Blizzard sagt: Diablo 4 wird ein Spiel für mehrere Jahre, gibt Hinweis auf Release-Datum

Das Spiele-Studio Blizzard ist aktuell in schweren Turbulenzen, doch im Earnings Call malt man ein rosarotes Bild der Gegenwart und Zukunft des Studios: WoW gehe es besser als in den letzten Jahren durch den Erfolg von WoW Classic. Die Entwicklung von Diablo 4 laufe glänzend, das Spiel soll über mehrere Jahre nach dem Release funktionieren. Auch die Entwicklung Overwatch 2 laufe super. Es gibt einen Hinweis: Diablo 4 und Overwatch 2 könnten in den nächsten 18 Monaten ihren Launch haben, bis zum Februar 2023.

Woher sind die Informationen? Activision Blizzard hatte einen Earnings Call und gab dort Informationen über den aktuellen Stand ihrer 4 Kern-Spielreihen World of Warcraft, Hearthstone, Diablo und Overwatch raus.

Dabei ist die aktuelle Situation um das Studio-Blizzard kritisch. Am Tag des Earning-Calls trat der Präsident von Blizzard, J. Allen Brack, zurück.

Blizzard träumt von Diablo 4

So steht es um Diablo: Blizzard hebt vor allem Diablo 4 heraus: Hier heißt es, man würde einen starken Fortschritt erzielen und „beträchtliche Ressourcen“ aufwenden, um aufregenden Spielinhalt zu schaffen, der Spieler auch über mehrere Jahre bei der Stange hält. Offenbar ist Diablo 4 als ein “Games-as-a-service”-Titel geplant.

Auf den Release von Diablo 2 Resurrected am 23. September für PC und Konsolen freut man sich schon. Der werde „stark erwartet.“

Das Mobile-Spiel Diablo Immortal wurde verschoben, laufe aber gut und erhalte „exzellentes Feedback“, sagt Blizzard.

Blizzard schwärmt von WoW Classic

So steht es um WoW: Bei World of Warcraft schwärmt Blizzard, die Zahlen im 2. Quartal 2021 seien im Vergleich zum Vorjahr um einen „zweistelligen Prozentsatz“ gewachsen. Für diesen Erfolg macht man den Release der Erweiterung “Burning Crusade” bei World of Warcraft Classic verantwortlich.

Es heißt: Auch WoW bleibe auf dem Kurs, 2021 eine deutlich stärkere Spieler-Beteiligung zu haben, als in normalen Jahren ohne eine neue Erweiterung.

Activision Blizzard will Diablo und Warcraft mehr wie Call of Duty machen

Wie sieht’s bei Overwatch aus? Auch bei Overwatch 2 geht die Entwicklung angeblich gut voran. Man habe einen „wichtigen Meilenstein“ abgeschlossen.

So steht’s um Hearthstone: Für Hearthstone hat Blizzard nur lobende Worte. Hier nennt man zwar keine genaue Zahlen, spricht aber von einem Wachstum und verweist auf die neue Erweiterung „United in Stormwind“.

blizzard-q2-2021
Die Blizzard-Präsentation zu den Geschäftszahlen im 2. Quartal 2021.

Umsatz-Zahlen von Blizzard sinken – Overwatch League ein Problem

Das passt nicht ins rosarote Bild: Obwohl angeblich alles so gut bei Blizzard läuft, haben sie im Vergleich zum 2. Quartal 2020 wieder 6 Millionen Spieler eingebüßt: Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer sank von 32 Millionen (Q2/2020) auf 26 Millionen Nutzer (Q2/2021).

Auch die eigentlichen Umsatz-Zahlen sind gefallen. Zwar ist der Umsatz bei WoW um einen zweistelligen Prozentsatz gewachsen, aber die Umsatz-Zahlen bei Hearthstone und der Overwatch-Liga seien gesunken.

Zudem habe Blizzard Geld für die Entwicklung einer “reichen Produkt-Pipeline” und das Marketing für Burning Crusade Classic investiert.

