Destiny 2: Sony erklärt, warum sie Bungie kaufen – Wundervolle, aggressive Pläne

Destiny 2: Sony erklärt, warum sie Bungie kaufen – Wundervolle, aggressive Pläne

In einem Interview hat Sony erklärt, warum sie sich dazu entschlossen haben, den Entwickler von Destiny 2, Bungie, zu kaufen. Der Hauptgrund ist, dass man künftig stärker in Richtung „Live-Service“-Spiele gehen möchte. Übersetzt heißt das wohl: Sony plant, mehr MMOs für die PlayStation 5 zu veröffentlichen. Man spricht von aggressiven und wundervollen Plänen.

Das ist die Situation:

  • Wir haben gestern Abend überraschend erfahren, dass Sony für 3,6 Milliarden US-Dollar Bungie gekauft hat. Dabei betonen beide Seiten, dass Bungie unabhängig weiterarbeiten soll, mit maximalen Freiheiten und sie auch weiterhin Spiele für alle Plattformen entwickeln sollen.
  • Die Börse sah den Kauf offenbar eher positiv, die Aktie von Sony stieg gestern um etwa 4,7 %. Die Aktie stieg allerdings auch schon, bevor der Kauf bekannt wurde. Bei Gamern kam der Kauf aber nicht so gut an wie bei den Aktionären. Viele Gamer fragten, was sich Sony dabei denkt. Man kann dann lesen, Bungie sei „zu teuer“, die hätten ja nichts zu bieten, außer Destiny und das sei eine „sterbende Marke.“
  • In einem Interview mit Gamesindustry erklärt der Chef von Sony Interactive Entertainment, Jim Ryan, jetzt, warum man den Deal geplant hat.

Es geht nicht um Destiny – es geht um neue Spiele

Das ist die Haupt-Aussage: Die wichtigste Botschaft im Interview ist, dass man Bungie nicht gekauft hat, um sich jetzt einfach Destiny 2 zu krallen, um irgendwie auf den Activision-Blizzard-Deal zu reagieren, sondern dass man Bungie für ihre technische Kompetenz und ihre Erfahrung, ein Live-Service-Spiel zu entwickeln, gekauft hat. Bungie soll dabei helfen, neue Spiele zu entwickeln und erstellen:

Philosophisch gesehen, geht es nicht darum, Dinge in die PlayStation-Welt zu ziehen. Es geht darum, große und wundervolle Welten gemeinsam zu entwickeln.

Jim Ryan

Ryan sagt, er habe sich viel mit Pete Parsons unterhalten, dem Chef von Bungie, und dabei festgestellt, dass man viele Ansichten teilt und sich Sony und Bungie perfekt ergänzen. Beide Firmen würden wie Puzzle-Teile ineinanderpassen:

Sie machen massive, immersive Spiele, die kein Ende haben. Während die Stärken von PlayStation, wie Sie wissen, in Singleplayer-Games mit reichen Storys liegen. Unsere Studios machen diese Spiele und es sind einige der besten Spiele, die man überhaupt finden kann.

Jim Ryan

Offenbar will Sony ihre größten Spiele zu MMOs für PS5 machen

Bungie soll Sony jetzt dabei helfen, über das „Mutterland der Konsolen“ hinauszugehen.

Sony sagt:

Wir fangen an, auf mehr Plattformen zu gehen, wie Sie sehen können. Wir haben eine aggressive Roadmap mit Live-Service-Spielen. Und die Möglichkeit mit den brillanten und talentierten Leuten von Bungie zusammenzuarbeiten und vor allem von ihnen zu lernen … das wird unsere Reise erheblich beschleunigen.

Jim Ryan

Was plant Sony genau? Das verraten sie nicht. Aber es klingt alles danach, als plant Sony, dass man bestehende Spiele-Reihen in „Multiplayer-Live-Service“-Spiele verwandelt. Das ist das, was Destiny selbst ist, und was man als eine Art moderne Form von MMO betrachten kann.

