Fallout 76 bringt menschliche NPCs – Ihr könnt Euch sogar in sie verlieben

Auf der E3 kündigte Bethesda ein großes Update für das Onlinegame Fallout 76 an, das NPCs einführt. Nun sprachen die Entwickler darüber, wie tief die Beziehungen mit den Bewohnern Appalachias gehen werden.

Was wurde angekündigt? Auf der E3 stellte Bethesda das Update „Wastelanders“ für Fallout 76 vor. In diesem kehren die Überlebenden des Nuklearkriegs in das Gebiet Appalachia zurück. Das bedeutet, ihr werdet NPCs zu sehen bekommen und mit diesen interagieren.

Diese NPCs haben Quests führ euch, die eine neue Geschichte einläuten.

NPCs kommen!

Warum gibt es nun NPCs? Als Fallout 76 erschien, wurde es mit Kritik überhäuft. Nicht nur wegen des technischen Zustands, sondern auch, weil es keine NPCs gibt. Für viele Fans der Fallout-Reihe gehören Nichtspieler-Charaktere einfach dazu, da sie in den Single-Player-Teilen einen großen Teil des Spielspaßes ausmachten und die Atmosphäre mit ihren Geschichten unterstützen.

Bethesda hat sich diese Kritik zu Herzen genommen und führt mit Wastelanders nun NPCs ein.

Welche Rolle erfüllen die Nichtspieler-Charaktere: Im Trailer zum Update Wastelanders ist zu sehen, dass ihr mit den NPCs sprechen könnt. Dabei spielen eure Werte wie Charisma und Wahrnehmung eine große Rolle. Ihr erhaltet Missionen von den Charakteren, die sich ein neues Leben in Appalachia aufbauen wollen.

Wie Bethesdas Jeff Gardiner in einem Interview verriet, sollen die Gespräche mit den NPCs noch tiefgründiger sein als etwa in Fallout 4. Das Dialog-System erinnert eher an Fallout 3.

Darüber hinaus ist es möglich, romantische Beziehungen mit den Charakteren einzugehen.

Fallout-76-npc-s2

Romanzen in der postnuklearen Einöde

Wie sehen diese Romanzen aus? Romanzen spielten schon in früheren Teilen der Fallout-Reihe eine Rolle. Es ist möglich, NPCs so gut kennenzulernen, dass sich diese in euch verlieben. In Fallout 76 ist das ebenfalls so.

Wie es mit Sex aussieht, ist momentan noch etwas unklar. In Fallout 4 etwa war es möglich, Sex zu haben. Gesehen hat man dabei aber nichts. Man legte sich mit der geliebten Person in ein Bett, das Bild wurde schwarz und man bekam einen Buff. Eventuell läuft dies in Fallout 76 auch so ab.

Was sind NPCs nicht? Ihr dürft von den Nichtspieler-Charakteren keine vollwertigen Gefährten erwarten. Sie begleiten euch nicht auf euren Reisen und kämpfen nicht mit euch. Allerdings erwarten sie euch in eurem Camp und natürlich an ihrem Wohnort.

Wie reagieren die Spieler auf die NPCs? Überraschenderweise scheinen die Fans von Fallout 76 gespaltener Meinung zu sein, was die Einführung von NPCs angeht. Manche finden es sehr gut, da dies dem Spiel noch gefehlt hat. Andere finden es überflüssig, weil die Spieler im Grunde ja die NPCs sind.

sloanj1400 schreibt auf Reddit: „Danke, Bethesda. Ich war einer der Fallout-4-Rollenspieler, die zwar Hoffnung für die Spielereihe hatten, aufgrund der Richtung, die eingeschlagen wurde, aber sauer war. Nun zeigt ihr, dass ihr auf eure Spieler hört. Ich freue mich so auf den Herbst!“

julianfrikke meint dagegen: „Obwohl ich auf dieses Update gespannt bin… Warum nur? Das Spiel wurde mit „keine NPCs“ beworben. Ich fühle mich betrogen.“

Wann erscheint das Update? Wastelanders wird im Herbst als kostenloses Update für Fallout 76 erscheinen. Ein genaues Datum steht noch nicht fest.

Aktuell könnt ihr Fallout 76 übrigens kostenlos spielen:

Mehr zum Thema
Fallout 76 ist gerade kostenlos – Lohnt sich der Battle-Royale-Modus?
Autor(in)
Quelle(n): PCgamesNReddit
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.