Fallout 76 unter Feuer – Das stört die schärfsten Kritiker

Der Release von Fallout 76 rückt näher und noch immer herrscht jede Menge Skepsis rund um das Onlinespiel. Die Situation erinnert ein wenig an die Ankündigung des MMORPGs The Elder Scrolls Online. Bei Fallout 76 könnte es aber noch schwerer sein, die Kritiker zum Schweigen zu bringen, glaubt unser Autor Andreas Bertits.

Seit Ankündigung wird Fallout 76 dafür kritisiert, ein Onlinespiel zu sein. Ähnlich erging es auch The Elder Scrolls Online. Wir schauen uns im Artikel an, was die Kritiker an Fallout 76 stört und was Bethesda noch tun kann, um die Kritiker zu beschwichtigen..

fallout 76 wp

Ein Onlinespiel mit einem schweren Stand

Was ist das Problem? Fallout 76 wird ein Multiplayer-Onlinegame – das ist im Grunde der Kern des ganzen Problems.

Vor allem die Core-Fans der Fallout-Reihe lehnen dies ab. Sie wünschen sich ein klassisches Single-Player-Rollenspiel, weil eben, bis auf Fallout Tactics, alle Spiele der Reihe so waren.

Es herrscht die Befürchtung, dass Fallout 76:

  • die Story vernachlässigt
  • keine interessanten Quests bietet
  • ohne NPCs langweilig wird
  • nur in PvP-Gekloppe ausartet
  • die Identität der Marke „Fallout“ verwässert
Fallout 4
Fallout 4

Was machte Fallout bisher aus? Die Reihe zeichnete sich durch einige interessante Ansätze aus, die Spieler besonders gut fanden

  • die Endzeit-Welt mit „Twist“ – Eine alternative Erde nach einem Atomkrieg, die aber von den 1950er Jahren inspiriert ist
  • das Gefühl, der einsame Wanderer in einer Welt voller Mutanten und Banden zu sein
  • spannende Quests mit interessanten NPCs
  • vom Niemand zu einem Helden aufzusteigen, dessen Taten eine große Auswirkung auf das Ödland haben
Fallout 76 - viech
8 Argumente, mit denen Fallout 76 seine Zweifler überzeugen will

Multiplayer macht Fans sauer

Was ist Fallout 76? Fallout 76 will Multiplayer ins Spiel bringen. Die Entwickler bezeichnen es aber immer wieder als Fallout 4 mit Multiplayer. Ersten Previews zufolge ist das auch gar nicht so weit von der Wahrheit entfernt.

Nach wie vor stolpert ihr aus einem Bunker und erkundet das postapokalyptische Ödland. Ihr bekämpft Mutanten aber eben auch andere Spieler. Es ist möglich, dass ihr euch mit den 24 Mitspielern pro Server verbündet oder gegen sie in den Krieg zieht. Allerdings gibt es keine Quests im herkömmlichen Sinn und keine NPCs, mit denen ihr Dialoge führt.

Dennoch folgt ihr einer Hauptstory, die euch quer durch das Land führt.

Fallout 76 Wanderer 2

Einige Spieler sind extrem skeptisch: Gerade der Umstand, dass es keine NPCs und Dialoge gibt sowie der Fakt, dass PvP überall möglich ist, lässt vor allem die Core-Fans von Fallout alles andere als begeistert reagieren.

Sie hatten sich etwas anderes erwartet und können selbst nach vielen Previews nicht erkennen, wie Fallout 76 ein „echtes“ Fallout werden kann. Entsprechend hagelt es Kritik an Bethesdas neuem Onlinespiel.

Fallout 76 Schwarz Weiß Powerarmor

So war es bei The Elder Scrolls 2012: Als Bethesda/Zenimax 2012 mit The Elder Scrolls Online ein MMORPG ankündigte, gingen die Fans der Fantasy-RPG-Reihe ebenfalls auf die Barrikaden. MMORPGs spielen sich nun einmal anders als Single-Player-Rollenspiele. Gerade, was Quests, Entscheidungen und Konsequenzen angeht.

