Fallout 76: Wir schreiben den Test mit Euch – Macht mit!

Fallout 76 hat einige turbulente Wochen mit der Beta und dem Release hinter sich. Viele von Euch sind schon im Ödland von West Virginia unterwegs. Nun wollen wir den Test zum Online-Spiel gemeinsam mit Euch schreiben. Dafür möchten wir Eure Meinungen hören.

Seit dem 14. November könnt Ihr nun durch Appalachia, der riesigen Spielwelt von Fallout 76, streifen. Das erste mal in einem Fallout-Titel könnt Ihr das nicht nur alleine, sondern auch mit Freunden tun.

Nun wollen wir wissen: Wie gefällt es Euch bisher? Was sind Eure ersten Eindrücke von Fallout 76? Unseren Test wollen wir nämlich gemeinsam mit Euch schreiben. Dabei sollt Ihr Eure Eindrücke mit uns teilen, wir fassen diese dann best-möglich zusammen.

Fallout 76 CHeering People
Werde ein MeinMMO-Tester!

Wie soll der Test dann aussehen? Ihr könnt Euch den Beitrag in etwa so vorstellen, nur ein bisschen umfangreicher und visuell mit eigenem Wertungskasten aufgepeppt: Red Dead Redemption 2 Test – So habt ihr es bewertet. Wir waren über die starken Aufrufe beim User-Test zu RDR 2 überrascht und wollen dieses Konzept nun bei Fallout 76 ausweiten.

Wir werden wieder einzelne User im Beitrag erwähnen und aus den Kommentaren die Kern-Elemente bilden. In den für Euch wichtigsten Abschnitten werden auch Autoren von Mein-MMO.de mitwirken.

Review in Progress: Wir werden in wenigen Wochen wieder einen Aufruf starten, um den Test zu aktualisieren, weil dann auch mehr über die Langzeitmotivation bekannt sein wird. Das ist erstmal ein Test zum Eindruck der ersten Woche.

Einsendeschluss ist der 22.11.2018.

Das will Fallout 76 bieten: 

  • Eine riesige Spielwelt im post-apokalyptischen Ödland von West Virginia
  • „Soft-Survival“-Elemente wie Hunger und Durst für Survival-Fans
  • Die Möglichkeit, mit anderen Spielern durch eine typische Fallout-Welt zu streifen zu handeln
  • Quests und eine Story wie in einem Singleplayer, nur ohne menschliche NPCs
  • Für Bastler gibt es ein Crafting-System, mit dem Ihr Waffen, Ausrüstung und eine eigene Basis errichten könnt
  • RPG-Elemente wie ein Skill- und Perk-System und einen erstellbaren Charakter
Fallout 76: Diese 10 Tipps hätte ich gern vorher gewusst

Wir wollen Eure Meinung zu Fallout 76

Für manche von Euch ist es der erste Fallout-Teil, andere sind bereits eingefleischte Fans des Franchises. Da Fallout 76 Euch viele verschiedene Spielweisen ermöglicht, sind wir gespannt darauf zu erfahren, wie Ihr an das Online-Survival-RPG herangeht.

So könnt ihr teilnehmen: Schreibt uns Euer Fazit – gerne auch etwas umfangreicher! Und erklärt uns am besten zusätzlich in Pro- und Kontra-Form in den Kommentaren, was Euch an Fallout 76 gefällt und was Ihr eher nicht so mögt. Ist Euer Urteil auch so vernichtend, wie das einiger User, die Fallout 76 auf Metacritic mit negativen Bewertungen bombadieren oder gehört ihr zu denen, die genau so ein Spiel erwartet hätten und es deshalb lieben?

Alternative User-Review: Wir beziehen auch Meinungen mit ein, die über das User-Review-System von MeinMMO verfasst wurden. Die Funktion findet ihr auf unserer Seite zu Fallout 76.

Wie würdet Ihr Fallout 76 bewerten? Nehmt an unserer Umfrage teil und verratet uns, welche Wertung Ihr Fallout 76 geben würdet.

 

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!