Es ist offenbar der Plan, Destiny als Muster für neue PS5-Spiele zu nehmen, die auf den großen Sony-Spielen der letzten 25 Jahre beruhen.

Die Art, wie Leute spielen, hat sich über die letzten paar Jahren stark verändert. Wir haben in den letzten 25 Jahren wunderbare Dinge gebaut mit Charakteren, die Leute lieben und die weltweit gut ankommen. Den Leuten die Gelegenheit zu geben, diese Erfahrungen jetzt auf ganz neue Art zu machen, ist wirklich aufregend für uns. Ich kann jetzt nicht in die Details gehen, aber wir haben eine wirklich großartige Roadmap vor uns, wie wir das machen wollen.

Jim Ryan

Ryan macht auch klar, dass der Deal keine Reaktion auf den Kauf von Activision Blizzard durch Microsoft ist. Der Deal sei das, was sich „richtig für PlayStation anfühlt“:

Das hatte nichts damit zu tun, dass sich die Industrie konsolidiert. Es dreht sich nur um eine gemeinsame Version und wie wir Dinge gemeinsam besser machen können.

Jim Ryan

Die Leute könnten in Zukunft mehr Deals erwarten. Man sei auf auf keinen Fall damit fertig, sondern habe noch einen langen Weg vor sich.

Erst vor wenigen Wochen gab es den letzten großen Deal im Gaming:

Microsoft gibt bekannt: Sie wollen Activision Blizzard kaufen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
49 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Walez

Klingt für mich, als „Destiny 1-2, Division 1-2“ Fanboy, der solche Spiele mag, erst einmal nach einem guten Ansatz. Aktuell spiele ich zwar mehr auf der Xbox, doch sollte etwas gescheites, aus dem Bungie Kauf, herausspringen, bin ich auch auf der PS5 am Start.

berndguggi

Also kein Destiny – The Movie?

Mit Dwayne Johnson als Zavala – rechtschaffen und stark, ähnlich wie Captain America, Cayde6 als Lieferant von One-Liner, angelehnt an Iron Man, sowie einer Ikora Ray, ähnlich wie die Kriegerinnen von Wakanda aus Black Panther.

Dazu ein Lord Shaxx der mit der Gjallarhorn CGI Aliens platt macht.

😉

Snake

Für Cayde wäre als Schauspieler doch dann am besten Ryan Raynolds geeignet. Der bringt ja ständig was gegen jeden in den Filmen xD vor allem in den Deadpool Filmen xD

GMCentral

Destiny 3

CandyAndyDE

Ja, auf jeden Fall:
Ein drittes Mal für Mond, Mars etc bezahlen.
Ein viertes Mal für Waffen wie Gjallarhorn und Spindel zahlen. Warum nicht? 😂

Antester

um irgendwie auf den Activision-Blizzard-Deal zu reagieren, sondern dass man Bungie für ihre technische Kompetenz und ihre Erfahrung, ein Live-Service-Spiel zu entwickeln, gekauft hat.

Verdammt, da hab ich vor Lachen fast den Tee auf der Tastatur verschüttet. Der war guuuuut, der war richtig gut!

TNB

?

Destiny ist eines der größten und bekanntesten Live Service Games und eine starke Marke. Die Aussage ist also absolut nachvollziehbar und korrekt.

The_Flail

Diskutieren lohnt da nicht mehr, Destiny ist das Nickleback das gamings.

Es gibt eigentlich nichts wirklich extrem schlechtes daran aber das Internet hat beschlossen das es cool ist beides doof zu finden.

Todesklinge

Ich korrigiere mal den Text:

„… man hat Bungie nicht gekauft ,um sich jetzt einfach Destiny 2 zu krallen, um irgendwie auf den Activision-Blizzard-Deal zu reagieren, sondern…“

-> … man hat sich Destiny 2 gekrallt um auf den Activision-Blizzard-Deal zu reagieren.