Spieler befürchteten, dass The Elder Scrolls zu einem Grinding-Spiel wird, in dem die Story nur schmückendes Beiwerk sein sollte. Viele hatten keine Lust darauf, durch die Gegend hopsenden Spielern in bunten Kostümen zu begegnen, während sie versuchten, die Welt zu retten.

Man wollte lieber The Elder Scrolls 6.

The Elder Scrolls Online: 6 Gründe, warum so viele TESO hassen

So ist es bei The Elder Scrolls heute: Allerdings hat sich The Elder Scrolls Online inzwischen zu einem erfolgreichen Onlinespiel gemausert.

Viele Fans der Reihe haben dem Titel eine Chance gegeben und Zenimax konnte darüber hinaus Spieler erreichen, die mit The Elder Scrolls sonst nichts am Hut hatten. Gerade auf PS4 und XBox One konnte The Elder scrolls Online seine Ziele erreichen.

TESO geht es momentan sehr gut.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Was muss Fallout 76 tun, um Kritiker zu überzeugen?

Darum ist es für Bethesda bei Fallout 76 schwieriger als bei TESO: Die Situation rund um Fallout 76 ist ein wenig komplizierter als bei The Elder Scrolls Online und das aus mehreren Gründen:

  • größter Knackpunkt ist der Umstand, dass Fallout 76 keine NPCs und Dialoge bietet
  • das offene PvP schreckt viele Spieler ab
  • Fallout ist nun einmal ein Spiel, in dem die Einsamkeit des Spielers ein wichtiger Faktor ist

Mit The Elder Scrolls Online hat Bethesda zwar bewiesen, dass man eine Single-Player-Reihe erfolgreich als Onlinespiel veröffentlichen kann und trotzdem zeigen sich die Spieler nun bei Fallout 76 skeptisch

Fallout-76-maske

Bethesda muss den Fallout-Fans ein neues Fallout schmackhaft machen, das sich aber in vielen wichtigen Kern-Elementen von den anderen Titeln der Reihe unterscheidet. Das ist keine leichte Aufgabe.

Einsamkeit und Story als Schlüssel zum Erfolg?

So könnte Fallout 76 doch noch die Core-Fans erreichen: Es gibt einige Punkte, in denen Fallout 76 überzeugen muss:

  • Es muss sich im Grunde wie ein Single-Player-RPG anfühlen und dem Spieler das Gefühl geben, (mehr oder weniger) alleine in der Spielwelt zu sein. Man muss das Gefühl der Einsamkeit erhalten, das andere Fallout-Spiele versprühen
  • Die Story muss packen. Die Fallout-Spiele leben einfach mit von der Story. Sie ist ein integraler Bestandteil und muss in Fallout 76 überzeugen
  • Der Erkundungsaspekt muss stimmen. In Fallout entstanden die spannendsten Situation daraus, das Ödland zu erkunden und dort Geheimnisse zu entdecken, aus denen sich kleine Abenteuer ergeben konnten. Das muss bei Fallout 76 ebenfalls der Fall sein
Fallout 76 Schwarz Weiß Raketenregen PowerArmor
  • Das PvP darf nicht nerven. Wer einfach die Welt erkunden und der Story folgen will, der sollte durch ständige Attacken von Feinden nicht vor Frust abschalten wollen
  • Der Multiplayer-Aspekt muss sich natürlich anfühlen. Es sollte etwas Besonderes sein, anderen Spielern zu begegnen, woraus sich dann spannende Situationen ergeben. Einfach nur Spieler durch die Gegend springen sehen, könnte die Atmosphäre ruinieren

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

In diesen 5 Schlüssel-Punkten muss Fallout 76 liefern

Hier liegen noch die Knackpunkte: Auch, wenn bisherige Previews davon sprechen, dass sich Fallout 76 wie ein Fallout anfühlt, gibt es einige Punkte, die noch ein paar Fragezeichen aufwerfen und gerade für den Erfolg oder Misserfolg bei den Core-Fans verantwortlich sein könnten:

