Wo stehen die 50 größten MMORPGs derzeit? Die Tier List vor 2022

Wer über die Feiertage oder für 2022 ein neues MMORPG sucht, hat derzeit die Auswahl aus dutzenden von Spielen. Doch welche lohnen sich wirklich und welche sollte man ignorieren? MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch stellt euch seine persönliche Tier List vor.

Was ist das für eine Liste? In dieser Liste geht es darum, euch auf einen Blick ein Ranking der größten MMORPGs anzubieten. Weiter unten findet ihr zudem einige Erklärungen und Begründungen für die Liste.

Die Idee kam durch ein Video von TheLazyPeon, doch die Liste basiert auf meiner eigenen Meinung und den Erfahrungen, die ich die letzten Jahre gesammelt habe.

Wer spricht da überhaupt? Ich bin Alex und der MMORPG-Experte hier auf MeinMMO. Angefangen hat meine MMO-Karriere mit den Spielen Guild Wars 1, Aion und RIFT. Zuletzt war ich vor allem in Guild Wars 2, New World, ESO und FFXIV unterwegs.

Aus dieser Liste habe ich jedes MMORPG für mindestens 5, die meisten mehr als 10 Stunden und einige mehr als 1.000 Stunden gespielt.

Tier Liste der MMORPGs

S-TierFinal Fantasy XIV
Guild Wars 2
The Elder Scrolls Online
World of Warcraft: Shadowlands
A-TierAlbion Online
Black Desert Online
New World
Old School RuneScape
RuneScape 3
Star Wars: The Old Republic
WoW Classic
B-TierBlade & Soul
Bless Unleashed
EVE Online
DC Universe Online
Herr der Ringe Online
Legends of Idleon
Mortal Online 2
Neverwinter
Phantasy Star Online 2: New Genesis
Realm of the Mad God Exalt
Swords of Legends Online
Trove
TERA
C-TierAdventure Quest 3D
AION
Aura Kingdom 1
ArcheAge
Dungeons & Dragons Online
Elyon
EverQuest 2
Gloria Victis
Guild Wars 1
Lineage 2
Metin 2
Riders of Icarus
RIFT
Shroud of the Avatar
Skyforge
Star Trek Online
The Secret World
Vindictus
D-TierAura Kingdom 2
Crowfall
Elsword
Legends of Aria
MapleStory
Wild Terra 2
E-TierFiesta Online
League of Angels
Revelation Online

Erklärungen und Beispiele zu den verschiedenen Tiers

Spiele aus dem S-Tier würde ich grundsätzlich jedem meiner Freunde empfehlen:

  • Ganz oben steht bei mir Guild Wars 2, weil es das beste Kampfsystem, die besten Mounts und eines der fairsten Ausrüstungssysteme überhaupt hat.
  • WoW und FFXIV sind die stärksten MMORPGs mit Tab-Targeting und haben die besten Dungeons und Raids. Wer ein japanisches Setting bevorzugt, sollte lieber zu Final Fantasy greifen, wer den Comic-Look mag zu WoW.
  • ESO hat für mich die beste Vertonung, hervorragende Storys und ist für Einsteiger gut geeignet. Das Action-Kampfsystem macht Spaß, hat aber auch einige Lücken in puncto Wuchtigkeit.

Spiele aus dem A-Tier würde ich den Leuten empfehlen, die einen bestimmten Spieler-Typ haben:

  • Albion Online etwa ist eines der besten PvP-MMORPGs auf dem Markt, doch nicht jeder mag diesen Fokus.
  • Black Desert hat das spaßigste Kampfsystem überhaupt und interessante Wirtschaftssysteme, aber dafür endlosen Grind und benötigt Glück bei der Ausrüstung.
  • Die beiden RuneScape-Titel spielen sich aber unheimlich belohnend, was so fast kein anderes MMORPG bietet. Allerdings ist die Grafik ordentlich in die Jahre gekommen.
  • SWTOR hat eine coole Story und ist ein Muss für Star Wars-Fans, aber rein vom Gameplay wirkt es altbacken.
Wo kommt der Begriff MMORPG her? Die Geschichte des Genres in 2 Minuten

Die Spiele im B-Tier sind grundsätzlich nicht schlecht, haben aber alle einen Haken oder sind zu spezifisch in der Zielgruppe:

  • Blade & Soul ist ein spaßiges MMORPG, doch hat viel Grind und Echtgeld hilft beim Verkürzen davon.
  • EVE Online ist vom Gameplay her sehr speziell und einfach nicht für jeden Spieler-Typen gedacht.
  • Herr der Ringe Online hat zwar eine starke IP im Hintergrund, doch grafisch und vom Gameplay ist es stark in die Jahre gekommen.
  • Mortal Online 2 ist ein Hardcore-PvP-MMORPG, das euch nicht an die Hand nimmt. Das kann cool sein, ist für die meisten aber uninteressant oder frustrierend.
  • Phantasy Star Online 2: New Genesis macht zwar vom Gameplay Spaß, doch bietet derzeit zu wenig Inhalte, um ins A-Tier zu kommen.
  • Trove ist ein MMORPG mit lustigen Dungeons und Bau-Funktionen. Es hat nicht so ein tiefes Gameplay, aber gehört zu den kurzweiligeren Spielen.

