Destiny 2: Wo ist das Eisenbanner, in das ich mich vor 5 Jahren verliebt habe?

Lord Saladin, auf ein Wort – In seiner jetzigen Form reizt mich das Eisenbanner in Destiny 2 nicht. Lest, wie es zur Liebe kam und was seitdem passiert ist.

Diese Woche steht bei Destiny 2 ein weiteres Eisenbanner an. Doch die Ankunft von Lord Saladin lässt meinen Hüter schon seit geraumer Zeit keine Freudensprünge mehr machen.

Dabei war das PvP-Event früher eines meiner absoluten Highlights im Destiny-Universum. Ich möchte etwas in wohliger Nostalgie schwelgen und euch meine Probleme mit dem aktuellen Eisenbanner näher bringen.

Mit der Eisenbanner-Rüstung in Season 9 trollt Destiny 2 seine treuesten Spieler

Deswegen war das Eisenbanner für mich besonders: Erstmals kam ich im Jahr 2015 mit dem Eisenbanner in Kontakt. Richtig gelesen, erst in der Zeit von König der Besessenen habe ich PvP gezockt. Dafür traf mich das Thema dann volle Breitseite.

Die komplette Thematik faszinierte mich. Während wir uns bei Destiny in einer weit entfernten Zukunft befinden, kommt da ein sogenannter Eiserner Lord in Ritterrüstung daher und erzählt mir Geschichten wie aus einem Artus-Roman. Ich wollte, nein, ich musste einer dieser Ritter der (Space-)Tafelrunde sein.

Lord Saladin in der Schlacht mit dem Rudel

Es winkte eine starke Belohnung: Es gab einen triftigen Grund das Eisenbanner zu lieben: den Loot. Denn die Ausrüstung der Eisernen Lords hatte es in sich.

Die Waffen und Rüstungsteile droppten auf sehr hohem Lichtlevel. Ich war zu meinen Anfangszeiten kein Raider oder Endgame-Spieler. Daher führte ich die mächtige Eisenbanner-Ausrüstung stets im Inventar spazieren. Durch den ordentlichen Power-Schub fühlte sich meine Ritterrüstung gleich doppelt so stark an.

Gerade die Waffen aus dem Eisenbanner-Pool konnten extrem mächtig sein:

Auch die Rüstungen mussten sich nicht verstecken. Sie kamen mit ungewöhnlich hohen Statuswerten daher. Die Jagd nach dem mythischen Tier 12 war beim Eisenbanner im Bereich des Möglichen. Genau so musste PvP sein: belohnend und cool verpackt.

Ich durfte ein Eiserner Lord werden: Mein Eisenbanner-Hype war im dritten Jahr von Destiny 1 auf dem Zenit. Im Fokus der Erweiterung Rise of Iron standen die Eisernen Lords höchstselbst.

Endlich musste nicht mehr ein Monat auf das nächste Eisenbanner und die Ankunft der Lordschaft gewartet werden. Jetzt marschierte mein Hüter endlich zu den Eisernen Lords auf den Felwinter-Gipfel.

destiny-felwinter-peak
Die Wölfe bewachen den Eingang zum Tempel auf Felwinter Gipfel

In der Story des DLCs durfte ich endlich teil der verschworenen Tafelrunde werden um die so viele Legenden ranken. Am Ende wurde ich sogar selbst in den Ritterstand erhoben.

Zwar waren die Kämpfe nicht so episch wie ich sie mir im Kopf ausmalte oder wie meine Nostalgie sie momentan einfärbt, aber es war schon etwas echt besonderes für mich.

Das Eisenbanner von heute ist ein Schatten seiner selbst

Wie steht’s aktuell um das Eisenbanner? Noch immer erscheint Lord Saladin monatlich im Turm und lädt die Hüter zum rustikalen Gekloppe in den Schmelztiegel ein. Leider bin ich nicht länger der Fackelträger des Wolfsrudels.

Die Ausrüstung, die ich mir Momentan erspielen kann, hat nicht mehr den Wow-Faktor. Einzig das hohe Level der Ausrüstung ist geblieben. Aber in Destiny 2 gibt es (zum Glück) viele Wege, sich hochstufige Items zu verdienen.

Die Abwechslung fehlt: Ein Hauptproblem vom Eisenbanner ist die Stagnation, zumindest für mich. Seit über einem Jahr gibt es gefühlt nichts Neues.

Immer wird Kontrolle gespielt. Die Belohnungen habe ich alle schon zigmal bekommen. Die Rüstungen sehen ja schick aus, wiederholen sich aber seit 2 Jahren. Ich ertappe mich dabei, das Eisenbanner nicht länger als Spaß, sondern als abzuarbeitende Routine wahrzunehmen.

Euch kenn ich doch alle schon auswendig

Das aktuelle Event frustriert mich: Der alten Zeiten Willen und um meine Ausrüstung auf 970 zu hieven, habe ich mich dennoch ins Eisenbanner gewagt. Dabei bin ich auf Probleme gestoßen, die symptomatisch für das gesamte PvP sind:

  • Das Matchmaking lässt mich im Stich – Ganze sechs Spiele in Folge trat ich gegen einen volles Squad von verbrüderten Hütern an.
  • Mein eigenes Team war nahe zu nie voll. So in der Unterzahl waren die Spiele schnell vorbei, das Gleiche galt für meine gute Laune.
  • Zu lange hat sich nichts an der Meta getan – Ich kann an einer Hand aufzählen, von wie vielen verschiedenen Waffen ich umgenietet wurde. Zu 80 % waren Schrotflinten und Fusionsgewehre der Übeltäter. Ab und an verirrte sich eine Kugel einer Handfeuerwaffe in meine Richtung.
  • Es gab keine Duelle. Die Spieler weichen in den meisten Fällen einem direkten Kampf aus. Landet man keinen zügigen Kill mit einer One-Shot-Waffe, erfolgt der taktische Rückzug.

Das Artefakt gehört nicht ins PvP: Die Level-Unterschiede haben teils gravierende Auswirkungen im Eisenbanner. Durch das Artefakt sind absurd hohe Schwankungen im Level der Hüter möglich.

In Destiny 1 war es ein Ansporn, seine beste Ausrüstung anzulegen und so eventuell minimale Vorteile zu genießen. Doch bei manchen Hütern habe ich das Gefühl, ich würde mit Wattebäuschen statt mit Kugeln schießen.

Ich möchte den hart erarbeitet Level-Vorteil den Spielern nicht madig machen. Aber das System stammt aus einer Zeit, als die Hüter noch nicht durch das Artefakt überlevelt sein konnten.

Ich wusste nicht, dass ein Level von mehr 999 überhaupt möglich ist

Ist das Eisenbanner zu retten?

Darum habe ich Hoffnung: Die momentane Saison der Dämmerung geht langsam ihrem Ende entgegen, doch Season 10 steht schon in den Startlöchern. Eine neue Season heißt hoffentlich Umbruch und Wandel.

Als Lichtschimmer entpuppt sich das hartnäckige Gerücht, dass die Trials ihre Rückkehr feiern sollen. Seit Forsaken liegt das PvP in Destiny zu großen Teilen brach. Wenn jemand da neuen Schwung reinbringen kann, dann die einstige Königsklasse.

Aktuell stellt Bungie viele Änderungen für die kommenden Monate vor. Auch eine neue Eisenbanner-Waffe ist bereits bekannt. Das reicht allerdings nicht. Es braucht für mich:

  • Neue Rüstungen und keine Reskins
  • Einzigartige Perks und Rolls auf den Waffen
  • Mehr als nur einen Modus
  • Endlich ein verbessertes Matchmaking

Ob der angekündigte Fokus auf den Schmelztiegel alle Probleme angeht und behebt, ist fraglich. Ich zumindest hoffe, dass mein geliebtes Eisenbanner zu altem Glanze zurückkehrt. Ein wenig träumen darf wohl noch erlaubt sein. Im Grunde wollen wir doch alle, dass unser liebster Loot-Shooter es schafft.

Wie seht ihr die Situation um das Eisenbanner und den Schmelztiegel? Sehe ich die Vergangenheit durch eine rosa-rote Brille und bin einfach ermüdet oder empfindet ihr das ähnlich?

Destiny 2: Ändert sich endlich was an den 2 nervigsten Ressourcen-Problemen?
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
34
Gefällt mir!

