Destiny 2: Viele haben Kriegsgeist schon gekauft, werden sie’s bereuen?
Fans geben Destiny 2 eine letzte Chance - aber ist das Spiel dafür bereit?

Destiny 2 ist in einer außergewöhnlichen Situation. Viele Fans haben mit dem Spiel eigentlich seit Dezember abgeschlossen, wollen aber im Mai zurückkehren, weil sie den 2. DLC “Kriegsgeist” schon gekauft haben. Doch Bungie scheint mit den Gedanken schon im September zu hängen. Ist Destiny 2 bereit, diese vermeintlich letzte Chance zu nutzen, die Fans ihnen geben?

Die Stimmung bei Destiny 2 ist innerhalb von 8 Monaten von “himmelhoch jauchzend” auf “zu Tode betrübt” gekippt. Es ist eine irre Situation, in der Bungie nun steckt: Zwar hagelt es seit Monaten Kritik am Spiel, doch den nächsten DLC “Kriegsgeist” – den hat Bungie sicher schon hunderttausendfach verkauft.

Diese ungewöhnliche Lage ist das Resultat einer Achterbahnfahrt, die seit September 2015 eigentlich konstant abwärts führt.

Mit Destiny 1 und der tollen Erweiterung „König der Besessenen“ hatte sich das Studio einen Vertrauensvorschuss bei den Fans aufgebaut.

Destiny-Besessener

Activision jubelt: Season-Pass und Sonder-Edition massig verkauft

Die Spieler sahen in Destiny immer ein Spiel mit wahnsinnig viel Potential. Sie träumten davon, dass der MMO-Shooter mit der Fortsetzung nun weiter wachsen und noch besser werden würde. Dazu waren die Fans auch bereit, die müden Jahre 2016 und 2017 zu ertragen, in denen sie eigentlich nur noch auf Destiny 2 warteten.

Dann wurde Destiny 2 endlich angekündigt.

Im Glauben an das Gute in Bungie kauften viele Spieler nicht einfach die „Standardversion“ von Destiny 2 sondern Deluxe- und Collector’s Editionen, denen ein Season-Pass beilag.

Im Season-Pass enthalten: Die erste Erweiterung “Fluch des Osiris” von Dezember 2017 und „Kriegsgeist“ im Mai 2018. Das klang vor dem Launch von Destiny 2 für viele noch nach einem Super-Plan.

Activision hat das selbst wohlwollend Kenntnis genommen: Schon der 1. DLC hatte sich besser verkauft als “Dunkelheit lauert” bei Destiny 1.

destiny-2-season-pass

Viele Fans bereuen den Kauf des Season-Pass

Doch Destiny 2 war nicht die erhoffte Weiterentwicklung von Destiny, sondern in vielerlei Hinsicht ein Rückschritt. Zwar bot Destiny 2 im Gegensatz zum Vorgänger eine Story und eine höhere Zugänglichkeit, dafür gab’s aber Rückschritte in der Spieltiefe, in der Langzeitmotivation und im PvP.

Destiny 2 war eher für Gelegenheitsspieler gemacht, die zur Standard-Edition greifen, und nicht für die Veteranen, die den Season-Pass gleich mitgekauft haben.

Nach der enttäuschenden Entwicklung von Destiny 2 in den Monaten nach dem Launch und einem DLC „Fluch des Osiris“, der wenig Gründe brachte, viel Zeit mit ihm zu verbringen, haben zahlreiche Fans dem Shooter im Jahr 2018 den Rücken gekehrt.

Osiris-Destiny

In den ersten Monaten von 2018 hat Bungie zwar damit begonnen, Destiny 2 umzubauen, allerdings sind die Erfolge noch nicht wirklich sichtbar.

Mehr zum Thema: März-Update für Destiny 2 im Test – Lohnt sich die Rückkehr?

Destiny 2 ist eigentlich erst im September bereit, Veteranen wieder zu überzeugen

Die größeren Änderungen, das ist abzusehen, werden erst im Herbst in Destiny 2 Einzug halten. Erst dann wird man sich bei Bungie fein gemacht haben, um Spieler wieder von Destiny zu überzeugen.

Das Problem ist jetzt:

  • Fans sagen: „Okay, ich schau im Mai noch mal bei Destiny 2 rein, ich hab den DLC ja eh bezahlt“ – Das ist die letzte Chance.
  • Bungie scheint aber mit den Gedanken schon im September und bei der großen Erweiterung zu sein, die dann „wirkliche Änderungen“ bringen soll – Bungie ist offenbar noch gar nicht bereit, jetzt mit “Kriegsgeist” die letzte Chance wahrzunehmen.

Schon in den letzten Wochen war mehr und mehr zu erkennen: Der eigentliche Umbruch, auf den Spieler warten, wird nicht im Mai mit „Kriegsgeist“ kommen, sondern erst im September mit der größeren Comet-Erweiterung.

Destiny 2 dev_roadmap_DE_summer

Auf der Roadmap stehen für den September dann Leckerlis auf der Speisekarte wie „Änderungen an Waffenslots“ oder „Zufalls-Rolls bei Waffen.”

Auch Bungie scheint in Gedanken schon im September zu sein, hat sich Streamer und YouTuber eingeladen, um mit denen über die Änderungen im September zu sprechen.

Der Haken hier: Für den Mai-DLC haben die Spieler schon bezahlt. Für Comet wird Bungie die Fans wohl extra zur Kasse bitten.

Destiny-2-cayde6

Frühlings-Update waren immer die schwächste Zeit von Destiny

Der DLC „Kriegsgeist“ ist daher in der unmöglichen Situation, die Fans davon zu überzeugen, Bungie soweit zu vertrauen, dass sie sich im September wieder für Destiny 2 entscheiden oder es zumindest in Erwägung ziehen.

Der 2. DLC von Destiny 2 muss Bungie soweit die Bühne bereiten, dass sie die September-Erweiterung vorstellen können, ohne dass ihnen enttäuschte Fans mit Mistgabeln und Blastern die Bude auf der E3 einreißen.

Wie das bei der jetzigen Stimmung unter den Spielern gelingen soll, scheint fraglich.

Destiny 2 Thumbs up

Traditionell waren die Frühlings-DLCs (Haus der Wölfe 2015) oder auch die Frühlings-Updates (The Taken Spring 2016) oder „Age of Triumph“ (2017) mehr oder weniger Verlegenheitslösungen, um den Spielern was zu tun zu geben, bevor’s im Sommer in die längere Content-Pause ging.

Die Highlights kamen immer erst im September zu Destiny mit „König der Besessenen“ oder „Rise of Iron.“

Könnte „Kriegsgeist“ doch eine positive Überraschung werden?

Aktuell wissen wir noch wenig über „Kriegsgeist“ und was dort auf die Spieler wartet.

Es spricht einiges dafür, dass „Kriegsgeist“ nicht federführend von Bungie ist, sondern von einem anderen Activision-Studio kommt, das seit 2015 an diesem DLC arbeitet. Ob sich das positiv oder negativ auswirkt, kann man noch nicht sagen.

Destiny-Bloody

Klar ist: Die Spieler haben riesige Erwartungen an “Kriegsgeist.” Viele haben sich seit Monaten nicht mehr mit Destiny 2 beschäftigt, haben den DLC aber mitgekauft und sehen das als “Bungies letzte Chance.”

Diese hohen Erwartungen wird der DLC wohl nicht erfüllen können.