Spiele im C-Tier haben einen größeren Haken als bei Spielen im B-Tier:

  • ArcheAge ist spielerisch eines der besten Sandbox-MMORPGs überhaupt und hat das Potenzial fürs B- oder sogar A-Tier. Doch es kämpft immer wieder mit Exploits, Pay2Win, viel Zufall und Balance-Problemen, auch unter dem neuen Publisher Kakao Games.
  • Guild Wars 1 gehört zu meinen liebsten MMORPGs überhaupt, doch bekommt einfach keinen neuen Content mehr, weswegen es den Sprung ins B-Tier verpasst.
  • Shroud of the Avatar wirkte schon zu Release altbacken und hat ein sehr schwaches Tutorial.
  • Vindictus hat ein unheimlich spaßiges Kampfsystem, ist aber sehr grindy, unbalanced und hat Pay2Win-Inhalte.

Spiele im D-Tier hatten teilweise gute Konzepte, sind jedoch mehr oder weniger tot:

  • Aura Kingdom 2 hat weniger Spieler als der Vorgänger-Titel.
  • Crowfall startete schon zu Release mit schwachen Zahlen, was gerade für ein PvP-MMORPG schwierig ist.
  • Legends of Aria hat ebenfalls kaum noch Spieler und es ist bereits der Nachfolger Aria 2 in der Entwicklung.

Von Spielen im E-Tier wiederum rate ich aktiv ab:

  • Fiesta Online ist ein schlecht optimiertes Spiel, in dem gefühlt gar keine Liebe steckt. Den Download sollte sich jeder Spieler ersparen.
  • League of Angels ist ein Autoplay-MMORPG, das im Grunde kein Gameplay hat, dafür jedoch dutzende Möglichkeiten anbietet, um euer Geld auszugeben.
  • Revelation Online ist ein liebloses Asia-MMORPG, das zudem mit Performance-Problemen und Pay2Win ausgestattet ist.

Die spannendsten MMORPGs in Entwicklung

Welche MMORPGs werden 2022 und darüber hinaus dazu kommen? In den kommenden Monaten und Jahren werden weitere MMORPGs veröffentlicht, die sicherlich ihren Platz in der Tier List bekommen werden.

Die vier interessantesten Titel sind Lost Ark, das 2022 bei uns erscheinen wird, Ashes of Creation, Project TL von NCSoft und das MMORPG zu League of Legends. Sie alle haben das Potential zu den besten Spielen überhaupt zu gehören, wenn sie vernünftig umgesetzt und passend vom Entwickler und Publisher unterstützt werden.

Zudem wird es einige neue Indie-Spiele geben, darunter Corepunk, Profane und Fractured. Sie haben Potential, doch müssen sich erst noch beweisen. Wir werden die Tier List entsprechend aktuell halten.

Wer sich vor allem für das kommende MMORPG zu League of Legends interessiert, der findet hier alle bekannten Informationen:

Alles, was wir Ende 2021 über das neue MMORPG zu LoL wissen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
62 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
lrxg

Die Liste kann ich fast so unterschreiben. Einer der letzten Titel – Revelation Online – hat mir persönlich allerdings sehr gut fallen.

Das Kampfsystem war für einen Tab-Target Hybriden sehr flüssig und hat Spaß gemacht. Wer ein Asia-Setting mochte, war in dem Game gut aufgehoben und viele der Mechaniken waren erfrischend und mal was anderes als das ewige “Ehre und Stärke”.

Leider wurde das Game von Patch zu Patch technisch immer schlechter und der Publisher war technisch und organisatorisch mit dem Game überfordert. Und wenn selbst Cashshop-Items durch Bugs aus dem Inventar verschwinden(wurden auch nie ersetzt oder kompensiert), dann vertreibt das auch die treueste Fanbase.

Silvia

Egal welches Game… das wichtigste für mich ist es nette, freundliche Mitspieler zu haben. Nur dann verbringe ich auch gerne Zeit im Spiel. Bei Retail WoW und TBC Classic habe ich diesbezüglich zwei relativ kleine Gilden mit netten Leuten gefunden.
Gefühlt ist Classic entspannter, da kann man auch Abseits der Gilde auf nette Leute treffen 🙂

Compadre

Aus dieser Liste habe ich jedes MMORPG für mindestens 5, die meisten mehr als 10 Stunden und einige mehr als 1.000 Stunden gespielt.

No Front und mir ist schon klar, dass man nicht alle Spiele hunderte von Stunden spielen kann, aber müsste ich bspw. FF14 aufgrund von den ersten 5 Spielstunden bewerten, wäre es für mich wohl ein Y-Tier oder so. 😀 Diese langweilige und zähe free2play Levelphase ist für mich persönlich schon immer das größte Hindernis, dem ganzen mal eine richtige Chance zu geben.

Compadre

Ja, alles gut, war auch überhaupt nicht als Kritik gemeint. 😉 Als ich den zitierten Satz las, kam mir einfach direkt in den Sinn, dass ich in den ersten Stunden bei FF14 echt kaum Langzeitmotivation aufbringen kann. Ich versuchte mittlerweile nun sogar oft, mich da durch zu “quälen”, weil es ja anschließend immer besser werden soll… Ich bin aber ohnehin kein allzu großer Fan von Storys in MMOs, dann ist sie in FF14 am Anfang auch überhaupt nicht packend, aber der Levelprogress wird ja an die Story geknüpft… Das führt bei mir regelmäßig dazu, dass ich es in halbjährlichen Abständen nach einer handvoll Spielstunden wieder weglege.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Compadre
Yazoo

Ich vergnüge mich seit mehreren Monaten in Neverwinter. Der Grind ist teilweise sehr heftig aber die Community ist toll 🙂 ESO ist natürlich auch immer wieder gut. Final Fantasy konnte mich leider nicht lange fesseln – aber ein sehr gutes Game. Ansonsten hat man leider wenig gute Auswahl an MMORPG’s auf den Konsolen. Was sehr schade ist.

