Destiny 2: Alles zum Lightfall-DLC von 2023 – Release, Leaks und Theorien

Destiny 2: Alles zum Lightfall-DLC von 2023 – Release, Leaks und Theorien

Der MMO-Shooter Destiny 2 wird 2023 eine neue, große Erweiterung bekommen. Nachdem die Hexenkönigin zuletzt den Zeugen der Dunkelheit offenbart hat, will Bungie mit „Lightfall“ den Anfang vom Ende seiner Licht- und Dunkelheits-Saga starten. MeinMMO sagt euch, was zum kommenden DLC bereits alles bekannt ist.

Worum handelt es sich bei „Lightfall“? Lightfall, oder „Zwielicht“, wie der deutsche Arbeitstitel lautet, ist der Name der neuen Erweiterung des Action- und Adventure MMOs Destiny 2 des Entwicklers Bungie.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 21. Juli 2022 aktualisiert und um die neueste Video-Ankündigung zum offiziellen Showcase für das DLC „Lightfall“ erweitert.

Eigentlich wollte Bungie das DLC ursprünglich im Herbst 2022 veröffentlichen. Doch nachdem die letzte Erweiterung „Die Hexenkönigin“ wegen der globalen Corona-Pandemie bereits verschoben wurde, änderte dies auch automatisch die Veröffentlichungstermine der kommenden DLCs.

  • So hat Bungie bereits bestätigt, dass Lightfall Anfang 2023 starten wird und das Ende der Licht- und Dunkelheitssaga einleitet.
  • Ihm wird dann Anfang 2024 das letzte DLC „The Final Shape“ folgen und so Destiny 2 zu „einem dramatischen Abschluss“ bringen.
destiny2-derzeuge-einorganismusausvielenwesen
„Die Grenze zwischen Licht und Dunkelheit ist so schmal!“

Destiny 2: Lightfall Release – Das Wichtigste in Kürze

  • Was ist das für eine Version? Hierbei handelt es sich um ein DLC für Destiny 2, das auf allen Plattformen veröffentlicht wird.
  • Wann ist das Release-Datum? Voraussichtlich im Frühjahr 2023. Das erste Showcase, das erste Einblicke gewähren wird, findet am 23. August 2022 statt.
  • Was erwartet mich? Dazu ist bislang noch nichts konkretes bekannt.
  • Wie teuer ist Destiny2: Wenn Bungie dem aktuellen Preismodell von Witch Queen treu bleibt, werden die Preise für das neue DLC von 39,99 € für die Standard-Edition bis zu 258,99 € für die physische Collectors-Edition liegen.

Tiefere Details zu den derzeitigen Informationen, Leaks und was euch alles in Lightfall erwartet, findet ihr im unteren Bereich des Beitrags.

Lightfall Release Date steht – Wann erscheint das DLC?

Derzeit hat Bungie nur den ungefähren Zeitraum genannt, wann die neue Erweiterung Lightfall starten soll. Dies ist derzeit das Frühjahr 2023. Bei der letzten Erweiterung war es beispielsweise der 22. Februar 2022. Gut möglich, dass dann auch Lightfall vielleicht im Februar 2023 erscheint.

Showcase im August 2022 wird wohl erste Details verraten

Erste Details zum neuen DLC werden bereits im August 2022 verraten. Wie Bungie am 21. Juli 2022 angekündigte, findet ein entsprechendes Showcase genau am 23. August statt. Es soll mehr darüber verraten, was die Hüter als nächstes erwartet und vor allem was der Zeuge damit zu tun hat.

Seht hier dazu den entsprechenden Ankündigungstrailer für 23. August 2022:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Gibt es bereits einen offiziellen Trailer?

Zu Lightfall wurde offiziell noch kein Trailer veröffentlicht. Aber Bungie hat bereits offenbart, dass die Vergangenheit die Zukunft sein wird. Alles begann 2014 und für Lightfall teasert zuletzt die Fremde Exo, alias Elsie Bray, bei 3:40 Minuten folgendes an:

  • „Man sollte sich für eine Seite entscheiden. Selbst wenn es die falsche ist.“
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Der Prolog enthält einen kleinen Teaser zur Erweiterung „Lightfall“

Destiny 2 Lightfall: Handlung

Die letzte und noch aktuelle Erweiterung „Die Hexenkönigin“ hat das Feuer einer stark vernetzten Erzählung entfacht und alle Protagonisten vorgestellt. Lightfall soll nun den Anfang vom Ende markieren.

