Massive Überarbeitung: So will Destiny 2 die Trials für alle Spieler attraktiver machen

Seit ihrer Einführung in Destiny 2 konnten die Prüfungen von Osiris nicht an ihre alten Glanzzeiten anknüpfen und hadern bis heute mit zahlreichen Problemen. Das soll sich jedoch in Kürze ändern, denn mit einer breitflächigen Überarbeitung will Bungie diese PvP-Spitzenaktivität attraktiver gestalten – und das für alle Hüter.

Was hat es mit der Überarbeitung auf sich? Die Trials of Osiris (Prüfungen von Osiris, kurz Trials) verkörpern das wohl beliebteste Schmelztiegel-Format und DAS Highlight für die PvP-Elite in Destiny. Woche für Woche kommen Hüter dort zusammen, um sich auf den Leuchtturm zu kämpfen. Dort nämlich gibt es begehrten Trials-Loot, den man sonst nirgendwo bekommt.

Doch die Trials haben auch Probleme, die Hüter überhaupt in den Schmelztiegel zu locken. Vielen sind sie nicht zugänglich genug oder zu “schwitzig” – es ist halt nichts für zwischendurch oder für “Casuals”, die sehen dort kein Land. Anderen sind sie nicht lohnenswert genug, manche sterben sich dort wiederum stumpf für Loot durch. Und dann sind da noch die Cheater. Kurzum: die Prüfungen haben durchaus mit Problemen zu kämpfen.

Das ist auch Bungie nicht entgangen und so will das Studio im Zuge der neuen Season 15 zahlreiche Änderungen an den Trials vornehmen, um diesem PvP-Format wieder neues Leben einzuhauchen und für alle Spielergruppen attraktiver zu gestalten. Man will, dass allgemein mehr Hüter die Prüfungen spielen und auch andere Ziele verfolgen können als „Makellos oder nichts“.

Das alles ändert sich bei den Prüfungen von Osiris in Season 15

Von einigen grundsätzlichen Dingen, über die Zugänglichkeit und Regeln der Aktivität, bis hin zu Prämien – es wird sich eine ganze Menge in den Trials tun. Hier die wichtigsten Details im Überblick:

Generelles

Saisonale Änderungen: Zu Beginn einer Season aber auch generell will Bungie fortan vermeiden, dass Spieler sich am Wochenende zwischen mehreren PvP- und/oder Endgame-Zielen hin- und hergerissen fühlen. Deshalb gilt für Season 15 und alle folgenden Seasons:

  • Keine Trials mehr in der ersten Saison-Woche oder vor einem World-First-Rennen im Zuge eines neuen Raids. Hier sollen eher neue Inhalte, Features, neue Waffen und Exotics im Fokus stehen 
  • Keine Trials mehr während des Eisenbanners, es sollen sich keine PvP-Events mehr überschneiden

Wann starten die ersten Trials in Season 15? Die Prüfungen von Osiris starten in der aktuellen Saison der Verlorenen am 10. September.  

Zugänglichkeit

In diesem Bereich stehen 2 besonders spannende Änderungen bevor. Zum einen sollen die Prüfungen von der Anforderung und von den Teilnahmebedingungen her zugänglicher werden. Zum anderen soll aber gleichzeitig der Zugänglichkeit für eine bestimmte Spieler-Gruppe ein massiver Riegel vorgeschoben werden:

Anforderungen: Die Anforderungen für die Zugangs-Quest werden reduziert und zählen jetzt Gesamt-Tapferkeits-Ränge sowie Kills. 

Spielersuche: Die Trials werden nun Matchmaking für alle anbieten, die keinen vollständigen Einsatztrupp haben. Man wird sich somit auch alleine oder zu zweit in die Prüfungen stürzen können. Die Spielersuche füllt dann den Einsatztrupp auf. Freelance-Prüfungen (keine vorher erstellten Fireteams, nur solo) werden bald in den Trials-Laboren (eine Art Test-Playlist) verfügbar sein. Bungie betont, dass alleine makellos zu werden, wohl fast unmöglich sein dürfte. Man sei aber dennoch sicher, dass der ein oder andere das bestimmt schafft.

Trials werden kostenpflichtig: Genau das hatten sich viele Spieler gewünscht: Wollt ihr bei den Trials mitmachen, müsst fortan die aktuelle jährliche (kostenpflichtige) Erweiterung besitzen – im Augenblick benötigt ihr also Jenseits des Lichts. Ab dem 22.02.2021 ist es dann Die Hexenkönigin. Free-to-Play-Spieler sind von diesem Format nun ausgeschlossen.

Damit nimmt man Cheatern die Möglichkeit, einfach und immer wieder zahlreiche kostenlose Accounts anlegen zu können, um Cheat-Erkennung, Sperren und Einschränkungen zu umgehen.

Regeln

Hier zielt Bungie vor allem darauf ab, dem Gameplay-Fluss etwas Feinschliff zu verpassen und unfaire Vorteile zu beseitigen:

  • Die Dauer einer Runde wurde von 120 auf 90 Sekunden verkürzt. Damit soll möglichst weit verhindert werden, das Gameplay vorsätzlich zu verzögern, um die eigene Fähigkeiten-Energie aufzuladen
  • Das sogenannte Three-Peeking-Problem wird ebenfalls behoben. Gesten werden in den Trials nun in der First-Person-Perspektive ausgeführt, Schwerter können nur benutzt werden, wenn ihr Schwere Munition habt (gilt auch für „Eliminierung“ und „Überleben“, nicht nur für die Trials), bei aufgebrauchter Schwerer Munition wechselt ihr automatisch zu einer anderen Waffe. Aus der übersichtlicheren Third-Person-Ansicht um die Ecken zu spähen, wird damit weitestgehend unterbunden
  • Spezial- und Schwere Munition werden nicht mehr von einer Runde zur nächsten übernommen. Das ist ein zu großer Vorteil für starke Teams

Ruf und Belohnungen

Warum die Änderungen? Hier sollen die Änderungen dazu führen, dass die Trials für ein breiteres Publikum attraktiver werden, ohne jedoch der PvP-Elite ihre ganz eigenen Karotten vor der Nase wegzunehmen.

