Destiny 2: Die Hilfe für Bungie ist nach 3 Jahren wohl endlich da

An Destiny 2 arbeiten immer mehr Studios. Das weiß man schon lange – nun beginnt man auch zu erkennen, an was das Gast-Studio „High Moon Studios“ seit 2015 gearbeitet hat: an der Story für Forsaken. Löst das Bungies Recycling-Problem?

Bungie braucht Hilfe: Wir wissen schon seit 2015, dass Bungie nicht den Content-Hunger der Spieler stillen kann: Zwei DLCs und ein größeres Release jedes Jahr – das ist für Bungie zu viel, auch wenn sie angeblich über 700 Mitarbeiter haben. Schon 2016 stöhnte man: „Der Content-Fluss kann so nicht aufrecht erhalten werden“ und sagte die geplanten DLCs ab. Aber zum Glück hat man ja Activision im Rücken und die haben einige ungenutzte Studios rumstehen.

Bungie bekommt Hilfe: Bereits im Mai 2015 hat das Activision-Studio „High Moon Studios“ bekanntgegeben, dass man ab sofort zusammen mit Bungie an Destiny arbeitet. Vorher hatten die Games wie „Transformers“ gemacht.

High-Moon-Partner-Destiny

Hilfe bei Warmind: Seit drei Jahren dachten wir, dass die High Moon Studios an „Warmind“ arbeiten, der Mars-Erweiterung für Destiny 2. Denn es hieß in einem frühen Leak, dass Bungie den Mars-Raid aus Destiny 1 ausgekoppelt und ihn an High Moon Studios abgetreten hat. Aber das hatte sich wohl zwischenzeitlich verschoben. Zwar half tatsächlich ein anderes Studio bei der Mars-Erweiterung, aber das waren „Vicarious Visions“, die für Destiny 2 schon den PC-Port gestemmt hatten.

D2-DLCII_Warmind

Story von Forsaken mit Hilfe der High Moon Studios

Und was macht High Moon Studios? Bislang dachte man, die “High Moon Studios” arbeiteten als “Hintergrund”-Studio bei Destiny 2 mit, liefern ab und an mal einzelne Teile. Jetzt durch die Vorstellung von „Forsaken“ wird klar, woran die „High Moon Studios“ seit 2015 federführend gewerkelt haben. Denn im „ViDoc“ waren bei der Vorstellung der Story von „Forsaken“ zwei hochrangige Mitarbeiter der High Moon Studios zu sehen:

  • Matt Tieger, Game Director, High Moon Studios
  • Gabe Sheets, Lead Designer, High Moon Studios
Destiny 2: Forsaken wird ein Space-Western und Ihr jagt 8 Barone

Content durch Gastarbeiter: Die Video-Dokumentation zu Forsaken beginnt mit der Aussage von Project Lead, Scott Taylor: Jetzt habe man die Möglichkeit, die man vor Jahren nicht hatten, mit Leuten außerhalb des Studios zusammenzuarbeiten, um die beste Version von Destiny zu finden. Das ist ein Code für: “Endlich haben wir die Hilfe, die wir schon bei Destiny 1 gebraucht hätten.” Es scheint also klar: High Moon Studios werkelt da kräftig an der Story von Forsaken mit und entlastet Bungie.

Destiny 2 Forsaken 29

Aufgabenteilung und Outsourcing

Outsourcing nach China üblich: Das „Auslagern“ von zeitintensiven Aufgaben bei Gaming-Studios ist in der Industrie üblich. So ist es besonders aufwendig, „Assets“ herzustellen, also einzelne grafische Elemente. Wenn man das alles im eigenen Studio und Land macht, wird das oft zu teuer. Daher nutzt man hier “Outsourcing” – oft kommen diese Assets aus China. Dort ist Arbeitskraft günstig. Ohne die Hilfe von chinesischen Entwicklern hätte das eher kleine niederländische Studio “Guerilla Games” nie die Open-World von Horizon Zero Dawn stemmen können. (via TheOutline).

Riesen-Publisher machen es hausintern: Aber auch mit eigenen „hausinternen Studios“ arbeiten große Publisher gerne. Vor allem Ubisoft ist für diese Politik bekannt. So stammen die DLCs für „The Division“ von Neben-Studios, an The Division 2 sollen gar über 1000 Mitarbeiter in 6 Studios arbeiten. Bungie hat jetzt zumindest mit Vicarious Visions und den High Moon Studios zwei Helfer – aber auch hier könnten noch mehr dazukommen.

Destiny-2-Super

Löst das Bungies Recylcing-Problem?

Spieler witzeln schon: Hilfe ist wohl nötig. Bungie hat sich bei Destiny den Ruf eingehandelt, viel alten Content zu recyclen. Das könnte an genau diesen Problemen liegen: an einem Mangel von Ressourcen für Assets. Die Updates und Stories bei Destiny 1 nutzten häufig “alte” Orte und Gegner-Typen, die schon im Spiel waren. Das Live-Team verpackte diese Inhalte dann neu, recycelte etwa die Raids oder das Gefängnis der Alten. Es fehlten wohl die Mitarbeiter, um “wirklich neue Spielinhalte” zu entwickeln.

Auch bei Destiny wird wiederverwertet: Auch bei Destiny 2 gab es die Recycling-Kritik schon, nachdem Strikes nur die wiederverwerteten Kampagnen-Stories darstellten. Mit den neuen Gast-Studios und noch mehr Ressourcen könnte es Bungie gelingen, dieses Problem bei Destiny 2 einzudämmen.

Destiny 2 Forsaken Bow 5

So will Destiny 2 den “robusten und stetigen Content-Fluss” schaffen

Neuer Annual Pass: Nach 4 Jahren sollen bei Destiny 2 2019 nun das erste Mal in einem “Nicht-Release-Jahr” das ganze Jahr über Spielinhalte erscheinen. Der Annual Pass soll drei geplante Updates umfassen, die “Premium-Inhalte” enthalten sollen.  Es würde nicht wundern, wenn man hier häufiger die Namen anderer Studios hört. Das ist wohl die klare Strategie von Activision, um einen “konstanten und robusten Content-Fluss aufrecht zu erhalten.” Den hatte Activision den Spielern im Vorfeld von Destiny 2 versprochen.

Destiny 2 wird Spielinhalte von anderen Studios als Bungie erhalten
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
24
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
117 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bienenvogel

Ich bin auf der PS. Hab dich glaub ich auch schon in unserer Mein MMO Gruppe dort gesehen wenn ich mich nicht irre ???? Danke für das Angebot, ich adde dich nachher. Ich warte im Moment noch ab wie Forsaken wird, ich will diesmal nicht den Braten vorher kaufen. Aber wenn der Raid dort cool ist komme ich bestimmt drauf zurück. Die Calus/Argos Dinger haben mich jetzt weder vom Setting noch vom Loot her so gekickt das ich rein musste. Außerdem hab ich meistens abends nicht so die Lust auf haufenweise menschlicher Interaktion, was mir sicher auch im Raid-Weg steht. Nunja. Man kann ja theoretisch auch so mal zocken denke ich. Ich finds aber cool das man hier oft auch freundlich eingeladen wird, hab ich bisher eher selten erlebt. Coole Sache. ????

Bienenvogel

Da stimme ich dir zu, und das sage ich auch schon länger, Bungie muss für sich entscheiden wohin sie wollen. Und dann werde auch ich als “Zwischengamer” ???? auch sehen ists noch was oder nicht. Ich habs damals nach Vanilla Release auch ein paar Monate garnicht gespielt. Und mir reicht ehrlich gesagt auch das was ich alleime erreichen kann. Ich muss keinen Raid machen damit Destiny Spaß macht. Wenn jetzt noch all das was für Forsaken versprochen ist kommt, dann freu ich mich natürlich. Aber ich nehme das Spiel seit Jahren wie es ist. Ich sage hier meine Meinung dazu ob es gut oder schlecht ist, ob ich es gut finde oder nicht. Aber ich sehe mich nicht als Zentrum des Interesses als ob das Spiel auf mich zugeschnitten sein muss. Ich denke das meinst du mit “Spaß haben, aber so wie das Spiel” ist. Und das sehe ich genauso. ???? Edit: ich seh gerade das der Artikel schon 2 Tage alt ist.. das liest doch eh keiner mehr außer dir. ???? Immerhin danke fürs Antworten.

