Bei Overwatch ist gerade die Luft raus – Ein Film könnte das ändern

Um Overwatch ist es aktuell ziemlich ruhig, vielleicht sogar etwas langweilig. Was könnte neuen Schwung bringen? Unser Autor Benedict denkt: ein Film.

Overwatch in der Ruhephase? Der Helden-Shooter Overwatch fühlt sich im Moment so an, als wäre die Luft etwas raus:

  • Ist das nur die benötigte Ruhe nach einem anstrengenden eSports-Event?
  • Oder ist das Spiel auf dem Weg in den Ruhestand?

Overwatch Brigitte Highlight Schild

Wie hat sich der Trend bei Overwatch entwickelt?

Trend zeigt nach unten: Das weltweit Such-Interesse bei Google für Overwatch scheint diesen Abwärts-Trend zu bestätigen:

  • Im Mai 2016 war der Launch – hier ist das Interesse natürlich am größten (100%)
  • Ein Jahr lang, etwa bis Mai 2017, pendeln die Werte dann zwischen 25% und 40% – das ist sehr stark. Wir schrieben im Juni 2017 vom “Duracell Häschen” Overwatch, das nicht müde wurde.
Overwatch ist wie das verdammte Duracell-Häschen
  • Bis zum Januar 2018 liegt man zwischen 20% und 30% des anfänglichen Hypes. Ein stabiles Plateau, mit dem Overwatch gut leben konnte.
  • Doch ab dem Januar 2018 merkt man eine weitere Senkung des Niveaus, nun bewegt sich Overwatch zwischen 13% und 20%. Das könnte auch am Aufschwung von Fortnite liegen, der im Januar 2018 begann.

Was ist gerade los in Overwatch?

Darum ist gerade so wenig los in Overwatch: Im Juli endete die erste Saison der Overwatch League und damit das bisher größte eSports-Ereignis in Overwatch. Blizzard hat offenbar viele Ressourcen in das Event gesteckt.

Die teilnehmenden Teams mussten immerhin 20 Millionen Dollar Startgeld zahlen. Dafür hat die League teilweise auch über 400.000 Leute gleichzeitig auf Twitch gelockt.

Blizzard hat die Liga geschickt mit dem Spiel selbst und den Spielern verknüpft. Durch exklusive Skins der Teams und der Overwatch League konnten Fans ihre Begeisterung auch in Overwatch ausdrücken.

Brandon “Seagull” Larned with fan
Seagull (links) mit einem seiner treuen Fans.

Die Liga hat Pause – Overwatch auch? Nach den Finalspielen befindet sich die Overwatch League nun in der „Off-Season“. Hier können Teams trainieren oder sich neu strukturieren. Auch friche Teams stoßen zur Liga.

Seit dem Ende der Overwatch League fühlt sich allerdings alles rund um das Spiel recht fad an. Es passiert nicht viel, außer das, was Blizzard sporadisch ohnehin immer wieder dem Spiel zufügt:

  • ein neues Cinematic zu einem Helden
  • die neue Karte Busan
  • und die 12. Saison der Ranglistenspiele sind kürzlich erschienen.

Vielleicht kam Wrecking Ball etwas zu früh. Die Aufregung um einen neuen Helden hätte Overwatch sicherlich noch einmal wachgerüttelt und gezeigt, dass das Spiel noch lebt.

Overwatch Hammond Hamster Titelscreen

Die Weltmeisterschaft geht unter: Direkt nach der Liga haben die ersten Spiele für den Overwatch Worldcup gestartet, die Weltmeisterschaft von Overwatch. Hier treten Länderteams aus der ganzen Welt gegeneinander an.

Besonders in Deutschland ist das aber untergegangen. Es gibt keinen deutschen Cast und auch sonst wenig Informationen über den Worldcup, obwohl das Finale bereits zur Blizzcon im November ausgetragen wird.

Overwatch League London Spitfire mit Pokal
Die Overwatch-League war ein großes Thema. Der Worldcup weniger.

Overwatch jetzt in der Renten-Phase bei Humble-Bundle?

Overwatch für gut einen Zehner: Dazu kommt, dass Overwatch bereits als Haupt-Spiel im nächsten monatlichen Humble Bundle sein wird. Für 12$ kann jeder das Bundle erstehen und Overwatch spielen.

Im Humble Bundle sind häufig Indiespiele anzutreffen oder Spiele, die nach langer Zeit noch einmal einen Markt finden sollen. Für wenig Geld gibt es hier gute, aber häufig einfach „alte“ Titel, auch wenn es in letzter Zeit neuere Spiele zu ergattern gab.