  • Keine NPCs – Nichtspieler-Charaktere sind in Fallout bisher wichtig gewesen. Deren Persönlichkeiten zu ergründen, ihre Motivationen herauszufinden, das macht in den Single-Player-Titeln einfach großen Spaß. Zu erleben, wie die Zivilisation nach dem Atomkrieg funktioniert, ist interessant. Darauf muss man bei Fallout 76 verzichten
  • Keine Dialoge – Für viele gehört zu einem guten Rollenspiel eben dazu, mit NPCs sprechen zu können. Dabei Entscheidungen zu treffen, die sich vielleicht auf die Beziehung oder sogar die Story auswirken. Das wird es in Fallout 76 nicht geben
  • Mikrotransaktionen – Diese stellen generell das Problemkind vieler Onlinespiele dar. Sie müssen fair sein und dürfen sich dem Spieler nicht aufdrängen. In Fallout gab es bisher nur DLCs als Zusatz-Content. Nun ist es möglich, sich kosmetische Items zu kaufen
Fallout 76 Landschaft 3 mit Turm und Vault Boy
  • Atmosphäre – Hier spielen die kosmetischen Items eine Rolle. In bisherigem Gameplay-Material hat man beispielsweise Spieler mit Partyhüten durch das Ödland laufen sehen. Je nachdem, wie abgedreht die Kostüme sind, könnte dies der Atmosphäre schaden
  • Story – Bisher ist bekannt, dass sich die Story von Fallout 76 um das Verschwinden der Bewohner des Landstrichs dreht. Nun bleibt abzuwarten, ob Bethesda diese Story auch spannend erzählen kann

Fallout 76 hat einen schweren Stand in der Community. Es muss die Spieler davon überzeugen, dass es sich wie Fallout anfühlt und spielt. Und dies zu erreichen wird für Bethesda einfach etwas schwerer werden als bei The Elder Scrolls Online. Machbar ist es – ich hab Vertrauen in Fallout 76.

Aber ob es klappt, erfahren wir dann zum Release am 14. November.

Bethesda hört nicht auf, sich bei Singleplayer-Fans für Fallout 76 zu entschuldigen
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
43 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
DJ Fablyx

„das Gefühl, der einsame Wanderer in einer Welt voller Mutanten und Banden zu sein“

Cause I’m the wanderer
Yeah, the wanderer
I roam around, around, around
Auch wenn das Spiel kagge wird… ich freu mich trotzdem aufs Wandern darin!
*officially-hyped*

Bernd

Schön und gut dass ESO nun besser darsteht. Ein super Erfolgsspiel ist ESO nun auch nicht und ist ein Negativbeispiel dafür, wie eine Marke seine Fans durch Premium-Abo (mit eindeutigen Vorteilen)+Buy2Play+Shop abzocken kann. Wäre ESO nicht ESO, also anderen Namen, würde das Spiel nicht nur in Versenkung verschwinden, sondern auch stark kritisiert werden.

Bei Fallout 76 werde ich ähnliches erwarten.

Dafür

Die mehr als fragwürdige PvP Regelung hat leider das größte Potenzial das Game für alle zum Flop zu machen. PvEler UND PvPler.

Erstere müssen sich von den üblichen besonders nerfigen Vertretern der PvP Fraktion trollen lassen, ob sie wollen oder nicht. Das sind diejenigen, denen jegliche Bestrafung oder Nachteile sowieso egal sind, da sie nur trollen wollen weil sie es können.

Der größere Teil Letzterer werden auch nicht glücklich damit, da PvP ohne Zustimmung der Gegenseite für die meisten zu stark subventioniert wird und zu oft auf demotivierende Begegnungen hinausläuft, wo der andere eben nicht ins PvP einwilligt und zurückschiesst.

Das Dilemma hätte man leicht vermeiden können, indem man von vorneherein den Spielern die Wahl lässt, ob sie mit oder ohne PvP spielen wollen. Dann sind Server mit völlig freiem PvP und Server ganz ohne PvP machbar. Wenn man so will, sogar eine 3. PvPvE Variante mit dieser fragwürdigen Mischung die sich Bethesda hier hat einfallen lassen.