100
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
no12playwith2k3
4 Monate zuvor

Die Meinung teile ich! Ich war wegen der Spitzenausrüstung diese Woche dabei. Hier meine Erfahrungen zum dieswöchigen Eisenbanner:

Das Matchmaking ist eine Katastrophe! Entweder haut man Gegner weg wie sonstwas, oder man wird weggeknallt, als wenn es kein Morgen gäbe. Kaum ausgewogene, spannende Matches. Und wenn man mal vorzeitig verliert, werden die Teams neu aufgeteilt und man spielt gegen exakt denselben Squad, der einen voll weggeballert hat. Chapeau Bungie!

Levelvorteile aktiv. Super, wenn der Artefakt-Levelvorteil dazuzählt. Da rennen dann Leute mit ’nem Powerlevel zwischen 1010 und 1020 rum im God-Mode. Unausgewogen ohne Ende. Überhaupt sind die Artefakt Mods einfach der Tod für ausgewogenes Gameplay. Sniper lassen sich von Beschuss nun gar nicht mehr beeindrucken.

Und die Verbindung wird auch immer fragwürdiger. Ghost Bullets ohne Ende, die Super connected teilweise gar nicht. Spieler mit erheblichem Powerlevel-Nachteil holen einen aber mit Leichtigkeit auf Midrange mit ’ner Handfeuerwaffe weg.

Dazu kommt dann noch, dass man ewig und drei Tage ins Match fliegt, um dann nach der Team-Vorstellung nochmal bis zu einer Minute im Black-Screen zu hängen.

Psycheater
4 Monate zuvor

Absolut und zu 100% seiner Meinung!!!

Darksoul
4 Monate zuvor

Ja der Moderator spricht einem aus der Seele.Besser hätte man es nicht schreiben können.
Man kann nur eins dazu sagen das Bungie einfach rein gar nichts für den Pvp macht und auch die letzten Monaten genauso wenig.Seit rund einem Jahr ist nichts passiert.
Bis auf das manche Maps aus dem Spiel genommen wurden um was zu bearbeiten und zwei drei neue hinzugefügt.
Das wars es auch schon in diesem Sinne.
Hätten Sie einfach Seasonal immer wieder bisschen updates raus gebracht wie die eine oder andere Waffe mal abgeschwächt oder gestärkt.Am Matchmaking bisschen gefeilt sowie auch mal rotierende Inhalte würde man heute sich weniger beschweren.
Natürlich ist das Artefakt im Pvp auch recht fragwürdig und da wird man sich erst wohl noch später Gedanken machen.In der Zeit sind die Spieler halt alle davon gelaufen.Und die meisten kommen nicht wieder weil Sie wissen warum.Weil es meist dann nie wie vorgesehen funktioniert oder nicht lange dauert bis was kaputt gefixt wird.
Und wir wissen auch alle das die von Bungie null Ahnung von Pvp haben.Sonst wäre da längst durchgeriffen worden.
Das Alte Eisenbanner aus D1 Zeiten war das bessere gewesen.

Bienenvogel
4 Monate zuvor

Ja es ist schon traurig was aus dem einst so tollen Eisenbanner geworden ist. Ich war in D1 kein großer PVP-Crack, aber aufs EB hab selbst ich mich immer gefreut. Am Anfang ging es mir tatsächlich nur um den einen Shader. 😅 Später hat dann die Rüstung gereizt, weil es dieses „Ritter“-Design sonst nicht gab. Am Besten war es tatsächlich zum passenden DLC. Tolle Waffen, tolle Rüstungen. Da hat man auch mal gespielt wenn Rift oder das mit den Kugeln dran war.

Seit D2 ist es im schleichenden Verfall. Wir haben seit 2017 einmal einen neuen Schwung Waffen bekommen. Und der Erste bestand dazu nur aus Reskins. 🙄

Dann die Rüstungen, die Aktuelle wird jetzt schon zum zweiten Mal recycelt. Das ist einfach lahm und kein Anreiz mehr.
Max PL LVL war mir schon immer recht egal, seit es mit SK ja eigentlich eh immer höher geht ist es völlig obsolet. Wozu brauche ich die Drops mit erhöhtem PL denn wirklich?

Ich hab bestimmt seit über einem Jahr kein EB-Match mehr gemacht, Gründe siehe oben. Kann mir aber vorstellen das die Artefakt-Problematik in Sachen PL-Differenz ganz schön eklig ist.

Stefan
4 Monate zuvor

Destiny geht in eine komische Richtung gerade. Bungie hat das Spiel was ich 2014 – 2017 so viel gespielt habe fast kaputt gemacht.

Ich warte eigentlich nur noch auf das was im Herbst kommt, die Seasons sind mir zu wenig Content…

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Ja man könnte meinen, dass sie unbedingt wieder zu D2 Vanilla wollen 😉😉🤷🏼‍♂️

Mausermaus
4 Monate zuvor

Also meiner Meinung nach sind zuviele Rüstungen einfach zu „schön und gutaussehend“.
Normalo Rüstungen sollte meines Erachtens überhaupt kein Glanz und Glamour haben. von mir aus einfach nur GRAU. TOP Ausrüstungen sollten somit sehr schön und glänzend bling bling aussehen. Damit meine ich Raid; Eisenbanner; Trials…und und und….
Es gibt eigentlich nie mehr den Moment bei dem ich sage. WOW… wie sieht der denn aus. Was hat er geschafft !
Dafür ist einfach alles zu schön.
Ausserdem sollte man wieder die Pflicht haben zu raiden. Früher musste man in den Raid für das Höchstlevel. Da musste ich bis Nachts um drei Crota oder Atheon legen damit ich meine Aszedentenbruchstücke für Level 30-32 bekomme. Sonst hätte ich das auch nicht gemacht da ich Family habe und nicht ganz soviel Zeit tagsüber habe. Aber genau das war der Kick für mich damals. Jetzt geh ich nicht mehr raiden weil ich es im Prinzip nicht mehr MuSS. Obwohl ich eigentlich sehr gerne mal wieder raiden würden :-). Das ist mein Problem. Ich finde auch die jetzigen Raid klasse. Aber das ist das was mir fehlt. Ich will nicht sofort komplett mit gutem aussehen verwöhnt sein.
Man sollte viel viel länger scheisse aussehen damit die hohen Triumphe auch einen viel höheren Stellenwert bekommen. Meiner Meinung nach ein großter Unterschied zu Destiny 1.

exelworks
4 Monate zuvor

Als jemand der Destiny 1 seit der Beta spielt kann ich den Artikel nur teilweise beipflichten.

2 Punkten gebe ich definitiv recht:

1: es sollte neuen und wieder stärkeren Loot geben (oder Bonis durch Ornamente etc

Es war damals einfach cool mit seiner brennenden EB-Rüstung in die Matches zu ziehen.

2: das Matchmaking ist wirklich hier und da etwas überfordert und matcht seltsame Gruppen zusammen

Bei allem anderen kann ich nur bedingt bis überhaupt nicht recht geben.

Man merkt gerade bei diesen Themen oft dass die Leute „romantisch“ in die Vergangenheit schauen wo ja scheinbar alles viel besser gewesen ist.
Nur seid mal wirklich objektiv…war es das? Die Zeiten von z.B. dem Godroll von Fellwinterslüge haben die Eisenbanner zu einer Farce gemacht. Jeder rutschte und campte nur noch fröhlich rum. Genauso wie auch die Team-Shot-Mida oder die 2-Headshot-mit-der-Dorn Zeiten nicht wirklich prickelnder waren.
Kann mich auch noch an eine Zeit in D1 entsinnen wo die SUROS eine META war.

Hinzu kam noch dass beim damaligen MAX-LVL von 30, selbst Leute mit mit LVL 28 quasi nur Kanonenfutter gewesen ist und jedes RAID-Team mit MAX-Gear (gerade auch mit der VEX eine Freude) einen überrannt hat.

Was mir damals aber etwas besser gefallen hat, war dass man zum Ende des Events hin mehr XP bekommen hat und generell mehr Beutezüge hatte.

Alles in Allem hat mir das letzte WE aber wieder viel Spass gemacht und selbst mit meinen 974 hatte ich nur selten das Gefühl viel zu low zu sein. Auch die Wahl der Waffen fand ich ausgewogen. Bin gefühlt mal jeder Waffe über den Weg gelaufen und vom Donnerlord bis zur kleinen Drang war alles dabei.

