In Destiny 2 dominiert das Gjallarhorn alle Aktivitäten – Kommt deswegen bald der Nerf?

In Destiny 2 dominiert das Gjallarhorn alle Aktivitäten – Kommt deswegen bald der Nerf?

Für Season 16 in Destiny 2 hat sich inzwischen die aktuelle Waffen-Meta recht gut rauskristallisiert. Die Spieler haben ihre klaren und auch starken Favoriten gefunden, die fast ausnahmslos für jede Aktivität ausgerüstet werden. Doch genau das sieht auch Bungie. MeinMMO hat sich deswegen angeschaut, welche eurer Lieblingswaffen bald im Fokus eines Nerfs stehen könnten.

In Destiny 2 haben die Hüter jede neue Season recht schnell klare Favoriten bei den Waffen.

Ganz so schlimm kam es jedoch nicht: Zu Bungies 30. Jubiläums-Event kam das Gjallarhorn wieder ins Spiel. Zumindest darf man heutzutage, auch ohne das Gjallarhorn zu besitzen, in Destiny 2 an Aktivitäten teilnehmen.

Trotzdem ist das neuaufgelegte Exotic in allen Aktivitäten ein wenig zu oft präsent und genau das könnte dem exotischen Raketenwerfer möglicherweise bald schon zum Verhängnis werden.

destiny-gjallarhorn
Ihr Gjallarhorn nehmen die Hüter derzeit überall hin mit.

Das Gjallarhorn könnte der nächste Nerf treffen

Schaut man sich die aktuellen Statistiken im Warmind an, dem statistischen Gedächtnis von Destiny, sieht das für die Zukunft des exotischen Raketenwerfers Gjallarhorn tatsächlich nicht gut aus:

  • Der Raketenwerfer wird im schweren Slot von 51 % der Spieler in Dungeons verwendet.
  • Zudem wird das Gjallarhorn von 52 % der Spieler in den Prüfungen von Osiris genutzt.
  • Im Raid „Schwur des Schülers“ wollten 67 % der Hüter nicht auf das Exotic verzichten.
  • 66 % der Gambit-Spieler, auch Eindringlinge, nutzen die Waffe für den schweren Slot.
  • Und satte 71 % der Spieler richten ihr Gjallarhorn gerne in Dämmerungen auf die Gegner.

Die Nutzungsrate der Waffe ist damit auffällig hoch und für viele gibt es verständlicherweise derzeit auch keine bessere Alternative.

Selbst die beste Alternative ist eine Kopie des Gjallarhorns: Der legendäre und craftbare Raketenwerfer Palmyra-B schafft es in den verschiedenen Aktivitäten nicht einmal auf eine Nutzungsrate von 20 %.

Hier könnte es sogar möglich sein, dass er indirekt, durch den Perk „Rudeljäger“, ebenfalls vom Gjallarhorn profitiert. Damit genügt ein ausgerüstetes Gjallarhorn, um allen Verbündete in der Nähe ebenfalls Rudelgeschosse für ihre eigenen, nicht-exotischen Raketenwerfer zu geben. Das verwandelt sie dann in eine kleine Version der starken Ikone.

Interessant ist auch ein Blick auf die weiteren Top-Waffen im Primär- und Energieslot. Hier sind die Nutzungsraten zwar auch hoch, aber dennoch eher durchwachsen. Vor allem bei weitem nicht so dominant, wie beim Gjallarhorn oder bei der Trichternetz-MP.

  • Die Maschinenpistole „Trichternetz“ hat im Gambit eine Nutzungsrate von etwa 40 %, gefolgt von der legendären Glefe „Enigma“ mit nur 19 %.
  • Im Primärslot herrscht sogar noch mehr Diversität. Hier nutzen 26 % der Spieler im Raid gerne den Granatwerfer „Dürresammler“ oder mit 15 % die exotische Maschinenpistole „Osteo Striga“.
  • Im Gambit dominiert das Automatikgewehr „Krait“ mit 25 % den Primärslot.

Keine dieser Nutzungsraten entspricht dabei auch nur annähernd dem, was man beim Gjallarhorn sieht. Die Hüter legen die exotische Powerwaffe offensichtlich nur ungern aus der Hand.

gjallarhorn1-ikone-destiny2
Das Gjallarhorn gehört aktuell zu den Top-3 beim Bossschaden.