Bienenvogel

Ist es nicht irgendwie ironisch? Immerhin hat die Kritik der “Hardcore” Spieler dazu geführt das D2 jetzt wieder in “ihre” Richtung fährt. Ihr Feedback hat D1 über Jahre an “ihre” Bedürfnisse angepasst. Was nicht schwer war, denn D1 war ja größtenteils ein großer Haufen Bestandteile die man als fertiges Spiel verkauft hat. Der wurde dann durch die Community wie ein heißes Eisen geformt. Das soll jetzt kein Vorwurf sein, ich find es nur lustig das es scheinbar immer hin und her schwankt. Bungie ist da ehrlich gesagt nicht zu beneiden, wenn es dauernd Nörgeleien gibt. ☺

Übrigens – ich finde diese Bezeichnungen und Unterscheidungen in “Casual” und “Coregamer” immernoch unglücklich. Ist doch Wurscht wie oft man spielt oder wieviel. Im Grunde dpielen wir alle dieses Spiel gerne. Und dieses gegenseitige “dann ist das Spiel nix für dich!!” bringt doch nix. Vielleicht sehe ich das auch nur so weil och irgendwo dazwischen hänge. Ich bin schon lange dabei, aber ich hab nie nen Raid gemacht. Ich hab sicher insgesamt auch schon 2000h Spielzeit weg, aber sehe mich nicht als Hardcoregamer. Und es gibt gerade hier auch noch andere denen es so geht. Jemand der nur 4-5 Stunden pro Woche spielen kann ist nicht automatisch ein böser “Casual” der das Spiel kaputt macht. Habt euch einfach mehr lieb, wir sehen uns immerhin als Community. Puh. ????

WirSitzenImBusGanzHinten

ich und meine freunde haben uns das dlc bereits schon vorbestellt, wir können es kaum abwarten, vor allem der neue raid wird definitiv hammer und shotguns in allen slots, was will man mehr *-*

Sven Kälber (Stereopushing)

Hahaha, was der Ugodzilla ausgesprochen hat, es ist nicht so verkehrt, ich bin Weird! Oder doch nicht? Da ich auf die von mir ausführlich beschriebene Gegebenheit & Frage auch gerne eine wohl überlegte Antwort hätte (solche Kommentare laufen ja oft eher unter Impulshandlung). Find ich es nicht verkehrt so kryptisch zu sein, das man erst mal überlegen muß ‘was meint er jetzt’. Der wille sich auf meine Überlegungen einzulassen, ist schon der erste Schritt ein tatsächlich offenes Konversation darüber zu führen. Oder ich schreib einfach so ungeschwollen wie alle im Inet: Yolo, What A Dude… 😉 2 hams zumindest verstanden, das ist ok :=)

UGODZILLA

^^

UGODZILLA

Ich bin zu casual um mir den Text ein weiteres Mal durchzulesen. Iwie bekomme ich da voll die Blitze in der Birne.

Sven Kälber (Stereopushing)

Wenn ihr mich fragt, die beste Runde Schmelztiegel des Lebens, ich glaub das war sie 😀 8er K/D bei 24 Kills. Ich weiß nicht ob manche das richtig einschätzen können, die mich aus der Division Sektion kennen, ham sich daran gewöhnt. Ich Poste das Bild nicht dazu um zu sagen ‘schaut mal wie geil ich war’, vlt. war ich das ja gar nicht, vlt. war ich nur nicht so schlecht wie die anderen 😉 Wenn ich so ein Bild vor mir sehe, dann aber bedenke das ich mich selbst halt nicht für einen Pro halte, vl.t. nicht schlecht bin, aber Destiny auch nicht mein 100 Proz Hauptspiel ist weil Division, dann mach ich mir am Ende dieses absolut lockeren KDZ Grinds mit allen Ornamenten, allen Kommentaren zu allen Artikeln & besonders Gerds Meisterpublikation, ganz andere Gedanken. So Menschen wie der WhoDeHell untendrunter (der mir geholfen hat die Freundesquest in D1 abzuschließen, das sind die Langzeitspieler hier). Von denen sind die meisten entäuscht, weil sie alle (inklusive mir) was anderes erwartet haben. Aber warum sind jetzt nochmal die Casuals entäuscht? 5 Tage ohne großen Stress, gespielt wie ein Pro, Zeit investiert wie ein Casual, nicht ein einziges mal das Gefühl das Stress nötig wäre um dise Aufgabe zu stemmen. Aber wenn ich mir das ganze Gejammer hier durchlese… Ich hab für 100 Euro ein Spiel erhalten, das mich schon mehr als genügend beschäftigt hat, und wenn der Weg so weiter geht, dann investiere ich wieder, auch wenn mein Hauptspiel Division bleibt. Ich als ohne Season 2 Rückkehrer, hab nicht das Gefühl das ich irgendwas verpasst hab & auch nicht das ich keine Beschäftigung hab (Leveln, Kats, Quest, PVP Ornamente & mehr). Meistens komme ich gar nicht dazu, weil bevor ich etwas abschließe, kommt das nächste auf mich zu. Ich Level aber auch 5 Loadouts auf 3 Chars & rutsch gerade auch immer mehr zum Casual Gamer ab wegen Real Life. Aber ich stelle jetzt ganz einfach mal auf n Sonntag die Frage, jetzt weniger an die Hardcores (an denen bin ich zumindest noch nah genug dran um sie zu verstehn) aber mehr an die Casuals. Was erwartet ihr euch eigentlich von einem Looter-Shooter? Und meint ihr das angesichts des allgemeinen Aufbaus von D2 (der ja quasi für euch geschaffen war), aber nun mal nicht richtig funktioniert. das Destiny als MMO dann doch nicht so geeignet ist? Und das mein ich nicht beleidigend, anmaßend oder stichelnd. Aber Sorry, nach meiner eigenen realistischen Einschätzung von mir als Spieler gemessen (The Gruppenkampf Grind is over, Ich war gut drauf, es ist nicht die Kompetitive List). Könnten trotzdem einige einfach nochmal ein bischen üben anstatt sich an Tag 2 darüber zu beschweren, das man das nicht schaffen kann. Für mich wird ein Spiel langweilig wenn man nur gewinnen kann, und dieser Grind für die Schmelztiegel Ornamente war bisher ein Witz (heute wird zum ersten mal zurückgesetzt). Aber nicht das Spiel sorgte dafür das es ein Witz war, keine Mechanik & vlt. ein bischen das MM, noch nicht mal Lags oder ähnliches, sondern die allgemeine Qualität der Gegner! (Und manchmal auch des eigenen Teams). Und das ist dann was, das kann jeder nur für sich selbst verbessern 😉 Amen, Sorry aber is so… 🙂

https://i.imgur.com/YnQMCXA

UGODZILLA

Ka was Du mit dem Post sagen möchtest. Alles bisl weird. Bekommen meine Postings in Zukunft mehr Gewicht, wenn ich mein 31.0 Effizienz ( ist nicht = K/D ) Pic hier poste? Ne. Echt keine Ahnung was Du uns hier gerade mitteilen möchtest.

André Wettinger

Keine Angst, hab auch ein Fragezeichen. ????????

DerBauer

Thema Fraktion Token farming in mein Fall vom Orbit, soweit mal den Gameplay, es ist echt mies wenn man den Raum kliert und beim rausgehen spownt ein Gelber Ritter 2m hinter mir one’s hot, und so ist fast überall Erde auch so , dafür wie sauber sie dieses Event programmiert haben bekommt sie von mir die Goldene Himbeere, unfaire gaming

Flokkaz

WAS ? 😀
“spownt ein Gelber Ritter 2m hinter mir one’s hot”
man’s not hot!