21
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Irrelephant
Irrelephant
1 Jahr zuvor

Spiele seit dem Early Access Fallout 76 auf dem PC und bin grade gestern Lvl 50 geworden. Die anderen Fallout-Teile habe ich alle gespielt, wenn auch unterschiedlich viel. Die von Bethesda entwickelten habe ich auch zumindest einmal durchgespielt. Bei denen von Black Isle bin ich übers anspielen nicht hinaus gekommen. Man muss ihnen zu Gute halten, dass 15 Jahre nach Release das ganze dann schon etwa altbacken rüberkommt.
Die letzten Jahre habe ich hauptsächlich MMORPGs gespielt ab und zu mal ein Single Player aber immer Shooter oder RPGs, oder wie bei Fallout eben einen Mix aus beiden.
Meine Erfahrung mit Fallout 76 haben positive und negative Aspekte, ich möchte mal mit den Negativen anfangen:
Das 21:9 Format wird nicht unterstützt. Man möchte das zwar bald™ nachreichen, mir ist allerdings unverständlich wie man 2018 ein AAA Spiel ohne die Unterstützung auf den Markt bringen kann. Mit der Tiefenunschärfe haben sies mMn echt übertrieben, man möchte sich ununterbrochen die Brille putzen. Ein Glück kann man das in der Konfigurationsdatei abschalten. Dazu kommt, dass einige der Texturen schwammig sind, die sehen schon in 1080p übel aus. Die Steuerung ist bestenfalls mäßig konfigurierbar und zu allem Übel auf QWERTY ausgelegt (C / Z um durch Menüs zu scrollen). Der Voicechat ist sehr seltsam umgesetzt, außer in die Einstellungen zu gehen, gibt es keine Möglichkeit zwischen Team- und Umgebungschat zu wechseln. Ich hoffe das hier nachgelegt wird, dass man zB im Team weiter ein offenes Mikrophon hat, gleichzeitig aber per Push-to-Talk im Umgebungschat sprechen kann. Das UI im Pip-Boy, bzw generell die Itemverwaltung ist anstrengend, oft weiß man gar nicht woher das ganze Gewicht im Inventar überhaupt herkommt. Generell finde ich, dass das Inventarmanagement zuviel Zeit in Anspruch nimmt und ich leider die meisten Legendaries aus Platzmangel direkt wieder wegwerfe.
Bugs sind mir bis jetzt wenige begegnet, bis jetzt konnte ich jede Quests abschließen. Klar bleibt zB mal ein NPC den man begleiten muss hängen, allerdings nie lange. Das nervigste das mir passiert ist, war das ein Vorratsabwurf in einer massiven Felswand gespawnt wurde. Bei prominenten Beispielen wie der verbuggten Explosivmunition oder dem Unendlich-Tragkraft-Exploit bin ich zuversichtlich, dass es zeitnah behoben wird. Da haben sie schon beim Speed-„hack“ gezeigt, dass sie das können.
Zum Positiven:
Ich finde die Welt die Bethesda in Fallout 76 gebaut hat einfach nur wahnsinnig gut. Auch noch nach ~30-40 Stunden nachdem ich aus dem Bunker gekrochen bin, packt mich sofort die Endzeitstimmung, vielleicht auch grade weil nicht an jeder Ecke NPCs stehen. Auch die Atmosphäre die in den jeweiligen Schauplätzen geschaffen wird überzeugt mich. Die Quests die ich bis jetzt gemacht habe, waren durchweg gut gemacht, wenn man sich auf das Lesen von Notizen/Terminals oder auf das Anhören der Holobänder einlässt. Die Geschichten sind komplex und ziehen sich durch verschiedene Quests. All das funktioniert am Besten alleine, oder wie in meinem Fall mit jemandem im selben Raum, dass man wirklich nicht durchhetzt oder gedrängt wird. Die Kämpfe reichen von entspannt (mit hohem Level im niedrigem Gebiet) bis zum nervenaufreibendem Gemetzel wenn sich nach unendlichen Horden noch ein Boss-Mob 20 Level über dem eigenen dazugesellt. Grade für schwierigere Events oder in dicht mit Gegnern bepackten Zonen ist es dann umso witziger mit einer Gruppe unterwegs zu sein. Der erste (erfolgreiche) Kampf gegen eine Brandbestie fühlt sich wie ein richtiger Erfolg an. Das SPECIAL-System mit Perk-Cards eröffnet Möglichkeiten für viele Spielstile und auch Abwechslung im Build: Man kann auch mit der gleichen Verteilung der SPECIAL-Punkte zB die Waffenspezialisierung wechseln. Dieses Kartensammeln bietet mMn auch Langzeitmotivation, es dauert einfach eine ganze Weile bis man mehrere Decks komplett hat. Mit meinem Level 50 habe ich grade mal ein einziges Deck. das nicht optimal zusammengestellt ist. Ein weiterer Aspekt vom Endgame ist für mich definitv das Crafting und Bauen. Das Modifizieren der Waffen macht mir richtig Spass und es ist jedesmal ein kleiner Erfolg wenn ich eine neue Eigenschaft freischalte. Als ich gestern den Bauplan für den Fusionsgenerator bekommen habe, konnten glaub ich auch die Nachbarn noch meine Freude darüber hören. Zu den wirklich schweren Gebieten der Karten bin ich noch gar nicht vorgedrungen, aber kanns jetzt schon kaum erwarten meine erste Atomrakete zu zünden. Die Community hab ich als sehr freundlich erlebt, grade bei Events hilft man sich oft im losen Verbund, ohne überhaupt ein Team gründen zu müssen. Hatte aber auch schon einige nette Zufallsbegegnungen, mit denen man dann den ganzen Abend im Voicechat verbracht hat. PvP habe ich bis jetzt wenig gespielt, höchstens mal ein Kopfgeld mitgenommen. Ungewollt bin ich noch nie in Spielerkämpfe verwickelt worden. Der Cashshop ist rein kosmetisch und die Einkäufe die ich bis jetzt gemacht habe, waren komplett über meine erspielte Währung gedeckt
Mein Fazit: Fallout 76 ist ein tolles Spiel, wenn man über ein paar technische Schwächen hinwegsehen kann. Es ist sehr immersiv und macht vor allem mit Kumpels oder wie bei mir mit der Frau zusammen Spass!