Die Hüter werden sich wohl entscheiden müssen auf welcher Seite sie stehen und, wie der Name schon vorgibt, wird in Lightfall wohl auch „das Licht zu fallen“. Zumindest hat der letzte Raid aus Witch Queen „Der Schwur des Schülers“ bereits eine kommende dunkle Zeit für die Hüter in Destiny vorausgesagt.

Wer das Rätsel dort löst, erfährt eine kryptische Botschaft. Damit wir euch nicht spoilern, könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr diese lesen möchtet.

vorhersage-lightfall-destiny2
Bild: via Twitter/@Matt

Savathun ist tot – doch auch wenn ihr Körper von der Vorhut durch Eris Morn seziert wurde, muss das nicht ihr endgültiges Ende sein. Ihr Schar-Geist Immaru lebt noch und könnte sie womöglich wiederbeleben. Einige Hüter hatten Bedenken, ob es die richtige Entscheidung war sie zu töten.

Wollte sie vielleicht wirklich nur helfen und den Reisenden schützen, weil sie mehr wusste als die Vorhut? Wenn ja, dann ist ihre Existenz vielleicht der Schlüssel zum Sieg über den Zeugen.

Aktuell lässt sich vermuten, dass die Vorhut und die Hüter den Kampf gegen die Dunkelheit verlieren werden. Season 17 offenbarte Calus der zum neuen Herold der Dunkelheit werden will und nicht müde wird zu betonen, dass er „das Ende“ sein wird.

Das sind mögliche Storyszenarien aus der Commmunity: Die Mondpyramide spielt für die Zukunft auf jeden Fall eine tragende Rolle. Aber ebenso ist auch nicht ausgeschlossen, dass eine Zerstörung der Letzten Stadt bevor steht, denn die Vorhut ist schlichtweg machtlos gegen die riesige Flotte der Dunkelheit.

Ohne Tricks, neue Verbündete und weitere „Insider“, wie Savathun, Calus oder den Kriegsgeist, wird die Schlacht vielleicht gar nicht zu gewinnen sein.

Gut möglich, dass der Zeuge in Lightfall es sogar in die Letzte Stadt schaffen könnte, um diese zu verwüsten. Die Hüter müssten daraufhin flüchten, weil der Reisende dann völlig und allein im Kampfgeschehen verwundet oder schlimmstenfalls zerstört werden könnte.

  • Wenn das wirklich passiert, könnte Xivu Arath, der Kriegsgott der Schar, diese Chance nutzen und die verbleibenden, jetzt massiv geschwächten, Hüter angreifen.
  • In einem letzten Akt wird Savathun vom Reisenden wiederbelebt und zeigt Xivu Arath die Wahrheit, was in der nächsten Erweiterung zu einer kolossalen Gegenwehr führt.
  • In „The Final Shape“ schließen sich dann die Hüter, Savathuns Strahlende Brut, die Eliksni und Kabal-Kaiserin Caiatl zusammen, um den Zeugen ein für alle Mal zu besiegen.
  • Dies würde ein neues goldenes Zeitalter für alle Rassen einleiten und das Spiel, das Licht und Dunkelheit schon lange spielen, ein für allemal beenden.

Sicher ist, das Ende ist bereits geplant: Die Geschichte von Licht und Dunkelheit wird aber definitiv mit „The Final Shape“ enden, indem Bungie ankündigte dort definitiv einen soliden und dramatischen Abschluss zu setzen. Dabei wurde klargestellt, dass man „nicht ewig eine Geschichte erzählen wolle“.

Lightfall-Kampagne auch mit härterem Schwierigkeitsgrad

In den letzten Jahren fehlten den Kampagnen-Missionen in Destiny 2 die Herausforderung. Sie brachten im Grunde nur die Story voran, waren aber Gameplay-technisch nicht sehr anspruchsvoll.

Zum Start von „Die Hexenkönigin“ änderte sich das, als Bungie die Option implementierte, die Kampagne jederzeit auf Legendär zu spielen. Dafür begeisterten sich vor allem die langjährigen Fans des Action-Adventure-MMOs.

Der Entwickler hat inzwischen bereits bestätigt, dass nun auch die Lightfall-Erweiterung über eine solche Legendäre Kampagnen-Option verfügen wird.

Ich kann sagen, dass wir den legendären Schwierigkeitsgrad für [die nächste Erweiterung von Destiny 2] Lightfall planen.

