Destiny 2 und der größenwahnsinnige Masterplan von Activision
So langsam greifen die Gegenmaßnahmen

Der jetzige DLC „Fluch des Osiris“ zu Destiny 2 zeigt, dass Bungie gelernt hat. Aber die Probleme liegen in der Vergangenheit – Bungie knabbert an dem größenwahnsinnigen Masterplan, den man einst mit Activision ausgehandelt hat.

Destiny – das größte und teuerste Spiel aller Zeit! Ein Spiel für zehn Jahre. Diese Aussagen aus 2013 oder 2014 klingen so manchem noch in den Ohren. Grund für diese Superlative war ein Masterplan, den Activision und Bungie ausgehandelt hatten, der sollte die Franchise zehn Jahre lang ständig mit Content versorgen.

Zehn Jahre Destiny – zehn Jahre 3 Content-Releases jährlich

Bei näherer Betrachtung war der ursprüngliche Content-Plan für Destiny Größenwahn. Das weiß man heute.

Schon Jahre vorm Release von Destiny hatten Bungie und Activision irre Pläne ausgehandelt, wie diese Zehn-Jahres-Franchise Destiny mit neuen Spielinhalten gefüttert werden sollte. Man war da, vorsichtig gesagt: viel zu optimistisch.

Destiny Leak Zeitplan
Ein früher Leak des Destiny-Zeitplans.

Der Plan war: Destiny sollte jedes Jahr 2 DLCs erhalten und dazu entweder eine Erweiterung (Comet) oder gleich ein neues Spiel. Das sollte über 10 Jahre so laufen – wie am Fließband:

  • 2013 Destiny 1 und 2 DLCs
  • 2014 2 DLCs und die Erweiterung zu Destiny 1
  • 2015 2 DLC und Destiny 2

und das setzte sich fort bis 2023.

destiny-crota-rüstung-hüter

Aufwand offenbar unterschätzt

Weil die DLCs oder die Erweiterungen relativ lange Produktionszyklen benötigen, wären also permanent mindestens 4 oder 5 „Teile“ von Destiny in Entwicklung gewesen, alle parallel zueinander, in verschiedenen Stadien der Entwicklung. Am Anfang nur ein kleines Produktionsteam für die Planung, später würden die Teams dann anschwellen, das Projekt abschließen und dann zum nächsten wechseln.

Das war der Plan von Bungie – schon in 2014 hieß es: „Klar arbeiten wir bereits an Destiny 2.“

Heute weiß man: Dieser Plan war nicht durchzuhalten. Das war ein Luftschloss. Bungie und Activision haben den Aufwand offenbar unterschätzt. Zwar schwoll Bungie im Vorfeld von Destiny auf etwa 500 Mitarbeiter an, aber auch das war noch zu wenig. Zumal Bungie das erste Mal einen Live-Titel betreute.

Gerüchten zufolge taten sich außerdem Schwächen in der Koordination dieses Mammut-Projekts auf. Außerdem soll es Schwierigkeiten mit der Engine gegeben haben. Es sei umständlich gewesen, Spielinhalte für Destiny 2 herzustellen oder am Spiel wirklich zu arbeiten. Angeblich soll es eine Nacht gebraucht haben, um einen Container auf einer Map zu verschieben. Doch das ist unbestätigt.

destiny-2_hunter_gear_01-hüter

Diese 3 Probleme bringen den Masterplan bei Destiny zu Fall

Dieses Konzept, dass eigentlich alle 4 Monate ein Destiny-Release ansteht, hatte drei Probleme:

  • Es traten ständig Schwierigkeiten mit dem aktuellen Live-Spiel auf – das hatte Bungie wohl unterschätzt. Die Entwickler-Teams konnten nicht nur an dem nächsten Content arbeiten, sondern mussten auch das aktuelle Spiel reparieren und umgestalten, konkrete Probleme lösen, die nicht Monate warten konnten
  • Außerdem waren die DLCs in Jahr 1 „zu schwach“, es gab kaum was Neues. Missionen wurden nur rückwärts gespielt und die Hüter meckerten, das sei zu wenig für den Preis. Unter diesen Umstände konnte Bungie wohl keine „substantiellen DLCs“ entwickeln
  • Und noch schlimmer: Wenn sich eine Erweiterung verspätete, wurden dann Leute aus anderen Teams dorthin abgezogen, um die noch rechtzeitig fertig zu kriegen. Dann konnten die aber nicht mehr am nächsten DLC arbeiten und durch die Verspätung bei einem Teil kippte die Content-Kette wie eine Reihe von Domino-Steinen um

Zwar konnte Bungie in Jahr 1 (2014/2015) den Content-Plan noch einigermaßen halten, weil man schon vorm Launch von Destiny I vorgearbeitet hatte, aber schnell war klar: Das ganze System bricht zusammen.

destiny-hüter

2015 zeigten sich Risse, 2016 brach der Plan zusammen

Schon im Jahr 2 (2015/2016) warf Bungie das Handtuch und sagte: Das geht einfach nicht. Unsere Content-Pläne sind nicht aufrecht zu erhalten. Wir sagen die DLCs für Jahr 2 ab, statt dessen bringen wir kostenlose Updates.

Allerdings kam kurz danach die nächste Hiobsbotschaft: Destiny 2 wurde rebootet und auf 2017 verschoben. In Jahr 2 kam dann statt Destiny 2 nur eine Notnagel-Erweiterung (Rise of Iron) und Jahr 3 (2016/2017) blieb blank, bis dann ein wohl abgespecktes Destiny 2 erschien, an dem Vielspieler nun kein gutes Haar lassen.

All das waren noch Folgen des „zu ambitionierten Contentplans“ der letzten Jahre. Doch jetzt mit dem DLC Fluch des Osiris und Jahr 4 (2017/2018) könnte die dunkle Phase ein Ende haben.

destiny-hüter-blaue-flammen

Hoffnungsschimmer: Noch mehr Ressourcen

Auch wenn Destiny 2 jetzt unter einigen Probleme leidet, die aus der Casual-Ausrichtung resultieren, glimmen nun Hoffnungsschimmer. Activision und Bungie wollen wohl erneut versuchen, den ursprünglichen Plan einzuhalten, wissen aber jetzt, dass sie mehr Ressourcen darauf geben und besser planen müssen.

Jetzt greift erst das Versprechen von Activision, einen „stetigen Strom von Content für Destiny 2 sicherzustellen.

Das hat dazu geführt, dass Bungie noch weiter aufgestockt wurde (mittlerweile sollen 700 Leute an Destiny 2 arbeiten), außerdem sind weitere Studios an den DLCs für Destiny 2 beteiligt.

destiny-2-hüter_story_heroic

Erste Auswirkungen sehen wir jetzt bei Fluch des Osiris. Im Vergleich zum 1. DLC von Destiny 1 „Dunkelheit lauert“ (2014) bietet Osiris deutlich mehr: das erste Mal kommt etwa eine neue Zone. 

Änderungen kommen erst mit Jahren Verspätung an

All diese Entscheidungen und die Lehren daraus kommen nur mit einer Verzögerung bei den Spielern an, weil die Produktionszyklen für die einzelnen Spiel-Elemente von Destiny so lange sind.

2015 hat Activision wohl die Probleme erkannt und ein externes Studio, das High Moon Studio, auf Destiny angesetzt, um Bungie zu helfen. Deren ersten Beitrag zu Destiny 2 werden wir voraussichtlich erst 3 Jahre später, im Frühling 2018, sehen. Auch die neuen Strukturen von Bungie brauchen Jahre, um vollends zu greifen.

Es wird also lange dauern, bis wir erkennen, in welche Richtung sich die Franchise Destiny langfristig entwickelt und ob man aus den Fehlern von einst gelernt hat.

Auftragsarbeit beim 2. DLC von Destiny 2? Spur führt auf den Mars

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!

220
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
stefan
stefan
2 Jahre zuvor

die schaffen es ja nicht mal den schultercharge vom stürmertitan zu fixen das der die kisten und spinnenpanzer nicht in der gegend rumballert.

Ectheltawar
Ectheltawar
2 Jahre zuvor

Eigentlich ein bekanntes Spiel und wie immer gilt „Praxis trifft Theorie kritisch“. Das Problem in der Software-Entwicklung ist doch immer das gleiche. Man will ein neues Produkt rausbringen, das aber natürlich besser und umfangreicher als seine Vorgänger ist. Wenn man dann Pläne aufstellt was die Zukunft angeht, kann man dafür nur auf grobe Erfahrungswerte aus vergangenen Entwicklungen zurückgreifen. Leider kommt es am Ende aber immer zu Problemen, die man vorher noch gar nicht bedacht hat, weil sie in „älteren“ Titeln auch nie vorgekommen sind.

Bin mal gespannt was in der Spieleindustrie los ist, sobald endlich auch mal für Star Citizen der Tag kommt, an dem es heißt „Praxis trifft Theorie kritisch“. Das dürfte dann auch noch viel Staub aufwirbeln. Trotz allem wird es auch weiterhin nichts daran ändern das Planungen viel zu eng gehalten werden. Träume lassen sich immer besser verkaufen als die Realität.

paul neumann
paul neumann
2 Jahre zuvor

Ihr könnt alternativ auch „Mensch ärgere dich nicht“ spielen.
Ein jeder wie er mag. Auch du Jesus.
Cool dass es einen „großen Plan“ gibt. Das ist mir lieber als
zielloses umherirren.
Frischer Content macht ja immer Laune.

Pzycrow
Pzycrow
2 Jahre zuvor

„Osiris bietet mehr, etwas eine neue zone“
Naja.. Nicht wirklich.. Die zone ist kaum größer als ne PVP map und der immerforst haut mich jetzt auch nicht vom hocker, ist auch immer das gleiche. Die story war kurz aber ganz net gemacht. Doch leider ist FdO nach 2 std ausgelutscht weil man um das neue lvl cap zu erreichen ja doch wieder den alten kram machen muss.. Mit einem öffentlichen event wird es wohl nie einen flashpoint auf merkur geben, woh? Wenn doch, ziemlich lame. Der patch am 12.12 wirds fürchte ich auch nicht rausreißen. Auch wenn die masterpiece waffen ne nette idee sind, können die nie mit random perks mithalten.

DukeStarscream
DukeStarscream
2 Jahre zuvor

Man KÖNNTE den 10jahres Plan auch als Verbrauchertäuschung auslegen…

Alltagsdasein
Alltagsdasein
2 Jahre zuvor

Bungie?!

Jesus
Jesus
2 Jahre zuvor

Ich mag solche Killerspiele nicht, deshalb würde ich so etwas niemals spielen, aber mal etwas Grundsätzliches. Niemand spielt ein Videospiel, weil das Videospiel „Content“ hat, sondern weil irgendwas beim Spielen des Spieles dem Spieler Spaß macht. Insofern war zum Beispiel WoW bis Mitte WotLK zwar kein Spiel für zwei Jahre, aber eines für die Ewigkeit gewesen.

Mit Content meint Activision mehr oder weniger Dreck, den sie ihren Kunden für Echtgeld verscherbeln können, ohne dabei das Spiel an sich für irgendeinen da draußen zu verbessern.

Es ist auch verdammt schwer im gesamten Internet irgendeine Form der Kritik an der prinzipiellen Vorgehensweise zu finden. Insbesondere auch intelligente Kritik. Es sei denn, man lässt mich hier stehen, dann bin ich die rühmliche Ausnahme.