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Und die Lags hat Bungie auch in D2 zum festen Bestandteil gemacht 😂😂

exelworks
4 Monate zuvor

Inzwischen bin ich froh dass ich überhaupt spielen kann ^^

Bei den ersten Iron Bannern ist man regelmäßig mit irgend einer Fehlermeldung aus dem Spiel geflogen und da gab es noch keine Funktion die nach einen Neustart das alte Spiel versucht hat wieder aufzubauen. lol

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Ja ich kenne die Zeiten auch noch sehr gut und EB war/lief damals schon nicht richtig Rund, allerdings gab es einfach mal alle Modis in Rotation und das war dann auch nicht so schlimm, abgesehen von Rift und Hexenkessel, die waren irgendwie ungewöhnlich fürs EB 😂😂

Alitsch
4 Monate zuvor

Du vergiss auch Doktrin des Pis… (aus ToO war die lässtig ein MG in Automatik Format))
Aber genau diese Waffen motivierten mich die EB zu spielen , Sie waren mächtig und machten mich mächtig.(und haben bei auch Prestige Symbol es ist eben kein bescheuerte Titel ,hab Felwinters Lüge leider nie erhalten)
Ich habe nie nach Nerf gerufen wenn eine Waffe beim D1 zu stark war lag es nur an mir , ob Ich es mir diese holen oder aus der Zeitgründen damit abfinde.

In D1 wollte Ich nicht average sein oder gleich /Kopie von XXX anderen Jäger sein wie jetzt in D2.
In eine Punkt gebe die Recht, EB war nie Perfekt aber in D2 kommt er nicht Mal an nährend an das EB D1 Feeling an.
Und fühlt es sich nie nach Routine, man fieberte und freute sich wann diese wieder kam.
Mag sein das es Nostalgie Gefühle im Spiel sind aber EB in D1 war Herausfordern.
Für mich heißt nur wenn ein Spiel bei mir Gefühle jene Art (Wut/Freude usw) hervorbringen kann ,kann diese Spiel nicht schlecht sein.

exelworks
4 Monate zuvor

Ich habe da im laufe der Zeit sicher viele Waffen vergessen ^^
Auch die Falkenmond konnte einen in den richtigen Händen zur Weißglut bringen. Nur so war das eben…..

Der EB im Moment hat einfach den Beigeschmack den D2 von Anfang an hatte…Casual-Content.

Da einfach viel zu schnell geweint und gemeckert wird wenn irgendwas zu schwer ist. Am Ende bleibt es aber leider nicht aus dass Coregamern die Erfolge und Loot hinterher geworfen wird.

Habe am We wie gesagt mit allen 3 Chars die Bountys für den EB gemacht und ca. 3 mal meine 2000 Rangpunkte zurückgesetzt. Das wäre zu D1 Zeiten deutlich anstrengender gewesen. Da ging ein Char auch mal leer aus weil man es zeitlich nicht geschafft hat.

Millerntorian
4 Monate zuvor

Ich glaube, das Dilemma wird noch verstärkt durch die mangelnde Matchmaking-Fähigkeit seitens Bungie hinsichtlich Spitzenloot.

Ich hab’s nicht so mit PVP…wissen wohl die meisten. Es macht mir eben wenig Spaß; ich ömmel lieber zum Feierabend einfach so gerne in Destiny rum.

*btw., wenn mir noch mal einer, wie ich weiter unten lesen durfte, mit der These um die Ecke kommt, 2h pro Tag spielen wäre casual, den darf ich gerne daran erinnern, dass viele von uns einen langen Arbeitstag und familiäre Pflichten haben. Für wen das nicht gilt, weil er lieber bräsig vor der Kiste abhängt oder staatlich subventionierte Dauerfreizeit genießt, der darf gerne weiter abends von Mutti seinen Pyjama aufs Bettchen gelegt bekommen oder mal darüber nachdenken, dass für andere „Hobbies“ mit einem Zeitaufwand von 2h/Tag schon der Begriff semiprofessionell greift. Diese plakativen sinnlosen Floskeln gehen mir sowas von auf den Senkel!*

Ok, zurück zum Thema. Stichwort Spitzenloot. Ich gebe zu, die Möglichkeiten als Solist sind begrenzt in Destiny, weil man seitens Bungie annimmt, der normale Einzelspieler wäre wohl zu dämlich, Spitzenaktivitäten mit gänzlich Fremden abzuschließen. Gut, lassen wir mal Raids außen vor…will mir wirklich ernsthaft jemand erzählen, nach zig Stunden Game auf der Uhr würde man an solchen Playlisten dauerhaft scheitern, nur weil man ein zusammengewürfelter Haufen sei? Ich bin anderer Auffassung.

Ergo zieht es eben viele Solo-PVE’ler ins EB, wo sie sich mehr schlecht als recht einen abkrampfen und das Ganze eher als lästige Notwendigkeit denn als Spaß ansehen. So wird dann auch gespielt; schnell noch ein paar Erklärbär-PVP für Dummies-Videos reingezogen und schon ist man mit Erentil, Staubrock-Blues & Co. unterwegs. Bloß nicht rumprobieren, schließlich will man schnell aus diesem Modus wieder raus. Man will nur den Loot.

Ich habe schon immer gesagt; trennt PVE und PVP. Rigoros…auch in Questlines und Loot. Klar, ist ein PVE-/PVP-Coop-Shooter; erstaunlicherweise gibt es aber genug andere Spiele mittlerweile, wo diese Trennung auch funktioniert. Ergo:

– PVP-basierte und limitierte Waffenauswahl in Abgrenzung zu irgendwelchem Meta-Geschwafel. Vorgegeben in bestimmten Skill-/Build-Ausrichtungen. Kann ja nicht so schwer sein, flutscht in anderen Games auch super. Man will auf dicke Hose machen, weil man der Beste der Besten der Besten ist? Ok, die Ausgangssituation für alle gleich gestalten und mal los.

– Ausklammerung des Artefaktes im PVP. Wäre also momentan max. 970…aus die Maus! Wenn ich so was sehe…1002…hast du noch ein Leben (..ich habe wirklich tausende Stunden auf der Uhr bei gerade mal 983 PL …aber ich wäre doch nicht ganz richtig im Kopf, wenn ich noch mal 19 drauf addiere…)?!

– Wirklich balanciertes MM. Trotz diverser Ankündigungen sehe ich wenig bis gar nichts über eine echte Balance. Weder hinsichtlich der Teilnehmer(zahl) noch der Spielerstärke. Das ist nix Ganzes und Halbes da bei Bungie, sondern Mumpitz.

und und und…

Könnt noch lange so weiter machen, aber irgendwann wird man der ewig gleichen Themen müde. Ich seh’s eh schon kommen, die Pseudo-Wehmut-rosa-Brille-der-Verklärung-aufgesetzt-Trials können kommen. Das wird ein Spaß…ich freu mich jetzt schon auf die Kommentare.

Dera
4 Monate zuvor

„btw., wenn mir noch mal einer, wie ich weiter unten lesen durfte, mit der These um die Ecke kommt, 2h pro Tag spielen wäre casual, den darf ich gerne daran erinnern, dass viele von uns einen langen Arbeitstag und familiäre Pflichten haben. Für wen das nicht gilt, weil er lieber bräsig vor der Kiste abhängt oder staatlich subventionierte Dauerfreizeit genießt, der darf gerne weiter abends von Mutti seinen Pyjama aufs Bettchen gelegt bekommen oder mal darüber nachdenken, dass für andere „Hobbies“ mit einem Zeitaufwand von 2h/Tag schon der Begriff semiprofessionell greift. Diese plakativen sinnlosen Floskeln gehen mir sowas von auf den Senkel!“

Da muss ich jetzt leider dazwischenfunken. Kritisiert seine Kritiker, ist aber genauso plakativ am beleidigen und am Floskeln wo es nur geht😂 so sieht wahre Kommunikation aus Kappa
Casual hat rein gar nichts mit der Investierten Zeit in ein Spiel zu tun. Auch jemand der 10h/Tag spielt kann ein casual sein. Und solche Leute wie du es eben bist, die suchen sich jegliche Ausreden um sich ihren fehlenden skill gut zu reden.

-Ich habe Familie !1!!!11 wie soll Ich da meinen skill verbessern?
-Ich habe einen Job!111!!!! Deshalb ist meine K/D bei 0,5 ..
-Das sind alles No Lifer, nur deshalb sind die so gut!1!!
-Die werden staatlich subventioniert, um ihren schäbigen Lifestyle zu leben!1!!! Nur deshalb sind die besser!