Blake Battle, Projektleiter bei Bungie

Man wird erneut die Wahl haben zwischen der Klassik-Kampagne, für Gelegenheitsspieler, und der Legendären-Kampagne, für Veteranen und alle, die einfach ein engagierteres, bedeutungsvolleres und schwierigeres Spiel suchen.

Es handelt sich hierbei zwar nicht um die härteste Variante auf Spitzenreiter-Niveau, aber sie ist dennoch deutlich herausfordernder und je nach Spielkenntnis auch recht knackig zu spielen inklusive eingeschränkten Wiederbelebungen und Negativ-Modifikatoren.

Eine neue Dunkelheits-Klasse in Lightfall ist wahrscheinlich

Mit dem Start von „Die Hexenkönigin“ hat Bungie damit begonnen, die Lichtklassen nach dem Vorbild von Stasis umzubauen. So wurden bereits für Leere und Solar neue Aspekte und Fragmente integriert, die dann Nahkampfsmoves oder Granaten verändern. Dies gibt den Hütern neue Option zur Gestaltung ihres Builds. Bis Ende des Jahres wird dann auch die Arkus-Lichtklasse entsprechend umgebaut.

Für das neue DLC Lightfall deuten inzwischen immer mehr Hinweise darauf hin, dass die Hüter dort die erwähnte neue Dunkelheitsklasse erwarten könnte. Bungies Game Director Joe Blackburn machte hierzu im August 2021 bereits eine Andeutung:

Wir machen keinen neuen Schadens-Subtyp für Witch Queen. Wir haben aber einen in der Entwicklung, ihr werdet ihn irgendwann sehen, aber wir wollen wirklich sicherstellen, dass wir ihn richtig hinbekommen.

sagte Joe Blackburn in der Twitch-Weekly-Show

Was könnte diese neue Dunkelheits-Subklasse genau sein? Zuletzt führte Destiny 2 Stasis als erste Dunkelheitsklasse ein und gab den Hütern damit eine absolut perfekte Entropie-Version von Eis. Für die fünfte Destiny 2 Unterklasse deuten sich derzeit zwei mögliche Optionen an.

  • Variante 1: Die neue Dunkelheitsklasse ist von der Schar inspiriert. Dazu hat der Spieler LettuceDifferent5104 auf reddit eine sinnige und wirklich gut durchdachte Theorie aufgestellt, die eine potenzielle, sich ausbreitende Möglichkeit ist. Er deutet an, dass die Hüter vielleicht das Schar-Seelenfeuer als Dunkelheits-Klasse bekommen könnten.
  • Variante 2: Die Egregor-Sporen an denen Eris Morn derzeit forscht. Sie scheinen bereits mit der Dunkelheit in Verbindung zu stehen. Aber im Gegensatz zu Stasis scheint es, laut der Destiny-Lore, eine „unreine“ Manifestation zu sein. Die Pflanzen „schwingen“ zudem und vielleicht gelingt es Eris diese Kraft den Hüter zugänglich zu machen. Wir glauben vielleicht als eine Art „Dunkelheits-Resonanz-Kraft“.

Lightfall ist noch nicht das Ende – Das kommt danach

Das neue DLC Lightfall markiert zwar wortwörtlich der Anfang vom Ende. Danach folgt nur noch eine bereits bekannte Erweitung: „Die Finale Form“ (engl. „The Final Shape“). Die weitere Zukunft ist noch offen und wird nur mit „und darüber hinaus“ angeteasert.

Was danach kommt, ist ungewiss: Bungie spricht jedoch immer öfter vom großen Destiny-Universum. Man wolle nach „The Final Shape“ zunächst neue Wege gehen, damit mehr Spieler zukünftige Spielwelten einfacher erfassen und verstehen können. „Die finale Form“ wird aber dennoch definitiv das letzte Kapitel der Saga um Licht und Dunkelheit sein. Dieses DLC wird die Grundlage für die Zukunft von Destiny 2 bilden.

Es deutet sich in diesem Zusammenhang auch an, dass Bungie möglicherweise alle bisherigen Inhalte von Destiny 2 und Destiny 1 vielleicht sogar in ein großes Universum integrieren will. Damit würden sie eine komplette Destiny-Erfahrung schaffen, die auch neue Geschichten erzählen wird.

Mastermind Luke Smith spricht über die Zukunft von Destiny 2: Müssen „die Motoren wieder zum Laufen bringen“

Bungie arbeitet nicht nur an den neuen DLCs: Neben den Destiny-2-Inhalten scheint der Entwickler des epischen Space-Shooters dieses „Destiny-Universum“ bereits zu planen.