Eigentlich ist Overwatch mit seinen 2 Jahren noch nicht so alt, um „humble“ sein zu müssen (zu deutsch: bescheiden, demütig). Auch, wenn das Humble-Bundle die Einnahmen für gute Zwecke spendet, wirkt dieser Schritt ein wenig wie der erste Schritt in den Ruhestand.

Overwatch Retribution Talon Soldiers

Was braucht Overwatch im Moment?

Mehr Aufregung: Blizzard hat seit dem Release von Overwatch immer wieder für Aufregung in der Community gesorgt. Mit AR-Spielen wie das um die Heldin Sombra wurde die Community mehrere Wochen lang beschäftigt.

Auch „Papa Jeff“, Jeff Kaplan, hat mit seinen öffentlichen Auftritten dafür gesorgt, dass Overwatch immer wenigstens im Hinterkopf bleibt. Er ist dabei selbst zum Meme geworden – erstklassige Publicity.

Overwatch-Chef sitzt vor Kaminfeuer, fast 40.000 schauen auf Twitch zu

Seit der Overwatch League hat es an solchen Aktionen gemangelt. Der Fokus lag die ganze Zeit über anscheinend nur auf dem eSports.

Overwatch Jeff Kaplan Dva Jersey
Jeff Kaplan vom Overwatch Team

Mehr Story: Overwatch hat eine ausführliche Geschichte, die jedoch im Spiel und auch außerhalb kaum erzählt wird. Die Entstehung der Overwatch, die Krisen und die Ereignisse, die zum aktuellen Stand geführt haben, ergäben wundervolle Storys.

Auch die Charaktere sind allesamt mehr als einfach nur Arsenale mit verschiedenen Waffen, aus denen man im Spiel auswählen kann. Sie haben Tiefe und Profil, aus dem mehr herauszuholen wäre.

Overwatch Lore: Worum geht’s eigentlich? Das solltet Ihr zur Story wissen

Einen Film: Aus den Geschichten, die in den Comics und den Cinematics alleine erzählt werden, ließe sich bereits ein ganzer Film machen. Mit der Geschichte der Overwatch selbst ergäbe das ein großes, zusammenhängendes Werk – vielleicht sogar einen Mehrteiler.

Mehr Comics, ein richtiger Film oder eine Serie oder sonstige Medien hätten in Overwatch eine gute Grundlage. Und sie hätten auch mit Sicherheit Erfolg.

Die Community wünscht sich ständig mehr Geschichten, Serien oder Filme. Sie müssten nur mal kommen.

Overwatch Mei Cinematic

Zeichnet sich ein Wechsel zu “mehr Story” schon ab?

Mehr Lore könnte kommen: Es gibt wirklich Anzeichen, dass Blizzard in kommender Zeit etwas mehr für die Geschichte von Overwatch tun will. Michael Chu, der Lead Story Writer, schrieb in den Foren, dass Gameplay-Änderungen manchmal in der Lore vorkommen.

Overwatch erklärt manchmal Gameplay-Änderungen in der Lore

Wann immer es sich ergäbe und passen würde, würden solche Änderungen auch in Storys übernommen. So etwas wie die Beziehung zwischen Bastion und Torbjörn in einem Comic ist ein gutes Beispiel für das, was Chu in Zukunft noch umsetzen könnte.

Auch das kürzlich veröffentlichte Cinematic von D.Va, das ihre Geschichte erzählt, lässt viele Fans auf mehr hoffen. Nun in der Pause der Liga und rund um die Blizzcon wäre die richtige Zeit für Teaser und neue Inhalte, um Overwatch wachzurütteln.

Overwatch DVa Cinematic title 3

Overwatch als richtige Marke: Overwatch könnte sich auch langsam von einem reinen Spiel weiterentwickeln zu einer Marke, ähnlich wie es Blizzards World of Warcraft geschafft hat. Anzeichen dafür gibt es bereits:

Rund um Overwatch könnten sich dann weitere Spiele entwickeln, vergleichbar mit Hearthstone für Warcraft, oder eben Filme, Serien, Bücher und Comics erscheinen. Die Zeichen dafür stehen gut. Ob sich etwas ergibt, erfahren wir vielleicht schon auf der Blizzcon.