Warum ist die Waffe so beliebt? Der Grund für diese Beliebtheit ist einfach. Das Gjallarhorn ist derzeit schlichtweg ein Allrounder.

Seine Fähigkeit, Raketen abzufeuern, die dann in kleinere, zielsuchende Raketen „splittern“ ist auch in Destiny 2 noch stark. Der Raketenwerfer macht damit nicht nur großen Schaden an Bossen, er ist auch eine gute Anti-Championwaffe und eignet sich ebenso für das Mob-Clearing. Sogar der Schutzschild einer Glefe hält das Gjallarhorn nicht auf, denn seine suchenden Rudelgeschosse fliegen zielsicher drumherum.

Der Katalysator macht das Gjallarhorn unverzichtbar: Mit dem in Destiny 2 erspielbaren Katalysator wird die Waffe dann sogar noch stärker. Das Gjallarhorn kann damit schneller nachladen und erzeugt zusätzliche stärkere Raketen, wenn eure Rudelgeschosse einen Feind töten. Zudem erhöht sich die Magazingröße auf 2 Raketen. Da kann dann selbst der exotische Raketenwerfer „Augen von Morgen“ aus dem Raid „Tiefsteinkrypta“ nicht mehr mithalten.

Inzwischen ist das „Gjally“, wie die Hüter den Raketenwerfer liebevoll nennen, zur besten Boss- und Eindringlingswaffe geworden und gehört sogar zu den Top-3 beim Bossschaden.

Das ist Bungie sicherlich nicht entgangen: Es gibt im Grunde keinen Grund, diesen exotischen Raketenwerfer nicht zu verwenden. Und genau das könnte einen Nerf für das ikonische Gjallarhorn bedeuten, denn Bungie ist nicht blind. All die dominanten und viel zu beliebten Waffen haben bis jetzt Nerfs über sich ergehen lassen müssen, zuletzt traf es hier das Raid-Exotic Vex-Mythoclast. Gut möglich, dass die Waffe also bereits auf der Liste für eine Anpassung steht.

Woher bekommt man die Waffe? Das Gjallarhorn kann man sich seit dem 07. Dezember 2021 erspielen. Die exotische Quest steht allerdings nur den Besitzern des „30 Jahre Bungie“-Paket zur Verfügung. Ihr müsst also entweder das kleine Jubiläums-Paket oder das „Die Hexenkönigin“ Digital Deluxe Paket inkl. „30 Jahre Bungie“ erworben haben.

Wer darüber verfügt, kann die exotische Quest „Alle Wölfe fliegen hoch“ starten und sich das Gjallarhorn sichern. Wie genau die Quest dann abläuft, verrät euch unser Guide.

Destiny 2: So holt ihr den neuen exotischen Raketenwerfer „Gjallarhorn“ und seinen Katalysator

Wie steht ihr zum Gjallarhorn? Findet ihr, die Waffe sollte in der Tat etwas abgeschwächt werden. Immerhin würde dies wieder für Gleichheit sorgen und die Hüter dazu bringen, auf andere Optionen auszuweichen. Oder wollt ihr das Gjallarhorn auf keinen Fall als starke Option durch einen Nerf verlieren? Lasst uns gerne einen Kommentar da, wie ihr dazu steht.

Quelle(n): Forbes, Warmind.io
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Martin G.

Also ich finde die Gjallarhorn garnicht mal so übermässig Meta. Im Gambit kommt zwar jeder 2. Eindringling damit um die Ecke weil Sie gute Zielverfolung hat. Wenn ich Solo in den Legendären Verlorenen Sektoren Rüstungen farme, dann ist in meinem Heavy Slot ein Raketenwerfer mit Zielsuch und Bleibender Eindruck lieber als die Gjallarhorn. Die Osteo Striga MP hält den Überladungs Champion auf und macht gleichzeitig Giftschaden, dann mit RW einmal drauf den Rest mit der Striga falls Er durch den Bleibenden Eindruck nicht kompl. explodiert ist.
Zu 99% ist dies jedoch der fall. Im Energieslot kann man dann noch die Waffe mit dem ebenfalls entsprechenden Champ. Mod und für die am meisten vorkommenden Schilde reinpacken.