Allerdings muss “Kriegsgeist” zumindest ein deutliches Signal in die richtige Richtung sein, sonst wird es für Bungie unheimlich schwer, die Comet-Erweiterung zu Destiny 2 im Herbst vernünftig zu starten.

Schon jetzt wird Bungie ein Gegenwind entgegen blasen, den sie so nicht gewohnt sind.

D2_DLCII_Kriegsgeist

Am 24.4. will Bungie in einem Livestream den DLC „Kriegsgeist“ präsentieren. Wir werden auf Mein MMO mit einem Live-Ticker darüber berichten.

Es wird spannend.


Mehr zu Destiny 2:

Destiny 2 hat jetzt die Krise, der Destiny 1 vor 3 Jahren entkommen ist

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
166 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Manuel

Season-Pass habe ich nicht gekauft und werde ich auch vorerst nicht. Aller frühestens mit der Herbsterweiterung könnten Änderungen ins Spiel kommen welche mich zum Umdenken bringen könnten. Sollte das der Fall sein kaufe ich nachträglich die beiden DLC’ für 5 € und hätte dann zusammen mit der Herbsterweiterung und den Anpassungen massig zu tun.
Träumen darf man ja:-)

MrTriggahigga

“Destiny 2: Viele haben Kriegsgeist schon gekauft, werden sie’s bereuen?”

– Ja.

“Fans geben Destiny 2 eine letzte Chance – aber ist das Spiel dafür bereit?”

– Nein.

“Könnte „Kriegsgeist“ doch eine positive Überraschung werden?”

– Nein. Wusste garnicht das Bungie euch finanziell unterstützt. Netter Versuch.

Gerd Schuhmann

Wie kommst du denn auf den Eindruck, dass Bungie uns finanziell unterstützt?

MrTriggahigga

War eigentlich nicht ernst gemeint, aber wenn du schon fragst..
Manche Artikel könnten tatsächlich den Eindruck vermitteln dass hier etwas Geld im Spiel ist. Sehr viele Artikel zu D2 haben die Zeit, die dafür aufgewendet wird, nicht wirklich verdient. Da bin ich definitiv nicht der einzige der das so sieht. Siehe Kommentare zu fast jedem D2 Artikel.
Aber solltet ihr ein Problem mit dieser Aussage haben, kann ich diese gerne löschen bzw. bearbeiten.

Gerd Schuhmann

Mich wundert das, weil ich nicht den Eindruck habe, dass wir mit Destiny 2 besonders schonend umgehen.

Was stimmt ist: Wir widmen Destiny 2 viel Aufmerksamkeit. Das liegt aber nicht daran, dass Bungie uns da finanziell unterstützt, sondern daran, dass wir eine große Leserschaft für Destiny auf der Seite haben, die sich gezielt hier informiert.

Wenn man die Kommentare liest, wird das eigentlich von vielen Lesern eher honoriert.

MrTriggahigga

Du darfst mich jetzt mit dem Kommentar oben nicht falsch verstehn. Ich lese eure Artikel gerne und je nach Situation gebe ich gerne mal meinen Senf dazu. Kann sehr amüsant sein und dann ist es hier im Büro nicht so langweilig. 🙂

Abgesehn davon kann ich deinem ersten Absatz nur zustimmen. Dieser Umgang mit einem Thema wie D2 kommt in der Regel immer gut an.

Heutzutage weiß man nicht mehr genau wo überall Geld reinfließt, aber dennoch wäre es ja nicht von Grund auf Negativ. Ich bin mir sicher, sollte das hier mal der Fall sein, würde ein Sponsoring bestimmt dementsprechend vermerkt werden.

“Darthmaul”

Wie ,Was , Warum? Denen ihr Ernst , für die Comet-Erweiterung latzen trotz Season-Pass? Haben wohl den Ars.. offen!?!? Für diesen Müll den die die ganze Zeit geliefert haben, sollte die Comet-Erweiterung (falls besser) deren Endschuldigung sein!

Chriz Zle

Season Pass wird doch heute von vielen Spielen immer nur für 1 Jahr benutzt.
Schau mal Rainbow Six, For Honor usw.
Da gibts pro Jahr einen Season Pass.

Ich sehe den Season Pass mittlerweile als “Jahrespass”, und die Herbsterweiterung wird im Jahr 2 von Destiny 2 erscheinen….also passt. das theoretisch.

Elitegate

Naja so war es bei D1 auch. Zum Release gleich den Season Pass anbieten und dann im Sep. 2015 nochmal für 40€ Taken King releasen. Wer die ersten beiden DLCs damals nicht hatte hat mit Taken King dann glatte 60€ bezahlt.

Chris Brunner

Die Kommunikation ist schon da zumindest mehr als vorher. Sie haben auch schon längst fehler eingeräumt. Ob das aber am Ende wirklich fruchtet muss man sehen. Ich betrachte es mit viel vorsicht, hoffe aber, dass die noch die Kurve kriegen.

Chris Brunner

Das ist aber leider Normal. Wir lassen es ja auch zu. Bewusste Manipulation ist Marktstrategie von ca. 70% aller Entwickler. Schön ist es natürlich nicht. Das will ich gar nicht sagen, aber man muss halt auch nicht so tun als wenn Bungie damit alleine steht.

lukeslater

6vs6 Eisenbanner ist ganz lustig. Solange der PvE Content so “aufregend” bleibt wie bis jetzt in D2 mit so tollen Raids und grossen Auswahl an Strikes, werde ich wohl nur mal kurz reinschneien.
Obwohl umlackierte Waffen wären toll…… Endlich wieder was zum Grinden 🙂

Alex B.

Hab das spiel nicht mehr, hatte aber den Season Pass vor dem ersten DLC, überlege wieder einzusteigen ist der Mai DLC dann mit dabei ? Oder wie viele DLCs gibt’s schon ? Btw wie war der 1. DLC ? nicht so gut oder ?

Andreas F.

Ja der Mai DLC ist der 2te, also hast du ihn schon gekauft mit dem Season Pass.
DLC1 war, nunja, etwas wenig. Das übliche hald, immer wieder an die selben Orte reisen nur mit einem anderen Ziel. Also eher enttäuschend. Aber doch mal kurz fesselnd und interressant. Also musst du wissen ^^

JimmyVoice

Wenn im September ein allgemeines Update kommt, dass dieses Spiel grundlegend ändert, dann kann ich ja mit allen drei Chars neu anfangen und das DLC im September erst Monate später kaufen. Da freut sich Activision

PetraVenjIsHot

Genau, war ja in Destiny 1 exakt genauso…

WutKeks

kurz und knapp….ich hab wieder spaß an dem Game und freue mich auf alles was noch kommt. IB 6vs6 macht auch spaß. Das Gameplay ist einfach einzigartig

Freez951

Ich frage mich seit einer ganzen Weile, an welchem Dlc hat das Studio ……. (ähm glaub es hieß Moonshine) gearbeitet?
Ich meine die wurden ja mit dazu geholt um daran zu arbeiten, aber war es jetzt dieses hier im Mai oder erst das im September?

Chris Brunner

Vicarious Visions hieß das Studio. Es unterstützt Bungie bei der Entwicklung. Wie genau diese Unterstützung aussieht weiß aber keiner so richtig.
Dabei ging es um das kommende DLC im Mai. 🙂

Freez951

Ja, die sind auch dabei aber ich meine die High Moon Studio`s, denn die sollten direkt ein Dlc entwickeln für Destiny.
Ich meine sogar es sind nun 3 Studios die insgesamt mit Bungie dran sind.