Man muss sich einfach vergegenwärtigen, dass alles von diesen Leuten kontrolliert wird. Irgendwelche Youtubevideos sind keine Widerspiegelung der Realiät, weil die Videos, die man finden kann, sollen gefunden werden. Das sind nicht echte Spieler, die da was sagen. Die werden dafür bezahlt, dass sie irgendwas sagen. Bei Google ist es genauso. Wenn ich ne Seite auf Google finde, dann soll die gefunden werden. Ich finde keine Seiten, die nicht gefunden werden sollen.

Anstatt ein gutes Produkt abzuliefern, dass den eigenen Kunden zusagt, wollen sie also ihren Kunden einreden, dass der Mist den sie fabrizieren gut ist. Dasselbe in den Foren. Besonders schlimm ist es in den Blizzardforen. Das ist unglaublich. Keiner von denen, die sich dort äußern, haben die Spiele jemals gespielt oder sind wirklich extrem unterbelichtet. Und das ist so gewollt und wird dementsprechend manipuliert.

Ein User
Ein User
2 Jahre zuvor

Man aknn sich auch tot-planen

Theojin
Theojin
2 Jahre zuvor

Ist ja nicht so, als hätten sie da im Konzern eine große MMO Komponente, die schon Erfahrungen damit gesammelt hat, wie man großmunidige Contentversprechungen macht, dann aber nicht liefern kann, im Gegenzug aber 12-15 Monate gar keine Inhaltsupdates mehr bringt. Bungie hätte da einfach mal bei BLizzard nachfragen sollen.

Varian Dreymore
Varian Dreymore
2 Jahre zuvor

Theater, Theater, köstlich.

Marnic
Marnic
2 Jahre zuvor

Erinnert mich ein wenig an GW1, auch da hat man sich den 6 Monatsrythmus leichter vorgestellt…

Guybrush Threepwood
Guybrush Threepwood
2 Jahre zuvor

Was ich bisher vom DLC gesehen haben macht mir sehr viel Spaß.Wird schon gut werden. Die Meckermäuler sind entweder schon wieder ingame oder kommen bald zurück. Vieleicht 1% nicht. Passt. Alles gut.

Xurnichgut
Xurnichgut
2 Jahre zuvor

Glaube eher, dass die Meckermäuler jetzt dann nach und nach mit dem größten DLC-Content durch sind^^

Ob das so gut ist…

Guybrush Threepwood
Guybrush Threepwood
2 Jahre zuvor

Warte ab. Der erste schreit gleich rum hier. smile

Mizzbizz
Mizzbizz
2 Jahre zuvor

Moin! Frage an den Autor: Wie heisst die Jägerrüstung, die man über „Diese 3 Probleme bringen den Masterplan bei Destiny zu Fall..“ im Bild sehen kann? Die habt ihr schon öfter gezeigt, aber ich hab null Plan was das ist. Wäre dankbar für eine Antwort! Gruß!

DJ Fablyx
DJ Fablyx
2 Jahre zuvor

Also…. bei D1 (PS4) war das immer so, dass die Vorbereitung des Downloads zum Teil länger gedauert hat als der DL selbst.

D2 DLC1 mit 6,2 GB ist bei mir in 5 min fertig… vor 40 min gestartet… mit ner 16k Leitung….

Hat wohl echt keiner mehr Bock Auf Bungie…

Ray
Ray
2 Jahre zuvor

Ne das liegt wohl ehre an Blizzard Servern und net am Bock auf Bungie..

Miyake_68
Miyake_68
2 Jahre zuvor

Ich muss aber sagen das was drimius geschrieben hat ist genau so wie ich es sehe und fühle.als ob er mir aus meiner Seele gesprochen hat.Danke dir der beste Beitrag seit langem.Alles auf dem Punkt gebracht. Und jetzt brauchen wir ein destiny das zu uns Veteranen und vielspielern passt scheiss auf casul zum kotzen hat alles kaput gemacht.????

Alastor Lakiska Lines
Alastor Lakiska Lines
2 Jahre zuvor

„Wir sagen die DLCs für Jahr 2 ab, statt dessen bringen wir kostenlose Updates.“

Ich erinnere mich an nur 1 Update und das bestand aus 90% Recycling-Material

Miyake_68
Miyake_68
2 Jahre zuvor

Ich würde mal sagen so ist es wenn man an Selbstüberschätzung leidet.Haben gedacht nehm wir mal ein paar 100 Leute und schaun was sie zurecht basteln können.Das was Bungo und Activision hier abziehen ist schon schwerer Tabak. Den grieg ich garnicht geraucht.

Drimius
Drimius
2 Jahre zuvor

Ich glaube Bungie und Activision denken dass die Leute blöd sind und alles fressen was man den füttert. 700 Entwickler und man schafft es nicht ein anständiges Game abzuliefern ? So ein Quatsch! Das Problem liegt meiner Meinung nach ganz alleine beim Management, weil diese Menschen aus den Chefetagen sich in die Entwicklung einmischen ohne wirklich Ahnung davon zu haben und alles was die interessiert ist dass das Game zum angepeilter Release Tag released werden kann und zwar egal ob es fertig ist oder nicht.
Waffen- und Rüstungsperks hat man verworfen weil angeblich das ballancing davon zu schwierig gewesen sei, also entweder arbeiten dort untalentierte Vollidioten oder die Leute machen es sich zu bequem, warum denn arbeiten wenn man lieber in einer Hängematte chillen kann? Für sämtliche ballencing Probleme bei D1 hat die Community tausende gute Ideen gehabt und ich selbst auch, doch Bungie hat es immer geschafft die beschissenste Lösung aus allen mögliche umzusetzen. Und das ist ja nicht so dass wir hier in dem Spiel Tausende von Waffen und Rüstungen haben.
Und das Qualitätsmanagement ist unterirdisch, ein Super Glitch in der Beta der genau so geht wie in D1 – euer Ernst ? Wahrscheinlich liegt das Problem in der Engine, während man den Glitch in D1 entdeckt hat, wurde schon fleißig an D2 gearbeitet als Grundlage dient ja die Engine von D1, somit vermutlich ist der Glitch mitgewandert, aber dass man dann so schlecht ist und vor dem Beta Release einen bekannten Bug nicht adressiert – sagt vieles über die Leute die an dem Spiel arbeiten.
Mit so viel Geld und Mitarbeitern ist das einfache eine Frechheit was die da abliefern und jetzt fahren die Mitleidsschiene „Oiii, wir haben den Aufwand unterschätzt“.
Schaut man andere Games an, wie z.B. FF14 ein MMO mit Tonnen an Content und das schon damals zum initial Launch. Heute ist in dem Spiel soviel Content dass nicht mal nach 500 Spielstunden ist alles durchgespielt. Es mag ja sein dass die Entwicklung für D2 irgendwo komplizierter ist als für FF14 weil immerhin die Grafik und Physik Aspekte der beiden Spiele unterscheiden sich grundlegend, aber dass die Diskrepanz so groß ist kann auch nicht sein, irgendwas ist da faul!
Und dann noch die Geschichte mit nicht vorhandenen Dedicated Servers – was soll das ? Geld ist abermals genug da und wenn es andere große Games schaffen dann muss das auch für Destiny 2 möglich sein. Das größte Problem mit nicht vorhandenen DS ist dass kein Spieler von DoS Attacken geschützt werden kann und meiner Meinung nach, bei einem Spiel wo sowas wie Osiris existiert, darf kein P2P existieren oder wenigstens nicht für PvP Content.
Abgesehen von all den technischen Mängeln wurde Destiny 2 zu casual gemacht. Ich und meine Freunde haben bei D1 weit über 1800 Stunden Spielzeit gehabt, als wir das aller erstes mal Atheon und Crota gelegt haben, da haben die Hände am Schuss gezittert und das Gefühl als die Bosse zum ersten mal besiegt waren – war unbeschreiblich. Ganz zu schweigen davon wie man sich auf das aller erstes Gjallarhorn gefreut hat, Leute sind regelrecht ausgerastet. Und das war nicht nur bei Gjallarhorn so, Schicksalsbringer, Schwarze Spindel und und und. Und was ist in D2 ? Nichts, gar nichts, es gibt nichts was irgendwie rar ist und keine Waffe oder Rüstung ist besonders, alles wird einem hinterhergeschmissen, das einzige was man in dem Spiel braucht sind beide Midas und das wars. In dem Spiel gibt es nichts was man begehrt und dem hinterher Jagt, einfach paar Wochen konzentriert spielen und man hat fast alles was das Spiel zu bieten hat….
Als wir den Raid das erste mal durch hatten, war das nichts besonders, so nach dem Motto: „Cool wir haben es geschafft“ (Die Hände haben nicht mal ansatzweise gezittert) Das Spiel in meinen Augen hat einfach gar kein Charakter.
D1 war bei weitem nicht perfekt aber irgendwas hatte das Spiel was mich so viele Stunden beschäftigt hat und in D2 hatte ich 305 nach 3 Wochen erreicht und das auch noch mit Unterbrechungen und dann außer PvP gibt es nichts mehr zu machen, Raid ist nur beim ersten mal interessant, danach hat man einfach keine Lust den 10 mal in der Woche durchzulaufen um anderen zu helfen und weil das einfach Bock macht. Und das Loot System von dem Raid ist echt beschissen.
Destiny 2 muss sich dringend und umfassend verändern, sonnst wird so ein guter Ansatz sehr schnell sterben und Vertrauensvorschuss hat Bungie und Activision bei der Cummunity schon lange verspielt.

Roccatmax
Roccatmax
2 Jahre zuvor

Moment. Das Kommentar hast du doch vor 2 Monaten angefangen zu schreiben und bist jetzt erst fertig geworden. Anders kann ich mir die länge und die ollen Argumente nicht erklären die man hier vor Ewigkeiten schon gelesen hat ????

Marki Wolle
Marki Wolle
2 Jahre zuvor

Mal wieder ein geistreicher Kommentar was;)

Roccatmax
Roccatmax
2 Jahre zuvor

Naja abgesehen davon das Bungie hier drin eh nicht nachguckt ich mich also frage für wen das immer geschrieben wird ist doch die Zeit langsam vorüber für solche Prophetischen Ergüsse. Wir wissen ja langsam das Bungie das letzte ist, 4 tupierte Pudel besser programieren können und Activision mit diesem programmierten Haufen Mettwurst nur unser Geld, unser Haus und unsre Rente will. Jaaaa wir wissen es, ist ja langsam mal gut jetzt. Bei mehr Unkonstuktiver Kritik wählen sie bitte die Nummer vom Sinnlos Telefon…

Marki Wolle
Marki Wolle
2 Jahre zuvor

Naja ist wahrscheinlich was dran.

Drimius
Drimius
2 Jahre zuvor

Mag ja sein dass das Medium und die Sprache unpassend sind und am ende des Tages effektiv nichts bringt. Ich wollte lediglich meine Meinung zu äußern.

Jens
Jens
2 Jahre zuvor

Auf jeden Fall bringt es etwas, der Kommentar ist top geschrieben, Du sprichst mir aus der Seele. Kritik bringt immer etwas. Die Seite hier hat Reichweite und andere werden vielleicht animiert ihrerseits hier oder woanders ebenso zu kritisieren und auch D2 zu boykottieren. Nur dann geht es ans Geld und es besteht vielleicht die winzige Hoffnung, dass viel tiefgreifendere Änderungen durchgeführt werden. Selbst die – leider nicht zielführenden – aktuellen Änderungen hätte es nicht gegeben, wenn die Kritik nicht so massiv gewesen wäre. Es ist deshalb wichtig, dass die Kritik und ggf. der „Boykott“ weiter betrieben werden. Vielleicht kommen dann sogar Leute zum Spiel zurück, die mit dem Spiel abgeschlossen haben, und das sind – nach meiner subjektiven Erfahrung- nicht gerade wenige. Die Freundesliste, in der früher, gerade bei Erscheinen eines DLC rappelvoll war, alle als aktiv angezeigt hatte, zeigt nunmehr gerade einmal ein paar Leute an. Es war wirklich so, wie jemand oben schrieb : Der Download dauerte nur Minuten, bei D1 war es immer so, trotz 125Mbit Leitung dauerte der Download elend lange. Die – mittlerweile weitestgehend verstummten – Kommentare : “ Ey, rede mir mein Spiel nicht kaputt!“ waren nicht schlau, denn sie haben mit bewirkt, dass Bungie leider bei der Beta, die bereits stark kritisiert wurde und bei der bereits zu erkennen war, dass gerade die guten Sachen von D1 nicht übernommen wurden, nicht umgeschwenkt ist.

