Elden Ring DLC: Fäulnisritter besiegen – Fundort, Schwächen und Taktik

Elden Ring DLC: Fäulnisritter besiegen – Fundort, Schwächen und Taktik

Im DLC von Elden Ring begegnet ihr auf eurem Abenteuer dem Boss Fäulnisritter. Wo ihr ihn finden könnt und was seine Schwäche sind, zeigen wir euch hier.

Um welchen Boss geht es? Der Fäulnisritter ist ein optionaler Boss aus Shadow of the Erdtree. Ihr begegnet ihm zwangsläufig, wenn ihr die Quest des NPCs Thiollier löst. Einen eigenen Guide dazu findet ihr hier auf MeinMMO.

Der Fäulnisritter ist ein harter Gegner, der euch vermutlich einige Versuche kosten wird. Mit unserem Guide lernt ihr die Schwächen und Angriffe des Bosses, und wir ihr darauf reagieren könnt.

Fäulnisritter finden

Wo befindet sich der Boss? Der Fäulnisritter ist etwas versteckt. Er wartet hinter dem Ort der Gnade „Tiefen des Risses“ auf euch. Um dorthin zu kommen, müsst ihr erst in den Süden der Karte. Über das Himmelblaue Ufer gelangt ihr an die Spitze der Halbinsel zu einem Loch im Boden, dem Riss.

Dort könnt ihr erst weiter, wenn Miquellas Siegel zerbrochen ist. Ihr wisst, dass das Siegel zerbrochen ist, wenn ihr ein lautes Geräusch hört und eine Einblendung erhaltet. Das kann passieren, wenn ihr den Schattenbergfried, das Bonny-Dorf oder die Ruinen von Rauh zum ersten Mal betretet.

Erst dann könnt ihr den Riss hinab. Folgt dem Levelverlauf und erreicht schließlich die Arena des Fäulnisritters.

Mit unserer Karte wisst ihr, welchen Weg ihr für den Fäulnisritter gehen müsst.

Fäulnisritter besiegen

Der Fäulnisritter sieht zunächst visuell furchteinflößend aus. Er wirkt wie ein absonderliches Skelett, das auf einem ebenso kläglichen Pferd sitzt. Aber lasst euch vom ersten Anblick nicht täuschen. Seine Angriffe haben es in sich. Es ist zu empfehlen, zuvor möglichst viele Scadubaum-Fragmente in der Spielwelt zu sammeln. Auf MeinMMO findet ihr dazu einen eigenen Guide.

Ihr könnt außerdem den NPC Thiollier für den Kampf beschwören und euch so etwas Hilfe holen. Auch eure Geisteraschen stehen zur Verfügung.

Schwächen des Fäulnisritters

Welche Schwächen hat der Boss? Da es sich beim Fäulnisritter um einen untoten Gegner handelt, ist er gegen heiligen Schaden empfindlich. Bringt also am besten eine Waffe mit entsprechendem Schadenstyp mit. Alternativ tun es auch Talente für eure Waffe wie „Heilige Klinge“, oder Anrufungen, die heiligen Schaden verursachen.

Zudem könnt ihr dem Boss Haltungsschaden zufügen, und ihm einen kritischen Treffer verpassen, wenn die unsichtbare Leiste voll ist. Besonders einfach geht das mit einem effektiven Stärke-Build – hier findet ihr eine Empfehlung von MeinMMO.

Gegen Frost ist der Boss übrigens immun – denn damit greift er selbst an. Ausreichender Schutz in Form von Rüstungen dagegen ist deshalb zu empfehlen. Für ausreichend Robustheit sorgt beispielsweise „Radahns Löwenrüstung“ oder der „Horntalisman der Immunität“.

Angriffe und Taktik

Wie greift der Boss an? Gleich zu Beginn reitet der Fäulnisritter auf euch zu. Er wird mit folgenden Angriffen kämpfen:

  • Der Ritter springt vom Pferd und attackiert euch. Weicht der Attacke aus, indem ihr rechtzeitig nach links oder rechts rollt.
  • Kommt er nahe an euch ran, schwingt der Ritter seine Waffe zweimal nach unten in eure Richtung, was ebenfalls durch zwei gut getimte Ausweichrollen gekontert werden kann.
  • In der Zwischenzeit kann es passieren, dass das Pferd von allein angreift. Haltet die Augen offen, wo es sich befindet, und weicht gegebenenfalls seinen Attacken aus.
  • Befindet sich der Ritter in mittlerer Nähe, wirbelt er sich drehend auf euch zu. Rollt nach links, rechts, oder durch die Attacke hindurch.
  • Sitzt der Bursche auf seinem Ross, kann er euch von dort aus angreifen. Weicht entsprechend aus.
  • Seine Waffe kann der Boss auch nach euch werfen, worauf sie zu ihm zurückkehrt. Am besten bringt ihr hier möglichst großen Abstand zwischen euch und der gebogenen Klinge, indem ihr nach hinten rollt oder lauft.
  • Das Pferd kann aufheulen und euch dadurch zurückwerfen – wenn ihr seht, dass der Angriff beginnt, rollt nach hinten.
  • Zu guter Letzt hat der Ritter noch seinen wohl stärksten Angriff dabei: Er fliegt in die Luft und schleudert euch blaue Flammen (Frost) über den Boden entgegen. Hier ist gutes Timing gefragt: Entweder ihr rollt aus der Schadenszone oder springt im richtigen Augenblick über die Flammen hinweg.

Weitere Tipps: Der Boss ist aggressiv, und ihr solltet es auch sein. Bleibt nah dran und weicht den Attacken aus, versucht schnell viel Schaden anzurichten. Seid ihr nicht so versiert mit der Ausweichrolle, kann auch ein guter Schild helfen, zumindest manche der Angriffe zu blocken. In diesem Fall sollte eure Ausdauer aber hoch gelevelt sein, denn sonst werdet ihr allzu schnell überwältigt.

So solltet ihr den Kampf gewinnen. Als Belohnung gibt es 220.000 Runen und das Echo der Verwesung. Im Anschluss könnt ihr den Tiefvioletten Garten betreten und Thiolliers Quest fortführen. Seid ihr auf der Suche nach weiteren Guides für Elden Ring und dem DLC? Auf MeinMMO findet ihr eine Übersicht.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx