Destiny 2 bringt Gjallarhorn zurück, die Mutter aller Exotics – Das kann nur böse enden

Also doch! DAS Exotic schlechthin aus Teil 1 wird bei Destiny 2 im Dezember seinen Einzug feiern – der ikonische Raketenwerfer Gjallarhorn. Doch Shooter-Experte Sven Galitzki von MeinMMO ist sich sicher: Bungie tut sich damit keinen Gefallen und hätte dieses ganz spezielle exotische Waffe lieber in der Vergangenheit ruhen lassen sollen. Das wird noch ganz schön nach hinten losgehen.

Das ist die Gjallarhorn: Im allerersten Destiny-Jahr war die Hütergemeinschaft lange Zeit im Gjallarhorn-Fieber. Der exotische Raketenwerfer galt da nämlich als DAS Waffen-Exotic schlechthin, wurde unter anderem als “Goldene Brechstange” oder “Mutter aller Exos” bezeichnet. Denn die Waffe war so mächtig, dass sie im Prinzip für jede Herausforderung oder Aktivität einfach die beste Wahl war.

Die härtesten Raidbosse schmolzen damit innerhalb von Sekunden, Spielmechaniken wurden einfach ignoriert und ausgehebelt, weil der Schaden der Wumme alles regelte. Es entstand deshalb ein regelrechter Kult um das Hörnchen. Jeder wollte sie haben, viele (auch ich) wurden über Monate, ja teils ein Jahr lang, nur durch diese Waffe auf Trab gehalten und stürzten sich immer wieder ins Spiel, nur um sie endlich zu bekommen. Wer kein Glück hatte, flehte zu Xur, dass er sie doch bitte endlich wieder mitbringen soll. Das Ganze ging so weit, dass Spieler, die den Werfer nicht hatten, von Endgame-Aktivitäten faktisch ausgeschlossen wurden, bis Bungie das Gjallarhorn nerfte.

Was für einen Stellenwert das gute Stück in der Community hatte, zeigt alleine schon die Tatsache, dass die Gjallarhorn die einzige Destiny-Waffe ist, die einen eigenen Feiertag zu ihren Ehren etabliert hat.

Über den AutorSven arbeitet seit 2018 bei MeinMMO und betreut seitdem intensiv den Bereich der Shooter als Autor und verantwortlicher Experte.

Er ist Destiny-Fan der ersten Stunde und hat enorm viel Zeit in beiden Teilen des Franchise verbracht. Wenn es ein Spiel gibt, das für immer einen Platz in seinem Herzen hat, dann ist das Destiny. Doch auch unzählige Stunden in verschiedenen „Call of Duty“-Ablegern, sowie der Division- und der Battlefield-Reihe gehören zu seinem Portfolio.

Was hat es mit der Rückkehr auf sich? Trotz zahlreicher zurückgekehrter Exos aus Teils 1 hat die G-Horn es nie zu Destiny 2 geschafft. Und es klang auch seitens Bungie bislang nie so, als bestünde wirklich eine reelle Chance, dass das Ding mal zurückkommt. Es sah so aus, als würde Bungie diese Ikone in der Vergangenheit ruhen lassen. So wirklich gerechnet hat also wohl kaum jemand damit, doch es wird tatsächlich passieren: Die Gjallarhorn kommt in Season 15 zu Destiny 2.

Bungie feiert im Dezember seinen 30. Geburtstag und als Teil des kostenpflichtigen “30 Jahre Bungie”-Pakets wird auch das legendäre Exotic seinen Einzug in Bungies Action-MMO feiern. Mehr dazu erfahrt ihr hier:

Doch so sehr ich mich eigentlich auch über jedes neue aber auch zurückkehrende Exotic freue – schließlich kann man ja nie genug Waffen haben – sage ich in diesem speziellen Fall:

Bungie, das wird wohl ein Schuss ins eigene Knie

So reagiert die Community auf die Rückkehr: Die Reaktionen auf diese Meldung sind gespalten.

Das Gjallarhorn als Teil des “30 Jahre Bungie”-Pakets

Kurzum: Die Gjallarhorn ist und bleibt für viele Hüter eine Legende, ein Mythos, mit dem man Glücksgefühle und teils unvergessliche Momente oder auch enormen Frust verbindet.

Zwar freuen sich durchaus einige Spieler darüber, dass sie diese vor Nostalgie sprießende Wumme nochmals in den Händen halten dürfen, doch die gefühlte Mehrheit, der ich ebenfalls angehöre, ist der Meinung: Bungie hätte dieses besondere Exotic samt all den Erinnerungen und Gefühlen rund um diese Waffe lieber in Destiny 1 lassen sollen.

Aufgrund zahlreicher Erfahrungen mit anderen Rückkehrern befürchten viele, dass der Mythos bröckeln könnte, sollte die Waffe nicht den Erwartungen und den Erinnerungen zahlreicher Hüter gerecht werden. Zudem sorgt vor allem die Art und Weise, wie die Gjallarhorn zurückkehren wird, für allerlei hitzige Debatten.

Diese wird es nach bisherigem Stand nur im Rahmen des “Bungie 30th Anniversary”-Packs geben, das seinerseits stolze 25 € kostet. Damit würden einige Spieler diese Waffe zum nunmehr 3. Mal kaufen. Und genau hier liegt für viele, auch mich persönlich, die Wurzel eines durchaus ernsten Problems: Bungie kann bei dieser Rückkehr in meinen Augen nur verlieren und an sich total unnötig den Zorn zahlreicher Fans auf sich ziehen.

destiny-gjallarhorn
Mit Rise of Iron kam das G-Horn das zweite Mal zu Destiny 1

Warum Bungie bei dieser Rückkehr im Prinzip nur verlieren kann: Ein Shitstorm ist für den Release der Gjallarhorn aus meiner Sicht bereits fest vorprogrammiert, sollte man sich die Waffe nicht doch noch irgendwie kostenlos erspielen können. Egal, ob die G-Horn nun OP, nur “gut” oder, wie von vielen befürchtet, total unnütz werden sollte – es wird garantiert krachen:

  • So manch ein Spieler, der vom Mythos Gjallarhorn angezogen wird und teilweise bereits jetzt schon dafür Geld gegen den Bildschirm schmeißt, dürfte ausrasten, wenn die Waffe zu schwach werden sollte. Schließlich greift man dafür ordentlich in die Tasche (wie gesagt, einige bereits zum 3. Mal), wird dabei von der einstigen Macht und Strahlkraft des Exotics gelockt. Sollte das Exo dann unter den Erwartungen bleiben, wird’s garantiert laut und Bungie wird sich einiges wegen Scam anhören müssen.
  • Wird die Gjallarhorn wieder auch nur annähernd so stark, wie sie einst mal war, oder auch eine “nur gute” Waffe, dürfte es ordentlich Pay-to-Win- und Abzock-Vorwürfe hageln – das ist auf reddit und in den sozialen Medien teils jetzt schon der Fall. Denn auf anderem Wege wird es die Wumme – Stand jetzt – nicht geben.

So oder so – Bungie wird mit der Rückkehr der Gjallarhorn massenhaft Gemüter erhitzen, so viel steht fest und zeichnet sich bereits jetzt schon deutlich ab. Und egal wie man es dreht – allen kann und wird Bungie hier nicht gerecht werden können. Doch gerade diese Waffe ist für sehr viele eine echte Herzensangelegenheit, ihr Status einfach zu besonders, dass man das oben Genannte einfach ausblenden oder ignorieren könnte. So wie sich die Rückkehr bisher andeutet, kann ich kein Szenario erkennen, mit dem Bungie am Ende nicht seinem eigenen Ruf und dem von Destiny schaden würde.

Die ganze Sache kann im Prinzip nur böse ausgehen und das ist echt schade. Manchmal sollte man die Vergangenheit eben ruhen lassen.

Wie seht ihr das Ganze? Was haltet ihr von der Rückkehr dieses ikonischen Waffen-Exotics? Coole Sache? Hätte Bungie den Raketenwerfer lieber in der Vergangenheit lassen oder zumindest kostenlos anbieten sollen? Lasst es uns und andere Leser von MeinMMO doch in den Kommentaren wissen.

Übrigens, wir suchen aktuell Verstärkung. Wäre das was für euch? MeinMMO sucht Autor:in (m/w/d) im Home-Office für Multiplayer-Shooter

Quelle(n): Bungie
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
18
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
154 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Daytha

Weil man dieses Pack auch sicher nur wegen Yolohorn holt. Ja es wird ein heikles Thema. Aber ich bin ehrlich, ich freu mich wie ein Kind drauf, egal wie stark oder schwach sie ist, den dass Gjallarhorn wird einfach sich gut anfühlen in der Hand. Die Meta wechselt schön jede Season und wenn die PvE Meta wieder bei den Raketenwerfer ist… oh boi… das wird nice!
Dazu, glaub ich, dass das Gjallarhorn auch irgendwann im Worldpool landet, damit ansatzweisse die Legende bestehen bleibt. Bungie feiert 30. Jahre und das Gjallarhorn ist halt DIE Bungie Waffe (neben der Magnum aus CE). Ich würde mich auch mega über eine Legendäre Version der Khvostof freuen, aber bis dass kommt… tja.

Hamdidamdi

Ich finde es Klasse, das man was Exklusives bekommt, wo man Bezahlen muss, wo dann nicht jeder hat, das könnten die auch ruhig mit mehr Sachen machen, Rüstung, Gesten, Schiffen und so weiter, muss ja nicht immer alles Free sein, in Japan gibt es das schon lange, also weiter so Bungie.

ImInHornyJail

Wow. Bin mir jetzt nicht sicher ob du ein Troll bist oder es ernst meinst.
Dann erzähl uns doch mal bitte was alles free ist.

Alex

Wtf ist das dein Ernst oder ist das ein Scherz?
Wenn ersteres frag ich mich echt was nur mit den heutigen Gamern los ist.

blackDevilMG04

Bin mir sicher das die g-horn später dann für alle gratis ist! Was natürlich jede Menge shitstorm raufbeschwören wird. Aber das ist bei jeder Kleinigkeit so und juckt mich überhaupt nicht mehr. Jammerer gibt es immer wieder – diese Leute haben halt kein Leben wenn sie sich ständig über Sachen beschweren. Kleiner Tipp von meiner Seite daher: GEHT MAL RAUS IN DIE NATUR U KÜHLT EUCH AB! ?

Chriz Zle

Bei dem Sommer dieses Jahr kühlt man sich wirklich ab ^^

Alex

Nur weil man über ein Spiel meckert hat man kein Leben? Alter Schwede, Leute gibt’s. Mit abkühlen hat das auch absolut nichts zu tun. Bungie ist einfach ein drecksverein aber wie bei EA und Fifa haben sie mittlerweile ihre anspruchslose Kundschaft gefunden die jeden Dreck mitmacht und jeden schmutz kauft. Gratulation dazu.

Gyro

Getroffene Hunde und so…..

Alex

Joa ich fühle mich als Kritiker von Bungo durchaus angesprochen und jetzt?

Gyro

Genau das wollte ich ausdrücken, und jetzt?

blackDevilMG04

??

blackDevilMG04

Kein Kommentar ?

Enigma_The_One

Diese Disskussion über wiederaufbereiteten Content aus alten Zeiten. Horn Ja Nein, Raids Dungeons usw Ja Nein…… Alten Content wieder zu verwenden ist kein Verbrechen und mal ehrlich, Gläserne kammer und Vex Mytho war ja wohl auch kein schuss in Hinterhof.

Wer sich das 30 Years Pack NUR wegen der Horn kauft macht sowieso mal Grundlegend etwas falsch. Ist ja der nicht einzige Inhalt.

Ist Ja auch nicht so das es NUR das Horn gibt als Waffe, Mhytos hin oder her.

Sammler interessiert es Herzlich wenig ob sie performt oder nicht.

Ob das Paket nun 25€ oder 50€ kostet spielt genauso wenig eine Rolle. Wie oft liest man ” immer wieder DLCs kaufen usw usw”…..

Soweit ich mich erinnern kann Kauft man es 1X und braucht monatlich nichts zahlen!!!!
Content kommt auch relativ Regelmäßig ( und nein, bitte nicht über menge und umfang anfangen zu diskutieren )

Es gibt genug andere Games und auch bekannte wo sogar monatlich dir geld aus der tasche saugen und viiiiiiel weniger liefern [ Hier ein Spieletitel einfügen XD ]

Also Hand aufs Herz, Freuen oder lassen, aber dafür Salzig werden?

Meine ehrliche Meinung….. wenigstens macht Bungie überhaupt etwas zur Feier. Ob der Inhalt nun jedem einzelnen passt sei mal dahingestellt, aber ich hab noch nie gesehen das jemand mit Ketten zum Pranger deswegen gezogen wurde. 😉

Also ruhig Blut und immer schön schwingen lassen.

UnderSkilled_and_OverGeared

Ich hab das Addon und das Anniversary Pack auch vorbestellt. Mich unterhält Destiny nach wie vor und ich weiss dass ich mit dem Addon und dem Rest durchaus ein Weiteres Jahr beschäftigt sein werde, somit passt das für mich ☺️

ich hätte aber nur gerne ein paar Änderungen am Endgame Content.

Die Dungeons und die Raids können in der untersten Stufe gerne Matchmaking haben und vielleicht noch ein paar Möglichkeiten an Kriegsbeute zu kommen.

Onyxia

Am besten mit dem selben Loot wie ein volles Team?

Gyro

Wenn der Schwierigkeitsgrad der selbe ist natürlich, Warum fragst Du?

Onyxia

Was ist dann der Sinn des Raids, wenn er Matchmaking hat? Gibts ja mehr oder weniger schon… nennt sich “Guide Spiel Beta”

– Matchmaking sollte in Raids wegbleiben!

Matchmaking für Dungeons bin ich noch…. dafür. ( Eher ohne Kommunikation machbar…)

UnderSkilled_and_OverGeared

Ja, natürlich auch mit dem gleichen Loot.

Ich spiele mit dem Raid ja dann den gleichen Content und bekomme ihn ja auch nicht nur weil ich mit dabei bin und im Raid rumstehe.

Mir ist durchaus bewusst, dass ich für Raids auch mit meinem Char umgehen können muss 🙂

Ich möchte nur die Möglichkeit haben, mal Raid/Dungeon-Luft zu schnuppern.

Andere MMOs wie WoW machen es doch auch so – es gibt dort einen (zumindest früher) relativ guten LFG-Modus für Raids der auch funktioniert hat.

Der Sinn wäre z.B. für mich, da ich Mitglied in einem relativ toten Clan bin (ich bin seit Monaten fast der einzig aktive Spieler), daneben habe ich wenige Freunde die noch aktiv Destiny spielen und ich aufgrund meines privaten Umfeldes nur in einem relativ kleinen Zeitfenster mit gegenseitiger Kommunikation (Headset) spielen kann.

Somit wäre für mich die Möglichkeit Raids und Dungeons mit MM (zu Zeiten, wo ich während des Zockens kommunizieren kann) zu laufen schon sehr reizvoll.

Ich habe die Guide Spiel Beta auch schon ausprobiert, genau wie die LFG in der App und über FB und mir dabei immer wahnsinnig sinnige Kommentare anhören durfte – wie z.B. Du hast aber den und den Raid-Mod nicht auf der Rüstung, ohne Anarchie wird das nix und und und. Die Menge der Ausreden war schier unerschöpflich.

Wie soll ich aber die Ausrüstung bekommen, die gefordert wird, wenn ich keine Raids spielen kann?

Onyxia

Das sind mMn keine starken Argumente. Klar gibt es immer wieder diese Leute im LFG, die einen ohne “Meta” nicht mit laufen lassen. Aber es gibt nen Großteil geduldiger Hüter, die sich freuen. Es gibt im deutschen Raum einen relativ großen Discord Server mit Clan suche, LFGs etc. ( ich mache mal keine Werbung, außer das mein MMO Team genhmigt das ;)). Ich bin gegen Matchmaking im Raids. Ich finde das gut, dass es dort kein aktives gibt.

Was in WoW funktioniert muss nicht in Destiny funktionieren.

Wo ich eventuell bei Dir bin wären die Dungeons, dort könnte ich mir sowas vorstellen und das zu ner geringen Chance pro wöchentlicher Clear pro Charakter so 2x Eroberungsbeute fallen kann.( Raids sollte sich mehr lohnen.)

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von Onyxia
Gyro

Spricht alles nicht gegen Matchmaking, solange an den Mechaniken nichts verändert wird. Wenns halt dann mit matchmaking nicht zu nem Abschluss kommt, Pech gehabt. Verstehe nur nicht warum Du Dich gegen MM in Raids stemmst, das nimmt Dir doch nichts weg?

Onyxia

Den Reiz. Raids verlieren noch mehr Relevanz als jetzt schon. Wer es nicht schafft über Bungies Seite z.B einen Einsatztrupp zu organisieren und dran zu bleiben, Pech gehabt. Wer sich zu fein dafür ist, weil er lieber in seiner “Solo Player ohne Freunde” bleibt, dem sollte sowas verwehrt bleiben. ( Gibt viele Solos)

Ist nur meine persönliche Meinung.

Das ist einfach unfair, wenn leute, die in ner random queue genauso gut droppen, wie ein eingespieltes Team.

Wenn Matchmaking je kommen sollte, wo ich hoffe es kommt nicht, mit abgeschwächten Drops und ohne Einsatztrupps. Eine Solo Queue dann quasi.

Unser Clan bietet Leuten wie euch die Möglichkeit einen Raid zu laufen. Loadout ist egal. Discord ist nur Pflicht.

Gyro

Erstmal vorab, nur weil ich das Matchmaking gut finde, heißt das doch nicht, das ich nicht auch mit meinem Clan Raids laufe.
Zu der Discord Pflicht, es gibt halt nunmal auch Menschen die wollen oder können nicht sprechen, aus welchen Gründen auch immer.
Bin halt nur der Meinung wenn Leute den gleichen Raid laufen, egal ob per MM oder als Premade Team, sollen sie auch den selben Loot bekommen, ist ja z.B. im Schmelztiegel auch so.

Das ist einfach unfair, wenn leute, die in ner random queue genauso gut droppen, wie ein eingespieltes Team.

Seh ich gar nicht so, als random wäre es ja sogar schwerer.
Macht Nix, wir werden uns nicht einig denke ich.
Aber alles Gut, ich will Dir nix einreden, ist eher angenehm auch mal normal diskutieren zu können, Danke dafür

Shirou Amakusa Tokisada

Naja wenn man nicht reden kann oder will dann wird man einfach nie einen Raid Abschluss bekommen und das ist Fakt. Und falls du dich fragst warum ganz einfach die Raids sind einfach grundlegend dafür ausgelegt das die Leute mit einander reden ohne geht es einfach nicht (und ich spreche da aus Erfahrung)

Onyxia

Solche Dikussionen machen auch Spaß @Paul S .

Ich verstehe den Kern der Idee, aber bei weiterem drüber nachdenken kommen mehr Probleme. ( viele die man matched können nichma englisch oder weigern sich)

Dazu kommt, dass viele den Ingame Voice deaktiviert haben ( ich auch bis Crossplay dort gefixxt ist)

Und ziemlich viele quitten, weil man entweder die Meta nicht nutzt oder failt.

Man verbringt Stunden damit mit evtl wenig Erfolg…

Denke mal Bungie hat das bewusst mit guten Gründen gemacht

Shirou Amakusa Tokisada

Naja das Problem ist halt das A viele randoms einfach nicht reden und Kommunikation ist für Raids essentiell und B woher willst du wissen das die Leute dich verstehen weil du kannst ja mit Leuten gematcht werden die nicht deutsch oder Englisch sprechen können

Gyro

Naja wenn man nicht reden kann oder will dann wird man einfach nie einen Raid Abschluss bekommen und das ist Fakt

Wir machen immer wieder Raids mit Leuten die nicht sprechen und zwar durchaus erfolgreich. Sollten halt nur 1-2 der Teilnehmenden sein.
Zu Deinen anderen Argumenten, alles richtig. Aber wenn mans nicht probiert, wirds auch nichts, und wenn die Leute z. B. nur den ersten Encounter schaffen auch gut. Muss halt deutlich kommuniziert werden das die Erfolgsausichten eher mau sind.
Nochmal, niemandem der bisher Raidet erwächst daraus ein Nachteil wenn man ein Optionales MM einführt, im schlechtesten Fall bleiben die Teilnehmerzahlen im gesamten gleich, wahrscheinlich steigen sie.

UnderSkilled_and_OverGeared

Es geht mir persönlich ja nicht darum, dass ich nicht in Raids kommunizieren will/kann. Ich hab in Destiny auch schon morgens um 2 Uhr geraided – durch nen ehemaligen Clankumpel zusammen mit 4 Amis. Alles auf Englisch. War extrem geil und hat unheimlich Spass gemacht. Aber es war halt ein Zeitfenster in dem ich auch reden konnte ohne wen bei mir zuhause zu stören.

Ich würde gerne mehr mit anderen spielen und dabei kommunizieren, aber wenn man nicht alleine wohnt, dann muss man auch Rücksicht auf die weiteren Mitglieder des Haushaltes nehmen ?

Wenn ich raide, dann natürlich mit Kommunikation.

Nur halt dass ich „bestimmen“ kann, wann ich raiden möchte, weil ich da dann zu diesem Zeitpunkt die Möglichkeit der Kommunikation habe.

TheWhiteDeath

Die ganzen Idioten regen sich doch jetzt schon über jeden kleinen Furz den Bungie ablässt auf. Sollen sie sich doch über die Gjallarhorn aufregen. Ich sehe sie sowieso eher als Beilage. Werde mir das Bundle vorwiegend wegen dem Dungeon und der Dorn-Rüstung kaufen

EsmaraldV

Idioten?

Gyro

Du kritisierst diese unnötige Beleidigung völlig zurecht, solltest aber auch auf deine Eigene Ausdrucksweise achten.
Ich lasse mal ein Zitat von Dir aus einem anderen Kommentar hier:

Ich bin engstirnig und ignorant? Dann zeig doch mal etwas Empathie, nimm Kritik an und hör auf zu flennen.

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von Gyro
EsmaraldV

hast recht, da habe ich mich zu einem blöden Spruch verleiten lassen.

Alex

Idioten, ahja… und jeden kleinen Furz? Also ehrlich, destiny Spieler erinnern mich immer mehr an Fifa Spieler die auch freudestrahlend immer wieder für den selben scheiß Geld verbrennen und jeder der was dagegen sagt ist der gebrandmarkte und idiot, ahja.
Eventuell mal verstehen warum So viele rum meckern, das kann man auch verstehen ohne sich gleich sein lieblingsspiel madig reden zu lassen.

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von Alex
Heathcliff63

1. Ja ich habe das Paket vorbestellt, allerdings nicht wegen des Hörnchens, das sehe ich eher als Zugabe, da ich nicht annehme, dass es in alter Form zurückkommt.
2. Finde ich es gut, dass Bungie das Horn auf diese Art zurückbringt? Nein! Irgendwie habe ich den Eindruck, dass sie kein Fettnäpfchen auslassen, der shitstorm war ja vorprogrammiert. Vielleicht hätten sie es gratis an alle Hüter verteilen sollen, die das dlc und die Seasons kaufen oder einfach ein Ornament im Gjalla Stil für einen anderen Raki bringen sollen.
3. Schön langsam nervt es, dass gefühlt immer die selben paar User ihren Frust am game abreagieren. Das sind die selben Leute, die für sich das Argument der konstruktiven Kritik in Anspruch nehmen, gleichzeitig aber alle anderen Spieler, die noch Spaß am Spiel haben, als anspruchslos abqualifizieren und für den vermeintlich schlechten Zustand des Spiels verantwortlich machen. Ohne jetzt meinmmo nahe treten zu wollen, aber glaubt ihr wirklich, dass bungie mitkriegt, wenn ihr hier in einem eher überschaubarem Forum ständig meckert und sich dadurch etwas am Spiel ändert? Ich verstehe halt nicht, wenn man mit einem Produkt nicht zufrieden ist, dass man sich immer noch darüber ereifert. Wenn mir ein Spiel keinen Spaß mehr macht, dann spiele ich es nicht mehr. Das hat für mich so den Anschein des Nachtretens bei einer enttäuschten Beziehung. Destiny ist für mich immer noch ein Spiel (und NUR ein Spiel), das mir trotz aller Mängel und Probleme Spaß bereitet. Versucht doch, um eurer eigenen Befindlichkeit willen, loszulassen, wenn das Spiel sich in eine Richtung entwickelt hat, die euch nicht mehr gefällt. Immer wieder denselben Frust abzulassen, ändert sicher nichts.

Mitsudrive

Wie man liest haben die meisten hier ihren BWL Abschluss hervorragend gemeistert.
Nun zum Thema. Wenn ihr die horn nicht wollt, kauft das packet einfach nicht. Es is ja nicht so als wäre das der einzige Inhalt des Packs. Und an alle die sich beschweren das bungie alten content nutzt, probiert ihr doch mal ein mmo in diesen Umfang zu erstellen und sich was frisches auszudenken was EUCH engstirnigen ignoranten Spielern gefällt ohne das es shitstorm gibt. Hier is einfach niemand zufrieden zu stellen. Wenns euch nicht passt dann zockt was anderes. Meine Güte ey über destiny aufregen und im nächsten Atemzug Millionen für GTA Dollar payen.

EsmaraldV

Kritik und shitstorm unterscheiden sich.
Ich bin unzufrieden, da es vor allem in bezug des content-recyclings in die völlig falsche Richtung geht.
Einfach was neues suchen anstatt die Kommunikation zu nutzen ist auch nicht sinnvoll, was das ganze mit GTA zu tun hat musst du mir erläutern.

Ich bin engstirnig und ignorant? Dann zeig doch mal etwas Empathie, nimm Kritik an und hör auf zu flennen.

Chriz Zle

Da die aktuelle Season, und ihre Mods, bis zum Witch Queen bleiben wird wird es eh primär um Fusis gehen. DAS sind die Damage Dealer für die nächsten Monate…….soweit man natürlich auch dabei bleibt und nicht nach Zeitfaktor X auf andere Spiel wechselt.
Somit wird das Hörnchen eh erstmal nicht anstinken können.

Aktuell lauf ich mit der neuen Stasis HC (180er RPM) mit Encore (Reichweiten Bonus bei präzisen Treffern, Stabi Bonus bei nicht präzisen Treffern) und Adagio (Kills verringern die Feuerrate und erhöhen den Schaden) + Glückshose rum. Dazu das Season Fusi mit Fressrausch und Adagio und die 1K im schweren Slot.

Damit zerberstet man einfach alles, egal ob mit Primärwaffe oder eben dem Fusi Damage Buff durch den Mod.

Was würde mich da die GHorn interessieren?

Das DLC Paket hab ich mir gekauft, da ich bei Destiny einfach gerne soweit alles haben möchte. Und mal ehrlich das Thorn Rüstungsset ist ja wohl mal sexy as F**k !!!

Wir wissen ja bspw. auch noch nicht was die Season Exo noch bringen wird. Also das Stasis Spurgewehr.
Wird auch noch 6 Wochen dauern bis wir die haben, ausser diese wird bereits in einem Zwischenschritt freigeschaltet.

Ggf. wird das Teil ja auch der neue Ueberbringer?! Die Lineare Fusi aus dem Season Pass ist ja schon echt stark.
Wobei mich die aktivierung über diese 3 Items nervt. Den Kat hab ich fertig von der Waffe. Und damit war diese dann auch aus meinem Loadout und durch 1K ersetzt worden.

jolux

Schon fertig mit dem Kat? Wie hast du denn so schnell in den paar Tagen die 200 Kalibrierungsdaten gesammelt?

Chriz Zle

Da ich alle 3 Chars mit Beutezügen voll hatte, hatte ich auch recht schnell ie 4-fache Kat Progression frei. Dann hab ich Strikes/Nightfalls gefarmt für die Ritual Waffe und dabei eben auch diese 200 Kallibrierungsdateien gesammelt. Jeder Strike zählt ja dann nicht 1x sondern als 4x
Die Kills mit der Waffe habe ich dann ebenfalls beim farmen der Nightfalls gefarmt, einfach immer präzise Kills gemacht damit mit einem Schuss gleich mehrere Gegner sterben.

Und die PVP Kills waren auch in Momentum Controll super easy und schnell fertig.

Antiope

Der Dungeon ist eventuell 25€ wert, der andere Käse nur eine nette Dreingabe, mehr aber auch nicht.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Antiope
Alex

Jop was das genau wird, keine Ahnung irgendwas mit Schatzsuche in dem alten kosmodrom Lootcave, was auch immer das am Ende sein soll. Klingt aber eher nach nem Spaß dungeon statt nach etwas anspruchsvollen.

Tomas Stefani

Wenn ich mir die anderen Rec. Exos anschaue wird das G Horn eher ein gimick für 25 EUR.

NilS

Können wir mal darüber sprechen das es Bungies Problem sein soll, wenn Spieler Geld für etwas ausgeben, dessen Leistung oder Fähigkeit noch nicht bekannt ist?
Wer seinen Geldbeutel zückt um im Spiel Vorteile zu bekommen ist ein Problem, dass auch der Entwickler nicht beheben kann. Er kann nur seinen eigenen Nutzen daraus ziehen und das ist mir tausendmal lieber als wenn irgendein Unbeteiligter Cheats oder Zergs bei eBay verkauft.

D1vet

Seh ich wie der Autor, Bungie kann hier nur verlieren.
Schon wieder Geld verlangen für etwas was viele längst bezahlt haben.
Ob zu stark oder zu schwach, auch da wird es viel Kritik geben.
Ernsthaft, wie kann ein Entwickler dermaßen dumm sein ?!

Snake

Schau dir EA an, die ziehen diese Nummer scjon seid Jahren ab. Solange es Leute gibt die sowas mitmachen wird es so weiter gehen.

D1vet

Unglaublich eigentlich, das die damit durchkommen..
Aber haste schon Recht, solang man genug Leute findet wird man das natürlich weiter so betreiben… Mann Mann Mann

Tomas Stefani

Yep. Mittlerweile ist es denen so was von egal was die Gamer oder die Com. sagt.
Egal ob Bungie,Ea, Activis. Blizz. usw. Hauptsache die Leute kaufen, und die Leute werden kaufen.
Weil die oben genannten denn Markt beherrschen und somit auch die Gamer.
Solte eigentlich umgekehrt sein.

TheWhiteDeath

Ihr tut gerade alle so, als hättet ihr für die Gjallarhorn extra einen immensen Betrag gezahlt. Die war mit gefühlt 20 anderen Exos im Hauptspiel (vor 7 Jahren) für 70€ drin, womit ihr hunderte bis tausende Stunden verbracht habt. Dann war die nochmal in Rise of Iron mit ner coolen Quest dazu dabei und man konnte damit auch nochmal hunderte Stunden verbringen wenn man wollte. Und jetzt ist es soooo schlimm, dass das Ding nochmal als Gimmick in nem 25€ pack drin ist? Das könnt ihr doch garnicht ernst meinen. Rege mich ja auch gern über Bungie auf, aber manchmal geht dass alles echt ein bisschen zu weit. Man kritisiert Bungie für Dinge bei denen man anderen Entwicklern die Füße küssen würde

Snake

Hunderte bis tausende Stunden? Kumpel, ich hab sie eine Woche vor ihrem Nerf bekommen durch Xur und dann damals als sie in RoI zurück kam, aber selbst dann habe ich sie nicht genutzt. Ich wurde von Aktivitäten ausgeschlossen weil ich die nicht hatte und dadurch hoffen musste das Xur sie mal hat. Aber ich beschwere mich nicht das sie zurück kommt, das ist mir egal. Habe andere exos die ich lieber spiele.

Ceallach

Bungie sollte vllt lieber mittagsmenüs anbieten, da wärmt man auch gerne mal alte sachen von gestern auf… unglaublich das es noch leute gibt, die immer wieder Geld ausgeben für den alten content den es schon seit jahren gibt…

Endpunkt

Ich kenne (wie viele andere PC Spieler) D1 nicht. Für mich ist die neu. Also bitte nicht so generalisieren und mal bisserl nachdenken vor dem schreiben.

