Fallout 76 ist immer online, hat keine NPCs und keinen Solo-Modus

Bethesdas kommendes Survival-MMO Fallout 76 wird ein reines Online-Game ohne NPCs werden. Das hat Game Director Todd Howard in einem Interview auf der E3 jetzt bestätigt.

Fallout 76 ist ein reines Online-Spiel: Schon vor der E3 2018 tauchten Gerüchte auf, dass Fallout 76 ein Survival-MMO und kein klassisches Single-Player-RPG werden soll. Mittlerweile ist das bestätigt: Fallout 76 wird nur online spielbar sein, es gibt keinen Solo-Modus und nicht Mal NPCs (Nicht-Spieler-Charakter).

Jeder Mensch ist ein anderer Spieler

Nur Mutanten und Monster sind NSCs: Todd Howard sagte im Interview „Wenn ihr auf eine Bande Raider trefft, sind das andere Spieler“. NSCs seien nur irgendwelche Monster und Mutanten, die zuhauf im Ödland herumlungern.

Fallout 76 zerstörte Powerarmor mit Mensch 3

Wie komme ich an Quests und Storys? Ihr könnt also nicht mit NSCs quatschen und Quests annehmen. Das Storytelling wird dennoch nicht zu kurz kommen. Denn wie aus Fallout gewohnt gibt es zuhauf Computer-Terminals und Tonbänder, mit denen ihr interagieren könnt. So will Fallout 76 dann seine Storys und Quests erzählen.

Nur ein paar Dutzend Spieler in Fallout 76? Die richtige Entscheidung!

Gibt es wirklich keinen Solo-Modus? Tatsächlich könnt ihr Fallout 76 durchaus alleine spielen, ihr müsst nur einen kleinen Umweg nehmen. Denn das Spiel bietet Solo-Play auf privaten Servern an.

PvP in Fallout – Kein Grieving, aber schon ein bisschen Drama

Wie in Survival-Spielen üblich sollen sich die Spieler gegenseitig angreifen und töten können. Doch das ultimative-PvP-Schlachtfest voller Griefing wolle man auch nicht. Konkretes sagte Todd Howard dazu leider noch nicht.

Fallout 76 weißes Haus 1

Muss man PvP machen? Man arbeite gerade an der Balance des PvP und wolle auch Gründe finden, um das PvP attraktiv zu gestalten. Man könne sich wohl weitgehend aus dem PvP heraushalten, aber ein bisschen Drama sei trotzdem noch drin. Ganz ohne PvP geht’s also wohl nicht.

Wer dass PvP übrigens total übertrieben will, sprengt in Fallout 76 einfach seine Nachbarn mit einer Atomrakete weg!

V.A.T.S. Modus trotz Online im Spiel!

Es wird den bekannten V.A.T.S.-Modus weiterhingeben: Viele Fans befürchteten, dass V.A.T.S. dem Online-Modus zum Opfer fällt. Dieser Modus war in den Spielen ab Fallout 3 stets dabei und erlaubte es euch, die Zeit zu verlangsamen und mit einem Trefferzonen-System gezielt Körperteile von Gegnern ins Visier zu nehmen.

So verband Bethesda geschickt das Gameplay eigens Shooters mit dem eines klassischen Rollenspiels. In Fallout 76 will man daher daran festhalten.

Einzige Ausnahme: Das V.A.T.S. in Fallout 76 wird in Echtzeit ablaufen. Man kann halt schlecht die Zeit anhalten, wenn mehr als ein Spieler mitmacht. Das wäre sonst ein Freifahrtschein für alle Trolle.

Fallout 76 erscheint schon am 14. November 2018. Ihr könnt euch schon jetzt für den Beta-Test anmelden.


Ihr wollt mehr Infos zu Bethesdas Survival-Game? Hier findet ihr alle Infos zu Fallout 76!
Autor(in)
Quelle(n): GameStar
Deine Meinung?
2
Gefällt mir!

37
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
hajo_werner
hajo_werner
1 Jahr zuvor

Terminals an dennen man fragen beantworten muss tolle quests

Jokl
Jokl
1 Jahr zuvor

VATS in Echtzeit, klar wieso, aber dann machts doch keinen Sinn?

