Bungie muss jetzt den Albtraum-Zyklus bei Destiny 2 durchbrechen

Um Destiny 2 ist es aktuell nicht gut bestellt. Es scheint zum neuen Hobby zu werden, auf Bungie und den Cash-Shop einzuschlagen. Da kündigt man bei Bungie an, reden zu wollen. Das wird nicht genug sein, glaubt unser Autor Schuhmann. Bungie muss jetzt aus dem Zyklus raus, in den sie sich selbst hineingebracht haben.

Aktuell fällt es auch den größten Verteidigern und Optimisten schwer, positiv zu bleiben. Grund ist ein alptraumhafter Zyklus, in den Bungie geraten ist:

Sie verbocken was, das kommt raus, sie entschuldigen sich dafür und verbocken die nächste Sache nur wenige Tage später. 

Bungie ist ein lohnendes Ziel für jeden, der Kommerz im Gaming kritisch sieht

Das ist jetzt so oft passiert, dass Bungie aktuell einer mit Süßigkeiten gefüllten Piñata gleicht, auf die jeder gerne mit Karacho einschlägt. Bungie stellt aktuell ein leichtes und attraktives Ziel für jeden dar, der sich kritisch mit der wachsenden Kommerzialisierung im Gaming auseinandersetzen will. Und das sind eine Menge Leute.

Die dahinterstecke Stoßrichtung der Kritik ist klar und dankbar: Ein eigentlich fantastisches Studio, das korrumpiert wurde und jetzt nur noch gierig und doof ist, völlig taub für die Stimmen der Spieler.

Von diesem Image will sich Bungie die letzten Wochen verzweifelt lösen, etwa durch klare Botschaft im Podcast. Dort sagte man selbstkritisch zum EXP-Fiasko: “Wir wirkten hier wie gierige Idioten.” Aber so eine Entschuldigung klappt nicht, wenn man mit der nächsten Aktion wieder als gierig und doof rüberkommt.

destiny-2-hüter

Ein Zyklus des Scheiterns

Zum Verhängnis wird Bungie wohl, dass alle Content-Ideen und Entscheidungen schon Monate lang vorbereitet waren und man jetzt die Weichen nicht rechtzeitig umstellen kann.

Da entschuldigt man sich noch für die Fehler mit dem „Fake-EXP-System“, da kracht schon Fluch des Osiris rein und sperrt Nicht-Käufer von Inhalten aus. Kaum hat man sich dafür entschuldigt, da findet schon das Dawning-Event statt und stellt sich als viel zu Cash-Shop-lastig heraus. Jetzt kann man sich dafür nicht entschuldigen, weil das Jahr zu Ende ist und man in den Winterurlaub geht: 2017 endet auf einer katastrophalen Note für Destiny.

All das sorgt für ein furchtbares Bild in der Öffentlichkeit: Bungie steht tatsächlich als „gierig“ da. Bungie kann diesen Kreislauf anscheinend nicht durchbrechen.

Die übliche Strategie von Bungie, Änderungen und Verbesserungen anzukündigen, läuft ins Leere, wenn die nächste große News zum Spiel nicht „Das wird jetzt besser“ ist, sondern „Oh Gott, da ist schon wieder was Schlimmes passiert.“

destiny-2-hüter

Foren-Kampagne will Eververse abschaffen

Der angestaute Ärger der Fans macht sich aktuell in einer Foren-Kampagne Luft. Spieler fordern „RemoveEverse“, Bungie soll den Cash-Shop ganz abschaffen.

Remove-Eververse

Aber allzuviel Reaktion kann man jetzt wohl nicht erwarten, wenn Bungie in die Winterpause geht.

Doch auf diese Kritik reagierte man noch. Am 23. Dezember kam ein Tweet von Game Director Christopher Barrett. Der sagte unter anderem, man höre das Spieler-Feedback zum Eververse. Man wolle, dass sich Spieler respektiert fühlen und ihnen tolle Spielinhalte liefern.

Die Spieler sollten nach dem Jahreswechsel eine Menge Diskussionen mit dem Entwickler-Team erwarten.

https://twitter.com/cgbarrett/status/944363565921611776

Alte Strategie der Beschwichtigung nun aufgebraucht

Das ist also wieder die „alte Strategie“ der Beschwichtigung und der Ankündigung eines Dialogs, die man schon in den letzten Wochen versucht hat. Man merkt aber, dass die kaum noch durchdringt. Die Spieler haben das zu oft gehört.

Bei der aktuellen Lage scheint völlig offen, wie Bungie auf diese missliche Lage tatsächlich reagieren wird. Vielleicht wäre hier tatsächlich ein radikaler Schritt notwendig, der auch Symbol-Charakter hat und ein klares Zeichen setzt.

So ein Schritt passt allerdings nicht zu Bungie und der Art, wie man sonst mit Problemen umgeht.

destiny-2-hüter

Community ist zermürbende Diskussion leid

Aktuell überschattet das Drumherum bei Destiny 2 das Spiel an sich. Das ist keine schöne Situation und könnte der Franchise tatsächlich nachhaltig schaden. 

Es ist vor allem eine Diskussion, die jeden zermürbt und viele nervt. Es geht ein Riss durch die Community zwischen Leuten, die über diese Probleme reden wollen, und denen, die das ausblenden möchten.

Auch die kritischen Fans und Content-Creator hätten lieber andere Themen als diesen dauerhaft negativen Zyklus. Aber je länger der anhält, desto schwieriger wird es sein, ihn zu durchbrechen.

Drücken wir Bungie zum Jahresende die Daumen, dass sie die richtigen Entscheidungen treffen und 2018 die Diskussionen um Destiny 2 wieder einen anderen Ton und Dreh einnehmen als in den letzten Monaten. Derzeit ist es schwierig, ein Fan von Destiny 2 zu sein.


Mehr zum Thema:

Tötet Tess! – Das Problem mit dem Cash-Shop in Destiny 2

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
253 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
thagorin

Richtig. Anstelle von Destiny 2 spiele ich jetzt gute Spiele.
Und ja, es ist in meinem Kopf. Ich hab es drei Jahre gespielt…
Zum Glück kommt ja bald MHW. Da kann ich dann die nächsten x000 Stunden mit verbringen.

Silvanus Hagen

Ich habe echt kein plan was alle auf dem everversum rum reiten, da gibt es nichts zu kaufen was spielentscheident ist. Und ob bungo wirklich die Schuld an den ganzen Problemen trifft sei mal dahin gestellt. Ich für meinen Teil glaube das der Druck durch den Publisher Activision einen großen Teil dazu beigetragen hat. Destiny ist und bleibt ein geiles Game was immo durch die ganzen hater leidet. Ich für meinen Teil werde weiter zocken die werden das Game schon so hinbekommen wie wir uns das wünschen!

Stef Fen

War abzusehen dass das passiert. Mich wundert nur, dass es so lange gedauert hat bis die meisten endlich mal aufwachen!

Schade um Destiny. Aber allein die Tatsache, dass alles was es in D1 schon gab zu D2 Release entfernt wurde und jetzt wieder neu verkauft wird, ist erbärmlich! Ich hab die Abzocke zu Release schon kritisiert, aber jeder hat nur auf mich eingehauen 😉 Nun hats jeder so langsam begriffen. Man muss echt nicht sonderlich helle sein, um solche Machenschaften zu erkennen! Offensichtlicher geht es kaum.

thagorin

Es geht ziemlich gut ohne.
Bin seit Ende September auf Entzug. Beide Teile von der Festplatte gelöscht.
Schaue hin und wieder aus Neugier hier rein. Nur um dem Niedergang beizuwohnen.
Bisher habe ich nichts gelesen das mich meine Entscheidung bereuen lässt.

Gerd Schuhmann

Es spielt sich halt immer noch verdammt geil. 🙂

Xur_geh_in_Rente!

Eververse abschaffen….??????? Ist doch jedem selbst überlassen ob er Kohle für Kosmetik ausgeben will oder nicht…Bin jetzt mcht wirklich ein Freund davon, aber die Forderungen sind mir zu radikal…und alles was radikal ist…mag ich nicht!

Adrian

Ich verstehe das Problem mit dem Cash Shop echt beim besten Willen nicht. Ja, da sind irgendwelche fancy Style Items drin. Okay. Einen spieltechnischen Vorteil verschafft einem davon nichts. Eher sogar gegenteilig: Wer die Rüstungssets aus dem Eververse kauft, hat da 4+ Mobility zwangsweise drauf. Da behalte ich lieber mein normales Zeug mit guten Stats und kann mir alle Emotes und Ornamente holen, die gerade drin sind.

Genau so mit dem “Mimimi, die haben mir den Prestige weggenommen weil ich den DLC nicht gekauft hab”. Das ist nun mal das Bezahlmodell von Destiny. Bei WoW kostet das Grundspiel bzw. jede Erweiterung und es gibt eine monatliche Gebühr dazu. Sorry Leute, es gibt halt nix umsonst. Und ganz ehrlich… Um wieviele Leute geht es da? Sind es 5 oder sogar ganze 10 weltweit? Wer interessiert sich denn für Prestige-Raid oder -Strike und gleichzeitig so wenig für das Spiel, dass er nicht die lumpigen 15 Tacken für den DLC springen lässt? Wenn es diese Gruppe von Leuten überhaupt gibt, dann ist sie wirklich sehr, sehr klein.

Imo: Das Spiel hat natürlich einige Probleme und Fehler, aber Pay2Win ist sicher keins davon. Und durch euer Rumgeheule wegen eben dieser Nichtigkeiten, haltet ihr die Entwickler davon ab, sinnvolle Sachen zu programmieren. Wie zB mehr Content im DLC.

Butaka VondenkleinenSchneelöwe

Verstehe deine Sichtweise, stimme ihr nur nicht ganz zu, aber solche Diskussionen gab es schon oft genug. Der letzte Abschnitt in deinem Kommentar, hat mir aber den Atem geraubt. Wenn man nicht Rumheulen würde wegen solchen Sachen, gäbe es diesen ganzen Mist in Solchen Spielen noch viel mehr.
Du glaubst doch nicht, dass diese Nichtigkeiten, wie du sie nennst, wirklich viel Zeit in Anspruch nehmen würden, um sie zu ändern?
Osiris ist voll nicht so klein, nur weil Bungie sich um falsch angezeigte Zahlen kümmern musste? Bungie versucht halt eben die Sachen zu verdrängen.
Ich meine die Entschuldigung für das Prestige Problem lautete, ihnen wäre das Trophäenproblem nicht aufgefallen.

Adrian

Sieht man auf den Konsolen ernsthaft noch Leute mit lvl 20 rumrennen? Weil auf dem PC ist das vielleicht einer am Tag. Von daher ist es völlig legitim, wenn denen das Problem nicht auffällt. Und nebenbei bemerkt: Die Erhöhung der Powerlevel Empfehlung für die Raids war vor Release von CoO bekannt, ist da auch noch niemandem aufgefallen 😉

McDuckX

1. Absatz:
Das Problem ist, dass die Items ins Spiel gehören. Einen Exo-Sparrow für Prestige NF, ein Exo-Schiff für Prestige Raid etc.
Wenn der Loot IM SPIEL passt, dann können sie auch Cosmetics anbieten. Aber so ist es nicht! Außerdem, glaub ja nicht, dass die Einnahmen für die Verbesserung des Spiels herangenommen werden, das wäre naiv.