So wurde zuletzt bekannt, dass Luke Smith und sein langjähriger Produktionspartner Mark Noseworthy derzeit für diesen besagten Ausbau der Marke „Destiny“ verantwortlich sind. Ihre Mission für die Zukunft ist also „darüber nachzudenken, Destiny zu einem Universum zu machen, das […] über ein einziges MMO-Projekt hinaus Bestand hat und fortbesteht.“

destiny2-2023-2024-dls-übersicht-roadmap
Die Zukunft und das Ende von Destiny 2 ist bereits geplant.

Zuletzt rekrutierte Bungie auch neue Mitarbeiter, um für „frischen Wind“ zu sorgen. Die Liste der Jobs lässt dabei so einige Rückschlüsse darauf zu, was Bungie zukünftig womöglich plant.

  • So soll Bungie als neue IP sowohl ein Konzept für ein Rollenspiel (RPG Game) also auch ein kompetitives Spiel haben. Aus einer Stellenausschreibung des Entwicklers weiß man sogar, dass dafür eine „breite Palette von Spielelementen wie Waffen, Charaktere, Rüstungen, Fahrzeuge, Umgebungen und anderen saisonalen [Inhalten]“ gebraucht werden.
  • Zudem hat der Entwickler bereits 100 Millionen Dollar für ein neues Handygame erhalten, welches sich schon seit zwei Jahren in der Entwicklung befindet. Auch das könnte zumindest Verbindungen zu Destiny haben, um viele Spieler in diesem Universum zu vereinen.
  • Durch die Mega-Kooperation mit Sony ist zudem nicht mehr ausgeschlossen, dass Destiny endlich auch als Serie oder Film die Herzen seiner Fans erobern könnte. Fesselnden TV-Storys wie die des „Star Wars“-Universum oder „The Witcher“ sollen sich dann in ähnlicher Art auch zukünftig mit der Story von Destiny 2 weiter entfalten, während Bungie seine neue Gaming-Vision etablieren will.

Das ist derzeit alles, was wir über die neue Destiny-2-Erweiterung „Lightfall“ wissen. Sobald jedoch neue Informationen, Leaks oder Story-Theorien bekannt werden, wird dieser Artikel natürlich für euch geupdatet.

Was haltet ihr den Informationen? Was macht euch besonders neugierig oder was würdet ihr euch für Destiny in Zukunft wünschen? Oder habt ihr schon längst mit Destiny abgeschlossen – egal, was noch kommt? Lasst es uns und andere Leser von MeinMMO gerne in den Kommentaren wissen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
27
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
52 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
KingK

Wen meint der Illuminati-Zeuge eigentlich mit den Kindern von Sol? Wir sind doch keine Sonnenanbeter. Lore-Experten bitte!

Nikushimi

@MeinMMO ihr schreibt von August 2023 bei dem Showcase. Ich bin mir sicher ihr meint 2022😊

CandyAndyDE

Geht man davon aus, dass dieses Jahr noch 7 Monate geht und Lightfall sowie Final Shape vier Seasons bekommen, dann haben wir noch 31 Monate bis Schluss ist mit Destiny 2 🤔

Nikushimi

Bei Final Shape sehe ich gar nicht mal Seasons. Man kann die Story eines jahrelangen Spiels nicht mit einer Season beenden, vor allem dann nicht, wenn die vorangegangene Erweiterung das Wort „Final“ in sich trägt.

CandyAndyDE

Das Problem ist, dass es so unglaubliche viele offene Handlungsstränge bei Destiny 2 gibt:

Was ist mit
– dem Reisenden,
– Rasputin
– Siva
– den Dregden
– Osiris
– Xivu Arath
– Asher Mir
– Sloane
– Bruder Vance
– Spider
– Cayde’s Nachfolger
– Shiro-4
– Tyra Karn
– Lord Efrideet
und das ist noch nicht mal alles.

Ich denke nicht, dass man die ganzen Sachen mit einem DLC nicht zuende bringt.

Nikushimi

Lord Efrideet sehe ich eher nach Finale Shape in einer Story um die 9. Soweit ich mich erinnere sind mehr als die Hälfte der 9 der Dunkelheit zugetan.

Wenn wir es der Dunkelheit zeigen, könnten die sich im Nachhinein uns vorkrallen wollen

Nikushimi

Ja, ich würde auch gerne Abenteuer jenseits des SOL-Systems erleben.

