15 tote MMORPGs, die WoW schon überlebt hat

World of Warcraft zählt auch heute noch zu den erfolgreichsten MMORPGs weltweit und das, obwohl es bereits 2004 erschienen ist. Seit Release wurden dutzende neue Spiele veröffentlicht, von denen einige inzwischen wieder eingestellt wurden.

Worum geht es in der Liste? In dieser Liste möchten wir euch 15 MMORPGs vorstellen, die nach dem Release von WoW veröffentlicht und inzwischen wieder eingestellt wurden.

In der Liste finden sich viele bekannte Spiele, aber auch einige Titel, die eher unbekannt geblieben sind. Die Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es mag durchaus weitere Spiele geben, die in der Zeit erschienen und gestorben sind.

City of Heroes

  • Release-Datum: 28. April 2004
  • Eingestellt: 30. November 2012

City of Heroes war ein Superhelden-MMORPG von Entwickler Cryptic Studios und Publisher NCSoft. Es erschien mit englischen, deutschen und französischen Servern in Europa und erfreute sich großer Beliebtheit.

In den USA verkaufte sich das MMORPG immerhin 330.000 mal bis August 2006 und zählte zu den Top 60 der meistverkauften Spiele von Januar 2000 bis August 2006 (Edge).

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Im Laufe der 8 Jahre erhielt City of Heroes 23 große Updates, darunter die kostenpflichtigen Erweiterungen City of Villains und Going Rogue. Im November 2012 war dann Schluss für das Spiel.

Inzwischen gibt es nur noch Privat-Server des MMORPGs. Die wurden 2019 bekannter und dann von Spielern überrannt.

3 neue Superhelden-MMORPGs sind in Entwicklung – Wo stehen sie 2019?

Dark and Light

  • Release-Datum: 6. Juni 2006
  • Eingestellt: 2008

Dark and Light war ein Fantasy-MMORPG von NPCube, für das ihr monatlich bezahlen solltet. Zur Auswahl standen 12 Rassen und 14 unterschiedliche Klassen, was eine enorme Anzahl war.

Ein besonderer Ansatz war, dass ihr Erfahrungspunkte für drei unterschiedliche Bereiche sammeln konntet:

  • Kampf – Für das Besiegen von Gegnern
  • Crafting – Für das Herstellen von Items
  • Social – Für das Betreten einer Gilde und erledigen von Gilden-Quests

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Arbeiten an dem MMORPG begannen bereits 2002. Durch „Druck der Investoren und der Community“ erschien es unvollständig im Jahr 2006. Schlechte Reviews führten dann zur Einstellung des Services, wobei es nie eine offizielle Aussage zur Abschaltung gab.

Das Studio Snail Games hat sich die Rechte für Dark and Light gesichert und daraus 2013 ein Survival-MMO gemacht.

Pirates of the Caribbean Online 

  • Release-Datum: 31. Oktober 2007
  • Eingestellt: 1. September 2013

Bei dem Spiel handelt es sich um ein Browser-MMORPG in der Welt von Fluch der Karibik. Entwickelt und vertrieben wurde es von Disney Online zusammen mit SilverTree Media.

Obwohl die Film-Reihe sich großer Beliebtheit erfreut, konnte das Spiel nie so richtig überzeugen. Ein Problem waren auch mehrere Verschiebungen des Release-Datums und das Finanzierungsmodell, bei dem Free2Play-Spieler früh ausgegrenzt und mit Banner-Werbung zu einem Abo gedrängt wurden.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Pirates of the Caribbean Online erreichte immerhin eine 60/100 bei Metacritic. Trotzdem waren andere Disney-MMOs erfolgreicher, das Piraten-MMO wurde im September 2013 eingestellt.

Die 13 besten Free-to-play-MMORPGs im Vergleich

StarQuest Online

  • Release-Datum: 2007
  • Eingestellt: 2014

StarQuest Online war ein Weltraum-Sandbox-MMO, bei dem man einer von vier Fraktionen beitreten konnte.

Im Fokus stand das eigene Schiff, welches von einer, aber auch mehreren Personen gesteuert werden konnte. So konntet ihr in die Rolle eines taktischen Offiziers, eines Steuermanns oder sogar die des Kapitäns schlüpfen.

StarQuest Online bot euch eine Welt mit mehr als 17.000 Sternensystemen und über 100.000 Planeten. Kämpfe wurden dabei mit NPC-Piraten, aber auch Spieler der anderen Fraktionen ausgetragen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die ersten 30 Tage im MMORPG waren kostenlos, danach musste man 9,99 Euro zahlen. Das Spiel konnte sich trotz sehr schwacher Grafik immerhin 7 Jahre halten, wurde jedoch 2014 eingestellt.