2. Absatz:
Ein Entwickler SPERRT einen Erfolg des Spiels, für den ein Jeder mit 70€ bereits bezhlt hat und du verteidigst das? Boah! xD Mit dem Absatz kommst du ein bisserl arg asozial rüber, das ist dir bewusst oder?^^

3. Absatz:
Sagt auch keiner, nur dass es schön langsam in diese Richtung geht. Willst du das jetzt leugnen?
“Und durch euer Rumgeheule wegen eben dieser Nichtigkeiten, haltet ihr
die Entwickler davon ab, sinnvolle Sachen zu programmieren.”
Diesen Schwachsinn glaubst du ja wohl selbst nicht oder? Wenn keiner kritisiert, glaubt Bungie, dass ihr Vorgehen ok ist.

Adrian

Zu 1 => haben sie ja immerhin über die Rüstungsornamente angefangen. Ob die Cosemtics wirklich ins Spiel gehören, steht auf nem anderen Blatt. War in WoW zB auch jahrelang so, mittlerweile sind alle stylishen Mounts auch nur noch aus dem Shop. Da geht es halt hin…stört zwar ein wenig, aber gut…solange nicht a la SWBF2 das Spielgeschehen vom Cash Shop abhängt…wayne.
Zu 2 => Es ist ein Erfolg. Ich weiß ja, dass es unter den Console Peasants (sry, musste jetzt sein) Leute gibt, die darauf Wert legen, aber again…wieviele sind das? Also Spieler, die den DLC verweigert haben, gerne den Prestige laufen würden, ihn bislang noch nicht clear haben und dazu noch unbedingt diese Achievements wollen. 0,0001% der Spieler? Zumindest auf dem PC sieht man quasi niemanden mehr mit Lvl 20 rumlaufen. Nachvollziehbar, mit dem 1.0 Stand war das Spiel auch für bestenfalls 2 Monate spannend.
Zu 3 => Die Beschwerden über den extrem erbärmlichen Content von CoO gehen in dem ganzen Mimimi über Nichtigkeiten, die quasi niemanden betreffen, unter. Und da liegt das weit größere Problem. Die Merkur Map ist kleiner als meine 3-Zimmer-Wohnung, von den extrem lieblos gestalteten Strikes (nach der Story im Vex Wald durch Adventures im Vex Wald, nur um dann festzustellen, dass die Strikes wieder im Vex Wald sind…) will ich gar nicht reden. Die Frechheit ist es, diesen Müll für 15 Euro zu verkaufen. Aber anstatt darüber ein Wort zu verlieren….”Blame the Cash Shop”.

McDuckX

1. Ja, ist mir bewusst, dass das kein Problem von D2 ansich, sonder allgemein der Gaminginustrie ist. Trotzdem sind Cosmetics für mich bei einem RPG-Spiel, ein elementares Element.

2. Es geht um das Prinzip! Die Erfolge eines Spiels haben solange zugänglich zu sein, wie die Server laufen! Ganz egal wie viele davon betroffen sind!

3. Nur weil du die Zusammenhänge nicht siehst, sind es noch lange keine Nichtigkeiten. Das Geld für das DLC deckt nicht nur den Content, sondern auch die laufenden Kosten, bis zum nächsten DLC usw. Entweder es gibt nur DLCs dafür, oder einen Cashshop. Dann müssen die DLCs aber auch kostenlos, oder zumindest merklich preiswerter sein als jetzt!

Adrian

“Es geht um das Prinzip!” <-> “…sind es noch lange keine Nichtigkeiten.” Wenn es um’s Prinzip geht, dann ist es eine Nichtigkeit. Just sayin. 😉
Wie gesagt, das Spiel hat klar Probleme und Fehler…aber das Eververse ist dabei so irrelevant. Nur werden nach EA/SWBF2 alle Mikrotransaktion total verteufelt und die wahren Probleme (Content, Storage, QoL Features, etc) einfach außer Acht gelassen.

McDuckX

Für dich ist es eine Nichtigkeit, für andere nicht!
Deine “wahren” Probleme, haben ich und andere schon 2 Wochen nach D2-Realse, angekreidet!^^ Du bist ein bisschen spät dran hab ich so das Gefühl! xD

Adrian

Du hast zwei Wochen nach D2-Release den Content von CoO angekreidet? Respekt!

Vanasam

Bzgl. des Cash Shop, du siehst das Problem leider immer noch nicht… Es ist nicht relevant was er jetzt anbietet sondern was er in, sagen wir mal, 1-2 Jahren anbietet.
Vergleiche den D2 Shop mal mit dem D1 Shop.. Der Unterschied ist enorm. Und das mit den Shadern erst.
Wenn jetzt nicht langsam mehr Gegenwind kommt, wird es einfach ausarten. Wir werden dann an einem Punkt gelangen wo es keine Kosmetischen Items mehr sind, die dann erhältlich sind. Man wird immer mehr auf subtile Art und Weise dazu gedrängt Lootboxen zu kaufen. Das funktioniert vielleicht nicht bei Leuten die die ganze Thematik kennen und sich damit auseinander setzen, aber bei der jüngeren Generation.

Leider gibt es immer noch viel zu viele Leute die diese Machenschaft verteidigen/ignorieren, so wie du!

Es geht sich hier ums Prinzip und dass eine Grenze gezogen werden muss!

Adrian

Ich seh schon, ich stehe hier völlig auf verlorenem Posten.
Früher gab es Wundertüten am Kiosk, das Kind hat sein Taschengeld da reingesteckt, dann haben die Eltern ihm erklärt, was man von dem Geld alles tolles hätte kaufen können, das Kind hat geheult und in Zukunft die Finger von Wundertüten gelassen.
Aus irgendwelchen Gründen scheint das heute von den Eltern zuviel verlangt zu sein…Whatever.

Vanasam

Ok ich gebe auf

Destiny Man

Das Problem ist einfach, dass Spieler dazu motiviert/gedrängt werden, Geld im Spiel auszugeben. Ob du jetzt auch so einer bist oder ob du clever genug bist es nicht zu tun, ist ja hier jetzt mal egal. In anderen Spielen ist es genau das selbe, siehe Star Wars, FIFA, GTA.. Das Everversum wurde von Bungie in D1 eingeführt, um uns auch außerhalb der Bezahl-DLCs mit Content zu versorgen. Wie gut das funktioniert hat, wissen wir ja alle. Diese “Events” waren/sind zeitlich begrenzt und beinhalten kosmetische Items (beim jetzigen Anbruch-Event 3 Wochen mit über 80 Items, wenn ich richtig gelesen habe), die du mit viel Aufwand und Lootglück im Spiel erhälst (praktisch unmöglich), oder halt im Cash-Shop. Und es gibt Spieler, die diese Items wollen und auch bereit sind dafür zu bezahlen, sonst gäbe es so etwas nicht. Und die “hübschen” Sachen gibt es halt nun mal bei Tess, egal ob Shader oder Gesten oder Schiffe oder Sparrows. Somit wird im Everversum Geld generiert, um die nächsten Events und die damit zusammenhängenden Items zu finanzieren, die wiederum Geld in die Kassen spülen. Es geht hier nur ums Geld. Richtiger Content für Spieler ist dabei noch nie herausgesprungen, für den haben wir immer schön per DLC bezahlt..
Weshalb wird man bei jedem Glanz-Engramm in den Cash-Shop geholt? Warum wird man am Anfang eines Events zu Tess gerufen um ein Geschenk abzuholen? Man soll immer wieder die Sachen dort sehen und irgendwann schwach werden. Die Wundertüten hängen auch nach Jahren noch in den Kiosken, obwohl es deiner Logik zufolge ja irgendwann jedes Kind wissen müsste, dass nur Schrott drin ist.

Adrian

Die Kinder kommen ja nach und haben dementsprechend noch nicht die negativen Erfahrungen gemacht. Aber ja, der Glücksspielfaktor ist natürlich da. Nur ist das eben nichts neues.
Bei dem Anbruch Event finde ich es btw echt nicht dramatisch. Man kann über 21 Tage mit 3 Chars die Kisten holen, aka 63 Kisten mit je zwei Items. Die 80 möglichen Items sehe ich nicht, sehe nur 20. Also 146 Chancen auf 20 Items. Wobei natürlich nicht alles gleich oft dropt. Ist aber auch wurst, es ist so oder so nur kosmetisches Gedöns….wenn jemand dafür sein Echtgeld rauswerfen will…bitte schön

Destiny Man

Ich glaub hier auf mein-mmo stand mal was von 88 Items, Shader, Sparrows, Schiffe, Gesten, Rüstung.. Klar, es ist jedem selbst überlassen, aber irgendwie geht es schon ums Prinzip. Es müsste einfach nicht sein. Die Entwickler würden ihre Ressourcen besser in sinnvolle Tätigkeiten investieren die das Spiel besser machen und nicht ständig in Sachen, die uns das Geld aus der Tasche ziehen sollen.. Aber egal, wir bekommen das heute eh nicht geändert^^

Adrian

P.S….man ersäuft in dem Spiel doch in Shadern…ich spiele echt nicht so furchtbar viel, trotzdem stehe ich ständig vor der Frage welche Shader ich denn kaputtmache, weil das Ding voll ist. Wenn man sich nicht 5 mal täglich umfärbt kann das doch kein Problem sein?

McDuckX

Tja, die Shader die ich gerne hätte, gibt es leider nur im Everversum und dann auch nur random!

Ist halt wieder diese kurzsichtigkeit. Das Problem sind nicht ZU WENIGE Shader, sondern dass sie nicht gezielt gefarmt werden können UND dass die prozentuel meisten Shader im Everversum zu finden sind!

Adrian

Also ich rede auch schon von den lila Shadern, die es ja nunmal nur aus dem Eververse gibt…aber auch die kriegt man doch bis der Arzt kommt. Und ich hab noch nie Silber gekauft…klar, man hat nicht in der ersten Woche Spielen alle davon bis zum Abwinken, ist doch auch okay so. Klar, man kann sie nicht direkt kaufen. Stimmt. Trotzdem hat man nach paar Wochen genug um die Wände damit zu tapezieren^^

McDuckX

Nein, aber von Vanilla Destiny 2 habe ich Tresor und ander QoL Features angekreidet! Du hast ja auch nicht gesagt, dass sich das explizit auf CoO bezieht. Wie gesagt, der Preis muss auch die laufenden Kosten decken, sprich, der Umfang des DLCs passt (für den Preis) schon so.

Davon abgesehen, glaubst du wirklich, ein DLC ist verhältnismäßig so viel besser, als das Grundspiel? Mit Vanilla wusste ich schon, dass ich das DLC nicht zu spielen brauche!

Adrian

Ah…”Ich habs nicht, aber ich bashe trotzdem fleißig mit”. N/C

McDuckX

Du Komiker zeig mir erst einmal, wo ich explizit gegen CoO gebasht habe, bevor du mit dieser Überheblichkeit daher kommst!

Adrian

Naja, wenn du den DLC nicht nimmst, gibst du Bungie ja nicht mal die Chance, etwas zu verbessern. Ist natürlich dein gutes Recht zu sagen “Hey, ich bin enttäuscht und will von denen nix mehr”, aber bei den aktuellen Problemen kannst du dann schwerlich mitreden.