Die breite Masse soll mehr Gründe bekommen, länger als nur für die Prämien nach drei Siegen in den Prüfungen unterwegs zu sein. Es sollen mehr und häufiger Belohnungen ausgegeben werden. Dazu wird das Ruf-System der Trials beim 14. Heiligen komplett überarbeitet. Zudem können Trial-Engramme fokussiert werden, um auf bestimmte Prämien hinzuarbeiten. Für die starken Meister-Waffen braucht man aber immer noch einen makellosen Pass. 

Das ändert sich im Detail:

  • Beim 14. Heiligen gibt es neue Prüfungen-Ränge, ein neues Ruf-System und eine Prämien-Laufbahn – Trials-Token wurden entfernt
  • Ruf wird bei Match-Abschluss verdient und basiert darauf, wie viele gewonnene Runden ihr auf eurem Pass verzeichnet habt
    • Auf Pässen können jetzt bis zu 20 Rundensiege verzeichnet werden
    • Der Fokus für Hauptprämien wird daher auf der Anzahl individueller gewonnener Runden gelegt. Dadurch können sich Spieler aller Skill-Levels leichter erreichbare Ziele setzen
    • Man hat stets einen Grund, weiterzuspielen – auch wenn man hinten liegt. Denn für Prämien muss man keine kompletten Matches mehr gewinnen
  • Durch Erhöhen des Trials-Ranges erhält man Prüfungen-Engramme
    • Vor der ersten Zurücksetzung pro Saison erhält man auf jedem dritten Rang mächtige Prüfungen-Engramme
    • Genau wie in anderen Ritual-Ruf-Systemen kann man auf jedem dritten Rang auch andere Prämien verdienen. Auf den Trials-Rängen 10 und 16 erhält man während der ersten drei Resets in Saison 15 eine der einzigartigen Trials-Waffen 

Trials-Pässe

Warum die Änderungen? Die Pässe oder Tickets sind ein zentrales Element der Trials. Und auch daran werden Änderungen vorgenommen, um das Format möglichst vielen Spielern schmackhafter zu machen.

Bisher lag der Fokus zu sehr darauf, möglichst oft zu gewinnen, um überhaupt an Prämien zu kommen. Viele haben deshalb schon recht früh und immer wieder den Pass zurückgesetzt. Genau hier sollen dann die Änderungen greifen. Hüter sollen Trials spielen und Prämien verdienen können, ohne ihre Pässe häufig zurücksetzen zu müssen. Auf den Leuchtturm und somit zu den ultimativen Belohnungen kommt man aber immer noch nur durch Siege.

Das ändert sich im Detail:

  • Auf Pässen werden keine Niederlagen mehr verzeichnet. Dadurch kann man einfach weiterspielen und Matches/Runden gewinnen, um an Prämien zu gelangen. Man kann einen Pass zwar immer noch nach einer Niederlage zurücksetzen, ist aber nach drei Niederlagen nicht mehr dazu gezwungen
  • Auf Pässen können bis zu 20 Rundensiege verzeichnet werden
  • Die Pässe wurden neu angeordnet, ihre Preise drastisch gesenkt
  • Pässe gelten jetzt konto- und nicht mehr charakterweit. Sprich: ihr könnt mit einem beliebigen Charakter spielen und mit demselben Pass Prämien verdienen

Jede Woche wird es in den Trials zwei Spitzen-Herausforderungen geben:  

  • Gewinnt insgesamt 7 Matches an einem beliebigen Wochenende
  • Gewinnt 50 Runden

Basierend auf der Anzahl der gewonnenen Runden auf eurem Pass erhaltet ihr Bonus-Fortschritt. 

  • Die Gewinn-Herausforderungen für 3/5/7 Siege wurden entfernt
  • Sobald ihr den maximalen Ruf erreicht, könnt ihr ihn zurücksetzen und ein Aszendenten-Bruchstück oder ein Exotisches Engramm annehmen. Dabei werden wie bei den anderen Ritual-Ruf-Systemen eure Trials-Ränge und -Prämien mit jeder neuen Saison zurückgesetzt 
  • Zudem will Bungie, dass man sich länger mit seinem Pass beschäftigt, anstatt ihn jedes Mal zurückzusetzen, wenn man eine Partie verliert. Wenn man 7 Siege auf dem Pass hat und daraufhin weitere Matches gewinnt, besteht die Chance, dass ein zusätzliches Trials-Engramm, Meisterwerk-Materialien oder Trials-Rüstung mit hohen Stats droppen 
  • Am Leuchtturm ändert sich nichts. Der Weg dorthin führt immer noch nur über einen makellosen (flawless) Run, also 7 Siegen ohne Niederlagen. Dort erhält man bei seinem ersten wöchentlichen Besuch (mit dem Account, nicht mit dem Charakter) eine einzigartige Meister-Waffe. Dort gibt’s dann aber auch ihr alle Mods und Cosmetics, die euch zu weiteren Besuchen animieren sollen 

Trials-Engramme

Warum die Änderung? Auch die Trials-spezifischen Engramme werden überarbeitet, um Spielern direktere Wege zu bieten, Trials-Loot abzugreifen. 