Xurnichgut
Xurnichgut
2 Jahre zuvor

Stellt sich halt die Frage, wie viel dann deine Antwort auf einen ach so sinnlosen Kommentar wert ist?

Roccatmax
Roccatmax
2 Jahre zuvor

Xur mensch bring lieber mal Orpheuss Rig für die Leute mit ;-P

Xurnichgut
Xurnichgut
2 Jahre zuvor

An dem Tag, an dem du hier was sinnvolles zur Diskussion beiträgst vielleicht ( ͡° ͜ʖ ͡°)

Roccatmax
Roccatmax
2 Jahre zuvor

Pow pow pow ????

Xurnichgut
Xurnichgut
2 Jahre zuvor

Badumms ????

????

Drimius
Drimius
2 Jahre zuvor

Grundsolide Argumente in meinen Augen, abgesehen davon teile ich hier meine Meinung oder sind die Kommentare für was anderes gedacht ?

Marki Wolle
Marki Wolle
2 Jahre zuvor

Kommt für mich bei Destiny 2 leider schon zu spät.
Klar z.B. bei Crota war es hart wenn man nur mit genommen wurde wenn man die Gjallarhorn hatte
oder wenn man ewig 31 war
aber verdammt noch mal manchmal braucht es halt so etwas jeder wollte Max Level jeder wollte die Gjallarhorn wenn die Lootsituation wie jetzt damals schon so gewesen wär dann wär die G Horn auch nichts besonderes Gewesen.

A Guest
A Guest
2 Jahre zuvor

Ich war damals sehr für auf Maximallevel, direkt beim ersten heroischen run die vex bekommen und beim zweiten den warlock helm, als der raid geöffnet wurde.

Und trotzdem war ich weiter mit meinen Freunden raiden, auch wenn die noch nicht auf dem höchsten level waren / habe neue Freunde gefunden, von denen die meisten auch noch underpowert waren.

Den D2 raid habe ich genau 1x durchgespielt und das war es, den werde ich in meinem Leben nicht mehr spielen. Die Zeit dafür ist einfach nur verschwendet.
Generell D2 ist einfach scheiße

Drimius
Drimius
2 Jahre zuvor

Zum Glück ist das ganze an unseren Truppe vorbei gegangen. Natürlich gab es Mitspieler die behauptet haben dass ohne Gjallarhorn und max Level Crota nicht spielbar ist, wurden aber ziemlich schnell besseren belehrt, denn wenn einer ohne Gjallarhorn und mit Level 31 im Raid weniger stirbt und patzt als die oben erwähnte Spieler ist das schon irgendwo peinlich. Crota war ja sowieso ab gewissem Zeitpunkt von dem Schwierigkeitsgrad her einfach lächerlich, es war einfacher den Crota zu zweit als zu sechst zu legen, weil dann die Chance dass jemand stirbt geringer war, vor allem wenn man Randoms ausgeholfen hat und kein eingespieltes Team war. Die hat man dann einfach in dem Vorraum warten lassen, bis der Schreck vorbei war :))

Miyake_68
Miyake_68
2 Jahre zuvor

Er man alter bei deinen Text hätte ich mir auch ein Buch kaufen können. Aber ich Stimme dir zu150%zu es ist einfach so wie du schreibst traurig aber wahr ????sorry aber bei der text länge staune ich das du noch destiny spielen konntest.

Drimius
Drimius
2 Jahre zuvor

Danke smile Im Moment spiele ich D2 nicht mehr, ich warte was jetzt passiert, entweder die rapide sinkende Online Zahl gebt Bungie und Activision zu denken und es wird sich was änder oder ich lasse es ganz sein. Ich erwarte auch nicht dass über Nacht sich alles zum guten wendet, aber wenn ich merke dass tatsächlich was gutes passiert und Spieler-Interessen etwas mehr in Vordergrund rücken, bin ich bereit wieder voll dabei zu sein.

André Wettinger
André Wettinger
2 Jahre zuvor

Da rechnet einer ab. ????????

Marnic
Marnic
2 Jahre zuvor

Wurde FF14 nicht verbuggt und halbfertig auf den Markt geschmissen dass sie fuer Monate wieder die Server offline gestellt haben?

Drimius
Drimius
2 Jahre zuvor

Gemeint war A Realm Reborn. Es mag ja sein dass FF14 was in 2010 released wurde unspielbar war, aber was hat Square Enix gemacht ? – Sich die Zeit genommen und nach 3 Jahren ein Hammer MMO präsentiert.
Und was haben wir nach 3 Jahren mit Destiny ? smile
Keiner ist perfekt und jeder macht Fehler, nur es gibt welche die aus den Fehlern lernen und welche die es nicht tun..

Drimius
Drimius
2 Jahre zuvor

Und wenn ich mich nicht täusche, den Crota Raid kann man bis heute von vorne bis hinten durchglitchen. Wie gesagt, habe absolut keine Probleme mit Fehlern im Spiel, sofern diese behoben werden, aber Bungie, selbst wenn die versuchen irgendwas zu verbessern, bekommen die es nicht auf den Punkt gebracht. Die Lösung für Waffen Balancing in D1 war die Spezialmunition nach dem Tod zu resetten und in D2 haben die Sniper, Pump, Fussionsgewähre in den schwere Waffenslot verbannt und die schwere Munni bekommt jetzt nur 1 Spieler. Also das Problem schlechter zu lösen geht ja wohl kaum.
Oder der Umgang mit den OP Waffen, nehmen wir z.B. Automatikgewehre es waren vielleicht 1-3 OP Exemplare und was macht Bungie ? Statt die 1-3 Exemplare zu nerven, nerven die dann alle Automatikgewehre, was logischerweise dazu führt dass ein paar Waffen von einem anderen Archetype als OP angesehen werden und dann geht das Spiel wieder von vorne los…
Ich war leidenschaftlicher Sniper in D1 und in D2, haben die mir die Möglichkeit genommen mit meinem Lieblings-Archetype zu spielen. Und alles warum ? Weil zu viele rumgeweint haben „ooohh diese böse Sniper, die dich mit einem HS töten“, Problem dabei ist, dass um effektiv mit Sniper zu spielen hat man Skills gebraucht, das war kein Raketenwerfer mit max Geschwindigkeit, Zielverfolgung und frühzeitigen Detonation, man musste immerhin Zielen und Treffen können und das auch noch schnell. Es heißt ja nicht umsonnst Kompetitiv, der bessere gewinnt und es gab auch Leute die ohne Sniper gegen den Sniper wunderbar gewinnen konnten…
Am bescheuertsten finde ich dass die Assist nun auch als Kills zählen, was Bungie bei dem Ansatz wohl verfolgt hat kann man sich sicher denken….

Chris
Chris
2 Jahre zuvor

Ich stimme dir absolut zu, und ich habe es auch schon öfters gepostet ( und wiederhole mich) – ab dem Zeitpunkt als sie in D1 die Special nach Tod genervt haben, ist mir die Freude an Destiny abhanden gekommen, da es meinen bevorzugten Spielstil zunichte gemacht hat.

So viele nicht nachvollziehbare Designentscheidungen seitens Bungie.

Es wird sich nichts mehr ändern befürchte ich. Die grossen Youtuber haben eindringlich davor gewarnt, passiert ist nichts.

Mir tut es persönlich echt leid.

Lauryll
Lauryll
2 Jahre zuvor

die erste Version von FF14 war wohl ne Katastrophe weil wie der 11er Teil gehalten und dementsprechend nicht mehr zeitgemäß. Dann kam ein Relaunch unter dem neuen Produzenten Yoshi-P (seinen richtigen Namen weiß ich grad nicht, sorry) und seit dem gibt es alle 3-4 Monate neuen Content. Manchmal nur kleiner Kram, aber alles kostenlos, wenn man von den Abo-gebühren einmal absieht, natürlich. FF hat natürlich seine eigenen Macken und Co. aber dahingehend hat Square Enix/FF ihr Wort gehalten. Es geht also durchaus.

ItzOlii
ItzOlii
2 Jahre zuvor

OT-Frage;
Hatte heute gelesen dass wer nach dem HDR-Patch fragte, finde nun aber die Frage/Antwort nicht mehr.

Kommt der heute Abend?

Roccatmax
Roccatmax
2 Jahre zuvor

Ist mit beim Patch dabei ???????? HDR und Pro support

ItzOlii
ItzOlii
2 Jahre zuvor

Ah top das wollte ich hören:-D

Matima
Matima
2 Jahre zuvor

Das Spielverhalten der neueren Generation hat sich im Vergleich zu der älteren extrem verändert. Durch die ganze Vernetzung des Internets verfallen viele Informationen sehr schnell und sind veraltet. Dieses verhalten überträgt sich auch auf das Spielverhalten. Alles muss schneller besser neuer cooler sein. Daher wundert mich das verhalten der heutigen Spieler überhaupt nicht. Ich zocke auch schon seit über 25 Jahren, habe aber noch nie ein Spiel länger als 10 Stunden gespielt. Ich schätze mal das auch der Durchschnitt von damals bei etwa 15 Stunden lang.

Jetzt hat man Spiele die man über 100 Stunden spielen kann. Die eine extreme Komplexität aufweisen und trotzdem heulen alle rum. Irgendwie will die neue Generation Spiele haben, die man 1000 Stunden und mehr spielen kann. Für mich hat sich noch nie ein spiel künstlich beschnitten angefühlt und DLC haben sich für mich auch immer als eine gute Erweiterung angefühlt.

Loki
Loki
2 Jahre zuvor

Du willst jetzt aber nicht erzählen, dass du für Half Life, Zelda, Super Mario World, Donkey Kong Country, Elder Scrolls, Baldurs Gate, Command and Conquer, Star Craft, etc etc nie mehr als 10 Stunden investiert hast? wink

Marki Wolle
Marki Wolle
2 Jahre zuvor

Das wäre WIRKLICH TRAURIG wenn nicht sogar rausgeschmissenes Geld:(

Miyake_68
Miyake_68
2 Jahre zuvor

Das ist rausgeschmissenes geld.

Destiny Man
Destiny Man
2 Jahre zuvor

Zelda ♥

Marki Wolle
Marki Wolle
2 Jahre zuvor

Als Zelda Fan bin ich gerade echt schockiert stell dir vor du kaufst ein Zelda Spiel, spielst es 8 Stunden also einen Tag und fässt es nie wieder an:( sad sad damit kann man doch nicht leben

Matima
Matima
2 Jahre zuvor

Schwer zu sagen. Was ich aber mit Sicherheit sagen kann ist dass ich Resident Evil spiele immer etwa 8 Stunden gespielt habe. Da ich diese Zeit im Spiel einsehen konnte. Daher schätze ich vom Gefühl her dass ich die anderen Spiele genau so lange gespielt habe.