Ceallach

also wenn du bis jetzt nicht gemerkt hast das einige Sachen verschwinden und später wieder als neu verkauft werden, weiß ich echt auch nicht. selbst Sachen aus D2 sind verschwunden und wurden bereits wieder als “Neu” verkauft… sorry aber sowas nennt man verarsche…

Gyro

Was wurde den innerhalb von Destiny 2 außer Wiederholung von Mechaniken neu verkauft?

Todesklinge

Für mich war Bärengebrüll der Beste Raketenwerfer im ganzen Spiel. Ein Schuss und jeder Hüter war geschichte. Dafür konnte ich noch eine exotische Waffe nutzen, ein riesen Vorteil.
Leider war Bärnegebrüll vor dem Sunset Nerf und daher nicht mehr aufwertbar, der hatte so perfekte Werte.
Gescheindigkeit max und Explosionsradius ca. 80% mit Zielsuchrakete und sofortiger Aufschaltung.

Ralle

Der Vergleich zur Besonderheit der Gjallerhorn in Destiny 1 hinkt etwas. Damals war die Waffe allmächtig im Heavy Slot. Heute gibt es genug Alternativen dafür, gegen diese sich die GH erst einmal behaupten muss. Da wären diverse Schwerter, die Anarchy etc. etc. Ich finde da fällt es nicht so sehr ins Gewicht ob sich die GH jetzt noch dazu gesellt. Ich persönlich heiße die GH herzlich willkommen in D2. Die Erinnerungen mit ihr in D1 bleiben ja trotzdem erhalten, selbst wenn die GH sich nicht in D2 etablieren kann. Ich hab auch kein Problem mit der Art und Weise wie sie (Stand jetzt) erscheint.
Als sich Bungie von Activision losgerissen hat und seitdem finanziell auf eigenen Füssen steht, ist diese Entscheidung seitens Bungie für mich nur allzu gut nachvollziehbar.

King86Gamer

Ganz deiner Meinung.

Wildewildsautv

Moin,

also ich bin immer noch hin und her gerissen.
Find ich es gut das Bungie stück für stück D1 in D2 zurückbringt? Ja!
Rein von der Logig hab ich es eh nie verstanden warum die Waffen weg waren.
Nur weil der Turm zerstört war, waren doch nicht alle Waffen gleich weg…

Aber nun gut aber jetzt zu dem ding was mich stört. In D1 war es einfach nur Glück sie zu bekommen. Dieses gefühl gibt es in D2 einfach nicht mehr. Man bekommt gefühlt alle Exo hinterher geworfen… und das ist das Problem. Exo´s mit aktivitären koppeln das ist hier der schlüssel zum erfolg. Das sind dann auch wieder die momente worauf man sich freut.
und warum flopt das exo nicht mehr recht am rand auf und steht unten in der liste wer es bekommen hat… das fehlt mega!

zu der G ja sie war schon echt mega nice und ich weiß noch, die erste woche nach dem crota hard raus kam und ich gefühlt 24/7 diesen raid machen musste weil ich der einzige war der die hatte. Ja ich vermisse sie und alles was sie damal ausmachte aber das was am meisten so toll war, war das sie nicht jeder hatte… und das fande ich irgenwie schon was besonders.

also mein fazit ja ich freue mich auf die G aber das ganze drumherrum und wie sie ins spiel kommt ist schon sehr unglücklich.

Meine frage an MeinMMO habt ihr eigentlich kontakt zu Bungie?

Scardust

Die Idee war ja das Balancing was Bungie einfach nicht in den Griff bekommen hatte quasi zu resetten. Also alle Altlasten weg, neues Spiel neues Glück. Ich hab damals schon orakelt das sie halt Zeug für irgendwann brauchen um es “neu” zurück zu bringen.

Naja, was daraus geworden ist wissen wir alle mehr oder weniger, je nachdem seit wann man dabei ist.

Ich beobachte Destiny 2 seit dem 2. DLC nur noch da mir Bungie mit ihren Lügen und Contentrecycling nur noch auf den Zeiger gegangen ist, bin also einer der wenigen mit meinen damaligen Destinyfreunden die Nägel mit Köpfen gemacht und Destiny/Bungie abgeschworen haben.

Wildewildsautv

Ganz ehrlich? kann ich verstehen aber ich spiele nicht nur destiny weil es mir spaß macht. ich und mein clan sind jetzt über 4 jahre zusammen und wenn man das spiel nur spielt um anfängern zuhelfen und ein bisschen blödsinn labert 🙂

Scardust

Damit hatten wir unseren “Spaß” am Spiel auch noch eine Zeit lang am leben gehalten. Irgendwann fragt man sich dann aber doch, sollte man sowas unterstützen? Bungie hat einen Stil der nunmal sehr diskussionwürdig ist und macht man das richtige indem man Leute da heranführt und die dann (zumindest meine Erfahrung) sehr häufig zum selben Entschluss kommen?
Ich denke nicht.

Wir sind dann bei Warframe gelandet, andere zu anderen Games abgewandert. Wenn man halt dann sieht wie DE (Digital Extremes ist da aber auch echt ein Extrembeispiel) mit manchen Situationen umgeht wirkt es echt so als würde man von einer jahrelangen Zeit in einer dunklen Höhle endlich Tageslicht erblicken. Klar, es hat auch seine Macken und alles perfekt ist dort auch nicht, aber der Umgang mit den Kunden ist völlig verschieden. Da kommt ein neues Event und man kann sich einen neuen Skin und Waffe erspielen, völlig kostenlos.

Geburtstag des Games? Da gibt es Alarmierungen wo man nen Skin (gut nicht immer neue) und Waffen bekommen kann. Selbst, wenn man diese schon hat bekommt man bei den Waffen immerhin gratis Slots mit dazu. Dann guckt man einen Stream und bekommt eine Kleinigkeit die einen ein wenig weiter bringt. Einfach so.

Ich habe unterm Strich mittlerweile mehr für Warframe ausgegeben (Prime Access z.b.) als für Destiny, nicht weil ich es muss. Sondern weil ich mich da wohl fühle, ohne toxische Community, PVP generfe kreuz und quer etc.
Da möchte man sich somit bei den Entwicklern bedanken und sieht sein Geld gut investiert.

Bei Destiny hatte ich seit mitte Destiny 1 immer nur das Gefühl über den Tisch gezogen zu werden. Mit immergleichen Zeug, Lug und Trug was nach dem Release von D2 echt zu einem gigantischen Berg heranwuchs. Ich habe die XP, Loot und Glimmerbremsen nicht vergessen, die seitens Bungie verneint, von der Community nachgewiesen und später dann von Bungie doch eingeräumt und dann via Patch entfernt wurden. Das war noch zur Activision Zeit, als das Thema dann später nochmal auf den Tisch kam (da war ich schon raus) musste ich nur noch schmunzeln weil die Community alles auf Activision geschoben hatte. Spätestens da wusste man, nein der Teufel trägt den Namen Bungie.

Und man liest es immer und immer wieder unter so vielen News und Foren, die Leute sind mit Destiny in der Regel, wenn sie ehrlich zu sich selbst sind und die Augen vor den Fakten nicht verschließen, nicht glücklich. Beschäftigt? Ja, aber nicht glücklich.

Es sind immer wieder die alten Probleme mit denen Destiny/Bungie zu kämpfen hat, dass liegt am Unternehmen an sich. Dazu muss ich sagen, nach allem was ich gelesen habe kann man nur zu einem Entschluss kommen, dass wird sich nie ändern.
Die haben ihr Pferd und ihre Strecke und reiten den Gaul bis er tot ist.

Wrubbel

Mir sind die D1-Veteranen und ihre Nostalgiegefühle vollkommen egal. Ich halte dann im Dezember für mich ein neues Exo in meinen Händen und werde sehen, ob es was taugt. Für mich war sowieso der Dungeon und das Rüstungsset der Kaufgrund. Der Rest ist Bonus.

Antiope

Ah genau, wusste ich es doch. Es gibt einen Dungeon für 25€, der andere Käse ist nur Dreingabe. Gjallarhorn für 25€ ist ein merkwürdiges Framing.

Wrubbel

Jo, da bin ich bei dir. Für mich war noch das Rüstunggset ausschlaggebend. Das sieht echt verdammt gut aus.

BaioTek

Also ich hab das Pack tatsächlich nicht wegen der Gjallarhorn gekauft, sondern wegen des Gesamtpakets.

Ich bin aber froh, D1 nur ne Woche gespielt zu haben (wo jetzt alles zurückkommt :D), denn so zahle ich tatsächlich nur einmal dafür.

Ich bin auch der Letzte, der glaubt, dass da ne OP Waffe auf uns zukommt, aber in D1 kam sie doch auch im Rahmen einer Erweiterung wieder und war nicht mehr so stark, oder irre ich?

Insofern gehe ich eher von so einem Level aus, ala Todbringer. Spricht ja auch nichts dagegen, 2 – 3 starke Exo Raketenwerfer zu haben, oder?!

Aber in meinem Kreis hagelt es auch große Kritik an dem Paket, muss jeder selbst für sich entscheiden.

Hab schon viel mehr Geld für sinnloseren Mist ausgegeben, insofern bin ich da völlig entspannt.

Stoffel

Mal gespannt wie lange die Kuh noch Milch gibt ^^

Marcel Brattig

Wer mir als Entwickler egal. Die Leute payen dafür und gut ist. Ob sie nun gut oder einfach normal ist oder schlecht, dass juckt die meisten wenig. Manche wollen rein aus Nostalgie und andere kaufen das Pack auch aus anderen Gründen als den Raketenwerfer. So oder so macht bungie Haufen Kohle damit. Ich hoffe sie finden einen guten Mittelweg zwecks Damage. Lieber kurzzeitig zu stark, statt extrem nutzlos wie manch andere exos. Wer sie nicht holt hat halt Pech. Sie gehört ja nicht zum Grundspiel daher kann man auch keinen Vorwurf machen wenn sie stark sein sollte. Man hat immerhin 25€ dafür bezahlt, etwas darf man schon erwarten, aber auch hier bleibt gesagt es gibt ja noch Haufen andere Sachen in dem Pack worüber ich mich persönlich freue. Es heult ja auch keiner rum das man sich ein Mikro kaufen muss, weil man es braucht für raids, damit man mitgenommen wird, weil es ja sehr schlecht geht ohne, nur um so gute Ausrüstung zu bekommen. Wollen die bungie dann verantwortlich machen das man Kommunikation braucht für raids weil man sonst nicht ihren bezahlten loot bekommt. Ne, also hört alle auf rumzuheulen. Ich hasse dieses übertriebene geheule der Communities heutzutage. Aus allem wird ein shitstorm gemacht. Überall nur Neider und Leute die nichts besseres zu tun haben als ihren Senf dazu zu geben.

EsmaraldV

Kritik hat nichts mit “rumheulen” zu tun!