Walez

Warum nicht im letzten Slot des Artefakt eine Meta für jede Powerwaffen-Gattung anbieten? So das man garnicht in die Verlegenheit kommt, mit dem Finger auf eine teuer bezahlte Waffe zu zeigen!? Ich würde gerne mal wieder meine Klage herausholen oder mit der Anarchy die Champions erschrecken.

In der letzten Season dominierte Fusion/Linear, ob Energie oder Powerwaffe, eine Fusion im Slot war immer eine gute Entscheidung. In dieser Season gibt es zwar nur eine Energiewaffen-Meta bzw schwächliche Exo-Glefe’s, aber dadurch zeigt sich auch, wie schwach und fummelig sich eine Vielzahl von Exos im Powerslot anfühlen. Deshalb den guten Allrounder Ghorn abstrafen? Jeder aufkommende Shitstorm, auch wenn ich das Wort nicht mag, wäre bei einem angedachten Nerf gerechfertigt 😛

Und sorry, über das Gejammere im Gambit lache ich nur, über Monate hat das Auge von Morgen das Gambit terrorisiert, man durfte als nahezu wehrloses Kanonenfutter herhalten. Nun habe ich ein Werkzeug in der Hand, um Invaders schneller aus dem Spiel zu nehmen und erneut bricht eine Welt zusammen. Anstatt den Spielmodus endlich mal die verdiente Generalüberholung zu unterziehen, wird sich von einem Gejammere zum nächsten Nerf gehangelt.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Walez
EsmaraldV

Die Generalüberholung von Gambit gabs doch erst…zum 5ten mal in etwa???
Der Modus ist einfach weder beliebt noch fair gestaltet – für mich Ressourcenverschwendung – auch die Statistik spricht für sich.

Entfernen und gut, aber bungie wird sich diesen Fehler nie eingestehen.

Walez

Keine neue Map und die Schadensphase auf 3 und mehr zu erhöhen ist alles, vielleicht ein trauriger Versuch von irgendwas, aber sicherlich keine Generalüberholung…

EsmaraldV

Ja hast recht, aber allgemein wurde das Problem gambit schon zig-mal verschlimmbessert. Beginnend mit der Reduzierung der Phasen, gambit Prime etc…
Sie schauben an den falschen Stellen und kriegens anscheinend einfach nicht gebacken.

Snake

Oh man da werden Erinnerungen wach. Hast Ghorn nicjt darfst du nicht mit. Das war damals in Destiny das Todesurteil.
Die jetzige Situation erinnert mich irgendwie daran.

outi

Kein Mensch will einen Nerf aber nen Artikel mit wenig Fakten aber viel Spekulation geht immer. Ich sage voraus das nichts von allen genannten genervt wird.🙋‍♂️

EsmaraldV

Die Waffe hat 30 Euro gekostet – ich sehe den shitstorm schon kommen

Furi

Der Dungeon vielleicht. Mir gefällt er, deswegen wars die 30 Eier auch wert…

EsmaraldV

Das magst jetzt du so sehen aber bestimmt nicht die Mehrheit. Dieses Paket wurde primär mit der gjallahorn beworben – ein verstauben im Tresor (was durchaus wahrscheinlich ist) nach dem nerf wird für Ärger sorgen.

Devgru

Müsste man das Pvp Tracking nerfen? Eigentlich nicht, da aber Pvp Invader eigentlich von jeder Pvp Änderung betroffen sind sollte man das Tracking aber schon runterschrauben meiner Meinung nach.

Im Pve ist das Hörnchen tatsächlich extrem gut, aber solange es einer ausgerüstet hat gibt es bessere Optionen im Raketensektor (Hitzkopf, Heze-Rache, Palmyra, sogar der Königliche Einzug wenn man ihn mit ner Izanagi paart.

Mac31

Nur weil eine Waffe beliebt ist, wird sie noch lange nicht zum Problem. Das wäre anders, wenn sie Spielmechaniken brechen würde oder die Balance stören. Das kann man aktuell aber nicht sagen.
Sie wird nur gerade gerne gespielt, kein neues Phänomen bei Destiny. Mitunter ist es auch nur Bequemlichkeit. Anstatt für jede Aktivität, sich immer ein Waffensetting auszuwählen, spielt man mit den Lieblingswaffen die überall geeignet sind. Und da ist das Hörnchen nun mal gerade sehr populär.