Marki Wolle
Marki Wolle
2 Jahre zuvor

Lol? Irgendwie kommt mir das seltsam vor.

André Wettinger
André Wettinger
2 Jahre zuvor

Also ich hab jede Version bis zu Teil 6 von ResidentEvil durch gezockt mehrfach. Und wenn du jetzt sagst das du dies in 8 Std durch hattest bist du entweder ein Gott oder du mogelst hier aber gewaltig. Da hättest du jetzt lieber ein anders Game gesagt, denn Rushen kann man da erst beim 2 Durchlauf.

Hardboiled
Hardboiled
2 Jahre zuvor

Grundsätzlich folge ich dir und stimme da auch zu. Allerdings habe ich die spiele zu ende gespielt. Es gab nur wenige spiele die länger als 10-15 Stunden gedauert haben

e.peters88
e.peters88
2 Jahre zuvor

Gothic 1 zb wink ging viel länger, wenn man wollte wink

André Wettinger
André Wettinger
2 Jahre zuvor

Ich seh das genau anderes rum. Ich verstehe nicht wie man ein Spiel nicht länger als 15 Std spielen kann. Das ist genau das was die Spieleindustrie will. Und wenn ich mich da an Ultima zurück erinnere da waren auch mehr drauf oder noch weiter dunkle Schatten. Oder Nehmen wir mal Kolonie. Oder SimCity. Bei WoW wurde dann ein Highlight erschaffen. Hat nichts mit weinen zu tun. Das Problem ist, daß man in keinen Game ein breite Masse ansprechen konnte. Und das wird auch Bungie nicht schaffen. Grad im Mmo Bereich. Was bei Destiny noch an Mmo Anteilen vorhanden war ging mit Teil2 aber komplett verloren.

Seyi Mujefo
Seyi Mujefo
2 Jahre zuvor

Das hat nichts mit einer neuen Generation, sondern mit unterschiedlichen
Spielertypen zu tun. Jedes gute Spiel habe ich wesentlich länger als 10
Stunden gespielt (100h+ (auch früher am Arcade-Automaten)). Allerdings
kenne ich auch Leute die durch jedes Spiel hetzen (zumindest fühlt es
sich so für mich an) und sie nach einmaligen spielen nicht wieder
anfassen. Ich kann diese Spielweise nicht nachvollziehen, aber jeder
darf ja spielen wie er möchte.

Bei Destiny 2 habe ich alles was
storytechnisch geboten wird plus etwas PVP mit allen drei
Charakterklassen durchgespielt. Danach war für mich das Spiel zu Ende.
Ich erwarte gar nicht das ich Destiny über 1000 Stunden spielen kann.
Und immer und immer wieder ständig die gleichen Strikes und Raids zu
spielen ist für mich auch kein Anreiz. Aus diesem Grund ist die
Diskussion für mich teilweise auch nicht verständlich. Ich persönlich
werde die neuen Inhalte (mehrfach) durchspielen wenn zu herauskommen und
danach halt wieder etwas anderes spielen.

Skabeis
Skabeis
2 Jahre zuvor

Fertiggestellt war da auf jeden Fall noch nichts oder eben alles, wenn nach 3! Monaten der erste DLC kommt. Habe in meiner fast 25 jährigen Gamerkarriere noch nie erlebt, dass nach drei Monaten ein DLC erscheinen muss, weil keine_r mehr was zu tun hat. Ganz im Gegenteil habe ich Spiele über zum Teil Jahre gespielt, die zwar gepatched wurden, aber niemals Grundlegendes ändern mussten. Schon etwas traurig…

Marki Wolle
Marki Wolle
2 Jahre zuvor

Naja wenn Bungie nun 700 Mitarbeiter hat, wer weiß wie viele wirklich am Programmieren sind, wahrscheinlich sind 20 davon in der Seventh Column Kantine tätig, 15 sind Reinigungskräfte, 5 Azubis die die Post holen, DeeJ zählt für 50 Leute, Urk bekommt das Gehalt von 50 Leuten, 10 Sekretärinnen die die ganze Fanpost Schreddern und wie gesagt 100 Kreative Leute die sich so Waffen wie das Mikrofon oder Kein Land außerhalb ausgedacht haben da bleibt also nicht mehr viel Rechenleistung übrig^^

Roccatmax
Roccatmax
2 Jahre zuvor

Naja wenn man tetris spielt dann passt das bestimmt ;-D

Skabeis
Skabeis
2 Jahre zuvor

wink – war nicht gemeint.

Frystrike
Frystrike
2 Jahre zuvor

das ist aber auch nur eine Vermutung nehme ich an? ^^

Haui
Haui
2 Jahre zuvor

Wenn ich aufm Klo sitze und viel will und deswegen feste drücke, kommt meißt auch nur heiße stinkende Luft raus ;-p

Grant Slam
Grant Slam
2 Jahre zuvor

Wenn ich aufm Klo sitze und viel will????????????????????????????????dude ich kann nicht mehr

Michl
Michl
2 Jahre zuvor

Einerseits ist ein riesiger Contentflow gut,andererseits zählt dann doch auch Klasse statt Masse.
Super ist,wenn ich als Spieler gut unterhalten werde,zuviel des Gute ist aber,wenn ich laufend Durch den Contend gehetzt werde aus lauter Angst vor Ende der Season was zu verpassen.

Hardboiled
Hardboiled
2 Jahre zuvor

Ich freu mich auf die Erweiterung! D2 ist ein tolles Spiel, nicht perfekt aber gut. Die Abschaffung der zufalls roll begrüße ich sehr. Wie habe ich es gehasst eisenbanner arme mit Intellekt und Disziplin zu farmen. Nervtötend und zeitaufreibend.

An d2 bemängel ich die rüstungs und waffenarmut. Oftmals nur andere skins, wenig top waffen. Das muss besser werden!
Das token System finde ich gut, da man gezielt farmen kann. ABER strike spezifische sachen, direkter loot, mehr und bessere exos sind einfach zwingend notwendig. Man wird einfach „falsch“ belohnt. Warum durch einen prestige raid kämpfen? Für nen Kranz überm kopf?

Die angekündigten Sachen finde ich gut. Ein bißchen angst macht mit die irgendwann kommende Balance änderung…. Ich hasse Impulse Pistolen smg und scout. Bin also mit der jetzigen meta automatik sehr gut bedient. Allerdings nutzen man zu wenig unterschiedliche waffen.

Gerne wieder sniper Fusion und pumpe in einen slot. Granatwerfer verstärken und mit Rakete Schwert (bitte verbessern) und Maschinengewehren (warum gibt’s die nicht mehr?) In einen anderen slot.

Auch das starre System bei den fokussen finde ich nicht so gut, da man auch keine freigeschalteten Sachen wieder ausschalten kann. Man kann wenig probieren und kombimieren. Sollte das zu schwierig für pvp sein, dann schaltet man das da aus.

Fazit, geile gunplay, es ist halt der zweite Teil und nicht mehr d1 (kommt darauf klar) und es ist alles möglich. Ich kehre gerne zurück, so wie die Entwickler es geplant haben. Mir macht fun, gleich beginnt der pre load

Hunes Awikdes
Hunes Awikdes
2 Jahre zuvor

Mein herzliches Beileid.

Hardboiled
Hardboiled
2 Jahre zuvor

Für dich auch, scheinst dich ja für Dinge zu interessieren die du scheisse findest. Ist schon arm.

Grant Slam
Grant Slam
2 Jahre zuvor

Und stampft sie alle nieder…????????????

Hunes Awikdes
Hunes Awikdes
2 Jahre zuvor

Eigentlich habe ich die Leser deines Beitrags damit gemeint. Sorry, ich werde mich in Zukunft bessern, großes EA-Ehrenwort.

Patrick Schlicher
Patrick Schlicher
2 Jahre zuvor

Alter Schwert noch besser machen!! Hast du überhaupt von irgendwas ne Ahnung grin

Hardboiled
Hardboiled
2 Jahre zuvor

Ja hab ich. Und nu? Die Schwerter fühlen sich nicht mächtig an und unterscheiden sich kaum. Nen dunkeltrinker oder nen tilger hatten ganz anderen damage output.
Aber anscheinend hat niemand Ahnung der nicht mit der Foren masse mitschwimmt. Sorry, aber die größte masse an destiny Spielern nimmt an Foren nicht teil und zocken einfach.

Al-Dente
Al-Dente
2 Jahre zuvor

bei pve gebe ich dir recht, aber bitte, bitte bungie entfernt die schwerter aus pvp smile

Hardboiled
Hardboiled
2 Jahre zuvor

Im pvp find ich es total bekloppt, das man ohne Muni so einen starken schlag macht. Ansonsten finde ich die da wie immer.

Meine Meinung zu den Schwertern war aufs pve bezogen

Gollum
Gollum
2 Jahre zuvor

Manchmal sollte man einfach nichts sagen, wenn man keine Ahnung hat !

Hardboiled
Hardboiled
2 Jahre zuvor

Sagt wer? Wusste gar nicht das deine Meinung gültigkeit hat. Bist anscheinend ein wenig kleingeistig, aber ums in deine Worte zufassen „du scheinst keine Ahnung zu haben“, oder bist einer derjenigen die alles besser „wissen“ aber nix auf die kette bekommen.

Roccatmax
Roccatmax
2 Jahre zuvor

Gibt es von dir auch nen Account der Smeagol heißt und dann freundliche Kommentare schreibt ?

ItzOlii
ItzOlii
2 Jahre zuvor

Was für ne geile Antwort????????????

Destiny Man
Destiny Man
2 Jahre zuvor

Du postest hier deine Meinung, die teilweise schon etwas exklusiv ist, und beleidigst dann alle, die sie kommentieren.. Geiler Typ^^

Hardboiled
Hardboiled
2 Jahre zuvor

Ne ich beleidige nicht, ich reagiere im selben ton.

Ich spreche niemandem seine Meinung ab, aber zu unterstellen ich hätte keine Ahnung ist eine einseitige betrachtung und im Ton provozierend und angreifend.

Und exklusiv stehe ich mit meiner Meinung bestimmt nicht da: sniper pumpe Fusion in einen extra slot, strike spezifischer loot, besserer raid loot, besser Individualisierung des Charakters usw. Ich glaube das wollen viele.

Ich springe nur nicht auf das gebashe auf, denn im Kern ist d2 ein cooles game.

Und sorry wenn die suche nach dem god roll soviel spass gemacht hat, warum wurden immer wieder Mechaniken gesucht um die Suche zu verkürzen? Siehe omnigul

Was ich zb gut finden würde: spielst du prestige hast du ne chance auf nen exomod. Wenn du bei allen einen drin hast ist man ein Level höher als max. Sprich zur zeit 306, ab dlc 336.
Jeder würde sehen was du geleistet hast, im pvp stört es keinen und es würde sich lohnen , da in der Regel der schadens output in 5er Schritten wächst

Chris
Chris
2 Jahre zuvor

Ich gebe dir insofern recht, als dass Bungie Sniper und Pumpen wieder in den Special Slot befördern sollte und uns auch MUNITION dafür gibt. Ab dem Zeitpunkt bin ich bei D2 wieder dabei.

Ich persönlich will auch TLW, Garrison und Skating wieder… DAS war geiles Gunplay.

Roccatmax
Roccatmax
2 Jahre zuvor

Wären wir wieder beim Problem was uns alles erst eingebrockt hat. Keine klare Trennung von PVE und PVP !

Chiefryddmz
Chiefryddmz
2 Jahre zuvor

Sagte Destiny Man

Ich freu mich schon auf dein live Action Video

Danny Straube
Danny Straube
2 Jahre zuvor

Sind schon ein sehr spezieller Verein.