McDuckX

Und welche Probleme, die nicht schon zu Vanilla existiert haben, wären das? Das Problem von CoO ist nicht, dass es neu geschaffen hat, sondern es hat einfach (noch) nicht die Alten gelöst!
-) Everversum, immer noch zu stark im Spiel verwurzelt
-) Tresor, immer noch zu klein und unorganisiert
-) Shader, immer noch verbrauchbar und größtenteils nicht gezielt farmbar
-) Raid/Raid Lair, Loot hat immer noch keine einzigartigen Perks
-) Strikes, haben immer noch keinen strikespezifischen Loot
-) NF, schwierigkeit kommt immer noch durch den Timer, nicht den Adds

Also, was genau meinst du mit, “den aktuellen Problemen”?

Adrian

Die Hälfte von deinen Problemen sehe ich nicht mal als solche, aber das ist vermutlich sehr subjektiv. Schlimmer ist (imo) die doch extrem repetitive Spielgestaltung. Speziell der DLC hat halt wirklich eine Miniminiminimap mit extrem langweiligen Strikes gebracht. Wenn man die Sachen vorher nicht mehr sehen konnte, hilft das wirklich nicht.

Bienenvogel

Danke an das Mein-MMO Team das sich das weiter antut und tapfer über Destiny berichtet. Trotz der negativen Stimmung und der nicht enden wollenden Diskussionen. Muss teilweise doch anstrengend sein. Dem Artikel vom Herrn Schuhmann kann ich nix hinzufügen.

Noch habe ich ein wenig Hoffnung, dass noch was Gutes draus wird. Bis dahin wird halt weniger oder kein Destiny gespielt. ☺

LordNekkro

Mann das geht ja ab hier xD

André Wettinger

Glaub da ist heut ne Facebookwelle rüber geschwabbelt. ???????? Auch so ein Destiny2 Phänomen. Hatten hier eigentlich 3 Jahre Ruhe.
Aber mal was anderes. Hab jeden Tag mit jeden Char dieses kostenlose Geschenke gemacht. Kostenlosen Glanzstaub nimmt man ja gerne mit. Seit Heiligabend werden aber diese Geschenke immer direkt in einen Sparow und 2 Shader umgewandelt ohne Aufgabe!! Ist das normal?? Dieses Phänomen hab ich auf alle 3 Chars seit dem 24. Noch wer ???

Gerd Schuhmann

Ich denke, man merkt einen Unterschied zwischen den Leuten, die das alles intensiv verfolgen und sich damit beschäftigen, und den Leuten, die nur die Konsole machen und sonst nix.

Das ist gar nicht böse gemeint – aber es ist halt vieles, was so kommt: “Ja, Cash-Shop ist doch okay!” – da merkt man halt, dass es die Leute einfach nicht auf dem Level interessiert wie andere, die dann sagen: “Bei Vollpreistiteln gelten aber andere Regeln.”

Ich kann verstehen, dass viele die Kritik an Destiny 2 überzogen finden.

Manuel

Schon, aber seltsamer Weise fangen deren Kommentare in der Regel damit an zunächst Mal alle anderen zu beleidigen.
Finde es sagt schon einiges über die aus. Wenn ich nicht weiß um was es genau geht, frag ich nach was los ist. Die wollen gar nicht wissen um was es geht.

André Wettinger

Darfst nicht da nicht falsch verstehen. Nur weil ich mich mit diesen ChasShop abfinde, finde ich diese neue Art Geld zu generieren gut. Im Gegenteil, es ist Dünschiss um den Kids die Kohle zu entlocken. Hab kein Problem damit wenn ich ein qualitativ hochwertiges Game dafür bekomme. Dann kann man das mal machen. Letztendlich zieht sich das aber momentan durch alle Sparten. Siehe GTA OrbitalSchlag, SWB2 usw. Was aber der Unterschied zu anderen Games ist. Destiny2 ist nicht gerade hochwertig/Qualitativ!! Es wurde rein dafür gebaut um Geld zu generieren. Für mich persönlich hatte das DLC mehr Content als das Grundspiel selbst. Ich will keine 1000 Quests. Ich Lauf die auch gerne vorwärts und Rückwärts um ein Ziel X zu erreichen. In D2 fehlen diese Ziele. Wir sind jetzt bei Woche 4 und hab dieses DLC jetzt so durch wie ich es wollte. Das waren jetzt 4 Wochen Spaß. Also für mich OK. Jetzt noch die Scharzkarten alle auf Lager und das wars dann. Ob es Bungie aber schafft dieses Langzeitgefühl wieder zu schaffen, mmh wird schwierig. Aber die Kritik an diesen Game ist mehr als berechtigt. Bungie bekam mit Desriny ohne es zu wissen eine goldene Nase. Mit Destiny 2 ist diese aber wieder abgefault.
PS: Diese Schimpfphase ist bei mir beendet. Es gibt nur noch ein beiläufiges Kopfschütteln. Hab ja schon im Aug. angefangen, also muss ich auch ein bisschen eher aufhören ????.

Mistral75

Gemäss reddit ist das erhältst du direkt das Geschenk wenn du alle Aufgaben ( ich glaube 12) einmal gemacht angenommen hast

André Wettinger

Thx

Pf11

Ich komme mit dieser idiotischen Community nicht mehr mit .
Was wollt ihr eigentlich die ganze zeit mit eurem rumgenörgel auch zu Tess wer Geld investiert der macht es eben und wer nichts investiert eben nicht . Das gleiche gilt für die endgame Inhalte es gibt andere spiele die genauso viel kosten aber man bekommt deutlich weniger raus . Ich denke nicht das alle Nörgler zum Beispiel schon makellos oder alle Prestige Raids abgeschlossen haben aber sich pausenlos aufregen. Wenn ich diese Artikel mit der Gier bungie‘s schon lese muss ich mir das Lachen verkneifen Bungie’s d2 ist im Gegensatz zu spielen wie fifa noch harmlos

Manuel

Oh man, noch so einer????

Pf11

Mal ehrlich wenn jemand zu dir kommt und 5 Probleme aufeinmal anspricht kannst du auch nicht alle gleich lösen und sich über so geringe Probleme wie den cash Shop zu beschweren wo es an den Spielern liegt etwas zu kaufen oder es zu lassen ist völlig sinnlos.
Ich spiele schon seit Anfang d1 und lese hier fast jeden Artikel aber ich kann es nicht verstehen warum man sich über 100 Dinge auf einmal beschwert.
Es ist nicht alles perfekt aber auf jeden Fall wurde ein guter Schritt in die richtige Richtung gemacht ich hoffe fürs neue Jahr zum Beispiel auf jeden Fall mal einen neuen raid auf Merkur spielen zu können mit neuen Mechaniken bei dem viel mehr Zeit als im Levi benötigt wird .

Manuel

Das ist doch jetzt ein guter und begründeter Kommentar. Über den kann man auch diskutieren. Ist für mich nachvollziehbar.

Also warum zum Henker musstest du in deinem Ausgangspost direkt erst mal rumstänkern? Hast du doch offensichtlich nicht nötig.

Pf11

Es mir nur extrem auf den Sack das alle andauernd so negativ sind das bringt auch keinen weiter
Wie sagt man so schön mal loben führt zum Erfolg !
Das idiotisch hätte ich natürlich weglassen aber wenn ich mich nur über ein Spiel beschwere dann verbring ich doch nicht noch etliche Monate damit es zu spielen immerhin kann man seine Zeit dann in sinnvollere Dinge investieren
Macht doch mal zum Abschluss des Jahres einen post mit Verbesserungsvorschlägen der Community die wir zusammen diskutieren können mit Glück nimmt sich Bungie das zu Herzen aber irgendwelche boykotte kommen sowieso nicht an

Marki Wolle

Mal Loben; führt zu einem extra Everversum Planeten in D3 dazu darf es nicht kommen

dh

Was hat man denn im Vergleich zu D1 gut gemacht, außer der ein oder anderen QOL.
Merkurraid wird nicht. Gibt nochmal Calus.????

Freeze

Raid auf Merkur vielleicht irgendwann. führt uns dann in den Immerforst wo die D1 Raids neu Simuliert werden 😀

David Devine

Irgendwie kann ich verstehen was du schreibst, aber was du an der Sache mit dem “perfekten” Spiel nicht siehst ist, dass Bungie mit Destiny 1, zum Schluss, ein Spiel geschaffen hat mit dem ein Großteil der Spieler zufrieden war und dass, in dem Zusammenhang, Destiny 2 enorme Rückschritte gemacht hat.

Zum Cashshop, bei dem du meinst, dass er inordnung sei, kann ich nur sagen FALSCH! Destiny ist ein Loot Shooter und wenn sich Loot hinter einer Paywall versteckt ist das schon ein Problem, da man sich als Spieler halt viel, wenn nicht sogar alles erspielen will. Auch wenn Exo Sparrows sicher nicht so geil sind, will man sie eben zur Vollständigkeit haben. Und das ist das Problem mit dem Cashshop.

Danny Straube

Word! Die Leute, die dies fördern, machen das Spiel kaputt. Die heutige Generation kann man eh vergessen. Alles was zählt ist KD, Everversum…

Steve

Wieso soll ich Prestige Raids zocken, wenn ich ich dafür eh nichts neues bekomme? Nichtmal besondere shader (wie z.b. GloHoo von D1) oder besondere Waffen wie die Vex-Mythoclast oder die Crux von Crota irgendwas zufälliges was selten ist, wofür es sich lohnt zu zocken. Es geht auch gar nicht um den Cash Shop direkt, sondern das man besondere Sachen wie Emotes nicht mehr erspielen kann, oder nen geilen Shader bekommt (den man wiederverwenden kann) oder man die perfekte Waffe farmt mit den perfekten Sats, genauso Rüstungen. Wo ist die Motivation? D2 macht einfach auf Dauer kein Spaß. Der erste Rais war auch nicht wirklich spaßig, der zweite schon aber viel zu kurz und mehr als 3 mal muss ich den auch nicht gespielt haben. Warum? Genau weils eh nur shit gibt. Ich sag nur Fatebringer, Vision of Confluence, etc etc. Und vom PVP brauchst ja gar nicht anfangen. (4v4, Teamgeshote das es knallt, osiris ist lame und iron banner gemauso ????). Da investier ich meine Zeit lieber im Fortnite????

PhantomPain74 MZR

Wahre Worte Guardian.

André Wettinger

Testpost! Gerd, da ist was Foul.

Sven Scheller

Die müssen einiges ändern
a den chasch Shop am besten entfernen und alles erspielbar machen was man dort kaufen kann
B fehlen die drücke an den man sich seine sparows Geister Schader und Schiffe neu ausdrucken kann die man schon bekommen/gekauft hat ????