BuckyVR6
BuckyVR6
1 Jahr zuvor

SAY WHATTTT ?! * MIt kreischiger Stimme*

Das muss ich mir dann mal ansehen smile

Derrec
Derrec
1 Jahr zuvor

Ich habe bisher alle Fallout Teile geliebt und gesuchtet und nach der Ankündigung von Fallout 76, dachte ich, dass Bethesda nun Fallout ruinieren möchte. Ich habe mich bewusst dagegen entschieden das Spiel vorzubestellen oder irgendwas über das Spiel zu lesen. Ich meine ein Fallout mit Freunden? Klingt super. Ein Fallout mit PVP und ohne NPCs? Klingt beschissen!
Ich habe mich letztendlich von einem Kumpel überreden lassen und habe es mir am 13.11. noch gekauft und runtergeladen. Ich meine 70€ wirklich verballern, kommt mal vor.
Wir haben uns direkt Nachts noch auf die Lauer gelegt und sind gestartet. Mein Kumpel total gehyped, ich entspannt und kurz vorm einschlafen…
Nun ja, ich konnte nicht so schnell gucken und ich habe mich einfach heimisch gefühlt, erst im Vault, dann im Ödland – und wie cool es war, dass mein Kumpel in einem Fallout neben mir stand. Das war für mich ein riesiges Gefühl. Wir liefen zusammen durch die ersten Hausruinen, machten ein Event und ein paar Quests. Ich konnte gar nicht so schnell gucken und wir waren Stufe 10. Wir sind dann nach gut 4 Stunden ins Bett, also gegen 4 rum. Um 7 hat ja der Wecker wieder geklingelt grin Auf Arbeit dachte ich aber weiter an die negativen Aspekte des Spiels. Ich kam nach Hause und wollte es ausprobieren: PVP… Ich ging auf die Pirsch nach einem Stufe 13 Char, der ein Kopfgeld von 10 Kronkorken hatte. Er sieht mich nicht, ich sehe ihn. Zwar unfair, aber irgendwas muss er ja getan haben, was auch nicht rechtens war. Mit ein paar Schüssen aus dem Jagdgewehr war Schluss. Ich hatte 10 Kronkorken im Inventar und den Schrott, den er dabei hatte. Weiter habe ich nun auf der Karte geschaut und Leute gesucht. Finden geht da ja recht fix. Ich muss einfach sagen, dass mich kein einziger Spieler angegriffen hat. Nein, man sich sogar im Team zusammen gefunden und Quests gemeinsam gemacht. Also da schon mal ein großes Lob an die Community. So macht das nämlich extrem Bock. Dennoch habe ich dann auch ab und zu mal den ersten Schritt gewagt und auf einen Spieler geschossen. Einige sind einfach weiter gelaufen, haben sogut wie gar keinen Schaden genommen und gut war es. Andere wollten dann aber auch mal zurückschießen. Erst wenn jemand zurück schießt, beginnt das PVP System. Wir sind ab dem Zeitpunkt rot makiert gegenseitig und können und metzeln. Das funktioniert einwandfrei. Von daher konnte ich meinen PVP Hass besänftige. Das Spiel tut alles dafür, dass man gar nicht erst ins PVP Kommen muss, wenn man das nicht möchte.