Das ändert sich im Detail:

  • Trials-Engramme gewähren jetzt zufällige Rüstungsteile und Waffen (keine Meister-Varianten). Man muss ein Rüstungsteil oder Waffe nicht erst freischalten, um es in der Engramm-Vorschau sehen zu können
  • Die Trials-Engramme können nun beim 14. Heiligen fokussiert werden, um gezielter bestimmte Gegenstände zu erhalten, die man bereits freigespielt hat. Übrigens, falls man in der entsprechenden Woche bereits makellos war, kann man so noch zusätzliche Drops der wöchentlichen Meister-Waffe abstauben. Das soll allerdings kostspielig sein, so Bungie. 

Matchmaking

Warum die Änderung? In den Trials bisher leider Alltag. Starke Spieler, die auf „Makellos oder nichts“ gehen, treten schon in frühen Matches gegen viel schwächere Teams mit komplett anderem Skillset an. Und gerade den schwächeren Hütern kann das ganz schnell jeglichen Spaß rauben. Genau das will man ändern.

Das ändert sich im Detail:

  • Das Matchmaking führt nun Spieler mit der gleichen Anzahl an Siegen auf einem Pass und ähnlichen Leistungen in den Trials in der jeweiligen Woche zusammen. Doch auch weitere Faktoren sollen für ausgeglichenere Matches sorgen
  • Wenn die Spielersuche zu lange dauert, wird die Suche nach ähnlichen Charakteristiken ausgeweitet, bis genügend Gegner für ein Match gefunden wurden
Destiny 2 Trials leuchtturm

Anti-Cheat

Man will nicht nur mehr Spieler in die Trials locken, man will sie auch vor Cheatern und anderen Schummlern schützen, um ein möglichst spaßiges Erlebnis zu gewährleisten. Dazu passiert Folgendes:

  • BattlEye-Anti-Cheat wurde mit Update 3.3.0 hinzugefügt
  • Maßnahmen gegen Cheater und Cheat-Anbieter außerhalb des Spiels werden fortgesetzt und verstärkt (beispielsweise Klagen gegen Anbieter-Seiten)
  • Spieler, die sich am Win-Trading beteiligen, werden nun verstärkt ins Visier genommen und müssen mit Banns rechnen
  • Wer kostenpflichtige Carries, Account-Recoveries und ähnliche Dienste – also alles, wo man einer anderen Person Zugriff auf sein Plattform-Konto und die Kontrolle über seine Destiny-Charaktere gewährt – nutzt oder anbietet, wird stärker verfolgt und geahndet. Es gibt natürlich auch Ausnahmen. Wer mal sein Kind spielen oder seinen Freund mal mit dem eigenen Account Xur checken lässt, weil man selbst im Urlaub ist, hat nichts zu befürchten

Trials-Labore 

Was hat es mit den Laboren überhaupt auf sich? Bei den bisher aufgeführten Änderungen soll es nicht bleiben, Bungie will das Trials-Erlebnis kontinuierlich verbessern. Um sich dabei effektiver direkt von den Spielern Feedback zu bestimmten Änderungen einzuholen, werden in Season 15 die Labore (Labs) zurückkehren.

Dabei handelt es sich im Prinzip um eine Art Test-Umgebung oder Test-Playlist, die temporär im Spiel freigeschaltet wird und wo Spielern die Möglichkeit gegeben wird, bestimmte Features oder Änderungen auszuprobieren. Diese Änderungen sind dann nur über die Labore spielbar, das reguläre PvP ist davon nicht betroffen.

In Saison 15 sind 3 solcher Trials-Labs-Wochenenden geplant, an denen gezielte Trials-Änderungen, beispielsweise die Solo-Spielersuche, getestet werden. Feste Termine gibt es noch nicht, die sollen zeitnah verkündet werden. An diesen Wochenenden gelten die Änderungen für den gesamten Modus, damit so viele Spieler wie möglich teilnehmen. 

Was haltet ihr generell von den hier angekündigten Trials-Änderungen – ob nun als Gelegenheitsspieler oder gestandener Trials-Veteran mit X Leuchtturm-Besuchen? Welche Anpassungen findet ihr sinnvoll, welche falsch oder zumindest fragwürdig? Glaubt ihr, dass Bungie damit den Prüfungen von Osiris wieder neues Leben einhauchen kann? Lasst es uns und andere Leser von MeinMMO doch in den Kommentaren wissen.

Quelle(n): Bungie, Bungie
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
21
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
69 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Chappixx

Mega sache! endlich bekomm ich als PvP Mittelstand mal die Chance, auch mal was zu reißen. Was das kostenpflichtige angeht, bin ich voll dafür.

Mc Fly

Heute die obligatorischen 3 Runden Kontrolle gespielt und 3x Gnadenregel bekommen….?
Ein weitere Bestätigung es möglichst zu meiden. ?

EsmaraldV

Ich möchte mich nochmal kurz erklären, da mein Post wohl für viel Kritik bzw. Unverständnis gesorgt hat und ich auch nicht verstehen kann, wieso dieser Schritt von bungie gutgeheißen wird:

Die trials kostenpflichtig zu machen ist an sich ein guter Ansatz um den Cheater Herr zu werden. Das Grundproblem dabei ist, dass bungie ins Free2Play wechselte.

Das Problem dabei: Eine einmalige Bezahlung für diesen Modus unterstütze ich – alleine das würde den Cheatern schaden.
Jetzt jährlich zur Kasse gebeten zu werden für diesen Modus bzw. die Spieler zu verpflichten, welche sich vom PvE abgewandt haben (wie ich) um an diesem Modus teilzunehmen empfinde ich als Frechheit und den Verlust des letzten Funken Anstands gegenüber den Spielern!

Ich kann auch nicht verstehen, wieso diese offensichtliche Abzocke von vielen hier gutgeheißen bzw. unterstützt wird!

Ich wiederhole mich: Ich war kein F2P-Spieler der ersten Stunde, ich habe für das Basisspiel und für einige Erweiterungen Geld ausgegeben in denen auch dieser Modus enthalten war. Nun werde ich nicht nur einmal sondern jährlich zur Kasse gebeten bzw. indirekt dazu gezwungen, die GROßE Erweiterung zu bezahlen, obwohl dieser Modus ursprünglich im Basisspiel enthalten war!