Alex

Wenn man Destiny1 gespielt hat weiß man von was man Redet zu 65% der Spieler waren im Destiny1 Jahr 1 gar nicht dabei oder haben im Jahr 3 angefangen und gingen wieder weil da schon jeder auf Destiny2 geil waren. Und die was Destiny1 gefeiert haben wissen was im Destiny2 nicht da ist oder überhaupt ist destiny2 ganz ein anderes Game als Destiny1. Und jetzt wo die Destiny1 Spieler auf die Barrikaden gehen um Destiny2 wider in die Richtung lenken wollen von Destiny1 spielen die destiny2 Spieler nicht mit weil sie ja Destiny1 nicht kennen! Also zockt Mal Destiny1 die Spieler die meinen Destiny2 ist gut, dann wisst ihr auch das man Destiny2 schmeissen kann! Alleine schon der Tresor ehrlich Destiny1 alles in Übersicht Waffen und Rüstungen mit Zufalls Rolls eigenständige Raid Rüstung, Osiris 3-3 , Echtgeldshop war ganz was anderes, man hat sich in Destiny1 eingeloggt und man hatte was zu tun!!
Aber wenn mans nicht gespielt hat kann man leicht reden aber das wir da durch die Finger schauen naja jeder kommt Mal selber drauf und ich finde Destiny2 einfach nur ne Frechheit was sie da gemacht haben! Halt für Kinder und die Zocker ausgelegt die was 10 spiele spielen müssen! Nichts mehr für die wahren Fans weil das hat man schon gelesen Destiny2 wird für alle so ausgelegt das man nicht mehr so schnell wie Destiny1 voran kommt! Was können die dafür die sich auf 1 oder 2 spiele Konzentrieren es muss halt für die Breite Masse ausgelegt werden! Mir egal habe im Destiny1 coole Sachen erlebt Rüstungen und Waffen bekommen wo man sich freut oder die was Sinn machten!
Destiny2 ist halt nicht mehr so weil’s ja zugänglicher werden muss für die Kinder !
Ich werde Destiny1 in guten Erinnerungen halten! Ihr wisst gar nicht wie groß der unterschied ist!

Deader

Mal eine ehrliche Frage: Was genau ist den am pvp so grottenschlecht ?
Was müsste geändert werden das pvp für euch rockt ?

Ich mein du kannst fast mit jeder Waffe was reissen wenn du aim hast.
Es gibt keine Klasse oder Klassenfähigkeit die ein muss ist im pvp.

Ich sehe nur, broken linse best pvp ever, mayhem best pvp ever.

Ansonsten teil ich die meinung das in einem b2p Spiel mit bezahl dlc und bezahl erweiterung kein cash shop dieser Art existieren darf. Irgendwie sind ja 80 von 90 neuen items direkt an den Shop gebunden. Durch normales lvl up gibts aber ne alte Kiste und nicht die vom Event.

David Devine

Naja, beim pvp ist z. B. die Time2kill fürn Arsch, dadurch kann jeder fast andauernd abhauen, darauß resultiert dann, dass sehr viel Teamgeschotet wird (ekliges Wort) was wieder sehr frustrierend ist. Deswegen kann man als einzelner guter Spieler nicht mehr so viel reißen. Zudem soll das PvP kompetetiver werden/sein, aber warum auch in der Schnell Playlist? Was richtig nervt, ist das gequite, in der Kompetetiven Playlist, klar will Bungie da irgendwann was ändern, aber z. Z. ist es völlig normal, dass jeder quittet sobald es nicht läuft, dann stehst du alleine da und niemand kann dir joinen, geiles System! Mit den Waffen hast du nur zum Teil recht, schau mal in die Statistik, welche Waffen diese Woche in Trials am meisten genutzt wurden. Das sind die Antiop-D und Uriels Gift aber mit ordentlichen Abstand zu den nächsten Waffen. Ich glaube, dass auch das 6vs6 fehlt macht viel unzufrieden, wobei ich meine, dass die Maps nicht dafür gedacht sind.

Manuel

Es gibt zu wenige Modi und diese können nicht direkt angewählt werden. So ist man gezwungen Modi zu spielen die man nicht so mag.
Alles 4vs4 ist nicht genug. Rumble, 2vs2, 3vs3, 6,6. Warum entfernt man die Vielfalt.
Schwere Muni bekommt immer nur einer. So ein Stuss.
Warum gibt es keine Spezialwaffen mehr? Niemand spielt mehr Sniper, weil diese Konzept es nicht mehr sinnvoll macht.
Die TTK ist zu hoch oder die Waffen zu schwach. Das Movement ist viel zu langsam.Die Fähigkeiten laden zu langsam. Insbesondere die Super.

Nach jedem Match startet das Matchmaking neu. Warum? Wenn ich verliere will ich ne Revanche???? Früher hat man sich angeschrieben wenn man oft gegeneinander gespielt hat.

Ich denke das reicht erstmal☺

qmail

Hallo. Ich verstehe echt nicht warum darüber noch diskutiert wird. Bungie hat soviele Chancen gehabt und sich in der Grundeinstellung nicht verändert. Man nimmt weiterhin bewährte Spielelemente aus D1 aus dem Spiel uns lässt wirklich keine Gelegenheit aus den Spieler zu schröpfen. Es gibt so viele gute Spiele da draußen. Warum sollte man bei Destiny bleiben? Ich verstehe es echt nicht. Es ist einfach zu spät!

Mugen577

Mich stört es gewaltig das Bungie und Activision hier die gleiche Schiene fahren wie bei D1. Nur diesesmal überspannen sie den Bogen, der Osiris DLC ist inhaltlich eine nullnummer, ich vergleiche das mit dem 1. Dlc aus D1. Da gab es durch die Bank weg neues gear neue Waffen, bei jedem Vendor. Ornamente sind einfach kein Ersatz.
Das ganze Spiel also D2 stinkt nach Activisions Kapitalismus Doktrin. Sicher muss ein Unternehmen an Gewinnmargen denken und Investitionen und nutzen abwägen, alles umsonst raushauen geht eben nicht, meistens.
Warframe ist hier eine große Ausnahme, zumindest im Konsolenbereich.
Was aber stört, mich jedenfalls, ist die Tatsache das man das EV ins Leben gerufen hat um aus dem erwirtschafteten
Kapital neue Inhalte zu generieren und das ist schlichtweg nicht der Fall.
Im Gegenteil, keine neuen Waffendesigns,
die Entscheidung zufallsperks zu entfernen wäre ja nicht so schlimm wenn der waffenpool im Umfang gewachsen wäre, erheblich gewachsen.
So aber füllt es sich für mich an als wäre ich über den Tisch gezogen worden. Spiele es nach wie vor aber es schmeckt bitter und faul.

Stehle

Ich weiss nicht, was diese ganzen Hobby-Hetzer haben. Seit wann ist es verpönt kosmetische Items in Lootboxen gegen Echtgeld zu verkaufen? Vor allem, wenn diese “Lootboxen” auch noch durch Leveln freispielbar sind. Mir geht dieses ganze Bungie-Bashing auf den Sack. Man sucht sich immer auch nur den kleinsten Teil raus, der irgendjemanden nicht gefallen könnte um daraus einen Riesenskandal zu machen. Wenn ihr Bungie alle 2 Tage wegen irgendeiner Kindergartenscheisse an den Pranger stellt können die auch garkeinen Fortschritt machen. Lasst die Menschen doch in Ruhe arbeiten. Ich spamme euer Forum doch auch nicht zu wenn ich einen Rechtschreibfehler oder einen Inhalt der mir nicht gefällt finde. Werdet Erwachsen!

McDuckX

“Werdet Erwachsen!”
Nach einem Kommentar wie diesem, so eine Meldung raushauen…..blanke Ironie ist das!

Steven Kilian

Junge????

McDuckX

Schon traurig wie dieses Kommentar von dir in letzter Zeit passt oder?^^

Steven Kilian

Ja man könnte es fast bei jeden 3.Kommentar bring!

Victus

Mir gehen solche „Bungie ist so toll und Destiny 2 mein Lieblingsspiel, lasst sie in Ruhe“ Kommentare auf den Sack!

Bungie bekommt einfach die Quittung für ihre Lügen und Geldgier! 3 Jahre lang musste man sich ständig ihr PR-Gefassel anhören von wegen „ständig neuer Content“, „Wir hören auf euer Feedback (????)“… etc.
Soweit ich mich erinnern kann hieß es sogar mal bei D1, dass es keinen Cash shop im Spiel geben werde! Was daraus wurde sieht man ja…
Leute wie du sind Schuld daran, dass die Spiele Industrie heute so ist, wie sie ist… Einfach alles gut heißen und brav fressen was uns die Industrie vorwirft. Noch dazu hat jeder das Recht das Spiel zu kritisieren, da nicht nur du für das Spiel bezahlt hat! Also verhalt dich mal Ruhig…

Gerd Schuhmann

Ich weiss nicht, was diese ganzen Hobby-Hetzer haben. Seit wann ist es verpönt kosmetische Items in Lootboxen gegen Echtgeld zu verkaufen?
—–
In Free2Play-Spielen ist das völlig okay.

In einem Vollpreis-Titel, der über bezahlpflichtige DLCs weiterentwickelt wird, war das schon immer verpönt.

Wo gibt’s denn sowas auch? Overwatch ist zwar Vollpreis, hat aber keine bezahlpflichtigen DLCs. Bei WoW/FF14 gibt es ganz dezente Sachen für den Cash-Shop, während es immer reichlich andere kosmetische Items gibt, die davon losgelöst sind.

Aber Cash-Shop-Sachen sind normalerweise Elemente von Free2Play-Titeln. Die haben in Vollpreis-Titeln eigentlich nichts zu suchen. Als Bungie den vor 2 Jahren eingeführt hat, ging das nur weil es keine kostenpflichtigen DLCs mehr gab. Da sollte der Cash-Shop ganz dezent kommen über ein paar Emotes. Von Shadern, Sparrows usw. – war da nie eine Rede. Da hätte damals schon der Baum gebrannt.

Cash-Shops in Vollpreis-Titeln waren schon immer verpönt. Das war nie anders. Das wurde jetzt in den letzten Monaten nach und nach aufgelöst, aber bei For Honor z.B. war der Cash-Shop für viele noch ein richtiger Aufreger. Das war Anfang 2017.

Es scheint mir eher ein Problem zu sein, dass Leute das gar nicht so richtig verstehen, was dahintersteckt, was es für Finanzierungsmodelle von Spielen gibt und wie da die Geschichte aussieht.

Bei einem Vollpreis-Titel bezahlt man normalerweise am Ladentisch für das komplette Spiel.
Die Weiterentwicklung des Games bezahlt man dann über DLCs und Erweiterungen.
In das Modell passt kein ausgeprägter Cash-Shop.

Ausgeprägter Cash-Shop+Bezahl-DLCs = Das gibt’s normalerweise nicht.

Mugen577

Thumbs up!

Felwinters Elite

Du findest es also ok in einem Vollpreistitel einen so rieisigen cash Shop zu integrieren der einen auf kaufen manipulieren soll? Wo items komplett nach der Saison verschwinden? Es gibt übers spiel nicht eine Möglichkeit Geister sparrows oder Schiffe zu verdienen . Die geilen shader sind Verbrauchsgegenstände und zu 99% ausm Shop. Wieso gibt es das ganze gute Zeug nur im Shop und nicht über bestimmte Erfolge im Spiel ?

UGODZILLA

“Ich spamme euer Forum doch auch nicht zu wenn ich einen Rechtschreibfehler oder einen Inhalt der mir nicht gefällt finde. Werdet Erwachsen!”

Gerade getan.
#facepalm

Menschen wie Du/Sie whatever sind Grund, dass Firmen ala EA/Activision etc agieren wie sie eben aktuell agieren.
Aber Gott sei Dank, steht die Rasse der idiotischen “White Knights” kurz vor dem aussterben.

André Wettinger

White Knights ????????