Wir könnten glaube ich noch lange weitermachen, aber sehe den Sinn nicht.
Du bist einer der Gründe weshalb es soviel Noob Zeug im pvp gibt und dennoch (Obacht) bist du am scheitern. FeelsBadMan

Und bevor du jetzt wieder rum prollen willst. Nein, ich bin nicht staatlich subventioniert, habe jede Menge Verantwortung und eine Menge hobbies außerhalb des Gaming. Der Unterschied ist nur das ich ein Gehirn habe und zwei Hände 😂

Der_Frek
4 Monate zuvor

Der Unterschied ist nur das ich ein Gehirn habe und zwei Hände 😂

Zumindest letzteres mag ich zu glauben, denn du hast ja einen Text schreiben können… Alter Schwede..

AUT Anti Typ // Belcl Patrick
4 Monate zuvor

der einzige Punkt wo ich dir recht geben muss ist: Zeitaufwand hat nicht zwangsläufig was mit Skill zu tun! das wars dann aber auch schon

es ist aber genauso rum wieder ein Fakt dass jemand der mehr Zeit hat zu üben (ich geh da jetz nur mal vom PvP aus weil vom „Skillgap“ im PvE .. das einzige wo man da skill entwickeln muss sind speedruns mMn) der wird definitiv schneller sein, gewisse Fähigkeiten, movements usw zu „meistern“

und ich würde dir wirklich WIRKLICH gerne zustimmen dass das alles keine Harzler, no life kids oder eiserne Jungfrauen sind, aber ich spiel das game jetzt schon paar Jährchen seid release..

so hart das klingen mag aber so eine breite Masse an Unterschicht (nur meine persönliche Meinung) habe ich bis dato nicht kennengelernt. Von wirklichen prolls die nie was in ihrem Leben erreicht haben aber sich alles einbilden auf ihre pixel ingame, zu arbeitslosen aus überzeugung und mädls die 3 Kinder von 4 Vätern haben und das nächste schon unterwegs is

also RTL im „reallife“
und wenn solche Süchtler die wirklich nichts anderes zu tun haben als 18h täglich zu zocken, eher einen skilltechnischen Vorteil haben gegenüber jemandem der vl an 1-2 Abenden für paar Stunden spielen KANN (oder auch nur so viel spielen will weils nur ein Spiel ist) spricht das nicht unbedingt vom überragenden Talent des Süchtlers oder der unfähigkeit des wenig – Spielers

exelworks
4 Monate zuvor

„so hart das klingen mag aber so eine breite Masse an Unterschicht (nur meine persönliche Meinung) habe ich bis dato nicht kennengelernt. Von wirklichen prolls die nie was in ihrem Leben erreicht haben aber sich alles einbilden auf ihre pixel ingame, zu arbeitslosen aus überzeugung und mädls die 3 Kinder von 4 Vätern haben und das nächste schon unterwegs is“

Dann Spiel mal GTA Online haha…da trifft sich die „ich kaufe mir einfach der Content“-Unterschicht. Obwohl mich bei der aktuellen Community eher stört dass man lange suchen muss nach Leuten die einem mal helfen. Wenn kein Spitzenloot am Ende winkt ist es für die meisten nicht mehr reizvoll…was schade ist.

Allerdings muss man aber klar dazu sagen, im Falle von Destiny, dass es auch nie als Game gedacht war dass man mal so nebenbei ein paar Minuten am Tag spielt. Sicher wird man da auch seine Freude haben aber man wird sehr lange brauchen um ins eigentliche Endgame zu kommen.

Destiny ist eben ein Loot-Shooter mit MMO-Elementen. Viel schlimmer finde ich es dabei dass die Leute die keine Zeit haben bzw. keine Lust auf Grind haben..den Leuten ihre Waffen und Gear madig machen möchten weil sie diese ja wahrscheinlich nie bekommen werden. Ganz hart fand ich das z.B. auch bei Borderlands 3 wo nach dem Release von Mayhem 4 sich schon die ersten beschwert haben dass es da exklusive Legendarys gibt…ja..sry..Endgame halt

Man wird auch bei z.B. bei Diablo bestimmtes Gear nicht finden wenn man keine Zeit investiert…nur muss ja bei solchen Spielen auch Luft nach oben sein die das Game als Hobby 2-3h am Tag spielen können.

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Sehr schönes Bsp.: REDRIX CLAYMORE!!!
Der Aufwand der für diese Waffe nötig ist steht doch in gar keiner Relation zu dem was sie drauß gemacht haben…
Das war mal Spitzenloot jetzt ist es eine Waffe die quasi kein Mensch mehr braucht und warum???

exelworks
4 Monate zuvor

Stark ist sie immer noch aber ich glaube ein Knackpunkt ist auch die hohe Erwartungshaltung an eine Waffe bei so einer Quest. Dann schauen sich die Leute Reviews an von Pro-Gamern am PC und denken sich „krass damit zerficke ich alles im PVP“ bis die Realität einsetzt und man merkt die Waffe ist nicht unfehlbar. Ich spiele sie immer noch hier und da ganz gerne aber natürlich ist sie nur in den richtigen Situation stärker als andere Pulserifles.

Schlimm finde ich das aber nicht da der Grind sich dennoch gelohnt hat und man ja auch hier und da etwas gefordert werden möchte. Man lernt neue Waffen und Spielestile kennen bzw. entdeckt auch Waffen für sich die sonst im Tresor rumgammeln (bei mir war es z.B. die Schwingen der Wachsamkeit).

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Auf solche Reviews setze ich nicht sonderlich viel, es geht mehr darum das man sie weil die Quest so langwierig war, die Waffe auch dementsprechend stark gewesen ist und nun nach all ihren „Verbesserungen“ an der Waffe, sie nur noch ein Schatten ihrer selbst ist… Mal ganz davon abgesehen, dass D2 am PC ein ganz anderes Spielgefühl hat und für mich fast schon 2 unterschiedliche Spiele sind was das Handling angeht…
Riesen Streitfrage BLOOM auf Konsole und auf PC nicht, why???🤔🤔🤔

Alitsch
4 Monate zuvor

Redrix man Ich bin letzte Zeit einfach unmotiviert bin seit der Menagerie DLC oder SK beim letzten Schritt (5x Reset) aber einfach kein Bock.( Leider :()

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Ja kann dich vollkommen verstehen… Wahrscheinlich nur wegen der Plakette oder??

AUT Anti Typ // Belcl Patrick
4 Monate zuvor

gut da muss ich vl dazu sagen das Destiny eigentlich mein 1. Spiel war das ich wirklich intensiv gezockt hab online also kann sein das man in jedem Spiel so viele Spezialisten findet, mich hats einfach nur schockiert xD

Allerdings muss man aber klar dazu sagen, im Falle von Destiny, dass es auch nie als Game gedacht war dass man mal so nebenbei ein paar Minuten am Tag spielt. Sicher wird man da auch seine Freude haben aber man wird sehr lange brauchen um ins eigentliche Endgame zu kommen.

da kann ich dir leider nicht zustimmen
nenn mir einen wirklichen Punkt wo es zwingend notwendig ist Stunden über Stunden aufzuwenden (außer einfach für sich selbst um zB den PvP Skill zu verbessern)
klar wenn du Unmengen an Ressourcen hamstern willst, den „god roll“ bei Waffen haben willst oder oder oder, die harte Realität ist aber, dass du 90% des games mit grünen Waffen bestreiten kannst und als Solo Spieler sinds schon beinahe 99% wenn du die Sachen ausklammerst die kein matchmaking haben

den Leuten ihre Waffen madig machen für die andere wirklich Stunden oder sogar Wochen und Monate brauchen find ich auch absolut armselig, wenn ich nicht bereit bin mehr Zeit zu investieren, muss ich auch damit leben können nicht alles zu haben da gibts mMn auch nichts zu diskutieren 😂

Millerntorian
4 Monate zuvor

Nun, ich kann mit konstruktiver Kritik leben. Wenn man allerdings nun ironisch zynisch posten mit rumprollen gleichsetzt, dann sind wir wohl auf einem beschwerlichen Weg, uns zu verständigen. Aber augenscheinlich sind solche Begrifflichkeiten wohl die neue Meta (wenn wir schon beim Thema sind).