Dominik

Bin auch Konsolenspieler, aber MMOs gehören am PC. Alleine sie Sozialinteraktion mit dem Chat ist auf der Konsole umständlich und wird daher kaum genutzt. Sehe ich immer wieder bei ESO auf Konsole – da fühle ich mich, als würde gar keiner online sein. Dann schmeiß ich GW2 am Laptop an und sehe den krassen Unterschied

Yazoo

Ob PC oder Konsolen ist doch egal. Bei ESO auf Konsolen ist beim Chat das große Problem, dass er nicht standartmäßig an ist und so von vielen dann auch gar nicht gesehen wird.

Bei Neverwinter zum Beispiel wird der Chat dauerhaft für alles benutzt. Bei Final Fantasy ist das auch kein Problem. Hier kommt halt hinzu dass es zusätzlich Crossplay hat. Umständlich ist daran auch nichts. Funktioniert alles bestens.

In der Regel hat man für alles eh irgendwelche Chatabkürzungen und kurze Sätze gehen auch flott mit Controller. Ansonsten kann man jederzeit, genau wie am Computer, eine Tastatur anschließen (Was man eh machen sollte wenn man viel schreibt).

Deswegen meine Forderung: Mehr MMORPG’s für Konsolen! Holt die Mistgabeln 😁

Compadre

Kann ich nicht ganz nachvollziehen, was du meinst. Großgebiete in ESO sind instanziert und die Maxkapazitäten in den großen Hauptstädten oder Großgebieten wie Kargstein zum Teil so voll, dass es mehrere Instanzen gibt. An der Konsole kannst du übrigens auch einfach eine Tastatur zum Chatten anschließen, wenn du nicht über den normalen Voicechat kommunizieren willst.

Dominik

Hy Compadre,
ja es ist voll, das meinte ich auch nicht. Aber weil der Chat kaum benutzt wird, fühlt es sich für mich nicht lebendig an. Eine Tastatur habe ich immer angeschlossen – aber da dies nur ganz wenige machen ist der Chat dennoch leer

Compadre

Hmm. Sehe ich ehrlich gesagt nicht so, ist aber vielleicht Ansichtssache. Bei ESO auf der Konsole ist es auf dem NA Server in Großstädten bspw. so, dass gefühlt jeder dritte im Gebietschat was in sein Micro vor sich hin faselt, mit der Frau streitet, räuspert, hustet, krächzt oder Musik im Hintergrund laufen lässt. Ich persönlich brauche so etwas nicht, damit sich eine Instanz “lebendiger” für mich anfühlt. Mich nervt das eher und ich verlasse den Gebietschat dann auch regelmäßig, wenn so einer auf dem EU Server in meiner Nähe steht.

Für mich persönlich fühlt sich es aber lebendig genug an, denn im Gebiets-, Gilden- und/oder Gruppenchat ist eigentlich immer genug los. Also aus meiner Sicht zumindest, aber das ist vielleicht einfach nur Ansichtssache.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Compadre
Yux4000

Was ist mit Projekt: Gorgon und Entropia Universe?

Markus

Die Liste ist so ne Sache bei mir wäre ESO noch in S Tier und New World ganz weit unten
Aber an sonsten sehe ich sie genau so

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Markus
ArynTheDragon

Bin ich unfähig zu sehen, oder fehlt Age of Conan komplett?

N0ma

Eine Einteilung hängt sicher auch von den persönlichen Vorlieben ab und vom Bekanntheitsgrad. Grad Bekanntheitsgrad und Spielspass gehen oft nicht konform.

Kleine Anmerkungen meinerseits: Albion Online, hat gute Mechaniken aber einfache Grafik, eigentlich eher ein Mobile Spiel. GW1 fehlt nicht der Content sondern Spieler, der meiste Content kann leider nicht mehr sinnvoll gespielt werden ohne Spieler. Rift das gleiche. Shroud of the Avatar in dieselbe Kategorie zu packen, …passt eigentlich gar nicht. Aion auf Pserver ist auch nochmal was anderes als Offi, zzT mein Hauptspiel neben FF14. PvP macht Spass, mehr Spass hatte ich nur bei Rift, da wars noch besser balanced und vielfältiger. Revelation Online hat einen schlechten Ruf wegen P2W, was im PvE aber relativ egal ist, dafür sehr viele Instanzen von Solo bis Gruppe und sehr dynamisches TabTarget, dagegen spielt sich alles bei S drin ist an TT wie Schneckentempo, mir gefiels ganz gut.
An die Möglichkeiten von GW1 und Rift kommt heutztage leider kein MMO ran, insofern gibts tatsächlich Unterschiede zwischen früher und heute.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von N0ma
Muchtie

Wenn NW so weit oben ist, dann frage ich mich dann wo dann Lost Ark Platziert wird auf
S ”Plus” liste??

Envy

Utopisch gesehen ja, realistisch gesehen wahrscheinlich F, G oder H

Muchtie

Bin ich gespannt wie ihr es ein ordnet aber sonst eine schöne Liste 🙂

SirPopp

Sehr schöne Liste und auch ein netter Überblick was akt. so alles “spielbar” wäre mit Ranking 👍

Prim

Weckt mich,wenn etwas vernünftiges kommt nicht das übliche Langweilige Zeug und stehe mit der Meinung nicht alleine……

Schuhmann

Das ist genau der Grund, warum MMORPG-Spieler so ein furchtbar undankbares Publikum sind. 😀

Ich will was total Neues, das mich total wegbläst. Aber es soll bitte auch ausgereift und poliert und vertraut sein – und keine Ansprüche an mich stellen. Und wehe, das Inventar-System ist nicht genauso, wie ich es will, dann piel ich es nicht. 🙂 Ach ja, und alle meine Freunde sehen das genauso!