Dat Tool

Ratatatata boom Skrrrra ^^

Chriz Zle

Bitte wenn manche Leute der englischen Sprache nicht möglich sind, dann nutzt doch bitte unsere deutsche Sprache ^^
kliert (falsch) – cleared (richtig) – säubert (deutsch)
spownt (falsch) – spawnt (richtig) – auftauchen (deutsch)
one’s hot (falsch) – one shot (richtig) – direkt tot (deutsch, obwohl es ja nur situativ übersetzt ist ^^)

So bitte schön 🙂

Und nein das ist keine Kritik an dir selbst, hab auch nen Clan Kollegen der kaum Englisch kann aber mit Gaming Sprache nur so um sich schmeissen will…..aber selbst nicht weis wie es richtig geschrieben wird XD

WhoDeHell

Hi kurze Frage am Rande kennt jemand einen guten Spot für die Graviton Lanze und ihrem Katalysator?

Dat Tool

ETZ erstes anfangs Gebiet bei Devrim da bekriegen sich die Gefallenen und die Kabale. Das ist ein guter Spot.
Ansonsten in der gewundenen Bucht der LS wo sich die Kabale und ebenfalls die Gefallenen bekriegen.
Dieser Lost Sector ist mit der Schlucht und der gewundenen Bucht verbunden!

Peter

Eskalationsprotokoll starten. Da spawnen am Anfang jede Menge leibeigene.

Logo

Castel im Calus Raid

Dat Tool

Auch gut! ????????

Pommesgabel

Bei Ikora die Meditation Hoffnung spielen. Lauf bis zum Eingang des ersten Gebäudes nach den Springeinlagen. Da kommen dann drei Wellen von Besessen, die du immer wieder farmen kannst, solange du danach zum Eingang zurück läufst, um dich zu töten. Hab da ca. 1,5 Stunden für die Lanze gebraucht.

Chriz Zle

Escalation Protocoll, immer nur die 1. Welle.
Da spawnen massiv viele Leibeigene, solange im Kreis rennen bis alle beisammen sind und dann einen mit der Graviton töten. Alle anderen werden dadurch weggesprengt.
Hat mich ne knappe Stunde gekostet.
Sobald die Leibeigenen alle weg sind, einfach Schnellreise wieder nach Braytech und das ganze immer wieder.

Luk As

An was arbeitet Bungie denn eigentlich? VV macht DLC 2, High Moon Studios die Herbsterweiterung. Der Annual Pass hat kleinere Inhalte als die bisherigen DLCs. Patch Zyklen wieder elendslang. Mir scheint als ob alle Gründe mit denen Destiny 2 gerechtfertigt wurde nichtig sind. Wenn Bungie die gebrochenen Versprechungen nochmal wahr macht dann erst in Destiny 3.

DerFrek

???? betrunken auf Mein-Mmo kommentieren und sich nicht daran erinnern: Check ????

David Blizzard Naumann

Kommt auch wieder ein hard reset, bei dem wir alles verlieren und es nach nem Monat doch wieder komplett im Spiel haben? Neue Exo’s wie Alpha Lupi und die Suros? Werden wir wieder 90 Euro sinnfrei verballern für alles, was Bungie schon ab Crota verkackt hat? Ich gehe fest von aus. Ui wir bekommen neue Ulti’s und einen Bogen, yippie….Bungie hat’s sich einfach versaut, und ich werde sicher nicht wieder 200 euro verbraten für Ankündigungen die eh nicht gehalten werden. Die Trailer von Bungie waren immer super, aber jetzt von der beste Teil ever und definitiv sein Geld wert zu sprechen halte ich mehr als fernab der Realität. Dachten wir vor Destiny 2 auch und was haben wir bekommen? das fertige Destiny 1, super 😀

Marki Wolle

Von “Fertig” kann man nicht wirklich sprechen. Destiny 0.5.

Marki Wolle

Hoffentlich waren die nicht zu High bei den Moon Studios.

Dat Tool

????????????

Dat Tool

Als Käufer sitzt du immer am längeren Hebel das ist einfach Fakt!
Die Leute entwickeln ein Produkt wenn es keinem gefällt sitzen sie auf ihren Kosten wenn es kaum einer kauft muss der Preis gesenkt werden wenn es sich massig verkauft kann der Preis bleiben…
So oder so der Verkäufer möchte sein Produkt loswerden der Kunde möchte kaufen sagt ihm das nicht zu kann er es lassen! Das ist etwas das viele nicht verstehen… Ich finde es toll das in Zeiten wie diesen es die Möglichkeit gibt, sich Spiele und/oder Erweiterung vorher im Stream anzuschauen um abwägen zu können kauf ich es oder lass ich es bleiben,
Erste Eindrücke etc, sagt es mir überhaupt zu, was sind die Inhalte, finde ich die Zeit.
Was glaubst ihr was Bungie macht bzw machen muss wenn es keiner kauft?
Eben, Preis senken 😉
Hat schon seine Gründe warum Destiny 2 nach nem halben Jahr nur noch 20 Euro gekostet hat während GTA V nach sechs/ sieben Jahren immer noch min. 50 Takken kostet!
Wie gesagt als Käufer sitzt man immer am längeren Hebel denn letztendlich möchte der Verkäufer sein Produkt loswerden, ihr seid ja glücklich 😉

Manuel

Wir Käufer sitzen schon lange nicht mehr am längeren Hebel. Solange wir so uneins sind haben wir auch keinen Einfluss. Schon alleine hier im Forum konntest du unzählige Menschen lesen die Vorbestellt haben oder es tun werden.
Und das, obwohl noch nicht Mal die Vorbestellerboni bekannt sind -zumindest habe ich die nicht mitbekommen-
Würden wir zusammenhalten und uns alle weigern vorzubestellen, hättest du Recht und wir bekämen die Spiele die wir uns wünschen. Auch ohne Mikrotransaktionen in Vollpreistiteln.

HaSechs EnZwei

Alte Marktingweisheit, negative Publicity ist zehn mal stärker als positive. Interpretiert man das mal auf Kommentare und Spieler/Käufer um, könnte man auch sagen, dass wenige Unzufriedene nur mit viel lautem Geschrei den Eindruck erwecken können, die Community sei unzufrieden.

Fakt ist ja mal, das Bungie und Activision schon ihre Zahlen der Spieler und Käufer kennen werden. Und wenn sie nicht sicher wären, dass sie genügend Käufer haben, die die 70€ hinlegen, hätten sie es ganz sicher billiger gemacht.

Für mich ist der Preis ein Indiz, dass es genügend zufriedene Kunden gibt. Mag für die Dauer-Meckerer schwer zu akzeptieren sein, aber scheinbar ist die negative Meinung über D2 nicht so relevant wie sie es gerne hätten.

Dat Tool

Dann wäre doch aber der Preis von Grundspiel noch stabil und nicht so schnell nach unten geschossen…

HaSechs EnZwei

Nur weil es korreliert, muss es noch lange keinen kausalen Zusammenhang geben.

GameFreakSeba

Naja. Destiny 1 ist ebenfalls sehr schnell in ähnliche Preisregionen gewandert.

Dat Tool

Wenn ich ein Produkt entwickle und es besteht Nachfrage kann ich jeden Preis verlangen sobald sich der Kunde aber nicht mehr interessiert muss ich den Preis anpassen!
Beispiel:
Samsung und IPhone laufen, deswegen sitzen die Preise auch im 1000er Sektor, würde anders aussehen es würde sich kein Schwein dafür interessieren. Die Verkaufszahlen sind im Vergleich dazu sogar noch exorbitant höher als bei einem Computerspiel weil die Masse noch breiter ist!

GameFreakSeba

Das ist mir schon bewusst, ich wollte doch nur sagen das Destiny 1 auch bereits nach wenigen Monaten für knapp 20-30 Euro zu haben war.
Ich denke aber, das hat eher was damit zu tun, das die DLCs auch was kosten und das Grundspiel auch deswegen reduziert angeboten wird.