Manuel

Das siehst du richtig. High Moon hat das kommen DLC 2 entwickelt.
Da die damit nun durch sein müssten, könnte ich mir vorstellen, dass die jetzt bei der Herbsterweiterung mithelfen.

Chris Brunner

Ich hab zwar keinen Cent gezahlt aber werde es mir Sharen und anzocken.
Meine Erwartungen sind nicht so riesig. Ich hab schon vor Monaten angekündigt, dass tiefgreifende Veränderungen erst im Herbst passieren werden, da Destiny sehr tiefgreifende Probleme hat, die verdammt viel Zeit benötigen werden.

Ich glaube aber das DLC kann meinen Erwartungen gerecht werden. Erst wird nicht die 100%ige Wende einleiten, aber es wird ein klarer Schritt nach vorne sein. Bungie liefert hier ein paar wichtige Veränderungen fürs Gameplay und führt gleichzeitig neuen Spielbaren Content ein. Das sorgt mal für etwas Abwechslung nach einer langen Talfahrt der Hoffnungslosigkeit. Und spätestens in 2-3 Monaten werden wir vielleicht mal anstatt eines übertriebenen Cinematic Trailers einiges an Gameplay zu sehen bekommen, der die Nutzer eher überzeugt doch nochmal im Herbs rein zu schauen.

d-whynot

Und wieder mal so ein “unglückliches” Timing für die Spieler, dass die tiefgreifenden Änderungen aller Wahrscheinlichkeit nach erst mit dem nächsten großen Bezahl-DLC Einzug halten – manchmal hat man aber auch wirklich Pech.

Bungie muss nicht nur das Spiel umkrempeln, sondern sie müssten sich a) erstmal bei den Spielern für ihre schlampige Arbeit formal entschuldigen, b) den Leuten erklären wie so ein Desaster überhaupt entstehen konnte, und idealerweise c) der Entschuldigung eine Entschädigung folgen lassen. Diese könnte z.B. so aussehen, dass Season-Pass-Besitzer den September-DLC mit 50% Nachlass kaufen können.

Einfach nur aus Destiny 2 wieder Destiny 1 zu machen und dafür nochmal 40 Euro zu verlangen wird viele aus der Community ganz sicher nicht umstimmen, mich eingeschlossen. Wenn Bungie nicht langsam auf WIRKLICHE Transparenz setzt und diese ganzen Hinhalte- und Täuschungs-Spielchen weiterführt, werden sie die Kuh ganz sicher nicht mehr vom Eis holen.

Destiny 2 ist meiner Meinung nach im Kern kaputt, denn alles an diesem Spiel ist derzeit reines Blendwerk. Ob du level 5 oder 25 bist, ob du lila oder blaue Rüstung trägst, raidest oder Patrols machst, nichts spielt in Destiny 2 irgend eine Rolle, alles wurde auf generischer 0815-Shooter reduziert.

Bezüglich Warmind scheinen erste Stimmen übrigens in Richtung “minimal besser” als Curse of Osiris zu gehen, was mich nicht wundert und erst recht nicht positiv stimmt. Statt Vollkatastrophe können wir mit einer mittleren Katastrophe rechnen. Hoffentlich liege ich mit der Einschätzung daneben.

Marc R.

> dass die tiefgreifenden Änderungen aller Wahrscheinlichkeit nach erst mit dem nächsten großen Bezahl-DLC Einzug halten – manchmal hat man aber auch wirklich Pech.

Dir ist aber schon klar, dass diese Änderungen zwar zeitgleich mit dem Herbst-DLC kommen werden, aber dennoch für alle verfügbar ist, auch wenn man den DLC nicht kauft?

d-whynot

Mag sein, mag nicht so sein, ich glaube nicht, dass dazu bereits irgendwas bestätigt wurde. Eine Firma wie Bungie wird aber ganz sicher einen Weg finden, dass sich die Nicht-DLC-Besitzer in irgendeiner Form ausgeschlossen oder schwächer fühlen – siehe CoO und Heroic Strikes.

Vielleicht bin ich zu skeptisch, sofern das bei einer Firma wie Bungie überhaupt möglich ist.

Kairy90

Chris Barrett hat bereits auf Twitter bestätigt, dass die Änderungen auf der Roadmap NICHT und ich wiederhole NICHT an irgendein DLC gekoppelt sind ????

d-whynot

Danke, war mir tatsächlich nicht bewusst. Nimm’s mir nicht übel, wenn ich Aussagen und Versprechungen aus dem Hause Bungie keine allzu große Bedeutung mehr zumesse 😉

JimmyVoice

Nope
Wird nicht kommen. Es werden zwei Angebote kommen. Zum einen ein DLC für alle die D2 und beide DLC
schon haben und eine Version Grundspiel+ alle drei DLC.

Wer nur ein DLC gekauft hat, hat Pech und muss sich das Komplette Paket holen.

Ist ja schließlich Activision

Marc R.

Es wird einen großen Download für alle geben. Und ja, Story, Raid, Strikes, Powerlevelerhöhung und neue Waffen wird es nur für die geben, die zahlen.
Aber alle anderen Änderungen, die in der Development-Vorschau genannt wurden, waren bisher auch immer für alle verfügbar (ausser es wurde explizit darauf hingewiesen, dass nur für DLC-Käufer betrifft).

JimmyVoice

Für Feintuning(mehr ist es nicht) nimmt man kein Geld.

Im September kommt etwas, das D2 grundlegend ändert. Werden Sie sich schon bezahlen lassen wollen.

Auf ein allgemeines Update würde ich mich da Jetzt besser nicht verlassen

Wir werden ja sehen was kommt

Marc R.

Das sage ich doch die ganze Zeit:
Bezahlen muss man nur, wenn man die neue Story oder den neuen Raid spielen möchte. Oder wenn man die neuen Waffen nutzen möchte, usw.

Für alles andere muss man den DLC nicht kaufen.

JimmyVoice

Ich sage die ganze Zeit, man wird für die komplette Veränderungen im September zahlen müssen.

Kein kostenloses Update für Alle, die D2 schon haben.

Kairy90

Du hast recht, die Änderungen auf der Roadmap sind nicht an ein DLC gekoppelt, hat Chris Barrett kurz nach dem letzten Update der Roadmap auf Twitter bestätigt????

Chris Brunner

Warum verlangen immer wieder hier und da Leute, dass als Entschädigung ein Rabatt oder ein DLC for Free kommen soll?
Nicht, dass sowas nicht im Rahmen des Möglichen für einen Entwickler wäre, aber da ein großer Publisher dahinter steht, der Hunderte Millionen in Werbung Pumpt, wird das einfach nicht passieren. Schürt also nicht diese Erwartung, sie ist angesichts der Tatsachen einfach vergebens.

Wer so halbwegs den Werdegang von D1 und D2 verfolgt hat und sich mit dem Ableben diverser Entwickler befasst hat, der wird sich halbwegs zusammen reimen können, wieso es so passiert ist wie es nun mal passiert ist. .

Nicht von dem beiden wird das Debakel verändern oder Vertrauen zurück bringen. Die müssen jetzt zeigen, dass sie kapiert haben wo die fehler liegen und diese ausbessern. Dass man ein D2 halb wieder zu D1 macht ist ja eigentlich ein Community-Wunsch wenn sie dem nicht an einigen Punkten nachkommen würden, könnten sie gleich ihre Firma Bankrott melden.