Der nächste große Kritikpunkt waren in meinen Augen die fehlenden NPCs. Dies kann ich aus 2 Blickpunkten beantworten. Zum einen wenn ich mit Mitspielern zusammen spiele, fehlt mir kein einziger NPC, ich habe ja das Headset auf und unterhalte mich mit Freunden. Man bekommt zusammen aber auch weniger Story mit, da die meisten kein Bock haben ewig zu warten, bis das Terminal durchgelesen wurde. Deshalb habe ich mich dann auch Solo auf den Weg gemacht. Die ersten paar Stunden ist es gar nicht schlimm, viele Notizen zu lesen, Terminals zu lesen und Holobänder anzuhören. Da kommen auch richtig geile Geschichten zum Vorschein. Aber nach einer gewissen Zeit fühlt man sich irgendwie sehr einsam. Man trifft halt nie jemanden, der noch lebt. Von daher im Team kein Thema, alleine irgendwie blöd. Story genau andersrum.
Ja und zu guter letzt: die vielen Klagen über Bugs, Frameeinbrüche etc… Also Bugs gibt es genug, keine Frage. Stört mich das? Nein, weil man es heutzutage aus jedem Spiel so kennt. Frameeinbrüche und Standbilder hatte ich von Release bis gestern auch immer mal. Nicht übermäßig viele aber alle 2 Stunden bestimmt einmal. Das hat mega genervt, vor allem wenn du grade im Kampf bist. Aber seit gestern hat sich das geändert. Der Patch gestern scheint also viel gebracht zu haben. Wobei ich gestern Abend nur 3 Stunden an hatte. Und wegen des Grafikthemas: Wer hat sich bisher irgendeinen Teil aus der Reihe wegen der Grafik gekauft? Bestimmt keiner! Denn grafisch war Fallout noch nie das Maß aller Dinge. Und das ist ok so.

Insgesamt bin ich persönlich extrem positiv überrascht, was Bethesda da gemacht hat. Die Karte, die Welt, es fühlt sich episch an gemeinsam oder alleine dort rumzulaufen und alles zu erkunden. Das Spiel wird richtig viel Zeit fressen, dass kann ich jedem versprechen. Natürlich hat das Spiel auch Schwächen, wie oben erwähnt und sicher auch noch ein paar weitere, die ich gar nicht aufgeführt habe. Dennoch kann ich es wirklich weiterempfehlen, obwohl ich auch sehr skeptisch war. Aber diese 70€ haben sich für mich seit sehr langer Zeit mal wieder gelohnt. Wenn Bethesda weiterhin viel Support liefert und auf die Wünsche der Spieler eingeht, dann hat dieses Spiel ein riesiges Potenzial für all Jene, die nicht nur nach dem schönsten Spiel Ausschau halten =)

Cribers
Cribers
1 Jahr zuvor

Wie schreibe ich ein gutes Fazit mit all den Kontras und
Pros? Gut… Fangen wir doch da an wo das Spiel auch anfängt… Charaktererstellung.

– Charaktererstellung zum Spiel ist so detailliert
wie die von Fallout 4… Allerdings wer betrachtet sich denn schon selbst im Spiel.