Daher, moment…ich schaue. Nicht das ich Tüddelkram von mir gebe…ich habe mich nicht darüber ausgelassen, das ich fehlenden Skill besitze. Ich spiele schlicht und einfach KEIN (!) PVP in Destiny. Alles andere mag hineininterpretierbar sein, da der Mensch ja immer nur das versteht, was er verstehen möchte. Steht bedauerlicherweise nur nicht da. Insofern ist es hypothetisch, mir irgendwelche Ausredeversuche unterzuschummeln. Aber nur zu, ich genieße eh gerade einen Pausenkaffee. Da ist mir jede Lese-Abwechslung willkommen. Vielleicht schaue ich aber auch mal, ob meine Tastatur geheime Botschaften schreibt, die ich zwar nicht, aber andere deutlich lesen können.

btt., ist lange her; ich habe PVP gespielt, als viele noch nicht mal auf dem Wunschzettel ihrer Eltern standen. Ok, damit zugegeben zu einer Zeit, als eher die ersten sog. Online-Shooter entstanden sind und leider viel zu lange in meinem Leben. Aber ehrlicherweise sogar mit viel Spaß an der Sache und ganz passabel. Irgendwann ist man dann aber auch mal durch mit dem Thema rumballern; d.h. es macht mir keinen Spaß mehr. Ergo spiele ich es nicht. Schon gar nicht, wenn es quietschebunt ist und einem Einhorn-Style anmutet. Tja, Gründe dafür sind vielfältig und wer so manche Posts von mir in der Vergangenheit gelesen hat, wird dies nachvollziehen.

Aber pro oder contra PVP ist nicht das Thema meines Postes, sondern erhebliche Baustellen innerhalb der PVP-Umsetzung des Spiels. Und die kann man sogar bewerten, ohne explizit diesen Modus zu spielen. Da hätte ich mir mal eine Antwort gewünscht oder Anmerkungen. Schade.

Bedauerlicherweise sehe ich daher außer einem durchaus humorvoll zu lesendem Post persönlicher Art wenig Auseinandersetzung mit den Inhalten des Artikels oder ggf. mal einen Kommentar auf zum Bespiel die gemachten Ideen-Vorschläge. Denn dies sollte man bei aller Jovialität vlt. auch mal im Auge behalten. Wenn man sich natürlich damit begnügt, mich in eine Schublade packen zu wollen, in die ich eh nicht reinpasse…

Ok, damit kann ich mehr als gut leben.

Last but least, wenn es zum Schluß schon persönlich wird (das hätte ich mir wohl besser gespart…), da auch ich mit funktionierenden Körperorganen ausgestattet, kann ich meinen Kopf ja nun ungläubig schüttelnd in meine beiden Hände legen. Aber nicht zu dolle; nicht das mein Gehirn noch darunter leidet (Stichwort Schleudertrauma). Denn das wird, wie ich beim Lesen deiner Anmerkungen und dem Verfassen einer adäquaten Antwort nun wieder feststellen durfte, noch viel zu sehr benötigt.

Honi soit qui mal y pense. wink

exelworks
4 Monate zuvor

Gut über Artdesigne lässt sich streiten. Ich finde vieles auch etwas zu bunt und z.B. das Gear des Dead Orbit in Teil 1 richtig stark. Nur ist das wie gesagt Geschmackssache.

Habe damals auch eigentlich nur am PC Q3/Q2, CS und UT gespielt. Auf der Konsole habe ich SHooter immer gemieden weil ich das Gunplay und Movement gruselig fand. Destiny war da aber irgendwie anders da es sich von allen (für mich bekannten Shootern) abgehoben hat.

Eine Trennung von PVP und PVE fand ich persönlich auch immer wichtig. Nur möchten ja die meisten auch nicht immer den selben Grind oder die selben Quests, also hat man wahrscheinlich gesagt „ok..dann spielt ihr beides“. Für jemanden wie mich der Abwechslung mag und alles gern spielt…ist das nicht so wild aber natürlich kann ich verstehen dass man als reiner PVP-Spieler das scheiße findet.

Beim Artefakt stimme ich auch zu. Es sollte wenn nur soweit im Eisenbanner das Lichtlevel pushen dass es das MAX-Level erreicht dass man ohne Artefakt bekommen kann(da es ja auch PVP-Spieler gibt die keine Raids spielen und somit immer im Nachteil wären). Ich meine selbst z.B. im PVP bei Dark Souls legt die Community ein Hardcap für das Charakterlevel fest…einfach damit die Chancen ausgeglichen sind. Vielleicht wird das ja aber in der nächsten Season nochmal angepasst.

Alitsch
4 Monate zuvor

Lebenszeit (investiert in Spielzeit) ist und bleibt der Entscheidende Faktor.
Und die Casuals werden durch Ihre Spielzeit definiert Unterschied ist nur meine Meinung nach wie man dieser Zeit nutzt ums seine Skills zu verbessern, was automatisch zur Spielzeitverlängerung führt, und ein neues Zeitmanagement im Leben mit sich bringt.
Oder seine Zeit nur mit Gunplay verbringt, jedem das seine.
Spiele sollen Spaß machen und nicht hetzen.

Wobei das Wort Skills im Videospiel ist noch Neuland für mich, und wie viel Wert es tatsächlich ist für mich im Reallife.
(Skills sind für mich Verbesserung der Körperlich /geistigen vorhandene Eigenschaften, wie die Aneignung neuer Eigenschaft und daraus resultierende Nutzen )

KingK
4 Monate zuvor

Danke Philipp, du triffst den Nagel mit allen Punkten genau auf den Kopf.

Beim Vorstellen des Artefakts vor SK Release dachte ich noch, dass dieses niemals im Eisenbanner aktiv sein kann. Aber so kann man sich irren.

Dieses Eisenbanner setze ich komplett aus und werde dies auch weiterhin tun, sofern System und Loot so bleiben.

R.I.P. IB ⚰️

Zeno
Zeno
4 Monate zuvor

EB = Jötunn und Sniperplage. Siehe Bild des Artikels. Wird echt Zeit dass die Fusis geschwächt werden.
P.S. Habe diese Saison Über 4600 Kills im EB ohne Fusi , Sniper oder Pumpe gemacht. Wirklich, das geht!

exelworks
4 Monate zuvor

Das geht auch. Spiele mit Scout/MP oder Revolver/Pistole. Ich mag halt 1:1 Kämpfe und finde es auch immer wieder lustig wenn die Leute ihre Secondary verballert haben und anfangen weg zu hüpfen wie die Hasen.

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Hatte einen Gegner der war Lvl 1011 im gegnerischen Team und war auch noch mit Verflossen+Jötunn+OEM unterwegs, der wurde mir Knallrot angezeigt und ich musste ihn mit meinen 983 4× Boxen, bis er tot war 🤣🤣🤣🤣
Dann ganz dezent mit ner Widerruf aus allen undenklichsten Situationen geholt und der schreibt mir doch tatsächlich, dass ich ohne die Widerruf nichts könnte WTF!!!🤣🤣🤣🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️
Also gut Kollege!!!
Mida und Geliebt ausgepackt und gezielt auf die Jagd gegangen Ergebnis war das gleiche (nur das sich durch die Mida mein Movement extrem verbessert hat😅)… ich war erster in meinem Team mit lächerlichen 16Kills &1,6 KA/D , er war 3ter 8K & 0,85KA/D, seine 2 Teamkollegen noch schlimmer und allesamt über LvL 1000… habe insgesamt 3× gegen die gespielt… Als ich dann nur mit einem Auslachenden GIF Von Martin Muns(Simpsons/Ha Ha) geantwortet habe+ einer Zeile Text, kam komischerweise keine Antwort zurück.. 🤷🏼‍♂️🤷🏼‍♂️🤣
War schon lustig!!!😂😂😂

GameFreakSeba
4 Monate zuvor

Da sag doch einer, das Eisenbanner keinen Spaß macht 😂😂😂

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Auf jeden Fall, ist immer nur eine Frage wie man es angeht 😂😂😂😂

KingK
4 Monate zuvor

Du Widerruf Abuser du 😲😂

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Schuldig🙋🏼‍♂️🙋🏼‍♂️😅

vv4k3
4 Monate zuvor

Ich habe jetzt zum ersten Mal (!) einige Matches mit einer Shotgun bestritten. Davor nicht ein Match durchgehend, sondern direkt getauscht immer.

Und ich habe „nur“ eine Hawthrone mit FullChoke und Doppel-Punch (Kombo mit Handschlag des Lügners / habe mich überreden lassen von Takumidoragon & Der_Frek der Kombo dennoch eine Chance zu geben) … mit PL 967 ins EB rein.