Jedem sollte auffallen, dass der Grund für diesen “neuen” Kurs nicht das Problem mit Cheatern ist, sondern lediglich eine Finanzspritze für bungie darstellt – macht bitte die Augen auf! Diesbezüglich kann ich in keinster Weise nachvollziehen, wieso meine Meinung bzw. diese von mir erklärte Tatsache ins Lächerliche gezogen wird bzw. ich als “Rumheuler” definiert werde.

Sind eure eigenen Ansprüche so tief gesunken? Wird der Gaming-Industrie nun wirklich jedes Mittel verziehen, jede Verarsche von den Spielern toleriert?

Bungie hat groß verkündet, dass D2 F2P ist, diese Maßnahme ist ein versteckter Kurswechsel der sich weit davon entfernt, den Spielern bzw. treuen Kunden etwas anzubieten! Das ist ein freches Abomodel, mehr nicht!
…und ich wiederhole mich: Ich habe für diesen Modus bezahlt!

Den PvE-Spielern würde es ja auch nicht passen, wenn nächstes Jahr die gläserne Kammer separat kostenpflichtig wird, oder?

TheWhiteDeath

Eine Abzocke ist, wenn dir etwas weggenommen wird, für das du bezahlt hast, ohne dir eine entsprechende Gegenleistung zu bietet. Für F2P Content hast du nix bezahlt, also kannst du auch nicht abgezogen werden. Ganz einfach. Warum sollte es dann eine „offensichtliche Abzocke“ sein? Die Spieler fordern seit Trials draußen sind, dass sie ans DLC oder wenigstens an Seasons gebunden werden, weil Cheater und Carries dafür gesorgt haben, dass das Ding selbst für überdurchschnittliche Spieler fast nicht zu schaffen ist und nicht den Hauch von Spaß macht. Kann sein, dass Bungie sich dadurch auch höhere Gewinne erhofft, aber die Vorteile, die dieser Schritt mit sich bringt, sprechen für sich. Ob Bungie damit jetzt mehr verdient oder net. Du hast für Trials nix bezahlt und du hast auch für die Gläserne Kammer nix bezahlt. Das ist Content den jeder spielen kann. Du hast vielleicht für Trials of the nine bezahlt, aber das war vor fast 4 Jahren. Da jetzt so ein Fass aufzumachen weil man einmal im Jahr 40€ bezahlt um das Spiel im vollen Umfang spielen zu können halte ich für übertrieben

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von TheWhiteDeath
EsmaraldV

40 Euro jucken mich nicht, mir geht´s lediglich ums Prinzip!

Zitat von dir: “Eine Abzocke ist, wenn dir etwas weggenommen wird, für das du bezahlt hast, ohne dir eine entsprechende Gegenleistung zu bieten.”

Und jetzt bitte genau überlegen, was hier passiert ist, dann widersprichst du dir mit deinem Geschriebenen. Es ist EGAL wie alt die Trials der Neun waren – sie wurden aus dem Spiel genommen mit dem Versprechen, diese zu überarbeiten; das Ergebnis waren die Osirisprüfungen – der adäquate Ersatz der alten Prüfung.

Bzgl. Cheater: Ich habe kein Problem damit, einmalig zur Kasse gebeten zu werden (was ich bereits erledigt habe), jährlich Kohle zu verlangen ist lächerlich! Ich bezahl doch nicht jährlich Geld um das selbe zu spielen!

Zitat von dir: “Da jetzt so ein Fass aufzumachen weil man einmal im Jahr 40€ bezahlt um das Spiel im vollen Umfang spielen zu können halte ich für übertrieben”

Wie bereits oben erwähnt: Ich habe für diesen Teil bezahlt, dieser wird mir jetzt genommen und mir wieder angeboten, wenn ich jährlich nochmals bezahle. Man muss sich nicht alles gefallen lassen! Es ist in meinen Augen erschreckend, wie viel man bungie durchgehen lässt! Erschreckend, dass anscheinend “ich mich anpassen muss”…ernsthaft: Gehts noch? Ich mach hier kein Fass auf, ich versuche mich an objektiver Kritik.

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von EsmaraldV
Achilles

Warum lässt du das Spiel nicht hinter dir und suchst dir eine neue Perle(Spiel)? Habe ich auch gemacht. Seitdem lebe ich freier. Der ganze Aufwand ist es doch gar nicht wert sich darüber so zu ärgern. Das ist deine Zeit und deine Energie die dabei flöten geht….

EsmaraldV

Danke. Werde ich bzw. habe ich.
Ich habe mir seit Shadowkeep keinen DLC mehr geleistet, da in meinen Augen das PvE nicht mehr existent bzw. langweilig geworden ist (ich war in D1 fast nur PvE-Spieler).

Jetzt wo mir ein Teil vom PvP genommen wird, sehe ich keine Alternative mehr, als auch diesen Bereich den Rücken zu kehren.

Ich möchte hier aber eben auch auf dieses – in meinen Augen – absolut nicht-tragbare, assoziale Verhalten seitens bungie hinweisen, was die gegenüber langjährigen Spielern hier abziehen.

Bezahlte Dinge werden entfernt, hinzugefügt, wieder entfernt, dann mit jährlichen Kosten verbunden. Die DLC`s bestehen zu großen Teilen aus Recycling – mittlerweile nicht nur aus D1 sondern “lächerlicherweise” bereits aus D2 (Recycling-Vault).
Eine Gjallahorn wird für Echtgeld angeboten, neue Strikes, PvP-Maps sind Mangelware….und das ist leider nur die Spitze des Eisbergs.