Wir sind in einem Forum wo nach unserer Meinung gefragt, dass dieses Thema für Diskussionen sorgen wird sollte dir klar sein – die kritischen Stimmten zu verbieten nur weils dir nicht in den Kragen passt geht nicht!

Es wird langsam lächerlich von dir, dir Kritiker als “Rumheuler” zu titulieren, wo aktuell Kritik angebracht ist!

Marcel Brattig

Hier geht es ums Prinzip, die angeblichen Kritiker tun so als würde jedes Mal die Welt untergehen, was sie aber nicht tut also sollen sie weniger rumheulen.

EsmaraldV

Aber was willst du denn mit deinem Beitrag erreichen? Mehr als Provokation und ggf. ne Eskalation entsteht da nicht.

Gyro

Ich kann ja beide Seiten verstehen, aber das die 100Euro Version gerade nur durch Vorbestellungen die Steam Charts anführt deutet darauf hin das es mehr leute gut finden wie Bungie das handhabt.

Marcel Brattig

Zahlen sagen halt alles.

EsmaraldV

Das wage ich zu bezweifeln.

  1. Zahlen sind keine Indikation für die Qualität eines Spieles.
  2. Selbstverständlich ist für die PC-Spieler alles neu was hier angeboten wird, für die Veteranen wird viel recyceltes angeboten – mit Sicherheit die Minderheit der Spielergruppe von D2 mittlerweile.
  3. Kann man mit Zahlen nicht die Probleme wegdiskutieren, die D2 aktuell hat.

Das einzige was diese Zahlen aussagen ist, dass bungie versteht, wie man PR betreibt – mehr aber auch nicht.

Gyro

Ich glaube das Du leider nichts akzeptierst, was Deiner Ansicht widerspricht, aber davon ausgehst das die Mehrheit der Spieler die Dinge so sehen wie Du. Und das scheint aber eher nicht wirklich so zu sein. Kritik in allen Ehren, aber wenn halt bei dem ein oder anderen das Positive an dem Spiel überwiegt solltest Du in der
Lage sein das zu akzeptieren.

EsmaraldV

Das verstehst du jetzt falsch.
Wenn jemanden D2 gefällt – und das sind mit Sicherheit viele, vor allem die Spieler, die D1 nie gespielt haben – dann ist das schön. Hätte ich nicht D1 gespielt, würde ich D2 auch weiterhin spielen und würde auch ganz anders über bungie reden, vermutlich würde ich bungie sogar verteidigen.

Das ist aber leider nicht der Fall.

Mit meinen o. g. Punkten wollte ich nur anmerken, dass eben diverse Zahlen und Statistiken nur zu einem gewissen Bereich aussagekräftig sind und schlussendlich kein Ergebnis der Qualität wiederspiegeln.

Bzgl. meiner persönlichen Kritik: Du darfst mir gerne widersprechen bzw. berichtigen, aber dann bitte mit Begründung, wieso ich falsch liege.

Gyro

Danke für die Klarstellung. Ich halte Deine Kritik nicht für falsch, sie ist natürlich eine mögliche Sichtweise, aber halt nunmal nicht die Einzige. Was mich etwas stört ist das hier immer wieder einige schreiben “die Commuity” wolle dies oder das. Es sollte klar sein das jeder nur für sich sprechen kann, alles andere halte ich für eine Anmaßung. Ich sehe halt einige Dinge anders als Du, aber das halte ich für normal, man ist sich einfach nicht immer einig. Und ein gutes Vorverkaufsergebnis, bei dem etliche Leute 100 Euro auf Grund ihrer bisherigen Erfahrungen mit dem Spiel zahlen ist meines Erachtens doch zumindest ein Indiz für Zufriedenheit auch mit der Qualität des gebotenen.

Enigma_The_One

Um auch mal ein bisschen was dazu zu sagen. Hab D1 gespielt und finde D2 auch gut…. nur um mal da eins klar zu stellen, Urteile nicht über andere nur weil DU es so sieht.

Zahlen SIND ein Indikator für Positiv oder Negativ im Bezug auf Qualität und Umfang. Zahlen sind einfach eine Statische Einheit zum festlegen eines Wertes. ist keine Qualität und/oder der Inhalt nicht gut oder Vorhanden, fallen die Zahlen. Genauso anderes herum.

Ich verstehe deine Argumentation, aber, objektiv betrachtet kann D2 ja nicht so viel falsch machen.

Natürlich hat jeder einzelene, auch du und ich, gewisse “Probleme” mit einzelnen Spielen. Aber mal ehrlich….. Konzerne wollen was verdienen, und wir geben es ihnen. Wird aber auch niemand mit Ketten an den Pranger gezerrt 😉

Also ruhig bleiben und immer schön schwingen XD

glacier

Am Ende bleibt es nur ein Spiel und hier eine Waffe. Wer das als wesentlichen Lebensinhalt verurteilt und bewertet, muss halt Konsequenzen ziehen. So ist es mit allem im Leben.

So lange mir das Spiel Freude bereitet, spiele ich es und kaufe wohl auch die recht teure Edition. Wenn’s kein Bock mehr macht gehe ich halt weiter.

KingK

Ja, die Waffe hätte in unserer Erinnerung ruhen sollen. Sie wird sicher nicht so stark wie damals. War sie auch in RoI nicht und schon da fühlte es sich falsch an.
Ich bin drauf und dran das volle Paket vorzubestellen, allerdings nicht wegen dem GHorn, sondern wegen der anderen Inhalte. Dass mir die 25€ für das Paket nicht schmecken, habe ich schon geschrieben.
Anyway, mir ist die Waffe am Ende relativ egal und ich blicke da eher auf die Ornamente und den Dungeon, der da kommen soll. Hoffentlich noch ein klein wenig mehr bei dem Preis…

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von KingK
Stephan

Es wird ja gerade so getan, als würde man nur für das horn 25€ bezahlen müssen.

Millerntorian

So gerne ich das Spiel spiele, aber so langsam kotzt es mich an, dass ein Publisher ständig rumposaunt, das er nur für die Community agiert/entwickelt und JEDE noch so winzige Gelegenheit ausnutzt, die Hand aufzuhalten, und immer und immer wieder für die seit Jahren gleichen virtuellen Entwicklungsteps abkassiert. Und das nicht zu knapp.

Ihr solltet euch schämen für eure nicht mehr zu überbietende Geldgier. Und die, die das abfeiern, auch gleich mal ab in die Ecke!

Was ist bloß aus den Machern eines innovativen und bahnbrechenden Halo und Destiny geworden? Ein Haufen geldgeiler Marketingstrategen, die nicht müde werden, jeden gutgläubigen Idioten in die Pfanne zu hauen.

Abgestimmt wird an der Ladentheke, aber wenn ich mir das hier und in anderen Foren so anschaue, gibt es augenscheinlich genug von oben Genannten, die ohne nachzudenken das nun dritte Mal für den gleichen Inhalt zahlen. Und dann annehmen, sie würden eine Supidupiwaffe kriegen. Das wird ein Abklatsch des Abklatsches, denn Bungie wird einen Teufel tun, und auch nur ansatzweise Pay2Win einführen. Hach ja, dann eben aus Nostalgie, oder? Am Ar***! Ehrlich, Nostalgie in einem Videogame?! Ich dachte, dieses Genre wäre stellvertretend für Fortschritt und Weiterentwicklung. Hab ich mich wohl geirrt (Kein anderes Game bedient sich so häufig aus der Mottenkiste).

Aber hey, es gibt doch bestimmt ein schickes Emblem oder irgendeinen anderen Mumpitz?! Tacheles, wen interessiert es denn, was man so ingame mit sich rumträgt? Wer glaubt, er wäre der dicke Max, weil er Item X oder Y hat, den kann ich kategorisch schon nicht ernst nehmen. Oder irgendwelche Symbole/Embleme über der Rübe zum Besten geben, die was genau signalisieren? Ach ja. Juhu, world’s first! Wobei Erster? Beim gemeinsamen “Kuscheln”? Glückwunsch du Pfeife.

Ich kann auch diese Must-Haves nicht mehr hören. Mal geguckt, wie oft das mittlerweile auf YT oder sonst wo jeden Tag inflationär rumposaunt wird, damit man sich die alten Gurken der Vergangenheit mal wieder erspielt?

btt., traurig, dass diese Plagiats-Inflation die Geschäftspolitik der Zukunft wird…bzw. schon ist.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Millerntorian
EsmaraldV

?volle Zustimmung

MeinMMOgleichMaximalLost

Ich habe lange einen Grund gesucht, um mit Destiny 2 aufzuhören. Jetzt habe ich einen, danke Bungo!!! 😀 Ein Publisher und Entwickler, der so raffgierig alten Content wieder auflegt und sich nicht um die eigentlichen Probleme im Spiel kümmert, bekommt kein Geld mehr von mir!!! Dieses Geburtstagspacket hat das Fass zum überlaufen gebracht!

Baya.

Ja der Inhalt / Content kostet Geld. Was nix kostet, taugt halt nix 🙂
Meiner Meinung nach, hat sich Bungie jetzt allerdings schon gut um die “eigentlichen Probleme” gekümmert.
Mir macht die Season jetzt grade wieder mega viel Spaß…

MeinMMOgleichMaximalLost

Wenn aufgewärmter Content für dich recht, bitte. Ich für meinen Teil habe da einen größeren Anspruch. Bungos Geschäftspolitik steht denen von EA und Activision in nichts nach! Die Hauptprobleme im Spiel bestehen aber immer noch, ganz besonders im PVP.

Baya.

Bin halt erst seit Season 11 richtig dabei…

MeinMMOgleichMaximalLost

Dann hast du auf jeden Fall noch viel zu tun 😀

Baya.

Eher nicht^^
Deshalb freue ich mich ja immer wenn was “Neues” kommt.

Scardust

Bin von Beta D1 bis 2. DLC von Destiny 2 dabei gewesen und habe dann so wie die meistern meines Destiny Clans dem Spiel und Bungie den Rücken gekehrt. Ich schau ab und zu mal in die News ob sich was geändert hat aber es geht einfach immer so weiter bei Bungie.

Es gibt noch viele andere Games wo man viel Spaß haben kann und ne Tolle Community haben. Wir sind bei Warframe hängen geblieben und Toben uns da aus.

Der_Frek

Mir bleibt weiterhin fern, wie man sich da so reinsteigern kann….

Antester

Und ich bleib dem Spiel einfach fern, eben weil ich mich da auch so reingesteigert hab. Inzwischen sehe ich das völlig locker.

Brettermeier

Auch wenn ich dir teilweise recht gebe muss ich sagen, du scheinst mir hier die größte pfeife zu sein. Du machst unter fast jeden Artikel hier immer wieder nen Kommentar der fast so lang ist wie der Artikel. Das würde man doch nicht tun wenn einen das Spiel und deren Entwickler derart ankotzt???