Prim

Eine Frage….
Wann spielt man ein MMO ?
Ich Spiele MMOs seid 1998 und sie waren viel Härter als die neuen MMO……
Man Spielt aus Reiz oder aus Spaß an der Sache oder ?
Ich hatte letztens ein gepräch mit jemand wo ich schon mit ihm mehrere MMOs spielte.
ER verdient besser als du und ich viel besser…….
Er sagte er hat die Lust an den MMOs verloren,weil die sind fast alle P2W……
Wann Spielst du MMOs ?
Zeit verbrennen ?
Aus Spaß ?
aus Reiz ?
Letzte MMO das ich Spielte aus Reiz trotz meiner Behinderung zurecht zu kommen war WoW Classic Hauptklasse Feral mein Reiz war soweit wie irgendwie möglich zu kommen und glaub mir das war Hart alle Instanzen mit beharrlich auch Gilden Intern zu schaffen.

DIe heutigen MMOs sind einfach nur noch Konsum Spiele mit viel beschäftigungs Therapie aber was ereichst du damit ?

Heute sind fast alle MMOs gleicher Art das ist aber nicht meien Art und gehöre nicht zu seltene Spielart.
Ich gehöre auch nicht zu den Spielern die nur Spielen um den Hersteller eine Freude zu machen muss ja auch dafür bezahlen.
So und jetzt erkläre mir mal wo ich Undankbar bin…..
Wenn ich Hunger habe und jemand bietet mir etwas an und fang dann an zu Meckern das ist Undankbar…….

Es gibt paar MMOs die zur zeit auf dem Weg sind die mich neugierig machen aber die werden kaum 2022 erscheinen.
Jetrzt erkläre mir dochmal das neue an NW ?
Oder elion oder irgendeines dieser MMOs ?
Wenn sich ausreichend Spieler finden die es Spaß macht dann sollen sie es Spielen hab kein Problem damit…….
Seid Jahren kommt nichts total neues sondern nur aus den Baukasten hast du dich mal mit Spiele Endwickler beschäftigt ?
Ich habe sogar mal Spiel Programmiert ist schon lange her leider macht mir da meine Behinderung eine Strich durch die Rechnung wie Mathematik die mich begeistern kann oder Evolution…..

Prim

Die MMOs waren die besten Erfahrungen die man mit keinen Preis bezahlen kann.
Man kann Positive trotz schlechtere Grafiken zurück blickend as Design dieser MMOs waren vielfältig fragen sie doch mal ein Old MMOler…..
Ich sage ja nicht das zb. NW ein schlechtes MMO ist hab es sogar 14 Tage gespielt.Nur ich empfinde es zu Künstlich zuviel auf Zeitfresser aufgebaut.
Haben sie sich mal gefragt wieso WoW besonders Classic so Erfolg hatte ?
Sogar bei Spielern wie mir ?
Ich war begeisterter Spieler von Vanguard of heroes wo es auch heute noch eine Lizenzierte Version EMU Version kommt oder trotz vieler Probleme warum war SWG so erfolgreich in den ersten Jahren ?
Selbst Tera war man sehr erfolgreich habe es selber später nochmal 2 Jahre gespielt da ich kein Preis zahlte habe ich auch nicht herum gemotzt erst später als die Qualität in den Keller ging und viele in meiner Umgebung aufhörten.
Ich mag keine shoter wahrscheinlich einen folge meiner behinderung langweile mich schnell in einen Shoter genauso wenig mag ich die heutigen PvP MMOs die nur darauf abspielen Destruktive andere nur zu frusten.
Ich mag MMO mit Persönlichkeit oder Konstruktive MMO mit viel Crafting heute eher Survial MMOs.
Habe lange Zeit mehrere Jahre auch BG gespielt und nicht wenige das war so ab 2010 Mode…..
Auch neben andere MMOs wie EVE Online.
Grav war auch eine Zeitlang sehr Spaßig und einige andere MP das war eine sehr Sparsiege Zeit.

Die MMOs die heute genaut werden sind fast alle Gleich unterscheiden sich nur in er Grafischen Darstllung solche MMOs nenne ich Konsum MMO beschäftigungs Therapie mehr nicht Ablenkung alle Gleich udn das Problem dieser MMOs ist das sie sich gegenseitig die Spieler wegnehmen.

Es gibt einige MMOs die in Endwicklung sind die für mich Interessant werden könnten.Als Spieler stehe ich nicht alleine dar nur eine Schafs Herde wird von MMO zu MMO Springen die im Endeffekt alle gleich sind aber sich schnell extrem Langweilen.

Das sind für dich Innovationen ?
Als Eso ind ie beta ging habe ich gerade Tera Gespielt wo viele um dieser Zeit etwaas neues suchten hattest du eine Ahnung was 2 Stunden im Allgemeinen chat abging ?
Man zeigte seine Enttäuschung und Ja hab es schon ausgetestet langweilt mich extrem mit üblich viel beschäftigungs- Therapie und dicken Geldbeutel.
Ich mag keine Item Shops das verführt viele zu zusätzlichen programmier-Künste.

GTA ist für dich was neues ? solche Spiele gab es häufig.Nicht mein Geschmack.
Destiny im ernst ? Mal davona bgesheen habe ich Horror Geschichten schon vermehrt vernommen ich stehe nicht auf Shoter oder Frustriere Spieler.
Jetzt geht es richtig Bergab ja ich habe zeitlang Arche Äge gespielt Grusselig ist noch untertrieben hatte paar Spiel Design die einen gefallen aber es gab eine ursprüngliche Version vorm release die hat mich Intressiert.
Blackdesert Ohhgott ich bin mal davon abgesehen zu behindert bei den viele Grafik Explosionen mag sowas nicht.
Schlimmer al Albion gibte s nicht leider damals Geld für ausgegeben udn zeitlang gespielt baut Hauptsächlich auf Frustriere Spieler so gut wie es geht auf.
Au Shit Palia……
Wenns gefällt soll so was Spielen aber sieh doch mal nach wie viele es Spielen und sind immer fast die gleichen Spieler die nur von Spiel zu Spiel Springen habe auch mal Zeitlang 3 MMOs gleichzeitig gespielt.