Gerade die unbekannten Welten und Zielorte machen für mich den Reiz in Destiny aus😊

Aber ich liebe es auch gerade jetzt darüber nachzudenken. Diese Zeit der Ungewissheit und nahezu unendlichen Möglichkeiten ist immer das beste an den Geschichten von Destiny! 😊

Natürlich. Es regt die eigene Fantasie an und man kann seine Vorstellungen mit anderen austauschen 😊

Chris

Naja.. mir persönlich wäre ein neuer Ableger lieber (vielleicht mal bessere Engine etc.) aber am Ende ist noch nicht in Stein gemeißelt wie es mit Destiny 2 danach weiter geht. Das einzige was sein Ende finden wird ist die Licht und Dunkelheit Saga. Das Universum hinter Destiny bietet ja eig. unendlich viele Möglichkeiten. Man könnte auch ganz neue Rassen o.Ä. einführen oder welche, die bis jetzt nur in der Lore vorkommen.

CandyAndyDE

Darauf wird es hinaus laufen, denke ich auch.

SH

Ich habe jetzt solange schon Destiny 2 gespielt und es macht mir noch immer sehr viel Spaß. Ich bin jetzt auch sehr gespannt darauf, wie die Story zu Ende geht und auch froh darüber, dass sie zuende geht. Das mit dem Destiny Universum hört sich mMn gut an und hoffentlich gibt es dann ein neues, goldenes Zeitalter.

Direwolf

Schön wäre es, wenn Bungie es mal wieder schaffen würde eine Erweiterung pünktlich zu veröffentlichen. Und nicht wieder eine Season auf 6 Monate zu verlängern. Vor allem, wenn man sich die Inhalte so einer Eweiterung ansieht, versteht man so eine Verschiebung null.

Nikushimi

Witchqueen war die einzige Erweiterung von Destiny, die um 6 Monate verschoben wurde. Und ich wette mit dir, dass es nur wegen dem 30 jährigen Jubiläum passiert ist, auch wenn man es uns anders verkaufen will.

Ist also nur ein einzelner Ausreißer, der zudem mehr als ein halbes Jahr vor dem ursprünglich angesetzten Termin klar kommuniziert wurde.

Beyond Light wurde tatsächlich nur minimal um ca. 1,5 Monate verschoben.

Und Shadowkeep sogar nur um 1 bis 2 Wochen.

Von „mal wieder schaffen würde pünktlich zu veröffentlichen“ halte ich für weit hergeholt.

Chris

Naja.. man sieht schon ein Muster von wachsenden Verschiebungen. Ist mir aber lieber als es Halbgar raus zu bringen. Wenn sie tatsächlich verschieben sollten, dann würde man aber gleich mal um mindestens 7 Monate verschieben. Weil im Sommerloch was zu veröffentlichen ist gelinde gesagt mau aus Sicht eines Entwicklers.

Chris

Naja die Seasons sind nichts Halbes und nichts Ganzes. Wenn sich da eine etwas länger Streckt gibt einem das wenigstens mal die Möglichkeit sich auf andere Spiele zu fokussieren. Aktuell fühlen sich Seasons zum Großteil wie etwas an, das man halt abarbeiten muss.
Die Witch Queen Erweiterung hat jetzt nicht grade wenig Inhalte geboten. Grade die Story war mitunter wahrscheinlich die Beste, die wir je hatten. Kann also nicht unterstreichen, dass die Erweiterung so mau war, dass eine Verschiebung unverständlich sei.
Es lässt sich sicher darüber Streiten wie viel Wiederspielwert die einzelnen Inhalte hatten, wie gut manch andere Dinge überarbeitet wurden, wie viel Liebe der PvP bekam und wie gut z.B. der Raid ankam.

ImInHornyJail

Ist doch egal wie das dlc wird. Die Leute bestellen es so oder so vor. Nur um dann wieder zu meckern wie schlecht es ist oder übertrieben alles lobpreisen.
Für mich ist nur eins wichtig: ein randvolles everversum mit neuen Sachen. Dann werde ich alles direkt 2 mal kaufen und bis zu nächsten season warten damit ich dann wieder das randvoll everversum leerkaufen kann. Denn das ist der wahre content. Da fließt am meisten rein.

Takaede

1. Die deutsche Übersetzung ist ja mal wieder grausig.
„Lightfall“ klingt düster, lässt einen ahnen, dass da etwas großes auf uns zukommt und lässt mich als Hüter, der seit Jahren an der Seite des Lichts kämpfte, einen Schauer über meinen Rücken laufen.
Aber „Zwielicht“? Was soll ich damit anfangen? Springt mir der Zeuge zwielichtig in den Rücken?
„Fall des Lichts“ oder ähnliches, wäre um einiges besser gewesen.