Spritzpups

Das ist doch reinstes Glücksspiel was da statt findet und sollte reglementiert werden! Kann doch nicht sein, das die Kidis Ihr ganzes Taschengeld Bungie/Activision in den Arsch schieben! ^^

Guybrush Threepwood

Ich finde es nichtmal halb so schlimm. Spiele es nach wie vor mit Freunden jeden einzelnen Tag. Die Kritik ist dennoch nicht ungerechtfertigt. Das will ich gar nicht bestreiten. Warum daraus aber so ein Staatsakt gemacht wird ist mir schleierhaft. Wat bin ich froh das ich Destiny 1 nicht kannte und ich mich an D2 erfreuen kann.

Robert Partizan

Darüber kannst Du wirklich froh sein

Stehle

Es ist halt eben 0 Schlimm. Man will doch nur Bungie mit irgendwelchen nichtigkeiten in Bedrängnis bringen. So kann ein Entwickler sein Spiel nicht positiv Weiterentwickeln.

Manuel

Das ist der wohl dümmste Kommentar in diesem Jahr. Glückwunsch!

Robert Partizan

Ich persönlich hoffe D2 bekommt noch irgendwie die Kurve, Destiny war ein gutes Game das Spaß gemacht hat. Leider wurde der Spaß von den Entwicklern uns genommen und bevor hier Leute mimimi, Hater etc. schreiben sollen Sie den Text durchlesen ich glaube viele fühlen und denken so.

Angefangen habe ich mit Destiny mit Teil 1 in Jahr 3 wir waren meistens zu 6 in dieser Zeit habe ich meinen Clan erstellt mit 4 Leuten.
Wir haben täglich gespielt dadurch habe ich ca. nochmals 15 Leute kennengelernt.

Als die Nachricht kam das Destiny2 rauskommt haben wir uns ALLE gefreut.

Natürlich habe ich sofort vorbestellt und jeden Leak sowie die offizielle Veröffentlichung von Bungie angeschaut und war so aufgeregt als ich die ersten Videosequenzen gesehen habe.

Als der Tag kam wo Destiny2 endlich eine Beta zum testen brachte bin ich von der Arbeit so schnell wie möglich gelaufen und nach der Installation kam gleich die Gänsehaut danach beim spielen.

Nun kam der Finale Tag D2 ist on Spiel installiert gewesen und ganze Zeit auf die Uhr geschaut, sogar das Lied von Europe Final Countdown habe ich über mein HS laufen lassen und meine Freunde haben vor Freude gegrollt, dies hat meine Frau noch getoppt als Sie mir ein Geschenk ???? überreicht hat, da drin war wirklich ein limitierter D2 Controller und die Augen waren voller Tränen.

Nach einiger Zeit ist mein Freundeskreis und Clan größer geworden, durch das Spiel mit dem neuen System. Was ich immer noch gut finde. Der Clan stieg von 4 Leute auf 75 an und 98% waren täglich on.

Dann kam die Ernüchterung nach einigen Wochen hatten wir nichts mehr zu tun und es fing langweilig zu sein, immer das Gleiche auf einem anderen Planeten zu tun.

Wie es kommen musste waren immer weniger Leute in D2 unterwegs, dadurch sank die Zahl von Clan auf aktuell 56 Leute, die Anderen haben Ihr Glück in anderen Clan versucht bzw gesucht, wie ich aber erfahren habe ist es dort nicht anders.

Dann kam daß erste DLC Osiris heraus und bevor ich es mir kaufe habe ich es bei einem Freund getestet Story und Strike, leider hat es mich nicht überzeugt zu kaufen. Natürlich sind die Items teilweise cool, aber dafür nochmal Geld zu geben nö genug ist genug.

Nachdem ich vieles gelesen habe Verbesserung hier kommt Verbesserung da kommt, habe ich mich entschieden vor paar Tage mal D2 zu starten und muß sagen siehe da der Turm ist hübsch mit dem Schnee und Banner.

Nach 10 Minuten hatte ich wieder Tränen in den Augen, aber nicht wegen der Freude, sondern wegen der Traurigkeit und stellte mir die Frage ist Geld wirklich alles? Wieso machen die Entwickler ein Spiel kaputt daß soviel Potential hat kaputt.
Destiny überhaupt könnte viel besser sein als jetzt könnte annähernd so beliebt wie der Evergreen GTA V werden, aber nein Geld ist wichtiger als Freudetränen von Spielern.

Naja das Spiel ist so gut wie es jetzt ist daß von meinem Clan noch 5 Leute ab und zu D2 spielen, die Anderen ich auch spielen was anderes.

Mein Tipp an Bungie ist den Leuten die für Season Pass und Dlc gezahlt haben, Ihnen das Geld zurück zu geben und sämtliche zukünftigen DLC kostenlos zu geben siehe Rockstar und mehr gute Modifikationen zu bringen.

Aber wie gesagt ist meine eigene Meinung und kein Hate oder Mimimi von meiner Seite aus, will nur die Sachlage von einigen verärgerten Fans klarstellen.

Ich hoffe daß es eine große positive Veränderung geben wird und wir wieder Freudetränen haben werden.

Ich wünsche Euch ein schönes Fest

Stehle

Selber schuld, wenn man sich von einer Marketing-Kampagne so hart hypen lässt. Wer so hohe Erwartungen hat kann nur enttäuscht werden.

Robert Partizan

Ich weis aber ein großer Fan lässt sich immer schnell hypen

Stehle

Was bitte stört euch an dem Echtgeldshop? Jetzt mal ernsthaft. Ich habe weder im Artikel noch in deinem Kommentar finden können, was Bungie sich da wieder geleistet hat. Also raus damit ich will wissen über welchen Bullshit ihr euch jetzt schon wieder aufregt.

Robert Partizan

Echtgeldshop ist mir wirklich schnuppe es geht mir eher darum was alles versprochen wurde vieles sollte neu werden z.B. die Farm echt cool was ist daraus geworden sobald der Turm freigeschaltet wurde ist man nur noch dort wegen den Sachen oder Waffen etc keine Perks kann man verändern und viele werden recycelt, wo sind die neuen Welten die es in D1 nicht gab? Für mich ist da keine große Veränderung zu sehen was in D1 grün war ist in D2 rot und siehe da neuer Planet.
Wo sind die starken Endbosse wo man sich die Zähne ausbeißt? Ghaul?!
Wie gesagt ich hate nicht und mache kein mimimi aber vieles was von Seiten Bungie bei der Livepräsentation angepriesen wurde ist nicht wahr.
Wie schon erwähnt positiv finde ich wie man Leute zum spielen finden kann bzw in Clan einladen, daß haben Sie wirklich gut gemacht aber alles andere ist für mich kein neues Spiel eher ein größeres DLC zu Destiny1 was überteuert verkauft wurde um dies möglich zu machen wurde es als neues Spiel gebracht.
Meine persönliche Meinung

Anton Huber

Klasse Artikel.

André Wettinger

Oh man durch das Essen bei den Eltern wieder alles verpasst. Da geht’s ja richtig ab in der ruhigen Zeit. Sollte nicht 2 Tage Burgfrieden herrschen? Man muss aber dazu sagen, daß Gerd eher die letzte Verteidigungslinie von D2 ist und hier nicht Hetze betreibt.
Aber mal zum Shop. Hab damit absolut kein Problem wieviel da rein gepackt wird. Mich interessiert eher der Langzeitspass. Der hat sich schon ein kleines bisschen gebessert mit dem DLC. Die Deadline läuft bis März. Danach wird s spannend ob man damit abschließt oder nicht. Derzeit würde ich in kein neues DLC investieren. Dieses Frindgame hat mir mehr Freunde genommen als gegeben. Ein neuer kam dazu. Der kam aber eher durch Mmo als Destiny.

GameFreakSeba

Ich persönlich mag Destiny 2 nach wie vor. Es macht mir auch noch ordentlich Spaß und das bei ner Spielzeit von ca 450 Stunden.
Destiny 1 hab ich seinerzeit gut 1000 Stunden gespielt.
Ich habe auch nichts gegen den Shop, schließlich bringt dieser keinen einzigen spielerischen Vorteil, evtl mit einer kleinen Ausnahme bestimmter Geister wie etwa mehr Belohnungen bei öffentlichen Events. Das kann ich noch halbwegs verschmerzen.
Da ich auch immer ordentlich Glanzengramme gefarmt habe, hab ich auch keine Probleme mir die neue Rüstung nach und nach zu leisten.

Nichtsdestotrotz ist es wohl reine Abzocke warum man etwa diese Rüstung nicht über die täglichen Anbruchengramme durch Geschenke erhalten kann. Hier ist das ja mehr als offensichtlich.
Der Shop könnte meinetwegen so bleiben wie er ist, aber trotzdem sollten alle Items an die wöchentlichen Engramme verteilt werden bzw. die Möglichkeit diese dort zu bekommen.

Da man das Max Level auch allein erreichen kann, finde ich ebenfalls nicht übel. Das nimmt mir persönlich irgendwie den Druck, gezwungenermaßen irgendwen zu finden, um den RAID zu packen. Das ist aber Ansichtssache. Bei Teil 1 fand ich ja auch schließlich ne tolle Gruppe wo es funktioniert hat . Man müsste aber sich auch verabreden, da nicht jeder gleich viel Zeit hatte.

PVP……naja…..obwohl ich mich etwas verbessert habe, ist die TTK trotzdem zu lang. Da muss auf jeden Fall was passieren, den alleine braucht man nicht mal annähernd was versuchen zu reißen, denn die nächste 2-4 Mann starke Truppe lauert an jeder Ecke.

Zufallperks ist auch so ein Thema. Dann lasst die Waffen so wie sie sind und gibt uns die Möglichkeit 1-2 Perks durch Mods hinzuzufügen, welche auch irgendwo als seltener Drop zu bekommen sind.
Die Meisterwaffen sind doch ein netter Anfang. Das motiviert mich persönlich öfters einfach zu spielen um so an die Steine zu kommen.
Das soll jetzt öfters droppen……toll……dann ist es auch nichts besonderes mehr also lasst dies wie es ist !

Danke fürs Lesen. Hoffe hab nichts vergessen.
Gruß und noch einen schönen zweiten Feiertag euch allen.

Übrigens toller Artikel Gerd. Bin gerne hier zum Lesen.

Spritzpups

Ich sag nur: “#RemoveEververse!” in Bungie’ s eigenen Foren 😉

KingK

Es gab aber noch die Möglichkeit, dass derjenige mit Glühüü Crota nur genetzwerkkabelt hat 😀

Manuel

jo, fand den zwar hässlich, aber du sahst sofort wer Crota gelegt hat????

dh

Hässlich? Glühü? Nope.

Manuel

Mochte die dezenteren Farben lieber????

groovy666

Das türkis hat halt in den augen gebrannt :)…

Manuel

Ich mochte den Belanus (oder so ähnlich?? ????) Shader von Oryx. Der war schon klasse????

KingK

Ich fand den für alle kalzifizierten Fragmente nice^^

Manuel

Ich glaub den meine ich???? Vielleicht starte ich kurz Destiny und schau mal nach. Man wird im Alter echt vergesslich????

Manuel

Eben nachgeschaut. Der heißt Beltane. Glaube den gab es für die Fragmente und nicht für den Raidabschluss.Hast recht????

KingK

Ja genau! Sah nice auf meinem Titan aus. Oh Mann wie geil Taken King doch war. Das Game war damals so rund…

dh

Joar. Hätte gerne meinen Exoumhang wieder.

KingK

Die Exoklassenzeichen waren nice. Dafür hat man halt die Strikes und das andere Zeugs gemacht. Das war nen Grind, der es halt wert war.

froibaad

Eine Erweiterung des Tresor für Silber! Hab ich jetzt den Job, Bungie?