Meine Fresse … es ist viel zu einfach mit einer Shotgun im Spiel. Ich habe öfters auch Fehler gemacht, aber nur weil ich es nicht gewohnt war mit einer Shotty zu spielen. Aber ohne mich nur im Ansatz anzustrengen, war ich stets einer der besten des Matches.

Hätte ich eine Mindbender oder Dust benutzt, wären viele Gegner bereits beim ersten Schuss gestorben (wegen der Range und mir kommt der Pelletspread der Hawthrone viel gröβer vor als bei der Dust z.B. 🤔)

Es ist brutal einfach im EB/CM damit was zu reiβen 😅
Jetzt habe ich noch weniger Respekt gegenüber allen Shotgunapes 😎👍

PS: Die Kombo oben ist brutal. Habe bereits oft 3 Gegner instant hintereinander erledigen können.
Ausweichen ->
1. Gegner stirbt von allen Pellets der Hawthrone.
-> Triggert Doppelpunch
2. Gegner stirbt durch One-Hit Melee (Doppelpunch)
3. Gegner stirbt durch weiteren One-Hit Melee (Handschlag des Lügners)

(oberer Arkustree)

Macht mega Spaβ 😊😊 / Probiert es aus 🙌

Der_Frek
4 Monate zuvor

Haben wir doch gesagt. Shotgun spielen kann auch Spaß machen ^^

vv4k3
4 Monate zuvor

das Schlagen macht mir mehr Spaβ 😅😂

Aber hast du was davon gehört, dass es ein Problem mit dem Pelletspread hat bei leichten Gehäuseshotguns?

Der_Frek
4 Monate zuvor

Wäre mir tatsächlich neu. Eigentlich sind die Dinger ziemlich gut, allerdings musst du halt dichter ran, als mit anderen Shotguns. Ist eh alles RNG, wie die Dinger fliegen….

Zeno
Zeno
4 Monate zuvor

Ich freue mich immer auf die Pumpenspieler die auf einen zustürmen. Die stürmen wenigstens und suchen den 1 gegen 1 Moment. Da kann man kontern. Ganz im Gegensatz zu den Gammelsnipern, die nur von einer Ecke zur andern rennen auf dem Radar nicht zu sehen. Die bekommt man selten vor die Flinte. Mit den richtigen Mods müssen die auch nicht richtig zielen. Schade dass Bungi das so will. Vergrault auch viele Spieler. Bestes Gegenmittel wäre Limitierung der Energiemunition im PvP. Sollte nur noch 5 Sekunden statt 30 rumliegen und auch nur aufzusammeln sein von Gegner die man selbst rausgeholt hat. Das würde ein gewisses Gleichgewicht wieder herstellen.

KingPuppie
4 Monate zuvor

Ich kann mich der Kritik in dem Artikel nicht anschließen. Ich fand es auch dieses mal wieder sehr spannend. Zum großen Teil waren die Matches sehr ausgeglichen. Natürlich könnte der Loot Pool wieder spanneder werden, aber die Spielersuche ist ok.

Alex Mohr
4 Monate zuvor

Also wir waren gestern zu fünft im EB und 4 von 6 Matches wurden mit gandenregel frühzeitig beendet, die armen Gegner.
Klar 1-2 mal hat ws uns Spaß gemacht, geb ich zu. Aber dann noch so 2 Matches war uns dann selbst zu langweilig.
Dann dachte ich, komm eins geht noch und da hatvzum Glück für uns die Gnadenregel gegriffen grin
Gestern war man von ausgeglichen weit entfernt

Marki Wolle
4 Monate zuvor

Wir schreiben das Jahr 2017 – Zu einer Zeit der Eisernen Lords, nach Rise of Iron hätte es so einfach sein können, da trafen sich die obersten Tiere von Bungie und besprachen, ob man den leichten Weg nehmen und etwas Vorhandenes weiter entwickeln solle oder man sich unnötig Arbeit machen wolle, da sprach der oberste Heilige:

Wer keine Arbeit hat der mache sich welche, alle waren begeistert ….. und siehe da wir sind im Jetzt, ei der Daus nun ist es aus

Mizzbizz
4 Monate zuvor

Ach naja, klar der Loot ist alt und langweilig. Stimmt. Aber der Modus Kontrolle macht Sinn. Nur es könnten mehr Karten rotieren find ich. Powerlevelunterschiede machen es sehr spannend. Das es im Matchmaking manchmal sooo hart zugeht ist natürlich „ungünstig“. Insgesamt sollte es schon einigermaßen ausgeglichen sein.
Ich mag es aber unterlevelt gegen hohe Powerlevel zu spielen. Das ist ne Herrausforderung und fühlt sich einfach gut an, wenn man gewinnt. Und wie immer ist es wichtiger selbst präzise zu treffen als die Treffer des Gegners zu vermeiden. Nur mal so als taktischer Tipp. wink
Mir gefällt es nach wie vor und bringt durch die höhere Schwierigkeit auch bessere Glücksmomente. Aber ich geb dem Autor recht, es hat viel von seinem einstigen Glanz verloren!

Alucard
4 Monate zuvor

Kann ich so unterschreiben. Jedoch betrifft es nicht nur das Eisenbanner. Auch andere Bereiche des Games haben ihre Schwachstellen. Manche Dinge wurden wohl nicht richtig durchdacht. Oder verschlimmbessert. Wahrscheinlich liegt es einfach nur an der Übersättigung immer wieder das gleiche in sämtlichen Aktivitäten machen zu müssen. Aber bei ständig gleichen Loot fehlt einen die Motivation. Abwechslung wär hier angebracht. Die Händler im Turm haben seit Ewigkeiten kein Update im Lootpool erfahren. Für mich wirken die Seasons lieblos und so auf Druck hingeklatscht.

DeLorean
4 Monate zuvor

Ich hatte diese Woche viele ausgeglichene ironbanner matches. Es gibt zwar immer noch die 139 zu 25 Matches aber dieses mal kommen sie spürbar seltener vor. Keine Ahnung was Bungie da im Hintergrund verändert hat , bitte mehr davon. Eine Solo playlist wäre dennoch willkommen und bitte neue Rüstungen und Waffen und bitte eine klare Trennung von pvp zu pve.

Edit: kann es sein,dass die Uhrzeit massgeblich für die maprotation Ist? Also das zB zw 14 und 16uhr nur2-3 bestimmte Karten kommen und später am Tag dann Wieder 2-3 andere. Das würde erklären warum ich immer und immer wieder innerhalb einer Stunde die gleichen Maps spiele.

xNamelezZx
4 Monate zuvor

Puh, also dein Artikel beinhaltet auch meine Meinung. EB war immer für mich ein Highlight und hat Spaß gemacht, jetzt ist es nur noch Arbeit und frustriert mich (Powerlevel untermauert es)

Alitsch
4 Monate zuvor

Mein Problem ist der Loot. Es gibt zwar „Loot“ aber dessen Namen es nicht verdient. (Und Kosmetik meine Ich nicht)
Bungie trauet sich nicht mehr , die Risiken einzugehen , lieber Meta so breit/flach wie möglich zu halten.
Seit SK ist nur eine Waffe ist zur meinen Loafout gekommen Paradox Schotti alles andere ( nach testen) im Tresor gelandet. Eine sanftige Karotte kann eine leicht vom Problemen im PVP ablecken. Zur Zeit fehlt beides Verbesserungen in PVP und die Karotte.

Nero00i
4 Monate zuvor

Wo ist das Eisenbanner, in das ich mich vor 5 Jahren verliebt habe?

Hat sich beim verlassen von Destiny 1 in ein anderes Spiel eingenistet unter einem anderen Namen.
Bungie musste sich was für seine Spieler überlegen. JA und was da raus kam … wtf oops mrgreen lol

Andreas Straub
4 Monate zuvor

Ich war die letzte Woche insgesamt 3h online. Das auch nur um ein paar Clankollegen zu helfen. Momentan reizt mich nichts Destiny zu spielen. Was das Eisenbanner betrifft, so kann ich dem Artikel nur voll zustimmen. Ich habe in den letzten zwei Seasons nur zwei Eisenbanner abgeschlossen – und das auch nur, weil es dort wirklich gute Rüstungsteile gibt. Auch das ist jetzt erledigt. Ich werde vor Ende der Saison wohl nur noch das angesammelte Fraktalin spenden und dann hoffen, dass die nächste Saison wieder etwas Anlass bietet Destiny anzuwerfen.