2. Was auch immer mit „Zwielicht“ kommen mag, Destiny 2 muss eine 180° wendung machen. So wie jetzt geht es nicht weiter. Das Saisonmodell ist ausgelutscht und öde, nach der Story stützt sich das Spiel nur noch auf alten Content und die Events, die das Spielgeschehen aufpeppen sollen, sind auch nicht mehr das Wahre.

3. Die komplette Firma muss sich ändern. Die Geldgier von diesem Unternehmen ist unerträglich geworden. Exklusive Dungeons und jetzt auch noch P2W Events. Wo soll das noch hinführen? Klar gehen die Kosten für Bungie auch in die Höhe durch die aktuelle Situation, aber am Hungerhaken hängen die nun wirklich nicht. Dreistellige Millionenumsätze allein durch die Witchqueen Vorbestellungen, wiederkehrende zweistellige Millionenumsätze durch das Everversum und Seasonpass und die 300 Millionen durch Sony on top.
Das wird sich höchstwahrscheinlich nicht ändern, nicht im geringsten. Aber das mindert meine lust auf „Zwielicht“ (je länger ich mir den Namen auf der Zunge zergehen lassen, umso lächerlicher wird er) ungemein.

Frau Holle2

Zwielicht heisst halt eigentlich auch Twilight…. das ist einfach falsch übersetzt…..

Marek

Aber „Zwielicht“?

„Nightfall“ ist der „Dämmerer“; „Lightfall“ könnte dann der „Lämmerer“ heißen. Für mich klingt das gruselig. 😅

CandyAndyDE

Beste Übersetzung:

Original: Rise of Iron

Deutsch: Das Erwachen der Eisernen Lords

🤦‍♂️🤦🏽‍♂️🤦🏼‍♀️🤦🏻‍♂️🤦🏽‍♂️🤦‍♂️🤦🏿‍♂️🤦🏽‍♂️🤦‍♂️🤦‍♀️🤦🏽‍♂️

Zuletzt bearbeitet vor 27 Tagen von CandyAndyDE
EsmaraldV

Bei einer Uebersetzung geht es manchmal nicht um eine 1:1-Uebersetzung, sondern um einen Titel, der auch die meisten Menschen anspricht. In diesem Zusammenhang finde ich „Zwielicht“ tatsächlich nichtmal schlecht – mir persönlich gefällt der Titel.

Auch bei CandyAndy`s Einwand: Es handelt sich nicht um eine 1:1-Uebersetzung, aber ich finde sie ansprechender als die richtige Uebersetzung des englischen Titels von „Rise of Iron“.

Millerntorian

Also ich sehe es deutlich pragmatischer. Ob nun Lightfall oder was auch immer da um die Ecke kommen mag.

Ich mag das Game, aber in Spekulationstöpfen rumzurühren, habe ich mir schon lange abgewöhnt. Wozu denn auch? Muss ich alles vorher immer schon wissen? Nö!

Was ich aber definitiv jetzt schon für die nächsten drei Jahre weiß, ist, dass es kampagnenbasierte Missionen (die für einige Zeit fesseln), erweiterte Storylines, einige neue zu erwerbende Fokus-Aspekte bei Ikora, einige neue Waffen gepaart mit vielen Neuauflagen bekannter Items, ganz viel bunten Kram im Everversum und die eine oder andere bekannte 6-Mann Aktivität (worst case scenario…ich seh‘ schon die Sonnenuhr und Merkur wiederkommen…) gepaart mit bereits hundertfach gelaufenen Strikes, und…und…und geben wird.

Macht mir alles immer noch viel Spaß, aber bitte bitte hört auf, so zu tun, als wenn zukünftig das Tor zu einer neuen Game-Dimension aufgestossen werden würde. Das kann doch keiner der Schreibenden wirklich für sich glauben oder gar proklamieren. Bungie hat einen klar vorgezeichneten Weg eingeschlagen, der uns Spielern allen Unkenrufen zum Trotz gefällt und uns schon so lange bei der Stange hält. Wer aber annimmt, der würde sich nun ändern oder gar innovativ Neues erhoffen, hat aus den letzten 8 Jahren nichts gelernt.