Ich habe jedenfalls bisher von Bethesda kein einziges stichhaltiges Argument gehört, was diese unsinnige PvP Zwang für alle Regelung, in irgendeiner Weise sinnvoll erscheinen lässt. Die einzige Partei, der diese Regelung wirklich entgegen kommt, sind nunmal lediglich jene Trolle, die auch unbedingt die Möglichkeit haben wollen jenen PvP aufzudrängen, die daran eben nicht teilnehmen wollen.

Bleibt abzuwarten wohin sich das ganze nach Release entwickelt. Entweder die PvP Sanktionierung ist so extrem, das kaum einer überhaupt PvP machen wird. Oder aber die sind so lasch und unbedeutend, das es tatsächlich zum reinen PvP Spiel ausartet und damit die PvE Spieler vergrault. Schade, dabei wäre es so leicht gewesen, alle Parteien zufrieden zu stellen.

lol

In PvP gekloppe ausartet…. da musste ich lachen…
Niemand wird wirklich lust auf pvp haben… schon da man sich ja ganz
„““Fallout typisch“““ erstmal ausmachen muss das man überhaupt PvP betreiben will.
PvP wird gerade in Openworld Spielen immer daraus betrieben das man für sich einen persönlichen Vorteil sieht. Ob das nun die eigene Ausrüstung bzw die eigne Stärke ist oder umgedreht die vermeintliche Schwäche des Gegners, der Überraschungsmoment, Roleplay, oder die Hoffnung auf Beute. Fraktionen würden das ganze abrunden.
Dieses aberwitzige System in dem man den erhofften Gegner erstmal freundlich?!? anschießt und dann auf die Reaktion wartet ist weder Spannend noch innovativ.
Ganz nebenbei wird jegliches Roleplay vernichtet. Eine Raidergruppe kann man nicht spielen weil man ja erstmal anfragen muss und wenn man einen nicht gewillten Spieler erledigt wird man eben kurzerhand für alle markiert. Das man als Raider logischerweise gesucht wird ist gut, auch das Kopfgeld ist super aber die kartenweite Markierung hätten sie sich sparen können, denn das macht auch den Kopfgeldjäger keinen Spaß wenn er weiß wo genau der Gesuchte ist und der Gesuchte unnötig mit Nachteilen versehen wird. Wo bleibt denn da das Erfolgserlebnis?
Dazu kommt das unglaublich schlechte Szenario.. Keine anderen Menschen und logischerweise keine Siedlungen, keine Fraktionen. Einfach nur eine Welt mit Monstern und die Bossmonster oder besonderen Monster. Die hat man gleich noch in den diversen Trailern gespoilert so das diese auch keine Überraschung mehr bieten.
Was bleibt also? Jedenfalls kein Roleplay zwischen gut und böse, Händlern und Fraktionen. Keine Städte mit Charakteren die einen in Erinnerung bleiben.
Man läuft als Noname durch die Welt, Jagd Monster und erfüllt Quests die man von Robotern bekommt… warum auch immer…
Und selbstverständlich wird man jede menge andere Spieler vorfinden… Es gibt ja Hotspots für Quests, Events und zum Farmen…
Hätte man das ganze einfach in der Zeit zwischen Fallout 1 und 2 angesiedelt hätte man alles haben können von Fraktionen über richtige Npc bis Städten…
Aber nein sie machen lieber ein Monsterhunter Fallout mit aberwitzigen PvP nach dem Motto: Wir geben euch PvP aber machen es so schlecht das eigentlich niemand der bei klaren Verstand ist auch PvP betreiben wird.
Zum Schluss runden wir das ganze mit lächerlichen Emojys ab.
Ich bleib bei Fallout 2 Online oder Fallout 2 reloaded… Das funktioniert, lässt Roleplay zu und PvP hab ich auch mit allen Vorteilen, Nachteilen, Frust und Freuden.
Nebenbei warte ich auf die Meldung von Bethesda das Fallout einfach nicht online funktioniert und man jetzt mit Fallout 5 die Fans glücklich machen will…
Dabei würde Fallout sehr gut online funktionieren man brauch nur das richtige Setting…

Gotteshand

Ich habe den ersten Satz gelesen und aufgehört.
Niemand wird … aha Du bist also alle…

Xur_geh_in_Rente!