Es gibt keine unterschiedliche Design alles ist gleich und je nach dem welche Kunden man Anspricht baut man sein MMO nur Online ist man doch eher wenig und Itemshop Nutzung bringen dann wenig,denn die Spielerw arten auf neuen Content udn spielen es dann so 2 Wochen.

zb. In meiner Steam Gruppe haben 5 NW gekauft und keiner Spielt mehr NW.
Wie schon mal erwähnt gibt es in FF14 oder WoW(Classic,Retail) nicht wenige Spieler die selten Online sind aber trotzdem noch Abbo gebühren zahlen.Aber das ist extrem schädlich für jedes MMO klasse der Dienstleister verdient Geld aber je weniger geht oder Sozial Kontakte nicht mehr einloggen um so mehr geht die Spieler Anzahl in den Keller.
Als ich wieder 2016 in FF14 einstieg hat mich etwas Extrem schokiert das in meiner Onlien Liste Extrem viele Spieler ihren Acc Resetet haben und paar haben es mir sogar angekündigt das habe ich in keinen anderen MMO erlebt.

Ich habe jetzt einige MMOs oder MP aufzählt wie sagte letztens der gut Geld verdient das alle MMOs nur noch P2W sind und entsprechend auch keine mehr Spielt obwohl er kann gutes Geld dort lassen und hat es sicherlich auch Zeitlang gemacht.

Ich kaufe mir keine erfolge oder lasse mich mit Schein erfolge umgarnen.Ich schaffe es oder scheitere……
Alles auf meinen Füßen…….
Bei Wow Classic wussten viele worauf sie sich einlassen aber man hat es aus anderen gründen gespielt aber die neue SOM Version ist eher ein Desaster…….

Daniel

Oh da Leck ich mal ein Veto ein. Ich habe WoW gespielt als es noch neu war, wir waren keine schlechten Spieler. Wir mussten halt nur alles von Grund auf lernen, jeder Instanz, Quest, Gebiete etc mussten wir uns selbst erarbeiten. Bosse töten? Jede einzelne Phase müsste man sich erarbeiten. Heute? Klar hat Classic das gut gezeigt. Wieviele Guids waren da schon draußen?

Envy

Wann spielt man ein MMO ?

Ich Spiele MMOs seid 1998 und sie waren viel Härter als die neuen MMO……

Man Spielt aus Reiz oder aus Spaß an der Sache oder ?

Ich spiele ein MMO wenn ich Zeit dazu habe, meist sind das max 2 Stunden am Tag. Die Zeiten die ich früher in MMOs verbracht habe sind da vorbei…Stunden über Stunden in HDRO Set Teile farmen…man wird halt irgendwann mal erwachsen und setzt andere Prioritäten.

Das heißt nicht das ich nicht gerne spiele, ich hab nur einfach nicht mehr die zeit dafür. Da kommen wir zu deiner nächsten Frage, warum spielt man MMOs?

Ich spiele um Spaß zu haben, ich muss mir nichts beweisen oder der beste sein. Ich will und habe sehr viel im realen Leben erreicht, das bringt mir mehr als ein paar Pixel die leuchten.

ER verdient besser als du und ich viel besser…….

Er sagte er hat die Lust an den MMOs verloren,weil die sind fast alle P2W……

Diesen Punkt verstehe ich überhaupt nicht. Wenn jemand sehr viel Geld verdient, dann geht das meistens einher mit sehr viel Arbeitszeit. Bedeutet man hat zwar mehr Geld aber weniger Freizeit.

Wenn ich weniger Zeit zum spielen habe, finde ich es nicht schlecht wenn ich durch meine finanziellen Mittel die Möglichkeit habe die fehlende Spielzeit die andere haben, damit auszugleichen.

Prim

Ich beschreibe mal eine Antwort von jemand der auch beruflich wenig Zeit hat…..
Spielt aus Reiz und Fun und spaß udn wenn man Spaß hat dann hat man auch Zeit Spaß zu erleben.
Ähnlich bei mir meine Spiel Spaß auch ein Grund wow Classic eine Zeitlang erneut zu Spielen.
Es sidn einige MMOs in Endwicklung die ich auf dem Bildschirm habe denns chon Mitte letzten Jahres war Klar in NW geht was gewaltig Schief.
Da ich eien Zeitlang Extrem WoW Classic Spielte brauchte ich eine Ablenkung und aus diesen grund habe ich NW gebraucht zu mehr nicht war leider eher ein zeit Fresser.