Für das PvP habe ich ehrlich gesagt nicht viel Hoffnung. Durch die ständig sinkende Population kommen die alten Matchmaking-Probleme wieder hoch. Ich befürchte bald werden wieder PvP Playlisten zusammengeworfen, um jeweils genug Spieler zum Matchen zu erhalten ….

Alitsch
4 Monate zuvor

Gebe dir Recht Population Schwung besonders beim Comp und EB ist deutlich zu Spüren. 2vs3 oder 4vs5 beim EB.
Zurzeit macht der PVP Zustand Trials für mich total unatraktiv.

Jupp911
4 Monate zuvor

Eisenbanner spielt niemand mehr um es zu gewinnen. Jeder arbeitet fix seine Spitzenloot Beutezüge ab und das wars. Das ganze Event wurde durch Lichtlevelvorteile mit Artefakt, spitzenloot Beutezüge und einer insgesamt sehr eintönigen/einseitigen PvP Meta komplett ruiniert. Leider geht es nicht nur dem Eisenbanner derzeit schlecht sondern dem ganzen Spiel. Leider scheint Bungie bis jetzt nicht zu merken das der Zug in die falsche Richtung fährt. Trotz stetig sinkender Spielerzahlen bleibt der Kurs unbeirrt Richtung Untergang gestellt. Ich persönlich bin traurig das mein Lieblingspiel der letzen Jahre in das ich tausende Stunden investiert habe nur noch ein Schatten seiner selbst ist.

Daniel
4 Monate zuvor

spätestens wenn nahezu keiner destiny 3 kaufen wird wird bungie merken das die spieler sich nicht alles gefallen lassen ^^ ich werde jedes bungie spiel nach destiny 2 meiden ^^

Alitsch
4 Monate zuvor

warum sollte Bungie das stören ? Sie tun es ja schon jetzt, Ihre Kräfte auf neue Projekte aufzuteilen.
Es findet schon jetzt eine Beschneidung/Selektion statt. Es werden keine echte Anstrengung vorgenommen um alte Garde zu holen (evtl nur Nostalgie) oder feste Neukundengewnnung (nur Casuals auf der Durchreise)
Es sind schon viele abgesprungen und Season System ist gar nicht fürs Neukundengewinnung gedacht .
Es soll nur der Fanatiker vom Rest trennen (no offense bin auch einer) . Es soll eine Melkende Kuh entstehen.
Egal was Bungie uns servierst Sie werden zwar meckern aber es trotzdem holen.(und diese Zahl schätze wird sich zwischen 700k-1Mio Hüter einpendeln.)

Wird D3 floppen klar wird es weh tun aber kein Untergang es werden gleichzeitig mehr Fachkräfte frei für Asia Project.
Und in Asian schätze Ich ist mehr Kohle zu holen als bei meckernden Europäer.
Asianten stehen auf dieses Buntes usw, (nur meine Meinung; dort lieben Sie Tress)

Antiope
4 Monate zuvor

Kann ich verstehen. Selbst sehe ich das anders, aber ich habe auch einige Saisons pausiert und habe auch Destiny 1 nicht gespielt, da konsolenexklusiv. Von daher, ja für Veteranen die seit Anfang an dabei sind, kann ich das Gefühl verstehen.

Torchwood2000
4 Monate zuvor

Ja, wahre Worte. Die Einzigen die das nicht erkennen können/wollen sind die Jungs bei Bungie. Die machen weiter auf heile Welt und verlieren ihre Spieler der ersten Stunde mit dem Scheiss. Echt traurig.

Roland
Roland
4 Monate zuvor

Ich brings mal auf den Punkt:
Gilt das Artefakt-Level auch bei den Trials ist dieser Modus zum Scheitern verurteilt. Es MUSS ein Limit geben!
Im Ironbanner war das neben Lags und Match-Making ein weiteres KO-Kriterium, es nicht zu spielen.

Lightningsoul
4 Monate zuvor

AMEN! Besonders Lichtlevelvorteile durch sinnlose Gebeutezüge mit Artefakt sind ultranervig. Noch dazu die teils heftigsten Lags im Eisenbanner haben mich dazu bewogen Destiny endgültig an den Nagel zu hängen. Macht einfach absolut keinen Sinn mehr, wenn man kein Fünkchen Spaß aus dem ganzen zieht.

Wobei ich es hier niemandem madig reden möchte, vielleicht wird ja alles besser und im nächsten TWAB kündigt man dedizierte Server an. grin

Snake
4 Monate zuvor

Was ist der Vorteil von dedizierten Servern? Ich habe das nie verstanden warum die besser sind als die die bungie nutzt. Könntest du das mir vielleicht erklären smile

Lightningsoul
4 Monate zuvor

Also in extremer Kurzfassung:
Destiny 2 Netcode ist Peer-2-Peer basiert. Das heißt jeder einzelne Spieler hat mit jedem anderen auf dem Server eine Direktverbindung. Das macht bei 6vs6 für jeden Spieler 11 gleichzeitige Verbindungen (+ Bungie und Steam Authserver bspw. für Equipment Sync etc., also min. 13). Also haben 12 Spieler 13 parallele Verbindungen offen (minimum), das macht 156 Verbindungen.
Jetzt haben wir aber in Deutschland Kartoffelinternet und bspw. Vodafone bietet superbescheidene IPv6 Protokolle, die mit gleichzeitigen Verbindungen sogut nachkommen wie Männer mit Multitasking.

Dedizierte Server:
12 Spieler haben eine Verbindung mit dem Server und jeweils eine mit Bungie und Steam, also 3. Macht insgesamt 36 Verbindungen. Der Server ist auch wesentlich performanter als bspw. die Client PCs, die ja gleichzeitig noch das Spiel berechnen müssen und wenn dort die FPS droppen, hakt es eben auch bei der Verbindung. Ein Server kann sich aber auf das Routing und berechnen der Clientbewegungen „konzentrieren“. Außerdem gibt es Server mit 128 Kernen und 128 GB RAM etc.

Es gab schon 1992 dedizierte Server in Doom und selbst dort gab es weniger Lags und Verbindungsabbrüche mit einem 56k Modem als heute. Da frag ich mich als Kunde halt schon was der Müll soll. WIR SIND IN 2020! Nicht 1920, nein 2020!!!! mad exclamation

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Ja kenne ich auch noch + die ersten DSL Leitungen mit 600kbits CS😅😅

Daniel
4 Monate zuvor

naja ich sehe es Positiv mit dem vorteil wer viel spielt hat nen vorteil so sollte es auch sein ^^ das spiel ist eh schon viel zu einfach und casual lastig

Lightningsoul
4 Monate zuvor

Ja, ich schenk dir gerne mal meinen Account mit skillbased Matchmaking, dann schauste mal wie casual lastig das ist, wenn du gegen die top 1% der Welt spielst in jedem verdammten QP Match. lol

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Ja man QP ist richtig fertig, habe schon gegen welche aus den TOP 500 antreten dürfen, da siehst du kein Licht mehr!!!🤣🤣🤣

Lightningsoul
4 Monate zuvor

Selbst wenn man als LIGHTning noch Licht sehen würde, macht es KEINERLEI Spaß einen zu killen, um dann direkt vom nächsten aus den Latschen gekippt zu werden. Da musste jeden Doppelkill (ca. 1 pro Monat) so hart feiern wie früher 7. Kolonie. Auf so einen BS hab ich end keinen Bock.

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Das ist Schwitzen auf höchstem Niveau 😅😅

Lightningsoul
4 Monate zuvor

Da geh i lieber in die Sauna ey lol lol lol razz

ChrisP1986
4 Monate zuvor

🤣🤣🤣👍🏻🙋🏼‍♂️

BoHu4
4 Monate zuvor

Das Artefakt funktioniert das Eisenbanner-PvP zu einem reinen PvE Modus. Selbst der schlimmste PvE Spieler kann im EB rasieren, dank dem Artefakt. Es ist traurig das Bungie keine PvE/pvp Trennung hinbekommen mit. Mir graust es auch vor Trials ( sofern die wirklich kommen). Falls dort der Artefakt/LvL Vorteil aktiv ist, gute Nacht.

Die wenigsten PvP Spieler in meiner F-List haben 960+ …
Falls Bungie nicht ihr Hirn einschaltet und den LvL Vorteil deaktiviert in „Trials“ gibt es a Riesen shitstorm und Bungie hat wieder einmal versagt.