…es ist einfach nicht mehr das Fallout was ich noch aus PC Zeiten kenne…Schade, aber Na ja, Kohle können wohl die Entwickler Heutzutage nur noch mit Multiplayer und Battle Royal machen…^^

angryfication

War bisher auch immer skeptisch, habe aber zugleich insgeheim auch immer gehofft, das Bethesta das nicht verbockt. Seit dem ich das Gameplaymaterial gesehen habe, muss ich doch sagen, das meine Hoffnungen doch sehr deutlich gesunken sind! ????Das VATS sah grauenvoll aus.

John Wayne

Was mich am allermeisten Stört an dem Game ist das es immer noch mit dieser uralten Engine läuft.

Civicus

Endlich ein kritischer Artikel über Fallout. Wenn man sich die Community anschaut sind gefühlt 90% skeptisch. Zumindest was die Likes und Kommentare bei den YouTube Videos angeht

Strahlemann

Ich bin auch etwas skeptisch ob sich Bethesda da nicht etwas verzettelt mit F76. An sich finde ich ein Onlineableger für Fallout schon cool aber dieses Hin und Her, Survival und PvP aber dann doch nur light, keine NPCs, Fraktionen und Siedlungen. Wie soll sich da ein gutes MP-Feeling oder eine spannende Story entfalten? Es wirkt bisher wirklich wie nichts Halben und nichts Ganzes und man versucht überall Kompromisse zu machen und alle zufrieden zu stellen, was natürlich schwierig ist!

Auf der anderen Seite hat man mit ESO eben irgendwie genau das hinbekommen und ein würdigen TES Onlineableger an den Start gebracht, der mit einigen Anpassungen und Änderungen ein richtiger Erfolg ist. Allerdings bietet ESO aber eben auch in vielen Teilen das typische TES-Gefühl. Man hat eine riesige frei erkundbare Welt, voll mit Dungeons, Quests, Fraktionen und Siedlungen und zuätzlich die ganzen MP-Komponenten wie Raids, Weltbosse oder PvP. Ist für mich auch eins der besten MMORPGs im Gesamtpaket weil es eben wirklich viele unterschiedliche Aspekte zu bieten hat und sehr Abwechslungsreich ist.

Bei F76 geht man aber schon einen anderen Weg, man will unbedingt ein Survival/Build Game mit Fokus auf PvP bringen ala Ark, Rust oder Conan Exiles aber eben irgendwie auch das typische Gameplay und Feeling aus Fallout. Fallout ist nunmal ein RPG und wird gerade auch durch die Geschichte, die skurilen NPCs, Siedlungen, Fraktionen und Entscheidungen getragen. Da versteh ich schon die Kritiker, denn F76 wird sowas eben nur bedingt bieten können.

Für die RPG-Fraktion also die eher klassischen Fans hat es wahrscheinlich zu wenig Tiefgang und für die MP/PvP-Fraktion zu viele Einschränken. Mal abwarten was das wird, bei Bethesda ist auf jeden Fall genug Geld und Know How da um auch nach dem Release Systeme komplett umzubauen und anzupassen, von daher muss man eh erstmal abwarten wie sich das Spiel entwickelt!

John Wayne

Entweder reißt die Hose beim Spagat oder sie schaffen ihn grazil. So oder so ich rühre es nicht an da ich Bethesda´s Steinalt Engine nicht unterstützen will.

Bienenvogel

Noch ein Punkt der auch an den Kommentaren hier deutlich wird: das Spiel zieht Leute an, die sonst kein Interesse an dem Fallout Universum haben. Ich persönlich kann mir nicht vorstellen das dabei das typische Falloutgefühl rüberkommt, wenn ich mit 3 anderen durch die Gegend laufe. Aber gut, man muss den Release abwarten. Ich bin, wie schon oft erwähnt, einer der Skeptiker ob Fallout und MP funktioniert, daher warte ich ab wie es sich entwickelt. Im Zweifelsfall wirds eben nächstes Jahr für 20€ gekauft, wenn die Server leer sind. Wünsche aber allen viel Spaß die sich reinstürzen.