Ich kann dieses Gejammere über das zur Kasse bitten nicht mehr hören. Spiele entwickeln kostet Geld ist halt so und selbst wenn es wie jetzt 100€ für ein Jahr destiny sind dann bedeutet das ca 9€ im Monat…
Im Monat zocke ich locker 50 Stunden destiny, das sind dann pro Stunde Spaß gerade mal 18 Cent. Sorry aber so ein geniales Preis leistungs Verhältnis habe ich bei keinem anderen Spiel jemals gehabt.
Aber da ich destiny seit D1 Jahr1 zocke nervt es mich das Hörnchen zum dritten Mal zu erspielen. Das hätten sie einfach weglassen sollen…

EsmaraldV

Nepper Schlepper Bauernfänger

Ein Hochrechnen von Kosten auf Zeit ist die einfachste und falscheste (kann man das schreiben?) Methode, einen Kosten/Nutzenfaktor zu errechnen.

Du schreibst hier von einem Preis-Leistungsverhältnis, das du nirgends anders gefunden hast? Du solltest dir eher die Frage stellen, was bungie für das Bezahlte bietet: Das ist aktuell leider VIEL recycling und Stupides Wiederholen von alten Strikes/Dungeons/Raids/PvP-Modi und Maps/Beutezügen für alte Waffen/Rüstungen/Exos – viel Neues ist nicht wirklich dabei.

Die Gjalla ist lediglich eine PR-Masche – bungie spielt mit der Nostalgie der Hüter um wieder diverse Vorbestellung zu ergattern, mehr nicht.

Um auf dein “Pfeifen”-Argument kurz einzugehen: Ich behaupte, dass sich Kritiker mehr mit dem Spiel befassen, als die Zufriedenen – sie erkennen Probleme und bieten Lösungen an, leider ohne Konsequenzen. Ich spreche für mich: Mir ist das Spiel definitiv nicht egal, werde es aber nicht mehr spielen, weil dein errechnetes Preis-Leistungsverhältnis nicht existent ist.

Brettermeier

Das mit der Pfeife war auf den millerntorian gemeint…
Und glaub mir ich sehe das Spiel mehr als kritisch und hätte auch viele einfache Ansätze um das Spiel besser zu machen. So wie in der tollen 180 Tage season, wenn sie einfach den dungeon und den raid rotieren lassen würden in Bezug auf Spitzenloot… Dann würde zumindest für ne Weile auch mal wieder der alte Kram sich lohnen.

Und es gibt für mich in der Bewertung von Spielen nur ein Maß und das ist der Spielspass den ich für mein Geld bekomme…
Wenn es mir Spaß macht mit dem Clan oder Freunden 100x den dungeon oder raid zu laufen dann reicht der content zum Spaß haben. Aber da fürs nächste Jahr allein 3 eins angekündigt sind + raid ist für mich genug neues drin um wieder Spaß zu haben.

Brettermeier

Das heißt wenn ein Spiel ganz viel neues bietet, dir aber überhaupt keinen Spaß macht ist es besser als wenn Spiel Dinge recycelt die dir sehr viel Spaß bereiten? Dann lohnt sich die Diskussion mit dir eigentlich gar nicht ??

Alex

Dinge zum 100sten mal zu spielen macht eben keinen Spaß recycling hat für mich das Spiel zerstört und da das munter weiter durchgezogen wird ist es das beste gewesen davon Abstand zu nehmen.
Aber und das ist das Ding, ihr Spieler denen das genug ist, seid schuld daran das Bungo das auch weiter so betreibt, ihr seid quasi schuld daran das diese Spiel weiterhin für immer hinter seinen Potenzial zurück bleiben wird.
Denn ihr kauft den Schrott, ihr spielt den Mist, ihr macht jeden noch so bescheuerten Move von Bungo mit, viel Spaß damit, ihr seid deutlich schlimmer als jeder Spieler der dieses Spiel auf Teufel komm raus kritisiert oder wie du es nennst rumheult.

Brettermeier

Du bist also der Spassminister der bestimmt wer woran Spaß haben darf???du schaust auch bestimmt Lachegga Videos ???

Alex

Ne bin ich nicht hab ich auch nie gesagt ist es jetzt verboten zu sagen wie ich sachen für
-mich- einschätze?
Kannst ja gerne drann Spaß haben, musst aber akzeptieren das du zu denen gehörst die dafür sorgen das Bungo weiterhin diesen Weg gehen wird. Wenns für dich ausreichend ist, schön für dich.
Das dass Spiel dadurch hinter seinem Potenzial Meilenweit zurückbleibt sollte eigentlich auch dir klar sein, weil es logisch ist.
Und wenn Bungo Tatsache mit 500+ Mitarbeitern nichts außer recycling auf die Beine bekommt, sollten sie eventuell sich einfacheren Genres widmen als ein Gaas.
Und lachegga ist ein furchtbarer Typ der ein wenig zu sehr von sich selbst überzeugt ist, schauen tue ich den nicht.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Alex
MeinMMOgleichMaximalLost

Destiny bietet nichts neues und macht auch keinen Spaß, für mich jedenfalls nicht. Ich fasse mir jedes mal an den Kopf, wie manche diese Abzock Geschäftspraktiken auch noch verteidigen. Wenn ein Entwickler weder Content noch Support bietet, kaufe ich dort auch nichts mehr! Das würde ich noch nicht mal tun, wenn mir das Game noch Spaß machen würde!

Brettermeier

Mal im Ernst, ihr denkt doch nicht weil hier 50 Leute sagen es macht mir keinen Spaß und ich höre auf, dass bungie dadurch irgendwas ändert? Es ist Fee to play das heißt für jeden von euch der aufhört kommt irgendein neuer und zahlt gern…
Und mal nebenbei hört ihr nicht auf, weil ihr merkt das es einfach kein Spiel wird destiny gibt. Denn wenn ihr aufgehört hättet wären euch die Artikel relativ egal und ihr würdet euch gar nicht darüber aufregen…
Und was den content angeht… Es kommen im nächsten Jahr 3 Dungeons und ein neuer raid… Was soll denn noch alles kommen?
Aber ihr seid wahrscheinlich entweder pvpler( da kann ich das meckern verstehen) oder so Leute die nur strikes laufen und fürs eigentliche endgame keine Leute haben oder zu schlecht sind.
Und was den Support angeht schau dir nur mal outriders oder division 2 an… Die machen auch ein paar Stunden lang Spaß aber da kommt so gar nix an content oder Support….
Outriders sollte kein GaS sein, aber hat es 3 Monate nicht geschafft das 3 die mal länger wie eine Mission zusammen spielen konnten ohne das einer fliegt…
Bei division kam seit gefühlt 2 Jahre kein neuer content…

Sagt mir einen lootshooter der ein gunplay wie destiny bietet und mehr content für weniger Geld bietet, ich bin gespannt auf all die vielen Titel die ihr nennen könnt?

MeinMMOgleichMaximalLost

Auch hier, typische Beschämungstaktik, wenn sonst keine Argumente vorhanden sind. Destiny ist kein f2p, denn man ist “gezwungen” alle DLC’s zu kaufen, um vernünftig spielen zu können. Da fängt es doch schon an. Man muss sich einen alten DLC für 25 EUR kaufen, wo die Waffen im Vault sind bzw. Content weggefallen ist. Wenn Bungo ihre kack Cosmetics verticken wollen, dann müssen die alten DLC’s im Preis des aktuellen inkludiert sein. Es geht hier um den Fakt, dass Bungo Geld für alten sh1ce verlangt, ohne neues zu bieten oder bestehende Probleme angeht. Mit Support meine ich den Kundensupport. Von Sony ist man ja gewohnt, dass der Kundensupport abgrundtief mies und schlecht ist. Bei Bungo reagiert man erst gar nicht auf Anfragen!

Ein guter Lootshooter mit fairem Bezahlsystem und gutem Gunplay ist zB. Warframe.

Brettermeier

Warframe habe ich auch wir über tausend Stunden gespielt. Aber das ist mir zu monoton.. Das ist nur grind der irgendwann keinen Spaß mehr gemacht hat dazu ist es nach langer Pause nahezu unmöglich wieder rein zu kommen da einen das Spiel nicht gerade am die Hand nimmt und Dinge erklärt, während ich mich nach nem halben Jahr pause in destiny fühle als wäre ich wieder zu Hause.
Nebenbei haben alle die ich kenne in warframe mehr Geld gelassen als in destiny ( ja ich weiß muss man nicht, aber ist halt oft so) den auch bei warframe ist der richtig geile scheiß nur für ordentlich platin zu bekommen…

Und nochmals ich finde nicht alles gut an destiny weiß Gott nicht, ich schimpfe in der Party genauso wie ihr, aber man muss halt auch manchmal die Kirche im dorf lassen…
Mit persönlich sind 3 eins plus raid die 100 Taler locker wert und wenn dann zusätzlich alles zeug recycelt wieder rein kommt ist das für mich ein goodie oben drauf…
Aber viele lassen hier die Rüstungen, Waffen, dungeons und raid einfach unter den Tisch fallen und ziehen sich ausschließlich an recycelten Dingen hoch…

MeinMMOgleichMaximalLost

Destiny ist genau so unzugänglich wie Warframe. Wobei ich Destiny da noch schlimmer finde. Wer eine Pause in Destiny hatte, kommt aktuell nur sehr schwer wieder rein, da nichts aber auch gar nichts vernünftig erklärt wird. Du findest den Grind in Warframe monoton, spielst aber den gleich scheiß in Destiy immer und immer wider? Sorry, da komme ich nicht mit. In Warframe kannst du dir Platin ja erspielen. In Destiny kannst du dir die Echtgeldwährung eben nicht erspielen. Und genau da liegt der Hase im Pfeffer.

Die Rüstungen sind einfach nur Cosmetics und kein Content. Die Dungons und den Raid hinter einer Paywall zu verstecken ist für meine Begriffe einfach dreiste Abzocke!!

KingK

Warframe mag auf den ersten Blick viel mit Destiny gemein haben, am Ende ist es aber dann doch weniger als gedacht.
WF bietet viel monotoneren Grind und nur PvE. Ja es gibt PvP, spielt da aber keine Rolle. WF ist außerdem kein Egoshooter. Dieser kleine Unterschied ist vielen nicht unwichtig. WF wirkt auch immer so arg unpoliert. Es spielt sich einfach eher wie ein Indy Game.
Nicht falsch verstehen. Ich habe da auch einige Stunden drin versenkt, aber von einem auf den anderen Tag war bei mir so die Luft raus, dass ich aufhören musste.
Das Gunplay lässt sich dabei auch gar nicht mit dem von Destiny vergleichen. Völlig unterschiedliche Welten. Fairerweise muss ich sagen, dass ich einige Zeit raus bin und sicher vieles an Content dazu kam (damals waren gerade die Plains of Eidolon neu), aber ich wette es gibt noch immer die Planeten, ihre Schlauchlevel und die Grindarenen mit Hordenmodus.