Wann kommen Diablo 4 und Overwatch 2? Hinweis auf Release-Datum

Das ist der Hinweis auf das Release-Datum bei Overwatch 2 und Diablo 4: Bei der Präsentation betont Blizzard: Ihnen stehe eine „signifikante 18 Monate“-Periode an Releases ins Haus.

Das könnte heißen, dass der Release von Overwatch 2 und Diablo 4 bis spätestens zum Februar 2023 erfolgen. Dann wären die 18 Monate vorbei. Diablo 4 und Overwatch 2 sind sicher die wichtigsten Releases der nächsten Jahre für Blizzard.

Traditionell liegen die Release-Fenster für solche Block-Buster-Titel im September bis November eines Jahres oder von März bis April. Von Dezember bis Februar und in den warmen Monaten Mai bis August erscheinen selten große Titel:

Mögliche Release-Zeiträume für Overwatch 2 und Diablo 4 wären daher:

  • Overwatch 2 im März/April 2022
  • Diablo 4 zwischen dem September bis November 2022.

Gut möglich, dass sich eins der Spiele oder sogar beide bis ins Jahr 2023 verschieben, gerade bei allem, was zurzeit bei Blizzard los ist.

Zudem sollen offenbar noch weitere Mobile-Spiele für Warcraft entwickelt werden:

2 neue Warcraft-Spiele werden intern bei Blizzard schon getestet

Quelle(n): investor.activison
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bodicore

Ein Contentjahr entspricht einer Woche im echten Leben

Sämtliche Spiele die mir Content für Jahre versprochen haben warn nach spätestens 3Wochen gegessen Und ich bin ein wirklich gemütlicher Spieler.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Bodicore
Alexander Ostmann

Es wäre wirklich besser, wenn Overwatch 2 nicht verschoben würde. Anderenfalls sollten sie endlich neue Maps für OW veröffentlichen. Gemeint sind damit nur die Typen “Angriff”, “Eskorte” und “Kontrolle”.

Warmoth

Diablo 4 Game as a Service…. Hahaha ok schade. Das wars dann wohl.

Zakkusu

Wenn es was wie bei Poe wäre wobei das Game sich ständig weiterentwickelt , freu ich mich drauf.

Tronic48

Diablo 4 und ein GaaS Spiel, na da bin ich ja mal gespannt.

Nicht falsch verstehen, ich Liebe diese Art von Spielentwicklung, so wie sie auch GW2, Destiny 2 und auch Daundless hat, immer alle 2-3 Monate neue Inhalte und man hat so mit immer wieder was Zutun für kleines Geld, finde ich klasse.

Und wenn Blizzard das genauso macht wie die oben genannte Hersteller, wird auch Diablo 4 ein Tolle Game werden/sein, und das auf Langer Sicht gesehen.

Scardust

Destiny 2 alle 2-3 Monate neue Inhalte? Ich glaube du liest News aus dem falschen Jahr ?

Malocher

Diablo 4 , ein spiel für mehrere jahre?!
echt jetzt?! xD
ich dachte nach 2 tagen hat man alles durch gespielt , gesehen und geschafft 😛

mal im ernst….die sollten sich das ziel setzen diablo2 zu überbieten(was fast unmöglich ist)
dafür würden sie weit mehr schaffen als mit der einstellung “””mehrere jahre”””
~~
…kein ehrgeiz die heutige jugend^^^^^^

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Malocher
TNB

Diablo 2 wurde schon von Diablo 3 überboten.

Habe damals auch tausende Stunden in D2 verbracht, würde ich heutzutage aber nicht mehr anfassen. Extrem schlecht gealtert und man ist das repetitive bis zum erbrechen.

Malocher

allein das d2 kultstatus genießt und d3 nicht ,sagt alles ;P

TNB

Und? Was sagt das? Kultstatus ist etwas für Menschen die in der Vergangenheit leben. Macht der Kultstatus D2 besser? Nein tut es nicht.