Gerade bei D2 gibts ja bereits zwei DLCs und Forsaken ist angekündigt. Da macht ne Complete Edition (beide DLCs plus Forsaken) für 150-180 Euro nicht wirklich Sinn um neue Käufer anzulocken.

Dat Tool

Ich glaube nicht… Für jeden kosten ja DLC’s was. Für mich ist das auch ne Angebot und Nachfrage Geschichte…
Die Preise sind das Resultat dessen was Bungie halt liefert.
Ich gebe dir recht wenn du sagst das die Preise jetzt sinken müssen da Forsaken vor der Tür steht und es kein Sinn macht den Preis hoch anzusetzen so machen das ja viele Firmen mit ihren Produkten…
Ich glaube eine Entwicklung wie bei WoW hätte Destiny besser zu Gesicht gestanden… Einfach immer wieder neuen Content dazu liefern Kantenglattung mal hier mal da…
Weil wer so ein Setting liebt der bleibt und welche die lieber im Western ballern als im Weltraum die bekommst du auch schlecht dazu Destiny zu kaufen egal wieviele Zahlen da letztendlich stehen 2,3,4

GameFreakSeba

Oh ja. Das wäre wirklich die beste Lösung. Ganz ehrlich, ich hab nicht wirklich Lust bei Teil 3 schon wieder von vorne anzufangen ????

Dat Tool

Ja ich auch nicht. ????

v AmNesiA v

„Alte Marktingweisheit, negative Publicity ist zehn mal stärker als positive.“
Das ist absoluter Käse und keine Ahnung, woher Du so was nimmst. Zumindest nicht, um Verkäufe anzukurbeln. Schlechte Publicity hebt mit Sicherheit nicht die Verkaufszahlen.
Es gibt kein besseres Marketing als ein gutes Produkt, eine hohe Kundenzufriedenheit sowie eine hohe Kundenbindung.
Klar, schlechte Publicity hilft, dass man in den Nachrichten und im Gespräch bleibt. Auf Dauer ist schlechte Publicity jedoch mit Sicherheit sehr negativ für die Verkaufszahlen und auch das Image am Markt. Das widerum hat dann auch negative Auswirkungen auf zukünftige Verkäufe.
Und anhand der registrierten Spieler bei D2 und denen, die wirklich noch spielen, sieht man recht klar, dass D2 sehr viele unzufriedene Käufer hat.
Über 9 Millionen registrierte Spieler und es spielen davon ca. nur noch jeder neunte. Selbst direkt nach dem Kriegsgeist Release.
Und selbst wenn noch jeder zweite Kunde dabei wäre, was für Bungie gaaaanz weit weg ist, so hätte man hier eine fehlende Bindung bei 50% der Kundschaft. Das ist marketingseitig mal so richtig schlecht.

HaSechs EnZwei

Du hast komplett NICHT kapiert was ich meine. Ich sage nicht, dass schlechte Publicity gut für das Spiel wäre. Sondern dass schlechte Publicity 10-mal stärker wahrgenommen wird. Soll heißen: die die sich ständig beschweren, sind am Ende vielleicht Nur so wenige, dass sie für die Verkaufszahlen nicht die geringste Relevanz haben.

Das kommt denen nur so vor, weil sie sich dauernd lautstark beschweren.

Karl

So hab ich das auch verstanden. Denke das stimmt schon so. Evtl. Kann man ja auch mal das beliebte Beispiel iPhone nennen. Seit jahren wird schlecht über apple geredet. Es sei zu teuer, kein oled, immer das gleiche design und android sei doch viel offener ect. Und trotzdem verkauft es sich weiterhin sehr sehr gut.

HaSechs EnZwei

Schönes Beispiel, danke. Genau so meinte ich das.

v AmNesiA v

Doch ich genau kapiert was Du sagen willst.
Noch mal, wenn 8 von 9 Leuten das Spiel nicht mehr spielen, dann kannst Du Deinen Allerwertesten darauf verwetten, dass es mehr Leute gibt, die sich beschweren oder nicht wirklich zufrieden sind, als solche, die blind zugreifen und glücklich sind.
Und selbst wenn es 2 von 3 Leuten wären, die nicht mehr spielen, wäre das so.
Das kommt denen nicht nur so vor, das ist so.
Dass D2 den Großteil der Hüterschaft nicht zufrieden gestellt hat, das liegt ja auf der Hand. Das ist seit vielen Monaten klar und wird überall thematisiert.
Kriegsgeist hat wieder einige Leute mobilisieren können, aber mit Sicherheit nicht die Menge, die sich Bungie gewünscht hätte.
Nicht ohne Grund hat Destinytracker die Zahl der „Unique Daily Player“ entfernt. Wahrscheinlich auf Druck von Bungie, damit man nicht so schlecht aussieht.

HaSechs EnZwei

Ich habe den Eindruck, du hast nach dem ersten Satz aufgehört zu lesen. Direkt im zweiten Satz sage ich: “Interpretiert man das mal auf Kommentare und Spieler/Käufer um, …”

Es ist also so, dass ich nie gesagt habe, schlechtes Marketing würde die Umsatzzahlen von D2 hochtreiben. Ich sagte, dass der Effekt, dass Negatives um ein vielfaches stärker kommuniziert und wahrgenommen wird, vielleicht dazu führt, dass alle D2-Hater zwar meinen sie seien in der großen Überzahl und würden eine repräsentative Masse der D2-Spieler darstellen. In Wirklichkeit sind es aber vielleicht nur sehr wenige im Vergleich zu den zufriedenen, stillen, gern zahlenden D2-Spielern.

Dass Bungie und Activision so einen Preis für “Forsaken” ansetzen, scheint vorerst meine Theorie zu stützen. Wenn die Vorbesteller-/Verkaufszahlen am Ende nicht passen, dann habe ich mich geirrt. Das wissen wir dann aber erst im September.

Um meine Theorie zu untermauern, bestelle ich mir gleich mal die “Destiny 2: Forsaken – Digital Deluxe Edition” ;D

v AmNesiA v

Und ich habe den Eindruck, dass Du den Kern meiner Aussagen erst gar nicht verstehst. 😉
Noch mal für Dich klar formuliert:
1. es liegt auf der Hand, dass es viel mehr Leute gibt, die mit Destiny nicht wirklich zufrieden sind. Das haben die Diskussionen und fallenden Spielerzahlen seit Monaten offengelegt und Bungie ist sich dessen sehr wohl bewusst. Nicht umsonst wurde ein Community Summit abgehalten, neue Leute eingestellt und Bungie bastelt mit Nachdruck und Roadmaps daran, dass Destiny wieder besser wird und sich die Community wieder beruhigt
2. die unzufriedenen Hüter meinen somit nicht nur, dass sie in der Überzahl sind, sondern sie sind es tatsächlich (siehe Punkt 1).
Bungies Presipolitik ist einfach so wie immer. Die fahren Ihren Kurs, egal was kommt. Das hat Bungie schon immer gemacht.

HaSechs EnZwei

Danke für die klare Formulierung, hab ich auch vorher schon genau so verstanden. Glaube ich aber einfach nicht.

Alles was jetzt kommt, kommt mMn nicht weil alle gemeckert haben, sondern weil es vorher schlicht weg nicht fertig geworden ist. Ich denke das was wir ab September als D2 haben, hätte die Version sein sollen die zum D2 Release hätte kommen sollen. Aber das hat Bungie bekanntermaßen und wiederholt mit einem Reboot komplett versaut. Jetzt schieben sie es nach und verkaufen es als entgegenkommen, damit sich alle schön wohl fühlen.

Intern lief die Sache vermutlich so:
Reboot! Los! – Nein totale Katastrophe. – Trotzdem. – Das gibt einen Shitstorm. – Egal. Macht den Kram den ihr machen wolltet später fertig und schiebt es nach, wie ihr das verkauft ist uns egal. Den Shitstorm müsst ihr eben aushalten. Wofür bezahlen wir DeeJ sonst eigentlich. Fürs Rumfliegen und Messen besuchen?