Spritzpups

100 Silber für einen Einweg Platz? ^^

André Wettinger

Du bist näher an der Zukunft als du glaubst. Wirst sehen das kommt.

Freeze

das hab ich letzte Woche schon geschrieben, der Job ist leider schon weg 😛

str1ker2k7

Ich spiele noch immer gelegentlich, halt nicht mehr täglich wie seiner Zeit bei Destiny 1. Stimmt, man hat sehr vieles verhaut. Man kann halt nur hoffen das hier Entwickler/Publisher einlenken für 2018 und es dann auch richtig machen mit dem neuen DLC, wann auch immer der rauskommen mag. Nur bis dahin bietet das Spiel wirklich nicht viel, eher meist garnichts, weil man die Inhalte meist garnicht einmal durchspielen möchte, weil man am Ende bereits weiß das da nur Rotz rauskommt. Der neue Raid-Lair ist auch ein schlechter Witz. Zwar nett durchdacht, aber zu kurz in meinen Augen. Das war doch bei Destiny 1 besser?

Marki Wolle

Ganz ehrlich, bei den ersten malen zocken hat selbst Crota bei uns länger gedauert als der Raid Trakt, denn ohne Raid gab es damals auch kein Max Level und somit waren auch die Gegner härter zu knacken kann mich noch an “Orangene und Rote” Level anzeigen erinnern und trotzdem haben wir uns da durch gebissen.

Hardmode plus zu niedriges Level war echt gut, in Verbindung mit der Hoffnung auf ein Schiff, den Raidsparrow, die Vex, Crotas Hunger usw.

bei D2 heißts nur “hmm wie viele Token gitbs wohl diesmal” Schiffe, Sparrows nö geht zum Everversum

PS: Warum Raid wenn man durch Patroullien Events MAX Level erreichen kann durch EVENTS facepalm chilliger geht’s nimmer.

Manuel

Außerdem gab es nach jeder Raidphase spezielle Items die dich ein Stückchen besser machen konnten. Bis du den Hardmode schließlich schaffen konntest.

Marki Wolle

Echt episch damals.

Marki Wolle

Aber der Größte Fehler war immer noch Primär Spezial Heavy durch Primär Primär Heavy zu ersetzen oder was meinst du Manuel

Manuel

Ja, definitiv einer der größten Fehler! Das Gefühl mit Handcannon, Sniper und Exoschwert in den Raid oder Strike zu gehen war machtvoll. Du warst einfach für alles gewappnet????

KingK

Oh ja. Als wir am Releasetag endlich bei Ir Yut ankamen, waren die Gegner schon auf LL 33 (?) und wir haben als 30er kaum noch dmg gemacht. Da war dann erstmal Schluss, bis besseres gear da war.
Ärgerlich damals: die Raidrüstung droppte low und wurde erst mit den Leuchtbruchstücken zu 32er gear. Das wurde allerdings kurz darauf gefixt, so dass die Teile auch ohne Leveln der Perks auf 32 war.

Axl

Was für Spieleinhalte denn?

Der ewig gleiche Loot?
Die Flashpoints, welche immer gleich sind, wo nur der Planet wechselt?
Oder die eher lieblos wirkende Story?

Vielleicht aber auch das grottenschlechte PvP? Oder uns den Mayhem Modus als super-duper-geile Neuerung zu verkaufen?

Wenn es irgendwann Spiekeinhalte gibt, über die es sich lohnt zu diskutieren, dann bin ich gerne bereit dies zu tun!

Christian

2. DLC kommt erst in 1/3 Jahr 🙂 Es wird wahrscheinlich “Götter des Mars” heißen. Die Luft ist jetzt schon bei allen raus. Keiner (Ausnahmen bestätigen die Regel) hat mehr Bock auf das Game und es ist noch soooo lange hin, bis etwas “freshes” kommt. M.E. wird es der DLC auch im April nicht schaffen, das Game zu retten. Es ist einfach “broken”, lieblos dahingeklatscht und unfertig. .

bosna4ever87

Ich habe nie, und werde nie silber kaufen! Trotzdem ist ein Cash Shop in absolut jedem Spiel normal mittlerweile. Wer will gibt Geld aus. Wer nicht, eben nicht!

Convergence33

Nur weil es angeblich normal ist muss es nicht akzeptiert werden…meine güte du schreibst dich da in was rein…

bosna4ever87

Das ist meine Meinung! Die werden es nie rausnehmen! Weil zu viele Leute was kaufen. Und das bei allen spielen. Sonst würden die Cash Shops gar nicht existieren. Aber egal KB zu diskutieren. Bringt eh nix

KingK

Ich winke dir schon mal zum Abschied^^

Max Sensibel

Destiny ist für mich Geschichte. Nachdem ich es schon vor Monaten von der PS4 gelöscht hatte, fing ich mit Kumpels auf dem PC wieder an. Doch es wirde, bis auf die Optik nicht besser und die Hoffnung auf den DLC urde nicht erfüllt, also kein Kauf und stattdessen langweiliges Weiterspielen für ein paar Tage und nun das verdiente Ende. Keiner in meinem Umfeld hat mehr Lust darauf, egal ob D1 Spieler oder Neueinsteiger. Luft ist raus und keine Hoffnung mehr auf Besserung. RIP Destiny. Es hat Laune gemacht aber die war, gerade bei D2 nicht von so langer Dauer, wie gehofft.

Manuel

Richtig, die fehlt mir auch! Ich konnte mich stundenlang mit meinem Setup beschäftigen und hab dabei nicht gemerkt wie die Zeit vergeht:-)
Und wenn ich dann festgestellt habe, dass mir ein bestimmtes Item zur Perfektionierung gefehlt hat, bin ich auf die Jagd danach gegangen:-)

KingK

Das Problem ist auch, dass gerade wir Veteranen die ganzen Beschwichtigungen und leeren Versprechen schon lange nicht mehr glauben/hören können. In Destiny 1 hat es das auch immer wieder gegeben. Immerhin hat da aber Taken King die großen Erwartungen und Ankündigungen erfüllen können.
D2 fehlt es so dermaßen an Innovationen und fast allem, was D1 am Ende ausgemacht hat. Vor einem großen Addon sehe ich hier keine Chance mehr auf Rettung. Bungie backt nach wie vor zu kleine Brötchen und die wöchentliche Negativpresse tut ihr Übriges.

Manuel

Ich würde lieber meinem Hobby Destiny nachgehen , als es jetzt seit über einen Monat nicht mehr spielen zu können.
Ich würde hier lieber mit anderen Fans über gelungene Inhalte reden. Über Lösungswege, die letzte Topwaffe die ich bekommen habe und ob die Perks auf der was taugen. Welcher Shader auf welcher Rüstung gut aussieht. Welches seltene Schiff ich bei meinem letzten Rangaufstieg in der Neuen Monarchie bekommen habe.

Ich will darüber reden welche Knoten ich im Fokus aktivieren soll, damit ich die volle Power bei einer Rüstung oder Waffe genießen kann;-) Was das beste Setup für den Titan ist.

Wie ich im letzten ST-Match gegen drei Gegner die entscheidenden Punkte zu Sieg geholt habe. Die einzigartig gerollte Handcannon die mir nach einem Eisenbanner Match gedroppt ist. Wie ich endlich T12 auf dem Jäger erreicht habe und die 5000er Marke bei den Grimoire durchbrochen habe:-)

Und und und, so viele schöne Themen die es 3 Jahre lang gab:-)
Selbst eine misslungene Meta oder zu große Reichweite bestimmter Shotguns würde ich lieber diskutieren;-)

Ich würde lieber Bungie lobende Artikel zu tollen Inhalten oder Items lesen:-)
Nicht eine Hiobsbotschaft nach der anderen.

Aber solange Bungie die aktuelle Schiene fährt wird es das nicht geben!!!
Ich werde Bungie solange kritisieren bis Destiny sich wieder zum besseren ändert.

Und mich verletzt es, wenn das hier einige, ohne Durchblick, als haten oder mimimi bezeichnen. Ihr müsst es ja nicht lesen. Und überhaupt, solltet ihr euch öffentlich nur zu Themen äußern von denen ihr was versteht.

KingK

Absolute Zustimmung in allen Punkten!

bosna4ever87

Das Everversum fände ich schlimm, wenn man an die Sachen ohne Geld gar nicht rankommen könnte! Aber man kann auch so alle Sachen bekommen! Drei Chars, mit Gut ausgeruht, Ratz fatz 9 engramme die Woche. Plus weitere wenn man mehr spielt… Wo ist das Problem Leute?

Mein MMO hetzt die Leute eher auf finde ich, als dass es neutrale Informationen bringt! Für euch scheint die Situation auch lukrativ zu sein! Ihr wart mal viel besser!

The hocitR

Gibt halt zur Zeit leider wenig positives zu berichten, mit aufhetzen hat das nichts zu tun^^

Manuel

Das Problem ist, dass Items aus dem Spiel entfernt und in den Shop gesteckt wurden.

bosna4ever87

Achja? Welches Item z.B.? Nicht ein Item wurde zum Cash Shop ausm Game entfernt

Manuel

Mit aus dem Spiel entfernt meine ich, dass du diese vorher als Belohnungen außerhalb des Shops bekommen hast.
Schiffe, Shader, Sparrows und Geister bekamst du z. B. in Raids, Strikes, Fraktionnen und Schmelztiegel. Es waren teilweise Prestigeobjekte denen man hinterhergejagt ist????

bosna4ever87

Du warst also so einer der sich über sowas bei nem HM RAID gefreut hat bei D1? 😀 GZ

Manuel

Zusätzlich zu den speziellen Waffen und Rüstungen war es schön ein seltenes Raidschiff zu haben und damit in den Schmelztiegel zu fliegen????
Oder mit der Komitat. Du konntest schon anhand der Schiffe sehe, was andere Spieler bisher erreicht haben.

bosna4ever87

Ich hab immer nur Gestöhne gehört, mich inbegriffen, wenn man ein Schiff in nem RAID gezogen hat…

Manuel

Es gab das Schiff nur einmal im Raid soweit ich mich erinnere. Und niemals only, sondern nur als zusätzlichen Loot.

bosna4ever87

Weiß ich nicht mehr genau. Zu lange her… RAID Belohnungen sollen ja Anfang 18 überarbeitet werden. Vllt kommt ja etwas derartiges… Aber im allgemeinen finde ich das Everversum nicht schlimm, weil man alles auch so erhalten kann. Man wird mit Glanzstaub doch nach ner Zeit zugeschüttet.

Manuel

Schon richtig mit dem Glanzstaub. Ich sehe das Problem dabei, dass bei den diversen Aktivitäten der Loot-Pool reduziert wurde und dadurch ein großer Teil der Langzeitmotivation entfernt wurde.

bosna4ever87

Man sollte nur durch Hard Mode auf Maxlvl kommen. Da Heulen zwar die Casuals. Nur wer wenig spielt kann nunmal nicht erwarten alles zu haben!

Manuel

Das sehe ich ähnlich.
Die Zeit muss durch eine Progression der Chars belohnt werden

KingK

Bei D1 gab es ja noch nicht so viele Geisthüllen, aber man konnte sich fast alle in den Aktivitäten, oder später den Urkundenbüchern verdienen.
Nun gibt es viel mehr Hüllen und fast ALLE stecken im Shop. Eben genauso Schiffe und Sparrows. Als ich den Wiensänger bekommen hab, war das schon ziemlich geil. Da haben Leute ewig drauf gegrindet in der versteckten Quest.