– Der Start in einem Vault ist so klassisch wie
die Musik von Beethoven. erster Eindruck? Klasse. So liebe ich Fallout. Nach
dem Vault, betritt man eine atomverseuchte Landschaft, in West Virginia. Ein
großes Plus für Bethesda, bekannt für atemberaubende Umgebungen. Ich kann diese
Welt erkunden, nach Lust und Laune! Ich kann Sammeln und Bauen! Das kann ich
alleine oder mit Freunden! Super! Egal wo ich gerade bin, ich bin jedes Mal vom
Hocker gehauen.

– Die Quests können einen packen und dann doch am
Ende in den Schlaf bringen. Fast immer das Gleiche. „Sammle hier, gehe dahin, hör
dir das an, und so weiter.“ Das schlimme daran, keine menschlichen NPC´s. Man
läuft immer den Toten hinterher. Am Ende des Tages kann man sich aber über
ordentlich Loot freuen. Macht das auf die
Dauer spaß? Wir werden sehen.

– Ein paar lebende menschliche NPC´s würde dem
Spiel guttun!

– Ein besseres Handelssystem könnte man auch
einführen. Die Preise bei den Robotern sind sehr teuer und selbst nur sehr
wenig verkaufen. Man könnte doppelte Baupläne mit anderen Spielern handeln. Da
die Kommunikation im Spiel nur über den Voice-Chat geht, kann man schlecht mit
anderen Spielern handeln. Hier ein Text-Chat!

– Das C.A.M.P? Wir sollen das verseuchte und mit verbrannten
überzogene West Virginia aufbauen? Klingt gut! Aber! Momentan macht das bauen
eher wenig Sinn. Nachdem man sich ausloggt und wieder einloggt, könnte es vorkommen
das man die Base wieder neu aufbauen muss. Doch halt! Es gibt Blaupausen! Base
aufbauen -> Abspeichern in einer Blaupause -> Neuen Ort suchen -> Base
errichten! Geht nicht… die Umgebung passt nicht mehr wie am alten Standort.
Schade, man kann alles neu bauen.

– Menüführung ist mit C und Z nicht wirklich gut
gelöst… beim Bauen könnte man auch die Pfeiltasten benutzen.

– Notzen sind sehr unübersichtlich Notizen und
Baupläne könnte man trennen, sowie die Rezepte

– Lagermanagement ist nicht gut umgesetzt. Viele
Ressourcen verbrauchen viel Platz allerdings, wenn man viele Waffen etc hat ist
es nicht möglich alle zu verstauen + Ressourcen und Rüstungsteile.

Kurz und knapp, manche Quests fesseln einen und das erkunden
und sammeln in West Virginia macht tierisch spaß! Sowie neue Monster und Waffen freischalten. Das
Leveln und Skillen von Eigenschaften, stellt den ein oder anderen vor einer Herausforderung
und trotzdem gut umgesetzt. Das Spiel hat großes Potenzial, leider momentan zu
viele negative Dinge.

BuckyVR6
BuckyVR6
1 Jahr zuvor

Ich bin mir noch unsicher… warte auf den ersten Preis drop und dann wird ich mich denk ich mal daran machen smile

Christina
Christina
1 Jahr zuvor

Man ist hier bei dem spiel mehr am update laden als am spielen. Allein dafür würd ich 6- geben. Das nervt total. Da kaufst ein spiel und kannst nicht zocken. Nächstes mal warte ich 1 monat ab bevor ich mir ein neues spiel kaufe

Laiken
Laiken
1 Jahr zuvor

Versteh dein Problem nicht? Es kam doch nur das 15GB Update, was mit einer halbwegs vernünftigen Leitung nur ein paar Minuten dauert. Wenn du natürlich das Glück hast das „schnelle Internet“ der Telekom mit 6k zu empfangen ist das zwar recht besch…eiden, aber dafür kann doch Fallout nix wink

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

PC: fünfZEHN gig
Konsolen: fünfZIG gig

kleiner, aber feiner unterschied =P

JimmyVoice
JimmyVoice
1 Jahr zuvor

Ja, mich nervt das auch. Da holt man sich die CD-Version und muss erstmal 50 GB hochladen (dann hätte ich es mir auch Online holen können) Dann kommt nochmals ein DL von 50 GB
Anwenderfreundlich ist das nicht.