Schall8Rauch
Schall8Rauch
2 Jahre zuvor

Also mich tröstet das alles nicht über die unterirdische erbrachten Leistung von Bungie hinweg. 700 Mitarbeiter, super. guckt euch doch mal so ein entwickeler Studio an, Hängematten, Kicker, Bar, frei gestaltete Arbeitszeiten usw alles da um die tollen Künstler zufrieden zu stellen. Doch die Künstler und kreativen Köpfe die ich kenne nehmen sich zu 90% Kerative pausen als wenn sie wirklich was kreieren. Mit solchen Menschen einen Zeitplan einhalten ist unmöglich. Ich kann mir das schon sehr gut vorstellen wie es da so abläuft: „Es wird nicht rechtzeitig fertig, na gut dann nehmt alten kram um das zum termin pünktlich zu vervollständigen…“ das wird dann von einer handvoll fleißiger Personen schnell erledigt die restlichen sind noch am medetieren, weil ohne kann man ja nicht „arbeiten“ von solchen Menschen kommen vielleicht gute Ideen aber sie werden nie in die Tat umgesetzt da es einfach mit Tatenkraft verbunden ist, was sie nicht besitzen.

Z31TG315T
Z31TG315T
2 Jahre zuvor

Hmm das nennt man dann wohl Polemik ????

~ Kennzeichen von Polemik sind oft scharfe und direkte Äußerungen, teilweise auch persönliche Angriffe. Häufig wird mit den Mitteln der Übertreibung, der Ironie und des Sarkasmus gearbeitet oder vom Strohmann-Argument Gebrauch gemacht. Gelegentliches Ziel ist das Demaskieren eines Opponenten im Glaubens- und Meinungsstreit. Gegebenenfalls bedeutet dies auch die – mehr oder weniger – subtile Beschuldigung des Opponenten, keineswegs jedoch den Verzicht auf sachliche Argumente ~ Wikipedia

hCxFu.Dennis
hCxFu.Dennis
2 Jahre zuvor

Du meinst wohl eher Prokrastination.

André Wettinger
André Wettinger
2 Jahre zuvor

Glaub aber eher, daß die Token vom Kartenspiel kommen und nicht vom Kicker. Außerdem stehen die Server nicht in LasVegas.

Grant Slam
Grant Slam
2 Jahre zuvor

Ne die kommen aus der Autismusarbeit. Ein Tokensystem, warst du brav und hast dich an Absprachen gehalten. Bekommst du Token und wenn du dir genug verdienst hast, gibt es loot äh eine Belohnung.
Destiny 2 Barrierefrei????

John Wayne Cleaver
John Wayne Cleaver
2 Jahre zuvor

Na du bist aber auch mal eine gaaaaaaanz positive Persönlichkeit was ?!

Immer schön wenn Leute, von den 2-3 Personen die sie so kennen, auf den Rest der Welt schliessen und das ja alle so wären. Ich könnte ja jetzt gegen deinen „Unmut gegenüber den Kreativ-Arbeitern“ argumentieren, aber ich habe irgendwie das Gefühl das würde auf taube Ohren stoßen.

Marki Wolle
Marki Wolle
2 Jahre zuvor

Kann mir das sehr gut vorstellen ähnlich wie bei Facebook, pünktlich zum Frühstück und zum Mittag alle raus in den Garten und erstmal Picknicken, na klar gute Stimmung ist echt gut unter den Mitarbeitern aber wenn man die Zügel zu locker lässt dann dauert halt ein Waffen Skin mal so 2 Wochen wo ein findiger Redditer mit Cad Programm eine 10 mal geilere Waffe an 2 Tagen designt hat.

Roccatmax
Roccatmax
2 Jahre zuvor

Ach Schall du hast doch letztens erst so ein super qualifiziertes Kommentar abgelassen. Letztens hast du schon gewusst was bei Bungie so geht. Wie oft gehst du eig bei Spieleentwicklern ein und aus, dass du dich so gut auskennst? Und ja klar von den Entwicklern hört und liest man ja immer wieder die sich den ganzen Tag nen Lenz machen und nur Capri Sonne trinken hast recht ????????????

Peter Müller
Peter Müller
2 Jahre zuvor

Ohh das arme Bungie….. Ich kann verstehen, dass die jetzt in Rückstand sind. Aber die kassieren weiterhin Kohle und dass nicht nur von dem Silber-Verkauf. Wenn sie dlc’s verkaufen, dann sollen die erstmal liefern und nicht abgespeckte Versionen raushauen. Ich habe kein Mitleid immerhin ist es Ihr Job uns Content zu liefern, damit wir unsere Kohle raushauen;)

Hunes Awikdes
Hunes Awikdes
2 Jahre zuvor

Die Manager vergessen oft, dass die Spieler sich an die Dosis gewöhnen und mit der Zeit es immer mehr und hoch dosierter benötigen und in kürzeren Abständen. Als Kokskonsumenten sollten die Manager das eigentlich wissen.

Mein erster Egoshooter an der Konsole war Destiny, wie das erste mal Bier konsumieren. Es hat wenige Falschen über längeren Zeitraum gebraucht, ich war glücklich. Man hat sich langsam seinen Pegel über die Jahre erarbeitet.
Jetzt mit Destiny 2, ich habe viel zu schnell eine Gin Flasche leer und jammer dass ich nicht auf Pegel komme um zufrieden zu sein.

GMC
GMC
2 Jahre zuvor

Perfekt ausgedrückt !:D

chevio
chevio
2 Jahre zuvor

Der „Junky-Artikel“ vor ein paar Wochen lag wohl doch nicht so arg daneben =D

CandyAndyDE
CandyAndyDE
2 Jahre zuvor

2015 hat Activision wohl die Probleme erkannt und ein externes Studio,
das High Moon Studio, auf Destiny angesetzt, um Bungie zu helfen. Deren
ersten Beitrag zu Destiny 2 werden wir voraussichtlich erst 3 Jahre
später, im Frühling 2018, sehen. Auch die neuen Strukturen von Bungie
brauchen Jahre, um vollends zu greifen.
————————
Sorry, aber da muss ich widersprechen.
Die High Moon Studios haben bereits an D2 mitgearbeitet:
https://uploads.disquscdn.c

Link: https://www.youtube.com/wat
Bei 5:55

CandyAndyDE
CandyAndyDE
2 Jahre zuvor

Destiny ist Bungies BER. Das Ding wird nie richtig laufen xD

Dracane
Dracane
2 Jahre zuvor

Ich kann mir genau denken, wer diesen Artikel geschrieben hat grin so geil, ich fand es sehr lustig und natürlich informativ.

PetraVenjIsHot
PetraVenjIsHot
2 Jahre zuvor

Der Autor steht doch drunter??

Dracane
Dracane
2 Jahre zuvor

Sehe ich nicht. Selbst wenn, ich weiß ja nicht mal wie er heißt. Aber er spricht oft die YouTube Videos, der Schreibstil passt genau zu dem Sprechstil.

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
2 Jahre zuvor

Youtube Videos von mein-mmo? Hab ich was verpasst?
Also der Artikel stammt übrigens von Gerd Schuhmann, steht dort wo es immer steht. wink

Dracane
Dracane
2 Jahre zuvor

Ich sehe es immer noch nicht grin ähm nein, das hier ist doch GameStar, steht oben in der Ecke. Und die haben Videos.

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
2 Jahre zuvor

Die Seite gehört zum GameStar Netzwerk (bzw Webedia), ist aber trotzdem mein-mmo.^^

Dracane
Dracane
2 Jahre zuvor

Ich möchte dieser ketzerischen These keinen Glauben schenken. Ich bin entschlossen, dass es der ist den ich meine smile Außer alle bei GameStar reden/schreiben gleich. Wäre auch nice.

Whiskey
Whiskey
2 Jahre zuvor

Gerd sag doch auch mal was. wink

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
2 Jahre zuvor

Der vertont grad GameStar Videos. ;P

PetraVenjIsHot
PetraVenjIsHot
2 Jahre zuvor

Vllt ist Gerd der Synchronspecher von Geist.

Dracane
Dracane
2 Jahre zuvor

Welcher Scharm ich mich hier aussetzen muss grin

rook
rook
2 Jahre zuvor

Viel wichtiger: Wer ist Gerd? razz

PetraVenjIsHot
PetraVenjIsHot
2 Jahre zuvor

Der mit dem L

rook
rook
2 Jahre zuvor

Ach das steht doch für Niveau!

PetraVenjIsHot
PetraVenjIsHot
2 Jahre zuvor

Korrekt grin

HansWurschd
HansWurschd
2 Jahre zuvor

Gerd ist der Endboss von D2. Habt ihr eigentlich gar nichts gelernt?

Nic East
Nic East
2 Jahre zuvor

Und ich dachte immer, der Endboss wäre der Architekt o.O

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Denkst du, ich wär Maurice Weber?

Dracane
Dracane
2 Jahre zuvor

Wenn der Beschreibung bei YouTube zu glauben ist, dann heißt der den ich meine Sandro. Ich schaue gerade das Mittelerde, Schatten des Krieges Video.

PetraVenjIsHot
PetraVenjIsHot
2 Jahre zuvor

Ja, stimmt, die Pläne sind jetzt mit 3 Jahren Abstand im Nachhinein als zu hoch gegriffen anzusehen. Und man könnte wohl schimpfen, dass dieses Trial & Error oft auf dem Rücken der Konsumenten ausgetragen wurde. Dennoch find ich es gut, dass sich Activion und Bungie anfangs diese hohen Ziele gesetzt haben, weil sie wirklich Innovatives geschaffen haben und die Grenzen, was MMOs (i.w.S.) auf Konsolen angeht, deutlich erweitert haben.
In diesem Sinne, don’t be afraid to fail, be afraid not to try!

Hardboiled
Hardboiled
2 Jahre zuvor

Ein sehr guter kommentar! Sehe ich auch so.

Z31TG315T
Z31TG315T
2 Jahre zuvor

Um so schwerer ist es nachzuvollziehen warum gute Dinge aus D1 es nicht in D2 geschafft haben. Zudem wirkt es einfach unfertig, genauso wie Vanilla Destiny vor 3 Jahren
Mit diesem Artikel im Hintergrund merkt man schon das D2 nicht zu Ende entwickelt gewesen ist zum Release. Auch so Design Entscheidung zu sagen, man sei der einzige Guardian der sein Licht zurückbekommen hat… aha und wo haben die anderen Hansel ihr Licht her?! Undsoweiterundsofort…
Egal heute Abend geht es in die nächste Runde und bezahlt hab ich eh schon ????
Kann nur besser werden werden! ????

Joe Banana
Joe Banana
2 Jahre zuvor

ein kleiner tippfehler im ersten satz „Destiny – das größte und teuerste Spieler aller Zeit!“ wink

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Aber nur ein kliener????

Joe Banana
Joe Banana
2 Jahre zuvor

zu spät du bist/warst!

Mormegril90
Mormegril90
2 Jahre zuvor

Ist schon heftig was falsche Organisation und falsches kalkulieren von Arbeitsaufwand auswirken…
Wer weiss wie es gelaufen wäre wenn sie gleich zu Beginn ihre Mitarbeiter auf 700 erhöht hätten etc…

Ich glaube auch viele die meckern und sofortige Änderungen am Spiel erwarten können sich gar nicht vorstellen wie lange das programmieren von solchen Inhalten und Spielen dauert (ich auch nicht) und wie lange vorher die mit dem programmieren und planen von neuen Inhalten beginnen…
Wenn man sich das in dem Artikel mal so anschaut ganz schön lange…

Jetzt kann man nur noch hoffen ob die versprochenen Änderungen an D2 so umgesetzt werden das es den größten Teil der Community zufrieden stellt (alle geht eh nicht) und das es nicht gar so lange dauert.