Das ist der einzige Grund!

Die Schlacht zwischen Xbox und Playstation geht weiter. Der Schlachtplan ist es die Studios aufzukaufen, um sich die Spielemarken zu sichern.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Todesklinge
Nikushimi

man hat sich Destiny 2 gekrallt um auf den Activision-Blizzard-Deal zu reagieren.

Das ist der einzige Grund!

Zweifelhaft, da so ein Deal nicht innerhalb von knapp 1,5 bis 2 Wochen einfach unter Dach und Fach ist.
Da gehört schon wesentlich mehr Zeit und Vorarbeit dazu, die seit dem Microsoft Deal definitiv nicht vorhanden war.
Somit ist der Sony Deal unabhängig von dem Microsoft Deal

Todesklinge

Das wurde vorher schon besprochen. Öffentlich wird das ganze nur gemacht wenn der Deal soweit durch ist.
Das hat nichts mit 2 Wochen vorher zutun gehabt!

Sicherlich hat Microsoft auch an die Tür von Bungie geklopft, Bungie hat sich dann für Sony entschieden. Ganz einfach.

Sony hat dich Bungie gekrallt, sonst verliert Sony mehr Marktanteile.

TNB

Solche Verhandlungen und Käufe sind nicht innerhalb von ein paar Tagen machbar. Du hast absolut kein Plan wovon du redest 😀 Der Kauf von Bungie steht schon seit Monaten und du denkst echt die machen das als Reaktion auf den Activision Kauf? Oh man …

Bon A Parte

Sorry. Absolutes Nein. Das ist dermaßen an der Realität vorbei.

So ein Deal dauert Monate in der Mache, den schickst du nicht mal schnellen Vertrag rüber und gut ist. Der Vertrag wurde sogar schon letztes Jahr unterschrieben, also bevor das mit MS und Activision publik wurde.

Hermen Hulst hat sogar ein Bild von dieser Vertragsunterschrift auf Twitter veröffentlicht.

Lionel der Boss

Nein natürlich ist das keine Reaktion aus Gnatz auf den Kauf von Activision durch Microsoft, natürlich nicht🤣

huhu_2345

Innerhalb von 2 Wochen kommt so ein Deal nicht zustande.

Haihappen

Mit Sicherheit niemals, aber der Kauf von Activision könnte an der Geschwindigkeit, den Einzelheiten des Vertrages und der Summe des Deals einen großen Einfluss gehabt haben.

huhu_2345

Auch das kann ich kaum glauben. Wahrscheinlich wurde die Meldung einfach früher veröffentlicht als Ursprünglich geplant. Ich denke da an das nächste grosse State of Play Event.

Bon A Parte

Der Vertrag wurde bereits letztes Jahr unterschrieben.

TNB

Noch einer der kein Plan von Business hat hahaha Oh man kiddies macht erstmal eure Schule fertig und kommt in der echten Welt an.

EsmaraldV

Sony schaut von bungie ab, was mmo’s betrifft. Ob das so ne gute Idee ist 😂

Patsipat

Dann bin ich mal gespannt was das „and Beyond“ nach the final shape für destiny 2 bedeutet.

WooDaHoo

Dann wird Destiny beerdigt (the land beyond) und Matter übernimmt. ^^

Patsipat

Wenn es ein ordentliches StoryEnde hat und das Ende auch so vorab mit der Community kommuniziert wird hab ich damit kein Problem. Solange sie nicht mitten drin meinen den Stecker ziehen zu wollen…

TheGardener

Verstehe trotzdem nicht wie Bungie so extrem teuer sein konnte…

DoubleYouRandyBe

No front aber warum auch soll das einer wie du oder ich verstehen? Für mich hört es dich plausibel und vernünftig an. Für beide Parteien. So was wird ja auch nicht über nacht entschieden sondern wurde sehr überlegt, bewertet, begründet, etc. Entschieden.