Mit der Aktion der Trials haben sie mein persönliches Fass zum überlaufen gebracht…

Achilles

Ich verstehe das. Bin auch seit 2014 dabei gewesen. SK hat mir den Rest gegeben. Hab es immer mal wieder versucht. Klappt für mich nicht mehr. Die Missstände die du anprangerst wirst du auch nicht ausmerzen. Das ist eine Entscheidung die jeder für sich selbst lernen müsste. Gibt halt auch welche die sind mit dem Zustand zufrieden. Müssen die selbst wissen??‍♂️
Verstehen tu ich das nicht. Muss ich auch nicht. Ich für meinen Teil bin froh aus der Spirale raus zu sein. Lese nach wie vor noch die Berichte das war es aber auch. Halte mich ansonsten aus dem Kommentar Bereich raus…

Dir jedenfalls viel Erfolg auf der Suche nach was neuem ✌?

EsmaraldV

Danke

Daniel

Ich weiß nicht.
Irgendwas stimmt nicht ganz bei Bungie. Wenn die wirklich alles umsetzen, was Sie in der letzten Zeit gesagt oder geschrieben haben, wird das in einen riesen Disaster enden.
Das Spiel ist sowieso schon kurz vor den Abgrund, auch wenn jetzt gerade die Spielerzahlen hoch sind.
Es gibt etliche Baustellen und Fehler die Bungie macht, die wichtiger wären als das PvP.
Der Schritt zu F2P war der erste Schritt in Richtung Abgrund. Es jetzt zu versuchen einzudämmen, ist unmöglich.
Ich vertraue Bungie in keinsterweise, alles was in der letzten Zeit an Infos zulesen oder hören war, ist heiße Luft.
Wir erinnern uns an die Worte von Lukas!?
“Sowas Wie Forsaken, wird es nie wieder geben.”
Alleine was man über das neue Addon ließt, übersteigt Forsaken bei weitem. Und nun soll noch das PvP überarbeitet werden?
Wer es glaubt.

TheWhiteDeath

Das PvP ist genau das, was Destiny in Dürrephasen am Leben hält, warum sollte es keine wichtige Baustelle sein?

Todesklinge

30 vs 30 mit Fahrzeugen, wie bei Battlefield wäre super.
Dabei sind nur graue Waffen erlaubt und alles ist dort extra angepasst.

Orobas Vectura

Ab wann soll dieses Anti-Cheat-System eigentlich kommen? Gleich zur Release der 15ten Season? Auch für Konsolen oder nur für PCler? Und wollte Bungie nicht was gegen die Rutscher machen?
Iwi scheint nämlich da nix zu funktionieren. Allein was wir gestern und heute im PVP erlebt haben lässt einem die Haare (falls man noch welche hat) zu Berge stehen. So ist und bleibt das PVP uninteressant!

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von Orobas Vectura
Snake

Was ist euch denn widerfahren?

OlD_HOwx

Musste zu Saisonbeginn (15) auf PCs vor’m Destiny zocken installiert werden

KingK

Klingt für mich erstmal nach einem rework, um das man sich Gedanken gemacht hat, sehr gut! Ob das Matchmaking das wirklich hinkriegt, dass man mit Gegnern mit ähnlicher Leistung gematched wird bleibt abzuwarten. Würde jedenfalls dafür sorgen, dass man wieder bessere Chancen hat auch mit normalen Spielern auf den Turm zu kommen. Und da sie ja nun einiges ändern, um die Trials für alle attraktiv zu machen, könnte das über einen enormen Anstieg der Teilnehmerzahlen auch gelingen. Wir hatten immer gedacht, dass ein System am besten wäre, nach dem Spieler, die schon das Wochenende auf dem Turm waren nicht mehr mit Spielern ohne makellosen Pass gematched werden. Aber mit den kommenden Änderungen könnte das große Problem auch gelöst sein.

Top!

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von KingK
Don77

Automatische Gruppensuche ist immer das Beste in einen MMO für Spieler ohne Freunde und die keine Lust haben vorher Fremde Leute extra zu suchen und gar mit denen dann ins voice zu müssen.

Ein richtiger und wichtiger Schritt, wenn dann hoffentlich irgendwann eine automatische Gruppensuche für die Raids angeboten wird, spiele ich auch wieder aktiv.

Ich spiele seit Destiny 1 und war noch in keinen einzigen Raid bisher, weil ich einfach nicht der Typ bin der Lust hat extra vorher Leute zu suchen und dann wahrscheinlich noch ins voice zu müssen. Ich finde es wäre auch im Interesse von Bungie das alle Destiny Spieler alles sehen sollten, was die auch entwickeln und nicht nur für eine Hand voll.

Das Argument das es zu schwer dann wäre für automatische Gruppensuche kann man ja ganz einfach so machen, das man den Raid vereinfacht und Mechaniken entfernt die vielleicht voice erfordern. Es geht mir halt einfach darum den Raid Mal selber endlich zu sehen und die Bosse und hoffe irgendwann kommt das endlich.

Nikushimi

Tja, im Raid musst du allerdings kommunizieren, darum wirst du um den Voice nicht herum kommen.
Spielersuche wird daher ausfallen, da es zweifelhaft ist, das Bungie die Suche im eigenem Land beschränken wird. Eher wirst du dann wahrscheinlich mit Franzosen/oder Spaniern zusammengeworfen. Ich persönlich kann beide Sprachen nicht.

Killerbee_5000

Sorry, aber aus einem Raid Mechaniken zu entfernen nur weil es Leute gibt die nicht kommunizieren wollen ist absurd. Mechaniken, Teamplay und Kommunikation sind Kernelemente eines Raids. Das schliesst natürlich nicht aus dass mal auch Leute welche aus welchem Grund auch immer nicht reden können mitkommen, ich spiele sehr oft Raids mit einem Kollegen welcher stumm ist, das funktioniert prima.