Ich hab noch Hoffnung, auch wenn sie wesentlich gesunken ist im Vergleich zu der Zeit nach der content-flaute nach TTK

denny
denny
2 Jahre zuvor

Ich arbeite im „höheren Programmierbereich“ und ich kann dir versichern das was die Leute dort leisten zum „verbessern“, sind 3 knopfdrücke es stehen andere Sachen im Hintergrund dagegen an. Einige unter euch merken vielleicht sogar was am Interface. Man hat nur das nötigste Integriert und später gesagt das brauchen casuals nicht erst wenn sich beschwert wird kommt das. Destiny 2 ist doppelt so oft beschnitten worden wie destiny 1 um das noch zu ziehen bis die 10 Jahren rum sind.

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
2 Jahre zuvor

Ich arbeite im „höheren Programmierbereich“ und ich kann dir versichern
das was die Leute dort leisten zum „verbessern“, sind 3 knopfdrücke
—–
Also irgendwie passen die beiden Sachen nicht zusammen.
Wo an (Spiele-)Programmierung 3 Knopfdrücke ein große Änderung bewirken sollen würde mich mal interessieren.

Mormegril90
Mormegril90
2 Jahre zuvor

Hab ich mir auch gedacht aber bin, gutmütig wie ich bin, einfach mal davon ausgegangen das die “3 Knöpfe drücken“- Aussage eine (ziemliche?) Übertreibung von ihm war. Vermutlich um die Unfähigkeit von bungie aus seiner Sicht darzustellen

Frystrike
Frystrike
2 Jahre zuvor

na wahrscheinlich hat er mal eine Homepage via 1&1 Homepagemanger entworfen… Das ist wie die DJs mit iPod

MadfmQ
MadfmQ
2 Jahre zuvor

Hm, was ist denn bitte der „höhere Programmierbereich?“. Zudem tue ich mir schwer den Sinn deines ersten Satzes zu begreifen…

Woher nimmst Du den bitte Deine Informationen, dass D2 (auch) beschnitten wurde? Hast Du Quellen oder wie kommst DU zu der Aussage?

der Beobachter
der Beobachter
2 Jahre zuvor

Wenn er so „hoch programmiert“ wie er schreibt, na dann Prost Mahlzeit.

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
2 Jahre zuvor

Das war auch mein allererster Gedanke. grin

rook
rook
2 Jahre zuvor

Gut beobachtet xD

Mormegril90
Mormegril90
2 Jahre zuvor

Ich meine ja nicht den Aufwand um ihre jetzigen “Verbesserungen“ (“Meister“-waffen, Rüstungsornamente) sondern eher den Aufwand es soll wieder Zufalls-rolls auf Waffen und Rüstungen geben, Umstellung des pvp von 4vs4 zu 6vs6, einführen von neuem Content, sprich neuen Missionen, etc.

Ohmi
Ohmi
2 Jahre zuvor

Was ich mir immer denke ist, wie Schaft es das GTA online Team immer so schnell auf glitches oder ähnliches zu reagieren? Oder neue DLC zu veröffentlichen bzw jede Woche ein neues Auto oder oder oder…

Also anscheinend haben die Destiny von Anfang an völlig falsch programmiert (zu kompliziert um ständigen content zu liefern oder Änderungen vorzunehmen), sie wollen garkein content liefern oder ich vergleiche gerade Äpfel mit Birnen…

dazu fällt mir gerade noch ein: COD WW2 hat innerhalb von 2-3 Wochen die komplette Menü Führung geändert weil es am Anfang nicht geklappt hat.

Also wieso dauert es bei bungie 3Monate um etwas zu ändern bzw. Content zu liefern.

Rio Mio
Rio Mio
2 Jahre zuvor

wir reden aber vom DLC und VoG war auch kein Paradebeispiel eines fehlerfreien Raids

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Also ich mag den Crota Raid. Einzigartige Atmosphäre.

McDuckX
McDuckX
2 Jahre zuvor

Leideeer können wir Crotas Ende nicht mit dem neuen Raid vergleichen….. es gibt nämlich keinen! wink

Rio Mio
Rio Mio
2 Jahre zuvor

doch es gibt einen und das ist auch ein Raid, nur eine Fortsetzung dessen was im Leviathan geschieht

McDuckX
McDuckX
2 Jahre zuvor

Du meinst das, was sie selbst als Raid Lair bezeichnen? Klingt für mich bis jetzt nach einem überdimensionalen Lost Sector. :/

Alfred Tetzlaff
Alfred Tetzlaff
2 Jahre zuvor

Bleibt die Frage wann und warum Bungie/Activision entschieden haben den D1-Core-Spielern beide Mittelfinger zu zeigen indem sie einen Casual-Single-Player-Shooter namens „The Token King“ als „Destiny 2“ ausgeben?
Diese Entscheidung hat ja nun zu größeren Problemen geführt als die Content-Dürre bei Destiny 1…

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
2 Jahre zuvor

Vermutlich in dem Moment wo ihnen aufgefallen ist dass sie ein gewinnorientiertes Aktienunternehmen sind und nicht die Wohlfahrt die ein paar Coregamer zufrieden stellen will.^^

swisslink_420
swisslink_420
2 Jahre zuvor

Haben die das zu D1 Zeiten noch nicht gewusst? ^^

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
2 Jahre zuvor

Doch, aber da hat es ja im Gegensatz zu D2 scheinbar nicht funktioniert die „Masse“ anzusprechen wenn man den Aussagen glaubt.

Alfred Tetzlaff
Alfred Tetzlaff
2 Jahre zuvor

1.) War Destiny 1 auch kommerziell erfolgreich.

2.) Hätte man durchaus auch für Casuals UND Core Gamer etwas liefern können. Aktuell sind die Core Gamer verprellt und die Casual-Touristen sind nicht treu und werden weiterziehen….mal sehen wie profitabel „The Token King“ dann bleibt….

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
2 Jahre zuvor

Im Gegensatz zu Activision und Bungie habe ich die Zahlen nicht, aber wenn es denn so wäre dass die Gruppe der Coregamer ertragreicher wäre hätten sie wohl kaum solch eine Kertwende zugunsten des Massenmarkts eingelegt. wink

Alfred Tetzlaff
Alfred Tetzlaff
2 Jahre zuvor

Ich denke sie haben einen kurzfristigen kommerziellen Erfolg erzielt aber das wird sich rächen weil der Ruf nun nachhaltig ruiniert wurde. Ein schlechter Tausch bei einem langfristigen Projekt wie Destiny…

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
2 Jahre zuvor

das wird sich rächen weil der Ruf nun nachhaltig ruiniert wurde
—-
Wie viele Leute haben vor D2 geschworen sie kaufen es nicht und was ist passiert? wink

Alfred Tetzlaff
Alfred Tetzlaff
2 Jahre zuvor

Keine Ahnung….ich kennen nur sehr, sehr viele D1-Spieler die Bungie vertraut haben und blind die DLCs von „The Token King“ gleich mitgekauft haben….ich bin selber einer von denen. ????
Bungie hatte da sehr viel Kredit wegen D1 und der ist nicht nur aufgebraucht, sondern aktuell fett im Minus.

Axl
Axl
2 Jahre zuvor

Me to…

Ich hab auch gedacht, das sich nach der Demo noch was zum guten ändert. Ich bin auch enttäuscht worden sad

Patrick BELCL
Patrick BELCL
2 Jahre zuvor

trick me once – shame on you
trick me twice – shame on me for trusting you once more wink

das die core-gamer ihnen noch den rücken stärken in kommenden erweiterungen, dlc´s und maybe D3? bezweifle ich sehr stark

denny
denny
2 Jahre zuvor

Als sie merkten bei anderen gehts auch jetzt ist destiny 2 dran mehr casual = mehr cash

Alfred Tetzlaff
Alfred Tetzlaff
2 Jahre zuvor

Wie schon gesagt: Ich denke das ist kurzsichtig bei einem langfristigen Projekt. Casuals sind nicht für ihre Treue bekannt…und die wirklich treuen Fans hat man verprellt….

Anton Huber
Anton Huber
2 Jahre zuvor

Kann man das so verallgemeinern?
Wirklich alle Core Gamer weg?
Hast du da Zahlen?

Alfred Tetzlaff
Alfred Tetzlaff
2 Jahre zuvor

Zahlen sind schwierig….ich glaub nur der Statistik die ich selber gefälscht habe ???? Aber was ich so mitbekommen geht doch alles eine Richtung: Clan, Freudesliste, Reddit, Mein-MMO etc. etc. Selbst ein Casual Spieler den ich kenne war schnell gelangweilt von The Token King….

Marco Elmpt
Marco Elmpt
2 Jahre zuvor

casuals bezahlen genauso viel wie du für das spiel also sind sie gleich viel wert wie du. Hab keine Ahnung was dich so als core hyper super gamer ausmacht. kannst du mir das erklären was du alles so tust?

Alfred Tetzlaff
Alfred Tetzlaff
2 Jahre zuvor

Ich hab auf verschiedenen Wegen Bungie viel zu viel Geld für The Token King reingeschoben (z.B. Silber, Bungieshop) und schon bei D1 war das so.
Vorbei….vorerst bekommen die nichts mehr von mir.
Auf eine Spielzeit vom 2200 h plus X werde ich bei The Token King auch nicht kommen….es sei denn im April ändert sich Grundsätzliches….

Marco Elmpt
Marco Elmpt
2 Jahre zuvor

es wird sich was ändern mit sicherheit und du wirst auch zufriedener sein. nur betrachte es mal aus einer anderen perspektive… der des geldes:
Kunde kauft das spiel und ist anfangs gehyped und kauft ingame items für silber. Endgame fehlt … kunde ist enttäuscht … jetzt kündige ich natürlich geile änderungen und contant an … kunde wieder gehyped. Und das machen die ganze zeit so weiter immer häppchen schmeißen die der spieler auffängt. bringt man alles auf einmal raus kriegt man nur einmal geld und es geht immer nur ums beschissene geld.

Axl
Axl
2 Jahre zuvor

Ja, aber dieses Szenario kann man mittlerweile nur noch bedingt durchziehen. Das machen Kunden (meine Meinung) einmal mit, vielleicht auch noch ein 2. Mal, aber spätestens danach ist Schluß.

Wenn Bungie es sich mit den Communities weiterhin verprellt, dann ist möglicherweise für das „10 Jahres Franchise Destiny“ bald keine „Ware Kunde“ mehr übrig um das Franchise am Leben zu halten.

Gerade jetzt, mit dem hinzukommen der PC-Spieler kann das mitunter mal ganz schnell gehen.

Anton Huber
Anton Huber
2 Jahre zuvor

Na ja, die Core Gamer haben D1 finanziert und am Leben erhalten ^^

Marco Elmpt
Marco Elmpt
2 Jahre zuvor

Ein core gamer kostet mehr als das er finanziert wink

Anton Huber
Anton Huber
2 Jahre zuvor

Bei Games as a Service wie Destiny?

Anton Huber
Anton Huber
2 Jahre zuvor

Da hast du Recht!
Ich vermute nur dass alle Gamer die enttäuscht und verärgert sind am lautesten schreien. Die Zufriedenen wird man nicht so oft hören.
Die Zahlen bei den Trials bspw. sind nicht schlechter als zu den Zeiten der absoluten Contentflauten in D1.
Letztes WE waren es 200.000 Accounts.
Februar/März 2017 waren es genauso viele.