Tabula Rasa

  • Release-Datum: 2. November 2007
  • Eingestellt: 28. Februar 2009

Tabula Rasa war ein Science-Fiction-MMORPG von Destination Games und NCSoft. An der Entwicklung waren bekannte Gesichter von Ultima Online beteiligt, darunter auch Richard Garriott, der zuletzt an Shroud of the Avatar gearbeitet hat.

In Tabula Rasa kämpften die Spieler gemeinsam gegen eine Gruppe von Aliens. Dabei nutzte das Spiel eine Mischung aus Action- und Shooter-Kampfsystemen. Es zählt zu den ersten MMORPGs, bei denen die Missionen nicht statisch waren, sondern vom Verlauf der Schlacht abhingen.

Neben einer Story und dem PvE in der Spielwelt bot das MMORPG zudem PvP in sogenannten Wargames an.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Entwicklung an Tabula Rasa begann bereits im Mai 2001. Nach gut einem Jahr gab Garriott seinen Abschied von NCWest bekannt. Kurz darauf gab es eine Schlammschlacht zwischen der Firma und Garriott.

Dem Spiel hat es anscheinend geschadet, denn wenige Monate später wurde Tabula Rasa eingestellt.

NCSoft arbeitet an 4 neuen MMOs und MMORPGs für PC und PS4
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!

15
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
MiwakoSato
5 Monate zuvor

Ich Finde aus der Liste ist eher Bless Online Ein Spiel was ich Vermisse es hatte viel Potenzial was leider nicht richtig genutzt wurde das Hauptproblem war eigentlich die Performance und die Serverbindungen die das Spiel Leider Kaum Spielbar machte Ansonsten war es mal Wider ein Spiel bei dem man halt Geduld haben musste und nicht in 10Min auf Max Level war Halt Nix Für Speedrunner zum Glück Gibt es ja Jetzt dafür dann Astellia oops oops

ratzeputz
6 Monate zuvor

Von den genannten nur Vanguard wirklich länger gezockt und dessen Tod auch als sehr sehr schade empfunden.
Wildstar hätte ich vor dessen Tod wirklich gerne ausprobiert, aber als es released wurde, war ich zu sehr mit Lotro beschäftigt und danach war der allgemeine Tenor schon „Spielt keine Sau mehr … bringt nix, da noch einzusteigen“

Flavourmaus
6 Monate zuvor

Warhammer Online – Age of Reckoning existiert wieder. Die hatten nur eine kurze Auszeit. Man erreicht das Spiel unter Return of Reckoning. Wenn ich das richtig interpretiere ist das sowas wie ein Fanprojekt auf einem Privatserver mit derzeit um die 1500 angemeldeten Usern. Ich habe gerade mal auf die Homepage geschaut und zwar auf dem Onlineindikator. Von 1500 sind gerade 653 Spieler auf dem Server online.

ephikles
6 Monate zuvor

Hätte bei interesse noch ne Collector’s Edition abzugeben.
Die Accountdaten dafür könnte ich sicher noch irgendwo rauskramen, aber die müssten ja mittlerweile hinfällig sein und somit ist nur noch der „physische Inhalt“ relevant…

Muchtie
6 Monate zuvor

Warhammer Online: Age of Reckoning Ist wirklich schade, ein sehr schönes MMO sad F2P hätte geholfen…

NCSoft Spiel habe meist kein erfolg wie man in der Liste sieht.

Hugo
6 Monate zuvor

Bin ich ganz bei dir, spiele WH:O aber gelegentlich noch aufm P Server.
Sehr schade dass es unterging

Muchtie
6 Monate zuvor

Ich habe meine collectors edition von Warhammer immer noch hier rum liegen smile

ephikles
6 Monate zuvor

dito.. aber kaum gespielt, ich glaub damals kam mir dann doch wieder WoW dazwischen. wink

Muchtie
5 Monate zuvor

dito habe auch nur bis lvl 60 gespielt

luriup
6 Monate zuvor

„Das Spiel nutzte die „Realm vs. Realm“-Technik von Dark Age of Camelot und ließ jeweils drei Rassen gegeneinander antreten“

Nö.Warhammer Online hatte zwar 3 Völker pro Reich,bei Ordnung waren es Menschen/Elfen/Zwerge
die ihr eigenes Gebiet hatten,
doch es hatte nur 2 Realms Ordnung und Chaos.
Das war einer der Gründe warum es den Bach runter ging,
denn wenn man täglich mit 4KTs(100 Spieler) Ordnung gegen 7 KTs(175 Spieler)Chaos antreten muss,
dann verliert man irgendwann die Lust.
Mit 3 Fraktionen wie DAoC hätte das wesentlich länger überlebt.Meine Meinung.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.