Savathun

Was heißt hier denn die Alternativen benutzt keiner?
Nur mit den Alternativen die man mit einer Spezialwaffe paaren kann bekommt man ordentlichen Damage raus (siehe Palmyra und Izanagi oder Gedankenlos)
Klar eine Gjallarhorn ist immer dabei zum Damage boosten aber ich persönlich kenne keinen der im Raid diese Wombo Kombo nicht nutzt.

Roudeleiff

Also ich brauch keine Alternativen in Kombi mit Spezialwaffe….mache 530000 Schaden durch meine Granaten alle 11 Sekunden, haue danach meine Raketen aus Palmyra drauf, dann Wechsel zu Osteostriga wo ich das ganze 112 Schuss Magazin (ja das geht bis 112 Schuss) draufhaue, und danach auf Glefe schalte wenn noch Zeit dafür sein sollte…und schon ist mehr als genug Schaden raus…

Savathun

Ist ja mit 4 verschiedenen ja sogar noch anstrengender als bei Sniper und Palmyra.
Dann lieber Palmyra, Schuss raus, auf die Sniper, 3 Schüsse raus und Palmyra hat sich nachgeladen und so weiter.
Muss nicht eine Waffe nachladen sofern Spezialmuni rumliegt.
Und das mit der Osteo Striga kenne ich auch

WooDaHoo

Ich hab es ja gestern tatsächlich geschafft im Eisenbanner mit dem Hörnchen direkt an drei Gegnern vorbei zu schießen. Das Soll mir erstmal einer nachmachen! 🤭

Tony Gradius

Schaffe ich ständig.Auch mit Wahrheit oder anderen beliebigen Tracking-Raketenwerfern.

Millerntorian

Ich bitte dich, Woo. Darin bist du doch Profi! Denn für irgendwas müssen die zig Schüsse mit „Löwenherz“ durch die Beine der Gegner doch gut gewesen sein.

Respekt für deine Leistung; Uebung macht eben doch den Meister!

😂

WooDaHoo

Ich bin halt der König der vergeigten Schüsse, Held der versemmelten Granaten, Herr des nutzlosen Fusis. Ok, das könnte ich wohl theoretisch lösen, wenn ich, sollte ich PvP spielen, ein LAN-Kabel quer durch die Wohnung lege. Da würde aber meine Frau verrückt. 🤣

All das irrsinnige Waffenfeedback, was mich etwa seit kurz vor Beyond Light begleitet, liegt wahrscheinlich eh am erzwungenen WLAN. Dann kam hinzu, dass Bungie ja irgendwann mal die Leitungen zusammen gelegt hat. Vorher haben Fusis und Granatwerfer, bis auf seltene Ausnahmen, viel zuverlässiger funktioniert. Aber was soll’s. Das Kabelverlegungsthema ist durch und kommt nicht infrage. Muss ich halt das PvP weniger ernst nehmen. Wäre eh besser für die Pumpe. 🤣🤪

Roudeleiff

Also ich zock auch über wlan, also wlan6…Hab absolut keine Verzögerungen…haste irgendwo nen Hauptrouter wo Leitung reinkommt und dann Alles per wlan darangemacht oder wie? wenn ja, versuch mal, wenn du nen alten router hast, den alten als Brücke an den Hauptrouter zu verbinden, und den dann bei deine Konsole stellst direkt und Konsole/pc dann per Kabel mit altem Router verbinden…wirst sehn, ist grosser Unterschied echt…Aber wie gesagt, ich zock mit einer 5Gyga Leitung mit 240FPS und Ping von 2 bis 4 höchstens…trenn auch mal Alle nicht benötigten Geräte vom wlan

Roudeleiff

Ja Kollege, da bin ich Meister drin, meine Freundin meinte schon ob solch „Gezieltes Verfehlen“ nich ansträngend wäre…rofl

Das Hörnchen ist nett 🙂 Ich war auch ganz stolz, als ich mir das erspielt hatte 😀

Aber seit ich die Kombi -> Dürresammler – Trichternetz – Palmyra-B (mit Impulsverstärker und Kettenreaktion) das erste Mal gespielt habe, will ich nix anderes mehr 😀

Zusammen mit Leere Focus, Flüchtiger Fluss und Mods zum Quellen erzeugen hat es bei mir aktuell gerade was von der „Space Magic“ von der DeeJ immer gesprochen hat…

Schade dass man sich die Trichternetz nicht über die Schmiede mit anderen Perks bauen kann.