Die Programmierer sind doch auch nicht blöd. Als ob die nicht selber gemerkt haben, dass die Nummer mit den Token und blauen Engrammen aus Kisten scheiße war. Ich denke sie hatten einfach keine andere Wahl.

v AmNesiA v

Du hast meine Aussage immer noch nicht verstanden. 😉
Die Gründe, die zu der miserablen Version von D2 geführt haben, sind doch hier irrelevant. Darum ging es genau Null in meinen Kommentaren.
Ich sage lediglich, dass es sehr viele unzufriedene Kunden gab/gibt und es davon weitaus mehr gibt als solche, die glücklich darüber sind.
Die Anzahl derer, die Destiny nicht mehr spielen ist höher, als die Zahl der Leute, die noch dabei sind.
Und das spiegeln unter anderem auch die Spielerzahlen wieder.
An diesem Punkt gibt es keine Zweifel, da man den Verfall schon Wochen nach Release beobachten konnte und das immer ein Thema war/ist, was auch hier auf MeinMMO zig Artikel umfasst. Das zu leugen, was Du gerade ja praktisch machst, finde ich sehr abenteuerlich.

HaSechs EnZwei

Mag ja sein, dass es in Relation zum Beginn jetzt bedeutend weniger Spieler sind. Spielt doch aber keine Rolle, wenn es in absoluten Zahlen immer noch ein Erfolg ist. Also mir als Bungie wär das grad egal.

Und trotzdem bleibe ich dabei, dass es im Rahmen der Möglichkeiten liegt, dass die sich lautstark Beschwerenden nicht in der Überzahl befinden, da die stille und zufriedene Masse also solche eben nicht auftritt in den Kommentarbereichen.

Ich kenne jedenfalls sehr viel mehr Spieler denen es gefällt als solche die es weggelegt haben weil sie unzufrieden mit D2 sind. Aber man sucht sich sein Mitspieler ja zum Glück meistens selber aus. ;D

HaSechs EnZwei

Spielt nur jeder Neunte in absoluten Zahlen? Oder spielt immer nur ein Neuntel zur gleichen Zeit?

Kenne die Zahlen nicht. Ich interpretiere nur die Tatsache, dass Activision diesen Preis offensichtlich ansetzt. Und vermute, dass sie es nicht machen würden, wenn sie nicht sicher wären damit genügend zu verkaufen und genügen umzusetzen.

André Wettinger

Nicht 20, 6,99 Euro Media Markt. Aber recht haste, der Käufer ist seines eigenes Glückes Schmied. Leider denken nicht viele so. Frag mich grad bei Destiny was da eigentlich passieren muss damits mal Konsequenzen gibt seitens der Com. Aber wenn ich da einen Trailer seh wo nichts aussagt und viele schon wieder vorbestellen… hmm vielleicht soll es dann so sein. Jeden Tag steht ein dummer auf. Man muss ihn halt nur erwischen. Natürlich gibt’s dann auch noch die wo Destiny2 vom Spiel auch gefällt. Das Publikum ist hier breit gefächert und wird sich spätestens im Herbst rächen. Allen können sie es nicht recht machen.

v AmNesiA v

Jo, das stimmt schon.
Gut, es gibt ja echt noch Leute, denen D2 in der Tat so richtig viel Spaß macht. Und das ist ja auch gut so und klar, dass solche Leute dann vorbestellen. Passt. Aber das sind eben von der gesamten D2 Spielerbasis eher wenige.
Was ich immer nicht verstehe sind die Leute, die D2 hart kritisieren, teilweise nicht mehr spielen und sich dann aber trotz der ganzen schlechten Erfahrungen, durch so eine Ankündigung, direkt beeinflussen lassen. Und somit auf diesen Vorbestellerzug aufspringen.
Ich spiele D2 ja auch noch und jo, ein wenig Spaß habe ich ebenfalls. Aber trotzdem sehen die von mir kein Geld mehr im Vorfeld. Ich hoffe nämlich echt, so wie Du auch, dass man so irgendwie ein Zeichen setzen kann. Dass man die Vorbestellerzahlen sieht und dann zum Nachdenken angeregt wird, was die Geschäftspolitik angeht.
Mir gefällt es nämlich nicht, wie hier mit den Kunden verfahren wird und finde dieses geschäftsgebaren unter aller Sau.

Dat Tool

6,99?????
Das Publikum vertritt hier einfach alles das stimmt!

DerFrek

Star Wars Battlefront vanilla war kacke weil das alle vorbestellt haben. Warum spricht niemand darüber? Ist der Hate Train vorbei? Komme ich zu spät? Früher war mehr Lametta. Raute#

DerFrek

:*

treboriax

2019 ein „Nicht-Release-Jahr“? Ist jetzt irgendwo der neue Release-Zeitplan durchgesickert, immerhin hätte nächstes Jahr ursprünglich mal Destiny #4 erscheinen sollen und selbst mit der aktuellen zweijährigen Verzögerung wäre zumindest Destiny #3 an der Reihe gewesen.

angryfication

Selbst wenn die Meldung rauskommen würde, das jetzt 20zig Studios an Destiny arbeiten, würde mich das nicht beeindrucken. Viele Köche verderben eben auch den Brei! Zudem kann eine einzige Person eine geniale Idee haben, die hunderttausende oder Millionen begeistert! Einfach abwarten und schauen was im September kommt und dann entscheiden! Bis September läuft noch viel Wasser den Berg ???? runter!

DerArmin

der kennt wahrscheinlich alle privat hahahahaha 😀

natürlich war ich mit dem wenigen content und dem recycling unzufrieden aber ich denke es wird seine gründe seitens bungie gegeben haben warum das alles so ist, wie es im moment ist und dass sie fehler gemacht haben weiss jeder aber das macht jeder mensch und trotzdem gibt man den menschen eine chance es wieder gut zu machen und so seh ich das bei bungie auch, ganz einfach 🙂

was soll ich auch hier die ganze zeit in irgendwelchen foren rumhaten, da fang ich mit meiner zeit lieber was sinnvolles an 😀

und für mich sieht es ganz so aus, das forsaken das eigentliche destiny 2 ist und dass was wir zuvor hatten einfach nur ne beta war, warum auch immer sollte man jetzt erst das spiel so bringen, wie es eigentlich nach destiny 1 hätte sein sollen? die standen einfach wegen des vertrages unter zeitdruck und konnten nicht das zum release liefern was sie eigentlich sollten, ist mir aber im endeffekt egal, ich hatte trotzdem meinen spass.

der rest wird sich mit der zukunft zeigen, ganz einfach 🙂

KingFritz

Werde es komplett kaufen, aber nicht vorbestellen. Wozu auch? Wird schon noch eins übrig sein für mich. 😉

ItzOlii

Täusch dich nicht, solch digitales zeugs ist immer ratzfatz weg:D

GameFreakSeba

Same here. Bungie darf davon nichts erfahren ! ????