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von Killerbee_5000
OlD_HOwx

Und viele spielen es ja auch aus den von dir genannten Gründen ✋?

Onyxia

Nein. Dafür wurden Raids gemacht. Warum sollte man also Matchmaking anbieten. Wenn sowas kommt, sollten die Drops fast nicht vorhanden sein, weil es sonst unfair ist. Ich hoffe, bungie knickt wenigstens bei den Raids nicht ein!

Splitter

Raid ohne Voice Chat kannst du vergessen, unmöglich. Und wenn man einen Raid vereinfacht, damit die ohne Voice Chat spielbar sind, dann bleibt nichts mehr vom Raid übrig. Die komplexen Mechaniken und die damit verbundenen zügigen Teamabsprachen sind das was einen Raid überhaupt erst zum Raid macht.

Wenn du wirklich “endlich” mal einen Raid spielen möchtest ist der einfachste Weg einen Clan zu suchen. Das ist nicht schwer und es gibt genügend aktive deutsche Clans, die immer nach Neuzugängen suchen. Mein eigener Clan rekrutiert auch regelmäßig weil der Abgang von Spielern durch Inaktivität ein ständiges Problem ist. Ich hatte bis jetzt noch keine negative Clan Erfahrung, in der Regel sind alle nett und hilfsbereit, wenn es darum geht Leute an Raids ranzuführen. Discord müsstest du dir halt holen. Für deine Kommunikationsscheu kann Bungie ja nun nichts.

Onyxia

Ganz Deiner Meinung. Denn wo bleibt dann der Reitz an den Raids?

Shirou Amakusa Tokisada

Wenn du im Raid Mechaniken entfernts wo man reden muss dann hat man bei gläserne Kammer nur die Tor Phase mehr nicht und allgemein MUSS man in Raids reden ohne geht halt net deswegen wird es wahrscheinlich auch nie ein MM für Raids geben

Onyxia

Kann man es überhaupt dann noch “Raid” nennen, oder ist es dann schon ein “Heroischer” Strike?

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von Onyxia
Millerntorian

Nun, ich bin ja eher Tiegel-scheu…sprich auch seit geraumer Zeit Trials-scheu.

Aber das ich als Laborrate im sog. Testlabor ggf. auch mal doch wieder die Berührungsängste ( ?), welche ich in Y1 so gar nicht hatte, ablegen kann, klingt erst einmal vielversprechend . Auch die sonstigen Ueberarbeitungen scheinen doch in eine gute Richtung zu weisen.

Mal abwarten. Ich werde dies weiter verfolgen.

btw., Account-Carries zu überwachen oder gar zu unterbinden gehört wohl eher in die Märchenecke. Denn solange Idioten freiwillig ihre Accountdaten preisgeben (um sich virtuelle Piepmatze zu sichern oder was weiß ich), wird es auch entsprechende Anbieter geben. Und die Erfolgsquote zur Behebung dieses “Dilemmas” tendiert gegen Null.

vv4k3

Aus der übersichtlicheren Third-Person-Ansicht um die Ecken zu spähen wird damit weitestgehend unterbunden

Und was ist mit den Gesten? Wurden die auch abgestellt?

Marek

Ja, nur mehr aus der Ego-Perspektive; steht im Text. 😉

vv4k3

Ach echt? Habe ich überlesen dann. Thanks

KingK

Hab mich die Tage im Tiegel gewundert, warum mein Hüter seine Geste nicht ausführt (beim Sieg wohlgemerkt, ich bin kein three-peeker). Und dann fiel mir irgendwann ein, dass das ja endlich auf Ego geändert wurde ?

Onyxia

Wie keine Guildes Flawless hoch2 Typen im ersten Match der Card? Nice!

ImInHornyJail

Bei mir waren es in der ersten Runde immer Klippenhüpfer und danach nur noch Ungebrochen hoch 34

Onyxia

Fühle ich. Das ist die Trials Experience!

LxrS187erz

Alle genannten Änderungen klingen auf Papier wirklich gut!
Das wird das erste Mal seit Destiny 1, wo ich wirklich Lust hab Trials zu spielen! ?

Ralf

Sehe ich auch so, auf dem Papier echt gute Änderungen, das Unterbinden von Accountcarries finde ich auch gut, denke aber die Umsetzung wird schwierig.

tuShai

Löbliche Änderungen auch das Trials nicht mehr über Free²Play erreichbar sein wird….

Das AntiCheat BattleEye sehe ich eher kritisch. Schon mit Einführung gab es in den entsprechenden Foren Einträge wie man das ganze umgehen kann.

Da müssen die Entwickler wirklich am Ball bleiben damit das ganze Sinn macht und das kostet wieder Geld… Wir werden sehen…

EsmaraldV

Man sollte hier bei den F2P-Spielern differenzieren, wer für das Basisspiel Geld ausgegeben hat und wer nicht!
Ich habe für diesen Modus bezahlt – das F2P kam danach! Das ist nicht gerecht und unverschämt!

Die Änderungen zielen darauf hinaus dass:
bungie mehr Geld abgreift und das in meinen Augen auf betrügerische Art und Weise
es für die Casuals noch leichter wird, top-Waffen abzugreifen – eigentlich sollten die trials für die elite bestimmt sein – macht keinen Sinn!

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von EsmaraldV
vv4k3

Spielst du eigtl. noch D2 Esmarald?