Naja zu guter Letzt kann man gerade in WF einiges an Kohle lassen, um voran zu kommen und der Monotonie etwas zu entkommen. Dazu die ganzen Prime Frames als kostenspielige Packs. Das haut schon ordentlich rein.

WF lässt sich mMn nicht gut mit Destiny vergleichen.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von KingK
MeinMMOgleichMaximalLost

Fu magst Recht haben, dass vom Gere her die beiden Games nicht vergleichbar sind. Aber als Service Games, kann ich die beiden schon vergleichen. Bei Warframe ist eben alles kostenlos. Alle Content Updates, Events und der ganze andere Kram. Mittlerweile gibt es eine weitere Open World und weiteren Story Content. Das Balancing in WF hat zwar sehr lange gedauert, aber es ist nun nahezu perfekt. Wovon Destiny Lichtjahre entfernt ist. Warframe bietet das beste monetäre System im Bereich free2play. Da können sich alle anderen eine riesen Scheibe von abschneiden. Ich bin generell gegen jede Art von Microtransaktionen, aber in WF habe ich mir aus Anerkennung doch schon öfters mal etwas gekauft. Das würde mir bei Destiny nie in den Sinn kommen. Klar, auch bei WF gibt es Grund zur Kritik, aber meiner Meinung nach ist WF das bessere Destiny.

KingK

Jeder hat da seine Meinung und seinen Geschmack. Ich finde den Vergleich nach wie vor sehr grob, aber ich verstehe dich. Ich würde mich dann auch nicht großartig mit D2 rumärgern und das spielen, was mir besser gefällt.
Bei mir ist es genau andersherum und ich finde Destiny weitaus besser. Jedem seins 😉

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von KingK
MeinMMOgleichMaximalLost

Wäre schlimm, wenn wir alle das gleiche toll fänden 🙂
Im Moment zocke ich weder das eine noch das andere, sondern hole die ganzen Story Games nach ^^

KingK

Das habe ich zwischendrin auch immer mal wieder. Da werden ein paar Platin Trophäen geholt und Games gezockt, die man lange in der Pipeline hatte. Das tut immer mal wieder gut, bevor man wieder zu seinen Online Games zurückkehrt ??

EsmaraldV

Du interpretierst hier Dinge in mein Geschriebenes, was einfach aus den Haaren herbeigezogen wurde!
Wenn du mit dem Kurs von bungo zufrieden bist, dann ist das so. Ich bin es nicht und das habe ich mehrmals begründet.
…und deine Behauptung ist einfach nur falsch – ne Diskussionsbasis mit dir ist tatsächlich nicht möglich wenn du versuchst, mir die Worte in den Mund zu legen.

Millerntorian

Sehr schön…ein Zitat, welches sich auf die Gewichtung unnützer virtueller Errungenschaften konzentriert, aus dem Kontext reissen und mich persönlich beleidigen. Genau auf so was habe ich noch gewartet.

Aber das ignoriere ich mal, statt eine mehr als passende Antwort zu liefern.

Mal davon ab, ist mir die Kohle vollkommen gleichgültig. Der zu entrichtende Obulus ist lächerlich. Zumindest für mich, andere mögen dies anders sehen (und dies verstehe ich gut). Darüber kotze ich mich auch nicht aus, sondern die Tatsache, dass diese Kritiklosigkeit seit Jahren genau dazu führt, dass jeder Krempel immer und immer wiederkommt. Das ist überflüssig und kein Dienst am Kunden.

Schon mal ‘nen Fernseher gekauft? Bestimmt, oder? Das möchte ich erleben, wenn einem der Verkäufer das 7 Jahre alte Modell immer und immer wieder neu andrehen möchte und als DAS Neuste präsentiert. “Hier, bitteschön. Den fanden Sie doch früher schon so super! Wir haben da leider keine Entwicklung reingesteckt…aber wie gesagt. Sie hängen doch so sehr dran!” Zugegeben, hinkender Vergleich, aber das triffts im Kern der Sache.

Also können ja alle weiter diesen (und nur diesen!) Umstand, der mir auf den Geist geht, vorbehaltlos feiern.

Ändert meine Meinung oder die anderer was? Bestimmt nicht. Fazit: Dann lassen wir das doch ganz sein und geben zukünftig einfach keinen Pfifferling mehr auf mündige Verbraucher.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Millerntorian
Brettermeier

Einfachste Beispiel für das von dir beschriebene Verhalten… Fifa
Und da meckert keine Sau, die Zahlen jedes Jahr ein neues Spiel und kaufen noch für 100€ ultimate Team Packs…. ?

Alex

Regt sich keiner auf über Fifa?
Ich kenne keinen der sich nicht darüber aufregt, das wird jedes Jahr aufs neue kritisiert findet halt trotzdem genauso seine Anspruchslose Kundschaft, genauso wie Bungie und zu der gehörst du, jap du bist auf dem Level eines Fifa Spielers, gz, diesen Mist verteidigen kannst du auch schon wunderbar wie ein Fifa Spieler, sind sogar zum Teil 1 zu 1 die selben Aussagen, echt lustig.

Millerntorian

…würde ich darüber nachdenken, diesen jährlich aufgewärmten Brei zu spielen (da bin ich aber gottseidank auch nicht die Kernzielgruppe), dann würde ich auch darüber “meckern”. Denn Meckern bedeutet, wenn notwendig, berechtigte Kritik auszuüben. Ohne ins Persönliche abzudriften, sondern den Kern der Sache oder einer Entwicklung anzuprangern. Wer zu diesen pragmatischen Ansatz nicht in der Lage ist, sollte die Füsschen still halten.

Und die Erfahrung lehrt, dass selbst Bungie bei genügend “Kritik” auch zum Umdenken fähig ist. Wenn aber die Geschäftsmodelle der Plagiate weiterhin so erfolgreich sind (ob nun bei Destiny oder das von dir zitierte Fifa), dann ändert sich nichts, sondern wir haben zukünftig noch deutlich massiver als heutzutage einen tw. stagnierenden Content- bzw. Innovationsschub, welcher in immer mehr Spielen den Fokus ldgl. auf Cosmetics, Cash-Shops u. Ä. legt.

Und dies kann wohl in Anbetracht von generell vollpreisigen Tripe A-Titeln und hohen DLC-Kosten niemandem langfristig gefallen. Allen investierten Spielstunden zum Trotz. Denn für mich ist Preis-Leistung nicht nur “WastedTimeOnWhatEver”, sondern auch Nachhaltigkeit gepaart mit Innovationsfreudigkeit. Und da sehe ich Luft nach oben…

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Millerntorian
KingK

Ich denke man darf sich die Frage stellen, wieviele Kosten durch die Server und die Teams entstehen, die das Game rund um die Uhr betreuen. Ich denke da kommt einiges zusammen, auch wenn ich die Zahlen nicht vor mir habe. Klar kann man sagen, dass das Everversum das schon abfängt, aber wissen wir das? Klar kann man sagen: die machen aber dauernd Fehler und ständig entstehen Bugs und Glitches und Exos müssen gesperrt werden, arbeitet da überhaupt einer ernsthaft? Ich denke da sitzt keiner rum und spitzt Bleistifte an. Die alles andere als kleine Sandbox ist eben alles andere als so übersichtlich und kompakt, als dass man da immer jeden Butterfly-Effekt vorhersagen kann.

Die Kritik eine Waffe hinter die Paywall zu schieben verstehe ich und auch ich finde 25€ für das Pack etwas teuer, selbst wenn ich erst im Dezember sehen werde, wieviel content es beinhalten wird. Aber versaut es einem wirklich gleich das ganze Game? Und sind andere Games da so viel besser und bieten gleichzeitig so viel in der Konstellation wie Destiny?

Ich bleibe da ganz gelassen, genieße die aktuelle Saison und freue mich auf das große Addon ?

Antester

Du solltest dir dringend ein anderes Spiel suchen, das ist besser für die Gesundheit.

Millerntorian

Habe mir heute “Ghost of Tsushima” bestellt…ab Mittwoch wird es gespielt. ?

Gyro

Viel Spaß damit, hat mir absolut Top Freude bereitet.

Millerntorian

Dank dir.

Ich habe mal reingeschnuppert in den PS Store, denn momentan ist ja der Director’s Cut für ca. 80,- EUR erhältlich. Dies war mir aber erst einmal zu teuer für den Inhalt. Als ich dann auf Amazon nach dem “normalen” Game suchte (PS4), wurde ich für 29,- EUR fündig; reduziert um 40,- EUR, da musste ich zuschlagen.

Und was ich bis dato an Impressionen (Setting/Gameplay) gesehen habe, hat mir absolut zugesagt: Ich mag genau solche Singleplayer-Open-World-Games

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von Millerntorian
EsmaraldV

Weil ja das Gjallahorn so hochgelobt wird: Es hatte auch seine Schattenseiten – die Community war durch diese Waffe extrem gespalten. Es kam sehr häufig vor, dass man ohne Gjallahorn Probleme mit dem Endcontent bekam, da man in den Gruppen nicht erwünscht war bzw. lieber der mitgenommen wurde, der das Gjallahorn besaß.

Ich kann mich noch an Skolas im “Gefängnis der Alten” erinnern, bei welchen der Kampf aus 3 Phasen bestand, wo eine schwerer als die andre war und von allen Spielern das Ziel war, Skolas in der ersten Phase mit Dmg-Bubble und Gjallahorn zu töten. Hatten nur 2 der 3 Hüter die Gjalla, war dies nicht möglich.

Ich muss erwähnen: In D1 hatte man nicht alle 10 sekunden die Super und Spezialmunition war rar im Endcontent – da wurde noch einiges von den Hütern abverlangt. Elementarwaffen waren auf die Spezialmunition begrenzt, sodass man immense Probleme mit den Schilden der NPC`s hatte…(Raidwaffen ausgeschlossen – deswegen waren die Primär-Raidwaffen sooo beliebt)…

ach das waren noch Zeiten 🙂

Baya.

Was war denn damals bei D1 so stark bzw. was machte das Gjallarhorn viel stärker als andere Raketenwerfer? Nur der Schaden und die Zielverfolgung?

EsmaraldV

Beides. Es war der Schaden der “Hauptrakete”, anschließend gabs nach der Detonation noch die 6,7 Mini-Zielsucher, die definitiv ihr Ziel trafen. Das war an sich keine Cluster-Bombe, welche danach explodierte, sondern jede Mini-Rakete hatte eine aggressive Zielsuchfunktion, die beim Boss einschlug.

Baya.