KingK

Knack reloaded mit Dämmerungen und geheimen Exomissionen, in denen man den Combozähler bekommt, der Bausteine bei Killserien regeneriert 😂

Naja, hauptsache es fließen mehr Ressourcen in D2, so dass auch mal wieder Addons mit Umfang wie Forsaken gebastelt werden können. Hoffentlich ist nicht das Gegenteil der Fall und die guten Leute werden für diese anderen geplanten Games abgezogen.

Bin mal gespannt ob und wann das Auswirkungen auf mein Lieblingsspiel, das ja angeblich gerade am Aussterben ist (diese Behauptungen immer 😂), hat.

WooDaHoo

Sackboy 2: A really, really big and never ending adventure. 🤣

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von WooDaHoo
TheGardener

Also…wenn das creation tool dann auch ein never ending katalog bietet bin ich da sofort dabei! 😍

Leyaa

Man darf gespannt sein, was da noch von Sony kommt in den nächsten Jahren. Einen Multiplayer-Titel in der Welt von Aloy/Horizon oder God of War würde ich cool finden.

Sven

Jap, ziemlich geile Vorstellung 🙂

Caliino

Genau das würde meiner Meinung nach aber auch sehr viel „Magie“ der Serie vernichten…

Die beiden Leben halt davon dass du kurz mal stehen bleibst und erstaunt bist – egal ob du in ein neues episches Gebiet kommst oder ein riesiger Boss vor dir auftaucht um den alles herum explodiert 😀

Millerntorian

Auf den Punkt gebracht. Und selten habe ich mich in einem Interview so in meinen Vermutungen (siehe dazu auch den Artikel vorher) bestätigt gesehen.

Es geht um 2024ff. (Stichwort Matter & Co.?). Game as a service bietet ein unerschöpfliches Potential an Konsumentenfindung bzw. -bindung. Auch wenn Bungie nicht immer ein glückliches Händchen mit allen Saisons hat…das Grundprinzip funktioniert allen Widerständen zum Trotz ganz gut. Da kann noch so oft das vielbeschworene „Die Marke Destiny ist am Ende“ propagiert werden, die realen Spielerzahlen strafen solche Aussagen Lügen. Kaum ein anderes Game hat so konstant stabile Nutzerzahlen auf einem sehr hohen Niveau über einen so langen Zeitraum. Und das sage ich nicht als Destiny Nutzer, sondern weil ich Fakten studiere anhand der veröffentlichten Monatsreports.

Schauen wir also mal, was in den nächsten Jahren aus dem Hut gezaubert wird. Expertise gepaart mit Marktpotential. Ich hoffe, dass diese Synergie zukünftig besser genutzt wird als die wild galoppierende Ehe zwischen Bungie und Activision.

Und ab 2024ff. hab ich vlt. auch endlich mal ’ne PS5… 😂

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Millerntorian
Chris

Bungie ist jetzt nicht so der Story bringer mit ihrem Destiny Universum. Erst recht nicht wenn se nach 1-2 Jahren die ersten 75% Content rausschneiden

Motzi

Mir fällt es momentan ein wenig schwer, mir vorzustellen, welche bisherigen Sony Titel sich allein bezüglich der Hintergrundstory bzw der Welt in der sie spielen als MMO Grundlage eignen würden.
Am ehesten noch Horizon.
The Last of Us, God of War, die ganzen From Software Titel, Ratchet & Clank, Knack… eignen sich mMn nich so wirklich dafür.
Höchstens noch ein Spiel rund um das Spiderman Universum.
Bin gespannt.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Motzi
Walez

Das Endzeitszenario von Last of Us ist nicht für ein Spiel, im Stile von Division oder Destiny 2, prädistiniert?

Der_Frek

Sie machen massive, immersive Spiele, die kein Ende haben. Während die Stärken von PlayStation, wie Sie wissen, in Singleplayer-Games mit reichen Storys liegen. Unsere Studios machen diese Spiele und es sind einige der besten Spiele, die man überhaupt finden kann.