Was kündigt Overwatch wohl Neues auf der Gamescom 2018 an?
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
SoulEaterPain

Das Problem ist:

1. Es wird fast immer an den Falschen stellen geschraubt.
2. Der wir machen alles Einfacher Trend, geht mir und auch sehr vielen die ich kenne, gegen den strich.
3. Helden die einfach alles können, dadurch viel Inpact haben und nicht viel dafür machen müssen. (ich sage absichtlich nicht Skill, da ich der Meinung bin dass, das Thema Held X Braucht kein Skill einfach BS ist und nicht stimmt)

Mein freund, denn ich von OW kenne, hat mir letztens erst geschrieben dass, das game Schrott sei und ihm nur mehr die Lore interessiert. Das Traurige ist, ich konnte ihn da nicht wieder sprechen. Ich bin/war bekannt als der OW suchti bei meinen Freunden xD (um mal zu zeigen wie viel Zeit ich im Game verbracht habe)

Bernd

Overwatch hat zurzeit ein echtes Problem wenn es um neue Spieler geht.
Egal zu welcher Uhrzeit – möchte man als Neuling ein Quickmatch-Spiel suchen, kann es oft mehrere Minuten(!) dauern bis irgendwas gefunden wurde. Und selbst dann wird auf Biegen und Brechen höherlevelige Spieler gefunden.

Nur mit höheren Level findet man im Quickmatch wesentlich schneller ein Spiel. Das zeigt: Overwatch hat ein Problem: Es fehlen “neue” Spieler. Zurzeit spielen das Spiel nur “alte Spieler”. Viele die ich kenne haben sich mittlerweile wg. Updatepolitik (ohne Feedback Brigitte rausgelassen, etc) und der unsinnigen Remakes von Helden (siehe Hanzo, Dva Vanilla-Form vs. aktuelle Form) sich vom Spiel abgewandt.

Peacebob

Etwas wirkliches zu freispielen z.B. neue Champs wären eine Idee… dann würde ich das Ding vermutlich auch noch mal anfassen.
War doch klar das Skins freispielen auf Dauer einfach nicht so doll bei der Stange hält.

Hätten sie lieber mal das Model von LoL übernommen, nun wird es auf vermutlich wie HotS enden…

Wenn das Spiel nicht die große, oft unbedarfte Blizzard-Community hinter sich hätte, wäre es nie so groß geworden und vermutlich schon sehr viel schneller in der Versenkung verschwunden.

Dominik Eisenreich

Ich kann sagen warum.
Das Matchmaking ist für’n Arsch.
Du gewinnst 2 spiele und verlierst 5
Was bringt das ?
Ich habe mir das Mal genauer angesehen
Wochen lang Match gespielt und es ist bestatigt.
Klar sind die Gegner mit gleichen rankim Match aber im Hintergrund sind sie stärker
Und diese bekommt man wenn man mehr als 2 wins hatte.

Das ist leider die Wahrheit
Testet es selber aus
Ihr bekommt stsrkere Gegner um so höher eure win streak ist.

Das sollten sie Mal ändern das auch “kleinere” Mal die Chancen haben Platin wenigstens zu werden !

Dastil

Nach Overwatch muss man nicht mehr googlen. Für die smartphones gibt es eine app direkt zu den foren und meistens kommt man dank verlauf oder einfache reddit eingabe schon auf den entsprechenden Sub reddit.

Joker#22737

Ich fand diese Overwatch PvE Events immer erstklassig, weiß leider die Namen nicht mehr. Würde mir Overwatch mit einem fixen Anteil PvE wünschen, PvP hat durch den großen Fokus auf Teamplay leider viele unkontrollierbare Frustfaktoren, zumal ich nicht mehr wie früher in Voicechats abhängen will/kann.

Einen Film würde ich selbstverständlich mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützen 😉 Blizzard Artworks <3

Minato

Also wenn man den aktuellen Erfolg eines Spiels anhand der Google-Sucheingaben zu messen versucht, dann hat man leider schon prinzipiell etwas missverstanden; entsprechend würde ich mal empfehlen, Statistiken zu der Anzahl aktiver Spieler heranzuziehen, die zeigen, dass die Zahlen seit Saison 12 wieder steigen.
Allerdings gibt es natürlich mehr Klicks, wenn man irrelevante Statistiken, welche einen negativen Trend darstellen, zur Hand nimmt, um ein bisschen Drama zu entfachen…

Gerd Schuhmann

Die Google-Trends sind ein hervorragendes Mittel, um zu sehen, wie sich der Trend bei einem Spiel entwickelt.

Google wertet bei den Trends enorme Datenmengen aus. Du siehst übrigens hervorragend, dass zu den Highlights in den vergangenen Jahren auch das Such-Interesse zunahm, weil das Interesse zum Spiel zu diesen Events stieg.

Spielerzahlen hingegen können leicht durch “Free-Weekends” mal sporadisch hochgehen, die aber keinen wirklichen Trend-Wechsel zeigen.