ZapZockt
1 Jahr zuvor

So richtig sehe ich deinen Widerspruch noch nicht. Ich sag ja auch, dass es bei weitem keine Highend Grafik ist. Aber wenn ich manchmal so Kommentare lese, die dann davon sprechen, dass sich seit Morrowind an der Grafik nichts verbessert hätte, oder die davon sprechen, es würde aussehen wie in den 90ern, das stimmt halt einfach nicht. Die Engine wird ständig verbessert und erweitert, und sie sieht mit jedem Teil auch besser aus.

Klar gibt es andere Engines, die sich schneller verbessert haben, Frostbite und Unreal4 sehen einfach besser aus. Aber diese Engines haben dann ihrerseits andere Probleme, und sind für Spiele wie TES und Fallout denkbar wenig geeignet, da sie halt weitaus schlechter mit einer derartigen Menge an Modellen oder Gras etc klar kommen würden. Wenn ich mir Open World Spiele in Unreal4 anschaue, wie zB Conan Exiles, so zeigen sich dort auch massive Probleme mit Texturenlags, Mängel in NPC-KI, etc, etc.

Nicht jede Engine ist für jeden Zweck gleich gut geeignet. Und die Creation Engine ist halt genau auf die Bedürfnisse der Art wie Bethesda Spiele baut optimiert. Geht es vielleicht besser, auf jeden Fall. Aber hübsche Grafik allein ist auch nicht alles, sonst würden wir alle irgendwelche Highres-Prügelspiele spielen, die extrem hübsch aussehen, aber Null wirklichen Inhalt bieten.

Und was halt viele vergessen ist der Punkt mit den Tools, sowohl die Modder wie auch die Mitarbeiter bei Bethesda sind extrem trainiert mit dieser Engine, und dass es so schnell Content dafür geben kann, dass die Modder teilweise Projekte mit 10 Mann Teams in 1-2 Jahren stemmen können, wo Firmen sonst mit Millionen Budgets und 100 Mitarbeitern nicht bessere Sachen hinbekommen, das liegt auch an dieser Engine, ihren Tools, ihrer leichten Erlernbarkeit und der Tatsache, dass es mittlerweile viele Leute gibt, die 20 Jahre mit diesen Werkzeugen arbeiten und alles aus dem EffEff beherrschen.

EinenÜbernDurst
EinenÜbernDurst
1 Jahr zuvor

Auf dem PC hast du aber deutlich mehr visuelle Anpassungsmöglichkeiten, als auf der Konsole und eine bessere Framerate. Auf meiner One S hat die Grafik eher das Niveau eines Xbox 360 Spieles und wirkt schon etwas altbacken. Ich bin bei weitem kein Mensch der ein Spiel nur wegen der Optik bewertet, allerdings gibt es andere/ bessere Beispiele, wie es aussehen könnte. Ein RDR 2 hat ebenfalls eine riesige Open World und sieht selbst auf der normalen One fantastisch aus.

ZapZockt
1 Jahr zuvor

Fallout 76 ist ganz klar nicht für jeden das richtige Spiel. Wer keine Online Games mag, ist halt denkbar schlecht in diesem Spiel aufgehoben, wer heute noch Fallout1 als das einzige wahre Fallout ansieht, wird hier Probleme haben. Wer seine Quests lieber von NPCs bekommt, die oft wie Roboter agieren und reden, anstatt von Robotern, mag es vermutlich nicht.

Aber als passionierter Online Gamer mit Fallout Faible seit Wasteland / Fallout 1 und tausenden Stunden Spielzeit quer durch alle Teile der Serie, ist dieses Spiel eigentlich der perfekte Mix für mich.

Von daher hab ich vor allem an kleinen technischen Problemen was auszusetzen.
– Lager-Inventory Problematik, man verbringt viel zu viel Spielzeit damit, Sachen von A nach B zu sortieren. Dies ist das gravierendste Problem derzeit, ein Fix ist aber bereits angekündigt dafür.