Sven Kälber (Stereopushing)

Naja, in Teil 1 gabs so viele Unique Waffen & Rüstungen, das war der Grund der mich beeindruckt hat, weil jede war irgendwie anders, hat sich anders gespielt und angefühlt. Deswegen hat mich Destiny dann irgendie doch gecatcht, und ich habs von der Demo auf der ich ewig lang auf LVL 7 rumgegurkt bin, ohne der Möglichkeit des Fortschritts (der allerhärteste Grind Ever sozusagen 😀 In D2 fühlt sich alles gleich an, die z.B. Scout schaut anders aus, hat andere Perks aber beim schießen könnts einfach auch jedesmal die gleiche Knarre sein, man würds nicht merken (zumindest wenn sie dem gleichen Archetyp angehört), uniqueness, sehr selten 😉 Egal wen sie sich ins Bott holen, solange da was bei rumkommt kann einem das nur recht sein! 😉 Und nochma Off-Topic aber irgendwie auch passend zur Überschrift 😀 Nachdem mir heute auf meinem KDZ Endgrind das passiert ist… https://i.imgur.com/E54lAPI… LVL 50, Baby <3 (Hat sich der Grind nach der Graviton Lanze gelohnt? Klar, nein :D). Brauch ich jetzt irgendwie auch mal Hilfe, am besten von hier 🙂 Weil sonst schaffe ich es ja nie den Kat auch freizuschalten, Jäger LL 365 sucht willige Gruppe für Eskalation Protokoll 😀 Und an den Herren von hier, mit dem ich das gestern machen wollte, darfst mir nicht Böse sein, aber ‘ich meld mich wenn ein Platz in der Party frei wird’ (was er getan hat), kann trotzdem von 1 Minute bis 3 Stunden alles bedeuten, auf sowas gehe ich schon im echten Leben nicht ein, also auch nicht in Spielen, hab halt dann was anderes gemacht, aber war wie abgesprochen da… 😉

PhantomPain74 MZR

Amen.

Mampfie

Vorbestellen bedeutet dass Bungie euer Geld bereits hat und sich so keine große Mühe mehr geben muss da (wie bereits gesagt) sie euer Geld schon haben.
Hat man bei Osiris und Warmind sehr gut sehen können, kaum Content und das meiste was dazu kam war obendrauf noch reskinned und recycleter Content.
Ich werde den Teufel tun und denen jetzt schon mein Geld geben, das müssen sie sich dieses mal verdienen.

PhantomPain74 MZR

Und man spielt es mit ein Community mit dem man seid mehr als 4 Jahren zusammen befreundet ist, und so fällt die Entscheidung wg. Vorbestellung oder nicht , auch viel leichter.

huntersyard

also wenn du gesagt hättest,dass der kauf damit leichter fällt,dann bin i bei dir…aber finde auch man sollte es erst kurz vor release tun und nich schon jetzt…
is aber natürlich jedem selbst überlassen,nur das signal an bungie is das verkehrte…

Metaman

Du ckeckst das generelle Problem von Vorbestellungen nicht!
Das ist ron sehr großes Problem in der Gaming Szene. Nur Vorbestellungen sind an Halbgaren Games schuld.
Naja junge Zocker verstehen hier die Metaebenenauswirkungen nicht.
Aber gut,manch einem fällt halt ei zacken aus der Krone wenn er nicht Vorbestellt als eine Tag vor Veröffentlichung. Schwachen Geist nennt man das!

PhantomPain74 MZR

Du hast vollkommen recht,und dennoch
The last of us 2
GTA 6
God of war 2
Red Dead R. 2 und ein paar andere Spiele wird bei mir Grundsätzlich vorbestellt Bro.

Mampfie

Nachdem Osiris und Warmind beide extrem schwach waren, muss mit Forsaken endlich mal abgeliefert werden.
Klar die Fanboys usw haben es eh schon vorbestellt.

PhantomPain74 MZR

Nachdem ich in dem Stream gesehen hab, was auf uns zu kommt, hab ich es instant vorbestellt. Bin ich jetzt ein Fanboy?, mit Sicherheit nicht. 90% meine Kommentare waren seid der D2 release entweder kritisch, oder sarkastisch. Jedenfalls jede Publisher hat stärken und schwächen, mal liefern sie ,mal verkacken sie es. THE FORSAKEN ist definitiv next level, und nach den beiden DlC’$ wohl der einzige ErweiterungErweiterung, der sein Geld wohl wert ist.

ItzOlii

Also ich muss ehrlich sagen dass mich der Stream grundsätzlich ebenfalls begeistert hat aber bereits jetzt von „definitiv next level“ und „einzige Erweiterung der sein Geld Wert ist“ zu reden ist meiner Meinung nach doch deutlich zu früh. Wir können nicht im geringsten abschätzen ob Bungie die Versprechen des Streams halten wird und somit auch die Qualität der Erweiterung dem „soll“ entsprechen wird.

PhantomPain74 MZR

Ich sehe es eben optimistisch, neue Supers und Waffen slots, sich verändertes RAID mit mehr Bossen , PvE/PvP mix usw ist für Bungies -Verhältnisse next lvl….
Letztendlich muss man schauen , wie es wird. Dennoch seh ich parallele zu Ttk ,es scheint Bungies Art zu sein , schwach zu starten uns sich steigern.

ItzOlii

Da ich von Natur aus Optimist bin sehe ich dem Update auch optimistisch entgegen aber nichtsdestotrotz muss man realistisch bleiben und von einem Stream in welchen selbstverständlich alles von der besten Seite gezeigt wird, nicht zu sehr hypen lassen. Ich will dir keineswegs deinen Optimismus verderben:) Ich wollte lediglich anmerken dass man nach einem Stream welcher schlussendlich dazu dient den Hype anzuheizen eher vorsichtig optimistisch sein soll, vor allem weil es eben Bungie ist. Den die konnten bekanntlich schon immer richtig starke Trailers und Streams machen in denen alles awesome wirkt:)

Marki Wolle

Vielleicht mit Absicht? Wer weiß, wer weiß.

treboriax

Ich habe D2 damals direkt nach dem Reveal vorbestellt und frage mich heute, wozu eigentlich? Bungie ist kein kleines Indie-Studie, das erst mit einer Kickstarter Kampagne Geld auftreiben muss um mit der Entwicklung eines Titels beginnen zu können. Weshalb also sollte ich einem bestens finanzierten AAA-Studio über Monate Geld vorschießen? Selbst wenn der Zinsmarkt z.Z. mieserabel ist, wäre das vollkommen bescheuert.

Die Vorbesteller-Boni werde ich mir diesmal am Tag vor dem Release sichern.

v AmNesiA v

Joa, und Vicarious Visions hat auch schon ewig allein am Kriegsgeist DLC gearbeitet.
Und? Was ist dabei rum gekommen?
Eine lausige und viel zu kurze Kampagne, eine Lore Vergewaltigung, zwei Story Mission Strikes, ein Eskalationsprotokoll, sowie ein paar Exo Quests. Und ansonsten fleißig recycling Materialien. Noch nicht mal ein eigenes neues öffentliches Event wurde da für den Mars entwickelt.
Die Arbeitszeit sagt überhaupt nix über die Qualität aus. Dass man eventuell seit drei Jahren dran arbeitet, bedeutet gar nichts. Wahrscheinlich wurde da aufgrund der Reboot Thematik bei Bungie auch wieder vieles über den Haufen geworfen.
Stetiger Content?
Glaube nicht, dass es wirklich viel mehr wird.
Da wird dann der Inhalt von 2 DLCs auf drei Seasons verteilt oder so was. Wenn man das mal preis-leistungs technisch überschlägt und mit dem Content der letzten Jahre vergleicht: für 10€ pro Season über ein Jahr gestreckt, was soll da bitte bei rum kommen? Insbesondere, wenn die meisten dort wahrscheinlich schon an D3 arbeiten.
Als ob Bungie uns Geschenke macht… Ja nee, is klar.
Also abwarten. Ich bestelle bei denen sowieso nix mehr im Vorfeld, schon gar nicht für ein Jahr im Voraus. Von daher sollen die erst mal abliefern, so dass ich es begutachten kann.

smuke

Du hast den springenden Punkt selber erwähnt: 10€ pro Season. Kommt mal alle ein bisschen runter, das Spiel ist lange nicht perfekt, aber allemal die paar Euro wert.

v AmNesiA v

Mag ja sein, dass der springende Punkt für Dich ist, dass es die 30€ Wert ist.
Ich finde es aber Kacke, wenn ich dann so Murks wie ein Osiris DLC vorgesetzt bekomme.
Da gebe ich dann einen feuchten Furz drauf. So was können sie gerne behalten.
Ich bin nicht so der Freund von „billig und schlechte Quali“.
Ich würde auch 10€ im Monat bezahlen, wenn die Qualität und der Content stimmt.
Hauptsache ich werde gut unterhalten, dann bin ich auch bereit tiefer in die Tasche zu greifen.