EsmaraldV

Gelegentlich PvP

vv4k3

Alle Achtung.
Ich konnte net so lange durchhalten ?

tuShai

Ist das nicht aber bei jedem game irgendwann/-wie so? Die Casuals zu bedienen!
Wenn man sich mal ansieht wieviel Bungie in den Jahren verdient hat und wie das in den letzten Jahren angestiegen ist, sollte die Richtung klar sein.
Auch wenn diese Argumentation schon oft kam… Bungie ist in 1. Linie eine Firma, die Geld verdienen muss.
Allerdings könnte und sollte man meinen, das mit mehr Geld auch alles besser wird. Irgendwie ist da auch eine Richtung erkennbar. Allerdings gebe ich dir Recht, das in vielerlei Hinsicht eine Art der Abzocke erkennbar ist und auch schon war.
Man schaue sich nur das neue DLC an, dass in der 30. Anniversary Edition 130? Euronen kosten soll.
Joar nä.. Das ich dann das Gjallahorn wieder in meinen, virtuellen, Händen halten darf und n bisschen anderen Schnick Schnack?

Wer sind Bungie´s Goldesel? Die Hüter! Sry, nicht mit mir. Ich habe das jetzt viele viele Jahre mitgemacht.
Destiny 1 als auch 2 für alle möglichen Konsolen geholt, dann für PC, ähnlich die DLCs. Was mich dieses Spiel schon gekostet hat…. Aber was die da jetzt abziehen übertrifft einfach alles.
Gott sei Dank kommt Battlefield!

kotstulle7

Klingt ja alles erstmal ganz gut, nur habe ich derzeit Probleme, weil ich mich nach 2-3 Wochen Abstinenz noch überhaupt nicht eingegroovt habe. Für mich persönlich ist die Dämmerklinge nicht mehr spielbar, aber Nova Warp sah die eine Runde echt gut aus.
Mal gucken, wie sehr die linear-Fusionsgewehre noch im Vordergrund stehen

KingK

Nur ein Linear Fusin steht im Vordergrund. Lorentzantrieb. Die Waffe sollten sie bis zum 10.09. entschärfen, sonst wirds eklig. Jetzt schon in jedem Comp Match mehrfach dabei. Wall hacks, no flinch und Hitbox wie in alten Arbalest Zeiten ?

Spiel nen Titan im PvP, oder eben NW beim WL.

Wrubbel

Hmm, klingt so, als ob ich Normalo da mal einen Fuss rein setzen könnte.

WooDaHoo

Auf jeden Fall! 😀

EsmaraldV

Und jetzt bin ich aber ordentlich angepisst!

Ich habe für die Prüfungen der Neun bezahlt, diese wurden entfernt weil er einfach komplett beschissen war. Nun die trials kostenpflichtig zu machen, obwohl ich damals noch für D2 70 ver*******te Euro hingelegt habe kann ich in keinster Weise nachvollziehen, wieso ich nun als mittlerweile F2P-Spieler aus den Prüfungen ausgeschlossen werde!

Hinzukommt, dass bungie nur auf die restlichen Euros aus ist, welche ihnen durch die F2P-Spieler verloren gehn! Wieso führt man nun ein Anti-Cheat-System ein um gleichzeitig die F2P-Spieler auszusperren, wo doch mit dem Anti-Cheat-System sowieso das Problem zu einem großen Teil behoben sein sollte! Das ist eine trügerische Masche, um die Spieler indirekt dazu zu zwingen, sich die GROßE Erweiterung zu kaufen.

Dieses Vorgehen ist sowas von unverschämt und dreist! Ich habe für diesen Modus bereits bezahlt und werde nun dazu gezwungen, ihr s****ß Recycling zu unterstützen indem ich mir die schlecht-umgesetzten Erweiterungen kaufe??? Das ist ein NO-GO! Da werden Grenzen überschritten! Sorry, aber versteht meinen Unmut! Das einzige was mich in D2 motiviert waren die Trials! Das ist ein Arschtritt der seinesgleichen sucht!

Niklas

Nein, es genau der richtige und wichtige Schritt gewesen. Das Spiel Free2Play zu machen hat Bungie sich selber ins Knie geschossen.

EsmaraldV

Aber nicht für die, die Geld für das Basisspiel bereits ausgegeben haben! Ich habe für diesen Modus bereits bezahlt! Jetzt wird er mir genommen! Das geht so nicht!

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von EsmaraldV
Niklas

Bedank dich bei den Cheatern die die Spieler terrorisiert haben.

KingK

True that!

LxrS187erz

Ich hab auch meine 70 Piepen damals bezahlt und es wurde mir genommen!!!
Aber es interessiert mich nicht mehr, weil dass vor fast 4 Jahren war!!! ?

Onyxia

Hab auch genug Knete da gelassen. Finde es trotzdem gut, dass die Trials nicht mehr F2P sind.

Kartoffel Salat

Hab auch Vollpreis bezahlt,und ich heul nicht rum wegen einem verkorksten Modus den es mal vor 4 Jahren gab,da wären mir die Fraktionen wichtiger ?

Im Gegenteil,die damaligen Trials waren Müll!
Du heulst in meinen Augen einem alten Müllmodus hinterher.

Die neuen Änderungen,auch das F2P Spieler ausgeschlossen werden, find ich gut. Somit hoffentlich keine Cheater die sich durch ihre Hacks sogar in Konsolenlobbys bringen können.

EsmaraldV

Ich heul hier nicht hinterher, mir gehts hier ums Prinzip!
Jeder der damals D2 zu Release gespielt hat weiß, dass dieser Modus Müll war! Dafür kamen ja auch die Prüfungen – kopiert von D1.

Es ist für mich unlogisch jährlich wieder Geld für diesen Modus zu verlangen! Das ist eine Frechheit! Einmal ok, aber jährlich??! Ich habe bereits Geld dafür ausgegeben und jetzt soll ich nochmal zur Kasse gebeten werden???

Das hat nichts mit rumheulen zu tun sondern sollte ein Zeichen sein, dass man sowas “eigentlich” nicht dulden sollte!

Im Grunde genommen ist es gut, dass es nicht F2P ist, aber – verdammt nochmal – ich habe dafür bereits bezahlt!

Da gibts jetzt auch nix schönzureden.