Dominik

Witzig wie unterschiedlich die Warnehmung ist. Ich begann MMOs zu spielen wo GW1 rauskam, was ja auch kein echtes MMO ist. Dann gab’s noch im Großen und Ganzen EverQuest, Wow und Daoc. Spielten sich alle sehr ähnlich.
was haben wir heute? Heute vermischen sich die MMOs mit normalen Spielen und sind keine reinen MMOs mehr. Es gibt Shooter MMOs, es gibt MMOs mit ISO Ansicht, es gibt welche mit Strategieanteile, dann wieder welche mit viel Solocontent, andere mit mehrheitlichen Gruppencontent. Dann gibts typische Fantasy MMOs, aber auch Science Fiction oder ganz andere Genres.
Das gabs früher nicht – fast alle neuen Spiele waren früher an Wow angelehnt, damit man die Hype Welle nutzen kann.

und ja wir MMO Spieler sind oft
undankbar. Diese Spiele sind oft Mammutprojekte mit Investitionen von vielen Millionen Euro – und wenn’s rauskommt wollen wir weder Bugs verzeihen, wollen keine Klons anderer Spiele und was erfrischendes, aber Neue Ansätze schrecken uns auch ab. Und das am besten noch gratis.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Dominik
Prim

wenn ich so Überlege wie fazineiert wir damals FF14 Spielten oder ANarchy Online oder Mankind Hart PvP da waren Queste eher ien belohnung wenn man welche fand.Auch die ersten Zeit aus EVE Onlien waren Fazienierend später nur noch ein Player shoter oder trotz vieler Bugs Vanguard of Heroes oder SWG waren wir extrem begeistert dabei gewesen.
Dann so ab 2012 hat man vermehrt gehört das immer mehr Spieler MMOs an den Haken hängten,weil alle immer das gleiche machten.

Dominik

Liegt aber auch stark daran, dass wir damals leichter fasziniert waren. Alles war neu und interessant. Spiel mal wieder eins der alten Spiele, mache ich immer wieder und bin aber meistens dann eher enttäuscht, da es mir nicht mehr dir gleiche Freude bereitet wie vor 10 Jahren.

Prim

zb.
Enix hat sich in der ersten Zeit viel Mühe gegeben mit FF11 und in vielen MMOs gab es auch mehr Zusammen Arbeit sogar Soziale Verbindungen auch habe ich 1x erlebt wie sich 2 Menschen aus ein MMO verliebten und Heirateten.
Damals war natürlich vieles Neu abere s gab auch starke unterschiede in den MMOs.
Heute sind alle MMOs gleich Hauptsächlich Zeit schinden udn großen Item Shop von dem immer mehr Abspringen oder ins nächste MMO Springen das ich heute noch viel Härter als noch vor 10 Jahren.
Lost ARk zb. wird eine menge derzeitige Spieler abwerben.Einige Neue MMOs sind auch noch Unterwegs habe selber welche in der Liste.
Die ganzen MMO die derzeit laufen zahlt zb. ESO ein hohen Preis.Enix gibt sich große Mühe Spieler zu halten und NW schmeißt schubweise Täglich nicht wenige raus.
Es fehlen solche Nachhaltigen Spiel Strategien wie in einigen MMO doch recht erfolgreich machten wie zb EVE oder auch SWG und einige andere die Schaften mit Ihren Spiel Design Spieler zu halten.

Prim

Nachtrag…..
Ich war seid 1998 in vielen Betas und Alphas teilweise haben sie riesn Spaß gemacht trotz Crash oder Bugs……
Ich habe kein Problem damit…..
Urteile Menschen die dir bekaannt sind aber nicht die wo du nur Illusionen Aufbaust wie sie dir gefallen.
Ich habe auch schon Länger extremen Hardcore PvP gespielt aber die heutigen PvP Systeme empfinde ich extrem abstoßend habe wohl Zuviel Ehre im Leib.

ParaDox

Man kann auch undankbar sein, es kommt ja immer was neues nach. Irgendwer hat doch immer was neues in der Pipeline.

Bei anderen Genres, wie den MOBAs, gibts da nur Friss oder Stirb. Wenn da jemand das Angebot nicht passt, der hat dann einfach Pech gehabt.

Alex

Seh die Liste recht ähnlich nur das ich wow retail mit classic tauschen würde.

Zaron

Liste unterschreib ich so.
Viel krasser finde ich wie viele MMORPGs es eigentlich gibt XD

Namma

ui interessant, gw2 wäre bei mir Max im B Tier, eins der schlechtesten Mmorpgs aller Zeiten 😅
hab vor kurzem rein geschaut, gealtert ist es auch noch äußerst schlecht.

Wow ins A Tier , der Rest passt ganz gut

Nico

gw2 ist trotzdem kein S Tier, man muss doch einfach mal die benotungen sich durch den kopf gehen lassen was S tier überhaupt bedeutet, und da gehört halt nur die Creme dela Creme rein. Da gehören für mich weder World of Warcraft und auch kein GW2 rein. Für S Tier ist da viel zu viel zerstückelt bei der lebendigen welt die man z.b. garnicht mehr zocken kann etc. Oder bei WoW ebenso, das Feeling beim Leveln ist was ganz anderes als auf Max Level, die Storys bekommt man beim leveln auch nicht mit. usw.

Sie haben ihre stärken ja aber für die 2 reicht maximal A tier.

Black Desert würd ich sogar ins B-Tier legen. Sie bringen zwar immer wieder neue gebiete und Klassen aber ändern viel zu wenig an anderen Mechaniken. So das vorallem Gebiete oft toter content sind.
SWTOR würde ich auch nie und nimmer ins A tier stecken, dafür ist das Spiel viel zu stark auf Solo Gameplay gestrickt und bietet in ettlichen Bereichen einfach nichts. Und content dürren sind da ewig lang

Geroniax

Wie schön das jeder eigene Meinungen hat 🤪

Leyaa

Sehe ich nicht so.
S Tier ist in meinen Augen jedem zum empfehlen, einfach wegen der hohen Qualität des Spiels in verschiedenen Bereichen. Da gehört jedes der 4 genannten meiner Meinung nach auch hin, soweit man einen einigermaßen objektiven Blick drauf wirft.