Also quasi easy 2 use.
Der stärkste Raketenwerfer aktuell ist der Todbringer, dieser hat aber die schwierigste Handhabung. Ich würd schätzen, das Gjallarhorn könnte den Schaden und die einfache Handhabe halt kombinieren. Wäre gut, aber nicht OP.

praise the sun

Rudel Geschosse*

Nikushimi

Ja ne, is klar. ? Weil Gjallarhorn Bestandteil des 30 jährigen Jubiläumspaket ist, ist Destiny jetzt Pay-2-Win.??
Dann war Destiny bei Jenseits des Lichts ja auch schon Pay-2-Win, mit der Klage und Wolkenschlag oder wo immer man sonst für Exos bezahlen muss.???

Free-2-Play Spieler kriegen jede Season 1 Exo kostenlos, da sollte sich keiner beschweren. ?

Phoesias

Die ist gefühlt schon 20 x zurückgekommen

Stephan

Ah okay, 2x ist jetzt das gleiche wie 20x ?

Azaras

Ich find es ja interssant das bungie zu ihren Jubiläum nicht die community beschenkt sondern Geld von ihr will

OlD_HOwx

Kundenbindung ist nicht grad Bungos Kernkompetenz

Patrick

Eine Epische Quest wäre mir lieber gewesen. Das Hörnchen ist liebe und sollte auch entsprechend behandelt werden…

EsmaraldV

Ich finds generell schwachsinnig, dass die Exos mittlerweile verschenkt werden – da geht der exotische Charakter und (für mich) die Motivation verloren, wenn die besten Waffen jeder geschenkt bekommt. Es fehlt an Glücksgefühlen, wenn mittlerweile ein Exo droppt, das war in D1 viel besser.

Ist halt ne PR-Masche…

Tony Gradius

Dass das Gjallarhorn -erneut- zurückkommt, zeigt in a nutshell was mich am ganzen Spiel mittlerweile so sehr stört, das ich bis auf weiteres zunächst damit aufgehört habe:

Die Waffe ist die Blaupause dafür, wie die Spieler von Bungie ständig getrollt werden. Neben dem ersten Xur-Verkauf in D1, wenige Wochen nach Start des Spiels, als noch niemand dessen Stärken kannte und nur wenige genug Währung für den Kauf besaßen,verkaufte dieser es zunächst nie wieder. Das ist genau die Zeit, als die Waffe zur Legende wurde und ihren Ruf als benötigte Zutrittsberechtigung für viele LFG-Gruppen erwarb. Dem hätte Bungie -via Xur- leicht abhelfen können, wollte es aber nicht.

Sie ließen es erst wieder verkaufen, als mit TTK die nächste Erweiterung ganz offensichtlich Marketingmaßnahmen brauchte (das Internet stand Kopf: Xur verkauft das Gjallarhorn!) und bereits zwei Wochen später ein Hardreset anstand, der alle bisherigen Waffen -so wie das Horn- obsolet werden ließ.

Mit der letzten Erweiterung vor D2, Rise of Iron, ließen sie das Gjallarhorn im Rahmen einer Quest erneut zurückkommen. Diemal als schwache Karikatur der einstigen Stärke der Waffe. Erneut war es offensichtlich, dass die Marketingtrommel in ein schwächelnden Zeit der Marke gerührt weden musste.

Jetzt also wieder… aber es tut mir leid, ohne mich. Ich bin es leid mit marginal anders colorierten Assets aus dem Altpapiercontainer und der Nostalgiekarte ständig nach dem Minimalprinzip neu gemolken zu werden. Ich wünschte, die Rechte für Destiny wären bei Activison verblieben und nicht umgekehrt. Das hätte wohl einen in Art und Umfang wesentlich höherwertigen Fortgang der Franchise zur Folge gehabt.

praise the sun

18 seltene münzen für dich <3

Brettermeier

Die 100€ zahle ich für 1-2 tausend Spielstunden gerne, aber das ich mir das scheiß gjallahorn zum dritten Mal erspiele ist dann langsam lächerlich…

MeinMMOgleichMaximalLost

Genau wegen solchen Leute wie dir, leidet die gesamte Community!!!

Baya.

Die gesamte bestimmt nicht. Ich bin auch bereit mehr zu zahlen, wenn mehr Content kommen würde….

Zavarius

Ich zahl eher für das Set, das Horn ist nur die Sahne im Windbeutel.

Mizzbizz

Ach mir egal was alle sagen. Ich Geb die 25€ gerne aus für mein Lieblingsspiel. Und das es n GHorn dazu gibt is ok. Ich mag allerdings Raketenwerfer nicht so sehr. Mal sehn wie es dann wird.

RaZZor89

Echt ein guter Artikel . Danke ?

berndguggi

Ich finde auch dass die Waffe besser in D1 geblieben wäre – weil es für mich das bereits 2. Comeback ist.

Apropos Raketenwerfer: Ein Reddit User hat darauf hingewiesen dass der OP-Mod in den vergangenen 2 Saisonen immer mit der Ritualwaffe der Vorsaison zusammenhing. Vorletzte Saison Ritualwaffe: Salvo – letzte Saison: Breach &Clear. Ritualwaffe letzte Saison: Null Composure – diese Saison: Particle Deconstruction.

Setzt sich das fort bekommen wir in Witch Queen einen starken Saison Mod für Raketenwerfer. Würde natürlich zum Re-Release von Gjallarhorn passen.

Zuletzt bearbeitet vor 27 Tagen von berndguggi
Mc Fly

Hatte der Vagabund bei Gambit eigentlich auch früher schon von seinem Hörnchen gefaselt? Ist mir die Woche zum ersten mal aufgefallen.

Shaxx Senior

Hat er.

Mc Fly

Danke ?

DasOlli91

Erst John Cena, dann Brock Lesnar und jetzt das Gjallarhorn…

Mr. Killpool

Also Mal ganz ehrlich, egal wie stark sie die machen, es wird immer eine alternative geben. Zurzeit sind ja Augen von morgen, Die Klage, eintausend stimmen und Schläfersimulant,… Meta.
Mich interessiert eher der Dungeon und die ganzen cosmetics. Ich finde den Preis eigentlich annehmbar , ich gebe ja sonst nie Geld für silber aus.

Scofield

Wird entweder zu stark oder hart reinscheissen.
Da gibts kein Mittelmaß.

Marki Wolle

Bungies Meinung:

Das G-Horn ist einfach unbezahlbar, deshalb muss man immer wieder in regelmäßigen Abständen dafür Löhnen

Das Paradoxon dabei ist, das die Waffe zwar immer teurer, auf der anderen Seite aber immer schwächer wird

Hier hat man das Min-Max Prinzip wirklich verinnerlicht, und da sagen noch Leute dieses Prinzip gibt es nicht, da hilft wohl nur die Goldene Brechstange

Man sieht; einen ewig währenden Kreislauf, nicht umsonst ist auf der Waffe folgendes eingraviert:

“Eine Waffe, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden”

Und so wurde die Brücke zur Dunkelheit geschlagen, durch das GHorn und Feizel Krux und verdammich wenn die Eisernen Lords des einsamen Berges, nicht das Horn erklingen lassen, um uns im Kampf gegen den dunklen Herrscher der Dunkelheit (hust) zu unterstützen

Dank Tolkien wird die Story Destinys doch noch eine spannende Wendung nehmen, Bungie weiß endlich wer oder was die Dunkelheit ist, und der Reisende ist eben ein übergroßes Palantir, das man zum beschützen oder auch knechten benutzen kann

Man hab schon lange keine Story mehr geschrieben ? tut echt mal wieder gut

Daumen hoch wer möchte das es so kommt?

rispin

Ich hab es bereits vorbestellt, Nostalgie ist da für mich fehl am Platz, so gut wie fast alle Exotics aus D1 sind eh schon drin, nur konsequent das sie kommt, können auch die restlichen da rein hauen und gut ist. Dann können sie kein D1 Exotic mehr recyceln. Und Pay2Win muss sich erst zeigen, lieber die Diskussion darum als das sie verstaubt im Tresor und nur ein Schatten ihrer selbst ist, wie zu Ende von D1.

ExcusezMoi

Pay2win Vorwürfe sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. So ein Vorwurf wäre in diesem Fall absolute Doppelmoral, wenn man sich nicht zeitgleich auch über das normale Seasonmodell aufregt.
Waffen/Exos hinter einer Paywall, hinter einer Bezahlung an die Entwickler, sind seit 2 Jahren Teil von Destiny und bisher hatte noch jede Season und auch jede Erweiterung Exos, die nur durch Missionen des Seasonpasses/der Erweiterung erspielt werden konnten, soweit ich weiß. Für Waffen zu zahlen ist also nichts neues. ?

EsmaraldV

Schwierig zu definieren, aber bei den seasons sind sie ja teil der season an sich,bei diesem gjalla-paket handelt es sich wohl – so versteh ich es – rein um die Waffe und paar cosmetics.

Hierbei wird also gezielt die Waffe gegen Geld angeboten, beim seasonpass kann man sagen, dass sie inbegriffen sind.
Ich hoffe auf Richtigkeit und Verständnis.

MikeScader

Du hast den Dungeon vergessen der auch Teil des Paketes ist und weswegen ich mir auch hauptsächlich es gekauft habe denn da brauche ich definitiv endlich mal ne Abwechslung.

jolux

Wer sagt denn, dass man sich das Hörnchen nicht später erspielen kann?

Ist doch beim neuen Season-Exotic Lorentzanzrieb auch so. Wer den Season Pass kauft, der bekommt das Exotic sofort am ersten Tag. Alle anderen können sich das Ding erspielen.

EsmaraldV

Wurde wohl von bungie so angekündigt

jolux

Eher das Gegenteil. In der offiziellen Ankündigung zum 30. Geburtstag steht, dass man sich die Gjalla und auch den Kat erspielen kann:

“Die Rückkehr des Gjallarhorns

Schließt eine Quest ab, um den Exotischen Klassiker-Raketenwerfer freizuschalten, und nutzt ihn, um den neuen Dungeon zu plündern. Vervollständigt dann seinen Katalysator und erlebt die geballte Kraft, die diese kultige Waffe so berühmt gemacht hat.”

Zuletzt bearbeitet vor 27 Tagen von jolux
Kartoffel Salat

Also werden die Schwarmraketen erst mit dem Kati freigeschaltet? Interessante Theorie auch mit dem freischalten.

Ob das Bundle wie ein Seasonpass ist?

Kaufe um es jetzt zu haben oder acker dir einen in einer endloslangen Exoquest ab?

EsmaraldV

Du hast es auf den Punkt gebracht.
Ich bin generell kein Fan der Recyclerei von bungie – aufgewärmtes ist nicht mein Ding, aber die Gjalla als Echtgeld-Item anzubieten sprengt alle Grenzen und meine schlimmsten Befürchtungen.

ImInHornyJail

Die können die Waffe wieder ins Spiel bringen aber nicht als richtige Waffe sondern nur als Spaß-Waffe. Eine weiße Waffe, die kein Schaden macht sondern Konfetti verschließt oder so etwas ähnliches und die man auch im Turm verwenden kann. Also nur ein Andenken an die ikonische Waffe. Somit können die nichts falsch machen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

154
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x