sich hinstellen und anfangen solche Reviews rauszuhauen dann..muss diese Leute doch ernsthaft Fragen ob sie nicht noch eine Scheibe Brot zum Whine haben wollen. Das erinnert stark an das Verhalten von Kleinkindern und ich bezweifele Ernsthaft ob einige dieser „Hardcore Fallout Fans“ überhaupt schon Ende der 90ger als die ersten Fallout Games rauskamen, gelebt haben.

Derrec

Kann ich die Standard Edition zur Tricentennial Edition upgraden? Ps4 digital gekauft.
Ich möchte unbedingt den Vault Boy Kopf haben.

Das Spiel ist mega. Klar gibt es einige Kinderkrankheiten aber es macht extrem viel Spaß. Ich kanns jedem wärmstens empfehlen.

N0ma

Generell sollte man sich eh immer seine eigene Meinung bilden. Auf der anderen Seite kenn ichs mit Gw2, das Spiel hat auch vielen gefallen aus meiner Sicht wars aber nach GW1 das schlechteste überhaupt.

LUCANVOMDIENST

Wie die Kleinkinder wenn sie im Supermarkt kein Eis bekommen. Das Spiel ist nichtmal annähernd so schlecht wie die Jammertitten es gerne hätten.

Insane

Na ja, jetzt haben alle, die das Spiel eh nicht spielen ihre 0 Bewertung abgegeben und in den nächsten Tagen kommen dann die Bewertungen, denen man auch Vertrauen schenken kann. Wie so oft bei kontroversen und polarisierenden Themen.

Sarakin

Du meinst quasi genauso wie bei Bless Online?

Insane

Nein, ich meinte es so wie es da steht.

Sarakin

Japp war bei Bless nicht anders, ein Spiel wird solange schlecht geredet bis genug negative reviews da sind um die Leute abzuschrecken. Gibt leider zu viele Leute die lieber mit der Masse schwimmen anstatt sich eine eigene Meinung zu bilden.

N0ma

aber wahrscheinlich nicht das Spiel was sie haben wollten

Insane

Das ist nicht meine Fallout! 😀

Fain McConner

Warum sollte jemand unbedingt ein in seinen Augen schlechtes Spiel haben wollen? Und eins ist eh klar: Bei anderen heißt es jammern, bei einem selber ist das berechtigte Kritik, nicht wahr?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

116
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x