Und ich spreche jetzt mal für ihn: er hat sich sicher -wie auch ich- gefreut, als er z.B. den Timebreaker Sparrow aus der VoG bekommen hat…

Manuel

Der beste Sparrow ever????

KingK

Sag ich doch^^

Manuel

Der Zusatzschub im SRL. Einfach geil????

KingK

Wobei sie den Timebreaker und alle anderen Y1 sparrows leider schon gedrosselt hatten. Die hatten nur noch 150 Speed statt 160 wie die anderen :´-(

Limp-Bizkit

Ach der esel doch net. Sone Spinner gehn mir aufen stick. Der hat doch langeweile. Soll andere foren zu müllen. Wir sind in Deutschland und hier darf man negative kritik äusseren ob nun privatperson oder onlinemagazin oder ähnliches. Wo anders vielleicht net ………

Manuel

Hey, ich glaube Kingk meinte mich mit dem Timebreaker????

Limp-Bizkit

Dich meinte ich auch net mit esel 😉

Manuel

Weiß ich????

dh

Glühü beschte.

dh

Destiny 1 gezockt? Ein Großteil von dem, was die Leute in D1 mit Freude gegrindet haben ist jetzt nur noch im Cashshop. Dazu kommt noch, das wirklich motivierender Content fehlt und mit der Erweiterung und dem Event mehr Items in den Cashshop als in das normale Spiel kamen.
Einen Cashshop kann man dann bringen, wenn der Rest vom Spiel gut wäre.

bosna4ever87

Jap seit der Beta von D1. Ich weiß, vieles ist schlechter als in D1. Aber diese Dinge werden gar nicht erwähnt, sondern die eher unwichtigen Sachen wie der Cash Shop. Das ist meiner Meinung nach eines der kleineren Probleme!

dh

Nope. Der Hauptfokus in D2 liegt allen Anschein nach auf dem Shop.
Und warum ist alles schlechter? Warum hat man nichts aus D1 gelernt sondern so nen Haufen Mist produziert? Warum bringt man dann lieber viele neue Items in den Cashshop, wo man auch noch auf pures Glück angewiesen ist?
Und warum hat man wohl die Sammlungen für Sparrows und Schiffe entfernt? Genau, damit der Lootpool in den Boxen größer ist.

Marki Wolle

Hallo, Destiny 2 ist wie eine weit offene Wunde und der Cash Shop ist wie toxisches Salz was dort noch rein gestreut wird.

Denk mal drüber nach.

Rene Kunis

Mal ganz ehrlich du siehst doch gerade das du von allen seiten kontra bekommst. Wenn der cash shop für dich unwichtig ist, schön. Da bist du aber leider nur das jämmerliche eine prozent! Denn 99 prozent der spielerschafft hasst diesen cash shop wie die pest. Und deswegen gibt es auch artikel und meinungen darüber. Wenn du jetzt hier großkotzig rum palaverst „eure meinung interessiert mich nich“ dann brauchst du dich nicht wundern das hier jedem und vorallem dem gerd deine meinung auch scheiss egal ist. So einfach ist das. An die news: top artikel.

Gerd Schuhmann

Mein MMO hetzt die Leute eher auf finde ich, als dass es neutrale Informationen bringt! Für euch scheint die Situation auch lukrativ zu sein! Ihr wart mal viel besser!
—-
“Für Euch scheint die Situation lukrativ zu sein” – also jedem von uns wär’s lieber, wenn Destiny super laufen würde. Es macht viel mehr Spaß, über ein Spiel zu berichten, das super läuft und für das sich alle begeistern. Der September 2017 – der hat hier den Destiny-Autoren richtig Spaß gemacht.

Die neutralen Infos gibt’s weiterhin – aber es gibt auch Meinungsartikel. Das ist dasselbe wie seit 3 Jahren.

Weißt, wenn zigtausend Leute in die Foren gehen und da schreiben “Remove Eververse” und sich Bungie in 2 Monaten 4mal für einen “Oh, das hätte nicht passieren sollen”-Fehler entschuldigt -> Wie sollen denn da Meinungsartikel ausfallen?

Der Artikel jetzt: Der sollte kein “Ich hau da auch noch drauf” sein, sondern eine ehrliche Sorge um das Spiel und die Hoffnung, dass sie 2018 auf einer anderen Note starten können. Die letzten Monate November/Dezember fand ich echt schlimm. Gerade das Drumherum – so schlimm war’s definitiv noch nie.

Ich finde nicht, dass wir “früher mal viel besser waren” – vor 2 Jahren hatten wir einen Autor für Destiny während TTK, nämlich mich. Da kam ich überhaupt nicht hinterher mit den News, während einer heißen Phase – und die Leute haben Links zu aktuellen Themen in die Kommentare gepostet. Da hatten wir viele wichtige Themen nicht oder erst später.

Heute haben wir 3 Autoren und wir spielen das alle und folgen dem Spiel und kennen uns gut aus. Wir sind da deutlich besser geworden – in der Breite und in der Tiefe.

Das Spiel hat halt andere Themen. Vor 2 Jahren gab’s nicht 20.000 Leute, die “Remove-Eververse” geschrieben haben.

KingK

Ich begrüße eure kritischen Artikel sehr. Sie sind immer angemessen und schlagen genau in die richtige Kerbe, ohne dass hier irgendwer aufgehetzt wird. Alles richtig gemacht!

bosna4ever87

Ein Magazin/Online News Portal sollte KEINE eigene Meinung reinbringen! Sondern nur Fakten rund um Neuigkeiten!

Das korrigieren des LVLs des Raids hat 0 Spieler wiedergebracht! Es war nur eine Reaktion auf die Schlechtmache von D2!

Sollte das Everversum entfernt werden bringt es auch 0 Spieler wieder zurück zum Spiel!

Das Spiel hat ganz andere Probleme wodran gearbeitet werden muss! Die Leute die immer nur hetzen und schlecht reden halten die Entwicklung auf und zwingen die Entwickler Sachen zwischen zu schieben die völlig unnötig sind!

Sehr vielen Leuten geht es gar nicht darum, das Spiel besser zu machen, sondern es nur zu bashen!

Sven

Keine eigene Meinung?! Dann solltest du vllt auch Focus Online, Spiegel Online, etc. mal erklären, dass bei denen echt was falsch läuft und dass sie ein paar hochbezahlte Autoren, die sich nur mit Meinungen, Kommentaren und Kolumnen ihre Brötchen verdienen, lieber rauswerfen sollten ????????????

bosna4ever87

Meinst ich gucke mir so nen Stuss an?

Sven

Bitte verzeih mir???? Wie konnte ich nur sowas annehmen… ????????????????

Gerd Schuhmann

Ein Magazin/Online News Portal sollte KEINE eigene Meinung reinbringen! Sondern nur Fakten rund um Neuigkeiten!
——-
Das ist Quatsch. Meinungsartikel gehören zu jedem Magazin dazu. Wenn klar ersichtlich ist: Das ist Meinung, das ist Fakt -> Dann ist alles okay.

Wenn man das Eververse abschafft und die ganzen Items, die dort sind, ins Spiel packt als Belohnungen, dann wär Destiny 2 ein deutlich besseres Spiel als aktuell.

bosna4ever87

Dann schreibt es in die Überschriften dann öffne ich 50% der Artikel erst gar nicht!
Mich juckt eure Meinung nicht. Das ist kein Forum! Ich komme sehr oft auf eure Destiny Seite um mich zu informieren aber immer öfter lese ich nur Mimimi!

Gerd Schuhmann

Ich trau den meisten unserer Lesern zu, einen Meinungsartikel schon an der Überschrift zu erkennen. 🙂

Es scheint mir, als hast du eine Meinung, die nur von wenigen geteilt wird. Dafür eine Sonderbehandlung -> Nö.

Limp-Bizkit

Richtig! Der Typ nervt nur. Stimm dir voll zu Gerd

What_The_Hell_96

Ich verstehe den ganzen hass gegen das Everversum nur teilweise. In D2 können wir uns immerhin die Glanzengramme (extrem mühsam) erspielen wärend wir bei D1 nur die Kaufmöglichkeit für die Gesten hatten. Ich vermute eher der Umfang des Everversums ist hier das Problem????

KingK

Gesten konnte man bei D1 im Nightfall bekommen^^

What_The_Hell_96

Stimmt das war mir entfallen???? aber dennoch waren die Eververse Gegenstände rarer zum erspielen als jetzt mit Glanz Engrammen, daher liegt der Kern des ganzen doch ziemlich klar im ziemlich riesigen Umfang des Eververse + die ohnehin schon salzige Stimmung der Community des ganzen Spiels an sich

KingK

Ja klar. Der riesige Umfang macht den Lootpool zu groß und daher die Chance auf was cooles durch Glanzengramm viel zu gering. Und andererseits sind die coolen Dinge nur auf diesem Wege zu erlangen. Und es dauert ja nun schon ein Weilchen bis man ein Glanzengramm erspielt hat. Ausserdem ist es doch viel belohnender nen nices Schiff etc. aus einer Aktivität wie dem Raid zu bekommen.

Limp-Bizkit

Du schreibst hier Stuss! Komm hör auf da krieg ich ja schlechte Laune bei sonem dreck! Meinungsfreiheit!?!?

bosna4ever87

Genau deswegen gehst du auf nix genaues ein was ich schreibe. Nur Beleidigungen!

Limp-Bizkit

^^ what!?!? Ich diskutier net mit Leuten wo ich merk es bringt nichts! Du gehörst dazu mein Freund!

bosna4ever87

Deine Sätze kann man auch gar nicht Diskussion nennen, da du nicht ein Fakt reinbringst!

Limp-Bizkit

Muss ich ja net. Lese den artikel! Nichts desto trotz frohe Weihnachten noch.

bosna4ever87

Dito, und lass bitte in Zukunft die Beleidigungen und bleib sachlich

huntersyard

was fürne entwicklung wird denn den entwicklern aufgezwungen die unnötig ist?die erweitern doch immer nur den cashshop und daran werden sie jetzt von den bösen hatern gehindert? autsch…
kaum kommt inhalt von d1 zurück der drin hätte sein sollen und schon sind alle begeistert siehe mayhem…
das neue was sie bringen wird halt zerflückt weils zum teil echt der selbe lahme käse ist…
reskins usw.mehr loot im cashshop als ingame…
und da darf man keine kritik üben?
ohne diese kritik würde bungie n kack verändern…

Steven Kilian

Du kapierst den Kern des Problems nicht!
Und genau weil es soviele von deiner Art gibt, werden die Spiele immer schlimmer und es wird sich nichts ändern!

Alastor Lakiska Lines

Nur muss der Bote wirklich ein festes Amt sein, wenn er nur sporadisch eine Botschaft überbringt und diese so vage und nichts sagend ist, dass keine Gefahrenzulage nötig ist?

Fayt89

Zu erst mal wenn leute das DLC nicht kaufen und sich wundern das sie aus Inhalten ausgeschlossen werden sollten auf der stelle erschossen werden ! Was denken die leute denn es ist ein DLC … wenn man das nicht kaufen müsste um die inhalte zu spielen wo ist dann der sinn.
dem rest stiimme ich jedoch voll und ganz zu.jedoch einfach nichts im cash shop kaufen wie über all sonst wenn niemand geld in den cash shop spült wird der nach und nach austrocknen.