Dass diese Liste nun nicht Jedermanns Geschmack trifft, ist völlig klar. Aber es wurde ja auch von einer persönlichen Liste gesprochen und unterhalb dieser Liste gibt es auch kurze Erklärungen weshalb diese sich dort befinden.
WoW und FFXIV sind quasi “no-brainer”, das ist qualitativ einfach auf sehr hohem Niveau, auch wenn jedes der Spiele so ihre Macken hat.
Ebenso ESO und GW2, die beide eine etwas andere Schiene fahren – beide haben den Fokus nicht primär auf Dungeons & Raids und sind gerade für Casual-Spieler eine sehr gute Wahl.

Viele andere Spiele in der Liste müssen an irgend einem Punkt Abstriche machen, sei es nun beim Thema Grind, Pay2Win, Content oder einfach nur die allgemeine Grundausrichtung des Spiels. Obendrein haben sie auch meist nicht das Zeug zu einem Mainstream MMO, wie z.B. bei Albion. Diese und andere MMOs aus der A-Tierliste die haben ihre Nische gefunden und innerhalb dieser leisten sie gute Arbeit.

Bei den Bs würde ich sagen, dass diese grundlegend gute Spiele sind, aber mit deutlichen Abstrichen in einigen Bereichen. Herr der Ringe Online ist zwar stark mit seiner IP und Story Fokus, aber Grafik, Gameplay und Technik können hier nicht mithalten, weshalb es für viele nicht zu empfehlen ist.
B ist für mich eher so die Fan-Spalte, die nur ein spezifisches Publikum anspricht und wo man in einigen Bereichen deutlich was wegstecken muss, um Spaß zu haben.

Alles unterhalb von B ist meiner Meinung nach nicht mehr zu empfehlen.

Nico

man sieht halt das du nicht verstehst was S tier heißt. S tier ist das non Plus Ultra, ohne Makel, und WoW und vorallem GW2 haben da doch stark einzubüßen.
Du schreibst ja selber andere titel müßen einbuße machen in sachen content, grind etc. Was ist den bei WoW und Gw2? content düre schon ewig, bei bfa und nun bei shadowlands on mass. und wenn content kommt, grind ohne ende, alleine die ganzen mechaniken in WoW arten sowas von in grinden aus, und damit mein ich nicht 1-2 sachen sondern alle mechaniken, bis sie dann 1 jahr später wieder aufholbar sind, dazu die lächerliche Story, das ist definitiv kein S tier mehr und das schon nun seit 3 Jahren… Da ist nurnoch im Worldbuilding und Synchro und vereinzelte Bosskämpfe eine hohe Qualität. ansonsten wars das aber auch….

GW2? contentdürre gibts da ja wohl regelmäßig. Gameplayausrichtung vieler Mechaniken gefällt auch vielen nicht. Story und Synchro sind auch keine S tier qualität, da fehlt einfach viel zu viel um ein S tier zu sein. A tier ist ja immernoch sehr gut, aber es sind definitiv beide kein S tier mehr…..

Shinobe

Versteht mich nicht falsch (wird eh passieren), es ist deine persönliche Tier Liste, da kann man natürlich wenig diskutieren, weils ja dein Geschmack ist. Nur die Anmerkungen verstehe ich nicht ganz. Kleines Beispiel:

Bei GW2 sagst du das sie das fairste Ausrüstungssystem haben. Bei BDO sagst du, der endlose Grind ist ein Problem für dich.

Nun, ich kenne Leute die haben den endlosen Grind bei GW2 für Ihre Legendary Waffe abgebrochen weil das einfach zu viel Grind war, sie haben sich dann Gems gekauft im Sale, zu Gold umgewandelt und sich die Legendary gekauft, das hat einen Geschmack von P2W. Im Prinzip (und ich diskutiere nicht über die Sinnhaftigkeit sondern nur die Möglichkeit) kann ich mir in GW2 die beste Ausrüstung kaufen (abgesehen von Ascensions, die aber auch wieder Grinden bedeuten).

Glück bei der Ausrüstung brauche ich auch bei WoW oder FF14, nur nicht beim “plussen” der Ausrüstung sondern ich farme immer wieder das gleiche Dungeon in der Hoffnung das das BiS Items dropt. Und vllt droppt es nie (ja ich spreche aus Erfahrung, ich haße Grimbatol immer noch das der Ohrring nie gedroppt ist nach ca 50 Runs und einige Lucky ppl hatten Ihn beim ersten Run).

Ich mag GW2, spiele es auch immer noch, ich hab hunderte/tausende Stunden in FF14, BDO, WoW, aber das Prinzip Grinden und Glück haben sie alle und ist für mich in keinem MMO ein valider Punkt.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Shinobe
Cayseez

Glaub du hast die “Sinnhaftigkeit” in dem Wort P2W nicht ganz verstanden oder? Versteh mich nicht falsch, ist nicht bös gemeint, aber nur weil man irgendetwas mit Echtgeld kaufen kann heißt es noch lang nicht “Pay2Win”. Klar kann man immer irgendwas mit Echtgeld kaufen aber, du hast dennoch überhaupt keinen Vorteil anderen Spielern gegenüber mit einer Legendary. Da die rein optisch einen Vorteil bringt (oder das ändern der Werte). Aufgestiegene Rüstung und Waffen muss man sich erspielen und haben die selben Werte.