Bitte um Korrektur wenn jemand genaue Zahlen hat!

Axl
Axl
2 Jahre zuvor

Das Problem bei D2 ist doch, dass die Zahlen in diesem Fall „lügen“.

Wieviele D1 Spieler haben sich D2 bestellt (verfügbare Editionen) in der Hoffnung da kommt noch was?

Und ich kenne persönlich schon mal 60 Mann, die unglaublich enttäuscht sind (mein Clan und meine Raidgruppe) & meine PSN-Freunde, welche aktuell alles andere spielen/machen, aber ganz bestimmt nicht D2 spielen.

3-4 Wochen nach Release von D2 bekamen wir noch nicht einmal mehr 3 Mann für ne Dämmerung zusammen.

DAS finde ich ziemlich enttäuschend :(.

Wir haben zu D1 Zeiten zwischen 2 und 5 Raidgruppen pro Woche gehabt, wir haben jede Woche die Dämmerungen meistens schon Dienstagabend, spätestens Mittwochabend fertig gehabt. Das alles ist weg.

Das finde ich wirklich schade…

Tomas Stefani
Tomas Stefani
2 Jahre zuvor

Nach 3-4 wochen hatte ich gerade meine 2te EXO in D1 gezogen. Das waren noch zeiten. Der jubel die begeisterung einfach geil. D2 das gegenteil.

Anton Huber
Anton Huber
2 Jahre zuvor

Das hört man leider immer wieder. Und es tut mir auch sehr leid für alle die mit D1 ein Hobby hatten.
Ich versuche das gerade für mich persönlich in Zahlen zu fassen, ich denke es gibt schon noch so einige Core Gamer die D2 spielen. Oder aber es entwickelt sich eine neue D2 Core Gamer Gruppe.

Chris Zweipunktnull
Chris Zweipunktnull
2 Jahre zuvor

Ich muss sagen, dass ich damals ein komplett anderes Spiel erwartet hatte. Eigentlich eine Art WOW/Diablo mit SF Setting. Groß, breit, episch mit jeder Menge verschiedener Beschäftigungsfelder.
Was schlussendlich bei rauskam war ein Loot-Shooter ohne Loot (zum Anfang jedenfalls) mit jeder Menge grober Design-Fehler (Story, Grimoire, „Handwerk“,..) aber einem absolut tollen Gunplay. Das war aber FÜR MICH aber jedenfalls nicht genug um mich länger zu begeistern.
Und genauso ist es mit Destiny 2. Hatte mir insgesamt mehr TEIL 2 erwartet (neue Feinde, neue Klassen/Fokus, mehr und bessere Story,…).
Im Koop machts ne Menge Spaß. Aber eben auch nur relativ kurz.
Den DLC werd ich mir sparen. Für mich ist Destiny beendet.

Tree Frogz
Tree Frogz
2 Jahre zuvor

Ich eigentlich nicht. Ich hatte die stille Hoffnung, dass es eine Art Mass Effect als First Person wird.

Deli Kan
Deli Kan
2 Jahre zuvor

Danke mein MMO für die immer aktuellen und in einem freshen style geschriebenen stets informativen Artikel, auch in der Zeit der Content Dürre und des ewigen meckerns…ihr macht echt einen tollen Job, in dem ihr wenigstens den Puls eurer Community richtig interpretiert und immer einen passenden Artikel heraus bringt. Danke an TTIME, obwohl Du immernoch den hässlichsten Titanen in die Welt gerufen hast, denn ich je gesehen habe grin und Gerd, der sich immer die Kommentare aussucht, wo sich verbal zoffen kann, also bitte nicht meinen comm aussuchen grin Danke auch an alle anderen und ich denke ein Grossteil meiner Hüterfreunde wird mir zustimmen grin

ne0r
ne0r
2 Jahre zuvor

Ich kenne ehrlich gesagt Titanen die noch viel hässlicher sind grin Schade, aus Titanen kann man richtig geile Chars machen smile

Dumblerohr
Dumblerohr
2 Jahre zuvor

Wieder mal ein sehr schöner Artikel ????
Was mich so ein bischen flasht, das da 700 Leute dran arbeiten. Das ist doch wahnsinn.

Alfred Tetzlaff
Alfred Tetzlaff
2 Jahre zuvor

Das erschreckt mich eher….ist keinem von den 700 je aufgefallen: Hey Leute „The Token King“ hat ein Loot Problem im Endgame…die Hüter werden nicht lange motiviert sein und sich schnell langweilen…? IMHO war das absehbar…aber im Destiny-Team tun sie überrascht…????

Axl
Axl
2 Jahre zuvor

Ich denke mal, dass sie das bewusst kalkuliert haben.

Auf biegen und brechen zum Release raus damit, egal ob fertig oder nicht.

Dann kurz hoffen, dass es niemandem auffällt, die Kohle mitnehmen…

Sich entschuldigen, dass das Spiel/Setting/Loot/Endgame Mist ist, das kann nachher immer noch.

Danach gibt man den Kunden, etwas Zucker (in Form von zurückgehaltenen DLCs/Inhalten und schon fressen die Spieler (aka zahlende Kundschaft) den Publishern sowieso wieder aus den Hand.

Die großen Publisher halten eh nur solange was von Ihren Kunden, bis sie die ersten Verkaufszahlen schwarz-auf-weiß vor sich liegen haben.
Sie hoffen im allgemeinen immer inständig, das man mit aufgegossenen Schei… dann die Mörderkohle verdient….

Hat jetzt mit der D1 Community eher nur so mäßig geklappt…

Aber ! Hey ! Bungie/Activison zeigt mit D2 und dem Verhalten drum herum wie egal ihnen ihre langjährige Community ist…

Wenn schon Eric Hirshberg in der Beschreibung des Services einige Superlative verwendet und sagt wie super das alles ist und wie bahnbrechend und dass die Destiny-2-Fans die beste Community überhaupt sind…

Dann weiß man doch genau, wie der Hase läuft…

Alfred Tetzlaff
Alfred Tetzlaff
2 Jahre zuvor

Hmmm….????….aber ist dieses Vehalten auch finanzielle clever bei einem langfristigen Projekt wie Destiny? Wäre es nur ein Einzelspiel ok….aber man will ja auch noch weitere DLCs und Destinys verkaufen….

Axl
Axl
2 Jahre zuvor

Klappt bei CoD doch schon seit Jahren so…

Man ersetzt einige Fähigkeiten dadurch, dass man mit einem SuperDuper-Exoskelett die Wände lang laufen kann, oder man macht da kurz mal ne Version mit im Weltraum kämpfen und so.

Aber wirklich neues, innovatives ist da auch nicht bei und trotzdem spielen/kaufen es alle immer wieder.

Siehste, klappt also immer wieder. ^^

Alfred Tetzlaff
Alfred Tetzlaff
2 Jahre zuvor

CoD war aber nie was anderes als CoD. Ich kauf es ja auch und weiß was ich bekomme.
Destiny 1 war aber was völlig anderes als The Token King.
Das ist in etwa so wie mit den Zelda/Mario-Spielen für das Philipps CDI…Steht Zelda bzw. Mario drauf und sind auch entsprechende Sprites drin, aber die Spiele waren Müll…

Alitsch
Alitsch
2 Jahre zuvor

Bin Teilweise deiner Meinung Ich glaube nämlich auch das Sie es im Kauf genommen haben und Ich erwarten das wir vor oder während DLC2 den Stand von D1 im Gröstenteils erreichen werden. Anderseits glaube ich heutzutege es ist anderesrum die langjährige Community hat mehr an Bedeutung gewonnen als je zuvor. Es werden immer mehr Spiele auf Dauer programmiert und mit Content versorgt.(beste Beispiel GTA 5, FiFA) und da sollte man sich nicht zu sehr verschätzen mit der Community (Mass Effect Andromeda/Star Wars battlefront 2)

Anton Huber
Anton Huber
2 Jahre zuvor

Finde ich auch eher ein bisschen erschreckend.
Ich denke da an Piranha Bytes. Wieviele Mitarbeiter haben die? 30?
Und was haben die mit ELEX für ein geiles Spiel rausgebracht, für mich zumindest.

no Land beyond
no Land beyond
2 Jahre zuvor

Es ist schade zu sehen wie Bungie in den letzten Wochen zusammengebrochen ist, durch den Release von D2. ich selbst spiele seit D1 und habe seit dem so gut wie jeden tag den Helm angezogen und der Dunkelheit getrotzt. doch mit D2 ist das leider nicht mehr der Fall.
Zu sehen das Bungie jetzt daran arbeiten möchte, gibt mir wieder Hoffnung, abendplanungen mit meinem wohl größten Lieblingsspiel füllen zu können. ich hoffe nur das die sich Zeit lassen und es so angehen das es villt nicht perfekt aber dafür in einem zustand erscheint das den Namen DESTINY tragen kann. und bis dahin werde ich hoffnungsvoll warten und mal diese menschen kennenlernen die sich familie nennen wink

Viel Glück Bungie ich weiss ihr schafft das und enttäuscht uns bitte nicht!!!

und oft gesagt aber danke Mein-MMO für eure arbeit, ihr leisten mMn großes !!

Anton Huber
Anton Huber
2 Jahre zuvor

Klasse Artikel. Schön zusammengefasst und imho auch die richtigen Schlussfolgerungen gezogen.

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Das man, wie ihr schreibt, nun anscheinend wieder am alten Plan hängt lässt mich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Sollte dies wirklich der Fall sein, haben weder Bungie noch Activison auch nur ein bisschen aus der Vergangenheit gelernt

Rene Kunis
Rene Kunis
2 Jahre zuvor

Naja wenn sie wieder dem plan folgen, dafür aber wirklich mehr ressourcen und manpower aufbringen können, finde ich schon das es was werden könnte. Andererseits muss man jetz auch wieder sagen das bestimmt viele ressourcen wieder dafür drauf gehen die fehler von destiny 2 auszubügeln. Also im endeffekt so wie in jahr 1 und 2. mal schauen. Wir sollten uns langsam mal ein kopf machen was nach 2023 wird grin da enden ja die verträge. Somit bleibt nur noch die entzugsklinik grin

angryfication
angryfication
2 Jahre zuvor

Entzugsklinik… Lol, na wenn die so weiter machen dann brauch ehr Bungie / Activision einen Insolvenzverwalter, anstatt die Spieler eine Entzugsklinik brauchen ????

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Dann bekommen wir nächstes Jahr vielleicht D3????
Rückbesinnung auf D1. Wär nicht schlecht.

Nic East
Nic East
2 Jahre zuvor

Und ich dachte D1 remastered razz

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Das jetzt das Versprechen nach stetigem Content greift ist nur eine Vermutung.
Das muss erst noch bewiesen werden.
Und ob dieses DLC besser als Dunkelheit lauert wird, wird man in Kürze sehen.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Das mit dem „stetigen Content“ ist genau das -> Diese umfangreichen DLCs.

Fans haben das irgendwie interpretiert als „Jetzt kommt jede Woche ein Patch.“

Das ist totaler Quatsch. Was Activision gemeint hat, sind diese substantiellen DLCs. Und da wissen wir schon, dass die viel mehr Umfang haben als bei Destiny 1. Jetzt gibt’s in einem DLC eine neue Zone. Das gab’s früher nicht.

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Das ist mir klar. Ich meine auch die DLCs.
Wir wissen aber bisher nur von zweien sicher. Alles weitere ist spekulation.