Gotteshand

Ein ganzer Artikel über rumgejammer.
Wartet doch einfach bis Teil 5 raus kommt und fertig.

Bodicore

Ok, Ich dachte das ist Teil5 bzw. das was man mir gerne an Stelle von Teil5 verkaufen will…

Sunface

Aber dann hast ja auch du nun verstanden das es eben nicht so ist. Warte also weiter auf Teil 5.

John Wayne

Genau warte noch 6 Jahre dann kommt bestimmt Fallout 5 vermutlich wenn sie genug oder gar keine Einnahmen durch F76 generiert haben. Tja die Trottel sind leider auf diesen Survival-PvP Zug nach Sankt Nirgendwo aufgesprungen.

pepsicosmos

Ablehnung und kindisches mimimi überlese ich inzwischen gekonnt, sonst würde ich bald garnichts mehr speilen! Ich bin seit über 20 Jahren Gamer und bin inzwischen wirklich nur noch in Multiplayern zuhause, das hat sich einfach so entwickelt und ich mag es ein Spielerlebnis mit Freunden zu teilen, das ist für mich mit das beste was das Internet mit sich gebracht hat. Daher kann man sich nun auch denken das ich Fallout 76 als Onlineplattform sehr begrüße. Ich hab damals schon Skyrim gespielt und dachte immer man wie geil wäre es denn wenn meine Kollegen hier mit am Start wären! Mit ESO hatte ich das erlebnis dann und fand es klasse, das PvP war auch cool (ok da war es beschränkt auf Gebiete, in fallout 76 sehe ich da aber eh wenig probleme das man von trollzergs belästigt wird). Ich gehe diesem Ableger der Fallout Reihe sehr entspannt und neutral entgegen, denn es ist ein neues Konzept das nichts mit Faloout 3 oder 4 gemein hat, warum also schon jetzt Kritik an etwas üben das ich so noch garnicht kenne udnd die Entwicklerphilosophie dahinter u.U. garnicht oder bis dato nur im Ansatz verstehe. Das Spiel kann was großartiges werden in dem man hunderte Stunden verbringen kann, wenn ich es jetzt schon kaputtdiskutieren würde, dann habe ich meine Eintellung dazu schon gewählt und komme aus dieser Position nur noch schwer heruas, bleibe ich statt dessen neutral, also in der Mitte, kann ich zu gegebenem Zeitpunkt leichter nach links oder rechts schwwenken. Da Anthem erst 2019 kommt und RDR2 wohl garnicht auf PC erscheint, ist Fallout76 einer der für mich möglich interessantesten anwärter zum besten Onlinetitel 2018

xDeechen

Naja das es nichts mit Fallout 4 gemein hat ist nun nicht ganz richtig
es basiert ja auf Fallout 4

pepsicosmos

Ja das schon, da hast du recht! Das ist ja auch unverkennbar und super dass das so ist, mit ein Grund warum ich mich freue, aber ich beziehe das rein auf das Konzept und da finde ich sollte man sich etwas frei machen von Fallout 4 und das ganze als eigenständigen Onlien ableger betrachten.

DeLuXe

Ich hoffe der Fall wird nicht zu tief ^^

Rene Gade

Irgendwer hilft dir sicher auf Deluxe

Visterface

Sehr schöner Artikel, auch abseits des Inhaltes. Bitte mehr davon.

Wurstsalat

Es ist das erste Fallout, das mein Interesse weckt, da ich Singleplayerspiele ziemlich lahm finde. Multiplayerspiele mit Freunden zusammen machen einfach mehr Spaß. Als ich mir gestern allerdings einen Stream von Fallout 76 reingezogen habe, wurde die Vorfreude schnell zunichte gemacht. Die Grafik ist ja mal grottenschlecht und sieht aus wie vor 10 Jahren, ist das gerade in bei den großen Herstellern? Sah in der Beta von dem neuen CoD genauso beschissen aus…

DrPIMP

Ich werde nicht warm damit. Die Videos wo angespielt wurden, sehen langweilig aus.

Nookiezilla

Wo?