Hauhart

Sehe ich ähnlich, wenn man sich Ziele (besonderes Endgameziele) erkaufen kann, dann ist das in meinen Augen pay2win. Das ist auch der Grund warum jeder etwas anderes als pay2win betrachtet, weil jeder andere Ziele hat. MMOs sind halt vielschichtig, da gibt es nicht das eine Ziel, sondern ganz viele.
Ich habe es geschafft in GW2 eine Legendary zu erfarmen, weil ich auch Glück hatte und einen wertvollen Precur gefunden habe. Aber die Verlockung war groß, die einfach zu kaufen. Habe trotzdem hunderte Euro dort gelassen für Mounts und Kristalline Schwingen.
GW2 ist geil keine Frage, aber irgendwann hab ich mir dann doch die Frage gestellt -> “Ergibt das Spielen und Farmen hier noch Sinn, wenn ich mir doch auch alles, per RMT, in Sekunden kaufen kann?”!
Dazu kommt noch, das ich persönlich Spiele hinschmeiße, wenn ich Ziele geschafft habe und ich habe mich oft dabei erwischt, dass das besonders bei f2p games der Fall war, sobald ich den Shop ausgiebig genutzt hatte.
Daher spiele ich f2p games jetzt ganz anders, mein neues Ziel ist nun: “Wie weit komme ich ohne Geld auszugeben” Denn nur so, sieht man schnell die pay2win Fratze dieser Spiele 😉

Leyaa

Die Tierliste deckt sich im großen und ganzen auch mit meiner Einschätzung. Mit ESO kann ich nicht viel anfangen, gehört aber auf jeden Fall dort hin. Mal sehen, wie sich WoW in den nächsten Monaten und Jahren noch so macht.

Beide Runescape’s im A Tier sicher auch passend, habe beide Spiele immer mal wieder auf der Beobachtungsliste und sie machen ihre Sache wirklich ganz gut, ist aber nichts für Jedermann. Ein Runescape Next oder so würde ich spannend finden.

Herr der Ringe Online im B-Tier ist schmerzlich, aber leider absolut stimmig.

Das E-Tier könnte man vermutlich noch mit dem einen oder anderen (ehemals populären) Titel auffüllen.

Von den MMOs in Entwicklung sind ja nur Lost Ark und Broken Ranks (das hier nicht erwähnt wurde) für 2022 bestätigt, oder? Alles andere kommt “irgendwann”?

Leyaa

Ah, alles klar 🙂

Ist Project TL nicht schon seit 2019 auf der aktuellen Release Liste? Darüber weiß man noch so wenig, da habe ich große Bedenken, dass es nächstes Jahr für einen West-Release reicht.

WoW Erweiterung bin ich auch sehr skeptisch. Denn das würde ja bedeuten es gäbe keine 12+Monate Content-Flaute. Das kann doch gar nicht sein 😅Außerdem kam und kommt es sicherlich wegen den internen Problemen zu Verzögerungen. Aber mal abwarten 🙂

Fractured und Ember’s Adrift fallen mir spontan noch als 2022 Release Titel ein, wobei ich mich frage, ob das zeitlich reicht. Aber zumindest bei Fractured wird gamigo wohl ordentlich Druck machen.

voxaN

Embers Adrift kommt sicher nicht vor 2023 raus.
Aber Corepunk wäre noch zu nennen.

Leyaa

Corepunk hat glaube ich nur vor, die Beta nächstes Jahr zu launchen, aber der Release wird meines Wissens nicht mehr 2022 erfolgen.

Bei Ember’s Adrift hast du sicher recht, auch wenn die Entwickler im Moment noch 2022 behaupten.

voxaN

Stimmt, es ist nicht angekündigt. Aber die Beta ist für Frühling angedacht, da rechne ich mit einem Release im nächsten Jahr sicher (ohne weitere Verzögerungen)

MeisterSchildkröte

gute liste, kann ich alles nachvollziehen. meine sähe dennoch anders aus. für mich sind themepark mmos total langweilig und in ihrer grundmechanik irgendwie “falsch”.
ich brauch eine lebendige sandbox, mit gesunden, durchdachten wirtschaftssystem. das wäre auch mein nummer 1 kriterium für albion. pvp habe ich durch das spiel erst mit der zeit lieben gelernt 😀

am ende ist es geschmackssache. die breite masse wünscht sich klassisches raiden aller wow.

bin da wirklich auf die neuen games gespannt. sind ja in ihrer art auch grundsätzlich für verschiedene zielgruppen. crimson desert habe ich auch noch ein wenig hoffnung. wobei aus dem asiaraum tendenziell ja eher grafikblender kommen als gameplay revolutionen.

Caliino

Ich denke da wird alles mit kleinen Lobbys geregelt und nicht das klassische “MMO” wo überall viele rumlaufen.

Also so wie in MHW, Genshin und Co wo du kleine Lobbys hast und /oder gezielt mit Freunden spielen kannst.

Und seien wir mal ehrlich:
Ein “richtiges” MMO in der Pracht der UE5 hätte massivste Probleme in Sachen Performance und gefühlt können es 85% der Spieler eh “nur” auf Niedrig/Mittel spielen 😀

Stefan

Warts mal ab ab 2023+ mit TSR ist die elende Perfomance Frage bei UE5 Games dann hoffentlich endlich Geschichte.

Dann spielts keine grosse Rolle mehr, ob man von 720p auf 1440p skalieren lässt, oder 1080p auf 4K.

Caliino

Mag sein, drei Faktoren sind dabei aber immer noch weitaus wichtiger:

  1. Wie gut funktioniert das dann in der Realität (und besonders bei MMO’s),
  2. Welche MMO’s kamen bis dato auch mit der UE5 raus und
  3. Welche Anforderungen hat das ganze dann – speziell in Sachen Raytracing, DLSS usw

Ersteres wird sich zeigen, wirklich profitieren werden (wenn überhaupt) nur neue MMO’s die bis dato mit der UE5 entwickelt wurden und wenn das ganze dann aber auch noch potente und/oder neue Hardware braucht, dann bringt das erst wieder nix. (Oder eben nur einem kleinen Teil der Spieler was)

BountyhunterX

ESO ist nach wie vor mein Favorit,bei dem Spiel stimmt einfach alles.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

62
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x