Nur bungie wird auch machtlos sein aktivision gibt ihnen vor was sie raus bringen sollen da können sie sich nicht gegen wehren deswehen wundere ich mich waum alle immer auf bbungie haten lieber mal aktivision haten . Ich hoffe es findet sich noch etwas bevor destiny ein frühes ende findet -.-, wäre sehr schade.

waldemar

wie ich sehe hast du keine ahnung es geht nicht um das dlc sondern darum das die leute die das basis game gekauft haben und alles spielen konnten wie dämmererung und den raid auf heroisch nach dem dlc nicht mehr spielen konnten das haben sie verbockt.
und die leute haten bungie weil bungie die macher sind und sie könnten auch nein zu diesem konzept sagen das haben sie aber nicht da sie sich denken wieso nicht noch mehr geld raus ziehen aus den dummen gamern 100 euro ist ja nicht genug

Mars4tw

“Bungie….. sie könnten auch nein zu diesem Konzept sagen‘‘???? ????????

Tut mir leid dich zu enttäuschen aber nein das können Sie eben nicht machen.
Ich denke auch das der Hauptverantwortliche dafür ganz klar Activision ist.

bosna4ever87

Activision ist der Geldgeber und da kann man nicht nein sagen 😀

Und Destiny ist ein Live MMO Shooter. Dass da stetig dlcs dazukommen sollte JEDEM klar sein der sich destiny kauft! Dass mit dlcs neue Maps rauskommen und die nicht Käufer sich dann wundern warum sie die Dämmerung nicht spielen können wenn der neue Strike dran ist, kann ICH nicht verstehen! Diese Leute sollen sich Single Player Games kaufen und sich aus MMOs raushalten!

In anderen Spielen zahlt man 13€ mtl!

Manuel

DLC-Inhalte für Nicht-Käufer zu sperren ist normal und okay. Was nicht sein darf, ist es bestehende Inhalte zu sperren. Prestigemodus entfernen, Eisenbanner und Fraktionsrennen entfernen. Das sind Inhalte die du mit dem Hauptspiel bekommen hast.
Das für Nicht-DLC-Besitzer sperren zu wollen ist wie ein Zwang es zu kaufen.
Viele wollen aber abwarten wie es sich entwickelt bevor sie Bungie/Activision mit dem Kauf weiter unterstützen. Andere Wege die zum Umdenken zu bringen gibt es kaum.

André Wettinger

Es ist ein riesen Unterschied ob man käufliche Inhalte einer Erweiterung als Nichtkäufer spielen kann oder bereits bezahlte Inhalte eines AAA Titel, was als Vollpreistitel vermarktet wurde, nach 6 Wochen zu entfernen. Ich hab niergendwo Vorab was gelesen, voll spielbar bis 5Dez17 danach nur eingeschränkt ohne Erweiterung. Man kann durchaus bestimmte Aktivitäten sperren/abschalten nach einer gewissen Zeit Siehe DLC TTK. Wenn man das noch ordentlich rüber bringt ist es auch OK. Aber diese Aktion 6 Wochen nach Rel auf PC, sowas nennt sich Bauchschuss.

PS: Dann wären noch die Trophys für die Konsolle. Kenn keinen Entwickler der sowas schon mal wagte. Bis jetzt hatte in meinen Augen immer EA die verrücktesten Ideengeber. Aber Bungie/Act hat es diesmal geschafft selbst die zu übertrumpfen.

bosna4ever87

Dann dürften keine neuen Maps rauskommen! Damit die Schmelztiegel Events für alle verfügbar sind. Dann würden die Käufer benachteiligt werden! Das geht nicht!

KingK

Ist das so? Kann es die Events für Vanillabesitzer nicht nur auf den alten maps geben und für DLC-Besitzer zusätzlich auf den neuen?

SEELE^^01

destiny 1 ist mehr destiny als 2 🙂 das ständige entschuldigen haben sie ja schon in destiny 1 zu genüge geübt gehabt. mensch, ich hab täglich 3-6std in destiny verbracht und ich schaff jetzt nichtmal 10minuten in d2… schade, nach cod fall jetzt nun auch noch destiny… ich könnt heulen…

Burgnlandler1990

Mir geht es genau so wie dir…

Nico Bösch

Destiny ist nicht mehr destiny. Danke an die commercials dass das game so schlecht geworden ist ????

Samuil Guhonter

Commercials? Du meinst wohl die Casuals 😛

Doped_Boy

eigentlich traurig

Nors

“Es scheint zum neuen Hobby zu werden, auf Bungie und den Cash-Shop einzuschlagen.“
Mich nervt dieses Rumgehacke auf Destiny ehrlich gesagt ziemlich an. Klar, jeder hat da seine eigene Meinung, aber in meinen Augen ist das alles ein bisschen hysterisch und auch gruppendynamisch. Für mich ist es ein Spiel, das ich gerne und regelmäßig spiele — vor allem mit Leuten, die ich seit Jahr 1 in D1 kenne. Ich bin jetzt ein paar Tage zuhause gewesen über die Feiertage und kann es kaum erwarten, morgen wieder die Konsole anzuschmeißen. Das soll nicht heißen, dass es nicht Sachen gibt, die besser laufen könnten. Und auch nicht, dass D1 in mancher Hinsicht nicht sogar besser war. Aber genauso gibt’s Sachen, die mir an D2 besser gefallen. Generell habe ich das Gefühl, man sieht das alles zu ernst. Wir reden hier nicht über etwas wichtiges. Es geht nur um ein Spiel, für das ich mal etwas bezahlt habe und dafür (in Spielstunden gerechnet) eine ganze Menge Spaß zurück bekommen habe…

Guest

Ist schon Wahnsinn was bei denen abläuft. Ich bin ja schon seit Release von Destiny 2 nicht mehr so stark am Ball und habe nur die Erweiterung so 1-2 Tage bisschen intensiver gezockt. Bisher war es so, dass ich das Spiel vielleicht nicht mehr so toll fand, aber mich schon gerne informiert habe was ansteht, was kommt, was sich ändert usw. Das ist jetzt seit einer Woche schlagartig anders. Mittlerweile bin ich nur noch genervt und verdrehe die Augen, wenn mir bei Instagram oder auf YouTube irgendwas mit Destiny 2 vorgeschlagen wird. Also mittlerweile hat sich schon wirklich eine richtige Abneigung entwickelt, das kann ich nicht leugnen. Ich habe als Kind einmal richtig viele Erdnüsse gegessen, habe den halben Tag gebrochen und seitdem verziehe ich nur die Nase, wenn ich so ne Dose sehe. So ist das mittlerweile mit Destiny 2 geworden. Auch bei euch freue ich mich über jeden Artikel, der nicht diesen Supergau thematisiert, auch wenn ich selbstverständlich nachvollziehen kann, dass das Thema Destiny 2, mit allen Ecken und Kanten, hierhin gehört. Es ist einfach unbeschreiblich nervig geworden, dieses Destiny 2. Wer hätte das mal gedacht…

Ismil422

Es fühlt sich so an, als ob Bungie die Fehler aus Destiny 1 absichtlich wiederholt, frei nach dem Motto :” testen kann man es ja nochmal, vielleicht mögen sie es ja jetzt!”. Dawning gleicht hier dem “Festival of the cost”.
“man hört auf die Community”, aha. Deswegen gibt es ja auch so viel Kritik. Die Community wollte z.B. keinen FixPerks, sie wollte Stunden lang Waffen Farmen, um damit dann das PvP, was in Destiny 2 dank dem dreckigen Teamshotten die Hölle ist, zu dominieren.VERDIENT! Wer sich Stunden lang hin setzte um Waffen zu Farmen, verdient es auch stark zu sein, das ist doch der Sinn eines MMOs.
Bin mal gespannt ob es wirklich Besserungen geben wird, hoffe sie bringen Strike Loot und Perks wieder. Es müssen ja nichtmal 500 Perks pro waffe sein. 15-20 reichen doch.

Psycheater

„Derzeit ist es schwierig, ein Fan von Destiny 2 zu sein.“

AMEN

Bishop

Ich sag es immer wieder gern. Einfach wieder die Sammlung aus Destiny 1 nutzen, also das System. Wenn ich z.b. nen Sparrow bekomme und ihn nicht im Tresor lagern muss und gleich 3 mal (für jeden Char) raus ziehen kann wenn ich möchte macht mir das das Leben leichter, spart platz im Tresor und würde zeigen das Bungie nicht komplett auf den Shop fixiert ist. Wenn sie das dann sogoar mit den Shadern machen würden hätte Bungie sofort wieder ein dickes plus in der Community.

Bishop

Übrigens, Bungie ist stolz das Destiny 2 einen größeren Tresor hat als Destiny 1 vor 3 Jahren. Ich frag mich warum ich 70 € bezahlt habe für ein Game das einen kleineren Tresor hat als Destiny 1 Aktuell. Denn was vor 3 Jahren war interessiert mich heute kein Stück.

Ronny Krahl

Also ich war fertig mit dem Spiel schon vor dem DLC! Das hab ich mir schon garnicht mehr gekauft und auch nicht mehr vor! Gibt genügend bessere Spiele! D1 war geil D2 nicht mehr! So ist das aber eh meistens bei Nachfolgern! Ich trauere D2 nicht mehr hinterher!

Nic East

mein Clan und ich spielen wöchentlich allerhöchstens noch 2-3h, wenn überhaupt. Das ist für mich selbsterklärend, wenn man bedenkt, dass es selbst zu den schlimmsten Zeiten von D1 immer noch 20-25h pro Woche waren.
Bungie hat soviel Vertrauen verspielt. Wir glauben, nein wir können ihnen einfach nicht mehr glauben, egal wie sehr wir wollen. Wir sind ihren Entschuldigungen und Ankündigungen einfach nur müde. Wenn sie eins sagen, aber dann genau das Gegenteil tun, tja dann….. Die Euphorie für und der Glaube an das Spiel sind tot – leider 🙁

Ismil422

Erstmal auf die Ankündigung der Ankündigung warten, denn da Kündigen die an, das die was verbessern!

Smokingun

Meiner Meinung nach hilft letztlich nur eine Sache. Man muss die Entwickler dort treffen wo es ihnen nachhaltig weh tut. Undzwar den Geldbeutel.
Alle negativen Kommentare und aufgebrachte Community zutrotz, haben sich die Verkaufszahlen offensichtlicj positiv entwickelt. Und am Schluss kommt genau das in der Chefetage an. Die setzen sich doch nicht ernsthaft so sehr mit den einzelnen Themen auseinander, solange die Zahlen stimmen. Ergo hilft nur denen kein Geld mehr zu zahlen. Solange es nicht weh tut, ändert sich (meiner bescheidenen Meinung nach) nichts.
Ich habe und werde mir das Osiris dlc nicht kaufen.
Grüße und frohe Weihnachten an alle

Doped_Boy

viele haben sich eben glelch den Season Pass gekauft … insofern ist das Geld bereits in Bungies Taschen. Bungie weiß auch ganz genau, dass die Community aktuell nicht zufrieden ist. Da meiner Meinung nach bereits DLC1 und 2 komplett im Kasten sind, wird sich frühestens zum AddOn im Herbst18 etwas gravierenderes ändern … wenn überhaupt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

253
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x