Andy

Ein bisschen merkwürdig ist es schon wenn man ein Spiel dermaßen kritisiert obwohl es noch gar nicht erschienen ist.Ich bin auch kein Fan von PVP und noch weniger von Zwang PVP,aber man sollte trotzdem erstmal abwarten bis das Spiel auf dem Markt ist.
Allerdings glaube ich dass die erste Zeit nach Release noch mehr kritisiert wird.Wenn man schon negativ an eine Sache rangeht ksnn auch nichts gutes dabei raus kommen.

xDeechen

Bisher ist für mich nur das Bausystem das Problem, da es in Fallout4 schon
nicht richtig funktioniert hat. Es hat teilweise ewig gedauert bis man ein Objekt verbinden konnte weil es pixelgenau sein musste, ähnlich mit Lampen die zum teil in der Luft hingen ohne verbindung.

Alex

Und ich werde es wieder Erwähnen, ja ich mag auch Lieber Fallout Singleplayer, aber da Fallout 76 nicht Fallout 5 ist sondern es steht eigenständig da, finde ich das nicht so schlimm. Voher mal Probieren dann Jammern aber die Kinder da draussen können nichts mehr anderes, alles zu schwer wollen alles Geschenkt und nicht dafür Zahlen!

Bobbelix

Darum geht es doch nicht. Niemand will alles geschenkt bekommen. Aber es geht halt um das Balancing CasualPlayer vs. HardCore24/7Player. Wenn ich als CasualPlayer auf nen HardCore bevölkerten Server lande, habe ich bestimmt nicht lange Spaß, wenn ich mit meinem Messer bewaffnet von Granatwerfern bestückten PvPlern beglückt werde.

Sir Wellington

Deswegen gibt es doch die Pazifisten Option.
Du kannst niemanden Schaden zufügen und umgekehrt. Lässt sich einfach ein- und ausschalten. In einigen Plays wurde dies auch schon benutzt.

Finde die Kritik auch ein wenig sehr streng. Seit Beth die Fallout Marke übernommen hat, ist die Story nicht mehr so wichtig wie sie vorher war. Interessanter waren die einzelnen Orte, die jedes mal ihre eigenen Geschichten zu erzählen hatten.

Ich sehe das Größte Problem aktuell in der Performance. Das Gameplay stammt von der XBOX One X und die FPS waren extrem unstabil, was schon typisch für die Games von Beth ist, aber für ein Multiplayer Game? Naja, da muss noch dran gearbeitet werden, vor allem da ich auf der schwächeren PS4 Pro zocke. Hoffentlich bekommem die das hin.

Mein Trupp und ich freuen uns auf jeden Fall endlich mal zusammen durchs Ödland ziehe zu dürfen.

lol

Die Pazifisten Option sorgt nur dafür das du niemanden Schaden unbeabsichtigt zufügen kannst. Damit soll sichergestellt sein das du niemanden zum pvp herausforderst ohne es zu wollen. Alternativ sorgt es dafür das sich niemand in deine Schussbahn stellt um ein Duell zu erzwingen wenn du pve betreibst.
Trotzdem kann man dich angreifen und dir Schaden zufügen und dich sogar ins Nirvana befördern.

Sir Wellington

Bist du dir da sicher? Klingt für mich schwachsinnig, wenn Beth es wirklich so gelöst hat.
Also kann ich schaden nehmen, aber keinen zufügen?
Falls du recht haben solltest, dann muss man wenigstens sagen, dass der Schaden, der einen zugefügt werden kann, doch sehr minimal ist.
Hoffe die finden eine vernünftige Lösung.