Egal wo und was ich lese, nichts gutes, aber danke für die vielen Berichte, auch wenn der Eindruck bei mir und wie ich lese vielen anderen eher für negatives Empfinden gesorgt hat

Emperor Caligula
Emperor Caligula
1 Jahr zuvor

Spätestens an der Stelle wo sie sagten, es gibt Atombomben, habe ich abgeschaltet. Wer auch nur die geringste Erfahrung mit Open PVP Survival Welten hat und was für Typen da auftauchen weiß, dass die ganze Welt innerhalb von 2 Wochen durch Kiddies in eine nukleare Wüste verwandelt werden wird. Ich kapiere auch nicht, wer da die Zielgruppe sein soll. Man tritt allen Fallout Fans in die Eier, während wohl die meisten Survival Fans sowieso ihre Spiele haben. Die werden für einige Woche den Hype ausprobieren und wenn die Server alle genuked sind wieder abziehen. Selbst wenn es eine privaten Modus… Weiterlesen »

Alastor Lakiska Lines
Alastor Lakiska Lines
1 Jahr zuvor

„dass die ganze Welt innerhalb von 2 Wochen durch Kiddies in eine nukleare Wüste verwandelt werden wird“
Gute Nachricht…das hat schon jemand erledigt in diesem Spiel

Jabba
Jabba
1 Jahr zuvor

Ein leeres Spiel weil die NPCs fehlen und eventuellen PvP zwang? Okay, ich bin da raus, ist mir dann doch zu blöd.

Alastor Lakiska Lines
Alastor Lakiska Lines
1 Jahr zuvor

Wtf…was ist mit verständigen Ghulen? Generell lebt Fallout von den Umgebung und seinen NPCs und irgendwie werden 50% gestrichen.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Es wird nichts gestrichen, es wird geändert. Ist nun mal ein Online Game und kein Solo spiel. Außerdem sind Ghule ja auch keine Menschen oder?
Es hieß ja „Jeder Mensch ist ein anderer Spieler – Nur Mutanten und Monster sind NSCs“

Alastor Lakiska Lines
Alastor Lakiska Lines
1 Jahr zuvor

Ghule waren Menschen, die extremen Dosen Strahlung ausgesetzt wurden und daraufhin mutierten. Die Mutation zeichnet sich durch eine immens beschleunigte Zellregeneration und gleichzeitig einen extrem verlangsamten Zellverfall des Nervensystems aus. Außerdem können ihre Zellen Strahlung als Energie aufnehmen um ohne Nahrungsaufnahme längere Zeit zu überleben.

Der Unterschied zwischen wilden und bewussten Ghulen ist, ob und wie weit das Hirngewebe durch die Strahlung vor der kompletten Mutation beschädigt wurde. Ergo müsste es zu mindest NPC/NSC-Ghule geben, die nicht zwangsläufig Gegner sind.

PetraVenjIsHot
PetraVenjIsHot
1 Jahr zuvor

I’m out

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Schade aber werde ich dann auslassen… Würde es eine Unterscheidung zwischen PVE und PVP Servern geben würde ich es mir überlegen aber PVP zwang brauche ich nicht, das kann sehr schnell sehr frustrierdend sein. Man stelle sich vor man hat zig Stunden damit verbracht vll auch mit Kollegen eine Base zu bauen und dann wirst du zerbommt und hast alles verloren? Die Motivation wieder zu starten ist dann gleich 0…

ChrisDeMarco
ChrisDeMarco
1 Jahr zuvor

Man wird doch privat Server erstellen können, wo man dann nur Freunde einlädt etc. Ich gehe auch stark davon aus das wieder Server online sein werden (wie beispielsweise bei Rust) die rein PvE sind, da ist das töten anderer Spieler verboten und wird mit nem Bann ( eben von diesem Server) bestraft.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Lt. aktuellen Infos wird es das nicht geben. Wie hier auch beschrieben wollen sie ja auch PvP attraktiv gestallten.
Und auch im Trailer sah man ja, dass das töten anderer Spieler sich durchaus lohnen könnte.
Aber über die Privat Server hat man dann ja Ruhe!

Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

Dann Danke aber Nein Danke.
Ich hab schon Conan Exiles und brauch kein 2. Survival Game ohne jegliche Story.
Terminals reichen da bei weitem nicht.
Schon der 2. E3 Titel von meiner Liste,der es nicht auf meinen PC schaffen wird.

Da vertreib ich mir die Zeit im Herbst lieber mit der New California Mod.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Es wird ja Story und Quests geben. Und ob dir die Story und Quest von einem NPC Menschen oder einem Terminal gegeben werden, macht nun mal gar keinen Unterschied und ich spiele fast ausschließlich (MMO)RPGs.

SprousaTM
SprousaTM
1 Jahr zuvor

Verstehe den Sinn dahinter irgendwie gar nicht. Das impliziert ja fast, dass keinerlei Leute in dem Riesenareal überlebt haben oder sich dort allgemein bewegen. Keiner Gangs, Raider usw.. Nur Mutanten und anderes tierisches Leben.

Dann steht die Frage im Raum, ob es nun ein Dutzend oder die Mehrzahl davon sind. 12 Spieler pro Server ohne weitere NPCs klingt leider sehr leer. Immerhin spielt das 20? Jahre nach dem Bombenfall? Da sollen nur eine Handvoll Leute dort existieren? Was ist überhaupt das Problem damit, dass kleinere Settlements existieren mit NPC Händlern?