Ich kauf mir den Quatsch natürlich wieder, denn seit ich auf der Konsole zwischenzeitlich mal schwankend Pakete geschleppt habe und epochal lange Zwischensequenzen gucken musste, weiß ich zu schätzen, wie unterhaltend anspruchslos Destiny ist. 😅

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Millerntorian
RFLX

Sehe ich absolut genauso.
Und Sachen wie:
Wann ist das Release-Datum? Voraussichtlich im Frühjahr 2023.
Was erwartet mich? Dazu ist bislang noch nichts konkretes bekannt.
Mag ich nicht mehr lesen.
Wenn ich eines von Bungie gelernt habe dann ist es, umso weniger sie preisgeben umso weniger wird drin sein.

CandyAndyDE

Britta for next New York Times Bestseller Autorin
Vote here 😜

RammsiHartmann

Wofür? Sie hat uns im Großen und Ganzen eigentlich nur ausführlich geschildert, dass man bisher so gut wie nichts weiss 😅

P3CO

Ich prognostiziere – Das wird das Beste was die Hüter je gesehen haben , sie werden es lieben , ihr werdet es nicht glauben.

Dann kommt das Release, und wie immer sieht man das alles nur dämliches PR Gelaber ist.

Man braucht Bungie nichts mehr glauben, man braucht sich auch nicht mehr für irgendeine „Zukunft“ von Bungie oder Destiny interessieren, das hat man uns nun lang genug bewiesen.

Aber wir kennen es aus dem wahren Leben zu Genüge, es finden sich immer Menschen die auch noch den schlimmsten Scheiss mitmachen…

Halleleluja, Amen – RIP BUNGIE 4ever

CandyAndyDE

Aber wir kennen es aus dem wahren Leben zu Genüge, es finden sich immer Menschen die auch noch den schlimmsten Scheiss mitmachen…

Sagst du jetzt, dann kommt der erste CGI-Trailer und du knickst wieder ein 😜

Tronic48

Er wird der erste sein der sich die neue Erweiterung kauft, kennen wir doch auch, solche Menschen.

CandyAndyDE

Nur um dann 3 Tage nach Release wieder rumzuheu… ähm sich zu beklagen, dass es so schlecht ist und er nie wieder Destiny spielen wird 😂

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von CandyAndyDE
EsmaraldV

Und wenn man sich deine Beiträge ansieht, sprichst du auch nicht immer positiv von bungie, also lass lieber die Kirche im Dorf.

CandyAndyDE

Nee nee nee, da unterstellst du mir aber was.
Ich kritisiere Dinge, die mir nicht gefallen (z.B. Meisterwerkwaffen und Fokusmods) und mache mitunter Verbesserungsvorschläge.
Ich sage NIE, dass ich es nicht mehr spielen werde. Das ist der Unterschied.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von CandyAndyDE
EsmaraldV

Aber das hat doch peco auch nicht.
Es ist doch schade, wenn Kritiker am Ende veralbert werden, obwohl sie – manchmal mit stilmittel und ggf. Ungeschickt formuliert – auch nur ihre Meinung ausdrücken.

D2 hat diverse probleme und gefühlt werden Ideen der Community ignoriert bzw. vom ein oder andren nicht wahrgenommen – schön und gut, aber die Kritiker nun ins lächerliche ziehen finde ich etwas befremdlich.

CandyAndyDE

Aber das hat doch peco auch nicht.

Das hat er uns seit Start von Season 17 uns jeden Tag unter jedem Artikel mitgeteilt.
Wenn ich immer nur drohe, aber nicht handle, dann mache ich mit zumindest unglaubwürdig, wenn nicht sogar lächerlich.

Ich bin doch selber Kritiker. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von CandyAndyDE
EsmaraldV

Nachvollziehbar

EsmaraldV

Richtig, und deine Art zählt zum letzten Absatz vom peco

Tronic48

Und was willst du mir damit sagen, das ich diesen scheiß noch Spiele, ich denke du doch auch, oder kommst du nur immer wieder hierher um mich anzumachen/ zu provozieren.

EsmaraldV

Du hast doch mit der Provokation begonnen, lass doch die Kritiker in Ruhe. Es ist ja schön wenn du dich mit der aktuellen Politik von bungie gegen kundenwünsche trotzdem zufrieden gibst, es gibt dennoch spieler, die keine rosa+brille tragen wie du.

Alexander

Saison 17 hat mich so weit runter gezogen das ich nicht im geringsten beeindruckt oder gehypet bin. Es war mal anders aber Saison 17 war einfach soviel trash das man sich auf nichts mehr freut.