ShadowStrike1387

In der Tat macht der Kultstatus D2 um Meilen besser… D3 ist einfach nur enttäuschend im Vergleich zu D2 gewesen, allein die Atmosphäre in D2 war komplett anders als in D3… Als – im Vergleich zu D2 – kunterbuntes grelles Spiel kann D3 da überhaupt nicht mithalten.

Hinzu kommt noch, dass die Story in D3 mich nie wirklich gepackt hat, ob ich jetzt mit nichtsaisonalen oder saisonalen Helden gezockt habe. Es fühlt sich mit jedem Charakter an wie langgezogenes Kaugummi.
Dagegen wartet D2 mit einer deutlich spannenderen und düsteren Story auf, die mir deutlich mehr zusagt und für mich auch sehr viel höheren Wiederspielwert hat. Selbst das Charakterdesign und das Ressourcenmanagement im Spiel haben in D2 deutlich mehr Einfluss auf das Spiel als in D3. In D2 kann man seine Skillung am Anfang der Story in Akt 1 genau ein einziges Mal ändern (pro Charakter), in D3 kann man ständig umskillen. Die Entscheidung zum Charakterbild hat in D2 also deutliche mehr Tiefe und Bedeutung.

Allein an diesen paar Beispielen kann man erkennen, dass das Spiel deshalb “Kultstatus” hat, weil es in seinem Gesamtbild als Diablo Spiel deutlich mehr Leute anspricht als dass es D3 je getan hat. Und dass das Spiel 20 Jahre nach Release noch so gern von vielen Spielern gezockt wird, kann auch kein Zufall sein?.

Abschließend kann man sagen: Diese Spieler leben nicht in der Vergangenheit, sie lieben einfach die Diablo Originalität. Und das kann D3 niemals bieten, so leid es mir tut?

Mark

Modern Talking genießt auch Kultstatus. Just saying

Andy

Dschinghis Khan auch,legendäre Songs und so.

Daalung

Tja….viel Blubb Blubb um nichts.
Wird eh alles verschoben, solange die Skandälchen am laufen sind. Keiner wird sich für ne Firma stark machen, wo er nichtmal weiss ob er nicht morgen schon die Kündigung kriegt wegen irgendwas.
Mal davon ab das man eh erstmal schauen muss was von den Teamleads und mittlerem/höherem Managment übrig bleibt, wenn der Prozess durch ist oder obs nicht erst richtig losgeht dann mit der internen Hexenjagd und/oder ein paar Folgeprozessen. Von dem haufen würde ich erstma nichts mehr erwarten solange das nicht geklärt ist.
Denke da werden jetzt noch etliche offene Rechnungen beglichen intern.
Jeder der mal wem irgendwo auf den Schlips getreten ist, wird wohl bald ne interne Untersuchung wegen sexueller Belästigung und/oder drogenkonsum an der backe kleben haben, weil ihn irgendwer verleumdet oder denuziert hat….genauso werden die ganzen Möchtegernaufsteiger das als Sprungbrett benutzen.
Ist nix neues und war bisher in jedem Konzern der Fall, dem sein Mist öffentlich um die Ohren geflogen ist.
Möchte gar nicht wissen, wieviele da jetzt ihre Mails der letzten Jahre kontrollieren ob da was Verfängliches drinstand^^

Und zum “rosaroten Bild”….naja, wenn die da wirklich soviel koksen und am rum******* sind, dann muss man sich nicht wundern über solche Aussagen, dann haben sie ja eine Dauer-Endorphinausschüttung in der Birne ;P

Ich glaub eher die nächsten Veröffentlichungen, egal von was, kommt nicht mehr von Activision-Blizzard, sondern wird nur wieder “Activision” heissen…Blizzard als Firma, selbst als Abteilung von Acti ist seit Jahren gnadenlos am Absaufen und glänzt nur noch durch Müll und Skandale und nu gibts den Fangschuss vom Staat mit der Anklage.

luriup

Soso Dank WoW Classic einem Spiel das laut Blizzard ja niemand braucht.^^

Ende 2022 wäre schon ok.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x