SIE: „Also… wir zeigen euch, wie man eine Story richtig gut erzählen und ins Spiel einbinden kann und ihr uns im Gegenzug, wie ein Hamsterrad funktioniert“

Bungie: „DEAL!“

galadham

sehr gut zusammengefasst.

der deal könnte wirklich so lauten:
„ihr, bungie, liefert die maps, wir machen die passende storie dazu.“

denn eins kann bungie unbestritten. sie haben tolle landschaftsbauer im team.

kreuzigt mich nicht gleich für meine aussage, aber jede welt, und jeder dugeon ist für sich genommen toll gemacht. zugegeben, es fehlt die lebendigkeit eines Horizon Zero Dawn, oder die von New World. aber D2 ist nun mal ein spaceshooter, und wer da son knaller wie die glycon hinbekommt, dem kann man schon hevorragendes mapdesign unterstellen

Wrubbel

Hmm, ob wir dann bald Alloy oder Ellie in einem Live-Service-Game zu Sicht bekommen?

Inque Müller

1000 Kratos ziehen in den Kampf😜👍

Wrubbel

Wie konnte ich nur Kratos übersehen😅

KingK

Wenn dann Knacki, der wandelnde Baustein. Die beiden bisherigen Games glänzten ja grafisch und vor allem mit unschlagbar tollen Charakteren, Story und einem Gameplay, das seinesgleichen sucht… NICHT 🙈

Wrubbel

Jetzt verwirrst du mich … ich kann mit Knacki, der wandelnde Baustein nichts anfangen. God of War hat meines Wissen nach 7 Spiele und in diesem Jahr soll noch ein 8er Teil veröffentlicht werden. Was meinst du?

KingK

Haha, ich wollte auf den schlechtesten Helden aus dem Hause Sony anspielen: Knack.

Der ist ganz weit entfernt von Kratos 🙈

Mein liebstes PS exclusive ist übrigens Bloodborne. Aber da sollen sie lieber mal einen weiteren Teil machen, oder wenigstens ein Remaster 😉

WooDaHoo

Vielleicht geht From Software ja nach Elden Ring in eine ähnliche Richtung. Jetzt kommt die Open World, im nächsten Schritt dann GaaS.

KingK

Elden Ring ist der erste Schritt. Freue mich auch auf den Titel. Aber genau das wäre meine Sorge: die From Games als MMO. Das würde mir nicht gefallen… Vielleicht gefällt mir nicht mal open world bei ER. Aber da gehe ich ganz offen und ohne Vorurteile ran. Ein bisschen weniger Schlauchlevels hat doch auch was, solange die Essenz der Games nicht verloren geht^^

Wrubbel

Okay, da hat sich das Aufstehen heute gelohnt😅 Ich habe von dem „Knack“ noch nie gehört.
Grundsätzlich gebe ich dir aber Recht. Nicht jedes Franchise von Sony eignet sich als MMO. Bei den von mir genannten m.M.n. schon.

KingK

Knack war bereits mit beiden Teilen im PS Plus. Aber es ist keine Schande, dass du das nicht kennst. Man verpasst nicht viel 😅
Ellie, Aloy und Kratos dann schon viel eher, wobei ich Ellie da ganz weit abgeschlagen sehe. Aus den anderen beiden könnte man etwas machen.

Millerntorian

Aber immerhin hast du es mal angespielt. Und sogar Trophäen erspielt? Zeigte mir zumindest meine Newsline. 😊

Bei mir war schon nach dem Startbildschirm und den ersten Minuten der Knackpunkt gekommen…ist nicht so meins.

KingK

Ja, weil ich ganz gerne Trophäen einsammle. Teil 2 war erträglich, daher habe ich den ganz durch geprügelt. Und Teil 1 wird alle paar Wochen Mal für eine Mission angemacht, wenn mein Sohn das mal wieder sehen will. Der ist noch jung genug, dass er fast jedes Videospiel toll findet 😂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

49
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x