EsmaraldV

Das mit dem „richtigen“ oder „falschen“ weg wird wahrscheinlich wie in vanilla-D2 „ihr verliert euer Licht!!!“…
…Nur um es 2 Minuten später wieder zu finden … 😂

Millerntorian

Nein nein nein, diesmal wird alles anders! Wirklich!

Es wird eine echte Entscheidung geben. Wählst du den Lichtpfad, ist Friede, Freude, Eierkuchen und du darfst dich weiterhin „Hüter“ nennen.

Wählst du allerdings die dunkle Seite (*uiuiui*), deinstalliert sich das Game umgehend von selbst, du verlierst alle Item und dauerhaft dein Login, erhälst stattdessen aber einen Freischaltcode für „Lego Star Wars / Komplette Saga“ und kannst als Darth Vader…äh…Darth EsmeraldV spielen.

„Entscheiden du dich nur musst mein junger Padawan.“

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Millerntorian
Tronic48

Wünschen, nur eines, das Destiny nie Ende wird, es ist und bleibt der Beste Shooter, jedenfalls für mich, nicht um sonst habe ich über 3000h auf der Uhr.

Freue mich auf die Zukunft von Destiny.

KingK

Geht mir genauso. Und wenn es doch alles endet, baue ich alles bis dahin in meine nostalgischen Erinnerungen ein, wo D1 schon sehr lange seinen Platz hat 😂

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von KingK
TheDant0r

Ich brauche mal die Hilfe der Noch-Destiny-Spieler. Damals habe ich mir das Spiel zu Release geholt und die Story sehr genossen. Danach noch viel geroamt, da ich die Karten genoss. Nach langer Pause und Umstieg nach Free2play spielten wir die originale Story, obwohl gut verstreckt nach dem neuen Tutorial zu dritt erneut. Als dann die offenen Karten (Glaube 4 von 6, wenn ich mich nicht irre) und die HAUPTGESCHICHTE, die ich GEKAUFT habe, auf dem Spiel entfernt wurden und nachdem Forsaken zu kurz und zu wenig für den Vollpreis war, habe ich entsetzt aufgehört.

Jetzt meine Frage:

Lohnt sich der Wiedereinstieg?
Was ist noch da?
Was ist wieder da?
Wie sieht jetzt die NEUE/Verstückelte Geschichte aus? Ist da generell noch eine, oder ist das Spiel nur noch Tower + Modis?

Bitte um Info 😀

Paulo (Mr Kermit001)

Also ich denke wäre besser beim nächsten DLC einzusteigen.

Mike

Ich würde auch Witch Queen DLC aber als Deluxe empfehlen. Da hast du dann die Seasons bei und relativ viel zu tun. Hatte auch fast 1 Jahr Pause gemacht und hatte viel aufzuholen bzw. verbessere ich gerade meine Ausrüstung.
Ansonsten einfach vorher mal reinschauen. Mit den F2P Inhalten ist man ungefär 1-2 Wochen beschäftigt, wenn man nicht überall durchrushed.

HanKami

Würde auch das Deluxe Witch Queen Dlc empfehlen, man kann alles mitnehmen und hat auch die Dungeons dabei. Die Story ist besser geworden was ich persönlich sehr gut finde. Einzige Problem ist wohl wenn man länger raus war das die meisten Leute nicht mehr da sind um irgendwas zu laufen wie Spitzenreiter, Raid oder eben Dungeon. Dann muss man sich umsehen für nen neuen Klan oder Random laufen. Oder wie gar nicht 😂
Aber ich würde sagen das es sich auf jeden Fall lohnt, wie gesagt Story gut geworden der Legendäre Story Modus ist super auch allein und PvP ist wie immer Schlotzen und Fusis

EsmaraldV

spar dir das Geld

StephanGer74

Wenn Dir Forsaken zu wenig war für das Geld, dann lass es. Bedenke auch das der Grind mehr geworden ist und ich finde persönlich auch das es immer mehr künstlich in die Länge gezogen wird. Wenn Dich sowas nicht abschreckt, dann kauf Dir die Deluxe Edition, bekommst eine gute Allround Raketenwerfer und Zugang auf alles mit Dungeon ( den man sonst einzeln kaufen muss) usw. Ich persönlich werde mir 2023 nur die Haupterweiterung kaufen, weil ich die Hauptstorys immer gut fand, aber die Season’s sich immer gleich anfühlen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von StephanGer74
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

52
0
Sag uns Deine Meinungx