Kartoffel Salat

Du beschwerst über einen Modus,der so nicht existiert! Dein Prinzip kann daher überhaupt nicht existieren.

Du willst keine Cheater,also bitte.

EsmaraldV

ach komm, jetzt vergleich nicht Äpfel mit Birnen! Jeder weiß, dass Osiris für die Neun gekommen ist, also hör bitte damit auf!

Kartoffel Salat

Ich seh schon,macht kein Sinn mit dir. 🙂

Weine ruhig weiter deinen 70€ zu Release hinterher. Ich werd einfach weiter spielen 🙂

EsmaraldV

Jaja, fanboys wie du unterstützen sowas natürlich! Ein grund mehr, wieso das spiel den Bach runtergeht. Gut gemacht! Weiter so!

Snake

Da möchte ich garnicht wissen wie du dich aufregst wenn du für eine Mietwohnung Monatlich zahlen musst. Ich meine, da hast du ja bereits einmal gezahlt sogar mit Kaution und dann verlangt der Vermieter das du monatlich noch mehr zahlen musst? Das geht ja überhaupt nicht. Aber hey, 1x im Jahr zu zahlen um ToO zu zocken ist natürlich viel tragischer.

EsmaraldV

Super vergleich! Bitte mehr davon!

Ich wusste jetzt nicht, dass ich D2 gemietet habe, dachte ich hab’s gekauft.
Danke für den tollen Vergleich und die darauffolgende Erleuchtung!

Snake

Hast recht. Das mit der Miete ist ein schlechter Vergleich. Nehmen wir als Beispiel Strom und Internet. Beides musst du auch monatlich zahlen. Wohlgemerkt MONATLICH. Und dann meckerst du rum das du einmal im Jahr den dlc kaufen musst um ToO zu zocken? First World problems bei dir oder wat.

EsmaraldV

Denk doch bitte erstmal drüber nach, wenn du wieder mit einem Vergleich daherkommst!

Ich habe hier schlichtweg kein Abomodell abgeschlossen! Ich habe für diesen Inhalt bereits bezahlt – es ist einfach frech nun mehrmals zur Kasse gebeten zu werden! Ist das so schwer zu verstehen??? Wenn ich mit einem Internetanbieter einen Vertrag abschließe, dann weiß ich BEI Vertragsabschluss, dass monatlich Kosten auf mich zukommen, das selbe gilt selbstverständlich bei Strom etc. – deine Vergleiche hinken weiterhin.

Was hat das bitteschön mit “First World-Problems” zu tun???

Bungie hat ihr Bezahlmodell verändert, ohne dass wir darüber informiert wurden. Kostenloser Content – ich wiederhole mich: für dieses ich bereits Geld ausgegeben habe (siehe mein Post oben) – kostet nun REGELMÄßIG Geld, nicht EINMALIG, sondern REGELMÄßiG!
Wenn du das tolerierst und alles gutheißt, dann ist das schön und gut – Schönreden nennt man sowas – ich tolerier es nicht!

Irina Moritz

Komm bitte wieder runter. Du kannst dich so viel du willst über das Spiel aufregen, aber du hast jetzt schon mehrmals andere User angefahren. Das ist eine Verwarnung.

EsmaraldV

?

Snake

Dir ist aber bewusst das auch dein Internet Anbieter jederzeit die Kosten erhöhen kann? Dasselbe bei Miete und Strom. Aber egal. Dich zwingt keiner es zu spielen. Und ich rede gar nichts schön sondern bringe dir Vergleich im echten Leben die weitaus wichtiger sind als eine Sache bei einem Videospiel. Aber hey, in deinen Augen bin ich eh nur ein Bungie Fanboy. Weißt wie ich diese pauschalisierung ohne eindeutige Beweise nenne: Attila Hildmann Move. Du unterstelst anderen die nicht deine Meinung haben direkt etwas ohne es beweisen zu können. In dem Sinne noch viel Spaß in deinem Leben, reg dich ruhig weiter über ein Videospiel auf.

EsmaraldV

Mich mit dem Hildmann zu vergleichen ist jetzt etwas weit hergeholt, findest nicht?
Ich habe meinen Standpunkt klar und deutlich definiert und begründet – euer Feedback: “Rumheuler” und “70 Euro sind ja nix”. Und ich werde mit dem Hildmann verglichen?

In meinem Leben hab ich genug Spaß, da brauchst du dir keine Gedanken machen – es steht mir frei, mich über diverse Maßnahmen zu beschweren, auch wenns nur ein Videospiel ist, da bei mir bzgl. dieses Themas der Nagel auf dem Kopf getroffen wurde.

Achja, Dinge im echten Leben sind immer wichtiger als bei nem Hobby bzw. in nem Videospiel, nichtsdestotrotz nimmt auch die Unterhaltungsbranche einen gewissen Teil in meinem Leben ein, worüber ich mich freue (mag auch vorkommen) und aber auch aufrege. Ich bin mir sicher, dass dies auch bei dir der Fall ist – sonst hättest du meinen Beitrag gewiss nicht kommentiert.

Shirou Amakusa Tokisada

Naja du hast ja Destiny 2 nicht gekauft sondern nur ne Lizenz es zu spielen mehr nicht. Und allgemein muss ich auch sagen das ich es net schlimm finde das man jede Erweiterung kaufen muss

Onyxia

Man kann den Aspekt “Ich habe bereits gezahlt dafür” verstehen. Ich finde es dennoch gut, dass z.b Trials nun P2P (Pay to play) ist. Ich bin auch nicht 100%ig fein mit Bungies Monetarisierung, aber ich verstehe sowohl Käufer als auch Verkäuferseite. (Mal abgesehen vom DCV) …

MeinMMOgleichMaximalLost

Destiny ist nicht Free2Play. Man ist gezwungen alle Erweiterungen zu kaufen, um auch nur ansatzweise gut Spielen zu können.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

69
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x