– PC Steuerung in den Menüs, C&Z Tasten für rechts und links sind einfach keine gute Idee, besonders auf der deutschen Tastatur. Und dazu dann Cursortasten im Baumodus, und kaum Möglichkeiten diese Tasten umzubelegen, nicht gut.
– Die Stories sind gut, aber könnten besser sein. Und wenigstens hier und da ein paar NPCs würden dem Spiel nicht schaden.
– Der PvP Modus macht so weder für PvP-Spieler noch für PvE-Spieler Sinn. PvP Server mit wirklichem Open PvP und PvE Server völlig ohne PvP wären die klügere Wahl gewesen. Aber spätestens mit den privaten Servern nächstes Jahr, wird es das vermutlich beides geben.

Was mir wirklich gefällt:
– eine riesige Welt, mit unheimlich vielen kleinen Details, interessanten Orten und tollen Aussichten, Fallout halt

– Endlich Fallout im Team, das hab ich mir so lange gewünscht
– Für ein Online Spiel ist es extrem stabil gestartet und auch Lags und Disconnects sind sehr, sehr selten gewesen. Da hab ich Unmengen an schlechteren Starts von Online Games gesehen.
– Die Grafik ist nicht auf dem Stand von manchen Single Player – Offline – Schlauch Level Spielen mit 50-70% vorgerenderten Cutscenes, die mehr Film als Spiel sind, und wo man meistens auch fast keine Entscheidungsfreiheit hat. Aber sie ist ebenfalls weit besser als schlecht und fast alle anderen Online Games sehen schlechter aus. Die Engine ist nicht alt, sie ist gereift. Aber sie ist halt keine Super-High-Grafik. Das liegt aber auch daran, dass der Rechner hier viel mehr zu tun hat. Wer die Engine kritisiert, sollte bedenken, dass ein Wechsel der Engine auch mehr oder weniger das Ende der Mods in Bethesda spielen bedeuten würde.

– Es fühlt sich an wie ein richtiges Bethesda Spiel vom Gameplay her. Die Story mit toten Menschen und Verbrannten macht Sinn. Und das die Welt sich dadurch leerer anfühlt ist gut, das verstärkt das richtige Fallout Gefühl. Die meisten NPCs in bisherigen Fallouts hatten bis auf die 15-25 Hauptfiguren auch nur 2-3 Sätze zu sagen, die sie ständig wiederholten.

Keragi
Keragi
1 Jahr zuvor

Ich bin da auch mal gespannt teilweise ist der hype ja noch recht hoch bin mal gespannt was die allgemeine meinung nach einer Woche ist wenn der großteil sich eingespielt hat.

SVBgunslinger
SVBgunslinger
1 Jahr zuvor

Super Sache. Bin gespannt was dabei rauskommt.

Civicus
Civicus
1 Jahr zuvor

Im Endeffekt läuft es eh darauf hinaus, dass es im Test gut bewertet wird und die negativen Dinge hoffentlich in Zukunft per Patches beseitigt werden und content kommt.

Unfertige spiele zu Release kaufen und hoffen, dass sie besser werden ist ja heute die neue Norm grin

Pacman
Pacman
1 Jahr zuvor

Ich liebe es. Trotz Bugs und Grafik Clippings. Es macht Spass mit anderen zu fallouten.

Marnic
Marnic
1 Jahr zuvor

68% über 7 -> dürfte doch nicht so schäbig sein wie man oft liest smile

Marco Schnee
Marco Schnee
1 Jahr zuvor

Finde wieso “ User Bewertungen “ immer sehr schwierig . Ich bin echt mal gespannt wie es abläuft wenn das Diablo Mobil game kommt grin

Aber finde es persönlich schade das Spiel hat so eine Negative Meinung auch in mein Freundeskreis bei vielen biete ich mein Accountan , nach ein paar stunden habe ich sie erwischt wie sie das Spiel kaufen .

Marnic
Marnic
1 Jahr zuvor

Wenn du Freunde hast die das Spiel ist es toll, daher überred sie weiter.

Ich hab in meinem Freundeskreis keinen der das spielt, daher klebe ich nun wieder bei Fallout 4 (wo ich erst mit den Season Pass begonnen habe)

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Du kannst mich jederzeit auf die FL nehmen wenn du Anschluss suchst.

PetraVenjIsHot
PetraVenjIsHot
1 Jahr zuvor

Die Meta Critic User sind der rasende Mob aufgestachelt von Fanatikern wie Skill Up und Yong Yea ????

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.