Mit deiner Einschätzung zur Lage von D2 liegt du nicht falsch. Muss man fairer Weise sagen. Destiny 2 ist im Kern kaputt und nicht hat einen richtigen Wert. Und das obwohl D2 bessere Vorraussetzungen und Potential hat als Destiny 1 nach dem Start.

d-whynot

Ich “verlange” es aus dem einfachen Grund, da Bungie für mich eine Firma ist, die im Vergleich zu einigen anderen Studios in puncto Unehrlichkeit und Intransparenz einfach nochmal eine ganze Schippe drauflegt. Und damit ich so einer Firma nochmal ansatzweise vertraue, bedarf es eben mehr als nur einen Wunder-DLC, ein Jahr nach Release.

Mir ist bewusst, dass dieser Wunsch nicht sonderlich realistisch ist, und mir geht es auch nicht ansatzweise um die 20 Euro mehr oder weniger, ich teile hier nur meine Einschätzung mit, dass der DLC im Herbst alleine die Spielerzahlen nicht zurück auf Destiny 1 Niveau anheben wird.

Bungie ist um die Tausend Mitarbeiter groß, und meiner Meinung nach muss da innerbetrieblich sehr viel schief laufen, wenn man mit dieser Mitarbeiterstärke und diesem Publisher im Rücken so einen generischen Brei abliefert.

Ich vermute auch, dass sie eher nichts in Richtung Entschädigung unternehmen werden, aber wenn sie nicht zumindest die internen Abläufe und Kompetenzen in Frage stellen, dann werden sie sich über kurz oder lang in die Bedeutungslosigkeit programmieren…

Chris Brunner

700 Mitarbeiter. (Stand 2016)
Ich kann dir ein breites Spektrum an großen und kleinen Studios zeigen, die in Punkto Unehrlichkeit lange ungeschlagen sein werden(Darunter unter anderem einige Entwickler hinter denen auch Activision als Publisher saß. Zufall?… wer weiß) . Bungie hat nie direkt wortwörtlich gelogen oder betrogen, nur haben sie massiv die Werbetrommel gehoben und sind mit der Zeit damit ziemlich auf die Schnauze geflogen. Bungie ist da lange nicht der Erste Entwickler und nicht einmal ansatzweise der Größte dem das passiert ist. Wir als Community haben aber unseren Teil dazu beigetragen. Indem wir Blindkäufe gestartet haben und indem wir die extrem schwachen Patches und Probleme ignoriert haben. Einige Probleme, die jetzt noch größer sind als je zuvor, hat ein Großteil der Community in D1 schön geredet. Klar, dass ein entwickler sich dann denkt: “Das können wir so weiter machen”.

Wenn du diese Einschätzung, mit der du auch richtig liegst, mitteilen willst dann mach das doch auch. 😀
Du hast hier eher gesagt was Bungie tun “Müsse” damit das ganze wieder gut wird und passt. Dabei ändert weder mehr Transparenz zu Problemen und Rabatte nix an den Problemen.

Da hast du recht, wenn sie sch nicht ihren Problemen stellen und an den internen Schwierigkeiten arbeiten, wird das nix. Wenn man die letzten Jahre etwas ausführlich verfolgt hat, dann weiß man, dass das Studio unter dem Zusammenschluss mit Activision, der Umstrukturierung und des großen Wachstums gelitten hat. Da man hier ein Dauerprojekt hat, konnte man sich nie so richtig davon erholen. Viele Strukturellen Probleme passierten zu denkbar ungünstigen Zeiten. Das Studio entwickelt zudem an ihrem ersten MMO, was man leider immer wieder merkt. Ihre Vorstellung von ENtwicklung und Co. wirkt immer noch so als wenn sie sich im Punkt Gameplay zu sehr auf den Rollenspielfaktor konzentrieren.

Mittlerweile merkt man ja signifikante Veränderung aber auch nur dank eines riesen Shitstorms. Wir als Nutzer haben es in der Hand. Wir hätten es noch mehr in der Hand gehabt, wenn nicht alle sofort zum Vorbestellerbutton gegriffen hätten. Wir selber haben es also auch in der Hand. Wie sich das Herbst DLC weiter entwickelt, hängt vielleicht auch davon ab, ob mal PSieler erst ein paar Tage nach dem Start das DLC kaufen wenn die ersten Reviews draußen sind und man sich ein Bild gemacht hat.

d-whynot

Die 1000 Mitarbeiter kursierten irgendwann vor Release, als Gesamtzahl derer, die an D2 mitgewirkt haben. Im Prinzip ja auch egal.

Wir sind uns ja in den meisten Punkten einig, allerdings denke ich sehr wohl, dass Bungie in der Vergangenheit explizit gelogen hat, und ich kann mich auch des Eindrucks nicht erwehren, dass das mitunter bewusst geschieht.

Zum Beispiel diese Geschichte mit der XP-Drosselung. Das war kein Programmierfehler, sondern man hat Spieler ganz bewusst hinters Licht geführt und ihren Fortschritt heimlich beschnitten.

Oder schau dir mal den neuesten Teaser zu den Exotic-Überarbeitungen an. Ein 13-sekündiger Clip, in dem mit der Graviton Lance scheinbar mehrere NPC-Gegner nur so über den Haufen geschossen und durch die Gegend gewirbelt werden. Aufmerksame Leute aus der Community haben das Video in Zeitlupe analysiert und siehe da, es scheinen noch 1-2, im Video nicht sichtbare, Waffen im Spiel gewesen sein.

Es sind genau diese Täuschungsmanöver, weswegen die Spielerschaft langsam den Glauben an dieses Studio verliert, denn Bungie kapiert’s einfach nicht. Die sind so sehr in ihrer “We’re awesome!” Blase abgeschirmt, dass die dröhnende Kritik von außen für die nur als weißes Rauschen durchdringt.

Die versuchen ja noch nichtmal Bescheidenheit oder Demut zu zeigen, lies dir nur mal deren Website etwas genauer durch: “Just like superheroes and sports teams, we can be dangerously specific about the symbols people use to identify us” . Von der “about us” auf bungie.net. Klar, ist vielleicht mit einem kleinen Augenzwinkern gemeint, aber diese Superlative ziehen sich durch alle Sektionen und jegliche Kommunikation, die haben meiner Meinung nach komplett die Bodenhaftung verloren.

Kairy90

Ja sry, wie gesagt ich bin der letzte der andere wegen sowas verurteilt, aber das tut ja schon fast weh …

Freeze

ich sehe vieles auch nicht so eng aber bei einigen grundlegenden Sachen kann ich mich dann auch nicht zurück halten ^^ vor allem wenn die Leute echt so schreiben wie sie es aussprechen, wie zB karaktäre, Klaskugel oder mein Liebling: changse..

TheDivine

Anschauen mit Sicherheit da ich im Hype die Premiumversion gekauft hatte.
Längerfristige Erwartung habe ich allerdings kaum.
Auch wenn sich das Gameplay (was ich persönlich nie richtig schlecht fand) stetig verbessert bleibt, das für mich größte Problem, nichts zu tun zu haben und keinen relevanten Loot.

sascha broenen

Hy Leute ich bin ganz eure Meinung,ich habe Destiny 1 Gesuchtet und alles erreicht,bei Destiny 2 habe ich nicht mal alle drei karaktäre gelevelt,Das Game ist so scheiße geworden das von Motivation keine Rede mehr sein kann.Es ist einfach schade das wir denen so egal sind,und sie nichts machen um das game zu retten schade schade.