smuke

Das Hobby ist doch nach wie vor einfach unverhältnismässig günstig. Wir reden da von ein paar Euro, da kann man doch nicht ernsthaft von “tiefer in die Tasche greifen” reden. Wieso regen sich nur immer alle so auf? Ich verstehs nicht. Auch wenn halt mal die Luft in einem Spiel draussen ist, dann legt mans zur Seite und zockt was anderes.

v AmNesiA v

Ok, noch mal. Ich will keinen schlechten Content für wenig Geld haben. Und mehr wird da für 30€ wahrscheinlich nicht bei rum kommen.
Ich würde auch viel mehr ausgeben, um dafür bessere Quali zu bekommen.
Ich rege mich nicht darüber auf, dass es Geld kostet. Im Gegenteil.
Ich glaube nur nicht, dass ich für so wenig Geld die Qualität bekomme, die ich mir bei Destiny eigentlich wünsche.

smuke

Verstanden, sehe ich ein und macht auch Sinn. Ich denke aber, die machen immer noch Unmengen an Geld mit Eververse.

v AmNesiA v

Jo, verstehe halt echt nicht, dass trotz des vorhandenen Geldes sehr oft so schlechte Qualität geliefert wird.
Na ja, vielleicht berappeln die sich ja echt irgendwann wieder.

smuke

Naja, bei vielen Entscheidungen, welche wir im Spiel spüren, habe ich das Gefühl, dass die ihr eigenes Spiel kaum spielen. In der Theorie klingt vieles gut, was dann aber im Spiel nicht hinhaut / langweilig ist. Das Geld ist glaube ich kein wirklicher Störfaktor.

v AmNesiA v

Bungie selbst ist einfach extrem schlecht organisiert.
Das sieht so aus als fehlen klare Strukturen, Prozesse, Management und eine ordentliche Qualitätssicherung.
Also starke strukturelle Probleme.
Und dazu kommt dann noch eine extrem schlechte und schwierige Engine.
Das führt dann eben zu so halbgaren Inhalten.
Aber das sollte man ja aufgrund der Historie mittlerweile wissen und daher kann man davon ausgehen, dass sich das in D2 auch kaum ändern wird.
Verstehe daher nicht, wie man denen hier immer noch Vorschusslorbeeren geben kann, nach Jahren leerer Phrasen, indem man blind vorbestellt anhand ach so toller erneuter Versprechen. 😉

André Wettinger

Bis Herbst fließt noch viel Wasser denn Bach runter. Was es heute heißt kann morgen schon wieder komplett zu nichte sein bei Bungie. Werde mir aber bestimmt nicht jetzt einen Pass holen wo der Inhalt nächstes Jahr erschient. Da müsste ich ja von allen guten Geistern verlassen sein bei der Vorgeschichte.

Feyhen

EIn Kernproblmatik der Games-as-a-Service-Strategie. Viele Firmen habe es in der Zukunfst nicht geschafft, ihr Spiel so zudesignen, dass es auf dauer Spass macht und nicht zu schnell eintönig wird.

Gerade die Studis, die zuvor eher “Einmalspiele” entwickelt haben, zB. Massive mit The Division, sowie auch Bungie mit Destiny 1 und 2 ( ja auch 1 hatte das Problem), dass speziell das Kern-Spiel zu seicht, zu eintönig und zu schnell zum Durchspielen designt haben, schaffen es meist nicht, den Contenthunger der Spielerschafft zu stillen.

Natürlich hat jedes Studio mit einem Fokus auf MMO und Mulitplayer dieses Problem früher oder später, doch ist es ein Unterscheid, ob nach einem, oder zwei Jahren der Content ausgelutscht ist, oder wie in den oben bennanten Spielen, nach 4 bis 6 Monaten.

Lieben Gruß

Feyhen (es ist gerade viel zu warm)

Psycheater

Naja, Bungie meinte auch das durch den Wegfall der Zufalls Rolls bessere und schnellere Balance Updates kommen. Oder durch den Wegfall der alten Konsolen besser gearbeitet werden kann. Nur hat man davon verschwindend wenig bemerkt. Und mit dieser Aussage das die HMS schon seit 2015 an Forsaken arbeiten tut man sich vllt keinen Gefallen. Ich für meinen Teil erwarte da nämlich nichts anderes als n richtig dickes Brett. Und wenn das nicht kommt, puuuuh, dann wird’s schwierig

Rene Kunis

Dann fliegen wir 2 nach seattle und setzen denen nen schönen haufen vor die tür

Psycheater

Oh jaaa <3

Rene Kunis

Was den contentfluss betrifft will ich jetzt nicht mehr nur hören das was passiert sondern den content sehen und auch spielen können

Dumblerohr

Ach an das recycling gedöhns hab ich mich inzwischen sowhat from gewöhnt… Jetz will ich die Pocket Infinity oder den Queensbreaker Bow auch noch haben ^^

Btw hat einer das mit den Premium Dlcs für extra Kohle gecheggt? Es gibt normale bezahl dlcs und noch extra bezahl dlcs? Oder wie?

BigFlash88

stell dir vor es ist wie jetzt eine neue season, zu jeder season kommen neue events und gameplayanpassungen und komfortabpassungen die bekommt jeder gratis, aber neue items waffen u exos sowie neue raidtrackte und endgame sachen gibts nur über den neuen pass

Dumblerohr

Aha. Vielen Dank fürs Erklären

Vangar

Sicher das dem so ist weil wenn ich das lese kommt eher so der Gedanke auf das der Jahrespass nix anderes wie ein großer Seasonpass weiteren DLC Content bringen wird die man dann ggf. auch separat erwerben kann,jedoch zwischen durch DLC‘s erscheinen die nur Besitzern des Jahres Pass vorbehalten sind.Ich meine ich kann mich auch irren aber das ist eher der Eindruck der vermittelt wird wenn ich das lese.

Blizzardhell // Dani

Und dann schaffen es kleinere studios wie DE einen stetigen contentfluss für ein f2p game zu liefern… Somethings cocky 😡

Aber was solls, ich hab spaß an destiny und das is das einzige was zählt 🙂 spaß

BigFlash88

es gibt doch wirklich kein einziges game wo ein stetiger kontentfluss herscht und nie der kontent ausgeht

Freez951

Ich finde persönlich den Fluss von Final Fantasy 14 ganz gut. Immer wenn ich denke, endlich alles gemacht ist dann wieder was neues da und du denkst dir nur shit, nicht noch mehr……

DerArmin

ja prima, auf gehts, ihr könnt sofort mit dem content fluss anfangen, habe nämlich nichts mehr zu tun bis zum nächsten update …. ;D

ich habe zwar schon die 80€ version vorbestellt aber ich hoffe, die bringen noch so eine limited collectors edition wie bei ttk damals raus, die gönn ich mir auch noch.

bin soooooo gehyyyyypeeeed *-*

Nimbul

Dumme Frage: Bekommt man den vorbestellerbonus jetzt schon, oder erst im September?

Alexhunter

Erst im September

DerArmin

ja, leider erst im september, hätte das emblem schon gerne früher gehabt, naja …

barkx_

Alle motzen und sobald man was vorbestellen kann, drückt man den Kauf Button. Die Geldbörse hat ein größeres Gewicht, als die eigene Stimme

Ich bestelle aus Protest nichts vor und warte erstmal User-Reviews der Erweiterung ab

Freez951

Ich denke dabei irgendwie immer an Family Guy mit der Folge wo es ums rauchen geht.
Du musst kaufen!!

Wrubbel

Besser spät als nie. Hoffentlich hilft es auch das Recycling einzudämmen. Bisschen recycling ist ja in Ordnung aber in D2 ist es mir schon ein Stück zu viel.

RaZZor 89

Und genau der letzte Abschnitt stößt mir am sauersten auf. Der angekündigte stetige Contenfluß muss jetzt mit dem Annual Pass bezahlt werden….