Und das jetzige DLC ist bei den Tests ja auch nicht gut weggekommen.
Da war doch was, dass der Merkur winzig sein soll. Wo man im Grunde nur Runden dreht.

Mag sein, dass es mehr Content bietet, aber was danach ist wissen wir einfach nicht. Daher finde ich es verfrüht von stetigem Contentfluss zu reden.

m0rcin
m0rcin
2 Jahre zuvor

Früher gabs nen neuen Raid…und diese neue Zone soll auch nen überschaubares Schlauchbott sein.

Ich sehe das mit Vorsicht, bis jetzt hat Bungie immer sehr heiß gekocht, das was anschließend serviert wurde war bestenfalls lauwarm.

McDuckX
McDuckX
2 Jahre zuvor

Aber nicht vergessen, Qualität vor Quantität. Der ganze Content bringt nix, wenn er sich langweilig spielt!

Außerdem habt ihr doch selber einen Artikel geschrieben, laut dem der Merkur klein und monoton ist!
„Der Merkur ist einfach zu klein und auf lange Sicht zu monoton. Ein
langweiliger, Donut-förmiger Ort, der nur dazu da ist, um vom Leuchtturm
aus zum Immerforst zu gelangen.“ – Wird der Merkur in Destiny 2 nur ein langweiliger Donut?

Dazu kommt noch, dass DB zumindest einen neuen Raid gebracht hat, der wieder für Motivation gesorgt hat.

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
2 Jahre zuvor

Außerdem habt ihr doch selber einen Artikel geschrieben, laut dem der Merkur klein und monoton ist!
—-
Das ist aber nicht die Aussage von mein-mmo, sondern nur das was Gamespot geschrieben hatte.

McDuckX
McDuckX
2 Jahre zuvor

Ja, schon klar. Aber sie haben darüber geschrieben, ergo werden sie sich dieser Tatsache, dass der Merkur scheinbar „klein und monoton“ ist, auch bewusst sein! wink

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
2 Jahre zuvor

Wird der Merkur in Destiny 2 nur ein langweiliger Donut?
—–
Das ist die Überschrift des Artikels. Und ein Fragezeichen am Ende eines Satzes bedeutet selten eine Aussage. wink

McDuckX
McDuckX
2 Jahre zuvor

Mach mich nicht fertig! xD
Das ist der Titel, nicht der ganze Artikel!

Im Artikel geht es darum, dass YouTuber und große englischsprachige Gaming-Seiten das neue DLC bekriteln. Als Beispiel dient der GameSpot-Artikel!

Das MeinMMO das SELBST geschrieben hat, hab ich nie erwähnt! Aber sie haben eben einen Artikel ÜBER die Thematik geschrieben.

„Außerdem habt ihr doch selber einen Artikel geschrieben, laut dem der Merkur klein und monoton ist!“
Und laut dem entsprechenden Artikel, ist der Merkur „klein und monoton“. Selbst wenn es einfach ein Zitat wäre, trifft die Aussage noch zu, und streng genommen, ist es nicht einmal eines.

Einen solchen i-Tüpferl-Reiter wie dich, hab ich selten erlebt.^^

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
2 Jahre zuvor

Nein, du „argumentierst an den Fakten vorbei“.
Du schreibst „Außerdem habt ihr doch selber einen Artikel geschrieben, laut dem der Merkur klein und monoton ist!“
->Falsch, sie schreiben einen Artikel darüber dass das jemand anders sagt.
Weiterhin „Aber sie haben darüber geschrieben, ergo werden sie sich dieser
Tatsache, dass der Merkur scheinbar „klein und monoton“ ist, auch
bewusst sein!“
->Nein, nur wenn man einen Artikel darüber schreibt was jemand anderes vielleicht meint muss man sich ja nicht dessen bewusst sein, dass es auch die Tatsache ist.

Wenn Zeitschrift X darüber schreibt, dass Person A sagt Merkel ist doof, ist der Autor von X ja nicht auch automatisch der Meinung dass es so ist, nur weil er darüber berichtet.
Und dann bin ich vielleicht kleinkariert, liege damit aber trotzdem nicht falsch wie du jetzt vielleicht der Meinung bist. wink

McDuckX
McDuckX
2 Jahre zuvor

Um das jetzt zu beenden, dein Problem mit meinem Kommentar
ist, dass ich nicht
„Außerdem habt ihr doch selber einen Artikel geschrieben,
laut dem GameStop sagt, der Merkur ist klein und monoton!“
geschrieben habe? ES WÄRE JA AUCH FALSCH!!!

„Mercury as a destination is actually a rather small, circular area on the planet called the Fields of Glass, which is connected to the Lighthouse that Bungie showed off last week. The most notable thing about the new map is the assortment of powerful, „high-value target“ enemies you can fight–there seems to be more of them in the Fields of Glass than at other locations in Destiny 2. Other than that, it’s an unremarkable donut map, and we couldn’t even summon Sparrows there–seemingly to mask how small the area is.“ – GameSpot

“Dennoch biete der Merkur zu wenig Fleisch, um die Spieler
zurück zu Destiny 2 zu bringen. Der Merkur ist einfach zu klein und auf lange Sicht zu monoton. Ein langweiliger, Donut-förmiger Ort, der nur dazu da ist, um vom Leuchtturm aus zum Immerforst zu gelangen.” – MeinMMO

Im Original steht „rather small“, also „eher klein“… und nicht
„klein“!
Im Original steht „unremarkabel“ sprich „nicht bemerkenswert“…
und nicht „langweilig“!
Von „auf lange Sicht zu monoton“ steht im Original auch nix!

Also sorry ja, aber das ursprüngliche Kommentar von mir
passt. Es ist kein Zitat. Mein MMO hat eine Aussage von GameSpot MIT EIGENEN WORTEN wiedergegeben.

Und um dein Beispiel herzunehmen, wenn Magazin X schreibt „Person A sagt Merkel ist doof“, obwohl Person A eigentlich gesagt hat „Merkel ist dumm“, tja dann ist es nur richtig zu sagen: „Laut Magazin X, ist Merkel doof.“!

Rio Mio
Rio Mio
2 Jahre zuvor

Besser als Dunkelheit lauert wird der definitiv. Das war ja damals eine Katastrophe mit dem DLC. Ein Raid voller Bugs und Glitches, 3 Story Missionen, Eine Necrochasm die so schlecht war wegen dem damaligen AR Nerf und und und

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Definitiv?? Bisher wurde von den Testern kein gutes Haar an dem DLC gelassen.

Rio Mio
Rio Mio
2 Jahre zuvor

dann schau mal was die Tester zu TdB geschrieben haben, das war desaströs

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Doch nur, weil der zu klein war. Der inhalt war gut. Auch wenn es ein paar Bugs gab. Die gibt es immer!

Rio Mio
Rio Mio
2 Jahre zuvor

Inhalt war gar nicht vorhanden

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Raid. Omnigul.usw

Rio Mio
Rio Mio
2 Jahre zuvor

zieh einfach deine rosarote Brille aus. der Raid war s***** und Omnigul war kein Ausgleich für 20 Euro

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Das ist der meistgespielte Raid in Destiny. Die ersten Monate war der ne echt harte Herausforderung und hat immer Spaß gemacht. Den hab ich nicht umsonst 130 x abgeschlossen. Da ist nix mit rosaroter Brille. Alkeine schon die Waffen die man dort bekam sind legendär. Die Rüstungen sahen fantastisch aus. Hab ich immer noch????

Rio Mio
Rio Mio
2 Jahre zuvor

Ursprünglich sollte das Spiel im September 2013 erscheinen. Aber weil die Story ja den oberen nicht gefällt hat wurde aus den Resten eine neue „nicht Story“ entworfen.

Würde ja gerne immernoch wissen wie die originale Story von Destiny 1 war .

Nick Dunlap
Nick Dunlap
2 Jahre zuvor

Das gabs mal vor Ewigkeiten im Netz zu lesen.. Hatte das mal überflogen, da gings irgendwie da draum, das der Reisende eig. ‚böse‘ ist und der Sprecher von ihm benutzt wir um uns Hüter zu benutzen krieg zwischen den Kabalen / Schar und Gefallenen anzuzetteln. Genau kann ich mich leider nimmer erinnern, das ist schon zu lange her. Das war aber angeblich das Original-Story-Script. So oder so ähnlich.

Loki
Loki
2 Jahre zuvor

Ich wusste doch, der Reisende ist eigentlich nur ein Arschloch und wir helfen ihm bei Genozid. Höchstwahrscheinlich sind die anderen Rassen einfach nur die Opfer und verteidigen sich nur.

Fly
Fly
2 Jahre zuvor

Das war vielleicht mal der Plan, widerspricht jetzt aber der Grimoire aus D1. ^^

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Das sind so die guten Teile dieser Sache. Die negativen waren, dass es noch zerfahrener und esoterischer gewesen sein soll als die andere Story.

Also … die Leute, die das gespielt haben, waren nicht allzu begeistert davon, was ich so gehört habe.

Rene Kunis
Rene Kunis
2 Jahre zuvor

Aber es kann doch bestimmt nicht schlechter gewesen sein als der flickenteppich der dann als „story“ drin war oder? Würde mich wirklich interessieren wie es eigentlich sein sollte

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Doch, soll furchtbar gewesen sein.

Ich hab’s aber auch nur aus 3. Hand gelesen. Die Story wurde auch irgendwie nicht fertig und dann waren die Audio-Aufnahmen mit den Synchronsprechern schon und das Skript war wohl richtig schlecht zu dem Zeitpunkt mit sehr blöden Dialogzeilen.

Alles, was ich höre, war: Die Ur-Story war ein Riesen-Problem. Sonst hätten sie die auch niemals rausgeworfen und neu zusammengesetzt.

DJ Fablyx
DJ Fablyx
2 Jahre zuvor

Genau diese Sache hat den Mythos zur Destiny Story überhaupt erst entfacht mMn.
………
Ist der Reisende böse? Oder verarscht der Sprecher uns? Die Gefallenen – zunächst „auserwählt“…. jetzt schießen sie auf uns? Der Reisende hat die Schar bzw. Oryx (Aurasch) mehr oder weniger durch die „Syzygy“ erst in die Arme der Würmer getrieben…… und und und!
………..
Ob gewollt oder nicht…. ich finde dieses Informationschaos macht irgendwo den Reiz der (mMn geilen) Story erst aus! Man spekuliert sich zu Tode und wartet sehnsüchtig auf die offizielle Auflösung… ob das was dann letztendlich kommt auch zufrieden stellt, steht ganz woanders… aber das Story-Grundgerüst find ich einfach episch!

Bleibt nur zu hoffen, dass Bungie was ordentliches daraus macht…

Loki
Loki
2 Jahre zuvor

Ich fordere mehr Farben. das wird ein Erfolg, zusätzlich noch Reittiere, und Kinder, jeder mag Kinder, wie wäre es wir packen noch Disneyfiguren mitrein, und statt Waffen schießen die einfach mit Farbe, und jede Figur kann man einzeln kaufen. Diese wiederrum kann man auf eine Plattform kaufen, besondere Bonis kann man im Shop kaufen, damit es schneller geht.

Bert
Bert
2 Jahre zuvor

Find ich gut ????????

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Skylanders: Guardian Force

ZeRo
ZeRo
2 Jahre zuvor

ja mehr farben und vor allem mehr bärte

BunigieRuinedD2
BunigieRuinedD2
2 Jahre zuvor

Bester Kommentar ever

Axl
Axl
2 Jahre zuvor

Wenn Du was von Disney mit rein haben willst, dann musst du beim Spielen verdammt nochmal auch mitsingen…

So will es das Gesetz! ^_^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.