Kairy90

So sehr ich teilweise ja das Bungie bashing amüsant finde und selbst auch durchaus sehr kritisch gegenüber Bungie eingestellt bin, muss ich hier aber mal widersprechen….
Entweder du hast in letzter Zeit die Entwicklung nicht verfolgt, oder willst hier einfach nur haten…

Falls es ersteres ist, hier zur Aufklärung:
Es hat scheinbar ein Umdenken bei Bungie stattgefunden. Sie arbeiten an vielen Veränderungen die sich die Community wünscht. Die tiefgreifenden Änderungen dauern allerdings noch länger, vielen dauern sie zu lange, aber sie tun was. Ob was brauchbares bei rauskommt wird sich zeigen.????

Falls es zweiteres sein sollte:
Sehr geistreicher und wertvoller Beitrag…. nicht.

P.s.: “karaktäre “ , das ist nicht dein Ernst, hab selbst ne Rechtschreibschwäche und verurteile niemanden auf Grund von Rechtschreibfehlern, aber alter ????

Chris Brunner

“die sich die Community wüscht..” xDD
Das war Karma was? 😛

Ne, du hast ja recht. Mittlerweile findet eine Wende statt. Aber man sollte das mit Vorsicht genießen. Man weiß nicht, ob das nur Show ist um den Verkauf des kommenden DLC’s zu retten.

Kairy90

Danke für den Hinweis, hab ich glatt übersehen, aber sowas nennt sich Tippfehler, passiert schon mal ????

Hab ich ja geschrieben, was draus wird sehen wir dann ????

Chris Brunner

Jaja Tippfehler *hust* 😛

Kairy90

Ja ok, eig. weiß ich nicht dass man “wünscht“ mit “n“ schreibt, hast mich erwischt, klingt auch viel plausibler ????

Jürgen Janicki

Ich bereue es eh schon das spiel für 70€ gekauft zu haben…den season pass sowieso…

Lemac

Destiny 2 spiele Ich seit letzen Jahr nicht mehr und habe die CD auch verkauft.Lese hier fast täglich mit und bin immer noch erstaunt wie man trotz dieses Desasters (Destiny 2)noch positiv denken kann über dieses Spiel(zumindest einige wenige).
Persönlich reizt mich in Destiny 2 nichts mehr.Da können die noch soviel positive Werbung machen für den September DLC,es ändert nichts an der tatsache das D2 komplett in den Sand gesetzt wurde.
Bin auch froh das ich nur die Standart Version des Spiels hatte.
Für D3 falls es denn erscheinen sollte irgendwann werde ich aufjedenfall erst einmal 4 Wochen ca abwarten mir auf Twitch das anschauen und die Berichte hier lesen nicht das es wieder so ein Flop wird wie das jetzige Game.

Arrrrtheon

Mal sehen wie es wird. Frag mich auch was da so schwer sein soll die guten Änderungen erst im Herbst zu bringen. Entweder hatten sie nie gutes Personal in D2 oder die guten sind alle weg nach D1. Aber denke das sind einfach Marketinggründe weil sie selber wissen das Dlc 2 nix besonderes sein wird.

huntersyard

vorm allem is das geld wahrscheinlich zum grossteil schon verdient…bis auf die mikrotransaktionen…also werden die n teufel tun am inhalt des mai dlc‘s…
nur eben die leichteren änderungen an exos usw

Let's Play

Ich werde es mir im Let’s Play anschauen, und dann entscheiden ob ich dass Game wieder installiere. Die Hoffnung stirbt???????? bekanntlich zuletzt????

André Wettinger

Mal rein vom logischen her. Wie kann ein DLC 2015 entwickelt werden, wenn das Game 2016 einen Neustart hinlegte und auf 0 gesetzt wurde???
Also entweder hat Bungie einen Fluxkondensator oder es muss ja hier auch einen Reboot gegeben haben ????????. Ein DLC richtet sich doch immer an den Grundsäulen des Hauptgames. Sonst hätten wir ja eine Stand alone Variante???
Wenn Grundsäule kaputt, auch DLC kaputt oder etwa nicht???

angryfication

Naja, vielleicht haben sie die ersten beiden Jahre den Namen für den DLC entwickelt und sind dann auf Kriegsgeist genommen … der Rest kam dann später !????

André Wettinger

Naja da man von dem Studio schon seit 2014 nicht mehr viel gehört hat ( glaub beim CoD A.W waren sie mit dabei ) könnte dies hinkommen. Bei 100 Mitarbeiter kommen dann 9 Leute auf jeden Buchstaben. An deiner These könnte also durchaus was dran sein. Der 1 wo übrig bleibt ist dann wieder der Hausmeister und der muss es dann programmieren . ????????????

Gerd Schuhmann

Das liegt daran, dass Destiny keine lineare Story hat, sondern die DLCs zum Teil Versatzstücke sind. Wenn man sich das näher anschaut, fällt einem auf, dass DLCs nicht zwingend was mit dem Grundspiel zu tun haben müssen bei Destiny.

Rise of Iron etwa – hätte doch zu jeder Zeit als Erweiterung kommen können. Das war ja nicht zwingend, dass es in Jahr 3 hätte erscheinen müssen.

Bungie hat das Material, das man hatte, 2013 zerschlagen und setzt das jetzt neu zusammen. Wann genau “Kriegsgeister” in die Geschichte von Destiny kommen, ob 2014 oder 2018: Das ist nicht wirklich entscheidend, denke ich.

André Wettinger

Mir geht es nicht in erster Linie um die Lore, sondern eher um die Mechanik. z.B. Irgendwann würde mal entschieden die Zufallsdrops/ Rolls abzuändern in feste oder Token einzuführen. Dies war doch alles noch nicht klar 2015, sondern kam erst 2016. Also muss es doch rein vom logischen her im nachgang erst abgeändert worden sein. Oder nicht??

Daniel Schneider

Was ist daran sooooooooo verdammt schwer einfach das Waffen und Rüstungs-Setting aus Destiny 1 in Destiny 2 zu kopieren?

Mein Gott, die stellen sich aber an wie die ersten Weltmenschen.

Änderungen die wirklich was bewirken sollen, sollten nicht erst im September, sondern kurz nach Release erscheinen.

Entweder, oder.

Tebo

Ja, aber dafür kann man ja kein Geld verlangen.

Besser ist, erstmal das Blaue vom Himmel, Zufallsrolls und sonstwas zu versprechen, denn dann kaufen die “Trottel” auch den DLC im September.

angryfication

Verstehe ich irgendwie auch nicht wo das Problem ist?!? ???? Auch die ganzen Aussagen mit Einbindung der Community, um sicherzustellen das Destiny 2 nicht mehr an den Spielern vorbeientwickelt wird, verstehe ich in diesem Zusammenhang nicht! Da Frage ich mich immer, wer von denen hat den bitte schön Destiny 1 entwickelt? Haben die noch keinen Internetzugang und konnten auch nicht Ansatzweise auf YouTube, Twitch und Co. sehen, was den Leuten gefällt?!?

André Wettinger

Die werden leider, in Las Vegas neben den Servern eingesperrt und sehen nie ein Tageslicht. Böse Zungen behaupten, Luke Smith ist auch dazu gestoßen und ist jetzt Komandant der Kärcherabteilung damit die Kühllüfter keinen Staub ansetzen. Mich würde es nicht wundern wenn Benedikt in Luke umgetauft würde. Wäre auf jedenfall ein klasse Easter egg.

angryfication

Ah, das erklärt einiges! Habe mich nämlich schon die ganze Zeit gefragt wo der liebe Luke steckt! Man hört und sieht ja gar nichts mehr von ihm! Jetzt weiß ich es aber wo er steckt! ???? Na wenn er so abgekapeslt von der Außenwelt ist, verstehe ich auch, wenn er dann sooo überrascht über einige Dinge ist! ????