BigFlash88

wo ist dass problem? dass man für neuen inhalt zahlen muss? ich verstehe das problem nicht?

Tebo

Das Problem ist, das zum Beginn von D2 nur ein halbes Spiel released wurde was den Content angeht. Jetzt schieben sie viel nach, das stimmt.
Aber das hätte man zum Release 2017 schon alles haben können. Von daher find ichs auch zweifelhaft, dafür Geld zu verlangen.

BigFlash88

achso, 1 raid 5 planeten 6 strikes keine ahnung wieviel waffen und exos sind also kein vollwertiges spiel?

Tebo

Der raid war zu release nicht freigeschaltet. 6 Strikes in die ich nicht reinkam, weil es keine gescheite gruppensuche gab.
Keine richtige Kommunikation untereinander ingame, lvl 20 in 2 tagen, von der waffenbalance fang ich jetzt nicht an.

Herzlichen glückwunsch zu dem kompletten Spiel.

????

BigFlash88

????????????????????????????????????made my day????????????????????????????

DerFrek

Ich finde das hinkt etwas. D2 war ein vollwertiges Spiel. Nur eben nicht das was sich die Leuter vorgestellt/erhofft haben. Bei Battlefront 1 würde ich mit dir mitgehen. Das habe ich Instant zurückgeschickt, weil das einfach nur eine Demo für 70€ war, der Rest kam mit dem 60€ Season Pass.

Das was jetzt kommt ist der Content für das 2. Jahr ☝???? Für mich existiert da kein Unterschied zu fifa, wo jedes Jahr ein neues Spiel herauskommt.

Tebo

Fifa ist die grösste Abzocke die ich in 23 Jahren aktivem Gaming gesehen habe.
Sobald man anfängt, Spiele mit Fifa zu vergleichen brauch man von Innovationen nicht mehr sprechen.

Ich hoffe Destiny kriegt die Kurve aber ich werde einen Teufel tun, das kommende Addon vorzubestellen.
Vorher muß Bungie liefern und zwar kostenlos. Das es geht sieht man an Division und Final fantasy, deren Release Versionen auch eine Katastrophe wsren.

DerFrek

Du siehst es als eine Katastrophe. Wie gesagt Destiny 2 ist immernoch ein vollwertiges spiel. Ob du das willst oder nicht. Und Bungie ist dir da gar nichts schuldig. Die quality of life Updates sind und waren umsonst. Bezahlen tut man für neuen Content. Zeug an dem Leute gearbeitet haben und bezahlt werden wollen.

Weiterhin vergleiche ich nichts mit FIFA in Bezug auf Innovation. Lies vielleicht einfach mal richtig und versteh was ich damit gemeint habe. Dann könnte man sich die Diskussion auch sparen. Ist doch nicht so schwer ????

Aber ja sollte umsonst sein weil es dir nicht gefallen hat. Genauso wie dein Chef dich nicht mehr bezahlt wenn du etwas machst dass irgendwem in Timbuktu vielleicht sauer aufgestoßen ist.

Tebo

Nicht nur ich seh das als Katastrophe an…zum Glück – sonst würde Bungie auch nicht massiv einlenken.
Für mich liefs aus folgenden Gründen unrund (das kann für jeden anders sein):
Ich hatte nur einen PC und immer wieder neidisch zur PS4 rübergeschaut weil mir Destiny 1 schon vom Setting zusagte. Dann wurde D2 auch für PC angekündigt und ich per Vorbestellung direkt zugeschlagen. Release kam ich spielte an – wegen Zeitmangel nur kurz – und fands grandios. Mehrere Planeten, offene Events mit mehreren Spielern. Sich selbst sowie die Waffen weiterentwickeln machte riesig Spaß und gelesen hatte ich von Strikes und sogar Raids. Cooles Spiel.
Dann kam der erste Tag an dem ich richtig Zeit hatte zum Zocken. Kam am ersten Tag bis stufe 12 mein ich, wusste aber auch nicht was das Max lvl war. Machte auch immer noch alles Spaß, war ja alles neu. Season Pass direkt gekauft, alles gut.

Dann kam der 2te Tag an dem ich Zeit hatte, dort war ich dann direkt lvl 20 – also jetzt schon Endgame das ging fix dachte ich und rümpfte die Nase. Mein Item Lvl am 2ten Tag weiß ich nicht mehr. Hatte aber allein am 2ten Tag 4!!! Exos gefunden. Klar freut man sich, aber sollte das nicht was besonderes sein?!
Okay dann gings ans IL verbessern des Equips. Ging recht fix bis zu einem gewissen Punkt wo ich nicht mehr alleine weiterkam und genau hier stieg mein Frustlevel stetig. Ich stand am Turm und sucht leute für den Meilenstein Strike. Wie zum Teufel spricht man die anderen Spieler an?! Erstmal gegooglt und was las ich?? ???????? Kommunikation nicht möglich… Wie dumm muß man sein, um das bei einem PC Spiel nicht zu integrieren? Irgendwelche Ausflüchte von Spielern schützen brachten mich nur zum Kopfschütteln. Irgendwie also umständlich in irgendwelchen Foren und Smartphoe Apps nach Spielern gesucht. Fast alle dieser Teams waren unterirdisch und Meilensteine wurden nicht geschafft… Super.

Nun muß es eine Gilde richten, dachte ich. Also wieder in Foren unterwegs und eine Gilde gefunden, beigetreten, WhatsApp Gruppe dankend abgelehnt, man wird sich ja ingame verständigen können. 1 Tag später wollte ich den Meilenstein Strike starten. Klickerte wieder im Gildenmenü rum…wo ist denn der Gildenchat.? Das man allgemein nicht chatten kann weil man Spammer befürchtet ist schon ein dummer Vorwand, aber was befürchtet man in einer Gilde? Ich war mega genervt.

Also alleine weiter gedaddelt und Woche für Woche die Meilensteine abgeschlossen die ohne Mitspieler möglich waren. Von Spielern aus Foren und irgendwelcher Apps hatte ich genug.

Dann kam das erste DLC und ich dachte jetzt wird alles besser…nix wars. Immer noch diesselbe Ka…. Wie kann man (Bungie) nur so dämlich sein und das Gemeinschaftsgefühl eines Koop Shooters so begrenzen?!

Sorry für den langen Text aber so wird klarer warum das Spiel was aufholen muß. Und wenn nicht endlich ein D1 Gefühl reingepatcht wird werde ich- sowie viele andere – da kein Geld mehr vorschiessen. Das ich nicht der einzige bin der so denkt sieht man allein an den Kommentaren hier.

Tebo

P.s. Zum Vergleich mit meiner Arbeitskraft: Würde ich sowas auf Arbeit abliefern und Kunden würden sich derart beschweren, wäre ich meinen Job los.

RaZZor 89

Es geht um den Contenfluss den man nicht bekommen hat der aber angekündigt wurde. Jetzt wo sie es scheinbar mal langsam hinkriegen ist davon keine Spur mehr aber Geld wollen sie haben. Oder findest du das der Fluß gegeben war? Für mich nichts als leere Worte die sie gesagt haben…

elkrebso

Bevor ich den Content nicht gesehen/gespielt habe, sind das für mich weiterhin nur leere Worthülsen. In all den Jahren hat Bungie so oft Vorschusslorbeeren erhalten und dennoch nie (vollständig) das geliefert, was sie versprochen haben.
Spätestens seit ich für Destiny 2 die Limited Edition vorbestellt habe und vom Hauptspiel derart enttäuscht war, dass ich die DLCs nicht ein einziges Mal gestartet habe, sieht das Studio von mir keinen Cent mehr vor dem Release.
Wer sich stets über Bungie beschwert hat und hier WIEDER vorbestellt, hat‘s dann aber auch nicht anders verdient.

Zockerherz

Nur weil Bungie hilfe bekommt heisst es nicht das es besser wird.
Nicht mal Bungie kann aus der Vergangenheit lernen und ein neuer Studio soll da was bringen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

117
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x