Wenn du diese Statistik für “irrelevant” hältst, dann ist das eine Meinung.
Wenn du denkst, wer die verwendet, möchte Drama erzeugen und hat etwas missverstanden, dann geht das schon in Richtung respektloser Flame.
Die Idee, dass Statistiken innerhalb eines Artikels, mehr Klicks bringen, ist schlicht unsinnig. Warum sollten sie?

Hier im Artikel sind 4, 5 Argumente, warum Overwatch die Luft gerade ausgeht – und die Google-Trends-Zahlen untermauern das. Die untermauern übrigens auch, dass sich Overwatch im ersten Jahr herausragend gehalten hat – viel besser, als man denken könnte.

Vor 1 Jahr haben wir die Zahlen genommen, um zu zeigen, wie wahnsinnig gut, sich Overwatch hält: https://mein-mmo.de/overwat

Die Zahlen dienen nicht dazu, um “Drama” zu erzeugen. Die dienen dazu, um das auch objektiv zu belegen, was man sagt.

blacky6324

Respektloser flame ? Google Statistiken als anhaltspunkt nehmen ist nach, 2 jahren bei overwatch TOTAL SINNLOS den wofür sollte man overwatch googlen ? Für helden die in der app vorgestellt werden ? OderXD die events ? Die sich wiederholen und kinderleicht zu verstehen sind ?

Also ein Spiel anhand von Google Statistiken zu bewerten anstatt von spielerzahlen, ist einfach nur schlechter clickbait. Da sind die kostenlosen wochenenden nicht wirklich ausschlaggebend tut mir leid.

Davon mal ab das es genug youtuber gibt die über neues berichten was natürlich Google, auch sinnlos macht.

Gerd Schuhmann

Mal im Ernst “Clickbait” -> Bei etwas, das mitten in einem Text vorkommt – neben 5 anderen Sachen, warum die Luft raus ist, da ist echt bescheuert.

Auf dem Niveau will ich auch wirklich nicht diskutieren.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Google Trends hervorragend widerspiegelt, wie angesagt ein Spiel ist, wie viel in dem Spiel los ist, wie viele neue Spieler es hat, wie es gecovert wird.

Ich garantiere dir: Sobald Overwatch neue Helden bringt oder wieder stärker in der Öffentlichkeit ist, geht auch das Google-Interesse wieder hoch.

Im Text sind einige Argumente, warum bei Overwatch die Luft raus ist – die kann man ja alle nicht leugnen.

YouTuber usw. gab es auch schon 2016. Nach deiner Logik hätte das Spiel ja nie wer googlen müssen, weil es schon immer YouTuber und Infos direkt von Blizzard gab.

Die Zahlen zeigen, wie das Google-Interesse im Verlauf der Jahre sich entwickelt hat. Warum haben Leute im Dezember 2017 denn mehr nach dem Spiel gegooglet als heute? Da hat sich einfach etwas verändert in der Struktur der Spieler, das zeigen die Zahlen. Das Tempo, das Overwatch noch 2016/2017 halten konnte, ist 2018 weg.

Ich find’s lustig, als wir vor 1 Jahr mit Google Trends das Argument gemacht haben, dass Overwatch hervorragend läuft, hat sich keiner beschwert.

Jetzt wo die Zahlen klar zeigen, dass Overwatch deutlich abgebaut hat, ist es Unsinn und eine Katastrophe. 😀 Ich hab das Gefühl, da sind auch Leute, die Overwatch einfach sehr mögen und das nicht akzeptieren.

Was meint Ihr denn, warum Overwatch ins Humble Bundle geht?

blacky6324

Welches Niveau ihr bestitz merke ich schon an euren Antworten, niemand hat all eure Argumente nieder gemacht sondern nur den Google Trend mist, wenn ihr schon versucht was zu verteidigen bzw auszuschließen, solltet ihr die Texte komplett lesen.

Den Post vor einem Jahr hab ich nicht gelesen sonst hätte ich da wohl auch was zu geschrieben 😛

Und das hat nichts mit *overwatch fanboy* zu tun (ja du hast es nur schön umschrieben) da ich momentan andere dinge Spiele, wie mhw und gta 5 bzw paar open/closed betas.

Gerd Schuhmann

“Welches “Niveau” Ihr besitzt.”

Du kommst hier rein mit dem ersten Kommentar, meckerst Clickbait und beschwerst dich übers Niveau. 🙂

Hast du dich je mit Google Trends beschäftigt? Es wirkt leider nicht so. Daher sind diese Gespräche halt anstrengend.