Marc R.

Da noch keine (echten) Informationen über das Kriegsgeist-DLC bekannt sind, kann ich selber noch nicht sagen ob mich darüber freuen kann oder nicht. Worauf ich mich jedoch freuen werde sind die Änderungen, die mit dem Mai-Patch dazu kommen.

Die Änderungen für “Kriegsgeist” werden vielleicht für viele zu wenig sein. Dennoch ist es ein Schritt in die richtige Richtung. Und wenn man überlegt, wie stur Bungie immer war, wenn es um Themen ging wie “6v6 im PvP”, “Änderungen an den Waffenslots”, Zufalls-Rolls”, …
Dass die “wichtigen” Änderungen erst im Herbst kommen (und auch nicht an den DLC gebunden sein werden) kann ich persönlich gut verstehen. Diese Änderungen sind so tief im System, dass eine verfrühte Veröffentlichung erst Recht zu gebashe führen kann, falls was schief geht (und vermutlich wird es auch ohne Fehler gebashe geben, weil die Änderungen nicht früher veröffentlicht wurden).

Tebo

Nein. Da muß ich klar wiedersprechen.

Man hätte es sehr wohl schon jetzt im Mai durchsetzen können, aber man wollte nicht. Sie wissen inzwischen selbst das D2 so nicht weiter funktioniert und das schon seit Ende letzten Jahres. Also Zeit genug war da.

Bei allen offenen Fragen bzgl. Kundenzufriedenheit einfach mal Capcom anrufen…

Marc R.

wie ich sagte:
Bei manchen Themen waren sie extrem stur und haben ihre Meinung dazu erst kürzlich geändert. Daher war keine Zeit mehr für ein Hinzufügen in den Mai-Patch.

Chris Brunner

2 Dinge die Fundamental sind, wären erst nach Monaten umsetzbar. Du musst dir vor Augen halten: Ein Team sitzt bereits an D3, das andere schon am Herbst DLC und dann soll der Rest sich um so tiefgreifende Veränderungen kümmern? Das geht nicht so schnell. Der Shitstorm begann ja erst Ende November so richtig los zu gehen.
An den Waffenslots hängt verdammt viel. Damit sind einige Gameplaysysteme verbunden. Veränderst du das Waffenslotsystem musst du diese Dinge vom PvP bis zum PvE komplett überholen.
Und besseren Loot einführen bedeutet komplett neue Systeme in D2 einfügen. Wenn man als beispiel Random Rolls einführt, muss man für jede einzelne Waffe ein gewisses Spektrum an Perks einfügen. Und das dauert verdammt lange.

Viele andere Dinge sollten und könnten viel schneller kommen. Zum Beispiel Balance Patches. Und dass Bungie dazu im Stande ist, haben sie mit den letzten Fixes klar bewiesen. Bloß diesen Standard müssen sie beibehalten.

Tebo

Auch das sehe ich anders.

Erstens: Bungie weiß seit Anfang November das etwas nicht stimmt. Spätestens, also wirklich spätestens Ende Januar hätte man aktiv Änderungen in die Wege leiten können. Aber nur wenn man nicht denkt das alle Spieler dumm sind und man selbst eh “der Geilste” ist. Wieviel wirklich gute Änderungsideen gabs kostenlose aus der Destiny Community? Unzählige…
Wieviel wurden jetzt bereits umgesetzt? Überschaubar, oder?

Zweitens: Ja sie sitzen an D3 und das schon länger. Wenn man als Konzernlenker wirklich mal mittel- oder sogar langfristig denkt (und nicht nur bis zum nächsten Quartalsabschluss), erkennt man, das man mit einer gesunden Marke sehr viel Geld verdienen kann. Das das beim Absterben dieser Marke genau zum Gegenteil umschlägt erkennt man auch.
Was ich damit sagen will: Die MÜSSEN Leute von D3 abziehen und in den aktuellen Content stecken, sonst hat man so viel Vorschusslorbeeren verspielt, da wird man dann froh sein, wenn die Kosten für D3 überhaupt wieder eingespielt werden – von Gewinnen ganz zu Schweigen!
Wenn s richtig schlecht läuft mit D3 wirds Entlassungen geben, was bedeutet das man zukünftig noch länger braucht um Änderungen aufzuspielen was wiederum unzufriedene Spieler zurücklässt. Diese kaufen nicht mehr….ein Teufelskreis bis zum Schliessen des Studios.

Edit: Gerade in neuem Artikel gelesen:
Der überwiegende Großteil der Bungie-Mitarbeiter soll nun von ihren aktuellen Aufgaben abgezogen und als zusätzliche Verstärkung für das aktive Team mit den Arbeiten an Destiny 2 betraut worden sein. 

Als hätt ichs nicht geahnt ????

Chris Brunner

“Edit: Gerade in neuem Artikel gelesen:
Der überwiegende Großteil der Bungie-Mitarbeiter soll nun von ihren aktuellen Aufgaben abgezogen und als zusätzliche Verstärkung für das aktive Team mit den Arbeiten an Destiny 2 betraut worden sein.

Als hätt ichs nicht geahnt ????”

Les bitte den aktuellen Artikel nochmal ganz deutlich durch und überfliege ihn nicht und dann meldest dich nochmal dazu. 😀

Und natürlich sollten sie X Sachen tun, damit das aktuelle Spiel gut wird, aber was sie tun wollen und was sie tun werden sind zwei Paar Stiefel. Es wird genug Idioten geben, die wieder ihr Geld an den Monitor werfen werden. Man muss nur den richtigen Knall Boom Trailer mit dem richtigen Aussagen treffen und schon klingelt es in den Kassen. Seien wir doch mal ehrlich: Es gibt zu viele Idioten da draußen die einfach Kaufen. Egal wie sehr es ein Entwickler in früherer Zeit verkackt hat, zu viele lassen sich nun mal zum Kauf animieren. 95% Der Leute aus meiner Freundesliste, die gesagt haben sie würden sich kein D2 holen haben sich (oh Wunder) D2 noch geholt obwohl sie um die schlechte Kritik wussten. Und das nur weil andere aus ihrer Liste es auch gespielt haben. Der Trailer zu Call Of Duty Infinite Warfare ist das 2. meistgehasste Video der Welt. Trotzdem wurde der nächste Ableger wie warme Semmeln gekauft weil man die Leuten das Setting gegeben hat, was sie sich 3 Jahre ersehnt haben. Wenn die Vorstellung zu Destiny 3 also nur halbwegs die Wünsche der User trifft, wird es auch Leute geben die es kaufen, egal wie sich Destiny 2 geschlagen hat. Außer es tritt der unwahrscheinliche Fall ein, dass Leute aufhören alles zu kaufen weil es als Awesome bezeichnet wird. ^^

Ich hab mich da jetzt übertrieben ausgedrückt, aber im Kern stimmt es. Bungie rudert zurück und besänftigt Stück für Stück die Community. Wenn ihnen das nur halbwegs gelingt muss Destiny 2 kein hammer Game mehr werden um den Grundpfeiler für D3 zu bilden.