Das beste wären pve Server von Beginn an, aber…

lol

Da bin ich mir sehr sicher. Das wurde schon öfters so kommuniziert. Die Option soll nur unbeabsichtigtes friendly fire verhindern bzw Trollen vorbeugen die sich in die Schussbahn stellen. Damit soll verhindert werden das man einen pvp Kampf startet ohne dies zu wollen.
Pvp in fallout 76 ist besteht ja im Prinzip aus Duellen. Die Herausforderung wird ausgesprochen in dem man einen anderen Spieler anschießt und dieser die Einladung annimmt in dem er das Feuer erwidert.
Tut er dies nicht und wird trotzdem weiter beschossen oder wird sogar erledigt dann ist das quasi „unerlaubtes“ pvp und der Angreifer wird zum gesuchten auf dem ein Kopfgeld ausgesetzt ist. Als netten Bonus wird er jedem Spieler auf der Karte angezeigt.
Das ganze system rund um pvp in Fallout ist lächerlich. Ich seh da weder Spaß noch das man Trollen vorbeugt.

pepsicosmos

dafür ist ein balancing vorgesehen, in wie weit das hilft bleibt abzuwarten… ich bin nicht so sicher welche Gewichtung das pvp überhaupt trägt in fallout76! man kann alles scharf machen oder so entschärfen das es nur nebensache ist… man kann sich pvp flaggen und auch nicht, vielleicht kommen später noch reine pvp zonen wie bei the division… möglichkeiten über möglichkeiten

lol

Es wird immer einen stärkeren/besseren geben. Du beschreibst ja jetzt den worst case und das genau dein beschriebenes Szenario eintritt glaube ich kaum.
Und Waffen sind in fallout auch nicht selten. Dein Messer wirst du nicht benutzen müssen.
Die Welt ist ja auch groß genug um eventuell hartnäckigeren Individuen aus dem Weg zu gehen

Alex

Ja deshalb wird ja dann mal Fallout 5 rauskommen! Und man wusste von
Anfang an das es MULTIPLAYER wird! Und es wird sicher nicht nur einen
Server geben sondern mehrere und irgendwann dann der Private! Und wenn
man sich dann noch die Berichte anguckt wird es nicht so einfach sein
einen anderen zu Töten! Also Abwarten und Tee Trinken!

Kristian Steiffen

Soll ja auch Privat-Server geben wenn ich das richtig verstanden habe, sprich wenn man will kann man sich mit denen noch weiter von den ganzen PvP und Grief-Spackos aufhalten und das Spiel sogar komplett allein spielen. Mir reicht für mein Fallout Abenteuer auch ein kleiner Stamm aus Spielern mit denen man gemeinsam tolle Geschichten erlebt 😉

Sir Wellington

Die privat server werden erst irgendwann nach Release den Weg ins Spiel finden.
Schau dir nochmal das Gameplay an, der PvP Modus lässt sich wohl sehr einfach vermeiden, so einfach, dass sich einige Fragen, ob er überhaupt eine Daseinsberechtigung hat.

Kristian Steiffen

Brauch doch eh keiner dieses dusselige PvP 😀

Sir Wellington

Kann ich so unterschreiben hehe

Nebukader

Man darf ja nicht vergessen das das spiel mit Kostenlosen DLC´s erweitert wird, heißt ja nicht das nicht irgendwann Menschliche NPC´s von irgendwo nach West Virginia kommen können. Und das PVP ist eigentlich in dem Spiel null das Problem, gab bereits millionen gefühlte Interviews das man dem ganzen aus dem weg gehen kann….usw usw. Ich werde nach wie vor meine Vorbestellung laufen lassen bin sehr gespannt wie sich das Spiel übers erste Jahr entwickelt.

Das die Single Player Fans angst haben finde ich auch bescheuert, es wurde immer wieder gesagt das Fallout 76 diese nie ersetzten soll oder wird….es kommt sicher irgendwann nach Starfield und Elder Scrolls wieder ein SP Fallout.

Phinix Silverbullet

Ich denke das wird schon irgendwie werden und wer weiß, vllt kommen ja irgendwann doch NPC nach und das hängt mit der Story zusammen.
Bethesda hat schon immer seine Kinder geschaukelt, warum nicht auch das. 😉

Chiefryddmz

word!! 🙂
ich freu mich jedenfalls tierisch auf die beta
wenns taugt, kann man den fortschritt gleich mitnehmen… und wenn nicht, wird halt storniert.
rdr2 wird sowieso erstmal fesseln
und wenn man bock auf mp hat und FO76 was wird… hat man definitv 2 games mit denen man viel spaß haben kann 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

43
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x