Fallout 76 hat nun einen richtigen PvP-Modus, aber Fans meinen: Das geht besser

Bethesda hat das neue Update für das Onlinegame Fallout 76 veröffentlicht. Dieses führt eine Beta des neuen Survival-Modus ein. Die Spieler testen schon fleißig und bringen Verbesserungsvorschläge an.

Was bringt der Patch? Der neue Patch für Fallout 76 ist. Dieser führt den Survival-Modus ein. Ihr wählt nun bei Spielstart aus, ob ihr im Abenteuer- oder im Überlebensmodus spielen möchtet.

Darüber hinaus wird der sogenannte „Slap“-Schaden aus dem Abenteuer-Modus entfernt. Im Pazifistenmodus erleidet ihr dadurch keinen Schaden mehr, wenn euch ein Gegner angreift.

  • Darüber hinaus gibt es Bugfixes an einigen Quests.
  • Die Performance und Stabilität wurde verbessert.
  • Es gibt Anpassungen am Balancing.
  • Ihr seid länger geschützt nach einem Respawn.
  • Neue wöchentliche Herausforderungen wurden eingeführt.

Das Update ist auf Konsolen etwa 4 GB groß und auf PC 2 GB.

Fallout 76 Adventure udn Survival Mode

Was bringt der Survival-Modus? Der Überlebensmodus soll den Spielern eine größere Herausforderung bescheren.

  • Es gibt keinen Pazifisten-Modus.
  • Werdet ihr von anderen Spielern attackiert, erleidet ihr gleich den vollen Schaden.
  • Ihr erhaltet im Überlebensmodus einen EXP-Bonus von 20 %.
  • Der Verlierer hinterlässt neben Schrott auch Hilfsgegenstände als Beute.
  • Ihr erhaltet für das Ausschalten von Spielern doppelt so viele Kronkorken wie im Abenteuermodus.
  • Ihr vergleicht euch mit anderen Spielern anhand einer Rangliste.

Es ist noch eine Beta

Wie kommt der neue Modus an? PvP-Fans finden großen Gefallen am Überlebensmodus, da nun ein größeres Risiko für jeden besteht, die Welt zu erkunden.

Die Spieler verstehen, dass es sich aktuell noch um eine Beta handelt. Daher finden sich auf Reddit einige Verbesserungsvorschläge.

Zu den Ideen, die von sehr vielen Fans unterstützt werden, zählt, einen separaten Charakter für den neuen Modus erstellen zu müssen. Es zeichnete sich direkt bei Start ab, dass die Spieler ihre hochgepushten Charaktere aus dem Abenteuer-Modus übernehmen und dadurch von Beginn an fast unbesiegbar sind.

Im Survival-Modus von Fallout 76 sind die PvP-Regeln deutlich härter.

Es ergibt aktuell überhaupt keinen Sinn, einen neuen Charakter für Survival zu erstellen, weil einfach jeder den mächtigen Helden aus dem Abenteuer-Modus übernehmen kann.

Kozakuraa meint auf Reddit: „Wenn Bethesda wirklich auf das hören würde, was sich die Spieler wünschen, dann hätten sie nicht die Möglichkeit eingebaut, den PvE-Charakter in den PvP-Modus übertragen zu können. Wenn man als neuer Held startet und direkt von einem Level 200 gekillt wird, dann ist das alles andere als lustig!“

Die Spieler zeigen sich etwas enttäuscht, weil dieses Problem schon vor einiger Zeit angesprochen und immer wieder darüber diskutiert wurde. Man fühlt sich von Bethesda ignoriert.

Es gibt noch mehr Ideen

Welche weiteren Vorschläge gibt es? Es gibt noch weitere interessante Ideen, mit denen der Überlebensmodus verbessert werden könnte.

  • Spieler sollten unter keinen Umständen auf der Karte angezeigt werden. Dadurch ist es extrem schwer geworden, Quests zu erledigen.
  • Respawn-Zonen sollten kleine, sichere Gebiete sein.
  • Fans möchten, dass nukleare Angriffe nicht ersichtlich sind, sondern die Bomben überraschend einschlagen.
  • In der Rangliste sollten die Top-3-Spieler nicht aufgrund ihrer Überlebenszeit gelistet werden.

Was Bethesda davon umsetzt, ist momentan noch unklar. Wie findet ihr den Überlebensmodus von Fallout 76?

Mehr zum Thema
Fallout 76 Persönlichkeits-Quiz: Bist du ein Raider oder ein Retter?
Autor(in)
Quelle(n): GamingboltVG247PCGamesNReddit
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.