JimmyVoice

Ich glaube nicht, dass die Veränderung im September vom DLC abgekoppelt sein werden. Du wirst da schon zahlen müssen. Ohne September DLC zu Installieren wird sich nichts ändern.

KingJohnny

Mir fehlen immer noch Sachen aus dem everversum, die einfach nicht droppen wollen.

Von daher versuche ich immer noch wöchentlich diese zu erreichen, um wöchentlich enttäuscht zu werden ….

Aber zum Thema.
DLC ist bezahlt. Ich freue mich drauf, denke aber nicht das es viel mehr Motivation mit sich bringt als das Osiris-DLC.
Positiv könnte sich auswirken, das man nun langer zum Leveln braucht und die Exo Anpassungen.

Ich finde außerdem, das Hexenkessel und Eisenbanner momentan ne gute Abwechslung ins pvp bringen und auch derbe Spaß machen Können. (Hatten wir z. B. gestern Abend zu zweit im EB)

Ich bin aber fest der Meinung, das Mai bis September zu lang sein wird und die Leute nicht zurück kommen werden um nochmals 39,99 zu bezahlen.

Mando_2003

Ja ich bin eher der pve’ler aber das 6 vs 6 im eb hat mal wieder Spaß gemacht. Viel besser als 4 vs 4

KingFritz

Ich ärgere mich nicht, den DLC schon bezahlt zu haben. Ich habe schon schlimmer Geld verbrannt, als für ein Game. 😉

huntersyard

ich gehe da mal positiv ran…hab erstma genug gebashed…
i hoffe einfach,da es ein anderes studio entwickelt hat,dass es viel besser wird als wir alle zu recht erwarten…
viel schlechter kanns nich werden…sonne scheint draussen,also wenns kacke wird an die frische luft und gut????

The hocitR

Ja, so sieht’s bei mir auch aus, das Geld war D2 alle mal wert.

smuke

Sehe das momentan zwar auch so mit der “letzten Chance”, wenn jedoch weiterhin gute Spiele Mangelware sind wird im Herbst wohl doch wieder auf Destiny 2 zurückgegriffen… solange kein Destinykiller auf dem Markt ist, ist für Bungie noch alles ok.

Bishop

Mir fehle nur noch das Schiff aus dem EB und das hab ich jetzt auch. Aktuell also nix mehr zu tun. Das die großen Änderungen erst im September kommen war mich auch klar. Ich hoffe aktuell nur das der zweite DLC besser ist als der erste, der besteht ja nur aus dem drecks Forst! Ich hatte praktisch seit Stunde Null (D1 Release) darauf gewartet etwas über Osiris zu erfahren und die Oberfläche des Merkur auf dem Spawrow zu erkunden. Im Herbst 2017 war es dann endlich soweit… oder auch nicht. Ein Osiris Hologramm fliegt mal durch Bild und nur der Turm (der auf wundersame weise sogar kleiner ist als früher) ist zugänglich. Wenn DLC 2 jetzt so ein Zufalls Mars Höhlen Kack wird, also das gleiche wie der Forst dann bin ich weg und bleib es auch.

ChunkSloth

Mittlerweile ist so viel Zeit ins Land gegangen das mich das Geld was ich dafür ausgeben hab nicht mehr juckt.
Spielen werd ich’s klar, aber ob der Clan zum Release wieder kurzzeitig 100 Leute zählt glaub ich nicht.
Da ist diese ganze lange Zeit einfach zu viel kaputt gemacht worden, noch nicht mal vom Spiel selbst sondern von Bungie und ihrer ganzen Art der Info Politik und Kommunikation.

Victus

Werde DLC2 auch spielen, da ich leider auch so dumm war und den Season Pass dazu gekauft habe… D2 wäre einfach besser dran gewesen wenn sie es als DLC zu D1 gebracht hätten!

Ich hätte mir nie im Leben gedacht, dass sie D2 so dermaßen in den Sand setzen nach 3 Jahren Entwicklung inkl. Feedback der Community.

Das ist in etwa so, als würde man bei 1+1 die Antwort 2 angesagt bekommen, aber ne 5 hinschreiben…

Gorm

genau genommen bereue ich es das ich überhaupt destiny 2 gekauft habe. aber hinterher ist man immer schlauer. und der dlc wird das ruder auch nicht herumreißen. wenns gut läuft 2 wochen was zu tun und das wars dann auch. dafür drücke ich aber bei der blizz app ganz bestimmt nicht auf den installieren button.

Nic East

mal ne dumme Frage
Was ist RDR2?

Edit
Ach ja Red Dead Redemption – hatte ich voll vergessen^^

Dumblerohr

Red Dead Redemption
wird so mega

Psycheater

Ich glaube eine gute Möglichkeit wäre, diese Erweiterung kostenlos anzubieten. Alles andere wäre ein Himmelfahrtskommando

The hocitR

Das wäre wohl der klügste Schachzug den Bungie machen könnte. So klug werden sie aber leider nicht sein bzw. wird die Gier dann doch zu groß sein. Vielleicht können sie sich das auch gar nicht leisten, wer weiß schon von uns wies bei denen finanziell wirklich aussieht.

Marc R.

Um dann des Geschrei und Gefluche derjenigen anhören zu müssen, die das DLC mit dem Season Pass GEKAUFT haben?

The hocitR

Er meint die Erweiterung im Herbst.

Psycheater

Informier dich nochmal 😉

Marc R.

Und würzige soll ich mich deiner Meinung nach “nochmal” informieren?

Im Artikel ist die Rede vom Kriegsgeist DLC. Den zu Folge ist das dann ohne weitere Info mit “diese Erweiterung” gemeint.

Psycheater

Mir ging es mit dem kostenlosen Anbieten um die Erweiterung im Herbst. Voranging. Aber natürlich könnte man auch das DLC als „Service an den Spieler/Fan“ kostenlos anbieten. Die Frage ist ob man dies wirklich tut

Marc R.

> Aber natürlich könnte man auch das DLC als „Service an den Spieler/Fan“ kostenlos anbieten. Die Frage ist ob man dies wirklich tut

Sicher nicht. Denn wie ich schon sagte:
“Um dann des Geschrei und Gefluche derjenigen anhören zu müssen, die das DLC mit dem Season Pass GEKAUFT haben?”

Tebo

Bin definitiv 100%ig Deiner Meinung

Nicht das ich einer bin, der alles umsonst haben will. Ich zahle auch gern mehr, wenn es wirklich gut ist. Mit diesem Zug würde sie das lebenswichtige Signal senden, das sie FÜR DIE SPIELER programmieren und nicht für die Aktionäre.
Absolut unumgänglich wäre eine überragende Qualität, wo sogar mehr geliefert wird, wie versprochen.

Als zusätzliche Idee:
Den für Herbst versprochenen Inhalt einfach als kostenlosen DLC im Juni/Juli rausbringen.

Wrubbel

Ich muss sagen, ich bereue D2 nicht. Liegt aber auch daran, das ich erstens nie D1 gespielt habe und zweitens The Division von Cloesd Beta bis 1.4 mitgemacht habe und dort einen herben Schlag in den Allerwertesten seitens der Entwickler erfahren habe, was Lügen, Leere Versprechungen, Bugs, Glitches, etc. angehen. Da ist D2 ja KIndergarten dagegen (zumindest aus meiner Perspektive)^^
Von daher kann der Dlc mich nicht enttäuschen, selbst wenn er nur wie der Osiris-Dlc wird.