Walez

Wobei die Trichternetz, in der nächsten Season, mit Wegfall einiger Mods aus dem Artefakt, ein wenig von seiner Magie verlieren dürfte.
Bungie sollte dem Gjallarhorn seinen Moment gönnen und in der nächsten Season wieder einer Powerwaffen-Gattung die Meta übergeben, so wie es mit Fusion taten. Ich spielte in der letzten Season viel mit 1000 Stimmen, obwohl es das Gjalarhorn da schon gab.
In dieser Season ist das Ghorn tatsächlich mein Liebling, super bequem mit seinen 2 Schuss und dem Tracking. Die Sleeper mag immer noch stärker sein, aber zuviel Gefummel, um den Krit-Punkt zu treffen. Gestern spielte ich mal wieder die Xenophage, fühlte sich irgendwie traurig und schadlos an.

CandyAndyDE

Der Witz an der ganzen Sache ist aber:
Es ist nicht mal die stärkste Waffe im Spiel. Sie ist nur am einfachsten zu bekommem und zu handhaben.

Im PVE ist vom Damage her die Sleeper besser.
Im Gambit würde ich die Wahrheit immer bevorzugen, wenn ich Eindringling bin, da das Tracking besser ist und er seltener nachgeladen werden muss.
Im PVP ist es sehr situationsabhändig. Da rennen die Leute eher mit der Warcliffspule rum.

Sleeping-Ex

Das denk ich mir auch. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte das ich als Mittelklasse-Schütze mit 16 Schuss in der Sleeper mehr Schaden anrichte als mit 9 Schuss aus der Gjallerhorn.

Das Ding ist halt gerade einfach das Schweizertaschenmesser unter den Exos. Egal wo, du machst nichts verkehrt damit.

CandyAndyDE

Das Ding ist halt gerade einfach das Schweizertaschenmesser unter den Exos.

Die goldene Brechstange 😉

clarense

Bitte nicht 😟

kotstulle7

Das Hörnchen ist eigentlich perfekt gebalanced, sehr stark mit exo-perk, der auch den Namen verdient. Lieber andere waffen an Gjallarhorn anpassen, zb Wahrheit fürs pvp.
Vorallem aber steht halt Destiny mit Gjallarhorn mehr als nur ein bisschen in Verbindung. Es war und ist DIE Destinywaffe und kann von mir aus immer etwas über andere Waffen stehen.

Das sie Gambit terrorisiert…ja gut, dann halt bei Nerf wieder Augen von Morgen…die sollen sich bei gambit was gescheitet einfallen lassen.
Lasst die leute sparrowracen oder einen Hindernis parcour absolvieren und der gewinner kriegt halt bonus partikel oä. Einfach da den direkten pvp aspekt entfernen und gut ist

Sleeping-Ex

Lasst die leute sparrowracen oder einen Hindernis parcour absolvieren und der gewinner kriegt halt bonus partikel oä. Einfach da den direkten pvp aspekt entfernen und gut ist“

Oh Junge…das wäre wirklich was für die Labore. Alle paar Minuten werden Spieler beider Seiten in den Leviathan Zirkus versetzt und wer es zuerst wieder rausschafft holt irgendeinen Buff fürs ganze Team. 🤔

kotstulle7

Von mir auch ein 1 vs 1, falls es wegen der zeit Probleme gibt. Oder das oben geschriebene passiert direkt zu beginn, drei werden in die arena geportet einer ins oben beschriebene…

Sleeping-Ex

Das wird dann der Gambit Gulag. 😅

Motzi

Da Gjallarhorn hinter einer Paywall steckt, wird der Raketenwerfer so lange nicht generft, bis ein großer Teil der Spieler sich das 30 jahre Bungie Paket gekauft hat.
Ist doch bisher bei jeder Erweiterung so gewesen, dass etwas eingefügt wurde, das stärker war als alles zuvor und man sich diese kaufen musste, um (vermeintlich) kompetetiv zu bleiben.
Wenn dann das angestrebte Ziel an Verkäufen erreicht wurde, konnte man so langsam an Nerfs denken.
Von daher wird mMn in dieser Season erstmal nichts passieren.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

35
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x