Immer wenn Leute das erste Mal auf die Seite hier kommen und sich drüber aufregen, ein Artikel wäre zu kritisch -> Es ist ja nicht so, als passiert das zum ersten Mal. Klar denkt man da zu allererst an Fanboi.

Deiner Ansicht nach sagt Google Trends nicht darüber aus, wie es bei einem Spiel läuft.
Unserer Ansicht nach tut es das sehr wohl.

Wir versuchen dir zu erklären, was Google Trends ist und was es macht. Du sagst: “Niveau” ist schlecht -> Dann lassen wir’s halt. 🙂

Der Dad

Ganz schön niveaulos seine Leser so anzugehen…

Dawid

Sorry, du hast einfach keine Ahnung. Das merkt man sofort, wenn man sich mit der Materie befasst, in dieser Branche seit Jahren mit vielen zusammenarbeitet und ne Menge Daten kennt und weiß, diese zu interpretieren und mit mit anderen Quelle abzugleichen.

Btw, Google Trends gilt auch für YouTube: https://uploads.disquscdn.c

Lilith

Ich würde heute noch täglich Overwatch spielen wenn man nicht meine Mercy so verunstaltet hätte. ????????????????

AndySamK

Entschuldigung, aber wer den Spaß in einem Spiel über die eSport-Spiele definiert hat in meinen Augen Computerspiele nicht verstanden. Weil zur Zeit keine eSport-Spiele laufen ist das Spiel langweilig? Wie wärs mit selber spielen?! Und außerdem kam doch gerade erst ne neue Map, ein neuer Film und kurz vorher ein neuer Held. Was genau wollt ihr mehr?!
Und außerdem: es gibt doch englische Caster, dann brauch man keine Deutschen. Selbst wenn es deutsche Caster gäbe, würde ich weiterhin bei den englischen Bleiben. Das ist also mMn nicht wirklich ein Argument, dass eSports in Deutschland nicht so anzukommen scheint.

Seska Larafey

Der “StarCraft eSports” Bonbon von Overwatch ist langsam nicht neu und ausgelutscht. das eSports ist sowieso mehr im Asiatischen Raum stark vertreten. Ich glaube damals wollte man den “Starcraft” eSports Erfolg wiederholen und hat Projekt Titan für Overwatch “geopfert”.. Nur langsam wird jeder Suppe fad

Koronus

Ne Overwatch ist eher das erkennen, das Titan eigentlich eine riesige Geld und Zeitverschwendung war, da WoW entgegen ihrer Erwartungen noch immer Top war und sie damit nur sich selbst Konkurrenz machen. Overwatch ist nur der Versuch die ganze Arbeit wiederzuverwerten.

Kendrick Young

Also bei HighscoreHeroes gibts doch eigentlich mehr als genügend infos zum deutschen Nationalteam.

Momentan ist halt nur Quali, da ist es normal das die nicht so populär sind.

Overwatch brauch aber kein coop modus oder so – dafür ist das Gameplay einfach nicht darauf aufgebaut.

Man muss eh erstmal abwarten was auf der Blizzcon alles neues an infos geben wird. Ist ja nicht nur bei Overwatch so. auch bei Diablo und HotS (auch wenn mich letzteres nicht so ganz interessiert) Da WoW maximal ein Patch ankündigung kommt. Wird denke ich mal dieses Jahr auf der Blizzcon – Diablo oder vlt auch Overwatch im Fokus für eine größere Ankündigung liegen

Corbenian

Es fehlt einfach ein guter Koop-Modus. Generell fehlt Modi-Abwechslung im Spiel.

Sie sollten die Pläne zu Titan evtl. nochmal über denken und aus Overwatch doch noch ein PvE-Koop-MMO machen.

Lime

Der Shooter von den Borderlands Machern hatte damals bzw hat genau das, was ich bei Overwatch vermisse. Einen netten PvE Part den man im Koop spielen kann. Leider hatte mich der PvP Part damals in der Beta nicht überzeugt und ich hab nie mehr vom PvE gesehen als in der Beta spielbar war. Dennoch, genau sowas in Overwatch und ich wäre schonmal wieder eine Zeit sehr beschäftigt.
Die PvE Events hin und wieder sind ja ein richtiger Schritt in die Richtung gewesen. Nur leider zu knapp und zeitlich begrenzt.

Koronus

Habe mir damals mit Freude die Nachrichten dazu durchgelesen und wünsche mir, dass viel mehr davon kommen würde.
Ich meine sogar StarCraft II hat durch CO-OP einen zweiten Frühling erhalten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

22
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x