Dat Tool

In deinem Fall mit Clantreffen kann ich es nachvollziehen. Dennoch sei nicht traurig so meinte ich das xD

Tom Gradius

Ich habe den Season Pass gekauft. Den DLC hätte ich jetzt nicht mehr einzeln erworben. Insofern kann ich die Kernfrage des Artikels bejahen.

Um so ekelhafter finde ich die bereits begonnene PR-Kampagne für den darauf folgenden Comet-DLC. Alter Wein (“wir haben verstanden”) in neuen Schläuchen (“Influencer-Gipfel”).

Ätzend Bungie… demnächst stellt ihr noch die D1 Server einfach ab, damit ich endlich wieder D2 spiele.

Direwolf

Weiß ja nicht, warum ständig gegen Haus der Wölfe gebasht wird. Der DLC war eigentlich ganz gut. Eine kurze, gute Story um Skolas und dann das Gefängnis der Alten, das durchaus motiviert hat.
Wenn gegen einen Destiny 1 DLC gebasht werden sollte, dann wohl Dark Below. Der war ja wirklich ne Frechheit.

KingFritz

Gefängnis der Alten hat Spaß gemacht – und zwar richtig.

Guest

Dark Below war auch alles andere als gut, keine Frage, aber House of Wolves fand ich schon unterirdisch schlecht. Also PVE ist da erstmal für mich gestorben. Die Missionen waren ziemlich kurz, diesen Skolas fand ich echt langweilig, die neuen Exos habe ich nie genutzt und die Arena hat mich persönlich nicht motiviert. Trials of Osiris waren für mich ein Lichtblick, aber darüberhinaus war HoW für mich auch der absolute Tiefpunkt in Destiny.

Freez951

Nun, an sich hast du recht, nur von dem was ich sehe war das alles schon damals in Destiny 1 Grundspiel drin. Denn wenn du dir mal die Trailer anguckt, bevor Destiny raus kam, siehste schon so manche Sachen davon oder könntest dich schon dort rein glitchen.

bcazk

die sollen alles wieder so machn wie bei D1 dann schau ich da vill auch ma wieder rein

Capscreen

Ist das etwa ein Placement für “Carlsberg” ? :O

Spaß, hat mich nur gewundert, dass das das Bild nicht zensiert wurde oder so ^^

Ben

Also ich denke, wenn Bungie nicht einen RIESEN Preisnachlass gewährt für das September DLC, werden sie spätestens dann feststellen, dass dieses Game kaputt ist… Und sie keine Spieler mehr zurück bekommen….

Marki Wolle

Das Kriegsgeist DLC wird nicht viel bringen, es wird Maximal 20% mehr Inhalt als das Osiris DLC bieten, einfach aus der mittlerweile 5 Jährigen Erfahrung heraus zu sagen. Es wird definitiv so kommen.

Bungie ist gut daran getan jetzt endlich auf die wichtigen Sachen wert zu legen und nicht auf so einen Mumpitz wie Geister, Hupen, Events usw. und vor allem sollen die nichts mehr für das Everversum entwickeln!!!

Im Herbst wird D2 dann wahrscheinlich wieder wirklich zu einem Destiny, ich zweifle nur noch bei deren Preispolitik.

Für mich wäre das Herbst Addon mit den angekündigten Änderungen Maximal 20€ Wert natürlich mit Osiris und Kriegsgeist DLC enthalten.

Bienenvogel

Also bereuen tue ich den Kauf des Season Passes nicht. Destiny 2 und Fluch des Osiris sind zwar rückblickend betrachtet “enttäuschend”, aber ich hatte lang genug Spaß mit dem Spiel, sodass es sich gelohnt hat. Im Moment ist halt wirklich kaum Motivation da, zudem kam mit Far Cry 5 und God of War große Konkurrenz. Kriegsgeist werde ich mir natürlich angucken. Die Herbsterweiterung warte ich erstmal ab was die Entwicklung angeht. Von D1 weiß ich noch das es auch gut sein kann, wenn man Destiny mal ein paar Monate liegen lässt. Klar ist das Bungie im Herbst liefern muss. Ich erwarte weiterhin nicht das Destiny das Spiel wird das ich haben will. Ich erwarte aber das es wieder ein “gutes”, richtiges Destiny wird. Wir werden sehen. Alle die nicht zurückkommen kann ich verstehen.

Mugen

Habe vor 4 Wochen mal wieder D1 gespielt. Neuen Charakter gemacht und angefangen. Wollte einfach mal wissen wie D1 “am Stück” wirkt. Unfassbar wieviele Quest Aufgaben letztlich da zu bewältigen sind. Das Spielgefühl ist immer noch wesentlich flüssiger wie bei D2. Waffenwechseln, erholungsrate der Granaten usw. usw….. Vorallem hatte der eigene Hüter zu Beginn noch eine eigene Stimme. Der Geist geht mir dermaßen auf den Sack seitdem er ne neue Stimme hat.
D2 hatte ich letztes Jahr, wie schon oben erwähnt im Artikel, mit DLC gekauft. Vom kommenden DLC erwarte ich vorallem ein echtes komplettes “neues Gebiet” auf dem Mars. Wesentlich mehr und kreatives Gear. Die Story müsste, müsste eigentlich sehr umfangreich sein da die oder der Kriegsgeist/ Kriegsgeister nicht nur einfach “Nebenerscheinungen” waren oder sind…..
Soweit meine Hoffnungen,…
Da der DLC schon bezahlt ist, ist es fast egal ob er gut ist oder ob er genauso schlecht ist wie FdO. Was den September betrifft, tja… erstmal E3. Schauen was B+A da veranstalten. Anthem begutachten, insofern es dort vertreten sein wird (sehr wahrscheinlich).
Aber tatsächlich ist Destiny für mich als Universum bzw. Spielewelt mit D2 egal geworden. Ich habe ohnehin so eine Vorahnung das der September DLC teurer sein wird wie König der Besessenen und damit zumindest für mich nicht mehr in Frage kommt, vorerst.
Grüße an Mein MMO und alle anderen Hüter.

Jürgen Zwei-Null

“werden sie es bereuen?“ wahrscheinlich. Alles andere käme einem Wunder gleich. IMHO.

JimmyVoice

Eigentlich hat man es ja schon bereut

Motorchirurg

Im Herbst kommt RDR 2 raus… Wer wird da noch destiny 2 anfassen ?
Ich hab auch mit d2 abgeschlossen.

cyber

Vorbesteller verdienen es enttäuscht zu werden. Evtl. lernen sie irgendwann mal daraus.

Kairy90

Dann gehts ja????
Ich zock halt zurzeit nicht mehr wirklich, mal sehn vllt krieg ich den ein oder anderen zum DLC wieder an den Start ????

Kairy90

Ich such gar nicht erst, es fühlt sich irgendwie falsch an mit anderen zu zocken ????

Kairy90

Ja stimmt schon, bei uns ist es auch sehr ruhig geworden????
Früher hat man täglich Stunden zusammen gezockt und gequatscht und sonst halt per Whatsapp geschrieben, ist zurzeit alles eingeschlafen, vermisse die Zeit auch und hoffe das es irgendwann wieder anders wird… Allerdings ignoriert bei uns keiner die anderen, ist halt generell sehr still geworden.
Das ist mit das schlimmste an der jetzigen Situation, das diese soziale Komponente stark drunter leidet ????

Kairy90

Wenn die dich deshalb ignorieren, brauchst du denen nicht nachtrauern, die sinds dann nicht wert????

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

166
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x