Sebastian Kahlcke
Sebastian Kahlcke
1 Jahr zuvor

Es sollen wohl ein paar Dutzend (Ich vermute 48) Spieler auf einem Server sein – finde ich auch alles eher unspannend (Außerdem auch nicht besonders lore-konform) und wird damit wahrscheinlich der erste Fallout Titel den ich nicht kaufe.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Nein! Es wurde ganz klar gesagt: Pro Server maximal 12 Spieler!

Sebastian Kahlcke
Sebastian Kahlcke
1 Jahr zuvor

Originaltext aus der Präsentation:
You’ll play on servers, with each only holding a few dozen players at a time

12 Spieler auf einer 4x so großen Map wie Fallout 4 – das wäre wohl ziemlich witzlos.

Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

Können ja nur Ghule und mutierte Viecher dann rumrennen.
Das Supermutanten Zeugs FEV kam ja noch nicht zum Einsatz.

Alastor Lakiska Lines
Alastor Lakiska Lines
1 Jahr zuvor

Aber es gibt doch nicht nur wilde Ghule

Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

Ja ich weiss aber er sagt ja,alles ausser Spielern ist aggro.
Können also nur wilde Ghule rumrennen.

Eigentlich müsste es noch Überlebende und normale Ghule geben.
Woraus sind sonst die Raider und grossen Siedlungen entstanden?
Nur aus den paar Vault Hanseln?
Macht alles wenig Sinn.

Gorm
Gorm
1 Jahr zuvor

R.I.P

Mampfie
Mampfie
1 Jahr zuvor

Online Survival und Griefer gehen Hand in Hand. Es gibt kein Spiel dieser art welches nicht von Griefern zerstört wurde.

Spielt mal DayZ, Rust, Ark, Conan oder sogar Minecraft, dort ist griefen anderer Spieler schon Alltag.
Dieses Fallout will auf dieser Welle mit schwimmen und verstößt halt den Großteil ihrer Fans.
Für mich wird dieses Spiel nix sein da ich kein bock auf griefer habe, da kann Bethesda nix gegen tun, wenn jemand einem anderen Spieler den Tag versauen will dann wird er das tun und bekommt auch genügend Tools dafür.

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Ehrlich gesagt wird Fallout damit für mich wieder interessant..Konnte in den letzten Jahren immer weniger mit Solo RPG’s anfangen.

Dir-selbst-bewusst
Dir-selbst-bewusst
1 Jahr zuvor

Ich werde es mir zulegen, wenn die Möglichkeit im Spiel besteht, Gore auszustellen. Sonst werde ich wohl oder übel das Spiel nicht kaufen, trotz das ich ein großer Fallout Fan bin. :/ Das Spiel ist super!

Keragi
Keragi
1 Jahr zuvor

Es sieht irgendwie aus als hätte man den fallout 4 map editor genommen einma mit der maus drüber gezogen und alle störenden npcs ins target genommen und del gedrückt. Aber villeicht wirds ja ganz lustig grin ist eben kein fallout5.

Marc El Ho
Marc El Ho
1 Jahr zuvor

wer das behauptet sollte sich ne brille kaufen

Dave
Dave
1 Jahr zuvor

das hört sich alles so unnötig kompliziert an, dass es fast nur scheitern kann. aber gespannt bin ich trotzdem. mal sehen… ????

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Ehrlich gesagt Zweifel ich nun daran.

Chardo
Chardo
1 Jahr zuvor

Sehe ich genauso.

40kFulgrim
40kFulgrim
1 Jahr zuvor

Cashgrap ahoi!

Nookiezilla
Nookiezilla
1 Jahr zuvor

Hä, was?

40kFulgrim
40kFulgrim
1 Jahr zuvor

Fallout 4 Grafik, keine Story außer in texten, keine mods außer die im hauseigenen „Shop“. Metal Gear Survival oder The Forest hatte wenigstens eine Story. Das spiel wird ne riesen abzocke werden.

Beppo
Beppo
1 Jahr zuvor

Hatte er nicht bei der Präsentation (XBox Show) gesagt „you can play it solo or in a group with friends…“?

Dave
Dave
1 Jahr zuvor

stimmt genau das hat er gesagt, wobei er mit solo vllt. gemeint hat, man ist auf sich allein angewiesen

Nora mon
Nora mon
1 Jahr zuvor

Ich fand das Storytalling in Conan schon schrecklich mal sehen wie sie das umsetzen.
Heisst das nicht auch das es keine Privaten Server geben wird?

Nookiezilla
Nookiezilla
1 Jahr zuvor

Ehm, wow okay. Das hätte ich nicht gedacht und ich bin bisschen sprachlos haha. Ich hoffe es wird gut umgesetzt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.