Snake
4 Monate zuvor

Wird auch riesen shitstorm geben wenn levelvorteil deaktiviert ist. Und bezüglich der Sache mit PvE spielern: ich bin auch einer und habe in D1 immer am EB teilgenommen. Habe mich dadurch auf höchste Lichtlevel bekommen, ich habe sowohl rasiert als auch kassiert (meistens aber kassiert xD) aber du hast recht. Im Vergleich zum EB in D1 ist das was jetzt ist kein PvP mehr :-/

BoHu4
4 Monate zuvor

Das wird überwiegend negativ den PvE Spielern ins Gewicht fallen, wenn die keinen Vorteil durch das Artefakt haben…und wer pvp nur was reißt durch den Lvl Vorteil, kann gleich vom pvp fern bleiben

Daniel
4 Monate zuvor

so werden Aktive spieler wenigstens belohnt ^^ das spiel ist doch eh schon nur noch für Casuals die 2 stunden am tag spielen wenn ich mir 96% der quest anschaue

BoHu4
4 Monate zuvor

Deswegen auch die Trennung. Sollen die pve Spieler ihren Vorteil im PvE haben.

xNamelezZx
4 Monate zuvor

80% deiner Beiträge beinhaltet Casual, lass doch mal gut sein. Jeder das Seine.

BoHu4
4 Monate zuvor

PvE hat nix im Pvp zu suchen. Das ist der einzigste Modus wo man aim braucht, movement, map Kenntnis usw… da haben PvE Spieler die nur!!! Kills machen durch lvl Vorteil nichts zu suchen

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Jupp völlig richtig, zudem sollen sie endlich mal die Scheiß Heavy rausschmeißen… die gehört in ihrer jetzigen Form so nicht ins Comp… Spezialmunition auf 2 lassen und nicht alles in die nächste Runde nehmen können ist genauso dämlich…
Habe manchmal tatsächlich 16 Schuß auf ner Sniper am Ende der 4ten Runde 🤷🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️

exelworks
4 Monate zuvor

Vorallem weil die Heavy jetzt einfach locker flockig blockiert wird. In D1 musste da ein Titan noch seine Bubbla opfern.

Das mit dem Artefakt finde ich persönlich nicht schlimm aber der Levelvorteil sollte nicht über das Max.-Level gehen dass man nur mit Raidgear bzw. Spitzenausrüstung bekommen kann. Oder einfach Spitzenausrüstung auch mehr ins PVP streuen.

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Das denke ich mir bei jeder Tapferkeits/Ruchlosigkeits-Rücksetzung auch immer… Man bekommt ja nicht einmal fürs erreichen der 5500 Ruhm etwas und das ist doch schon sehr bitter, da man die Ruhmpunkte auch nicht zurücksetzen kann…🤷🏼‍♂️

Antester
4 Monate zuvor

Das trifft den Kern komplett. Mit kleinen Änderungen. Shotguns sind zur Zeit eher selten, jedenfalls werde ich weniger davon ungeniert, eher von Pistolen und ner Jötunn von ganz hinten und von hinten.
Und, es gibt für Solos (außer man schafft es alleine) nur das Eisenbanner um hoch zu leveln (ob Sinnvoll oder nicht, steht auf nem anderen Blatt). Für alle anderen Aktivitäten gibt es kein MM. Die Anderen erfordern ein 3er oder 6er Team, das man sich extra suchen muss.

GameFreakSeba
4 Monate zuvor

Das Bild oben. PL 1002 und dann rennt er mit der Jötunn rum 😂😂😂

Ich spiele nach wie vor Eisenbanner und farme wieder Token (knapp 5k) in der Hoffnung, das ich Sie irgendwann für brauchbaren Loot einsetzen kann, doch mit jeder Season schwindet diese.

EldarIyanden
4 Monate zuvor

Genau das gleiche is mir direkt aufgefallen. Hat eh so nen krassen Levelvorteil den meisten Gütern gegenüber und noooooobt mit dem kugelblitz rum.
Tja die Zeiten in denen die Hüter mit Skill die höchsten Level hatten sind lange vorbei…

Snake
4 Monate zuvor

Ich bin ehrlich: ich möchte mir die Jötun auch holen damit ich sie in der Sammlung habe, die wird direkt nach bekommen zerlegt auch wenn sie mich an die Armcanon von Samus Arans Powersuit erinnert ^^

GameFreakSeba
4 Monate zuvor

Jetzt wo du es sagst 😅

KingK
4 Monate zuvor

Bin auch gerade dabei die Frames zu schmieden für die Quest. Werde die Jötunn aber nicht zerlegen, sondern im PvE nutzen. Zum Beispiel beim Mindbender oder Notration Farmen 💪

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Ich hatte einen mit Jötunn+OEM auf Lvl 1011

Zeno
Zeno
4 Monate zuvor

Du bist einer mit Jötunn auf Lvl 983. Wo ist da der Unterschied? Noobwaffe bleibt Noobwaffe. Und für rumsnipen brauchts auch keinen Skill.

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Ich spiele diesen Dreck nicht nerv mich nicht!!! Du TROLL!!!!

v AmNesiA v
4 Monate zuvor

Ach Philipp, anstelle von Eisenbanner hättest Du auch „Destiny“ in den Titel schreiben können. 😉

Alleine schon der Fakt, dass bei Saladin im Turm immer noch steht, dass er „der letzte Eiserne Lord“ ist.
Das fand ich von Anfang an schon nicht gut.
Schließlich ist unser Hüter, zumindest wenn er zur Zeit des DLCs in D1 aktiv war, auch zu einem Eisernen Lord erhoben worden. Eigentlich wurde Saladin zudem durch uns in die Rente entlassen. 😉
Na ja, so ist es eben. Mal schauen, ob die Destiny Flammen bei mir wieder gezündet werden.
Ich schaue hierfür jedoch eher in Richtung Sommer/Herbst. Saison 10 wird es wahrscheinlich nicht schaffen.

Jürgen Janicki
4 Monate zuvor

Ist Efrideet nicht auch noch am Start?

Snake
4 Monate zuvor

Sie hat die Lords verlassen.

Snake
4 Monate zuvor

Am Ende der Story von Rise of Iron ist man ein Wölfling. Erst wenn man das Ghorn neu geschmiedet hat ist man zu einem Eisernen Lord aufgestiegen wink

v AmNesiA v
4 Monate zuvor

Saladin ist trotzdem nicht der letzte Eiserne Lord solange es unseren Hüter noch gibt. 😉Gibt genügend von uns, die diesen Titel erlangt haben. Somit sollte das in der Lore sowie der Beschreibung von Saladin auch berücksichtigt werden. Oder?

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Jupp das gleiche sage und denke ich mir auch immer… auch das was Saladin von sich gibt, klingt nicht nach ah my Lord sondern, wie du schon wieder…😅😂

Jürgen Janicki
4 Monate zuvor

Ich meide das eisenbanner! Alte Waffen, tausendfach alte rüstung juckt mich echt überhaupt nicht.

Die Tatsache, dass das matchmaking einen auch noch versucht fertig zu machen, lassen es mich nicht bereuen, kein einziges Match bestritten zu haben.

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Also ich habe vorgestern eine komplette Runde 3vs3 gezockt und fand das sehr entspannt 😅😅😂😂😂

SAW
4 Monate zuvor

Es sollten wieder einzigartige perks auf Endgameloot sein.
Zum Beispiel Raidwaffen die einen besonderen Bonus bieten, Eisenbannerrüstungen die einem einen kleinen Vorteil geben usw. Nichts was abgrundtief OP wird, aber zumindest ein Ansporn „genau diesen Loot“ haben zu wollen.

Thorr
4 Monate zuvor

Du meinst wohl wie z.b von dem zdm Waffen mit erhöhten gefallenen dem oder sry Waffen mit erhöhten besessen dmg und halt grad wie z.b auf den zdm Waffen die einzigartigen perks

SAW
4 Monate zuvor

Sowas in der Art. Aber aktuell bekommt man ja quasi jeden perk aus jeder Aktivität.

Rush
4 Monate zuvor

So wie 0,5% mehr dmg pro teil oder +1 kugel spezi muni beim plündern. Wäre nice und klein

SAW
4 Monate zuvor

Exakt. Nichts was zu stark ist, sich aber trotzdem lohnt Bzw. Was man gerne mitnimmt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.